Autor: Zeref36
Reviews 1 bis 25 (von 54 insgesamt):
23.02.2020 | 15:15 Uhr
zu Kapitel 78
Nun ich mag es das Dimoz Geschichte in die Hände von Alexandre Dumas geraten ist.
Ob Dantés dazu seinen Kaffee trinkt wenn er die Geschichte hört?
Also hasta luego y cuidate nos leemos
23.02.2020 | 15:09 Uhr
zu Kapitel 77
Selbst wenn Haruka unschuldig ist hat sie so gesehen immer noch einen Mitbewohner im Körper. Trotzdem die Vorbereitungen sind doch sehr interessant zu lesen.
Also hasta luego y cuidate nos leemos
23.02.2020 | 15:03 Uhr
zu Kapitel 76
Ich würde mal sagen das Haruka hier einen sehr guten Auftritt hat. Immerhin ist sie gerade noch rechtzeitig aufgetaucht. War ein gutes Kapitel.
Also hasta luego y cuidate nos leemos
25.11.2019 | 21:35 Uhr
zu Kapitel 75
Wie lautete da einst die Aussage von Marie Antoinette. Wenn sie sich kein Brot leisten können sollen sie Kuchen essen. Der Satz passt doch gut zu dem Zeitgeschehen das Dimoz da beobachten konnte beim Adel.

Gut das du die trigger Warnung eingefügt hast, So ist es nach wie vor heftig was Arielle hier geschieht und Dimoz mitansehen muß. Jedoch bist du vorsichtig genug bei dem heiklen Thema. So das man wartet das der Rächer bald in Aktion tretet.
Also hasta luego y cuidate nos leemos
24.11.2019 | 19:42 Uhr
zu Kapitel 95
"Solange der Rabe fliege, fallen Federn der Hoffnung auf unsere Erde." Der Titel hat wohl endlich eine Ergänzung bekommen, sehr schön.
Das nenn ich mal ein Ende, doch ist es wirklich ein Ende, wenn nun an anderer Front weitergekämpft wird?
Jozef hat es echt schlimm erwischt: Nicht nur wurde er infiziert, musste sogar als Opferlamm herhalten und konnte tragischerweise seinen Himmelsfunken nicht zeigen, sondern jetzt wurde er in eine Nazi-Zeitlinie geworfen.
Ich würd schon sagen, dieser Epilog ist mir wirklich der liebste, immerhin gibt es nun mehrere Fäden, die man zusammenführen kann.
Gute Arbeit, freue mich schon, was du so mit den O'Neills so anstellt.
LG Nat

Antwort von Zeref36 am 24.11.2019 | 19:50 Uhr
Hehe wollte dir auch etwas Klarheit verschaffen in meinen ganzen Zeitsträngen^^ Schön, das es dir so gefallen hat.
Bis zum Prolog von Brian O'Neill. Dein Zeref.
24.11.2019 | 10:55 Uhr
zu Kapitel 95
Puh ganz schön heftig.
Ein hohes Opfer das Józef da gebracht hat. Noch dazu da ihn der Fluch auch noch erwischt hat.
In welche Epoche willst du nun springen? Darauf bin ich gespannt.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 24.11.2019 | 11:08 Uhr
Eigentlich wollte ich noch Noktiz machen, aber wie Lisas Episode wird das ein OS. nun folgt Akt 2: O'Neill, nach Mikolajs Tod.
03.11.2019 | 18:23 Uhr
zu Kapitel 94
Bei dem sensiblen Thema kommst du doch recht gut klar.
Man merkt schon wie abgekämpft Józef und sein Umfeld ist. Nunmal sehen was ihn nun erwartet.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 03.11.2019 | 20:30 Uhr
Eines vorweg, nicht viel erfreuliches..aber schön das ich diese Stimmung einfangen konnte. Dein Zeref beehrt dich bald mit einem neuen Kapi.
02.11.2019 | 22:18 Uhr
zu Kapitel 94
Echt tragisch, dass Jozef Niederlage um Niederlage erleiden muss, und selbst kleine Siege einen bitteren Nachgeschmack haben. Ich kann mir vorstellen, dass sich Adagire darüber ergötzt.
Man spürt, dass sich der Druck im Kessel erhöht und es kurz vor dem Knall steht. Die nächsten paar Kapitel werden wohl auch nicht hübsch werden.
Hö, ich hätte nicht gedacht, dass Theron so ein alter Hund ist.

