Reviews 1 bis 25 (von 189 insgesamt):
23.02.2020 | 11:39 Uhr
zu Kapitel 60
Also ist es jetzt offiziell: Yasmin war's.
So ein hinterhältiges Miststück! ò.ó
Und weit denken kann sie auch nicht.

Aber gut, dass sie nicht entkommen kann.
Es sei denn sie kommt auf die Idee ihr Gesicht zu ändern.
Aber ich glaube nicht, dass sie weiß, dass Mediale nicht mehr zu Personen teleportieren können, die ihr Aussehen geändert haben.
Also ist sie erledigt.
Dann stellt sich noch die Frage, wer sie zum Teufel schickt.
Mit Angel hätte sie einen leichten Tod. Zack und weg.
Alejandro wäre - wie Angel angeführt hat - nicht so nett... Meinst du, er würde seine sadistische Ader entdecken?
Ich persönlich würde jedenfalls auch nicht wollen, dass Remi sie hinrichtet.

Ich bin mal gespannt, wie es da so weitergeht.
War aber auf jeden Fall ein guter Vorgeschmack wie es Yasmin ergehen könnte.
Ich hoffe sie schmorrt noch ne Weile im eigenen Saft.
Freue mich dann schon mal aufs nächste Kappi ^^

LG Caladria

Antwort von MithyaWindkind am 23.02.2020 | 12:06:06 Uhr
Jup - ganz offiziell ^^
Jetzt mir noch einen anderen, unbekannten Bösewicht mit Hintergrundgeschichte und Möglichkeiten aus dem Ärmel zu schütteln hätte nicht gepasst. Weder zur Geschichte noch zu mir. Sie war von mir von Anfang an so eingeplant.
Miststück - oh ja. Wobei sie von ihrem Standpunkt aus das richtige getan hat. Für sie sieht die Welt anders aus. Für sie ist das Rudel besser dran, wenn es nichts mit Medialen zu tun hat.

Ihr Gesicht verändern? Nein, sie kommt nicht mal auf den Gedanken, dass jemand zu ihr teleportieren kann. sie hat sich ja nie mit Medialen beschäftigt.

Ob es bei Angel wirklich schnell ginge? Ein Tiger ist eine Katze und spielt gerne mit ihrer Beute ... *hust*
Jandro? Hn, eine sadistische Ader würde er wirklich suchen müssen. Er kennt gewiss einige wenig erfreuliche Dinge, aber sadistisch ist er nicht.
Und ich bin deiner und Angels Meinung - es sollte nicht Remi sein, der es macht. Aber DAS Thema muss ich noch mit ihm ausdiskutieren in den nächsten Kapiteln *hust*

Jetzt bringen wir erstmal das Cross-Over zu Ende ^^

Danke für deine Review!
Hab noch ein schönes Wochenende!

Lg
Mithya
29.01.2020 | 12:36 Uhr
zu Kapitel 59
Hallo Sonnenschein,

ohhhh, ich hatte ja Angst du bist abgestorben und die Geschichte würde blind enden. Das passiert ja, wenn das Leben dazwischen funkt, man ewig nicht an den PC kommt und dann sind Monate ins Land gegangen und man hat das Gefühl, jetzt auch nicht mehr weiter schreiben zu brauchen. Gut, das es nicht der Fall ist, wäre nämlich sehr sehr schade.

Ich verstehe aber, wieso das Kapitel so schwierig war. Den Übergang schaffen, von dem Krankenhausdrama über die Romantik, die Parasiten-Jagd, jetzt zum Rudel-Problem"Wer hat eine Bombe in den HB eingebaut" ist kompliziert. Der nächte Abschnitt wird hart, böse und nicht schön für die Mitspieler. Und du musst dir die Gemeinheiten ausdenken (Noch ein Anschlag? Intriegen? Drama mit Tränen und Hysterie? Amoklauf und Geiseldrama? Das Alfatier uss stärke beweisen? Der Gardist einfach nur noch Gardist sein? Sind die Jungen in gefahr? Und was wird aus der Apfelernte?)Da muss man erstmal den Draht hin bekommen und die Überleitung stimmen. Ist bestimmt nicht einfach. Aber ich würde sagen, der Anfang ist gut geworden.

Das Kapitel selbst. Es zerreist mich ja immer wieder, wie die TK Medialen zu kämpfen haben mit ihren Erdbeben, unfreiwilligen Teleportationen und heißem Wasser, sowie kaputten Betten. Das das einen Krankenhausaltag etwas durcheinander bringt, der Gedake war für so ne Carbol-Maus wie mich, zum Piepen. Dann die Wette... da steckt doch das Schottische Bergpony hinter? Passt. Hat mir richtig gut gefallen. Das er letztendlich meinen Text hatte (macht das mit den Docs aus)... offensichtlich geht es im TWM-Hospital nicht ganz so anders zu wie in meinem Laden.

Erwähnte ich schon mal, dass ich eine Schwäche für Angel habe? Die Beschreibung seiner Person, die du da wieder geliefert hast, hat mein Herz wieder einmal ein bisschen schneller schlagen lassen. Also wahrscheinlich schmachten gerade alle Krankenschwestern die noch einen Puls und Hirnströme haben, in dieser Klinik dahin (währen Bee Ponys jagt?) Ich mag ihn.

Es wird Zeit, das TWH zu verlssen, oder? Getrennte Wege? Noch mehr Krankenhaus würde zuviel werden...
Nun. Ich freue mich schon auf das Baumhaus. Ist Clay fertig mit dem Bau, oder gabs nen Baustop, weil das Alfatier verletzt war? Dann muss noch der Bund gefeiert und der Blutschwur erneuert werden und dann dürfte da noch etwas zum tragen kommen, dass unmittelbar mit dem aktuellem Roman zu tun hat. Es passt ja so gut. (Spoiler) Ich weiß nicht, wie weit du bist mit dem letzten Roman.

Danke das du weiter geschrieben hast. Als der kleine Ikon auf dem Handy aufpoppte hat mein Herz Luftsprünge gemacht. Liebe Grüße aus der veregneten Großstadt.

Brigittchen

Antwort von MithyaWindkind am 03.02.2020 | 20:29:15 Uhr
Hey süße!

Nein nein - ich lass die Geschichten nicht unbeendet :) da müsste mir wirklich schon was schlimmes passiert sein ^^.
ich kam schon regelmäßig an den PC ... aber die Muse war nicht da und ja, ich hab mir an dem Kapitel echt schwer getan. Zumal ja eben jetzt wirklich der Übergang kommt in die wieder getrennten geschichten. Wobei 'getrennt' relativ ist. das ist wie in den büchern, das kann sich immer überschneiden, aber im verlauf werden die beiden bald wieder getrennt geschrieben. Und jaaa es wird für die leoparden Zeit das Krankenhaus zu verlassen! sie können es ja auch kaum erwarten wieder zurück zu kehren und es gibt auch ein paar wichtige Punkte für jedes einzelne Paar zu klären.
Oh - was du mir immer für Gemeinheiten andichtest *lach*

Ich war so stolz auf Jandro, wie gut er sich letztendlich im Griff hat - auch wenn Silentium nicht mehr als Silentium an sich funktioniert, seine Selbstdisziplin hält. Für Remi zu schnell.
Hihi, ich versuch mir immer vorzustellen, wie es in solch einem Krankenhaus zugehen mag. mit den Gestaltwandlern - und ob Remi und Jandro nicht den Bogen einfach überspannen in ihrem Verhalten udn ich ihnen zuviel durchgehen lasse.
natürlich die Docs - wieso sollte sich die Pflege mit sowas rumschlagen? *lach* das ist quasi die 'Sie kommen aus dem Gefängnis frei'-Karte für die Pflege. 'Damit hab ich nichts zu tun - gott sei dank' ^^

Angel ... hach ... der ist soooo heiß! Leider gibt es im Buch zu wenig szenen für ihn. *schnurr* Ich hoffe die Beschreibung passt zu deiner Vorstellung von ihm. Ich mag es, wie er da mit ausgestreckten Bein sitz, das andere angewinkelt - so flözend, einen arm auf der Lehne ... hmmmrrrr, ja ich mag ihn auch!

