Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Caligula
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
06.05.2018 | 14:49 Uhr
Hi :)
Deine Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte wirklich ein sehr klares Bild der Situation vor Augen, konnte so gut wie jeden Satz zuordnen und ich finde, dass du auch mit so wenigen Worten es geschafft hast, genauso viel zu erzählen wie in einem ganzen Oneshot :)

Antwort von Caligula am 07.05.2018 | 23:37 Uhr
Hallo Mary!

Und vielen Dank für dein Review! Freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat und du die einzelnen Sätze sogar den jeweiligen Charakteren zuordnen konntest :) Anscheinend fällt es mir mit wenigen Worten leichter zu beschreiben statt mit vielen Worten xD

Ganz liebe Grüße,
Caligula
04.03.2018 | 14:02 Uhr
Huhu, Lieblingsmontague!

Ohh, für uns? Danke!!!!
Also, ich denke dann einfach mal, dass ich mich Shira vorbehaltlos anschließen kann. Ich war sehr begeistert von dem kleinen Schnipsel, den wir hier bekommen haben, und ich fand es wirklich toll zu lesen.
Das war es zwar nicht, was ich erwartet habe, als ich den Alert gesehen habe - ich hatte fast wesentlich mehr Drama und gebrochene Herzen erwartet. Dass wir nur diese winzig kleinen Ausschnitte bekommen, ist fast noch schlimmer. Ich hatte mit Tränen gerechnet, mit einer großen Szene vor der ganzen Stadt, vielleicht damit, dass einer der beiden stirbt. Ich meine, der Titel klingt nicht nach eitel Sonnenschein und Glück, sondern eher nach lauerndem Unglück.
Was mich am meisten fasziniert hat, und das stelle ich bei dir immer wieder fest, ist, dass du es geschafft hast, in so wenigen Worten so viel auszudrücken. Das ist eine Kunst für sich, die wirklich nicht jeder beherrscht. Ich beispielsweise labere viel zu gern und bringe viel zu viel unnötige Details rein.
Umso mehr fasziniert mich, dass du die beiden Idioten so gut dargestellt hast, auch wenn es nur Dialog war. Ich konnte mir die beiden vorstellen. Das liegt vielleicht an den kleinen subtilen Hinweisen wie Farben, Familiennamen und dem verrückten Spinner, aber genau solche kleinen Sachen machen die Einzigartigkeit des Textes aus.
Und was mich noch viel mehr beeindruckt hat: Ich glaube, dass ich sogar fast immer richtig sagen konnte, wer welchen Satz sagt. Manchmal war es kniffelig, aber es hat für mich in meinem Kopf ein sehr schlüssiges Bild ergeben.
(Schnabeltiere haben echt keinen Magen? Ich wusste nur, dass Kühe im zu tiefen Wasser ersticken, weil sie keinen Schließmuskel haben)
Alle Dialoge haben gepasst, und auch wenn die Melancholie darüber hing wie ein schweres Tuch, ich muss sagen, ich mochte diese Schnipsel eines Tages sehr, sehr gern.

Also, ich danke dir noch einmal für den Beitrag und natürlich für das Geschenk! Und natürlich dafür, dass du dich "überwunden" hast und das Pair trotzdem geschrieben hast, auch wenn du es sonst eher nicht verwendest.

Liebste Grüße,
Asia

(PS: Mann, Shira! Warum warst du schneller, ey?!)

Antwort von Caligula am 09.03.2018 | 18:57 Uhr
Und hallo, Lieblingscapulet!

Gern geschehen^^ Ich musste einfach an euch und die beiden denken, also hab ich das Pairing für euch geschrieben. Logische Schlussfolgerung halt :D Und es freut mich, dass es auch dir gefallen hat! So beim SChreiben dachte ich noch - joa, schönes Geschenk ne, so ohne Happy End, die die Asia so gerne liest xD Aber es ist ja auch nicht unbedingt ein Bad End. Ich meine, theoretisch könnte man ja darauf aufbauen etc und letztendlich noch ein Happy End draus machen. So betrachtet ist das ja eher ein offenes Ende :P

Tja, dass mit den Ausschnitten ist nun mal der Sinn von die Sache xD Und hättest du mir das verziehen, wenn ich einen von denen gekillt hätte?

Danke für das Kompliment :3 Dafür fällt es mir unheimlich schwer mal etwas auszuschweifen, mich an Details aufzuhalten und Beschreibungen im Allgemeinen. Manchmal wünschte ich mir, da wäre ich mehr wie du^^' Aber es freut mich, dass die Charaktere dafür so gut rübergekommen sind. Vor allem, dass du jeden Satz einem von beiden zuordnen konntest. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du richtig gelegen hast :D
(Dass mit den Kühen hab ich widerum nicht gewusst xD Welch wertvoller Austausch von Wissen hier stattfindet!)

Danke für die lieben Worte und wie gesagt, sehr gern geschehen :) So viel Überwindung war es dank der Textform gar nicht^^

Liebste Grüße,
Caligula

(PS: HAHA!)
04.03.2018 | 11:07 Uhr
Hallo du!!!

Oh mein Gott, du hast gerade echt mein Herz berührt. Anders kann ich es nicht ausdrücken, auch wenn es nur so kurz war - ich weiß nicht mal, ob ich lachen doer weinen soll. Zwischen durch musste ich immer wieder grinsen, weil du die beiden einfach so wundervoll getroffen hast. Und nun sitze ich hier und heule beinahe.

Okay, aber noch mal von Beginn an.
Das Projekt scheint wirklich toll sein, auch wenn ich persönlich sowas vermutlich gar nicht schreiben könnte. Ich schaffe es einfach nicht mit kurz zu fassen - merkt man ja an meinen Geschichten.

Die ersten Stunden waren ja nur sehr kurz - trotzdem musste ich bei dem Punkt mit den Schnabeltieren echt lachen. Das wusste ich wirklich noch nicht. Aber es ist irgendwie wirklich witzig.

Wirklich berührt hat mich auch der Satz mit der Auswahl. Irgendwie kann ich mir das im Zusammenhang mit dem Alkohol wirklich vorstellen. Wenn sie in so einer Situation aufeinander treffen, dann schlagen sie sich entweder den Schädel ein oder landen eben im Bett.

Ich mochte auch die fünfzehnte Stunde - das passt wirklich zu den beiden und irgendwie hatte ich dabei das erste Mal wirklich Tränen in den Augen. Ich kann dir nicht mal sagen, woher das kam.

Am meisten berührt hat mich eigentlich die siebzehnte Stunde - es hat so etwas von Ewigkeit, vom Pläneschmieden. Ich kam einfach nicht dagegen an, dass ich bei diesen Sätzen lachen und weinen musste und dann noch die folgende Stunde. Da konnte ich die Tränen wirklich nicht mehr zurückhalten. Das passt so richtig zu den beiden.

Und auch das 'Ende' war irgendwie so...ich kann es eigentlich gar nicht beschreiben.

Deine Umsetzung vom Projekt war wirklich wundervoll. Ich kann eigentlich gr nicht ausdrücken, wie sehr es mir gefallen hat. Auch wenn ich gern mehr davon lesen würde, weiß ich, dass du nichts schreiben wirst. Deswegen bin ich umso glücklicher, dass du dich hier einfach dran versucht hast.
Liebe Grüße
Shira

Antwort von Caligula am 09.03.2018 | 18:44 Uhr
Hallo!!! <3

Endlich komme ich zum Antworten xD War die letzten Tage nicht am PC und ich kann am Handy einfach keine Reviews beantworten. Also, so was kurzes wie "Super, gefällt mir" schon, aber nichts Längeres. Aber ich hatte dein Review direkt gesehen und es freut mich, dass dir der kleine Text gefallen hat :3 Und dass ich die beiden offenbar gut getroffen habe. Da ich die beiden ja gar nicht als Pairing schreibe, ist das ganz und gar eurem Einfluss zu verdanken :D

Mir widerum fällt es leichter mich kurz zu fassen, deshalb hatte ich das Ding auch ca ne Stunde nach meiner Entdeckung des Projekts fertig^^' Gerade die ersten Stunden sind natürlich extrem kurz und das war auch der härteste Teil xD Ich schreib halt auch lieber einen Dialog, aber bei ein, zwei oder maximal drei Wörtern ist das reeelativ schwierig :P
>>Wenn sie in so einer Situation aufeinander treffen, dann schlagen sie sich entweder den Schädel ein oder landen eben im Bett.
Haha :D Das war auch genau mein Gedanke :D

Wow, dass ich dich wirklich mit den wenigen Zeilen berühren konnte, ist ein großes Kompliment :) Wie gesagt, ich hatte natürlich gehofft, dass er dir gefallen würde und es freut mich, dass das kleine Geschenk gelungen ist.

Nah, mehr davon überlasse ich lieber den Profis^^ Aber der kleine Ausflug hat auf jeden Fall Spaß gemacht.

Liebste Grüße,
Caligula
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast