Autor: Zobel
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
19.03.2018 | 22:17 Uhr
zur Geschichte
Hey!
Ich hab das zweite Kapitel ungefähr bis zur Hälfte gelesen.
Mein Gott, hast du eine meisterhafte Formulierung da fabriziert!!
Und die Spannung kommt auch nicht zu kurz.
Dennoch schreibst du mit soviel Ruhe,ja fast poetischer Zartheit und trotzdem ist es nicht öde!
Bravo!!

Antwort von Zobel am 20.03.2018 | 11:32:09 Uhr
Hallo meine Liebe :)

Vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte! Das sind so tolle Komplimente! Es ist eine besondere Ehre, wenn du das sagst, weil ich deinen Stil und deine Ideen doch so urgenial finde!!!!

Liebe Grüße
Zobel
18.03.2018 | 18:53 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!
Also ich muss gestehen, dass ich das Buch nicht kenne. Aber du hast mich mit diesem Kapitel trotzdem sehr Fesseln können.
Hat mich ein wenig an die Schneekönigin von Hans Christian Andersen erinnert.:) :)

Tolle gekonnte Dramatik mit zum Teil schöner Poesie.
Liebe Grüße!

Antwort von Zobel am 18.03.2018 | 20:21:29 Uhr
Ich find das so irre lieb, dass du hier rein geguckt hast!
Und ich freu mich total, dass dir das Kapitel gefallen hat!
Der Vergleich mit der Schneekönigin ehrt mich sehr :)
Und ich danke dir ganz herzlich für die Komplimente, die ich an dieser Stelle noch einmal gern zurückgeben möchte!

Ganz liebe Grüße
Zobel
23.02.2018 | 23:56 Uhr
zu Kapitel 3
Kathrin... Kathrin... Seufz...

So schön, so traurig.
So herzerwärmend, so eisig.
Ein loderndes Herz, dass friert.
So kalt ein Herz, das siedet.
Liebe gibt, sie verlangt nicht, sie wünscht nicht, sie quält nicht, sie gibt alles und das auf ewig.

Diese Geschichte ist so wunderschön und ich würde dir tausend Sterne dafür geben. Es wäre reiner Wahnsinn, sollte diese Geschichte nicht unter den Gewinnern sein. Leid so schön wie ein Neugeborenes aussieht klingen zu lassen ist unmöglich, dachte ich bisher, aber du hast es geschafft etwas so fwundervolles in Worte zu fassen, dass es einem die Tranen in die Augen treibt.

Bei den Elementen, ich hebe dich in den Olymp und bitte Pan dir die Flöte wieder wegzunehmen. Solltest du dich je dazu entscheiden tatsächlich unter die Schriftsteller zu gehen, möchte ich in jedem deiner Bücher eine Widmung von dir und dafür würde ich dir die Bücher zuschicken und zwar mit Rückporto!

Zum niederknien
LG von einer noch immer heulenden Daniela

Antwort von Zobel am 24.02.2018 | 08:30:56 Uhr
Ein Wort, das doch zu wenig sagt: DANKE!
Am liebsten würde ich dich drücken!
Ich bin wirklich gerührt...
Vielen, vielen Dank!
21.02.2018 | 22:45 Uhr
zu Kapitel 3
Hey, ich folge mal deinem Aufruf aus WHF...
Ich kenne die originalstory nicht, und stand daher zwischenzeitlich etwas auf dem Schlauch und am Ende auch, aber das ist ja mein Problem ;-)

Aber...!!! Du schreibst unheimlich gut, hast mich total mitgenommen, ich hatte Angst beim Lesen und gefühlt bin ich gerannt.
Im zweiten Kapitel ist mir deine Wiederholung total ins Auge gesprungen, wie sie eingangs auf den Baum geklettert ist und auf dem Rückweg wieder, wie der Wald ihr hilft. Cool!!
Und im dritten Kapitel soviel Glück und doch Trauer in einem, keine Ahnung, wer er war, aber dass er tot ist, macht mich traurig.

Jetzt überlege ich, ob ich das Original lesen sollte. Eule? Nachtigall?
Ich überlege gerade, ob man als nicht HP Leser eine einzige FanFiktion verstehen würde :-D

Hier meine Gedanken, ohne groß zu denken, einfach runtergeschrieben.

Liebe Grüße
Sanna

Antwort von Zobel am 22.02.2018 | 08:11:04 Uhr
Hey Sanna,

yay!!!
Ich danke dir für dieses fantastische Feedback! Und es ehrt mich sehr, dass du Angst hattest und du traurig warst am Ende! Vielen Dank!
Das Original solltest du wirklich lesen - ist sehr cool! :)
Und naja, das Problem besteht wohl immer mehr oder weniger, wenn man nicht in einem Fandom zuhause ist und eine ff zu etwas schon Bestehendem liest, das man nicht kennt xD hab mich aber bemüht, diese Diskrepanz so gering wie möglich zu gestalten...
Und umso mehr freu ich mich, dass du diesen kleinen Ausflug gemacht hast! Danke!

Deine Zobel
21.02.2018 | 20:44 Uhr
zu Kapitel 1
Äääh... Katrin?! Was hast du da geschrieben?! MIR jagdt das Blut pulsierend durch die Adern!
Valeries Angst ist greifbar und dieses lebende Eis... ! Mannomann was für ein Alptraum. Wahnsinnig emotional und tatsächlich physisch ansprechend geschrieben.

Man, man, man... Meine Fusssohle kribbeln als ob ich gelaufen wäre.
Wahnsinn
Liebe Grüße Bluty

Antwort von Zobel am 22.02.2018 | 08:41:46 Uhr
Hey Bluty,

haha, renn Baby, renn!
DANKE! Danke vielmals für dein Review, ich bin platt!

:***
20.02.2018 | 22:02 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo meine Liebe,

Leider nicht mein Fandom, aber es hat Lust gemacht, die Orginalstory zu lesen. Sehr einfühlsam geschrieben, wenn auch schwer und düster.
Gefällt mir sehr gut, die Abgründe, die sich in einer verletzten Seele auftun können.

Bekommst von mir beide Daumen hoch :)
Xoxo
Zero

Antwort von Zobel am 21.02.2018 | 22:03:13 Uhr
Heyho meine Liebe,

ich bedanke mich herzlich für dein Rev und freu mich wie ein Schnitzel, dass du die Nachtigall gelesen hast!
Abgründe einer verletzten Seele trifft es wohl wie die Faust aufs Auge!

Ich drück dich
Zobel
20.02.2018 | 08:37 Uhr
zu Kapitel 3
wow,

schwermütig, eigenwillig, und doch auch spannend!

so wie eine kurzgeschichte sein soll, ich würde sagen, darauf kannst du stolz sein, du hast valerie leben eingehaucht!

TOP
glg
queenie

Antwort von Zobel am 20.02.2018 | 09:02:27 Uhr
Hey meine Königin,

ich danke dir vielmals für deine Worte!! Freut mich, dass es gefällt!
Deine Zobel :*
19.02.2018 | 21:21 Uhr
zu Kapitel 3
So ganz anders und trotzdem genauso wunderschön geschrieben, wie deine anderen Geschichten :) aber unheimlich, wirklich unheimlich! ich bin ehrlich gesagt immer noch erstaunt, dass du dir so was vorstellen und versprachlichen kannst... ich mag die ganzen Naturbilder, die du mit deinen Worten schaffst <3 so viele kleine Details und so bildhaft, dass man wirklich die Szenen beim Lesen vorm Auge hat. Ich liebe auch deine Beschreibungen und Bedeutungen der Elemente, die Lebendigkeit, die du dem Wald und den Bergen verleihst und natürlich die Weisheiten der Frauen <3 das erdet beim Lesen irgendwie, lässt einen über die Macht der Natur und die Kraft des eigenen Willens und der Liebe nachdenken. Ich mag es wirklich sehr, auch wenn das Ende natürlich zugleich wunderschön und sehr traurig ist... und ich mag die Bedeutung der Stimme, der Geräusche und Klänge in der Geschichte! Blut, Gewalt und Kampfgeist sind auch dabei :D ;) ich hab zu viele Lieblingsstellen, um sie hier aufzuzählen. Das Gesamtbild das du malst und die Atmosphäre die dabei entsteht sind wirklich schön!
bis bald :* Kuss

Antwort von Zobel am 20.02.2018 | 09:00:22 Uhr
Danke für dein liebes Review - ich freu mich sehr, auch wenn das wirklich ein ganz anderes Thema war...
Schön, dass du die Bilder siehst und Geräusche hörst, so soll das ja sein ♡

Ich drück dich!
Zobel