Das Baumhaus ist noch nicht fertig - sie sind flott, aber das sind ja nur ein paar wenige Tage seit dem Rohbau! das braucht noch ne weile.
Ich bin immer noch nicht durch das Buch durch ... aber ich schätze die Tage werde ich es schaffen und dann auch das nächste Kapitel. *grinsel* Damit dein Herz bald wieder ein paar Luftsprünge macht!
Bis dann, süße

schönene Abend!

Nina
26.01.2020 | 20:52 Uhr
zu Kapitel 59
So schön!
Ich freue mich für das Rudel, bin jedoch auch sehr besorgt wegen Yasmin. Aber ich glaube ganz fest, dass Remis Rudel das überstehen wird!
Jetzt wünschen wir ihm alle erstmal viel Glück beim Versuch, den Fisch dazu zu bringen, ihn gehen zu lassen :D
Wobei der ja eh andere Probleme zu haben scheint ;)

Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Doch egal was noch kommt, die Freude über das geschlossene und nun endlich sichere Paarungsband kann nichts toppen <3

Ein gelungenes Kapitel <3

Antwort von MithyaWindkind am 26.01.2020 | 20:58:16 Uhr
Heyo!!

Danke für die Review und deine Lese-treue auch im neuen jahr XD

Für das Rudel ist es wichtig, dass es dem Alphatier gut geht und noch besser, dass er jetzt einen starken Gefährten an seiner Seite hat. Aber ein Mordversuch an ihrem Alphatier...? das wird nochmal hart. Verratin den eigenen reihen ...

Ach, der Fisch... der hat andere dinge im Kopf. er wird die zwei nicht länger aufhalten als nötig. Ist nur die Frage, ob Cajetan es erlaubt ^^

Das werden wir in den nächsten kapiteln sehen

glg und noch einen schönen Abend!
Mithya
26.01.2020 | 14:32 Uhr
zu Kapitel 59
Erstmal ein frohes Neues Jahr ^^
Ist zwar schon etwas spät, aber naja.

Schön zu lesen, dass es Remi schon so gut geht, dass er alleine duschen kann.
Obwohl er Alejandro als "Unterstützung" wohl gerne dabei gehabt hätte ;p
Und der Pfleger hätte anstatt von Anabell den Pot gewonnen XD
Ist sowieso genial, dass die Belegschaft gewettet hat.
Konnte mir ein Prusten nicht verkneifen XD
Aber waren wahrscheinlich Erfahrungswerte.
Verpaarter Alpha auf Abstinenz halt ^^

Ist aber auch immer hart zu erfahren, dass ein Rudelmitglied einen tot sehen will.
Du sag mal, ist es wirklich Yasmin gewesen oder hast du noch einen Plottwist geplant?
Dass es eigentlich gar nicht sie war, sondern dass der Verdacht nur umgelenkt wurde und jemand anders der Täter ist?
Oder bin ich einfach nur Plottwist geschädigt? XD

Jedenfalls hab ich mich riesig über das Kappi gefreut und freue mich natürlich schon aufs Nächste :3

LG Caladria

Antwort von MithyaWindkind am 26.01.2020 | 20:46:59 Uhr
Danke! Dir auch noch ein Frohes Neues :)

Oh ja, verpaartes Alphatier auf Abstinenz, das trifft es gut *lach* Wenn Jandro nicht so anständig und beherrscht gewesen wäre... tja ... Remi hätte das gerne getan. Ich hätte die beiden auch fast gelassen - aber da kam die Ärztin in mir durch und ich habs ihnen verboten.

Yasmin ... also ich würde dir ja gerne antworten, aber das wäre ja sowas von einem fetten Spoiler, dass ich das hier nicht so öffentlich machen kann ^^ du wirst dich gedulden müssen. Ooooder, wenn du es wirklich ganz ganz dringend wissen willst, es nochmal per PN versuchen *g* manchmal kann ich mich zum spoilern im privaten rahmen hinreißen lassen.

Ich werde versuchen, mal wieder zügiger zu schreiben, aber das private Leben fordert gerade noch etwas mehr Zeit von mir.

Danke nochmal für deine Review! Hab mich wie immer gefreut!
Noch einen schönen abend - bis das nächste mal
Lg
Mithya
13.12.2019 | 10:19 Uhr
zu Kapitel 58
Hahaha^^ Ja, so ist es richtig!
Jandro ist Parasit-frei
Remi ist einigermaßen auf dem Damm und beide sind zusammen. Hach,.. fehlt nur noch, dass sie den Attentäter dran kriegen. Auch wenn es traurig und schmerzhaft für das Rudel sein wird. Vor allem bin ich gespannt auf Cajetan. Er hat wahnsinnig gute Arbeit geleistet. Ich hoffe, er kann sich jetzt etwas ausruhen. Er hat es sich verdient!
Ich freue mich auf das nächste Kapitel <3
12.12.2019 | 17:40 Uhr
zu Kapitel 58
ich finde du hast das kap super geschrieben man bekommt einfach nicht genug
und will immer noch mehr daher verzeih mir wenn ich sage schreib schnell weiter ich will mehr.
lg Domselfe
09.12.2019 | 21:46 Uhr
zu Kapitel 58
Hi meine Sonne,
wir hatten uns ja schon vorab auf anderem Wege kurz über das Kapitel vorab unterhalten, wo du einige selbstkritische Dinge angebracht hast.
Jetzt , wo ich den Text gelesen habe, kann ich nur sagen, dass es unbegründet war.
Erstmal fand ich das Kapitel nicht zu kurz. Es war angemessen. Es war auch nicht langweilig oder langatmig. Es entsprach der Handlung. Der Teil der Geschichte ist beendet. Der Parasit ist entfernt und das wurde deutlich gemacht. Hier beginnt ein anderer Teil der Story. Ein neues Leben für Remi und Jandro. Hier trennt sich das Crossover dann allmählich wieder. Es passt.
Und auch in diesem Kapitel gibt es ein paar Stellen, die ich persönlich feiere.
Der Parasit ist weg... ja und du bist noch da...
Zaira befiehlt und Alejandro macht was er will.
Die Beschreibung vom Teleportieren...
Und dann...
Ein sehr leichtfertiges Versprechen von Jandro an Cajetan... was immer du brauchst...
Das enthält wieder genug Zündstoff für neue Handlungen. Zumal er dieses Versprechen schon einmal gegeben hat. Nämlich Malio.
DA kann man was draus machen...
Also von meiner Warte aus gesehen waren deine Bedenken unbegründet. Schließlich kann es in einer Geschichte nicht ununterbrochen Drama geben. Aber das Kapitel ist ein guter Startpunkt um genau wieder auf eins zu zusteuern . In beiden Geschichten *Unter dem Eis* und *Kalte Fusion*
Alles gut. Freue mich auf die Fortsetzungen.

