Autor: Jana Berger
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
16.04.2018 | 21:39 Uhr
zu Kapitel 1
Heyhey,
Mir fällt zu diesem Gedicht einfach nur der Film "Prince of Persia - Der Sand der Zeit" ein.
Die Sanduhr, die verrinnende Zeit. Einfach wunderschön.
In aller Kürze hast du mich zum Träumen gebracht.
Danke!
LG,
WithPassion

Antwort von Jana Berger am 16.04.2018 | 22:14:13 Uhr
Liebe WithPassion,

vielen lieben Dank für Dein Review zu meinem Gedicht!
Den Film kenne ich und fand ihn auch sehr gut!

Es freut mich sehr, dass ich Dich zum Träumen gebracht habe.
Ja, die Symbole gefallen mir auch sehr gut.

Alles Liebe

Jana
18.03.2018 | 09:55 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu Jana,

jetzt musste ich schmunzeln, das Stundenglas erinnert von der Überschrift allein her ja schon an Michael Endes Momo.
Aber du beziehst es auf eine Sanduhr und die verinnende Zeit, sehr schön, es lässt sich locker leicht lesen und gefällt mir gut.

Bye
Elayne Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Antwort von Jana Berger am 26.03.2018 | 19:33:50 Uhr
Liebe Elayne,

das Stundenglas beschreibt das innere Sein, die Gefühle und Gedanken einer Sanduhr aus deren Sicht, ist somit ein sog. 'Dinggedicht'. Es hat mich schon lange in den Fingern gejuckt, einmal so ein Gedicht zu verfassen.
Freut es, dass es Die so gut gefällt.

Alles Liebe

Jana
18.02.2018 | 13:56 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Jana!
Diese Rilke-Hommage ist dir wunderbar gelungen,
und ich hab gleich ein Sternchen mitgeschickt.

Schönen Sonntag!
Möge dir der Sonntag langsamer vergehen als die Wochentage.
R ♀

Antwort von Jana Berger am 18.02.2018 | 14:05:46 Uhr
Lieber Spatz,

vielen herzlichen Dank! Meinem Vater hat es auch extrem gut gefallen!
Vielen Dank für den Stern!

Mögest du Recht haben, denn ich zähle Stunde um Stunde, die ich noch habe.

Alles Liebe

Jana
17.02.2018 | 17:12 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Jana,

in diesem Gedicht vergleichst Du das Uhrwerk der Ewigkeit mit der Sendung der Ewigkeit - so meine Interpretation. Insgesamt wieder sehr gelungen.

Das Versmaß brachte mich hier ein Bisschen zur Verzweiflung: Am Anfang sah es für mich beinahe Hexameter-ähnlich aus (Daktylen, wie "Stunde um Stunde ... Sekunde"), doch dann wandelte es sich mehr Richtung Jamben. Hier lässt Du mich etwas ratlos zurück *lach* ...

Ganz, ganz liebe Grüße
Norbert

Antwort von Jana Berger am 18.02.2018 | 14:15:47 Uhr
Lieber Norbert,

vielen lieben Dank für Dein Review! Eine sehr gelungene Interpretation, welche sich auch schön liest.

Es war eigentlich ein Hexamater vorgesehen, allerdings fiel mir dazu in den letzten beiden Strophen nichts mehr versmäßiges passendes ein und kehrte wieder zu meinen üblichen Jamben zurück.

Alles Liebe

Jana