Autor: Lilja1234
Reviews 1 bis 25 (von 46 insgesamt):
16.06.2019 | 18:33 Uhr
zu Kapitel 14
Hey,

die beiden aus 1 sind wirklich sehr interessant. Mir gefällt es, dass Elena keine Klischee-Karriera ist, aber dass sie trotzdem trainiert hat. Ein Mädchen, das wirklich total ängstlich ist und auch nie eine Waffe angefasst hat, passt nicht wirklich nach Distrikt 1 und ich finde ihr Grund, nicht an den Spielen teilnehmen zu wollen, passt auch zu Distrikt 1. Ihre Reaktion auf Topaz' Wahl finde ich durchaus realistisch für ein Mädchen, das sich gefreut hat, nach dieser Ernte endlich nicht mehr für die Spiele ausgewählt werden zu können, das nun trotzdem zu den Spielen muss, trotz der ganzen Freiwilligen muss. Ihre Hände zeigen zwar, dass sie wohl durchaus Angst hat, aber sie ist nicht gewillt, diese zu zeigen, weil sie weiß, dass das ihr Ende wäre.

Auch Topaz finde ich sehr interessant. Er ist wohl eher der klassische Karriero und meldet sich ja auch freiwillig, aber er hat auch so seine "Eigenarten". Ich finde besonders das mit seiner eigenen Trainingsgruppe süß und dass er den Kids Spitznamen gegeben hat, weil er sich ihre richtigen Namen nicht merken kann - man ist eben doch nicht perfekt, auch nicht als Karriero. Ich würde ja gerne noch mehr über sein Verhältnis zu seinem Vater erfahren - warum er ihm nicht so ganz positiv eingestellt ist und ihn eher meidet. Auch noch interessant finde ich natürlich, warum er gerade Elena ausgewählt hat. Ich hab nicht das Gefühl, dass sie ihm irgendwie aufgefallen ist, weil sie besonders schwach ist und er sie deshalb als geringere Gefahr ansieht. Und da sie ihn ja selbst nur flüchtig kennt, muss da irgendwie noch mehr dahinterstecken, da er sie ja ganz explizit auch mit ihrem Namen ausgewählt hat.

LG
bookfreeki

Antwort von Lilja1234 am 18.06.2019 | 14:06:28 Uhr
Hey,
Freut mich von dir zu hören :)
Ja, Elena ist mal nicht die klassische Karriera, was ich aber auch gut finde. Sie ist aber trotzdem trainiert und passt somit zu Distrikt 1. Es ist auf jeden Fall sehr ärgerlich, dass sie an ihrer letzten Ernte doch noch in die Hungerspiele muss, obwohl es genug Freiwillige gegeben hätte...
Den Grund für Topaz Wahl wirst du im Laufe der Geschichte noch erfahren ;) Elena wird Topaz bestimmt darauf ansprechen.

Topaz Part mit der Trainingsgruppe fand ich auch gut zu schreiben. Du hast Recht, auch er hat seine Macken auch wenn er das mit den Spitznamen zum Teil auch mach um die Kids zu ärgern...

Freut mich auf jeden Fall, wenn dir die Ernte gefallen hat und sage dann mal bis zum nächsten Kapitel :D
Ich bemühe mich, dass dieses nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt, aber momentan komme ich einfach fast gar nicht zum schreiben... Aber ich werde mein Bestes geben!

LG Lilja
08.06.2019 | 02:37 Uhr
zu Kapitel 14
Hei

Ich habe nichts zur ernte von Elena geschrieben? Das tut mir leid. Ich finde du hast es passend umgesetzt und freue mich mehr von ihr zu lesen. :)
Sorry für die späte Review :o

Lg

Antwort von Lilja1234 am 18.06.2019 | 09:36:41 Uhr
Hey,
Das macht doch nichts :) Ich freue mich auch jetzt, von dir zu hören!
Es freut mich, wenn ich Elena nach deinen Vorstellungen umsetzen konnte. Es hat mir auch Spaß gemacht sie zu schreiben, weil sie eben nicht die typische Karriera ist.

Danke für deine Review!
LG Lilja
02.05.2019 | 14:58 Uhr
zu Kapitel 14
Hey :)

Ich habe mich über Topaz' Ernte gefreut und bin auch im Großen und Ganzen mit seiner Darstellung zufrieden. Ich muss mich an dieser Stelle ein bisschen für den überlangen Steckbrief entschuldigen. ^^" Ich wollte nur kurz reinlesen, um ihn mir wieder ins Gedächtnis zu rufen und dabei ist mir klar geworden, wie lang er doch ist. xD Ich sollte echt versuchen, mich auf das Wichtigste zu beschränken.
Ich finde es gut, dass du kurz seine Meinung zu seinem Vater kundgetan hast sowie, dass er weder seine noch die Anerkennung von jemand anderem braucht. Sein Humor und sein (über)großes Selbstbewusstsein wurden gut deutlich, ich meine der Typ sieht sich nicht nur in den Spielen sondern auch schon als Sieger. xD Aber es wäre gut, wenn deutlich wird, dass er nicht nur übermütig ist, sondern dass er einfach sehr ehrgeizig ist und weiß, was er kann.
Mir hat ein bisschen die Tatsache gefehlt, dass Topaz' vielen Dingen gleichgültig gegenübersteht und ihn das Trainieren der Kids und das eigene Training aus diesem Zustand der Langeweile und Gleichgültigkeit herausholt. Aber da wir Topaz bis jetzt nur mit seinem besten Freund (den ich gut getroffen finde) und beim Training erlebt haben, geht das in Ordnung. Mir ist übrigens jetzt beim erneuten Lesen des Steckbriefs aufgefallen, dass ich ihm in seiner Vergangenheit eine depressive Phase angedichtet habe, auch wenn ich es nie als solche bezeichnet habe. ^^"

Elena mag ich ganz gerne. Ich finde es realistisch, dass nicht alle Tribute aus 1, 2 und 4 in die Spiele wollen, auch wenn sie trainiert sind. Sie wirkt bodenständig und keineswegs wie die typische Karriera. Ich war mir zu Beginn nicht sicher, wie du Topaz' Entscheidung erklärst, sie gewählt zu haben. Aber vielleicht schätzt er sie von ihrem Können einfach besser ein, als diejenigen, die sich freiwillig gemeldet haben? Das könnte ich mir bei ihm sogar vorstellen. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, wie gut Elena auf Topaz zu sprechen sein wird, da er sie gegen ihren Willen gewählt hat. xD

Ganz liebe Grüße

Antwort von Lilja1234 am 02.05.2019 | 19:03:34 Uhr
Hey,
Vielen Dank für dein Review :)
Es freut mich, wenn ich Topaz soweit treffen konnte!
Ich finde es nicht schlimm, dass sein Steckbrief so lang war. Ich hab mich darüber gefreut, dann hat man ein viel besseres Bild von dem Charakter. Auch wenn es dann natürlich viel ist, auf das man eingehen kann, aber dafür hat man viele Möglichkeiten den Charakter zu präsentieren. Ich habe da schon so einige Ideen im Kopf xD
Okay, seine Gleichgültigkeit werde ich versuchen bei seinem nächsten Auftritt noch hervorzubringen. Die soll ja nicht vernachlässigt werden!