Freu mich aufs nächste Kapi und LG
Ratte

Antwort von Zeref36 am 03.11.2019 | 06:14 Uhr
Tja, Theron kann es gut verbergen, das er eigdntlich schon Noktiz Großvater vom Alter sein könnte...und verdrängt meistens seine erste, Stille Persönlichkeit, die mit dem Endkampf der Raben durch ein Trauma zerbrach. Ja, Es gelten ja noch immer die Regeln der geheimen Kriege, sprich Magier dürfen nicht öffentlich kämpfen, wie in einem Gralskrieg. Schön das es dir gefallen hat. Ind ha, so vertreibt sich Adagire die Zeit bis geplanten Ende des verfluchten Götterfunkens.Dein Zeref^^
28.10.2019 | 21:26 Uhr
zu Kapitel 93
Dieses Zusammentreffen mit Hitler fühlt sich wie ein "Easter egg" an, als würde man eine historische Persönlichkeit einfach so begegnen, ohne dass der Chara weiss, was diese Figur später mal für Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen würde. Und währenddessen ist der Leser natürlich schlauer als der Charakter mit seinem beschränkten Wissensstand.
Echt interessant.
Dass die Rosenbaums auch ihre Finger im Kuchen haben, ist natürlich suboptimal. Adagire scheint sich der Ernst der Lage bewusst zu sein, aber gibt sich immer noch als Joker aus.
Serena scheint ein wunder Punkt für ihn zu sein, würde mal gern über sie erfahren.
Mal schauen, ob Jozef nun dieses abscheuliches Buch lesen wird und wie er die nächsten Aufgaben meistern wird.
LG Ratte

Antwort von Zeref36 am 28.10.2019 | 21:47 Uhr
Hätte er es getan, hätte Chernobog bestimmt fallen gelassen. Er vernutzte das Buch als Filterpapier für seine Tabakreserve. Tja, wollte eben den Geschichtsfaktor nicht vernachlässigen. Und Adagire ist ziemlich abgestumpft gegenüber den menschlichen Abgründen dank seiner Zeit als Luzifers erste Hülle. Zu ihr gibts es noch bestimmt etwas wenn ich die Adagire Story schreibe. sofern bleib geduldig und überrasche mich mit deinen eigenen Kapiteln, dein Zeref.
20.10.2019 | 18:46 Uhr
zu Kapitel 92
Hui, die haben ja alle Hände zu tun: Die Brauns, die Thule, der Aufstieg des Faschismus in Europa und Adagire.
Es werden noch turbulente Jahre auf sie zukommen, mit der Auflösung der Weimarer Republik, den Nationalsozialismus, den Weltkriegen...
Eine interessante Bindung zwischen den Einzbern und den Koregaz, bald gäbe es noch in dem Tumult auch noch einen Gralskrieg Europa?
LG Ratte

Antwort von Zeref36 am 20.10.2019 | 20:11 Uhr
Ganz sicher nicht, der findet in Fuyuki statt. Ja, das wird ein ziemliches Chaos. Schön, das es dir gefiel. Serena war ein Wink für dich, sie ist seine verstorbene Geliebte.

Dein Zeref.
10.10.2019 | 20:33 Uhr
zu Kapitel 90
Huhu
Also der Kampf zwischen Patrick und Adagire fühlt sich wie ein wiederkehrender Kampf zwischen Rivalen an, nice^^ Was für herzerweichende Momente haben sie denn in der Schlacht von Ulster durchgelebt?
Was auch noch ein wiederkehrendes Thema ist, ist Luzifers Fall in die Satan-Persönlichkeit und das anschliessende Verprügelt werden, sodass er wieder ein guter Junge wird.