Liebe Grüße , Gitti
09.12.2019 | 05:04 Uhr
zu Kapitel 58
Hach ja, alle sind happy :3
Kater hat Alejandro wieder.
Alejandro hat seine Freiheit wieder.
Und beide zusammen sind sie gerade zuckersüß ^^

Ist Remi aber gesund genug?
Da mach ich mir gerade doch Sorgen...
Naja, Alejandro wird wohl schon aufhören, wenn es nötig ist ^^

Da geht wohl das Crossover langsam aber sicher zu Ende, was?
Was meinste? Noch ein Kappi? Oder werden es doch zwei, ehe jede der Geschichten für sich weitergeht?

Ich jedenfalls fand dieses Kappi total knuffelig und ich kam aus dem Lächeln nicht mehr raus :3
Natürlich freue ich mich auch schon aufs Nächste ^^
Das versüßt mir immer die Woche ;)

LG Caladria

Antwort von MithyaWindkind am 11.12.2019 | 20:41:11 Uhr
Heyo Caladria!

ja! Happy!! War gar nicht so einfach ein solch glückliches Kapitel zu schreiben *lach* und sowas von Zucker!

Remi ist bestimmt noch nicht gesund für wilde Spiele, aber Jandro reißt sich ja auch am Riemen und versucht seinen Kater zu zügeln.

Das Crossover wird wirklich bald auslaufen, aber ein wenig übergang brauch ich noch. Ich schätze wenn Remi entlassen wird, ist es dann bald so weit.

Freut mich, dass das Kapitel dir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat! Mal sehen, wie es beim nächsten wird :)

liebe Wintergrüße!

mithya
19.11.2019 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 57
Wow.
Unangeneeeehm...
Da hat Ivy jetzt richtig Mist gebaut...
Naja, sie hats gut gemeint, aber versaut hat sie es trotzdem.

Und im allgemeinen war es von Aden zwar auch gut gemeint Cajetan mitzunehmen, aber im Endeffekt war es eine schlechte Idee.
Ich will ehrlich gesagt gar nicht wissen, was in Cajetan in dem Moment vor sich ging.
Man kann es sich auch so vorstellen.
Vor allem, wenn man seine Hand betrachtet...
Ich hoffe es kommen keine so blöden Ideen mehr, so gut gemeint sie auch sein mögen.
Die Lektion haben die anderen wohl gelernt.

Und ich bin gespannt, was Cajetan so alles rausfindet.
Auch wenn er jetzt nicht selber suchen darf.
Aber wird schon. Hoffe ich doch.

Ich hab tatsächlich für dieses Review 2 Tage gebraucht O.O
Holla die Waldfee...
Na ja, Hauptsache es kam noch was und ich hab mich über das Kappi sehr gefreut ^^
Auch wenn ich jetzt tatsächlich das erste Mal Aden und Ivy links und recht eine scheuern wollte ^^"
Aber verständlich, oder?
Jedenfalls freue ich mich jetzt schon über das nächste Kappi ^^

LG Caladria

Antwort von MithyaWindkind am 19.11.2019 | 20:45:16 Uhr
Hey Caladria!

Jap - du sagst: Mist gebaut. Beide. Das Gegenteil von gut gemacht ist gut meint... sie wollten ihm echt helfen, aber keiner hat auch nur annähernd abschätzen können, wie es Cajetan geht und WAS sein Problem ist.

Im nächsten Kapitel bekommst du ein paar Andeutungen, wie es Cajetan in diesen Momenten ging ... diese Anspannung! Ja, man sieht es an seiner Hand. Da war sogar fast seine Verzweiflung spürbar...

Zwei Tage ist lang für dich *schmunzel* aber ich dachte, du hast gewiss auch was zu tun gehabt und immerhin lege ich gerade ja auch ein höheres Tempo hin ^^ mal sehen wie lange ich das halten kann :)
Und ich kann dich verstehen - Ohrfeigen verteilen würde vllt ein wenig den Kopf gerade rücken ^^

das nächste Kapitel ist bereits in der Mache :) der Plan wäre wieder Sonntag

*lächel*
noch einen schönen abend!
lg
Mithya
19.11.2019 | 15:18 Uhr
zu Kapitel 57
Ohje, das hätte am Tisch ganz böse enden können... Zum Glück konnte die Situation entschäft werden. Ich hoffe es geht Kai gut und er dreht nicht durch während er die Behandlung durchführt...

VG, Isa

Antwort von MithyaWindkind am 19.11.2019 | 20:29:56 Uhr
Heyo Isa!

Kais beherrschung ist echt phänomenal und ich glaube kaum, dass er einen patienten riskieren würde, nur weil er die beherrschung verliert *zwinker*
aber du darfst es im nächsten Kapitel gerne selbst lesen!

danke für die RV!

lg
Mithya
17.11.2019 | 22:00 Uhr
zu Kapitel 57
Heilige,...
dieses Kapitel hat mich direkt gefangen. Mehr noch - es hat mich eingesaugt, durchgewalzt und wieder ausgespuckt...

Vielen Dank, wie immer, für dieses Erlebnis. Cajetans Facetten werden immer klarer und ich mag ihn immer mehr. Auch Aden und Vasics Reaktionen sind hier sehr gut getroffen. Einfach Top!

Fühl dich geknuddelt
Nijura

Antwort von MithyaWindkind am 19.11.2019 | 20:27:55 Uhr
Hihi, hab ich dich eingefangen? guuut!
Mir ging es beim schreiben nicht anders und ich konnte nur mit wachsendem Entsetzen zuschauen, was sich da vor mir entwickelte...

ich freue mich, dass es dir wieder gefallen ist und ICH danke dir, dass du mich weiter so treu begleitest! *froi*

*umärmel*
lg
Mi
17.11.2019 | 19:07 Uhr
zu Kapitel 57
Aua.
DAS wäre beinahe in die Hose gegangen. War nicht gerade Adens beste Idee. Muss ich schon sagen. Was, um Gottes Willen, hat er sich dabei gedacht, ohne jede Vorwarnung, diesen Mann auf ein Empathin mit Yvies Charakter, und vor allem mit ihren Skalenwerten treffen zu lassen. Da lag die Katastrophe doch auf der Hand.
Bei unserem kleinen Vorab-Schlagabtausch sagtes du... Cajetan hat gemacht... und ich habe versucht, zu raten, was er angestellt hat. Jetzt nachdem ich dieses Kapitel gelesen habe, würde ich sagen.... ER hat gar nichts gemacht, ausser vielleicht, sich zu schützen.
Ich frage mich eher... ja tickt Aden denn noch richtig? Also wenn Zaira in die Küche abgedampft ist, um sich nicht mit ihm zu streiten, was sie von seiner Idee hält, wie es in dem Kapitel angedeutet wird, dann... ja... kluge Frau.
Das war unüberlegt, das war gefährlich. Und das hätte Aden klar sein müssen. Cajetan hat sich selbst isoliert, trotz des Wissens, dass die Welt jetzt ganz anders aussieht. So jemanden kann man nicht einfach zu einer Hochleistungs- Empathin an den Tisch setzen. Noch dazu, wo er da, wo er gelebt hat, noch nie auf eine getroffen ist. Das war doch klar, dass er das nicht einschätzen kann, was ein Empath bewusst tut und was nicht. Dorian in Leoparden-Blut? Da haben wir sowas ähnliches doch schon gehabt.
Hallo? Wie hat Vasic anfänglich auf Yvie reagiert? Schleifpapier auf den Nervenenden? Man man kann nur von Glück sagen, dass Sascha nicht zufällig da war. Was wäre denn dann passiert?

