Anzeigeoptionen  Review schreiben Problem melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Sam-Kun
Reviews 1 bis 25 (von 72 insgesamt):
22.12.2019 | 19:47 Uhr
Hey =)
Wie versprochen, kommt jetzt das Endreview. Habe jetzt einfach eine Stunde lang in die Tasten gehaut und das ist das Ergebnis. Hat lange gedauert, bis ich mich drangesetzt habe und vielleicht bringt es dir jetzt auch nichts mehr, aber trotzdem: Hier ist es.

Charaktere:
Adam: Habe es einfach geliebt, dass er von Anfang an der Mastermind war. Und sein Charakter hat mich irgendwie nie gestört. Er hat recht gut bewiesen, dass man den Mastermind nicht immer geheim halten muss und gerade dadurch, dass man ihn nicht umbringen konnte, fand ich es wirklich sehr schön zu sehen, wie die Leute einmal mit dem Mastermind und nicht nur dem Plüschtier umgehen.
Akito: Sehr gut gestaltet. Und es war sehr einfallsreich, ihn ein Relikt „einzupflanzen“.
Ariadne: Muss ich zu ihr noch was sagen? Es war mein Charakter und mit deiner Umsetzung konnte ich sie nur lieben.
Bennet: Er hat mir sehr leidgetan. Wollte alle nur glücklich machen und es ist ihm nur bei Waldemar gelungen.
Daiki: Abgesehen von der Titelbezeichnung, die nicht so gepasst hat, war er sehr gut gestaltet vom Aussehen bis zu seiner Religion. Auch, wenn ich Feuer wohl für eine lange Zeit nicht mehr sehen kann.
Gamba: Ach. Ich mochte ihn, auch wenn er nur gegraben hat und früh gestorben ist.
Honzo: Mit ihm hatte ich sogar noch mehr Mitleid, als mit Bennet. Er hat sich so entwickelt, das er helfen wollte und jeder hat ihn ignoriert. Außer Shina, aber das war sein Pech.
Igean: Gegen sein Charakterdesign kann man auch nichts sagen. Seine Anspielung auf einen gewissen anderen Anwalt war zudem ein netter Zusatz.
Isami: Unser erstes Opfer, welches ziemlich wichtig war und dank der Videos ihr Potenzial zeigen durfte. Dass sie das Schwert ist, welches sie gesucht hat, war wirklich ein genialer Schachzug.
Karuma: Als erster Mörder hat man ihn natürlich nicht in guter Erinnerung, aber ich fand schon, dass seine Motivation und auch sein Geheimnis um seinen Titel sehr gelungene Ideen waren. So eine gewisse Doppeldeutigkeit hat noch nie geschadet ;)
Kuro: Ach. Unser netter Alchemist mit sehr, sehr harter Schale. Hat es verdient zu überleben.
Linala: Mochte sie einfach nicht! War nett mit ihrem Talent, aber irgendwie kann ich mich nicht für sie begeistern. Wenn ich sogar ganz ehrlich bin, fand ich das einzig Gute an ihr, dass sie die Ultimative Schwerttänzerin war und na ja... das hatte sich dann ja erledigt. (Hat aber mit dem persönlichen Geschmack zu tun.)
Mayumi: Ihre Dummheit hat ihren Charme ausgemacht und das habe ich sicherlich noch nie gesagt. Und ich erinnere mich jetzt noch daran, wie ich dachte "Oh mein Gott...", als man in ihr Zimmer geschaut hat. Das war einfach nur Genial xD
Naomi: Ich glaube, dass es gut ist, dass sie zuerst gestorben ist. Irgendwie habe ich im Gefühl, dass sie ihr Potenzial schon erreicht hatte.
Rhino: Ich fand sie immer okay und das hat sie nicht verändert. Die Sache, wo sie dachte, dass sie stirbt, war aber wirklich ein guter Zug für eine Charakterentwicklung.
Shina: Mochte sie zwar nicht, aber mochte, wie sie sich von der Priesterin zur Verräterin entwickelt hat. Ihre Hintergrundgeschichte kann einen schon berühren und zeigt recht gut, dass manche Charaktere eben vielschichtig sind.
Theo: Bei ihr steckte so viel hinter ihr, dass es einfach nur der Wahnsinn war. Gerade, dass sie zu einer Tyrannin wurde, wo sie Tyrannen hasst, war mega.
Waldemar: Mochte ihn nie, aber es wurde auch nie langweilig. Vor allem als er angefangen hat, alle zu ignorieren und plötzlich Verestoteles zu sehen.
Yoshimi: Sie hatte Entwicklungen drinnen und das mag ich bei Charakteren.

Verestoteles: Du hast ihn unglaublich gut gestaltet und ihn eine fantastische Hintergrundgeschichte gegeben.

Umsetzung meines Charakters:
Das habe ich bereits einmal erwähnt, also halte ich es hier kurz: Du hast sie 1-A umgesetzt!

Motive:
Das erste Motiv: Es war fantastisch und hat gut zum Mörder gepasst. Besonders später, als nur noch so wenige Leute da waren, hat es noch einmal an Bedeutung gewonnen. Allerdings muss man sagen, dass im Sinne des Plotes keinen Sinn macht, da nur noch zwei Personen wirklich überleben konnten. Ist man hier einfach fest davon ausgegangen, dass die Spieler gewinnen? Oder dachte man sich, dass man zu Beginn nochmal eine neue Runde hätte starten können?
Das zweite Motiv: Als Motiv auf jeden Fall gut und es war auch cool, wie Linala es ausgenutzt hat, indem sie Monokuma benutzt hat.
Das dritte Motiv: Wahrscheinlich habe ich es einfach vergessen, aber an sich hat das „stärkste Relikt“ einfach die Wahrheit offenbart, oder? So oder so war es ein klein wenig problematisch, da man nicht sagen konnte, ob es nicht irgendwie beim Mord geholfen hat.
Das vierte Motiv: Ist zugegebener Maßen schon ein alter Hut, wenn auch immer noch ein guter. Und ich schätze gerade am Ende ist es wohl nicht schlecht einzubauen, da sich da schon feste Gruppen gebildet haben und man da doch noch mal Abwechslung rein bringen möchte.

Videos:
Ich war jedes Mal gespannt, was jetzt kommt. Tatsächlich haben auch die Videos mir sehr gefallen, da jedes einzelne individuell war und auch hier und da an die Toten erinnert hat.
Man muss nur einmal Ariadnes nehmen: Man hat dort super ihren anfänglichen Charakter mitbekommen.
Und die goldenen Videos waren interessant aufgezogen; und zwar von hinten. Sie haben mich von Anfang an, an ein Videospiel erinnert, in welchem man als Protagonist aus der Masse hervortritt.
Nur bei dem Video zur „sechsundvierzigste Konferenz“ muss ich ehrlich sagen, dass es mir nicht so gefallen hat. Die Aufmachung an sich war schön und es ist jetzt wirklich nur meine subjektive Meinung, aber ich finde, dass hier eine Verkettung zu deinen anderen Geschichten nicht unbedingt notwendig war. Und ich mag unnötige Verlinkungen einfach nicht. (Und ja, das ist wirklich nur meine persönliche Meinung. An sich kann ich aber verstehen, wieso du es gemacht hast. Es ist halt immer wieder schön, wenn man alte Charaktere reinbringen kann.)

Umgebung:
Bei der Umgebung ist immer etwas dazugekommen, was man ausnutzen konnte und es wurde nie langweilig.
Ich finde, dass du die Hobbyzimmer sehr schön gestaltet hast und es war ja dann sogar wichtig für einen Mordfall, dass der ein oder andere Raum doch ein Hobbyzimmer war.
Doch das beste war, dass man immer einen spannenden Mord in der neuen Umgebung hatte.

Story:
Ich habe mich gefreut, gelacht oder auch Mitleid mit dem ein oder anderen Charakter gehabt. Alle Gefühlslagen waren vertreten. Man kann also wirklich nicht meckern, dass man nicht mitfühlen konnte.

Morde:
Was ich bei diesen Morden geliebt habe, war die Nutzung der Umgebung. Denn du hast wirklich in jedem einzelnen dir die Umgebung zu Eigen gemacht. Ich weiß nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe (ich glaube schon), aber bei deinen Morden bin ich immer wieder neidisch. Sie sind einfach genial gestrickt und da habe ich schon mehr als nur einmal versucht mir ein Beispiel zu nehmen.
Beim ersten Mord gab es dann noch die schöne Sache mit dem „Drachenmeister“. Liebe einfach, dass man es auf zwei Arten sehen kann.
Meine Meinung zu dem zweiten Mord (Mein persönlicher Favorit xD) habe ich schon in einem anderen Review ausführlich dargelegt und ich bin zu faul mich zu wiederholen, wie sehr er mir gefallen hat.
Der dritte Mord war wirklich der Hammer. Hier war die Umgebung am Stärksten und man hatte drei Leichen und zwei Mörder, was ihn speziell gemacht hat.
Beim vierten Mord wurde die Zeitreisemaschine vollständig ausgenutzt und ... wow. Einfach nur Wow, dass jemand schon so früh einen Mord begangen hat und es erst so spät herausgekommen ist.
Der fünfte Mord war auch sehr schön, weil Shina ihrem Titel „Ultimative Verräterin“ treu geblieben ist und es auch mit Kuro geplant worden ist. Und wer der Mörder war, war auch einfach nur spitzenmäßig ausgedacht, da dadurch die Umgebung des Class-Trials (welche es von Anfang an gab) einen Sinn bekommen hat.

Plot:
Meines Erachtens gab es am ganzen Plot keinen Fehler. Keine Ungereimtheiten; bis vielleicht das erste Motiv.

Bezeichnungen:
Fand es gut, dass es der Titel der Geschichte, immer wieder in den Titeln der Class-Trials aufgetaucht ist. Aber auch die anderen Kapitelnamen haben immer gepasst und waren meist sogar witzig. Meine Favoriten werden allerdings „Nur ein toter Recke ist ein guter Recke“ und „Wie man einen Gott zum Bluten bringt“ bleiben.

Pairings:
Pairings ist so etwas, was ich mir während der Geschichte aufschreiben müsste, um sie nicht zu vergessen.
An Ariadne und Igean kann ich mich gut erinnern und fand sie unglaublich süß.
Aber ansonsten weiß ich gar nicht, ob Linala und Yoshimi ein Paar nennen konnte. Da ich Linala nicht mochte, konnte ich dem Pair auch nicht viel abgewinnen. Mal davon abgesehen, dass ich nicht ganz der Romantik-Fan bin, auch wenn es einfach dazu gehört.


Ende:
Ich erwähne jetzt erstmal die drei Sachen, die ich am fantastischsten fand.
1. Der Hintergrund mit „A.I.“ Sah es nicht kommen und liebe es. Da merkt man doch gleich, dass manche Namen nicht einfach so genommen werden, sondern etwas dahinter stecken kann.
2. Das aus dem Titel ein „Just another Sequel“ wurde.
3. Das die Spielcharaktere entscheiden durften, wer sie vertritt. Denn je nach Entscheidung ist es ja maßgebend für das Ende.

Aber auch das Class-Trial war schön geschrieben und alles hat so schön aufeinander aufgebaut. Wenn man es so liest, macht alles einen Sinn und man merkt, wie viel du dir dabei gedacht hast. Irgendwie war einen ja doch von Anfang an klar, dass es wohl schlecht wirklich eine Zeitreisemaschine geben kann (zumindest hatte ich meine Zweifel, auch wenn sie manchmal groß und manchmal weniger groß waren), doch das es auf das hinausläuft war dann doch schwer zu erahnen.

Bilder:
Ich habe deine Bilder wirklich geliebt. In ihnen steckte viel Arbeit und jedes war sehr schön. Und es tut mir immer noch Leid, dass ich dir so viel Arbeit mit Ariadne aufgebrummt habe ^^°

Fazit:
Eine fantastische Geschichte, die mir mal wieder gezeigt hat, warum ich so gerne bei deinen EMMFFs mitmache. Und gerade bei deinen Class-Tiral-Stories kann ich einfach wegen deinen Morden kaum wiederstehen mitzumachen.

Eine weitere Anmerkung:
Ich wollte nur kurz erwähnen, dass ich es wirklich toll fand, dass du vor Beginn der Geschichte dir deine Mörder rausgesucht hast. Dadurch wusste man, was einen erwartet und du hattest dann auch immer Mörder, was ja durchaus manchmal zum Problem werden kann, wenn niemand mordbereit nach dem Motiv ist.

Ich bedanke mich herzlich dafür, dass ich bei der Geschichte mitmachen durfte. Es hat mir viel Spaß gemacht.
Herzliche Grüße
Nymphen

P.S.: „Der Fleischer“ wird gerade mit Baby-Ariadne mein Lieblingskapitel bleiben. So unglaublich süß *-*

Antwort von Sam-Kun am 22.12.2019 | 20:32 Uhr
Hey :D
Freut mich riesig, dass du dich noch meldest ^^ Ich denke nämlich dass das meine bis jetzt beste FF im Danganronpa Bereich ist :) Das Letzte Sequel wird da vermutlich auch nicht ganz rankommen, vermutlich weil - wie du schon anmerktest - Mordfälle meine Stärken sind und es da keine Trials gibt xD
Zu den Charakteren schreib ich mal nichts, das kannst du ja alles im epilog nachlesen :D Nur dass ich froh war, dass du die künstlerischen Freiheit die ich mir bei Verestoteles genommen habe, gemocht hast. Ich hätte es dir nicht verübelt wenn dir das nicht gefallen hätte als Creatorin von Ariadne ^^´

Oje... Du hast im ersten motiv echt einen Logikfehler gefunden xD Ja... was wäre passiert, hätte Karuma gewonnen... Ich denke, dann hätte man einfach ein nächstes Spiel gemacht und gewartet bis es wieder einen erfolgreichen Mörder gibt? Ich denke da weiß ich leider keine Antwort drauf, zumindest spontan nicht xD

Es ist schön dass dir die Videos gefallen haben :D Ich persönlich fand es tatsächlich immer extrem anstrengend sie zu schreiben, weil sie den Schreib-Flow des Kapitels unterbrochen haben und ich nochmal ganz zurück zu den Hintergrundgeschcihten der Steckbriefe gehen musste. So wie ich es jetzt mache - dass pro Kapitel ein Charakter näher mit Rückblenden beleuchtet wird - gefällt mir da schon etwas besser, weil es mir da einfacher fällt, die Rückblenden in den aktuellen Plot einzubinden ^^

Danke für das Lob, da werde ich ja ganz rot ^////^
Ja, ich muss auch sagen, dass ich mir bei den morden immer extrem viel Mühe gebe. Einfach weil ich finde, dass das einer der wichtigsten und besten Aspekte von Danganronpa ist :D Darum freut es mich bei jedem einzelnen Mord sehr, wenn er Anklang bei den Lesern findet. Und dass ich von anfang wusste wer die Mörder sind hat mir selbst auch extrem dabei geholfen die Morde zu planen, weil ich in meiner Freizeit auch viel darüber nachgedacht habe. Entsprechend finde ich es jetzt gerade auch super entspannend zur Abwechslung eine Geschichte ohne Class Trials zu schreiben. Das ist für mich mit sehr viel weniger Aufwand verbunden ^^

Ich glaube ja mein Lieblingstitel war "Wer verrät hier eigentlich wen?", einfach weil er lustig klingt wenn man sich das gedanklich mit einem ironischen Unterton vorliest (Adam muss sich ganz schön verarscht gefühlt haben :D)

Was pairings angeht glaube ich kennt man mittlerweile meine meinung: Ich finde Romanzen haben in Danganronpa nix verloren. Darum setze ich sie als Autor auch eigentlich nur super ungerne um. Igean und ariadne aber fand ich ganz ok (Es hat sich ja auch nur sehr langsam entwickelt). Ich glaube sonst gab es auch keine wirklichen Pairings, außer halt Kuro und Rhino, wie man am Anfang vom Sequel lesen durfte ^^

Ich kann übrigens gut verstehen dass dich die Verbindung zu meinen anderen FFs gestört hat. Ja, ich muss ehrlich zugeben: Diese Geschichte hätte mit Leichtigkeit auch ohne diese Connection funktioniert. Aber ich konnte einfach nicht widerstehen, meine (und hoffentlich auch eure xD) alten Lieblinge wieder aufleben zu lassen ^^´
Wenn ich ein Lieblingskapitel raussuchen müsste wäre es vermutlich "Auf dem Schlachtfeld" wegen dem bitteren Ende. Aber auch "Der Fleischer" hat mir extrem viel Spaß zu schreiben gemacht, wäre wohl mein Platz 2 :D

Danke nochmal für deine Rückmeldung ^^
Eine weitere FF nach dem letzten Sequel wird es von mir (vermutlich) erstmal leider nicht geben. Stattdessen plane ich eine klassische Danganronpa Visual Novel zu machen und habe dafür tatsächlich schon recht viel geschafft :) Die Charaktere sind alle designt, erste Skizzen sind fertig, der Plot ist geplant und ein paar erste Seiten sind schon ins reine geschrieben :D
Das ist halt so ein kleiner Wunschtraum von mir gewesen, den ich mir erfüllen will :D
Wenn die Zeit dafür reif ist (Also irgendwann gegen Ende meiner jetzigen FF) werde ich dazu aber noch weitere Infos veröffentlichen ^^

Danke nochmal für deine Rückmeldung ~
GLG
Sam
24.07.2019 | 22:59 Uhr
Hi,
ich gehöre wohl zu den Leuten, die dir kaum Rückmeldung gegeben haben. Das tut mir echt Leid.
Ich wollte allerdings sowieso noch einmal am Ende alles Revue passieren lassen.