Und warum nimmt der Gral die Gestalt von einem älteren Kardiff an? Fragen über Fragen
Es war ein gutes Kapi, mach weiter so
LG Ratte

Antwort von Zeref36 am 10.10.2019 | 20:39 Uhr
Schön das es dir gefallen hat. Tja, zu dem Patrick komme ich, wenn wir nach den Koregaz über die O'Neill reden. Brauchte für Luz eine weniger kolleteralen vernichtende Methode, ihn zu Besinnung zu bekommen, sonst hätte Chernobog schon gewonnen. Freue dich auf die Folgen von Józefs Wunsch, die sind sehr düster^^°

Bis zum nächsten Kapitel, dein Zeref.
21.09.2019 | 20:20 Uhr
zu Kapitel 89
Huhu, ich melde mich wieder aus der Versenkung

In diesem Gralskrieg geht es ja chaotisch zu: die vier Reiter, Erzengel, der Teufel, Adagire, Belobog, Besessene und ein paar Besucher aus anderen Zeitlinien..
Also dass der grosse, böse Vamp-Lord sich so beschützerisch seiner Tochter gegenüber verhält, ist rührend und schräg zugleich. Ist immer interessant zu sehen, wie sich eine Familienbeziehung zwischen zwei übernatürliche Wesen im Laufe der Jahre entwickelt.
Ach und was rührend ist, ist das Opfer von Tekada, er hat wohl den Weg für die neue Generation geebnet.
Bin gespannt, wie sich dieser Gralskriegs ausspielt.
Grüsse Ratte

Antwort von Zeref36 am 21.09.2019 | 20:50 Uhr
alle paar Jahrhunderte gelingt es Ortenrosse kurze Zeit, sich der Schattenplage zu entziehen, sodass er als Kämpfer gegen die Dunkelheit kämpfen kann. Tja, einige Dinge können selbst Zeitreisende nicht verhindern. Luzifer hat viel Leid in seiner Zeit nach Masamune und vor Satoshi erlitten, was dem Ghul noch hilfreich werden könnte als Erfahrung.

Schön das du es nachlesen konntest^^
Dein Zeref wünscht ein schönes Wochenende.
14.07.2019 | 14:58 Uhr
zu Kapitel 87
2. Weltkrieg, Apokalypse.
Wir sagen dazu Dienstagmorgen. ^^

Mit Pest ist nun der zweite Reiter da, wenn die anderen beiden auch noch kommen, dann ist es wirklich aus. Oder auch nicht^^

Ein Date ja. Nun kommt auch Satoshis Verwandtschaft zum Einsatz wie; freu mich schon.
Nun, wir lesen uns sicher wieder.

Lg Aeric
14.07.2019 | 14:50 Uhr
zu Kapitel 86
Rührend wie sich alle um den Koregaz reißen.
Da Haruka nun auch mitmischt, ist es logisch, das Satoshi Erwähnung findet.

Und eines muss auch gesagt werden. Mangel an exotischen Servants hast du nicht^^. Mit Krieg betritt der zweite apokalyptische Reiter die Bühne.

Ich freu mich.

Aeric
28.04.2019 | 18:27 Uhr
zu Kapitel 75
(pfeif) Hui Da hast du ihn aber "kalt" erwischt.
Mist; wollte keinen Temperaturwitz einbauen.

Die Revolution war grausam und Fanatiker beugen sich keiner Regel.
Zwar ist es heftig zu realisieren, wie eine junge Frau vergewaltigt wird aber so ist nun mal die Geschichte und die Realität.
Mir gefällt es^^

Bis zum Nächsten
Aeric

Antwort von Zeref36 am 28.04.2019 | 20:26 Uhr
Schön, das du meine Absicht dahinter verstanden hast und mich nicht zu sehr kritisierst dafür.
19.04.2019 | 15:46 Uhr
zu Kapitel 74
Intressante Familienverhältnisse, hast du da ein wenig durch die ein oder andere Familie aus Winterfell dazugelernt?
;)

Es ist immernoch intressant das hier der Blutgral Krieg schon vorbei ist. Jedoch kann immerhin ein anderer Gral ärger machen. Die Exekutoren hatten Fuyukis Gral ja auch nur als eine zweistellige Zahl in einer Liste von drei Stellen.
Nun mal abwarten was in den nächsten Kapitel passiert da ein gewisser jemand ja nun nicht wirklich gesagt hat warum er Schutz für seine Tochter möchte.
Hehe.
Also hasta luego y cuidate nos leemos
10.04.2019 | 17:22 Uhr
zu Kapitel 73
Intressante Familienverhältnisse.
Wobei du weißt das ein gewisser Graf erst nach Napoleons flucht vob der Insel Elba aktiv wurde. Somit ist es viel zu früh Dantes damit zu vergleichen. Aber gute Rachegeschichten mag ich dennoch. Mal schauen was du anstellen willst.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 10.04.2019 | 17:44 Uhr
Du wirst verstehen, was ich meine.
03.04.2019 | 12:49 Uhr
zu Kapitel 72
Ein böses Finale, trotzdem war es sehr interessant zu lesen. Also lässt du die Zeit der Isolation hier also aus? Schade hätte ein Treffen mit den Tousaka und der Gründung Fuyukis gegeben.
Aber die blutige Zeit Frankreichs wird auch intressant.
Also hasta luego y cuidate nos leemos
02.04.2019 | 19:43 Uhr
zu Kapitel 71
Immer diese schwarzen Flammen, da kann man ja nie Knabbereien rösten zum lesen. ;)
Ha will Arteo einen gewissen Archer aus der Zukunft Konkurrenz machen was das schmieden betrifft?
Aber es war sehr interessant gerade da ein gewisser jemand noch menschlich wird.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 02.04.2019 | 19:55 Uhr
Ich wollte hier nur meine Interpretation über seinen besonderen Helm sowie Lore von Zukunfts-Satoshis Katana erklären.
31.03.2019 | 08:07 Uhr
zu Kapitel 70
Aha, da ist Arteo wohl erstmal des kämpfens müde geworden.
Guter Schachzug das er so ein wenig aus der Schusslinie ist. Nun zumindest vorerst.
Weiter so aktiv wie bisher, wäre er wohl sehr schnell auf oberster Stelle für die Attentäter, den ruhig ist es laut Geschichte noch nicht.
War sehr interessant und flüssig geschrieben. Was es leicht macht zu folgen warum Arteo sich so entschieden hat.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 31.03.2019 | 08:33 Uhr
Tja, und doch ist der Kampf in Japan noch nicht vorbei. Spiele gerade Sekiro^^
22.03.2019 | 16:00 Uhr
zu Kapitel 69
Ein herrliches Schlachtfeld. War wirklich gut zu lesen.. Gerade gespaltene Persönlichkeiten sind da doch immer interessant. Gerade zwischen Oni und anderen Dämonen.
Da bin ich wirklich sehr gespannt was nun passieren wird.
Also hasta luego y cuidate nos leemos
12.03.2019 | 17:16 Uhr
zu Kapitel 68
Soweit ich das verstehe heißt Yamazaki soviel wie heiliger Berg. Das kann dann eine sehr interessante Schlacht werden. Die nötigen Waffen hat Arteo ja nun erhalten.
Mal abwarten ob die reichen werden.
Oder ob er beschwören lernen muß.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 12.03.2019 | 17:51 Uhr
so heißt wirklich ein Berg, wo Hideyoshi auf Akechis Truppen stieß.
04.03.2019 | 18:24 Uhr
zu Kapitel 67
Ginge man vom geschichtlichen Japan aus wäre es Neid um auch noch an die Macht zu kommen. Immerhin war das Alter für damals hoch das Oda hatte.
So aber hat der Kampf was. Die Dämonen passen doch sehr gut in so eine Schlacht. Ich finde es spannend umgesetzt.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 04.03.2019 | 18:37 Uhr
Schön das es dir gefallen hat. Dieser Schnitt dient als Vorlage, wenn die Date-Familie dran ist.
21.02.2019 | 17:02 Uhr
zu Kapitel 66
Die Ruhe vor dem Sturm wäre auch ein passender Titel. Ein ansonsten angenehm ruhiges Kapitel.
Die Entwicklung bei Aria kann noch interessant werden wie ich dich kenne.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 21.02.2019 | 18:49 Uhr
Tja mal sehen^^ hab das datum nicht umsonst gewählt.
16.02.2019 | 16:15 Uhr
zu Kapitel 65
Der Hund, die Spinne, die Killer die das Töten besser beherrschen als Angra. ;)
Es ist erstaunlich das trot des gepökelt sein noch eine Unterhaltung möglich ist. Immerhin dürfte das Salz dabei noch mehr im Weg sein anhand der Menge die du hier beschreibst.
Trotzdem traue ich Ortenrosse kein bisschen über den Weg. Selbst wenn er sich friedlich gibt.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Zeref36 am 16.02.2019 | 17:29 Uhr
Tja, das ist so eine Sache mit ihm, je nach Ende von Arteos Geschichte ist er böse wie du ihn kennst oder ein besserer Vampir als es Haruka ist.