Autor: Taina
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 1:
01.01.2019 | 20:11 Uhr
zu Kapitel 1
Abend Taina
Bin mal über deine Geschichte gestolpert. Ich kenne das Musical nicht, freue mich aber, deine Geschichte zu lesen.

Bis jetzt liest sie sich sehr gut und sie gefällt mir.
Freue mich schon auf die nächsten Kapitel.
Bis zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
17.03.2018 | 07:25 Uhr
zu Kapitel 1
Hey Taina,

Gut, dass ich hier in die Kategorie reingeschaut habe, denn bin eigentlich bin ich kein riesiger Wicked-Fan, aber deine Story hat mich echt mitgerissen!

Mir gefällt dein Stil sehr, die Parataxen und vielen Ellipsen passen sehr gut zu Galindas Gedankenwelt. Besonders gelungen fand ich die Wiederholungen am Anfang ("Immer vor zwei. Immer.")
Ein Satz hat nicht so gut gepasst: "Sie hasst Elphaba für ihre guten Noten und übersieht dabei, wie viel Zeit sie in diese investiert."
Hier bist du unvermittelt zum auktorialen Erzähler gewechselt (wenn Galinda nicht bemerkt wie viel Zeit Elphaba mit Lernen verbringt, kann sie darüber ja nicht reflektieren), was sich nicht in den Rest des Textes eingefügt hat, gerade weil du Galindas Gedanken ansonsten so überzeugend dargelegt hast.


Die Figuren hast du gut getroffen (zumindest soweit ich das beurteilen kann, da ich das Musical lange nicht mehr gesehen habe). Die beiden sind zwar nicht überragend komplex, aber das passt gut, da die Figuren im Stück ja auch eher archetypisch angelegt sind.

Den Sinneswandel Galindas fand ich sehr überzeugend (da du wie gesagt wunderbar darstellst, was in ihrem Kopf passiert) und vor allem fand ich realistisch, dass sie nicht sofort beste Freundinnen sind.

Alles in allem eine realistische, emotionale und toll geschriebene Missing Scene.
Würde mich freuen, mehr von dir zu lesen!

Liebe Grüße,
Lacrima

Antwort von Taina am 17.03.2018 | 17:07:48 Uhr
Hallo Lacrima,

Erstmal ein großes Danke für dein Review. (Und kein riesiger Wicked-Fan, das geht so aber wirklich nicht;)) Umso mehr freut es mich, dass dir die Geschichte gefallen hat.

Ich habe eben nochmal drüber gelesen - Und du hast recht, der eine Satz passt überhaupt nicht. Ich habe die Ecke direkt mal überarbeitet, ich hoffe/denke, sie passt jetzt besser (Zumindest bin ich nicht mehr plötzlich auktorial).

Ja, im Musical sind die zwei wirklich nicht sooo extrem komplex (aber deutlich komplexer, als man beim ersten Sehen denkt, gerade auf musikalischer Ebene [die ich zur Zeit im Rahmen einer Klausurersatzleistung in Musik analysiere, deshalb behaupte ich mal, Ahnung davon zu haben obwohl ich das Musical selbst leider noch nicht auf der Bühne gesehen habe] passiert so einiges. Davon abgesehen sind die beiden im Buch von Gergory Maguire auch sehr interessant (und gerade G(a)linda ist anders als im Musical).
Aber alles klar, ich arbeite dann mal am Realitätswert meiner Figuren.

Dann noch vielen Dank für das ganze Lob, ich habe mich riesig gefreut. (Und ist die Empfehlung von dir? Wenn ja, vielen Dank)

Ich werde hier zunächst nicht so schnell weiterschreiben, erstmal muss ich mein Abi vernünftig hinter mich bringen - Aber danach geht's hoffentlich in alter Form weiter, du kannst ja dann wieder reingucken.


Liebe Grüße,
Taina