Teil 1: Der Anfang war ziemlich gelungen, obwohl mir in seiner Charaktervorstellung Igean verrückter war als ich ihn eigentlich geplant hatte.
Allerdings hatte sich das direkt im nächsten Kapitel wieder gelegt und so hat es sich auch bis zum Ende gehalten.
Das Motiv fand ich kreativ und einzigartig. Es gehörte zu den beiden Motiven die ich noch nie zuvor irgendwo gesehen hatte.
Das erste Class Trial war ein guter Fall. Im Nachhinein war es ein ziemlich einfacher Fall, immerhin hat ein Hinweis direkt auf den Täter gedeutet.
Allerdings habe ich den Fall absolut nicht gelöst. Ich weiß nicht mehr was überhaupt meine Theorie war, aber sie hatte auf jeden Fall etwas mit Isamis Drohne zu tun.
Es hat mich überrascht, dass ein Hinweis einfach nur in die Irre führen sollte und wahrscheinlich habe ich einfach in eine völlig falsche Richtung gedacht.
Im Class Trial gab es bei Igean viele Anspielungen auf Phoenix Wright und ich muss zugeben, dass ich Ace Attorney zu dem Zeitpunkt noch nicht gespielt hatte.
Ich habe allerdings die ersten beiden Teile während dieser Fanfiction gespielt und irgendwie kam es mir dann so vor als würde Phoenix Wright Anspielungen auf Igean machen :D
Karuma war ein guter erster Mörder. Er hat praktisch gedacht und wollte zumindest die Hälfte retten.
Es war irgendwie interessant, weil man sich schon denken konnte, dass am Ende höchstens sechs überleben würden und es daher eigentlich wirklich mehr Menschen überleben würden, wenn man Karuma davon kommen lässt.
Allerdings wurde er natürlich wie es sich gehört hingerichtet und das mit meiner Lieblingshinrichtung.
Es war traurig mit anzusehen wie Karuma glaubte sein Ziel zu erreichen und dann einfach stirbt.

Teil 2: Teil 2 war bis zum Motiv er unspektakulär.
Das Motiv mit den Befehlen sieht man oft in unterschiedlichen Variationen und es macht die Kapitel immer spannend.
Man konnte anscheinend auch Monokuma Befehle geben, was problematisch für Adam ist.
Immerhin könnte das die gesamte Rettung der Menschheit versauen.
Interessieren würde mich, ob du Linalas Creator verraten hast, dass es geht oder ob ihr Creator von sich aus auf die Idee gekommen ist, Monokuma einen Befehl zu geben.
Auf jeden Fall hat leider Ariadne einen Mord begangen, der allerdings extrem gut war.
Hier habe ich direkt doppelt versagt. Nicht nur meine Theorie war komplett daneben, ich habe sogar für den falschen Charakter gestimmt.
Woran es lag weiß ich nicht. Ich konnte mir wohl Ariadne nicht richtig als Mörderin gesehen und habe in Linalas Worte völlig falsches hineininterpretiert.
Ihre Hinrichtung war ebenfalls cool und vor allem der Part mit Verestoles.
Am Ende gab es noch den Plot-Twist mit Shina. Du hattest mir ja vor dem Kapitel geschrieben, dass Ariadne die Mörderin war und von Shina dazu gezwungen wurde.
Ich habe den Twist also halb gekannt, es hat mich aber trotzdem total überrascht, dass sie die Verräterin ist.

Teil 3
Der Start war viel von Shina dominiert. Sie hat Leute verletzt und es wurde darüber diskutiert sie wegzusperren.
Das Motiv war interessant und auch neu und hat natürlich in das Fantasy Setting hineingepasst.
Ich dachte am Anfang es wäre eine Atombombe und war froh mich geirrt zu haben.
Kurz vor dem Mord kam mein persönlich liebstes Kapitel.
Es war das Kapitel, das als Ich-Erzähler geschrieben war.
Es kam überraschend und war extrem gut geschrieben.
Ich glaube ich habe in diesem einem Kapitel so ziemlich das meiste über Theo, Phoenix und Bennet gelernt.
Man hat sich auch das ganze Kapitel gefragt, ob wirklich einer der drei sterben würde und welcher.
Am Ende kam dann eine epische Szene von Shina in der Bar, die gesagt hat, dass der Krieg selten so gnädig sein und an schlimmen Tagen alle drei sterben.
Kurz darauf wurden die drei Toten gefunden und ich habe mir einfach nur "Was!" gedacht.
Ich liebe dieses Kapitel :D
Dann kam der dritte Fall den ich auch gut. Er war an machen stellen kompliziert und die Sonnenuhr hat mich komplett verwirrt, doch es war eigentlich auch ein guter Dreifachmord.
Die Mörder habe ich damals auch nicht verstanden.
Phoenix konnte man natürlich damals noch nicht verstehen.
Honzos Motiv habe ich allerdings bis heute nicht verstanden.
Anscheinend wurde er ausgegrenzt? Ich habe ihn aber nie als wirklich ausgegrenzt gesehen.
Und dafür jemanden töten?

Teil 4: Es gab mal wieder ein typisches Motiv. Diesmal war es an einen Partner gekettet zu sein.
Die Paare waren gut gewählt und es gab viel Konflikt Potential.
Es war natürlich Schade, dass die hälfte der Paare von Kuro befreit wurde und daher dass Motiv nicht hundertprozentig geklappt hat.
Der Fall war beste Fall und da gibt es wohl auch nicht zwei Meinungen.
Ich hätte es zwar noch interessanter gefunden, wenn wirklich das Opfer bei einem Class Trial dabei gewesen wäre, aber wir wollen ja kein Zeitparadoxon verursachen.
Während ich meine Theorie entwickelt habe, habe ich darüber nachgedacht, ob es wirklich mit Sicherheit Rhino ist.
Auf Rhino haben ja nur die Latzhose und die Körpergröße gedeutet.
Ich habe mir also nochmal die Bilder aller Charaktere angeschaut und habe mir dann einfach nur gedacht: "Wow, Es ist Gamba"
Diese Erkenntnis hat mir geholfen denn Fall fast komplett zu lösen.
Nur denn Mörder kannte ich auf Anhieb nicht, weil ich über die Hobbyräume nicht so genau nachgedacht habe.
Es war also nicht nur mein Lieblingsfall, sondern auch der Fall bei dem ich wohl die beste Arbeit geleistet habe.
Man hatte Gamba halt schon lange vergessen und dann erfährt man, dass er die ganze Zeit Tod war.
Es hat mich schon gefreut, dass Linala gestorben ist.
Ich habe sie zwar gemocht und sie war auch auf jeden Fall ein guter Charakter, aber sie war auch irgendwo eine Antagonistin und hat allen immer das Leben schwer gemacht.
Hier war es jedoch noch nicht vorbei. Erst ist Linala Amok gelaufen und dann stirbt auch noch Shina.