Ja, die Wahl von Elena... Da habe ich auch lange überlegt. Aber dadurch dass Elena nicht freiwillig in die Spiele geht, konnte sie ja nur gewählt werden, weil sich ja sonst Topaz oder andere freiwillig gemeldet hätten. Dann ist natürlich die Frage, warum er niemand Freiwilligen wählt... Da dachte ich auch, dass es am realistischen wäre, wenn er sie wählt, weil er um ihr Können weiß und ihr Chancen ausrechnet, die er bei den anderen vielleicht nicht so sieht.
Naja, danken wird Elena ihm sicher nicht dafür xD

Liebe Grüße,
Lilja
23.04.2019 | 14:04 Uhr
zu Kapitel 14
Uwaaaah!

Ich war schon Ewigkeiten nicht mehr auf FF.de!

Sorry dafür....

Ich liebe deine Umsetzung der Charaktere und bin so gespannt mehr von ihnen zu sehen! Jeder einzelne ist wirklich etwas besonders für mich und ich mag es einfach!

Jetzt sind es nur noch ein paar Ernten, oder? Zwei vielleicht?

Naja, ich kanns nicht erwarten die nächsten Kapitel zu sehen!

~ Lea

Antwort von Lilja1234 am 02.05.2019 | 18:49:24 Uhr
Hi,
Dafür brauchst du dich doch nicht zu entschuldigen! Ich freue mich über dein Review :)
Es freut mich zu hören, dass du die Charaktere und ihre Umsetzung magst. Zum Glück werden wir ja noch viel von ihnen hören.

Jap, jetzt sind es nur noch zwei Ernten :D Die aus Distrikt 11 und 5. Danach geht es dann endlich ins Kapitol...

Ich bemühe mich, mich mit dem nächsten Kapitel zu beeilen ;)

Liebe Grüße,
Lilja
22.04.2019 | 21:56 Uhr
zu Kapitel 14
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Ich bin gespannt wie es weiter geht.


Mit lieben Grüßen Nessi

Antwort von Lilja1234 am 02.05.2019 | 18:44:41 Uhr
Hi,
Das freut mich zu hören :)
Bis dann,
LG Lilja
18.04.2019 | 09:43 Uhr
zu Kapitel 7
Hallihallo!
Lang ist es her, aber ich bin endlich wieder auf FF.de gekommen ;)
Ich muss sagen, dass mir diese Ernte sehr gefallen hat. Die Umsetzung von Yara gefällt mir sehr gut!
Ich bin gespannt, wie es weiter geht!
LG, baumXYZ

Antwort von Lilja1234 am 18.04.2019 | 13:41:44 Uhr
Hi, freut mich von dir zu hören :)
Dann bin ich ja froh, wenn dir Yara und ihre Ernte gefällt!
Ich versuche so schnell wie möglich weiter zu schreiben... Es fehlen ja auch nicht mehr viele Ernten und dann geht es endlich ins Kapitol :D
Danke für dein Review!

LG Lilja
08.04.2019 | 13:09 Uhr
zu Kapitel 13
Hey,

irgendwie hat mich das Kapitel fast zum Heulen gebracht... Es ist einfach schrecklich, wenn die Ernte gerade auf den Geburtstag fallen muss (nicht, dass die Ernte nicht immer schrecklich wäre). Aber man hat sowohl bei Livia als auch bei Travis das Gefühl, dass sie eigentlich ein ziemlich glückliches Leben führen. Die Freundschaft von Livia zu dem Eichhörnchen ist einfach so rührend... und auch, wie beide sich um ihre jüngeren Schwestern sorgen. Man spürt sehr gut, dass Travis die Sache mit dem Wählen überhaupt ganz und gar nicht machen möchte. Warum sonst würde er sich die Sache mit der Zahl seines Geburtstags/Alters aussuchen? Sonst hätte er auch jede nehmen können, aber das hätte er nicht geschafft. Ich hoffe so sehr, dass er Livia noch zeigen kann, wie leid es ihm tut und wie schlecht er sich damit fühlt, sie ausgewählt zu haben.

LG
bookfreeki

Antwort von Lilja1234 am 18.04.2019 | 09:05:20 Uhr
Hey,
Danke für deine Review :)
Travis hat wirklich Pech, ausgerechnet am Tag der Ernte Geburtstag zu haben. Da kann man gar nicht richtig feiern, erst recht nicht, wenn man dann auch noch gezogen wird...
Es freut mich zu hören, dass du die beiden Tribute sympathisch findest und ich Travis Zerrissenheit beim Wählen seines Mittributs gut darstellen konnte.
Mal sehen, wie die beiden mit einander klar kommen ;)

Schönes Osterwochenende,
LG Lilja
24.02.2019 | 13:00 Uhr
zu Kapitel 13
Hey :)

Ich freu mich über das neue Kapitel. Jetzt fehlen nur noch drei Ernten und dann treffen die Tribute endlich aufeinander! Ich nehme das Kapitel als Anlass, mich auch zu den letzten zwei zu äußern.

Livia scheint ein normales, bodenständiges Mädchen zu sehen. Viel hat man über sie nicht erfahren, außer dass sie ein dressiertes Eichhörnchen hat (Das war etwas ... seltsam? Auch, dass es auf Ruf angerannt kam. ^^")
Zu Travis kann ich auch nicht so viel sagen, aber er ist Kanonenfutter, er stirbt also sowieso früh. Sein Auswahlverfahren fand ich aber einleuchtend, ich würde es wahrscheinlich auch so machen (oder jemanden schicken, den ich nicht leiden kann. :D).

Zu den Tributen aus D9 fällt mir auch nicht mehr so viel ein. Ich schätze Terra wie Livia ein und Ned ist leider auch ein Kanoni. Bei ihm finde ich es sogar etwas schade, weil es interessant wäre zu sehen, ob er vielleicht doch noch einen Lebenswillen in sich hat oder entwickelt. Aber er wird leider streben. :/

Die Ernte von D12 ist für mich eine der besten Ernten und die beiden Tribute gehören auch zu meinen Lieblingen. Ich finde die Idee originell, die Tribute authentisch und ich finde du hast die Situation und die Gefühle der Tribute sehr gut rübergebracht.
Evelyns Familie ist echt gestrafft, drei Kinder/ Geschwister quasi in den Tod gehen zu sehen, muss echt grauenhaft sein. Die große Anzahl von Geschwistern war beim Lesen etwas verwirrend, aber das ist bei vielen Personen immer so – jedenfalls für mich.
Entgegen der anderen Leser finde ich Thomas gar nicht so unsympathisch. Er hat zwar einen Fehler gemacht, indem er die Geschichte von dem Bruder seiner Freundin einfach so geglaubt hat (besonders, da er diesen nicht leiden konnte), aber seine Reaktion fand ich in diesem Moment nachvollziehbar. Er hat sich in diesem Moment von seiner Wut leiten lassen und das finde ich irgendwie auch menschlich. Immerhin hätte es jedes andere Mädchen genauso wenig verdient, gewählt zu werden. Das bittere ist, dass Evelyn erst zwölf ist – das wird auch im Kapitol negativ aufgenommen werden. Ein Publikumsliebling wird Thomas nicht. :D Das Einzige, was mich gestört hat, war, dass sich Thomas‘ Freundin nicht daran erinnern konnte, wer sie geschlagen hat. Hat er sie so stark zusammengeschlagen, dass sie sich an nichts erinnern konnte und nichts mitbekommen hat? Aber das ist nur ein Detail und nicht weiter tragisch.
Ich finde es interessant, dass Thomas Gales Sohn ist. Zuerst habe ich mich an der Tatsache gestört, dass er ein Bogenschütze aus D12 ist, weil mich das unmittelbar an Katniss erinnert hat, aber da er Gales Sohn ist, ergibt das Sinn. Nur irritiert mich sein Nachname, da Katniss ja in deiner Geschichte gestorben ist? Wen hat Gale geheiratet – Prim? :D
Ich finde Evelyn und Thomas interessant und bin gespannt, wie sie miteinander zurechtkommen.

Ganz liebe Grüße

Antwort von Lilja1234 am 26.02.2019 | 13:27:17 Uhr
Hey,
Ich habe mich sehr wieder über ein Review von dir gefreut :)

Ja, bald sind wir mit den Ernten durch und kommen zum nächsten Teil. Ich freue mich auch schon drauf.

Di hast recht, Livia und Terra stechen jetzt nicht so aus den Tributen heraus, aber ich werde versuchen in den weiteren Kapiteln ihren Charakter auch noch mehr zu verdeutlichen.
Und ja, Travis und Ned sind Kanonenfutter und werden herhalten müssen...

Ui, mal eine andere Meinung zu Thomas :D Ich finde auch, dass man seine Reaktion durch die Wut nachvollziehen kann, auch wenn Evelyn da ja überhaupt nichts für kann, selbst wenn Ivo derjenige gewesen wäre, der Thomas Freundin geschlagen hätte.
Evelyns Familie musste echt schon viel durchmachen. Es muss wirklich schrecklich sein, jedes Jahr jemanden aus der Familie in die Spiele gehen zu sehen. Da denkt man sich auch irgendwann, warum eigentlich immer unsere Familie?

Zu deiner Frage: Ja, Gale hat Prim geheiratet :D Ich war auch anfangs etwas skeptisch und hab auch erstmal nachgerechnet, ob das von der Zeitspanne überhaupt passt xD

Es freut mich, wenn dir die beiden gefallen und wie die beiden mit einander klarkommen wird auch noch spannend :)

Liebe Grüße,
Lilja
24.02.2019 | 11:57 Uhr
zu Kapitel 13
Hallo,
zwei sympathische Tribute, in die man sich gut einfühlen kann. Beide haben ein glückliches Leben mit ihren Familien, mit dem sie zufrieden sind und werden da herausgerissen. Am Erntetag Geburtstag zu haben ist so ziemlich der übelste Tag dafür - quasi am Geburtstag zum Tode verurteilt. Da kommt doch gleich Freude auf.
Die Art, wie Livia von Travis ausgewählt wurde, zeigt sehr deutlich seine Zerrissenheit und auch, wie ausgeliefert er dem System Hungerspiel ist. Im Grunde genommen hätte er auch eine Münze werfen können. Sehr gut geschrieben... Hoffentlich kommt er damit einigermaßen gut zurecht, ihm wird nichts anderes übrig bleiben. Es dürfte spannend werden, wie beide sich im weiteren Verlauf der Spiele verstehen werden.
Lg Raven

Antwort von Lilja1234 am 26.02.2019 | 13:11:24 Uhr
Hey,
Schön wenn dir die Tribute sympathisch sind :)
Travis hat wirklich Pech am Tag der Ernte Geburtstag zu haben und dann auch noch für die Hungerspiele ausgewählt zu werden...
Es freut mich zu hören, dass ich seine Zerrissenheit gut beschreiben konnte. Ich wollte nochmal verdeutlichen, dass die Tribute einfach keine Chance und keine andere Wahl haben, als den Regeln zu folgen und wie schwer es ist, sich für jemanden zu entscheiden, der mit einem in die Hungerspiele ziehen muss.

Ja, jetzt sind es ja nur noch drei Ernten, dann treffen die Tribute auch aufeinander. Ich freue mich auch schon auf den Part.
Danke für dein Review :)

LG Lilja
23.02.2019 | 20:36 Uhr
zu Kapitel 13
Huhu
Livia und Travis sind wirklich zwei wunderbare Tribute!
Beide gefallen mir wirklich gut und ich kann jetzt auch nicht sagen, welcher mir von den zweien besser gefallen hat.
Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Kapitel.

Mit lieben Grüßen Nessi

Antwort von Lilja1234 am 26.02.2019 | 13:05:16 Uhr
Hi,
danke für dein Review! Es freut mich, dass dir die beiden Tribute so gefallen :) Ich mag Livia auch und Travis ist ja Kanonenfutter...

Bis dann,
LG Lilja
17.01.2019 | 19:27 Uhr
zu Kapitel 12
Hallo,

ich finde deinen Schreibstil echt sehr angenehm und spannend zu lesen. Auch deine Idee für das Jubeljubiläum finde ich sehr spannend und auch schrecklich. Ich denke, wenn man nicht gerade in den Karrieredistrikten lebt und sich auf die Hungerspiele freut oder aus irgendwelchen anderen Gründen in die Spiele möchte, ist es vermutlich fast noch schrecklicher als gelost zu werden, von dem eigenen Mittribut aus welchem Grund auch immer ausgewählt zu werden. Und ich stelle es mir genauso schrecklich vor, denjenigen auswählen zu müssen, der mit einem in die Spiele muss. Wenn man die Gewissheit hat, dass man denjenigen mit hoher Wahrscheinlichkeit in den Tod geschickt hat oder vielleicht sogar selbst töten muss, um zu überleben.

Ich werde deine Geschichte auf jeden Fall weiterverfolgen, auch wenn ich keinen eigenen Tribut habe.

LG
bookfreeki

Antwort von Lilja1234 am 17.01.2019 | 23:01:15 Uhr
Hi :)
Vielen Dank für dein Review! Es freut mich sehr zu hören, dass dir mein Schreibstil und die Idee gefällt :)

Ich finde die Regelung für die Tribute auch schrecklich. Vor allem wenn man in der Situation ist, dass man sein Mittribut aussuchen muss... Das muss echt grausam sein. Aber deshalb sind es ja auch Jubeljubiläums-Regeln xD

Ich habe auch schon viele Ideen für die Geschichte und freue mich, wenn du weiter liest!