Also, eigentlich habe ich von dem Moment an gewusst, dass Cajetan ausflippen wird, in dem ich begriffen habe, wo *nicht die Zentrale* ist.
Zu schade, dass Aden nicht soweit gedacht hat. Ich glaube, dass er in seinem Bestreben, alles wieder gut und für seine Gardisten besser zu machen, einen ungesunden Helferkomplex entwickelt. Was wiederum vermuten lässt, dass er genauso verletzt ist, wie Cajetan selbst... und er ebenso hilfe braucht. Und da reicht es nicht zu lieben und geliebt zu werden. Da ist andere Hilfe nötig. Ein sachlicher Blick von außen...

So. Was sagt uns das alles über das Kapitel als ganzes?
Das hat ne ziemlich aufgewühlte Gitti auf dem Sofa zurück gelassen. Mit Verständnis für Cajetans Reaktion.
Und die begriffen hat, dass Cajetan etwas ganz großes, sehr gefährliches ist. In diesem Kapitel frage ich mich, ob er auf der gleichen Stufe mit Kaleb steht. Andere Fähigkeiten, aber genauso machtvoll. So machtvoll, dass er die Welt aus den Angeln heben könnte, wenn er wollte...
Und der einzige, der er wusste und der damit umgehen konnte, ist tot.

Hast du gedacht, dass dieser Plotbunny so eine Dynamik entwickeln könnte?
Eigentlich hatte man am Anfang das Gefühl, da kommt eine nette Krankenhaus-Episode daher, mit einer netten Mensch-Medialen-Romanze. Hurra.... rettet das Medialnet.
Und nun scheint es einen völlig anderen Weg zu nehmen...

Coole Sache.....

Liebe Grüße,

deine Biggi

Antwort von MithyaWindkind am 19.11.2019 | 20:21:21 Uhr
Aden wollte sich wirklich um Cajetan kümmern. Und für Aden gehört zum kümmern halt einfach 'Familie'... 'gemeinsames Essen' .. und auch irgendwie die Anwesenheit eines Empathen.
Wenn ich ehrlich bin, war mir auch nicht klar, wie es eskalieren würde und ich hatte genauso scheuklappen auf wie Aden - ich hätte die Katastrophe wohl sehen müssen, war aber wohl zu sehr im Charakter drin.

Du hast recht, Cajetan hat nichts 'gemacht' ... er war für die Situation die Beherrschung pur. Ich bin echt stolz auf ihn - und dennoch macht es alles noch schlimmer. diese Beherrschung bis in die Haarspitzen ... als würde er jeden Moment platzen oder reißen vor Anspannung.
Ich bin mir nicht sicher, ob Zaira aus weiblichem Instinkt oder ebenfalls als Telepathin besser begriffen hat, was Cajetan NICHT braucht. Sie hat vllt auch nicht diesen massiv ausgeprägten Helferkomplex wie Aden und ich schätze, dass der Kommandant der Garde es nicht hinnehmen kann und will, dass ER nicht helfen kann. Er würde sich gewiss nicht als Heilsbringer sehen - aber er will sie alle Retten. es sind seine Gardisten und selbst nach dem Kapitel, nach diesem Abend, dieser Nacht wird er Cajetan nie als etwas anderes sehen. Kai. Ich fand den Gedanken sehr interessant - dass auch Aden noch Hilfe braucht. Sein Bestreben die Garde zu wandeln finde ich herrlich, ich liebe seinen Optimismus, seine Kraft, seinen Einsatz für SEINE Gardisten - für JEDEN einzelnen. Vasic ... Zaira ... Alejandro und ja - auch Cajetan! Er kämpft wirklich - und schießt dabei gerade über das Ziel hinaus.

Aufwühlen wollte ich dich nicht - aber ich liebe den Austausch mit dir, wenn du aufgewühlt bist ^^
Wie ich dir bereits sagte - mir war NICHT klar, was aus dem Plotbunny werden würde. Aus Cajetan. Natürlich ist er ein Pfeilgardist, seine Skalenwerte sind hoch ... aber als der Schildbrecher in meinem Kopf Gestalt war mir nicht klar, was ich ihm für eine Fähigkeit gegeben habe, was er damit alles durchführen KÖNNTE, wenn er wollte. Ich lerne ihn gerade beim schreiben des nächsten Kapitels noch besser kennen... Zum Glück vieler anderer leute hat Cajetan nicht den Ehrgeiz, den Kaleb besitzt...
Ob Gabriel wirklich wusste, oder ahnte wie mächtig Cajetan ist? hm... ich glaube, es hat den Mustang nicht interessiert, aber ja, er hat den Medialen auf eine gewisse Art im Lot gehalten, solange er da war.

Hihi, ja, es wäre als Mensch-Medialen-Romanze angelegt gewesen und ich hatte gehofft das Thema Medialnet mehr aufzugreifen, aber bisher spielen die Jungs nicht mit. Malio war nicht einberechnet ... er mischt das Duo auf wunderbare Weise auf und ich freue mich auf den Weg, den die drei gehen.
'Rettet das Medialnet' habe ich aber noch nicht aus den augen verloren und habe schon noch vor das Thema wieder aufzugreifen ^^

also - ich mach mal im nächsten Kapitel weiter, das hat schon 2/3 fertig :)

hab noch einen schööönen Abend!
Lg
Nina
07.11.2019 | 10:27 Uhr
zu Kapitel 56
Hallo, ein super kapitel und ich bin froh das Caj wohl helfen kann. Ich hoffe es funktioniert! Und ich finde es super das Remi spürt das sein Gefährte etwas vor ihm verbirgt...

VG, Isa

Antwort von MithyaWindkind am 07.11.2019 | 19:55:06 Uhr
Heyo Isa!

Schön, dass du immer noch dabei bist! Cajetan wird tun, was er kann um unserem Jandro zu helfen!
Remi ist eine Katze - er hat da ein gutes gespür für, aber ich war erstaunt wie wenig wütend er war ... vielleicht hebt er sich die Wut auch für später auf ^^

Lg
Nina
06.11.2019 | 12:35 Uhr
zu Kapitel 56
Spät dran, wie immer wenn Kapitel mit meinem Nachtdienst zusammen fallen.

Ich mag das Kapitel. Ich habe die meiste Zeit vor mich hingegrinst.

Neiiiiiin, ich unterschätze den Ernst der Lage nicht. Nie, nimmer, nicht. Gott, ich weiß wie ernst die Situation gerade ist. Aber dann immer die kleinen Anspielungen. Bee und der Hintern vom Bergpony. Remi der sich Gedanken macht, dass Cajtan reichlich dünn ist und der in Frage stellt ob das Klinik"Rudel" so richtig funktioniert. Alle reden durcheinander, als es um die Kinder geht " Wir müssen mit Clay reden. Sind das auch Schildbrecher "(SO. Ab hier würde ich die Sachen jetzt nicht mehr weiter verfolgen und überlegen, ob man später hier mit einer seperaten Kurzgeschichte ansetzt). Die empfehlung, dass Silentium hi und da auch Gestaltwandlern nutzen könnte. Remi der mit dem "Fisch" diskutiert ob er duschen gehen darf (immer diese Betonung auf Fisch... Fisch... der ist verwandelt mehrere Meter lang, wiegt ne Tonne und hat nen paar Hundert Zähne und alle reden über Malio, als ob er ne Sardine oder nen Hering ist...). Und noch ein paar andere Kleinigkeiten. Finn... Bee... Cajetan der dem Fisch metaphorisch den Kopf abreißt...

Aber dann auch der Ernst, der in diesem Kapitel steckt. Eben das Cajetan nicht wieder wirklich auf der Höhe ist. Weißt du, dass ich fast befürchte, dass er bei der geplanten Aktion in der gleichen, wenn nicht größeren Gefahr ist, wie Jandro? Was ist, wenn er damit seine Liste ausgleichen will ( immerhin bringt er hier Garde, Gestaltwandler und vieles mehr zusammen und könnte dies als übergeordnentes Ziel sehen) dabei ausbrennt... Oder geht in sich selbst , in seiner Sucht verloren... Wer überwacht ihn? Stabilisiert ihn?
Das Versprechen das Vasic gegeben hat. Gott, da hatte ich ne kräftige Wasserstandsmeldung
Und die Sache mit dem Hummingbird. Das langsam keimende Gefühl, dass das Rudel ein riesiges Problem haben könnte. Denn was Remi nicht einkalkuliert ist, die Snowdancer sind ein altes, gewachsenes durch schwere Angriffe zusammengewachsenes Rudel. Sein eigenes ist neu, jung, man ist noch im zusammen finden. Da solch eine Katastrophe? Das ist härter, schlimmer...


Dann die rührenden Szenen zwischen Remi und seinem Gefährten...

Du hast in diesem Kapitel viel drin, vor allem überschneiden sich lauter kleine Handlungsstränge. Ich bin gespannt, was davon wohin führt.
Die Meisterleistung in diesem Kapitel ist wirklich die Mischung der unterschiedlichten Emotionen. Bei den Figuren und bei dem, der das Kapitel liest. Da ist alles drin. Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt.

Was mich aber wirklich am meisten überrascht hat, ist das, was das Kapitel bei mir hinterlassen hat. Nämlich eine große Angst um....

Kai Jäger / Cajetan Venandi

Ich habe das Gefühl, dass da etwas ganz und gar schief laufen könnte und er das abfängt. Und das fühlt sich nicht gut an.

So. Nun bin ich gespannt, wie es weiter geht. Zumal ich mich frage, wenn der Parasit platt gemacht ist, Marc in den Tagebüchern die Wahrheit über seinen Vater und Kai gefunden hat, Remi und Jandro endlich einfach ein Paar sind und Bee sich endgültig mit Malio angelegt hat, wahrscheinlich weil sie das Bergponny "angeknabbert hat" ("PFOTEN WEG VON MEINEM PFLEGEPERSONAL...."), ob die Geschichten dann wieder auseinander laufen werden?

Liebe Grüße; Brigitte

Antwort von MithyaWindkind am 07.11.2019 | 19:53:40 Uhr
Hey du Süße!

Es ist völlig in Ordnung, wenn du bei dem Kapitel grinst. Ich wollte es nicht so ernst haben. Das ganze Thema ist ernst genug und das Leben besteht mehr als aus den 'Leiden des Remi und Jandro'
Schön, dass du all meine kleinen EasterEggs gefunden hast. Der Fisch ... keine Ahnung, wieso sich das DERART verselbstständigt hat... das kam in einem der ersten Kapitel und bereits damals hast du dich weggeworfen vor lachen und seitdem mag ich das. Ja verdammt - Malio ist riesig und gefährlich und kaum einer will sich unterwasser ernsthaft mit ihm anlegen. Aber diese kleinen Kätzchen haben keinen Respekt vor ihm! Wobei... nunja, Bee als Tigerin ist ebenfalls nicht zu unterschätzen und ich warte auch noch auf den Showdown. Der kommt vermutlich AUSSERHALB der Klinik, da Malio ein braver angestellter ist, der sich selten prügelt. Außer mit gewissen Medialen in der Umkleide ...

Manchmal frage ich mich, ob ich zu offensichtlich schreibe, oder ob du bereits eine Standleitung zu meinem Hirn hast, um diese Dinge einfach anzuzapfen? Cajetan würde niemals zugeben, in welchem Zustand er ist und dieser wäre auch niemals relevant wenn es um die Frage geht, ob er helfen kann. Einem Kameraden helfen kann - EGAL wie oft er noch sagt, dass er nicht mehr zur Garde gehört. Die frage, wer ihn überwacht, kann ich dir leider an dieser Stelle nicht beantworten, da das gespoilert wäre und das willst du doch bestimmt nicht, oder? *schmunzel*
Doch ich verstehe, wieso du dir sorgen um ihn machst - er ist prädestiniert, sich derart aufzuarbeiten. Ob es passiert? - sehen wir in den nächsten Kapiteln.

Oh ja... Vasic. Keiner will wirklich darüber sprechen, dass das ganze auch schief gehen kann. sehr schnell schief gehen kann aber Remi muss es aussprechen. Er hat angst davor - aber wenn sie es nicht versuchen, dann wird sein Gefährte auf kurz oder lang ... eher kurz ... sowieso sterben! Das kann er so nicht auf dauer durchhalten. Er muss da durch. Daher hat Jandro keine Wahl. und die Zeit lässt ihnen keinen Spielraum. Dennoch will er bei seinem Gefährten sein wenn... und Vasic versteht diesen Wunsch und wird alles tun, um ihn diesen zu erfüllen, sollte es wirklich soweit kommen.

Es wird das Rudel erschüttern - es ist bereits erschüttert, aber noch ist dieses Wissen nicht an die öffentlichkeit gedrungen und die Wächter wollen das auch verhindern. Aber sie suchen und sie sind Raubtiere - sie werden finden! Und dann wird eine Rechnung beglichen werden!

Remi und Jandro brauchten diese Szene. Der Kater hat sich schlicht geweigert jandro gehen zu lassen, wenn er nicht noch etwas Zeit mit ihm hat.

Ich hatte etwas sorge, dass ich das Kapitel überlade. Aber es führen gerade viele Fäden zusammen und es gab wichtige Dinge, die gesagt werden mussten. es freut mich, dass die gesamte Bandbreite angekommen ist.

HAHAHA Pfoten weg von meinem Pflegepersonal? Gott, das muss ich mir merken! Das könnte echt vom Fisch kommen! Dominant genug ist er ja. *kicher* SEIN Rudel... naja, er ist kein Alphatier ^^
Nun, die Geschichten müssen ja wieder auseinanderlaufen, denn Kalte Fusion wird nicht so schnell enden, wohingegen wir doch bei Unter dem Eis uns langsam auf der Zielgerade bewegen.

Trotz Dienste wird es gewiss zum Wochenende hin ein Kapitel und somit was zum genießen geben, auch wenn DIESES Kapitel nur wenige deiner Fragen beantworten wird ^^

Also hab einen schönen Abend und danke für deine RV!
Bis bald!

Nina
02.11.2019 | 09:18 Uhr
zu Kapitel 56
Das war jemand aus dem Rudel. Und das ist das Bittere dabei...
Verrat innerhalb eines Rudels ist immer scheiße.
Ich hoffe sie überführen denjenigen/diejenige (definitv Yasmin) und machen Nägel mit Köpfen!
Entweder Schnipp schnapp Kopf ab oder hochkant aus dem Rudel kicken.

Und zumindest wissen die anderen jetzt, was mit Alejandro los ist.
Das alles auch nochmal in quasi komprimierter Form von Cajetan zu hören macht einem auch erst wieder bewusst, dass es verdammt ernst ist.
Insbesondere, da einem nochmals verdeutlicht wurde, dass ihnen die Zeit im Nacken sitzt.
Man kann nur hoffen, dass Cajetan im Archiv der Garde die Infos findet, die er braucht.

Aber du magst ja Happy Ends genauso wie ich, also wirst du schon dafür sorgen, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst ^^
Hoffe ich zumindest O_O
Jedenfalls habe ich mich sehr über das Kappi gefreut ^.^
Und natürlich warte ich voller Spannung und Neugier darauf was als nächstes passiert aufs nächste Kappi ^^

LG Caladria

Antwort von MithyaWindkind am 07.11.2019 | 19:04:39 Uhr
Heyo Caladria!

Ja, da hast du recht -das ist unsagbar bitter. Das Rudel, welches schützen sollte, ein sicherer Ort sein sollte - und hier wird Verrat geübt? Das könnte das rudel zerreißen...
Wenn sie jedoch herausfinden wer das war ... die Wächter werden not amused sein und ich schätze, egal wie angeschlagen Remi noch ist, die Hinrichtung obliegt ihm!

Ich bin auch froh, dass endlich die Wahrheit raus ist und dieses rätselraten vorbei ist. Und es wird auch Zeit, dass ich was tut. Selbst ICH will nicht mehr warten und wir sind auf der zielgeraden :)

Ach - steh ich auf Happy Ends? *schmunzel* das mag ich bereits erwähnt haben *kicher*

Gerade habe ich leider so ein sehr aktives Plot-Bunny im Kopf, aber ich schätze ich werde am Wochenende (trotz vieler Dienste) das nächste Kapitel fertig haben.
freut mich, dass es dir wieder gefallen hat uuuund es freut mich, immer wieder so liebe RVs von dir zu bekommen!

lg
Mithya
17.10.2019 | 00:11 Uhr
zu Kapitel 55
Endlich etwas den Kopf frei... sorry, dass es so lange gedauert hat, diesmal...
Übrigens... tausche selbst gestrickte Socken gegen Marmeladen

Das Kapitel...
Es ist wieder mal toll geworden. Was ich ja immer wieder aufs neue liebe, ist der "Umgangston " im Rudel. Das beschreibst du immer so bunt. Einfach herrlich.

Was ich auch in der Handlung sehr spannend und unerlässlich finde, ist die Entscheidung, Remi auszusperren. Zu seinem Schutz. Es ist unumgänglich. Er würde durchdrehen. Die Idee von dir und die Entscheidung von Jandro sind gut und richtig.

Das,Malio hier zum Lehrer wird, finde ich unheimlich, fast tragisch. Das die beiden diese Unterhaltung führen, sagt mir das Jandro den großen Fisch ebenfalls als Art Familie ansieht, eben über Kai, dem er bedingungslos vertraut. Er vertraut Malio, also Jandro ebenso. Und damit ist er auch ein kleines bisschen Garde... (und auch Rudel, denn da ist ja auch die Verbindung zu Samtpfote)

Was mich hat schlucken lassen..., wenn man in diesem Kapitel zwischen den Zeilen liest, dann bekommt man mit, dass Malio eine tragische Geschichte mit sich trägt. Ich frage mich, ob wir etwas mehr darüber erfahren werden.
Und dann das Versprechen von Jandro, ihm jeden Wunsch zu erfüllen. Ich habe die Befürchtung, dass er da zu großherzig war.
Denn ich habe da so eine Ahnung, wie diese Bitte von Malio aussehen könnte. Und das ist weder schön, noch lustig. Und es könnte den fühlenden Gardisten schwer mitnehmen. Welchen?
Na beide... Jandro könnte es bereuen und Cajetan ihn dafür hassen. Ich bin gespannt, ob wir bis dahin kommen werden.
Aber, dass hier scheint auch der beginn einer besonderen Freundschaft zu sein.

Es hat sich wunderbar gelesen und nun harre ich der Dinge die jetzt kommen. Ich hoffe der Parasit bekommt einen Tritt in den Arsch.
Und ich frage mic, ob Marcs u heimliches Talent für Neurochirgie in der Behandlung Jandros auch noch wichtig werden könnte. Denn wenn Cajetan damit zu tun hat, den Prasiten.... grübel... dann könnte... grübel... wenn er es alleine nicht... denk....spinn rum... phantasiere zusammen.....

Liebe Grüße aus dem Nachtdienst, Biggi

P.s. ich freue mich auch riesig auf die Ermittlungen in Sachen Anschlag....
Und wer ist jetzt eigentlich hinter wem her? Malio hinter Cajetan? Marc hinter Cajetan? Cajetan hinter Marc.... Yasmin hinter Remi? Oder ist sie Scharf auf Remis Job?

Antwort von MithyaWindkind am 18.10.2019 | 22:20:02 Uhr
Hey du süße!
Du weißt, dass es nicht schlimm ist, wenn du länger für ne Antwort brauchst - ich freu mich doch immer!!
Hn... da müsste ich meinen mann fragen, ob er von der Hagebutte was abgibt - er sagt, er isst sonst keine aber DIEEEEE ... findet er klasse ^^

Ob remi deiner meinung sein wird, weiß ich noch nicht. Er will nicht ausgesperrt sein. Aber gleichzeitig ... je nachdem, wie die sache verläuft, könnte das über das Band verdammt hart für Remi werden. Ja, er würde ausflippen. Er würde zu Jandro wollen, würde sich wandeln, würde alle warnungen ignorieren, wenn er auch nur ansatzweise glaubt, sein Gefährte bräuchte ihn. Jandro und Cajetan haben schlicht glück, dass Remi keine ernsthafte Vorstellung davon hat, was eine solch mentale Verletzung wirklcih auslösen kann. ja, er spürt die kopfschmerzen und weiß, dass es Jandro nicht gut geht. aber die Konsequenzen? die risiken? Nope.
Danke, dass du Jandros Entscheidung gut heißt. ich war mir zwischenzeitlich nicht ganz sicher, ob es fair ist Remi gegenüber. Immerhin ist doch das Paarungsband dafür da, um alles zu teilen.
Wobei Malio ja deutlich macht, dass auch nicht alle GEstaltwandler es genau so sehen. - er hat mir schon seit ein paar Kapiteln (seit Remi aufgewacht ist und klar war, wie extrem er den Schmerz wahrnimmt) erklärt, dass er mit jandro reden will. Muss. gleichzeitig wollte er es nicht tun, wenn Cajetan dabei ist.
Ob Jandro den Fisch schon als Familie sieht... hn, noch nicht, aber er begreift spätestens bei der Sache mit dem Türöffner, dass mehr an dem Fisch ist. ANDERSherum jedoch passt es sehr gut. Jandro gehört zu Cajetan und Jandro gehört zu Finn, somit gehört Jandro irgendwie auch zu dem Rudel, welches das Klinik-Personal bildet.
Malio hat mir versprochen, dass wir mehr erfahren werden, wenn er und die Geschichte soweit ist. Wenn er sich schon derart dominant in die Geschichte einklinkt, dann muss er auch irgendwann erzählen :)

DAs Versprechen hätte er fast direkt eingefordert, aber das habe ich ihm verboten. Er muss sich damit gedulden bis ICH soweit bin. Er hat schon genug freiheiten gehabt in dieser Geschichte *kicher*
Cajetan und hassen? Aber WIRKLICH! Er ist doch ein medialer, wie soll er denn da Hass empfinden? *kicher* was glaubst du denn was ich mit meinen Charakteren mache? *zwinker*

Also die Neurochirurgie .. kann leider bei dem Parasiten nicht viel helfen. Der Parasit ist nicht materiell existent - den kann man leider nicht herausoperieren, nicht in Scans darstellen. höchstens verursachte schäden könnte man anschließend operieren...
Für die Ermittlungen lassen mir die Jungs gerade nicht viel freiraum - sie wollen alle was erzählen und mir kaum ein kapitel übrig lassen um zu klären, was da passiert ist.
Du darfst mir gerne was davon erzählen, was du so phantasierst! Ich nehme immer gerne anregungen an *kicher*

Wer hinter wem? also Yasmin ist nicht hinter remi her *gg* und seinen Job will sie auch nicht... und bei unserem Trio? Nun, die Würfel sind in dieser Hinsicht noch nicht entgültig gefallen *zwinker*

Ich wünsche dir noch einen ruhigen Nachtdienst - lass dich nicht ärgern!

liebe liebe Grüße
Nina
11.10.2019 | 11:54 Uhr
zu Kapitel 55
hallo, wieder ein super Kapitel! Ich hoffe er kann etwas finden und helfen. Das Jandro den Filte rinstaliert hat finde ich irgendwie gut, aber auch irgendwie nicht... Ich bin noch unentschlossen!

VG, Isa

Antwort von MithyaWindkind am 17.10.2019 | 20:26:19 Uhr
hihi, du bist genauso unentschlossen wie Remi und ich. Wir wissen beide noch nicht so ganz, wie wir das finden und Remi reagieren wird *kicher*
Danke für die Review!

lg,
Mithya
09.10.2019 | 12:21 Uhr
zu Kapitel 55
Uiuiui! Das ist ja mal eine Wendung die ich nicht erwartet hatte. Vor allem die Informationen über Malio.
Dass es für Jandro so "einfach" ist, das Band zu manipulieren passt gut rein und kann ich mir auch gut vorstellen. Mediale sind nun Mal eine geistige Spezies.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was Jandro und Cajetan nun erwartet. Der Parasit ist hartnäckig und ich hoffe, Remi kann ihm verzeihen, dass er ihn aus seinen negativen Gefühlen ausgeschlossen hat.

Ich bin so gespannt, ich platze fast vor Aufregung!

Liebe Grüße
Nijura

Antwort von MithyaWindkind am 17.10.2019 | 20:23:37 Uhr
heyo!

Es wird im Verlauf noch mehr Infos über Malio geben - sobald der Kerl mir ein wenig mehr über sich erzählt :)
Dass Jandro das Band leichter manipulieren kann hab ich mir genau aus diesem Grund gedacht - immerhin kann Sascha das Band ja auch sehen, das ganze Netz. Es freut mich aber, dass du meine Gedanken teilst und ich damit vielleicht nicht allzu weit weg vom original bin ^^
Wie Remi reagiert werden wir wohl noch sehen - das hat er mir auch noch nicht ganz verraten. Erst einmal muss ich eben sehen, was da hinter den Barrieren passiert.

nicht Platzen bitte - dann könntest du ja nicht mehr weiterlesen! *kicher*

Liebe grüße und schönen Abend
Mithya
07.10.2019 | 13:50 Uhr
zu Kapitel 55
Du hast für Malio was geplant, oder?
Hatte er schon mal eine/n Gefährten/in?
Oder woher weiß er so viel über das Paarungsband?
Ich mein, Alejandro hat diesen Ton auch rausgehört...
Na, du wirst es wohl schon noch sagen ^^

Und dann den Schmerz und derartiges aus dem Band aussperren ist auch so ne Sache.
Aber Alejandro macht es ja aus einem guten Grund.
Will nur hoffen, dass Remi das auch so sieht, wenn er es erfährt.
Falls er davon erfährt...

Und ich bin mal gespannt, wie die Sitzung mit Cajetan ablaufen wird.
Ich hoffe doch, dass nicht allzuviel schief läuft.
Denn ich glaube, es wird was schieflaufen...
Oder ich bin einfach pessimistisch, kannste auch haben.

Jedenfalls hab ich mich über das Kappi gefreut und bin schon gespannt aufs Nächste ^.^

LG Caladria

Antwort von MithyaWindkind am 17.10.2019 | 20:08:50 Uhr
Ursprünglich war für Malio überhaupt nichts geplant - aber der Fisch lässt sich nicht mehr aus der Handlung rausmanövrieren. Er ist da recht ... öhm... hartnäckig. Obwohl er mir seine eigene geschichte nur zögerlich mitteilt, hat er eben DAS gesagt. Dass er weiß, wie es sich anfühlt. ... sobald er mir mehr verrät, werdet ihr es erfahren!

Spontan würde ich sagen, dass Remi es kein bißchen witzig finden wird, was Jandro da macht, aber ich habe ihn noch nicht dazu befragt. Manchmal erstaunen mich ja die Jungs in ihren Reaktionen *zwinker*
Ach - wie kommst du denn auf die Idee, dass da was schief laufen könnte? *hust* hab ich dir jemals das Gefühl gegeben, dass etwas bei den Jungs nicht glatt läuft? *grinsel*

Ich arbeite am nächsten Kapitel und ich schicke es sobald als möglich. ich hoffe am Wochenende *lächel*

glg - und wieder einmal daaaanke für die Review!

mithya
07.10.2019 | 12:35 Uhr
zu Kapitel 55
Juchu, Remi ist wach und es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Das Rudel zu beruhigen hat ihn viel Kraft gekostet, aber das es Jandro nicht wirklich gut geht hat er auch in seinem angeschlagenen Zustand erkannt. Schön nochmal einen kurzen aber mich sehr verwirrenden Einblick in Majlo´s Gedanken zu erhalten.
Jando geht zu Cajetan, jetzt wird es interessant, kann er helfen, wie sagt Jandro, dass er ihn hinter seinem Schild blicken lassen möchte? Unterbindet der Parasit das, versucht er es und Jandro kann dem standhalten? Wie wird Remi auf die "Behandlung" reagieren, diese wird ja sicherlich schmerzhaft sein, oder wird Jandro den Schmerz filtern können?
Menno mehr Fragen tun sich auf, du verstehst es die Spannung auf´s nächste Kapitel zu schüren.
Vielen Dank für dieses Kapitel.
LG
Sandra

Antwort von MithyaWindkind am 17.10.2019 | 19:35:48 Uhr
Hey Sandra!

Ja, Remi ist wach :) endlich. Es ist für alle eine Erleichterung - das hätte echt übel enden können.
Malios Gedanken können wirklich noch verwirrend sein, da ihr ja (im gegensatz zu mir ;-) ) nichts von seiner Vergangenheit wisst. ich hoffe es war dennoch nicht ZU schlimm. ich weiß ja, dass ich manchmal mit Hintergrundinformationen etwas geizig bin, aber das erhöht die Spannung und die Neugier :)
Also Cajetan darf jetzt erstmal reinschauen - was er findet und dann ggf macht, sehen wir dann im nächsten Kapitel. hoffentlich hältst du die Spannung noch ein paar Tage aus - ich hoffe ich schaffe am Wochenende das Kapitel zu schreiben.

Schönen Abend noch!
Lg
Mithya
10.09.2019 | 11:10 Uhr
zu Kapitel 54
Hey, super Kapitel mal wieder!! Ich bin ja so auf die Erklärung gespannt... Ob der Arzt von Kais Vergangenheit weiß?
VG, isa

Antwort von MithyaWindkind am 11.09.2019 | 09:14:45 Uhr
Hey Isa!

wenn du mit 'dem arzt' Malio meinst - nunja, er weiß halt das wenige, was er Cajetan aus der Nase hatte ziehen können *kicher* also noch nicht sehr viel, dabei gedenkt er das zu ändern.

Lg,

Mithya
10.09.2019 | 09:13 Uhr
zu Kapitel 54
Hi,

Deine beiden Geschichten sind super. Ich verfolge sie schon länger, vergesse aber immer zu schreiben. Die Krankenhaus Geschichte mit Medialen gefällt mir, weil ich den jungen Arzt mag, den cajetan mag und weil er Schwächen besitzt, die mit seinen Mut an die Oberflächen kommen.
Alejandro und der Kater ist einfach gut aufgebaut, von hoch und Tiefs und so süß, wie die beiden sich nun gegenseitig beschützen :)

Antwort von MithyaWindkind am 11.09.2019 | 09:13:02 Uhr
Heyo Ogalinchen!

Danke für deine Review! es freut mich, wenn meine kreativen Ergüsse dir gefallen und dich dazu bringen immer weiter zu lesen *g*
Marc ist irgendwie was ganz besonderes ... so als Mensch unter all den gefährlichen Gestaltwandlern und den mächtigen Medialen. Ja, er hat seine Schwächen aber er ist so tapfer! Ich mag ihn auch seeeehr gerne! sobald das Crossover um ist, kommt auch er wieder etwas mehr zu wort - versprochen!

Hihi ja, Jandro und Remi können nicht anders, als aufeinander aufzupassen. ich finde, wenn sie erstmal wieder gesund sind geben sie ein perfektes und fähiges Alphapaar ab, dass dem Rudel sehr gut tun wird, es stärken wird!

Schön dass du dabei bist, ich hoffe es wird dir auch weiterhin freude bereiten!!

lg
Mithya
10.09.2019 | 08:04 Uhr
zu Kapitel 54
Ohhhhh! Wie schön! Remi ist wach! *Freudentanz*
Ich freu mich so und ich freue mich auch, dass nun langsam viele kleine Fäden zu einem großen zusammenlaufen. Endlich wird Jandro geholfen :)

Ich muss ehrlich zugeben, dass mein Liebling unter all deinen Charakteren wohl Cajetan und Angel sind ;) Ich freue mich schon, bald mehr zu lesen.

Schönen Tag und liebe Grüße
Nijura

Antwort von MithyaWindkind am 11.09.2019 | 09:10:12 Uhr
Hihi, ja, die Fäden ergeben langsam einen Teppich und man erkennt das Muster - zumindest für Unter dem Eis. Bei Kalte Fusion sind wir noch lange nicht so weit. Cajetan wird nur ausgeliehen und die Garde bringt sein sowieso schon schwieriges Leben noch etwas mehr durcheinander ^^

Oh - Angel gehört zu deinen lieblingen? dabei hat er doch lediglich eine nebenfigur bist jetzt. nunja, muss ich mir merken, mal sehen, was ich da für dich tun kann *zwinker* Von Cajetan wird es jedenfalls noch genug zu lesen geben in den nächsten ... wochen ... monaten ^^

ganz liebe grüße

Mithya
09.09.2019 | 20:51 Uhr
zu Kapitel 54
Yay, Remi ist wach ^.^
*freu*

Zwar ist er zuerst sehr ungehalten gewesen, aber hey, sein Gefährte war nicht da.
Ihm sei es verziehen ^^
Wichtig ist doch, dass es ihm den Umständen entsprechend gut geht.
Und Alejandro gehört jetzt ihm ;p
Sieg auf ganzer Linie würd ich sagen? ^^
Da erträgt er auch mal die Kopfschmerzen.
Aber das hat sich ja auch bald erledigt.

Im Allgemeinen muss man aber sagen, dass er das alles gut weggesteckt hat.
Er ist jetzt zwar verwirrt gewesen als er aufgewacht ist, aber das wäre jeder.
Vor allem, wenn er in so einem Dämmernebel feststeckt.
Das hast du im Übrigen gut beschrieben *Daumen hoch*
Ein ziemlich verwirrender Zustand, in den ich bestimmt nicht eintauchen will...
Obwohl es doch ganz ineteressant wäre...

Naja.
Jedenfalls freue ich mich, dass Remi wach und in relativ guter Stimmung ist ^.^
Er ist auf dem Weg der Besserung und was will man derzeit mehr?
Abgesehen von Alejandros Heilung, aber das kommt ja noch ^^
Ich habe mich über das Kappi wie immer sehr gefreut (es versüßt mir hier gerade den Feierabend) und ich warte mal geduldig aufs Nächste ^^

LG Caladria

Antwort von MithyaWindkind am 11.09.2019 | 09:07:38 Uhr
JA! Endlich ist er wach *kicher* er wurde auch schon ganz ungeduldig in meinem KOpf die letzten zwei Wochen.
Und er hat wirklich glück. Ehrlich gesagt, so gut geht es vielen Patienten nach einem solchen Unfall nicht - sofern sie noch leben. aber ich habe ja in sofern die künstlerischen Boni dass wir a) 60 Jahre in der Zukunft spielen und b) wir eine faszinierende Mischung aus Medizin und Heilern für ihn parat hatten *grinsel*

Danke - mit dem Dämmernebel ... das war irgendwie schwer zu beschreiben, weil ich es (gott sei dank!) noch nie selbst hatte, aber ich stell es mir gruselig vor, wenn man etwas wacher wird, fetzen an Informationen bekommt und wieder weg dämmert... sich alles in einem 'Traum' mischt. Da sucht man sich ja einen Anker an dem man sich orientieren kann - und was wäre besser geeignet als das Paarungsband und der Geruch des Liebsten? *g*

Alejandro ist auf jedenfall der nächste Punkt auf der Agenda :) nunja... vielleicht der übernächste *zwinker*

Also - hab einen schönen Tag!

Lg
Mithya
09.09.2019 | 20:01 Uhr
zu Kapitel 54
oh man das ist auch eine art wach zu werden
oder
und dann erst gesagt bekommen das das band komplett ist
man und jetzt bekommt remi noch mehr man die infos sind bestimmt nicht angenehm für ihn
ich bin gespannt und bleib dran

Antwort von MithyaWindkind am 11.09.2019 | 09:02:53 Uhr
Desorientiert wach zu werden ist gewiss voll fies. Du weißt nicht was passiert ist , wo du bist, was los ist, was für eine Zeit ist - und dann ist dein Liebster nicht da? Ich kann Remi voll und ganz verstehen :)
Aber jetzt ist er ja wach und jandro darf ihm alles erklären :)

lg
Mithya