Teil 5: Shinas Tod kam so plötzlich und scheinbar überflüssig, dass zuerst dachte du würdest einfach Charaktere entsorgen.
Allerdings ist daraus der wahrscheinlich zweitbeste Mordfall geworden.
Der Mordfall hat mich verdammt verunsichert.
Am Ende musste man abstimmen und ich war mir nicht sicher wer jetzt gemeint war.
War es nun Adam oder Monokuma.
Ich habe über beide nachgedacht und war mir extrem unsicher.
Die Hinweise deuteten auf Monokuma. Er senkt eigentlich immer die Tribüne.
Dazu kamen noch das Monokuma Fan Zimmer, welches überhaupt nicht zu Adam passt.
Andererseits haben sich Shinas letzte Worte mehr nach Adam angehört und auch wie im Class Trial gesprochen wurde hat sich mehr nach einem Menschen angehört.
Schließlich habe ich mich für Adam entschieden und das war wohl die falsche Wahl.
Viel interessanter als die Sache mit Monokuma war aber Shinas Geschichte.
Ich hatte eigentlich schon aufgehört sie als Menschen zu sehen.
Sie war für mich irgendwie nur noch die Verräterin.
Die Rückblicke in ihre Vergangenheit und ihr Gespräch mit Kuro haben aus einen Charakter, der für mich immer nur für Verrat und Tod stand, einen meiner Lieblingscharaktere gemacht.
Eine interessante Wendung.

Teil 6: Hier gab es natürlich eine große Ermittlung und danach natürlich das Finale.
Bei den Plot -Twists im Finale hatte war meine Meinung gespaltet.
Alle Plot-Twists die mit Isami und Adam zutun hatten waren großartig.
Jedoch die Sache mit dem Weltraum, der Simulation und dass die Recken nie gelebt haben, hat mir nicht so gut gefallen.
All das gab es halt schon in den Danganronpa Teilen.
Die Simulation hat mich nicht groß gestört. Sie hat immerhin das ganze Fantasy Setting erst möglich gemacht.
Die anderen beiden Plot-Twist haben mir schon in den Spielen nicht gefallen.
Besonders die Sache mit den fiktiven Charakteren mag ich überhaupt nicht.
Ich hätte mir natürlich irgendwo gewünscht, dass Igean es überlebt, allerdings hat das Ende mit Kuro irgendwie besser gepasst.
Das Ende war echt ein schöner Abschluss, auch wenn die Diskussion wer sterben soll irgendwie schmerzhaft war.

Fazit: Das war auf jeden Fall meiner Meinung nach die beste von deinen Danganronpa Fanfictions. (Ich war zwar bei deinen alten nicht dabei, aber ich habe sie alle drei gelesen.)
Das Fantasy Setting hat mir unheimlich gut gefallen und es hat wirklich Spaß gemacht ein dabei zu sein.
Die Mordfälle waren alle logisch und trotzdem echt schwer zu lösen. (Auch wenn hier natürlich auch ein Lob an die Mörder raus geht)
Es war auch cool, dass der ganze Titel eigentlich nur eine große Verarschung war.
Vor allem hast du das ja auch mit den Kapitel nahmen fortgeführt.
Das Video am Ende war auch nochmal cool.

Grüße Camo
24.07.2019 | 22:43 Uhr
Hi

Das ist nun wohl das ende aller Kapitel...
Für diese Story, denn die nächste ist schon
vorbereitet XD.
Die Gewinner sind also Kuro und Rhino,
ganz ehrlich, ich hatte auf Kuro gewettet.
Es war schon Traurig das jeder von ihnen
nach einander gelöscht wurde, vor allem
bei Waldemar.
Die ganze Story war interessant und spannend,
jeder einzelnen Chara war für sich was besonderes
auf ihre weise und wer ihre Hersteller sind
fand ich es toll zu wissen (keine Ahnung woran
das lag, aber bei Kuro hatte ich eine Vermutung
das es sich um Kazuya-Senpai handelt). Jeder Fall war
spannend und bei einige war mir die Lösung
nicht klar, und ich glaube den besten Fall
der mir gefallen hat war der 4te, die Sache
mit den Zeitparadox fand ich Genial XD.
Zum Schluss möchte ich sagen das der Ending Credits
eine Klasse Idee war und echt cool gemacht ist.
Wieder nochmal, die Story war Klasse und ich
freue mich auf den nächsten denn ich werde wieder dabei sein.
Mit freundlichen Grüssen

CrazyCris
22.07.2019 | 18:26 Uhr
Zum Abschluss kommt auch noch mal ein Review von mir. ^^

Auch noch mal meine Meinung zu den Charakteren:
Akito – Er wirkte tatsächlich wie ein ziemlich cooler Charakter, sein Talent insgesamt und das mit dem Relikt in seinem Körper fand ich originell und interessant. Er hat definitiv einen guten Eindruck hinterlassen, aber er ist gestorben, bevor er mir so richtig ans Herz wachsen konnte.

Ariadne – An sich fand ich ihren Charakter nicht so spannend, was sehr gut daran liegen kann, dass sie mehr innere Gedanken hatte, die sie nicht gezeigt hat. Trotzdem wirkte sie kreativ (besonders ihre Frisur) und ich mochte ihre Verbindung zu Veristoteles. Es war cool, dass der später noch eine Bedeutung hatte.

Bennet – Ich fand es oft schwer ihn einzuschätzen, weil er etwas merkwürdig war, aber ich mochte ihn trotzdem gerne. Und seine Geschichten fand ich ehrlich gesagt immer lustig.

Phoenix – An sich fand ich den Charakter eigentlich recht gut. Er war eindeutig merkwürdig, aber nicht zu gestört und auch seine Feuergleichnisse waren gut gelungen. Seine Einstellung gegenüber Shina kann ich allerdings immer noch nicht nachvollziehen, das war etwas nervig.

Gamba – Er ist ziemlich früh verschwunden ohne einen wirklich großen Eindruck zu hinterlassen, aber vom Prinzip her fand ich ihn lustig. Einfach weil er so ein komischer kleiner Gnom war.

Honzo – Hier hatte ich etwas Mitleid. Honzo ist tatsächlich etwas untergegangen und ich habe nie richtig verstanden, warum er ausgegrenzt war, da er eigentlich recht nett wirkte. Eigentlich hatte ich ja versucht mich mit ihm anzufreunden, aber jetzt verstehe ich, warum das nicht ging, das hätte ja das Motiv gestört. Ich hätte trotzdem gerne etwas mehr über ihn erfahren.

Igean – Mit einer der besten Charaktere und das obwohl er dick ist. xD Sein Aussehen in Kombination mit den Anspielungen, mit seinem gesamten Charakter und seiner Intelligenz hat ihn einfach zu einem richtig guten Charakter gemacht!

Isami – Viel kann ich eigentlich nicht zu ihr sagen, aber sie war sehr gut geeignet als Anfangs-Protagonistin geeignet, da sie einfach sympathisch und lustig war.

Karuma – Ja, ich fand das Drachenmeister-Wortspiel auch gut. Insgesamt ist Karuma vermutlich immer noch mein Lieblingscharakter, einfach weil ich ihn vom ersten Kapitel an großartig fand. Und ich hatte mir da bereits gedacht, dass er es nicht lange macht. -.-

Kuro – Ein durch und durch unsympathischer Charakter, ich hasse ihn einfach. Hoffe, du bist jetzt zufrieden, Kazuya. ;)
Im Ernst, ich fand Kuro eigentlich immer ziemlich witzig, einfach weil er so übertrieben asozial und beleidigend war. Es tut mir leid, dass ich ihn nicht so ernst genommen habe, wie ich es vielleicht hätte tun sollen. Jedenfalls mochte ich ihn.

Linala – Was soll ich noch zu ihr sagen? Du weißt, wie sie mir auf die Nerven gegangen ist.

Mayumi – Ich mochte sie eigentlich immer sehr gerne. Ihre Dummheit war einfach niedlich und ihr Elster-Verhalten zusammen mit den Adleraugen hat schon cool zu ihrem Talent gepasst.

Naomi – Ehrlich gesagt fällt es mir nach all der Zeit schwer, noch etwas zu ihr zu sagen. Besonders interessiert hatte sie mich eigentlich nie, aber ich weiß noch, dass sie eine sehr rührende Geschichte erzählt hat.

Rhino – Am Anfang hatte ich sie sehr gemocht, sie wirkte interessant und unterhaltsam, durch ihr Talent, ihre scheinbare Ungeschicklichkeit und ihrem Hintergrund. Irgendwann fing sie aber tatsächlich an sich von den anderen abzukapseln und auch wenn sie wieder zurückgekommen ist, konnte sie mich irgendwie nicht mehr richtig reizen.

Shina – Am Anfang fand ich sie tatsächlich ulkig. In ihrem Verräter-Modus fand ich sie dann allerdings eher anstrengend als alles andere. Ich denke, dass sie am Ende doch noch etwas bei mir gestiegen ist, hat sie weniger ihrer menschlichen Seiten und mehr Linala zu verdanken, gegen die sie dann schon wieder wie ein erträglicher, unterhaltsamer Charakter wirkte.

Theodoriana – Ich hatte sie natürlich sehr gerne und ich hätte gerne noch gesehen, wie sie ein paar Leute eingemummelt hätte. Besonders gut gefallen hat mir tatsächlich die kurze Passage aus ihrer Sicht, bevor sie gestorben ist.

Yoshimi – Sie hat mich nicht gestört und sie war auch zwischendurch ganz knuffig, aber besonders gemocht habe ich sie eigentlich nicht. Vielleicht auch weil ihr Umgang mit manchen Charakteren oftmals etwas anstrengend war. Ich hätte mich ja nicht so um Kuro bemüht oder mich mit Linala abgegeben.

Waldemar – Erst einmal: Ich habe ihn durchaus gemocht und du hast mich bis zum Ende mit ihm zum Lachen bringen können, das hast du wirklich gut gemacht. Aber ja, Waldemar war wirklich mehr ein Scherzcharakter gewesen – ich hatte Kazuya ärgern und etwas Spaß haben wollen und das war alles. Das war kein tiefgründiger Charakter, der sich toll weiterentwickelt und am Ende noch dabei ist. Deswegen hat es mich auch genervt, dass er einfach nicht gestorben ist und ich mir immer noch Antworten ausdenken musste, obwohl ich überhaupt keine Ahnung hatte, was ich noch mit ihm anfangen soll. Das ist dumm gelaufen, tut mir leid. ^^“


Zu den Fällen kurz: Auch wenn ich es einfach nicht schaffe, deine Fälle zu lösen (und mir zugegebenermaßen auch nicht wirklich Mühe dabei gebe) fand ich sie wieder einmal sehr gut gelungen. Der Aufbau ist clever und gut durchgedacht, die Auflösung spannend und die Exekutionen brutal. Nur den dritten Fall fand ich im Vergleich zu den anderen irgendwie schwach.

Der Plot hinter allem: Ehrlich gesagt habe ich ziemlich lange gedacht, dass es sich wirklich einfach um eine Fantasy-Geschichte handelt. Ein bisschen was von der Auflösung hatte ich mir dann am Ende ja schon gedacht, aber das meiste war wirklich ziemlich überraschend. Ich muss mich hier Kazuya anschließen, der Plot war hier auch gut, aber in der Geschichte davor besser. Na ja, ich bin auch einfach kein Fan von 'Wir sind in der Zukunft und fliegen durch das Weltall' und solchem Kram.
Dafür waren die ganzen versteckten Hinweise und alles, was sich durch die gesamte Handlung gezogen hat, hier richtig gut und ich habe mich permanent gefragt, was hinter allem stecken könnte. Ein großes Lob dafür.

Dass am Ende Kuro und Rhino rauskommen, hätte ich am Anfang bestimmt nicht vorhergesehen. Die beiden sind eine interessante Kombi und auch wenn ich nicht für sie gestimmt hätte, finde ich sie ganz gut geeignet für ihre Aufgabe. Ich glaube auch daran, dass sie es schaffen werden zusammenzuarbeiten.
Aber…keine dicken Kinder und keine Hut-reiche Zukunft für mich, hm? t.t
Und ich muss kurz sagen; dass Waldemar bis zum Ende dabei war, zeigt doch eigentlich, dass dieses Programm nicht besonders verlässlich war. Er war weder rational noch stark. xD

Ein Kompliment noch mal für dein Video am Ende. Das war wirklich gut gemacht und hat mir gerade mit den Bildern echt gut gefallen. Auch die kleinen Abschiedsbemerkungen zu jedem.

Das war es dann auch erst einmal von mir. :)
LG Shadow


(Ach ja und aus irgendwelchen Gründen kann ich bei der Abstimmung nicht mitmachen. ^^“ Am liebsten mochte ich aber Igean, Karuma und Theo~)
22.07.2019 | 11:47 Uhr
Yooooooo

Ich hab dir ja regelmäßig Feedback persönlich gegeben, aber egal, es folgt ein finales Review!!
Diese Geschichte hat mir super gut gefallen. Auch wenn ich es beim Lesen selbst nicht gemerkt habe, so ist dir der rote Faden doch sehr gut gelungen. Das Thema der Wertschätzung des Lebens ist jetzt, da ich darüber nachdenke, wirklich sehr gut rüber gekommen. Sehr paradox auch, dass ausgerechnet Rhinos versuchter Selbstmord ein sehr gutes Beispiel dafür ist.
Die Charaktere haben mir fast alle sehr gut gefallen, mit wenigen Ausnahmen. Ich hoffe niemand fasst diese Ausnahmen als persönliche Beleidigung auf...
Einmal mochte ich Honzo nicht besonders. Er war wirklich eher langweilig, das einzige was seinem Charakter Würze gegeben hat war Waldemars Vermutung, dass er ein Mädchen ist. Ansonsten war er irgendwie immer nur dabei und hat am Ende aus Mimimimi einen Mord begannen. Nicht mein Fall.
Bennet. Er hat mir persönlich auch nicht besonders gut gefallen. Seine Geschichten waren zwar klasse, weswegen ich ihm auch mehr Punkte zuspreche, als Honzo, alles in allem war er mir jedoch zu unscheinbar. Da hätte man mehr draus machen können...
Gamba. Nein, Sam-kun, Gamba war nicht genial! Da er von dir war halte ich mich auch mal nicht mit härteren Worten zurück: Ich fand ihn super langweilig! Die ganze Zeit geht dieser Egomane allen auf die Eier, zeigt keine Charakterentwicklung und dann isser plötzlich einfach weg. Der Mordfall um Gamba war zugegeben wirklich genial, aber der Charakter selbst war echt nicht dein Meisterwerk.

Kommen wir nun zu den Charakteren, die ich wirklich mochte.
Erstmal Shina. Obwohl ich sie anfangs nur okay fand, hat sie sich als ultimative Verräterin in mein Herz eingearbeitet :D Du kennst mich, ich liebe Psychos und Shina war wunderbar. Sie war nicht einfach nur ein dummer Psycho, sie hatte Charaktertiefe und echte Emotionen und hat wohl auch einen krassen Charakterwandel durchgemacht, obwohl sie natürlich schlussendlich ihrer Natur treu blieb und Adam verraten hat. Ich mochte ihre Synergie mit Kuro und Linala und wie sie Random Leuten ein Messer in den Rücken gestoßen hat... wortwörtlich.
Linala war ebenso geil. Sie ist anderen nur auf die Eier gegangen, aber immer mit einem gewissen Sinn dahinter. Sie steht bei mir aber nicht so hoch wie Shina, weil sie sich irgendwann zu jemanden entwickelt hat, der einfach nur Yoshimi flachlegen wollte. Das hat sie irgendwann dann halt weniger geil gemacht, aber dafür war ihr Ende sehr linalawürdig.
Ich weiß, dass Waldemar am Ende nicht einmal von Shadowflame besonders gemocht wurde, aber ich mochte ihn trotzdem sehr. Er war immer so quirlig und endlich mal ein Psycho in einer Danganronpa-FF, der nicht einfach alle töten wollte. Seine ganze verrückte Seite drehte sich schlussendlich nur darum, dass er Spaß mit Freunden haben wollte. Und er war definitiv klüger, als es den Anschein hatte. Ich mochte den verrückten Typen mit dem Fetisch für dicke Kinder.