Also nochmal vielen Dank für dein Review, ich habe mich sehr darüber gefreut :)

LG Lilja
05.01.2019 | 18:00 Uhr
zu Kapitel 12
Frohes neues Jahr!

Gott, du schreibst zu gut xD! Jetzt fühle ich mich schlecht weil ich Terra in die Hungerspiele geschickt hab! (oder auch nicht, du bringst sie so toll rüber!) Ich mag Ned^^ *ihn umarm Danke, dass du Terra das auswählen erspart hast...
Jedenfalls! Wieder ein super Kapitel, Schreibblockade kenne ich ^^ Ich freu mich auf die nächsten^^

~Pichu

Antwort von Lilja1234 am 05.01.2019 | 21:35:36 Uhr
Hey,
Vielen Dank für dein Lob :) Es freut mich sehr, wenn Terra dir in der Umsetzung gefällt! Es hat mir auch Spaß gemacht, sie zu schreiben.
Sie hat wirklich Glück, dass Ned sich freiwillig meldet und ihr somit das aussuchen abnimmt. Das ist wohl von allen Tribute die Hoffnung, dass man jemanden wählen kann, der eh in die Spiele will...

Also danke für dein Review, hat mich sehr gefreut :D

Liebe Grüße,
Lilja
05.01.2019 | 16:13 Uhr
zu Kapitel 12
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Auch ich wünsche dir noch ein frohes neues Jahr und mögen sich all deine Wünsche erfüllen.

Mit lieben Grüßen Nessi

Antwort von Lilja1234 am 05.01.2019 | 21:31:32 Uhr
Hi,
Dankeschön für dein Lob. Freut mich, wenn dir das Kapitel gefallen hat. Auf das nächste Kapitel musst du voraussichtlich nicht so lange warten ;)

Bis dann,
LG Lilja
05.01.2019 | 15:34 Uhr
zu Kapitel 12
Hallo,
ich mag Terra sehr gerne, ein "normales" bodenständiges aber auch sehr sympathisches Mädchen. Ihr Leben ergibt ein rundes Bild, mit dem man sich sehr gut identifizieren kann. Ihre Gedanken und Gefühle bleiben immer nachvollziehbar.
Auch das Zusammenspiel mit Ned gefällt mir gut. Schön dass es Terra erspart bleibt, jemand anderen zu wählen. Schade nur für ihn, aber trotzdem kann ich seine Beweggründe verstehen.
Beide sind Menschen, die teamfähig sind. Besonders Terra ist jemand, die sich sicher gut um andere kümmern kann (Ned nehme ich hier mal aus, denn der will ja sterben).
Ich freue mich, dass du deine Inspiration wiedergefunden hast und wünsche dir auch ein schönes neues Jahr 2019.
Lg Raven

Antwort von Lilja1234 am 05.01.2019 | 21:29:47 Uhr
Hey,
Vielen Dank für dein Review :)
Schön, dass du Terra sympathisch findest, ich mag sie auch. Und ja, sie hat wirklich Glück, dass sich Ned freiwillig meldet und sie somit nicht in die ungünstige Position kommt, jemanden auszusuchen, der mit ihr in die Arena muss.

Dann hoffentlich bis bald, wenn ich ein neues Kapitel hochlade.

LG Lilja
Gwyviel (anonymer Benutzer)
23.11.2018 | 23:44 Uhr
zu Kapitel 11
Hi ^^
Wow. Du hast meine Charaktere echt richtig gut umgesetzt.
Evelyn tut mir nun noch mehr leid, als bevor ich den Steckbrief ausgefüllt habe und Thomas kommt einfach, wie der größte Mistkerl rüber. Du hast beide somit perfekt getroffen.

Auch die Umstände der Tat Toms Lios Schwester zu wählen sind sehr gut rübergebracht, auch wenn es eine sehr niedere Tat war. Hierbei hast du aber auch diesen direkt folgenden Gewissenskonflikt klasse rübergebracht.

Ich bin echt schon gespannt, wie es mit den beiden (vor allem in der Arena) weitergeht.

Lg Fira

Antwort von Lilja1234 am 29.11.2018 | 22:56:22 Uhr
Hi,
Vielen Dank für das Lob :) Es freut mich sehr, wenn ich Evelyn und Thomas so darstellen konnte, wie du sie dir vorgestellt hast. Das ist mir nämlich immer wichtig!

Ich fand es kurzzeitig etwas schwierig, Thomas Gedankengänge zu beschreiben, als er sein Mittribut auswählt. Also warum er sich letztendlich für Evelyn entscheidet, aber freut mich umso mehr, wenn es mir gelungen ist, dies einigermaßen realistisch darzustellen.

Danke für deine Review :)

LG Lilja
21.11.2018 | 16:51 Uhr
zu Kapitel 11
Hey,
Ist echt mies, wenn sie gleich beim ersten Mal ausgewählt wird. Ich weiß nicht, ob Evelyn Tesserasteine nimmt, aber wenn nicht, muss das doch erst recht bitter sein.
Ok, das ist eine sehr kinderreiche Familie. Sollte Evelyn sterben, muss das für die Familie doch noch schlimmer sein als für andere, dadurch, dass sie die dritte in der Familie ist, der so was passiert.

Aber während der letzten Ernte gezogen werden ist auch nicht besser als während der ersten. Da glaubt man schon, es fast geschafft zu haben und dann das. Aber wenn er jagen kann, ist das für ihn schon mal ein Vorteil.
Wunderbar, zwei genau gegenteilige Versionen der Geschichte. So, wie die reagieren, wird es in der Arena und auch außerhalb noch böses Blut geben.

Ich liebe diese Leute, die Menschen in etwas reinziehen, womit die selber gar nichts zu tun haben. Nicht. Aber wenn er sagt, dass er die Schwester von Lio haben will, dann kann das doch genauso gut ihre Zwillingsschwester sein, oder? Mir fehlt da irgendwie ein Blickwechsel oder so was. Einfach irgendwas, das klar macht, warum Evelyn gehen muss und nicht ihre Schwester.

Thomas ist mir zu impulsiv und etwas zu leichtgläubig. Ich meine, dass er nicht mal auf die Idee kommt, dass Gabriel ihn anlügt, ist irgendwie seltsam... Naja, wie auch immer.
Interessantes Kapitel auf jeden Fall.