Dann noch zu meinem eigenen Liebling. Kuro zu spielen hat alles in Allem sehr viel Spaß gemacht. Anfangs habe ich ihn erschaffen um einen Charakter zu haben, den alle hassen, auch die Leser. Er war unhöflich, beleidigend und sollte niemanden an sich ranlassen. Natürlich sollte er trotzdem Charaktertiefe sein in Form der Verletzlichkeit und der Angst wieder verraten zu werden... leider war diese Seite von ihm nach wenigen Kapiteln schon raus, als er von Naomi attackiert wurde. Da sie auchnoch dein NPC ist war ich deswegen zugegeben etwas angepisst. Das ganze Konzept, das ich für Kuro geplant hatte, war dadurch dahin.
Schlussendlich hat es mir jedoch die Möglichkeit gegeben Kuro weiter zu entwickeln. Zunächst ging er einen positiven Schritt, indem er sich Yoshimi öffnete, doch da Kuro überall ständig Verrat witterte konnte ich jeden noch so kleinen Fehler von Yoshimi so auslegen, dass Kuro sie wieder von sich stoßen konnte. Dann habe ich Kuro ins Negative entwickeln lassen. Er kapselte sich von anderen ab, ging mit der Säure teilweise zu echten Angriffen über und versank ganz langsam in eine hasserfüllte Verzweiflung, die ihren Höhepunkt in seinem Bündnis mit Shina fand.
An dieser Stelle war es auch für mich ein echt lustiges Erlebnis, dass ich selbst nicht wusste, was du mit Kuro anstellst. Ich wusste nur, dass er was für Shina macht, aber nicht was. Das hat dieses Bündnis so spannend gemacht und schlussendlich war es ebendieses Bündnis, was Kuro wieder aus seinem Abgrund gezogen hat. Der Sieg gegen Monokuma und Adam war mein Fundament Kuro den letzten Schliff zu geben. Er konnte erkennen, dass Teamarbeit wichtig war. Er öffnete sich Yoshimi wieder und auch die anderen ließ er etwas an sich ran.
Schlussendlich verliebte er sich sogar in Yoshimi, auch wenn das in der FF selbst leider keine Erwähnung gefunden hat :(
Und jetzt weiß Kuro, dass seine Vergangenheit nur eine Lüge ist und er in Wahrheit noch nie verraten wurde. Er wird fremden wohl trotzdem nie vertrauen, aber zumindest auf Rhino wird er sich einlassen können. Ich denke die beiden können ein gutes Team werden und Kuro würde wohl auch einiges riskieren, um Rhino in Sicherheit zu wissen... eines Tages vielleicht sogar sein eigenes Leben. Yoshimi und die Anderen wird er niemals vergessen, doch in ein paar Jahren wird er vielleicht tatsächlich Gefühle für das muntere Mädchen entwickeln.

Zu der Geschichte selbst... Ich muss leider zugeben, dass ich dieses Mal in den Trials nicht so gut abgeschnitten habe. Mir sind trotzdem viele Dinge aufgefallen und es hat Spaß gemacht zu raten, aber es war etwas frustrierend, dass ich nur den Fall um Ariadne lösen konnte. Und auch nur weil mir fünf Minuten vor Abgabefrist die Idee mit dem Draht gekommen ist. Alles in allem fand ich die Mordfälle trotzdem echt gut ganz besonders der Gamba-Fall war genial.
Trotzdem hat mir die Tempel-Geschichte besser gefallen. Bei der Tempel-Geschichte wusste ich die ganze Zeit nicht, was Sache ist und der Storytwist mit den Klonen war einfach geil und mega überraschend.
Obwohl der Twist hier auch geil war, war er... nicht so besonders. Mir ist recht früh die Idee gekommen, dass eventuell das alles garnicht echt ist, aber diese Idee habe ich direkt wieder verworfen, weil... naja, weil es das schon gab. Obwohl natürlich die Raumfahrt und das Retten der Menschheit durch Neubevölkerung was neues war, war es alles in allem nicht deine Glanzleistung.
Versteh mich nicht falsch, es war immernoch echt gut... nur halt schlechter als die FFs zuvor.

Und zum Schluss noch eine lobende Erwähnung: Tiere-müssen-sterben-Front!!! (Als Tonkyos Erschaffer rede ich jetzt aus seiner Perspektive): Tiere, die die Menschheit auslöschen wollen?! Wahahahaha, ich habs euch doch gesagt! Tiere sind das pure Böse! Von Anfang an habe ich euch gewarnt! Los gehts, Tiere-müssen-sterben-Front! Vernichten wir diese widerlichen Feinde der Menschheit! Erst die schwarz-weißen Viecher, dann alle Hunden und Katzen und Insekten und Delfine! Und dann den ganzen Rest! Wahahaha!!!
Dass Tonkyo wirklich recht hatte, ist super geil xD Bei dir scheint Wahnsinn oft Verbunden mit der Wahrheit zu sein. Aber eine Sache macht mich fertig vor Lachen: Wie muss nur die Menschheit darauf reagiert haben, dass Tonkyos kleine Front perfekt auf genau diesen Fall vorbereitet war? Stellt euch mal vor ein Haufen Tiere versucht die Menschheit auszulöschen und es gibt eine Front, die auf genau diesen Fall die ganze Zeit über perfekt vorbereitet war! Die Vorstellung ist super lustig xD

LG Kazuya

Wir sehen uns wieder, wenn wir zurück gehen müssen.
17.07.2019 | 23:25 Uhr
Hi

Das letzte Trial beginnt mit ein paar Erinnerung-
Flashback von unsere Recken und Adam. Der von Adam
fand ich Komisch und Interessant, jetzt weiss ich
auch wieso; Isami ist das Schwert Monomune.
Ich dachte wirklich das wäre das schockierest was
ich lesen würde, bis ich dann die ganze Wahrheit
las und voller schock “WAS?!” schrie XD. Du hast es
mal wieder geschafft, nicht nur das die Story noch
Interessanter wurde sondern jetzt fühle ich mich
schlecht für die Recken das sie die Wahrheit kennen
und wissen das sie nicht echt sind, für Fiktion-Personen
ist das immer das schlimmstes...Es gab auch echte
Menschen die das glaubten und so den verstand verloren.
Bei alle Anime und Manga Götter, ein neues Planet
für eine neue Menschen-Rasse von Homunkulus und
es darf bloss ein junge und ein Mädchen gäben,
na ob das ausreichen wird? Ich bin schon sehr gespannt
wer die beide Ausserwählte sind und wie
das ganze Enden wird.
Mit freundlichen Grüssen

CrazyCris
10.07.2019 | 22:52 Uhr
Hi

Das Kapitel war Klasse, die Idee mit den
verschiedene fogenden Tage zu schreibe
fand ich super. Die übrigen Video fand ich
Interessent und etwas Witzig, Kuro`s Video
fand ich am interessantesten, denn wie schon
Mayumi erwähnt hat, konnte man ihm da zum
erstem mal Lachen sehen.
Das mit den Gedenke an den Hobby-Zimmer
der Toten fand ich gut und sehr Respektvoll
an den Toten. Die sache mit Mayumi und Kuro
immer wieder Witzig, auch wie die Verrücktheit
von Waldemar. Ich bin überrascht ein paar bekannte
Gesichter zu sehen, auch wenn unsere Recken sie
nur in ein Video gesehen haben.
Bei allen Anime und Manga Götter, die ganze Geheimnis-
Atmosphäre raubt mir noch den Schlaf, ich kann es
kaum erwarten endlich zu erfahren was los ist,
welchen Geheimnis hinder Adam liegt, wieso die Bäume
plötzlich verschwinden und noch vieles mehr.
Mit freundlichen Grüssen

CrazyCris
04.07.2019 | 21:30 Uhr
Hi

Bei allen Anime und Manga Götter, es war also
doch Monokuma ich hatte mit einer meiner
Theorien Recht?
Das ich es mal erleben würde wie ein Monokuma
Sträflich Hingerichtet wird hätte ich niemals gedacht,
die Hinrichtung fand ich Toll und recht Nostalgisch,
irgendwie fand ich es Toll die kurze Blicke deine alten
Story zu lesen XD.
Respekt an Shina für diesen Kamikaze Idee, das Kuro
mitspielen würde war irgendwie Klar, aber dennoch Respekt.
Nach dem was sie so erlebt hat kann ich Sie irgendwie
verstehen und hoffe da ihr Plan aufging findet ihre Seele frieden.
Und nun heisst es die übrigen Recken Vs. the last Boss; Adam.
Ich kann es kaum erwarten zu erfahren was nun Passieren wird.
Mit freundlichen Grüssen

CrazyCris
01.07.2019 | 22:00 Uhr
Hi

Das ist in der Tat ein wirklich schweren Fall,
aber dennoch fand ich das Kapitel wirklich
spannend, Ach Waldemar, mit dir kann ich
nicht aufhören zu lachen XD. Vor dem Kapitel
dachte ich für 0,5 Sekunden das es Kuro war,
aber wenn es man sich genau überlegt dann
kann das nicht stimmen, an Kuro und sein Besitzer,
tut mir leid das ich euch verdächtig habe.
Genau so Entschuldige ich mich an Shina und
deren Besitzer als ich wirklich geglaubt hatte
das sie Selbstmord begangen hat. Nun kommen
wir zur Lösung und noch ist mir ein Rätsel
wer der Mörder ist der auch zugleich der Unbekannte
Person ist, aber ein zwei Theorien hätte ich noch.
Auf den nächsten Kapitel freue ich mich schon.
Mit freundlichen Grüssen

CrazyCris
24.06.2019 | 21:34 Uhr
Hi

Unsere Recken-Freunde beginnen nun mit
der Untersuchung von Shinas Ermordung.
Es scheint das ein paar von Ihnen mit ihre zu
gestellte Aufgabe zufrieden sind und sie haben
sogar sehr wichtige Beweise gefunden.
Ich galube bei diesen Trial wird Kuro leuchtend
denn als Alchemist glaube ich das er die Lösung
und womöglich schon den Täter/in kennt.
Die Sache mit Ismai wahre Herkunft hat mich
sofort gebangt, ich dachte schon jetzt kommt
der grosse Knüller, aber Linala musste den Moment
zerstören und witziger weise hab ich fast wie
Kuro reagiert XD.
Das Trial wird nun beginnen und wir werden
die Wahrheit erfahren, ich bin schon gespannt
es zu lesen.
Mit freundlichen Grüssen

CrazyCris
23.06.2019 | 22:00 Uhr
Ein kleines Review zu diesem Urlaubs-Kapitel ^^
Ich bin wirklich froh, dass Igeans Hand wieder angenäht wurde und alle geheilt sind, das wäre sonst wirklich nervig geworden. Auch wenn der arme Kuro natürlich sehr gelitten hat, seine Kratzer waren bestimmt viel schmerzhafter als die Verletzungen der anderen. ;D (Das war auf eine asoziale Weise schon fast niedlich bei ihm. xD)
Aber wirklich, Yoshimi... Du solltest mit Linala, der dummen Schlampe, gar nichts mehr zu tun haben wollen und nicht mehr an sie denken. Und warum nur hast du dir die Haare abgeschnitten? Warum schneiden sich Mädchen in Geschichten ständig entschlossen ihre tollen Haare ab? Das kann man doch nicht tun. v.v Die Aktion mit dem Kuchen war jedenfalls niedlich, Adam war bestimmt total gerührt. :)
Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass die Mädchen plötzlich anfangen zu spannen... Vor allem weil die nicht mal mehr gute Optionen haben - ich meine, Igean ist dick! Aber ja, ich finde auch Mayumi und Igean sollten zusammen überleben, ich mag beide sehr gerne. ^^
Was diese Goldene Kassette uns verraten wollte, weiß ich nicht, aber ich glaube eh nicht, dass ich auf deine Auflösung kommen würde. Bin schon sehr gespannt, was das wieder wird. Und natürlich bin ich auch gespannt, was den nächsten Fall angeht. ^^

LG Shadow
21.06.2019 | 21:23 Uhr
Hi

Das war mal ein Entspanndes Kapitel,
wenn man bedenkt wo sie sich befinden.
Dieser Spa-Bereich klingt wirklich Gut und
unseren Recken scheinen es zu geniessen
wenn aber sie noch an ihre verlorenen
Kameraden denken. Selbst unsere Kuro
konnte kurz sich entspannen als Yoshimi
ihm Massierte. Ich weiss nicht ob man
um Waldemar sorgen machen muss oder
lachen sollte wegen seinen kleinen „Tee-Party“.
Das witzigste ist wohl das es bei einer
Onsen-Szenen normaleweise die Jungs sind
die Spannen wollen und nicht umgekehrt,
das ist dir wirklich gut gelungen XD.
Das Urlaub ist zu ende, es ghet wieder
weiter und man beginnt gleich mit der Untersuchung,
ich habe das langsame verdacht das wir
den ende näher kommen.
Ein tolles Kapitel und auf den nächsten freue ich mich schon.
Mit freundlichen Grüssen

CrzayCris
17.06.2019 | 22:06 Uhr
Hi

Gomen nasai, Gomen nasai, Gomen nasai (T-T).
Jetzt habe ich doch glatt Fünf Kapitel-Review
nicht geschrieben, wo ich die Kapiteln doch
gelesen hatte. Schande über mich, wegen den
3 "Kamen Rider"-Marathon Serien war ich dann
abgelenkt das ich es glatt vergessen habe, Schande über mich.
Ich fand alle 5 erstklassig und war zuerst schockiert
über den Skelett fund, ich hatte zuerst meine
Zweifel das es Rhino ist die da liegt. Die Untersuchung
war interessant, aber irgendwie war das beste
eher das Trial. bei allen Anime und Manga Götter,
ich hatte Gamba total vergessen, aber wer hätte
gedacht das es Linala die Täterin ist.
Ich weiss jetzt nicht was heftiger war, die Hinrichtung
von Gambas Mörderin oder das Shina‘s Bauch
nach dem Trial Eplodiert. Für den nächsten Kapitel
bin ich schon gespannt und ich werde diesmal
nicht vergessen ein Review zu hinderlassen.
Mit freundlichen Grüssen

CrazyCris

Antwort von Sam-Kun am 17.06.2019 | 22:10 Uhr
Hey ^^
Na ein Glück ich hab mir schon ein bisschen Sorgen um dich gemacht xD
Cool dass es dir gefallen hat ich hatte auch extrem viel Spaß am schreiben :D Und es freut mich dass du Gamba vergessen hattest, das war nämlich genau der Plan xD
GLG
Sam
21.05.2019 | 20:28 Uhr
Hey :D
Es kommt zwar spät und ist auch kurz sowie chaotisch, aber das liegt jetzt nur an meine begrenzten Zeit und nicht daran, wie mir das Kapitel gefallen hat.
Denn das Kapitel hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich glaube, dass es sogar mein Lieblingskapitel von allen ist.

Und wenn ich mir davon eine Lieblingsstelle aussuchen dürfte, dann wäre es wohl das Zusammentreffen von Ariadne und Verestoteles. So was süßes habe ich selten gelesen. Ich mache wirklich nur selten dieses typische "Ohh", wenn man ein Baby sieht, weswegen du es als ein großes Lob ansehen kannst, dass ich dies gemacht habe, obwohl es nur geschrieben war.

Aber das beiseite gelassen, war das Kapitel wirklich spannend aufgebaut. Ich schätze das es daran lag, dass zwischen der tragischen Vergangenheit und den rettungsplanenden Gegenwartssichten hin und her gewechselt wurde (wobei sogar der Anfang eine gesonderte Rolle eingenommen hat) und zudem es einiges an Hinweisen für den Plot zu haben scheint. Tatsächlich hat dieses Kapitel dafür gesorgt, dass bisher angesprochene Sachen mehr Sinn ergeben und ich schätze, dass es noch viele Hinweise gibt, die ich noch nicht bemerkt oder richtig wahrgenommen habe.
Allein der Name des Landes zeigt dies schon (im Übrigen ein cooles Detail).

Auch der Titel war passen gewählt, da man keine Ahnung hatte, worauf man sich einlässt und es dennoch genau den Inhalt getroffen hat. Auch der Talentname "Fleischer" hat mir sehr gut gefallen, da er von dem "Schlachter", welches ich jetzt schon öfters gesehen habe, abgewichen ist.