Gruß,
Wolfhild

Antwort von Lilja1234 am 21.11.2018 | 17:22:00 Uhr
Hi,
Ja es ist echt bitter. Sowohl für Evelyn als auch Thomas. Und du hast Recht, für Evelyns Familie ist es besonders schlimm, dass jetzt schon ihr drittes Kind zu den Hungerspielen muss... Sie haben echt kein Glück :/

Ich stimme dir zu, Thomas macht keinen sonderlich sympathischen Eindruck durch seine Wahl von Evelyn. Vor allem weil es absolut unfair ist, da sie ja wirklich überhaupt nichts mit dem ganzen Streit zu tun hat. Es ist eine seltsame Methode, Lio dadurch eine auswischen zu wollen...
Aber Thomas war einfach blind vor Wut und Sorge um Dalia denke ich, deshalb hat er über Gabriels Aussage nicht wirklich nachgedacht. Aber immerhin bereut er seine Wahl, auch wenn es das für Evelyn nicht wirklich besser macht.

Ja, das mit Evelyns Zwillingsschwesterist mir gar nicht aufgefallen. Da hast du natürlich recht, bei Thomas Aussage könnte damit sowohl Evelyn als auch ihr Schwester Camille gemeint sein... Das habe ich nicht bedacht xD da muss ich mir etwas einfallen lassen, um den Fehler zu beheben... Aber danke für den Hinweis :)

Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat und danke für dein Review!

LG Lilja
21.11.2018 | 13:05 Uhr
zu Kapitel 11
Hallo,
ich hätte nicht gedacht, dass ich nach Larry Sellers noch jemanden finde, der mir ähnlich unsympathisch ist, aber ich habe mich geirrt. Wie kann man sich als 18jähriger derart manipulieren lasssen und dann auch noch eine vollkommen unschuldige 12jährige wählen? Das kann er nie wieder gut machen, selbst wenn er überlebt, kann er sich in seinem Distrikt eigentlich nie wieder blicken lassen. An seiner Stelle würde ich in den Interviews genau sagen, wie das zustande gekommen ist und Gabriels Namen nennen, das wäre es doch... Etwas ist aber nicht ganz klar geworden. Evelyn hat doch mit Camille eine Zwillingsschwester und Thomas hat nur Lios Schwester gewählt. Wieso ist es dann zwangsläufig Evelyn geworden und nicht Camille?
Lg Raven

Antwort von Lilja1234 am 21.11.2018 | 17:28:36 Uhr
Hi,
Ja Thomas erscheint in dem Kapitel wirklich ziemlich unsympathisch. Dass er ein unschuldiges Mädchen auswählt, nur weil er auf jemand anderen wütend ist, ist soweit nicht zu entschuldigen. Auch wenn er voller Wut ist und es eh jemanden hätte treffen müssen... Immerhin hat er ein schlechtes Gewissen und möchte Evelyn unterstützen... Aber ich verstehe sehr gut, dass du ihn unsympathisch findest.

Das mit Evelyns Zwillingsschwester ist mir gar nicht aufgefallen xD danke für den Hinweis :) Das ist definitiv ein Fehler, den ich beheben werde.

Vielen Dank für dein Review,
LG Lilja
18.11.2018 | 19:48 Uhr
zu Kapitel 11
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht und was uns hier noch erwarten wird.
Der Tribut heißt ja genau wie mein Moderator! Wie witzig.

Mit lieben Grüßen Nessi

Antwort von Lilja1234 am 21.11.2018 | 17:30:09 Uhr
Hi,
Das hört man doch gerne, dass dir das Kapitel gefallen hat :)
Ich hoffe und werde mir Mühe geben, dass das nächste Kapitel schneller kommt...
Das stimmt, Namensverwandtschaft xD

LG Lilja
25.09.2018 | 16:12 Uhr
zu Kapitel 10
Onuphrius (meine Güte, den Namen muss ich mir ein paar Mal durchlesen, bevor ich ihn richtig aussprechen kann) sollte vielleicht seinem Team gegenüber hilfsbereit sein, aber der Konkurrenz gegenüber sollte er sich tatsächlich zurückhalten. Ich konnte trotzdem das Bild in meinem Kopf nicht unterdrücken, wie er in einem Waldstück in der Arena steht und einem jüngeren Tribut, der ihn gerade angreift, erklärt, dass seine Beinstellung falsch ist.
Er scheint generell ein sehr hilfsbereiter Charakter zu sein, auch wenn es darum geht, andere aufzumuntern. Das könnte sich im Team als sehr gut herausstellen.

Jaja, Niobe ist keine angenehme Gesellschaft. Aber das will sie ja auch gar nicht sein. Ich freue mich darauf, zu lesen, wie sie sich in der Arena schlägt.

Ich glaube, jemanden zu wählen, den man nicht kennt, ist eine der erträglicheren Methoden. So ist die Distanz zu der Person größer. Natürlich ist so was in Distrikt 2 noch mal was anderes, da es dort sehr viele Leute gibt, die das gerne machen, aber ich denke, es ist trotzdem klar, was ich meine.

Ich finds nett, dass sein Trainer sich auch noch mal von ihm verabschiedet. Das zeigt auch noch mal, wie sehr er an ihn glaubt.

Ich finde, du hast Niobe sehr gut getroffen. Ich freu mich schon auf die anderen Kapitel mit ihr.

Gruß,
Wolfhild.

Antwort von Lilja1234 am 26.09.2018 | 12:54:19 Uhr
So, dann nochmal hallo :)
Es freut mich, dass du gleich zwei Reviews geschrieben hast!
Bei deiner Vorstellung, dass Onuphrius (ja, das ist wirklich ein außergewöhnlicher Name) einem jüngeren Tribut in der Arena Tipps zur Beinstellung gibt, musste ich echt lachen xD aber ja, er ist ein eher hilfsbereiter Charakter und kann dadurch auch ganz gut im Team agieren. Was bei Niobe vielleicht etwas schwierig werden könnte...

Die beiden sind ja schon relativ gegenteilig. Aber Niobe zu schreiben, hat mir Spaß gemacht. Freut mich auch, wenn ich sie getroffen habe :)

Bis dann,
LG Lilja
25.09.2018 | 15:44 Uhr
zu Kapitel 9
So, jetzt komme ich auch mal wieder zum reviewen.

Garrets Situation ist ja echt mies. Er klingt irgendwie nach jemandem, der sich gerne im Freien aufhält. Das könnte ihm in der Arena helfen.
Ist aber schon Ironie, oder? Seine einzige Möglichkeit, zu überleben, ist so ein Kampf um Leben und Tod. Und er prügelt sich gerne. Das dürfte in der Arena interessant werden. Generell bin ich jetzt schon gespannt auf sein Verhalten dort. Da er ja schon vorher so gut wie tot war, hat er sich auf diese Aussicht ja schon ganz anders eingestellt als die anderen. Vielleicht geht er dann anders an die Sache ran als die ganzen anderen Tribute.
Das klingt ein wenig, als sei er in Kaya verliebt. Wenn sie unterschiedlichen Teams zugeteilt werden, könnte das schwer werden.

Schuldgefühle sind in so einer Situation immer mies. Mit den beiden dürfte es in der Arena wirklich interessant werden. Ist aber schön, dass die Gruppe sich hat.
Kaya sollte ihre Wutanfälle in der Tat unter Kontrolle halten. Ich weiß zwar nicht genau, was dann passiert, aber das klingt nicht gut.

Kaya scheint aber schnell wieder klare Gedanken fassen zu können. Das sie versucht, sich ihre Angst nicht anmerken zu lassen und nicht vollkommen den Kopf verliert, spricht für sie.
Ich nehme an, dass Garret einige schiefe Blicke geerntet hat, als er nach seiner Wahl losgelacht hat.

Dies sind zwei wirklich interessante Charaktere. Ich bin schon gespannt auf die, die noch nicht vorgestellt wurden.

Gruß,
Wolfhild

Antwort von Lilja1234 am 26.09.2018 | 12:47:03 Uhr
Hi,
Ich finde die beiden Charaktere aus Distrikt 6 auch sehr interessant.
Und ja, Garretts Situation ist wirklich Ironie. Statt hingerichtet zu werden, muss er jetzt um sein Leben kämpfen. Aber in jedem Fall hat er ein paar Tage mehr zu leben...
Aber du hast Recht, dadurch dass er schon gedacht hatte, dass er sterben muss, hat er jetzt eine ganz andere Einstellung zu allem.

Ich stelle es mir auch lustig vor, dass er bei seiner Wahl gelacht hat und die beiden sich dann oben auf der Bühne so freudig umarmt haben. Das haben die Leute in Distrikt 6 garantiert noch nicht so oft gesehen xD

Über Kaya und ihre Wutanfälle werdet ihr auch noch etwas erfahren. Aber es ist auf jeden Fall gut, dass sie die Anfälle unterdrücken kann, denn sie verliert ansonsten komplett die Kontrolle. So viel kann ich schonmal sagen...

Viele Grüße,
Lilja
25.09.2018 | 13:36 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo,

ich weiß nicht wieso, aber dieses Kapitel hat mich so gefesselt, dass ich einfach eine Review schreiben musste! *__*
Du hast es so authentisch und schön beschrieben, dass die zwei vorgegebenen Charaktere einfach nur toll in die Geschichte passen.
Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die beiden ein Paar sind. Könnte ja noch kommen;)

Dir ist diese Ernte sehr gut gelungen und ich fange jetzt auch mal- nach 10.000 Jahren- die „letzte“ Ernte an. (Die es halt bis jetzt zu lesen gibt;D )

Ich bin schon so gespannt, wie es nachher in der Arena wird, denn es gibt so viele, so tolle und individuelle Tribute, dass ich echt gespannt bin, wer Siegen wird. ^^

Ganz viel Spaß beim Schreiben! :)

GLG Josi<3

Antwort von Lilja1234 am 26.09.2018 | 12:39:13 Uhr
Hi,
Vielen Dank für dein Review! Freut mich, dass das Kapitel doch dazu veranlasst hat, ein Review zu schreiben :)

Ich mag Kaya und Garrett auch. Die beiden haben eine interessante Verbindung... Ich freue mich auch schon auf die Arena-Zeit.

Dann viel Spaß beim Lesen der bis jetzt letzten Ernte ;)

GLG Lilja
19.09.2018 | 17:06 Uhr
zu Kapitel 10
Hey :)

Ich melde mich mal wieder und äußere mich zu D2.

Onuphrius scheint zu den "netten" Karrieros zu gehören - er ist zwar sehr ehrgeizig und will unbedingt in die Spiele, aber er scheint sich vor den anderen nicht profilieren zu müssen und ist sich nicht zu schade, seinem Kumpel den ein oder anderen Tipp zu geben. Selbstbewusst aber nicht arrogant - so wirkt er auf mich und das macht ihn mir sympathisch. Auch wenn er mir wieder zu überzeugt von seinem Sieg ist, aber das sind die Karrieros ja (fast) immer, sonst würden sie sich ja nicht melden. Sein Verhältnis zu seinem Trainer gefällt mir gut; er scheint ihm viel Verdanken zu haben und es war schön, dass dieser sich bei ihm verabschiedet hat.

Niobe dagegen ist eine arrogante Zicke - wie Yara. :D Sollten die beiden in ein Team kommen, tun mir schon jetzt die anderen Tribute leid. Sie will es anscheinend ganz allein schaffen, aber sie weiß schon, dass dieses Jahr Teams anstehen, oder? Sie sollte es sich mit den anderen nicht verscherzen, denn Verrat ist in der Arena keine Seltenheit. Die Aktion mit dem Friedenswächter war echt kindisch; ich hätte ihr an seiner Stelle eine verpasst. :D

Ich freu mich auf die nächsten Ernten
Liebe Grüße

Antwort von Lilja1234 am 20.09.2018 | 23:03:33 Uhr
Hi,

Onuphrius ist wirklich sympathisch, ich mag ihn auch sehr gerne :) Seinen Charakter hast du sehr gut beschrieben. Da bin ich froh, wenn er auch so rüber gekommen ist, wie geplant.
Das Verhältnis zu seinem Trainer fand ich auch wichtig, darum bin ich darauf auch öfter eingegangen. Nu hat einfach ein gutes Verhältnis zu Nicola, weil er ihm viel zu verdanken hat, wie du ja auch schon gesagt hast.

Jep, Niobe ist arrogant und unsympathisch. Oh Gott ja, sie mit Yara oder Scarlett im Team wäre wirklich nicht schön für die anderen Teammitglieder. Wie sich Niobe generell im Team schlägt, ist ja auch noch eine offene Frage...

Ich freue mich auch, die nächsten Ernten zu schreiben und dann auch die ersten Kapitel im Kapitol und der Arena...

Vielen Dank für dein Review, es hat mich sehr gefreut :)

LG Lilja
19.09.2018 | 11:22 Uhr
zu Kapitel 10
Hey :)

Schon zwei neue Kapitel, also will ich auch zu Beiden was sagen.

Bei Garrett weiß ich noch nicht, wie sehr ich ihn mögen soll, ich finde ihn absolut interessant, kann viele seiner Ansichten, Gefühle und Handlungen aber noch nicht so nachvollziehen (das liegt aber an mir, nicht an deinem Schreiben oder so). Ersteinmal macht er bei Prügeleien mit, dann scheint er seinen bevorstehenden Tod gar nicht so sehr zu fürchten - zumindest kam das nicht so doll bei mir an, aber vielleicht verdrängt er es auch einfach. Ansonsten hat er ja auch eher mit den unfreundlichen Friedenswächtern zu tun, deshalb kommt noch nicht so durch, wie er normalerweise so im Umgang mit Menschen ist, deshalb möchte ich noch warten, mir ein endgültiges Urteil über ihn zu bilden. Ich finde es aber sehr süß, wie er sich um seine Freunde sorgt und sich hinterher freut, dass Kaya ihn ausgewählt hat.
Ansonsten frage ich mich, wie es dazu gekommen ist, dass er die Todesstrafe bekommen soll. Ein Diebstahl ist ja normalerweise nicht so das schlimmste, was man machen kann, andererseits ist es natürlich Panem und ich kann mir vorstellen, dass die Friedenswächter da so ihre freie Hand haben. Aber weshalb ist dann das Gefängnis so voll? Wird man schon für die kleinsten Kleinigkeiten weggesperrt?

Kaya scheint ganz nett zu sein und eine gute Freundin für ihre Clique und auch Garrett. Sie denkt ja recht viel über ihn nach und ich kann ihre Verzweiflung wirklich nachvollziehen - im Gegensatz zu ihm scheint sie ihre Gefühle viel mehr an sich ranzulassen. Ansonsten glaube ich, dass sie auch recht intelligent ist, Garrett zu wählen war die einzig richtige Option für sie. Ansonsten habe ich eigentlich gar nicht so viel zu ihr zu sagen.

Insgesamt finde ich, dass Garrett und Kaya eine schöne Kombination abgeben und ich denke, dass sie in der Arena den entscheidenden Vorteil haben, sich vollkommen vertrauen zu können, sollten sie denn in einer Gruppe sein. Falls nicht, bin ich sehr gespannt, was dann passiert, da sie wahrscheinlich gegeneinander kämpfen müssen und das wäre für Beide schrecklich. Generell freue ich mich darauf zu sehen, wie sich ihr Verhältnis vielleicht noch entwickelt.

Dann zu Distrikt 2 und meinem Onuphrius :)
Erstmal habe ich mich riesig über seinen Part gefreut und ich finde auch, dass du die Szene in der Trainingshalle gut ausgewählt hast. Auch charakterlich hast du ihn hier getroffen, auch wenn noch nicht allzu viele seiner Eigenschaften und Facetten durchscheinen konnten. Aber natürlich sind wir gerade erst am Anfang und es bleibt noch genug Gelegenheit, diese zu zeigen. Für die Situation, die du ausgewählt hast, hat es jedenfalls gepasst.
Besonders gefallen hat mir, wie du seine Beziehung zu Nicola dargestellt hast, hier merkt man schön, dass sie sich recht nahe stehen und emotionaler miteinander sind, als Nu beispielsweise mit Morten ist. Weil ich selbst sehr gerne Krafttraining mache, hat mir auch gefallen, dass du genauer darauf eingegangen bist, das hat alles nochmal richtig schön realistisch gemacht. Einziger kleiner Kritikpunkt an dieser Stelle: Wenn sie Kniebeugen mit Gewichten machen, sollten sie vorher schon wissen, wie viele Wiederholungen gemacht werden, denn danach muss man das Gewicht auswählen, welches man nimmt. Das macht einen großen Unterschied in der Effektivität des Trainings bzw. darin, ob es nicht sogar eher schädlich ist.
Ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass du es so erscheinen lässt, als wäre das Schwert seine Hauptwaffe. Das stört mich ein wenig, denn obwohl er auch gut damit ist, kämpft er ja nicht am besten damit, sondern mit dem Messer. Die Trainingsszene mit dem Schwertkampf ist noch absolut in Ordnug, da er auch wirklich viel damit trainiert, aber ich hätte mir gewünscht, dass Nicola bei der Verabschiedungen seinen Rat ein wenig anders ausdrückt. Eher etwas dieser Art:"An ein Messer zu kommen sollte ja einfach genug sein, aber versuch auch, ein Schwert zu ergattern und du bist bestens ausgestattet." Aber vielleicht wäre es für Nu gar nicht so eine schlechte Taktik, seine Fähigkeiten mit dieser kleinen, unscheinbaren Waffe gegenüber den anderen Tributen geheim zu halten, wobei, seine Art ist das eher nicht :D

Puh, mit Niobe hat er sich bei der Auswahl auch keinen Gefallen getan. Zwar hatten wir hier schon ein paar hochnäsige, zickige und/oder respektlose Tribute (und ich freue mich ehrlich schon auf den großen Zickenkrieg ;) ) aber sie ist dazu auch noch richtig gemein zu ihren eigenen Freundinnen. Ehrlich, als sie das Messer nach Zenobia geworfen hat, habe ich beschlossen, sie abgrundtief zu hassen. Das macht man unter keinen Umständen und ich finde, bei soetwas kann man schon fast nicht mehr von wirklicher Freundschaft sprechen.
Dass die Mädchen auf dem Ernteplatz über den Friedenswächter lästern...nun gut, das finde ich jetzt fast schon wieder kindisch :D

Jetzt haben wir tatsächlich schon die Hälfte der Ernten geschafft, das freut mich und ich bin wirklich gespannt, wenn es dann für die Tribute ins Kapitol geht. Wir haben eine explosive Mischung, denke ich und gerade mit der Gruppenregelung wird es bestimmt interessant.

Liebe Grüße,
Sarah

Antwort von Lilja1234 am 19.09.2018 | 14:02:56 Uhr
Hi,
Ich habe mich wieder sehr über dein ausführliches Review gefreut :)

Garrett ist eben... Garrett. Es stimmt, dass er sich nicht sonderlich viele Gedanken über seine bevorstehende Hinrichtung macht und nicht wirklich Angst zeigt, aber dafür ist er einfach nicht der Typ. Bei ihm sind auch noch nicht alle Charakterzüge herausgekommen, weil es in der Situation, in der er sich befand, einfach nicht gepasst hat. Im Laufe der Zeit wirst du also noch eine andere Seite von ihm kennenlernen. Und wenn man ihn dann auch im Umgang mit Kaya sieht, sieht man ihn vielleicht auch nochmal in einem anderen Licht...
Dazu, dass er die Todesstrafe wegen Diebstahl bekommt, kann ich nur sagen, dass die Friedenswächter sehr hart sind und ihm auch noch eine Reihe anderer Einbrüche angehängt wurde, auch wenn es dafür keine genauen Beweise gibt.

Ja, Kaya ist eine nette Persönlichkeit. Ich mag sie auch. Sie musste einfach Garrett wählen, nachdem sie erfahren hat, dass er hingerichtet werden soll. Auf jeden Fall wird es mit den beiden noch spannend. Und du hast Recht, sie können einen großen Vorteil haben, wenn sie in en Team kommen, aber auch einen Nachteil, wenn sie getrennt sind...

Niobe ist wieder so ein Charakter, der nicht nach Sympathie lechzt. Wenn du sie nicht magst, habe ich das ja scheinbar einigermaßen hinkriegt xD Zu Ihrer "Verteidigung" muss ich sagen, dass sie super im Umgang mit dem Messer ist und weiß, was sie tut, sodass es Zenobia nicht getroffen hätte. Aber trotzdem macht man es natürlich nicht, ein Messer auf die beste Freundin zu werden o.O
Was den Zickenkrieg angeht, den wird es bestimmt geben xD das könnte vor allem spannend werden, wenn zwei von ihnen in eine Team kommen würden....

Ich freue mich sehr, wenn ich Onuphrius charakterlich so darstellen konnte, wie du es dir vorgestellt hast, auch wenn noch nicht alle Charakterzüge zum Vorschein gekommen sind. Ich habe in der Szene versucht seine motivierende, optimistische und hilfsbereite Seite zum Vorschein zu bringen, indem er anderen Tipps gibt. Aber das war natürlich noch lang nicht alles von ihm!
Schön, wenn ich auch Nus Verhältnis zu Nicolas getroffen habe. Ihre Verbindung habe ich ja auch etwas versucht, in den Mittelpunkt zu stellen, auch nochmal mit der Verabschiedung.
Okay, danke für den Tipp mit den Gewichten. Ich selbst mache kein Krafttraining, jedenfalls nicht mit Gewichten, und darum war ich mir da auch etwas unsicher. Ich wusste auch nicht, wie viel kg realistisch sind und da bei meinen Recherchen im Internet dabei nichts eindeutiges herausgekommen ist, habe ich das dann lieber rausgelassen xD Dann ändere ich das mit der Anzahl noch.
Ups, ja das mit dem Schwert stimmt. Ich weiß auch gar nicht, warum ich so auf das Schwert fixiert war... Verdammt, da war ich zu unaufmerksam! Das werde ich natürlich direkt ändern. Ich will ja schließlich nicht Nus Fähigkeiten untergraben :)

Ja, jetzt sind wir wirklich schon bei der Hälfte der Ernten. Ich freue mich auch schon darauf, daß Geschehen im Kapitol und danach zu schreiben. Allerdings fehlen mir noch ein paar Steckbriefe, ich hoffe aber, dass ich sie in den nächsten Tagen bekomme, damit ich auch die restlichen Ernten schreiben kann!

Vielen Dank für dein Review und bis dann.

Liebe Grüße,
Lilja
18.09.2018 | 13:46 Uhr
zu Kapitel 10
Hi
Auch diese Ernte hat mir sehr gefallen.
Die beiden neuen Charaktere sind ganz auf ihre eigene Art und Weise interessant.
Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht und was uns hier noch erwarten wird.

Mit lieben Grüßen Nessi

Antwort von Lilja1234 am 19.09.2018 | 10:35:43 Uhr
Hello,
Freut mich, wenn dir die Ernte und auch die Tribute gefallen haben. Sie sind wirklich beide interessant.
Bis dann,
LG Lilja
08.09.2018 | 00:08 Uhr
zu Kapitel 9
Hey :)

Meine Tribute sind dran - yeay! :D

Zu Garrett: Ich mag ihn und deine Darstellung von ihm. Ja, seine stehts fröhliche, leicht hyperaktive Art (ich nenne ihn liebevoll mein hyperaktives Karnickel auf Dope :DD - hab das vor kurzem in ner Fanfiktion gelesen und find's irgendwie passend. :D) kam noch nicht so gut rüber, aber die Situation, in der er sich befand, hat das auch nicht zugelassen. Deshalb freu ich mich umso mehr auf ihn im Kapitol (und in den Spielen). :D
Ich finde du hast seine Stimmung hier sehr gut getroffen.
Seine Verzweiflung und seine Trauer wegen dem, was ihm bevorstand, sind in seinem Gespräch mit Josh, der anschließenden Prügelei und seiner Erkenntnis, sich von Josh nicht mehr verabschieden zu können, durchgeblitzt. Aber sie waren nicht zu präsent, - was ich gut fand - weil Selbstmitleid einfach nicht Garretts Ding ist. Dagegen war seine Sorge um seine Freunde allgegenwärtig, was gut war, weil es gezeigt hat, wie wichtig sie ihm sind.

Zu Kaya: Kaya hast du genauso getroffen, wie ich sie mir vorgestellt habe. Ich mochte die Szene am Frühstückstisch sehr gerne. Beim Erstellen hatte ich Bedenken, ob zwei Freunde weniger nicht besser gewesen wären, weil sie sonst zu kurz kommen, aber ich mochte die Dynamik zwischen ihnen ganz gerne und da jeder erwähnt wurde und zur Geltung kam, bin ich zufrieden.
Zudem mochte ich es, als sie drohte, die Kontrolle zu verlieren; ich fand es passend, gelungen geschrieben - und es macht Spaß auf mehr. :D

Hach ja, ich kann mir vorstellen, dass die Leute mehr als irritiert waren, als sich Kaya und Garrett auf der Bühne freudestrahlend im Arm hielten - aber deshalb wollte ich es auch so. :D
Dass du die Verabschiedung jetzt nicht erwähnt hast, fand ich nicht schlimm, gegebenfalls kann sich Garrett ja daran zurück erinnern.

Ich freu mich darauf, mehr von ihnen und den anderen Tributen zu lesen
Ganz liebe Grüße

Antwort von Lilja1234 am 08.09.2018 | 10:50:02 Uhr
Hi :)

Es freut mich riesig, dass ich die beiden so getroffen habe, wie du sie dir vorgestellt hast! Vielen Dank für dein Lob :)
Es hat mir auch Spaß gemacht, die beiden zu schreiben, auch wegen ihrer Situation, die sich ja ziemlich von denen der anderen Tribute unterscheidet.

Das hyperaktive Kaninchen auf Dope (xD) kommt dann im Kapitol, in der Arena... Zum Vorschein :) da gibt es dann noch etwas anderes, was man über Garrett schreiben kann, so ist auch noch nicht alles bei der Ernte verraten... Und auch die Geschichten aus ihrer Vergangenheit werden im Laufe der Geschichte noch aufgegriffen.

Ich finde es auch gut, dass die Gruppe so groß ist. Das macht das ganze abwechslungsreicher und ich mag die Freunde von Kaya und Garrett auch.

Das mit Kayas Wutanfällen hätte ich fast vergessen zu schreiben, aber dann dachte ich, dass es in dieser Situation ganz gut passt.

Für alle anderen muss es wirklich ein komisches Bild sein, dass die beiden sich so sehr freuen, nachdem sie gerade für die Hungerspiele bestimmt wurden... Aber das macht diese Ernte nicht ganz so bedrückend und ist ein schöner Kontrast.

Ich hatte schon angefangen die Verabschiedung zu schreiben, habe mich dann aber doch dazu entschieden, Garrett sich letztendlich daran zurück erinnern zu lassen. Das Kapitel war eh schon so lang und ich hatte Angst, das sich dann alles stark wiederholt, wenn sich seine anderen Freunde auch über das Wiedersehen freuen und darüber reden, dass er durch die Hungerspiele vor der Hinrichtung gerettet wurde...
Ich bin froh, dass du das nicht so schlimm findest. Ich werde sie auch in den späteren Kapiteln nach den Ernten noch mit einbauen, versprochen :)

Ich freue mich auch, mehr von Garrett und Kaya zu schreiben :)

Liebe Grüße,
Lilja