Und mit diesem Mord hast du wirklich alles aus dem Thema Zeitreisen rausgeholt. Ich bin wirklich ein Fan von der Idee, wie jetzt alle - einschließlich Opfer und Mörder - nach dem Mörder suchen. So eine Situation gab es sicherlich noch nie.
Dann setze ich mich sobald wie möglich daran, das nächste Kapitel zu lesen. Wird sicherlich spannend.
LG, Nymphen

Antwort von Sam-Kun am 21.05.2019 | 20:57 Uhr
Freut mich echt dass es dir gefallen hat ^^ War mir erst etwas unsicher ob ich mir Veres Backstory einfach selbst ausdenken darf, aber ich denke so hat es zum Überraschungseffekt auch für dich beigetragen und ich konnte es perfekt in meine geplante Story integrieren ^^ Den Stil, zwischen der Hauptstory Flashbacks laufen zu lassen um das Handeln eines oder mehrere Charaktere in der Hauptstory zu erklären, hab ich auch ein bisschen aus meiner Lieblingsserie Lost abgeguckt ^^´ Aber ich liebe diese Art zu schreiben und bei Danganropna-EMMFFs kommt man eigenltich selten bis nie dazu, aber in diesem Kapitel hats einfach gepasst und das hat mich super gefreut :D
Tatsächlich stand in meiner Planung erst, dass Veres Ariadne als kleines Mädchen antrifft und sie sehr sehr schüchtern auf ihn reagiert und er erst gar nicht realisiert, dass sie ihn überhaupt wahrnimmt. Irgendwie war ich dann aber im Schreibfluss und hab den Absatz mit dem Baby geschrieben ohne auf meine eigene Planung zu achten und dann stand das da halt so xD Habs so gelassen, ich mag beide Versionen, aber mit dem Baby passt es wohl besser ^^
Auf den Mord freue ich mich schon auch sehr :D Bin mal gespannt wie ihr die Auflösung finden werdet ^^ Viel Spaß beim nächsten Kapitel :3
GLG
Sam
08.05.2019 | 22:24 Uhr
huhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!
hier bin ich. aufgeholt.

hmm wusstes du dass bei schizophrenen wenn sie stimmen hören wirklich die gehirnbereiche aktiv sind die auch aktiv sind wenn man wirklich etwas hört? die stimmen sind also nicht nur einbildung sondern eine fehlfunktion.
also was is da los. ist Gamba zurück? ach so. Veristoteles. war/ist er ein relikt? ist der hutmacher jetzt auch dabei shizo zu werden?

...iwie hatte ich gedacht dass der nächste tote Adam ist weil Kuro ihn klüger umbringt.

nun. ich hab das gefühl Kuro ist dein NPC. XD und Shina glaub auch weil Verräter? was ein zufall dass du einen char übrig hast, nicht? q:
06.05.2019 | 15:12 Uhr
oh my god Sam!
das ist sooooo schön was du aus Phoenix gemacht hast ♥ das wird ihm gerechter als wenn er am ende überlebt.
und yayy ich hatte recht als ich sagte er könne mal mörder werden.


und Bennet hätte sich lieber mal direkt um Honzo gekümmert. ganz schön dumm eigentlich, alleine mit wem rauszugehen ohne bescheid zu geben...
sehr grausame exekution. ich glaube du hast die strafe schlimmer gemacht als alle die es in den games gab xD
dennoch hatte Bennet ja beschlossen gehabt, es vlt noch mal mit Honzo zu versuchen, dementsprechend hatte letzterer es wesentlich leichter als alle anderen, an den bewaffneten heran zu kommen.
LG Feder
04.05.2019 | 18:53 Uhr
es schmerzt mich immer noch um Phoenix...

na ja gut. drei tote.
möglichkeit 1: mehrere mörder.
möglichkeit 2: zwei morde und ein selbstmord.
möglichlkeit 3: der letzte mord war nicht geplant.

ich hoffe das wir diesmal Gamba wieder sehen...
04.05.2019 | 18:10 Uhr
nooooo wie konntest du??? drei?? und dann auch noch den hübschesten aller chars... ich bin wirklich geschockt. wer würde so etwas tun???


okay so verzweifelt bin ich dann doch nicht XD
04.05.2019 | 16:34 Uhr
uuh wie politisch.
iwie erinnert mich diese mummelideologie an kommunismus und dann dieser älteste der schreibt dass die frauen gebären sollen... ein wunder dass das Theo nicht missfällt.
ich hoffe du bist keiner von denen die bei unsere real life politischen situation depressiv werden...

joa schade dass Honzolein so alleine gelassen wurde. ein wunder dass er das mit dem auge durchgezogen hat...
hat Shina jetzt eigentlich gelogen? ob es wohl jemand rausfinden wird? XD

jetzt noch ein doppelmord und die gruppe ist winzig...

LG
04.05.2019 | 11:44 Uhr
okay dank des sprechenden Monokumas schließen wir sowohl Adam als täter als auch selbstmord aus. meine idee dass Gamba der verräter ist könnte hier allerdings gestalt annehmen. da er gute ohren hat kann er auch die anderen recken ausmachen ohne sie zu sehen, solange sie sich nur fortbewegen.
den minikuma könnte man durchs gitter geschickt haben mit.... was eigentlich, einem faden?

jedenfalls kam Akito als erster wieder zurück, falls er überhaupt so weit rein gegangen ist wie die karte es zeigt. die löcher die Rhino gefunden hat sind vermutlich rechts vom körper, eine weitere möglichkeit wäre wo ihr gebiet an den geheimgang mündet.
ich guck mir am besten noch mal die berichte an um zu gucken ob davon was nicht stimmt.
LG
04.05.2019 | 10:20 Uhr
Shina ist zurück <3
wird Kuro sie wirklich töten?

oh man Akito... die hauptverdächtigen sind per definition die drei in der pyramide. am meisten Rhino.

hm und Waldemar redet sich ein dass Honzo ein mädchen ist... man hat er eine rückständige sicht auf homosexualität.
langsam glaube ich dass er der char ist der am meisten durchblick hat und den ganzen dipshit nur macht um alle zu trollen XD hat lange gedauert bis ich mich entscheiden konnte, welche chars ich am liebsten mag weil wie du schon sagest, alle charaktere sind geil und um jeden ist es schade...

Antwort von Sam-Kun am 04.05.2019 | 11:17 Uhr
Und welche Charaktere magst du am liebsten? :D
04.05.2019 | 00:13 Uhr
hi Sam!
ich bin noch hier.

oof. der wärmende hut... war das eine botschaft nach draussen? ein trick? fragen über fragen...

bin gespannt ob sie Shina finden bevor sie verdurstet XDDDD

ein goldenes auge für den alchemisten? der sich darauf einen wichsen wollte? XD angenehm.

GLG Feder
27.04.2019 | 16:21 Uhr
oof ich kann ja doch antworten^^
hmm Karuma war der einzige ohne alibi oder? bin mal gespannt. bis dann^^
LG
27.04.2019 | 15:30 Uhr
oof beim ersten mord schon so ein durcheinander XD

die ermittlungspaare sind perfekt gebildet. jeder arbeitet zusammen mit der person mit der er am wenigsten zu tun hat.

die sterne wollte Naomi zeigen? safe die festung dreht sich oder bewegt sich auf irgend eine art.
ist die mordwaffe jetzt das messer von der trainingspuppe? XD ist Ariadne nicht viel zu leicht als lösung? aber die schere und faden sagen ganz klar dass da jemand ihren hobbyraum missbraucht hat.
mal sehen XD ich werds vermutlich mitten im trial herausfinden aber nicht schreiben können, wenn die wahrheit schon im nächsten kapitel ans licht kommt.
LG Feder
27.04.2019 | 14:26 Uhr
weiter gehts. Phoenix kann kein Verräter sein, wenn es denn wirklich einen gibt; auch wenn er durchaus später noch gründe fürs Morden bekommen könnte, macht dieses kapitel deutlich, dass er nicht bereit dazu ist. Der Mörder muss noch nicht der verräter sein. somit nominiere ich Gamba als verräter, wenn auch als unfreiwilligen. Shina hat bisher auch nur gesagt dass sie Liebe will, es aber nicht gedacht und einmal hat sie Kuro gegenüber ihre gedanken offenbart. also wer weiß...
die freundschaft zwischen dem schwarzen und der weißen ist ohnehin interessant.
Linala hat einen neuen rekord im notgeilometer und dieser Waldemar hat komplexe und sollte einen aufs maul bekommen XD so unberechenbar wie er ist würde es mich wundern wenn er sich mit wem anfreunden könnte...
dass Naomi die erste ist überrascht mich nicht. es ist schade um sie, denn sie war ein genialer charakter - ach was sage ich, es wäre um jeden schade.
wer könnte der mörder sein... ich würde Bennet und Ariadne im auge behalten, dann wie gesagt die falknerin und vielleicht Shina, wobei ich nicht glaube dass sie sich selbst verletzen würde...

mal sehen und wie immer LG
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Problem melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast