Autor: Jigglerette
Reviews 1 bis 25 (von 45 insgesamt):
25.08.2019 | 21:08 Uhr
zu Kapitel 16
Meine liebe Jig,

zunächst hoffe ich, dass es dir gesundheitlich wieder gut geht und du auch nicht zu sehr in der Notaufnahme unter Druck gerätst. Das Seminar wird sicher etwas Entspannung liefern!

Du hast mit deiner Ankündigung von Drama ja nicht übertrieben.
Maelies Großmutter benimmt sich unmöglich. Sie tut so, als würde sie nur das beste für ihre Enkelin wollen, doch gleichzeitig ist sie felsenfest überzeugt, dass SIE das Beste für ihre Enkelin ist. Unglaublich. Kein Wunder, dass sie Hannibal aus Maelies Leben heraushaben will - dabei vorzuschieben, dass es Maelie nicht guttun würde, sich in eine Liebe ohne Hoffnung zu verrennen, ist reine Rechtfertigung vor sich selbst.
Zum Glück weiß Hannibal, wie dominant Maelies Großmutter ist und dass sie ihre Enkelin unterbuttern will. Es ist gut, dass er klare Worte findet und Elizabeth abweist!
Und dann die arme Maelie, die wieder unter ihrer Großmutter zu leiden hat... Puh... Aber anscheinend regt sich ja auch in ihr der Widerstand gegen Elizabeth! Ich hoffe innig, dass Hannibal sie soweit unterstützen kann, dass Maelie lernt, auf eigenen Füßen zu stehen.
Übrigens: Ich bin extrem interessiert daran, was es mit Maelies Vater auf sich hat und hoffe, dieses Geheimnis wird bald gelüftet!

Auf ein baldiges Wiederlesen, spätestens nächsten Samstag,

Deine Semla
24.08.2019 | 17:50 Uhr
zu Kapitel 16
Hi,
Maelie 's Großmutter ist sehr selbstsüchtig. Sie denkt nur an sich, will Maelie für sich haben. Sie will gar nicht das ihre Enkelin Selbstständig wird und sich ein eigenes Leben aufbaut.
Darum will sie auch nicht das Hannibal weiter der Psychiater von Maelie ist.
Sie setzt Maelie unter Druck, und das verursacht Stress bei ihr.
Ich bin gespannt wie das weiter geht..... Und Hannibal, ich denke wirklich das er etwas für Maelie empfindet.
Gruß Proemmel
24.08.2019 | 14:19 Uhr
zu Kapitel 16
Liebste Jig,

du hättest meine Blicke sehen müssen, als ich dieses Kapitel gelesen habe. (See what I did here? "Blicke"? Höhö. Oh man, der war echt schlecht.)
Ich kann kaum glauben, was ich hier so ein mancher in dem Kapitel von sich gegeben hat!
Ich kann Elizabeth vollkommen verstehen, dass sie meint, Mae bräuchte einen neuen Therapeuten. Vollkommen.
Auch kann ich Hannibal verstehen, der meint, dass er Maelie die Unterstützung gibt, die sie nicht hat, aber braucht.
Beide wollen schließlich, dass es ihr besser geht und sehen den optimalsten Weg der Besserung für Maelie anders als ihr Gegenüber.
Was ich absolut nicht verstehen kann ist Folgendes:
Elizabeth meint, Mae gehört ihr allein???
Like wtf?!
Sorry, aber das muss mal gesagt sein!
Sie gehört niemandem, außer sich selbst.
Und nein, sie gehört auch nicht dir, Hannibal!
Was zur Hölle ist hier los?!
Ich habe mich an meinem Brötchen verschluckt, als Hannibal meinte, was denn wäre, wenn es nicht chancenlos sei. Was wäre, wenn Maelies Gefühle nicht unerwidert sind.
Meine Güte, dieser Mann ist unmöglich!
Da sagt er sowas zu Elizabeth, macht aber keine Anstalten, es auch Maelie zu sagen?
Ich meine, ja, okay, man merkt, dass er etwas für sie empfindet, was er nicht wirklich definieren kann. Eigene Gefühle verstehen ist nicht so wirklich Hannibals Stärke. Dann aber etwas, das für mich klar Verliebtheit oder vielleicht sogar mehr sein kann, als Interesse zu bezeichnen?
"Sie interessierte ihn." - whaaaat?
Interesse und Liebe sind etwas vollkommen Unterschiedliches, Hannibal.
Du siehst, liebe Jig, ich könnte mich noch weiterhin darüber aufregen, was gesagt wurde, weshalb ich jetzt einfach mal zu Mae wechsele. . :
Hannibal gibt ihr Halt, das merkt man. Und das ist etwas, das sie nötig hat. Deswegen bin ich sehr gespannt, wie er ihr helfen wird, eigenständiger zu sein. Elizabeth beizubringen, dass Mae den Laden nicht übernehmen will, kann schwer werden. Besonders jetzt, wo sie so wütend auf ihren Psychiater ist und meint, Mae vor ihm beschützen zu müssen. Dass aber auch Maelie selbst eigenständiger werden möchte und sich von ihrer Großmutter lösen will, ist ein gutes Zeichen. Sie kommt voran- trotz der Rückschritte.
Ich bin so gespannt, wie es weitergeht, das glaubst du gar nicht!

Bis nächste Woche
Deine Snow


PS
Ich hoffe, dass es dir schnell wieder besser geht und du im Seminar dann nicht ganz so viel zu tun hast wie in der Ambulanz. Fühle dich von mir gedrückt!
24.08.2019 | 13:57 Uhr
zu Kapitel 15
Liebe Jig,

endlich komme ich dazu, mein Review zu schreiben. Meine Motivation baut sich langsam aber sicher wieder auf und darauf habe ich gewartet. Denn ich wollte nicht irgendwas schreiben, das dem Kapitel nicht würdig ist.
Maelie hat also einen großen Rückschritt erlitten. Cecile ist wieder präsenter in ihren Gedanken. Besonders in ihren Träumen. Aber Hannibal hat vollkommen Recht: Rückschritte erleidet man, um Fortschritte machen zu können!
Er möchte ihr wirklich helfen, das kann man gut sehen.
Das Gespräch zwischen den beiden hat mir sehr gefallen. Du hast Mae ihre Gedanken so ausdrücken lassen, dass man sehr gut versteht, wie es ihr ergeht und was in ihr vorgeht.
Das Ende des Kapitels war einfach mal der Hammer!
"Es war chancenlos für sie zu fallen."
GROSSARTIG.
Einfach nur fantastisch.
Dieser eine kleine Satz nach all der scheinbaren Hoffnungslosigkeit gibt tatsächlich wieder Hoffnung.
Besonders für Maelie.
Mach weiter so!

Liebe Grüße
Deine Snow
18.08.2019 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 15
Heeeey
Also erstmal von Anfang an ich hab schon sehr lange deine Geschichte gelesen sie dan leider aud den Augen verloren und jetzt wieder angefangen. Ich hänge an jeden deiner Wörter und fühle richtig mit. Auch find ich es echt klasse das du ab und an die Gefühle und Gedanken von Hannibal offenbarst und hoffe das du dein Versprechen fürs nächdte Kapitel einhälst. Aufjedenfall werde ich ungeduldig darauf warten und mich freue wenn es da ist.

Liebe grüße deine
DevilAngelmelly
18.08.2019 | 06:14 Uhr
zu Kapitel 15
Hi,
Zuerst mal, du musst dich nicht dafür entschuldigen das das wahre Leben dich fest im Griff hatte....
Das es weiter geht zählt doch....
Und das Kapitel ist klasse.
Du beschreibst Maelie und ihre Qualen so gut. Ich hatte schon die Befürchtung das sie sich versucht was anzutun....
Aber nach diesem Kapitel bin ich jetzt der festen Überzeugung das Hannibal Gefühle für Maelie hat.
So wie er sich gekümmert hat als sie zu ihm kommt.
Sicher er ist ihr Arzt, aber wenn man zwischen den Zeilen liest dann ist es klar.
Ich bin sooooo mega gespannt wo die Story hin führt.....
Ich liebe ja Happy End Storys..... Aber das hier ist eine Hannibal Story*grins *, da ist das Happy End wohl flexibel.
Einen schönen Sonntag.
Gruß Proemmel
14.08.2019 | 19:38 Uhr
zu Kapitel 14
Guten Abend liebe Jig!

Ich weiß erst einmal gar nicht so genau, was ich jetzt schreiben soll, denn wieder hast du mich verzaubert. Ich bin ein richtiger Maelibal-Shipper! (Klingt ein bisschen nach Meatball, wenn ich ehrlich bin :'D)
Zum einen hast du mich mit der Weihnachtsstimmung so richtig mitgerissen, ich freue mich gerade schon wieder so richtig aufs Essen, die Stimmung und... ach ja, alles. Schade, dass es noch so lange bis Weihnachten hin ist!

Ich habe übrigens jetzt mal gegooglet, was La vie est belle kostet und habe mir fest vorgenommen, beim nächsten Douglasbesuch mal dran zu riechen. Ich bin nämlich ein ziemlicher Pachouli-Fan. (Das ist eben der Standard-Duft von Gruftis wie mir :'D)

Desweiteren... ja, wie immer süß wie Zucker. Oder eher süß wie Süßstoff, weil es immer süßer wird? Allerdings ist Süßstoff schon eklig süß und das ist deine Geschichte definitiv nicht. Ich bin noch nicht sicher, welches Süße-Äquivalent zu deiner Geschichte passt. Ich hoffe, dass ich das bald herausfinde.

Im nächsten Kapitel soll es also Drama geben. Ich bin zwar gespannt, aber klappere auch etwas mit den Zähnen, hoffentlich ist es nichts allzu Grauenhaftes! Aber ich verstehe das auch, denn schließlich ist ja etwas realitätsfern, sich immer nur den schönen Seiten des Lebens zu widmen.

Bis dahin hoffe ich natürlich, dass du demnächst in den Genuss von Heim-Internet kommst. Es ist einfach ätzend, keins zu haben.
Außerdem denke ich auch, dass sich das mit dem "nach der Arbeit direkt ins Bett fallen" einpendeln wird, das ist alles eine Sache der Gewöhnung.

Alles in allem muss ich mich deiner Meinung anschließen, dieses Kapitel ist eines der besten bis jetzt. (Ich habe übrigens meist auch ein Lieblingskapitel, in meiner Hannibal-Geschichte ist es tatsächlich erst dazu geworden, nachdem ich die Geschichte nochmals komplett neugeschreiben habe.)

Wie immer erwarte ich das nächste Kapitel mit Freude.

Liebe Grüße
Semla
10.08.2019 | 15:06 Uhr
zu Kapitel 14
Meine liebe Jig!

Ich kann sehr gut verstehen, warum dieses Kapitel bisher dein liebstes ist. Das meine ist es auch!
Wie immer gefällt es mir sehr, wie du mit kurzen Einschüben viel Information bringst. Wie mit der Deko, dem Essen oder auch Maelies Katze!
Wunderbar :)

Irgendwie war es doch klar, dass Hannibal vorbeischaut ^^
"Ich bin heute nicht als dein Psychiater hier."
--- DIESER SATZ. JIG, DIESER SATZ! WAAAAHHHHH!!! (ich liebe diesen Satz)
Da bietet er ihr schon den Vornamen an und dann Siezt sie ihn trotzdem noch xD
Das ist unsere Mae- ich kann es ja verstehen.

Das Geschenk muss wirklich toll ausgesehen haben :D
Und dieser Rückschluss auf "wrapped in red" hat mir sehr gefallen.
Bei dem Parfüm musste ich ein bisschen an Amanda denken (ich vermisse sie immer noch etwas ^^').
Der Name des Parfümes passt übrigens sehr zu Mae- aber auch zu Hannibal.
Und. . . HA! Hannibal, man soll Parfüm nicht verreiben, das riecht sonst anders als es soll! Muahaha! (Ups, da bin ich wohl etwas abgewichen)

Übrigens fand ich die Szene, in der Elizabeth ins Zimmer kommt, sehr amüsant. Alle schauen sie an- selbst Rhabarber!
Dass sie Hannibal dann zum Essen eingeladen hat, fande ich sehr schön.
Ist Elizabeth noch Patientin von Hannibal? So ein Kapitel würde mich auch mal wieder interessieren. . .
Ach, das Essen. Jetzt habe ich Hunger .-.

Das Ende des Kapitels ist sehr schön geschrieben. Hannibal ganz charmant mit Handkuss als Aufwiedersehen :)

Erst war ich mit dem Kapitelnamen etwas zwiegespalten. "Wrapped in red", das hat mich auch an Blut erinnert. . .
Ich bin froh, wie das Kapitel verlief! :D

Ich freue mich schon sehr auf das nächste- etwas Drama ist ja immer gut ;)

Liebste Grüße
Deine Snow
10.08.2019 | 12:04 Uhr
zu Kapitel 14
Hi, oh ich freu mich das es weiter geht...
Man erfährt ja wieder so einiges über Maelie und die Familie.... Maelie würde von ihrer Mutter immer als Kind zweiter Klasse behandelt, während ihre Schwester in den Himmel gehoben wurde, schrecklich.
Ich finde es ja zu schön das Maelie jetzt so fröhlich ist, und Weihnachten mit ihrer Großmutter genießen kann, und sich auch ehrlich über ihre Geschenke freuen kann.
Das Hannibal dann zu Besuch kommt und sogar ein Geschenk für Maelie hat, macht das Weihnachtsfest dann ja komplett.
Ich glaube ja inzwischen das Hannibal etwas für Maelie empfindet. Ich bin nicht sicher ob er sich darüber schon so bewusst ist..... Obwohl.... er ist Hannibal, und wenn ich so richtig drüber nachdenke weiß er es wohl doch. Es ist halt schwer sich in Hannibal hinein zu versetzen. Umso begeisterter bin ich von deiner Story, du beschreibst ihn wirklich klasse.
Das mit dem Spiegel..... na ich glaube ich weiß was für ein Bild Maelie daran befestigen wird.
Gruß und schönes Wochenende
Proemmel
04.08.2019 | 19:26 Uhr
zu Kapitel 13
Meine liebe Jig,

wieder hast du mich mit deinem Kapitel verzaubert.
Ich fand es sehr schön, noch ein bisschen mehr über die Hochzeit und wie sie abgelaufen ist zu erfahren.
Dass Maelies Großmutter ein Foto von Maelie und Hannibal gemacht hat, empfand ich als recht überraschend, aber die Tatsache, dass ihre Großmutter dies schon wieder bereut, ist natürlich passend. Ich denke, Elizabeth gefällt sich ganz gut in ihrer dominanten Rolle und dass Maelie beginnt auf eigenen Füßen zu stehen, könnte ihr missfallen.
Maelie bekommt durch dieses Foto, das sie nun immer bei sich trägt, mehr Selbstsicherheit, was ihr wirklich gut tut. Sie entwickelt diese zwar sehr langsam und du zeigst auch, dass sie noch immer massiv mit Unsicherheiten zu kämpfen hat, doch es ist eine Verbesserung zu sehen. Ich war sogar richtig stolz auf Maelie, als sie sich überwunden hat und Hannibal nicht nur das Geschenk, sondern auch noch einen Kuss gegeben hat. Ihr Geschenk war zusätzlich zuckersüß!

Ich habe mit einem Glas Wein in der Hand und einem breiten Lächeln dein Kapitel genossen und freue mich schon darauf, wenn es weiter geht.

Allerliebste Grüße
Semla
03.08.2019 | 11:54 Uhr
zu Kapitel 13
Meine liebe Jig,

es ist schön zu hören, dass der Rest der Hochzeit gut verlaufen ist. Nun, mir tun Elizabeth' Tanzpartner ein klein wenig Leid. Aber so ist sie nun mal- voller Charakter!
Ist sie eigentlich noch bei Lecter in Therapie? So ein Kapitel würde ich auch wieder interessant finden. . .

Ich freue mich sehr, dass Mae sich so sehr freut- und dass es ihr momentan sehr gut geht :D
Und sie hat ein Foto von sich und Hannibal. Hach, das ist so süß ^^
Erst dachte ich, dass sie ihm das Foto in einem schönen Rahmen schenkt, aber ich kann nachvollziehen, warum sie es nicht getan hat.
Die Idee mit der Schallplatte ist spitze! Dazu können sie nach Weihnachten wundervoll tanzen :)

Das beste zum Schluss:
Sie hat sich überwunden und ihn einen kleinen Kuss gegeben!
Wie dann noch den Vergleich zu einem Schmetterling gezogen hat, war sehr passend. Besonders weil Mae den Schmetterlingseffekt zuvor erwähnt hat.
Wie er sich (zweimal) am die Wange gefasst hat, als sie weg war. So süß ^^

Ich freue mich sehr auf nächste Woche
Deine Snow


PS (Mensch, wo hab ich denn meinen Kopf? Review gespeichert, dabei wollte ich noch das hier schreiben. Zum Glück geht das Bearbeiten noch!)
Vor lauter schönen Momenten, kam mir vorhin aber doch wieder ein dunkler Gedanke auf. . .
Immerhin sprechen wir von Doktor Hannibal Lecter!
Ich bekomme immer mehr Angst, dass den beiden etwas Schreckliches passiert. . .
03.08.2019 | 10:44 Uhr
zu Kapitel 13
Hi,
Maelie tut sicher nicht nur die Therapie gut, sondern wie sie sich fast selbst verraten hat, tut Hannibal ihr gut.
Sie verliebt sich, und ich bin überzeugt das Hannibal das genau weiß.
Und bei ihm, Maelie berührt sein Herz, ob er sich verliebt..... da bin ich ehrlich gesagt noch unsicher.
Aber Maelie schafft es Hannibal in einer Weise zu berühren wie es vielleicht noch nie jemand geschafft hat.
Das mit der Schallplatte finde ich ein klasse Geschenk, wo die beiden doch tanzen.Mal sehen ob die beiden zu einem der Stücke in der nächsten Sitzung tanzen.
Ein schönes Wochenende, ich muss jetzt gleich arbeiten
Proemmel
03.08.2019 | 10:27 Uhr
zu Kapitel 12
Hi,
ich wusste es ja..... Maelie hat es geschafft sich in Hannibal's Herz zu schleichen.....
Ich finde das absolut großartig, mal schauen wie Hannibal damit umgeht.
Uns Maelie hat auf der Hochzeit ein Erfolgserlebnis. Durch die Fotos die sie gemacht hat, war sie wichtig und konnte doch im Hintergrund bleiben, und sie hatte Hannibal an ihrer Seite.
Gruß Proemmel
02.08.2019 | 15:34 Uhr
zu Kapitel 12
Huhu ^^

Nicht wundern, ich musste das Kapitel einfach nochmal lesen. Es ist so wundervoll!
Freue mich schon auf Morgen :D

Deine Snow

Antwort von Jigglerette am 03.08.2019 | 09:27 Uhr
Huhu du Gute :D

Du glaubst gar nicht, wie sehr du mich damit zum Grinsen gebracht hast :D Ich habe mich riesig gefreut, besonders, da ich gestern, als ich das Review gelesen habe, vollkommen erschöpft auf meine Bahn gewartet habe :D
Allerliebsten Dank also!
Ich bin ja besonders auf nächste Woche gespannt, weil "Wrapped in red" bisher mein Lieblingskapitel ist ;D

Die dickste Umarmung schickt dir,

deine Jig ♥
spiegelrose (anonymer Benutzer)
30.07.2019 | 12:54 Uhr
zur Geschichte
Hallo liebe Jigglerette,

vor einigen Tagen habe ich deine Hannibal Fanfiktion entdeckt, und gleich darauf beschlossen, mich hier anzumelden. Deine Geschichte ist wirklich toll. Sehr ausführlich und detailliert beschrieben. Gefällt mir sehr gut. Hab die Hannibal Serie gerne gesehen. Ich liebe Mads :D
Hoffe es geht bald weiter.
Einen neuen Leser hast du auf jeden Fall.

Liebe Grüße

spiegelrose

Antwort von Jigglerette am 03.08.2019 | 09:25 Uhr
Meine liebe spiegelrose,

vielen Dank für dein Review und dein Lob ^^
Ich mag Mads und ganz besonders die Serie ebenfalls sehr; die Hannibal-DVD-Box ist mir immer noch heilig ;3
Dich als neue Leserin begrüßen zu dürfen, freut mich sehr :D

Liebe Grüße,

Jigglerette, die Gauklerin oder einfach Jig
28.07.2019 | 12:50 Uhr
zu Kapitel 12
Liebe Jig,

Es freut mich so sehr, dass ich schon so schnell wieder ein Kapitel von dir zum Lesen bekommen habe. Deine Ankündigung, den Samstag als Uploadtag festzulegen, gefällt mir sehr. So habe ich jeden Samstag etwas, worauf ich mich freuen kann und kann auch (hoffentlich) jedes Mal ein Review schreiben.

Du hast mich mit diesem Kapitel richtig verzaubert. Es hat schon mit folgendem Satz begonnen: "Und Hannibal musste sich eingestehen, dass ihm dieser Gedanke nicht missfiel." (Ich musste richtig Grinsen!)
Der kleine Kuss, der Maelie von Hannibal geschenkt wird, hat dem ganzen dann noch die Krone aufgesetzt. Du hast dieses Kapitel wirklich fantastisch aufgebaut, man hat richtig darauf hingefiebert, dass die Zwei sich näher kommen und als es dann endlich passiert ist, bin ich dahingeschmolzen. Wirklich zuckersüß!
Und bei allem hast du die Charaktere nicht aus ihren Rollen springen lassen, Maelie hatte weiter mit ihren massiven Unsicherheiten zu kämpfen und der sonst so gefasste Hannibal konnte das flattern seines Herzens auch gut verbergen. Wirklich wundervoll!

Es macht einfach wirklich Spaß deine Geschichte zu lesen und ich freue mich schon darauf, wenn mir am nächsten Samstag ein Alert angezeigt wird. Ich bin auch sehr gespannt, wie es jetzt zwischen den Beiden weiter gehen wird und was daraus werden wird.

Deine Semla

P.S. Ich würde mich sehr über eine Privatnachricht von dir freuen, in der du mir etwas über dein Buch erzählst!

Antwort von Jigglerette am 03.08.2019 | 09:24 Uhr
Meine liebe Semla,

endlich komme ich zu der Review-Antwort, die schon vieel zu lange aussteht :'D Die Arbeit ist sehr anstrengend, da komme ich später zu recht wenig^^'

Mach dir aber bitte keinen Stress, auch wenn ich mich natürlich immer freue, von dir zu hören ;3

Das freut mich so sehr, vielen Dank ;3
Ich bin sehr erleichtert, dass dir der Kuss und natürlich auch der Aufbau gefallen haben und ich dich zum Grinsen bringen konnte :D die beiden Guten mussten sich aber langsam auch näher kommen, oder? ;D

Dass ich die beiden trotzdem in-character dargestellt habe, freut mich sehr. Manchmal ist das gar nicht so einfach ;3

Ich hoffe, das nächste Kapitel gefällt dir auch :D

Deine Jig :D

PS: Alles klar! Dann dürfte bald hoffentlich eine private Mail bei dir ins Postfach flattern ;D
27.07.2019 | 19:32 Uhr
zu Kapitel 12
Liebe Jig!

Du weißt gar nicht, wie sehr ich mich über das neue Kapitel freue :D
Mae ist aus sich heraus gekommen und konnte auch Hannibal erneut überzeugen, wie viel eigentlich in ihr steckt. Dass sie im Verlauf des Abends auch angefangen hat, etwas Alkohol zu trinken, hat sehr gut gepasst. Und dass sie mit Hannibal geflirtet hat ebenfalls!
Die Fotos, die sich geschossen hat, sind bestimmt sehr schön. Besonders natürlich die von Hannibal ^^

Da komme ich auch schon zu ihm. . :
Wieder ein Kapitel zu lesen, das eher aus seiner Sicht abläuft, war so unfassbar gut gemacht.
Die Gedanken über Elizabeth, die anderen Gäste und natürlich über Mae waren sehr schön dargestellt und wirkten so echt.
Und er hat sich nicht Gedanken über Mae, sondern über sie UND sich selbst gemacht. Wundervoll!
Sehr schön, wie er versucht hat, sie vom Guten zu überzeugen, als sie wieder so schlecht von sich gesprochen hat.
Maelie muss lernen, Cecile gehen zu lassen und nicht weiter an ihr festzuhalten.

Nun zum Schluss. . .
Wow.
Ich bin echt baff. Ich habe so breit gegrinst- ich habe mehr gestrahlt als Mae, wenn das überhaupt möglich ist ;)
Und diesmal kam es von Hannibal!
Klar, Mae hat den Abstand zu ihnen verkürzt, aber er hat die Initiative ergriffen. Langsam dämmert es ihm, dass er etwas für sie empfindet. . .
Dass er sie dann zum Tanz aufgefordert hat, war nochmal die Kirsche auf dem Sähnehäufchen auf dem wundervollen Eisbecher. (Ich hab Lust auf Eis. . . Aber das weißt du ja schon ^^)

Ich freue mich sehr auf das nächste Kapitel!

Fühle dich umarmt
Deine Snow

Antwort von Jigglerette am 03.08.2019 | 09:20 Uhr
Einen guten Morgen, meine liebe Snow!

Es freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat :D
Uuuund natürlich darüber, dass dir Maelies kleine Entwicklung so positiv aufgefallen ist :D
Da hast du Recht, besonders das von Hannibal sieht sicherlich gut aus :3

Es freut mich, dass Hannibals Sicht soweit geglückt ist :D
Dass dir seine Gedanken gefallen haben, sowieso; ihn ein wenig zu sich und Maelie ausschweifen zu lassen, wollte ich schon lange mal einbauen ^^
Maelie wird sicherlich noch eine Weile brauchen, um nicht mehr so schlecht von sich zu sprechen; doch dafür hat sie ja den guten Hannibal :D
Da hast du absolut Recht. Cecile ist absolut in Maelie verankert; es wird ihr schwerfallen, sie loszulassen, aber das muss sie, um richtige Fortschritte zu machen...

Haha, das freut mich total :D
Das ist vielleicht sogar wirklich möglich, vielleicht war unsere gute Mae zu baff, um breiter zu grinsen xD
Ja, der Schritt kam dieses Mal wirklich von Hannibal. Auch wenn Maelie ihm näher gekommen ist, hat er den Abstand zwischen ihnen überbrückt und ihr den Kuss gegeben.
Klar, Mae hat den Abstand zu ihnen verkürzt, aber er hat die Initiative ergriffen. Langsam dämmert es ihm, dass er etwas für sie empfindet. . .
Der Tanz war sicher schön, zumindest kann ich mir das vorstellen :D

Ich hoffe, das nächste Kapitel gefällt dir auch ;3

Fühle du dich auch umarmt,
Deine Jig
26.07.2019 | 11:45 Uhr
zu Kapitel 11
Guten Tag liebe Jigglerette!

Zuerst muss ich dir mitteilen, wie sehr es mich freut endlich wieder ein Kapitel von dir zu lesen. Ich verstehe sehr gut, dass einem das Leben manchmal einfach einen Strich durch die Rechnung macht, das ist mir selbst auch schon oft genug passiert. Ich hoffe, dir geht es gesundheitlich wieder gut und das auch sonst alles wieder seinen geregelten Lauf nimmt. Es freut mich zu hören, dass du an einem eigenen Buch schreibst, darf ich fragen, was du darin thematisierst? Da ich deinen Stil so sehr mag, interessiert mich das sehr!

Dein Kapitel kann ich nur loben. Man merkt kaum, dass du so lange nichts mehr hochgeladen hast, aber ich kann gut nachvollziehen, dass man erstmal wieder den Einstieg in die eigene Geschichte finden muss. Das ging mir während der Klausurenphase auch nicht anders.
Es ist wirklich hinreißend von Hannibal, wie sehr er versucht Maelie einen tollen Tag zu verschaffen und ihr alles so angenehm wie möglich zu gestalten. Eine wirklich gute Idee ist es, Maelie von ihrer Großmutter zu trennen, damit sie sich sicherer fühlt. Ich hoffe, sein Plan funktioniert und Maelie kann ihre Arbeit als Fotografin auch genießen. Aber das werde ich wohl erst im nächsten Kapitel erfahren, auf das ich mich jetzt schon sehr freue.

Liebe Grüße
Semla

Antwort von Jigglerette am 26.07.2019 | 14:50 Uhr
Einen guten Tag, meine liebe Semla,

erst einmal vielen Dank für Deine lieben Worte ♥ Und auch dafür, dass du nach dieser langen Pause immer noch dabei bist ^^
Ja, es geht mir gesundheitlich deutlich besser - und auch der Stresslevel nimmt langsam wieder ab. Die erste eigene Wohnung verlangt zwar noch einiges von mir ab, das das macht mir vor allem Spaß :)
Klar darfst Du. Wenn Du Interesse hast, schreibe ich Dir bei Zeiten mal eine Mail - der erste Entwurf ist fertig. Ich warte quasi auf die erste Korrektur einer Freundin und suche dann nach einem Verlag. Aber genauere Infos kann ich gerne mal privat rübergeben ;)

Vielen Dank!
Ich hab zwar in meiner Abwesenheit viel geschrieben, aber in einem anderen Stil und aus völlig anderen Sichtweisen, deswegen freut mich das sehr ;D
Oh ja, Klausuren können ganz schön anstrengend sein und einem vom Schreiben abhalten, dabei waren meine einzigen Klausuren die vom Abi :'D Meine Anerkennung als für jeden, der mehr geschafft hat xD

Es freut mich, dass du Hannibals Versuch, Maelie einen guten Tag zu ermöglichen, magst :3
Danke! Die gute Granny bremst Maelie leider immer wieder aus, auch wenn sie es eigentlich nur gut meint.
Ob sein Plan aufgeht, wird im nächsten Kapitel klar werden, das ich am liebsten jetzt schon hochladen würde, aber lieber warte ich, um einen kleinen Vorrat zu haben xD

Ganz liebe Grüße,

die Gauklerin, Jig :)
25.07.2019 | 19:09 Uhr
zu Kapitel 11
Hi, oh ich freue mich sehr das 0es weiter geht.
Jetzt steht also die Hochzeit an, und Maelie ist so nervös.
Gut das Hannibal da ist und es wieder schafft sie zu beruhigen.
Ich denke ja das Maelie sich in Hannibal verliebt hat....
Und Hannibal.... da bin ich mir ja nicht so sicher. Einfach nur so begleitet er sie ja nicht zu der Hochzeit.
Da ist schon etwas, aber ob das von Hannibal's Seite Liebe oder einfach nur Interesse ist, da bin ich nicht sicher.
Mal schauen die der Tag der Hochzeit noch verläuft.
Gruß Proemmel

Antwort von Jigglerette am 26.07.2019 | 14:42 Uhr
Werte Proemmel,

es freut mich so sehr, dass du immer noch dabei bist - vielen Dank dafür.

Ganz genau. Aber so nervös Maelie auch ist, Hannibal ist ja an ihrer Seite und beruhigt sie, wie du schon gesagt hast :D
Ja, ich denke, das ist nicht abzustreiten: Die gute Maelie ist Hannibal wirklich hoffnungslos verloren - wie es bei ihm aussieht? Ganz bald werde ich vielleicht handfeste Hinweise streuen; vielleicht sogar schon im nächsten Kapitel, hihi. Aber Rest hast Du: Grundlos begleitet er Maelie sicher nicht ;)
Interesse ist von seiner Seite aus aber auf jeden Fall vorhanden - nur was daraus wird, steht noch in den Sternen :D

Ich hoffe, die weitere Hochzeit wird dir auch gefallen :)

Liebe Grüße,

Jig, die Gauklerin
25.07.2019 | 18:23 Uhr
zu Kapitel 11
Liebste Jig,

du weißt gar nicht, wie sehr es mich erfreut, wieder von Maelie und Hannibal zu lesen!
Die beiden haben mir echt gefehlt ^^
Aber nun zum Kapitel:

Es ist unschön anzusehen, dass Maelies Granny sie weiterhin so ausbremst. Ich weiß, dass sie sich Sorgen macht, aber Mae ist kein Kind mehr! Sie kann alles schaffen, wenn sie es sich vornimmt.
So freut es mich, dass sie nun doch zur Hochzeit gegangen ist. Und nachdem sie Hannibal fotografiert hat, kann sie sich Jetzt hoffentlich mehr auf die Arbeit konzentrieren und Fortschritte machen. Obwohl Hannibal ja schon recht ablenkend sein kann ^^
Ihre Gedankenspiele am Ende, als sie ihn fotografiert, finde ich so wundervoll geschrieben!
Genau das, was gerade in ihr vorgeht, ist sehr verständlich.
Sie scheint Hannibal zwar verfallen zu sein, jedoch nicht so sehr, dass sie sich selbst verliert- das ist gut.
Und auch bei unserem werten Herr Doktor merkt man, dass Mae ihn immer mehr in ihren Bann zieht!

Ich bin total gespannt, wie es weitergeht!

Liebste Grüße und fühle dich gedrückt
Deine Snow


PS
Dein eigenes Buch? Ohhh, da musst du mich auf dem Laufenden halten! :S

Antwort von Jigglerette am 26.07.2019 | 14:35 Uhr
Meine liebste Snow,

ich freue mich sehr, dass dir die beiden gefehlt haben - und natürlich, dass du noch mit liest, obwohl ich echt lange habe auf mich warten lassen. Aber jetzt wird's schneller gehen, immerhin ist das nächste Kapitel fertig :D

Da hast du Recht; Elizabeth meint es zwar gut, steht der guten Maelie damit auf im Weg, um über sich selbst hinauszuwachsen.
Ja, zur Hochzeit zu gehen und dort zu fotografieren war sehr wichtig für sie und ihre Entwicklung - und mit Hannibal an ihrer Seite kann es ja nur gut werden {auch wenn Du Recht hast. So sehr er auch eine Stütze ist, ist er definitiv auch eine Ablenkung.}
Vielen Dank auch für das Kompliment über ihr Gedankenspiel - ich habe gehofft, ihr Verhalten und Denken so noch etwas greifbarer zu machen :3
Da hast Du recht. Momentan helfen ihr ihre Gefühle für Hannibal sogar dabei, sich selber treu zu werden. Oder damit anzufangen, wenn wir ehrlich sind.
Und auch da hast Du Recht, meine Gute ;3

Ich hoffe, dich nicht zu enttäuschen und verbleibe mit denkbaren Grüßen,

deine Jig

PS:
Wenn du magst, mache ich das gerne :D Ich müsste nur einen Verlag finden, hm... xD
07.09.2018 | 22:51 Uhr
zur Geschichte
Hi,
wollte mal anfragen wann deine Story weiter geht, sie ist so klasse und ich bin so gespannt
Gruß Proemmel

Antwort von Jigglerette am 06.11.2018 | 21:25 Uhr
Hi Proemmel,

ja, es wird weitergehen!
Ich bin seit einigen Wochen gesundheitlich leider nicht sehr fit, weswegen meine Energie komplett für die Berufsschule eingesetzt habe. Ein bisschen wird es noch dauern, aber spätestens nächsten Monat dürfte es hier weitergehen.
Vielen Dank für deine Motivation,
Liebe Grüße, Jig
10.06.2018 | 18:21 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo erstmal ich bin durch Puten Zufall auf deine FF gestoßen und muss sagen das sie mich mit dem ersten Wort gleich gefangen hat. Ich hab sie innerhalb eines Tages durchgelesen und bin gespannt wie es nun weiter geht. Auch finde ich es gut das du außerhalb der Serie eine Geschichte schreibst. Ich freue mich auf die weiteren Kapitel ind hoffe das es so interessant bleibt wie es jetzt ist

Mit freundliche Grüßen DevilAngel
09.06.2018 | 15:37 Uhr
zu Kapitel 8
Huhu meine liebe Jig!

Mit was könnte ich mich besser davon ablenken ein Review auf Englisch zu einem Theaterstück schreiben zu müssen als mit deiner wundervollen Geschichte?
Hier weiß ich zumindest, wie man ein Review schreibt xD

Mae ist sooo süß!
Ich liebe sie, ihren Charakter und ihre Entwicklung!

Elizabeth. . .
Bei ihr schwankt meinte Meinung immer hin und her. Einerseits finde ich es toll, wie sie ihre Enkeltochter unterstützt, andererseits hält sie sie auch sehr zurück.
Diesmal hilft/zwingt sie Maelie aber aus ihrer Komfortzone heraus. Das ist super!
Ihte Reaktion, dass Mae doch bitte nicht in Hannibal verliebt sein soll, ist super xD

Aber ja, irgendwie habe ich im Gefühl, dass die beiden kein Paar werden könnten. Zumindest nicht richtig.
Lecter ist viel zu manipulativ und (auch irgendwie) egozentrisch. Das wird sich niemals ändern.
Als Psychiater ist er super für Mae, vielleicht auch als Freund, aber niemals als 'fester' Freund.
In dieser Hinsicht tut er ihr nicht gut
(Aber nicht nur ihr, generell allen Leuten, denen er begegnet xD).

Ich finde es übrigens super, dass Maelie versucht, ihre Schmetterlinge positiv zu genießen!
Einfach negatives zur Seite schieben- sie denkt ja schließlich selbst itgendwie, nicht mit ihm zusammenkommen zu können.
Von dieser Positivität sollte ich mir eine Scheibe abschneiden :3

Lecter wie immer höflich und zuvorkommend :)
Sein Charme ist aber auch unwiderstehlich!

Ich bin sehr gespannt, wie es weiter gehen wird!

Ganz liebe Grüße und fühle dich gedrückt,
Deine KingT
05.06.2018 | 23:22 Uhr
zu Kapitel 10
Hi,
das Maelie sich wegen dem Streit mit ihrer Großmutter noch immer schlecht fühlt kann ich verstehen.Sie ist eine wichtige Bezugsperson, und es ist auch neu für Maelie nicht nach den Wünschen ihrer Großmutter zu handeln.
Das sie Angst vor der Hochzeit hat......auch verständlich.
Fremde Menschen und dann auch noch sehr viele......
Ich hatte ja gehofft das Hannibal sich Maelie als Begleitung anbietet, und genau das hat er getan.
Darauf bin ich sehr gespannt.
Und Hannibal....... Maelie schafft es immer mehr sich in Hannibal's Gedanken.......und in sein Herz*?* zu schmuggeln.
Ich bin so gespannt wie es weiter geht.
Gruß Proemmel
28.05.2018 | 23:50 Uhr
zu Kapitel 7
Huhu meine liebste Jig!

Endlich habe ich mal wieder Zeit gefunden, etwas auf FF zu sein. In letzter Zeit musste ich mich viel mit Klausuren herumschlagen und wollte dann zu Hause nur noch schlafen oder an meinen eigenen Sachen arbeiten. Jetzt habe ich woeder Lust bekommen, zu lesen. Schließlich soll ja auch verdientes (und ordentliches xD) Feedback von mir kommen!
Und das hast du mehr als nur verdient!

Es erfreut mich so sehr, dass Mae so gute Fortschritte macht :D
Schließlich vermeidet sie den Augenkontakt mit Lecter nicht mehr vollkommen- super!

Die beiden tanzen also regelmäßig zusammen. Das finde ich sehr schön. Oft hilft körperliche Aktivität ja dabei, den Geist freizukriegen, um sich auf neues zu konzentrieren. Besonders durch Tanzen und wundervolle Musik.
Und natürlich mit einem Partner, mit dem man sich versteht und bei welchem man sich fallen lassen kann!
Und dies ist nicht nur einseitig, denke ich.
Lecter selbst scheint sich ja auch immer mehr auf ihre Sitzungen zu freuen :D

Und natürlich weiß er, dass Mae in ihn verliebt ist.
Dass er das noch zu nutzen weiß, ist auch klar bei ihm. Er versucht aus jeder kleinen Info etwas nützliches und vorteilhaftes für sich selbst zu schaffen. Lecter manipuliert viel zu gern. Das ist seine Gabe, auch auch sein Fluch- finde ich.

Endlich erzählt Maelie über die zu großen, roten Schuhe!
Etwas heftiges habe ich dahinter tatsächlich schon erwartet. Mord und Totschlag funktionieren doch immer gut! (Mal so von Autorin zu Autorin ;P)
Mae tut mir so Leid.
Zu wissen, dass sie sich die Schuld gibt, obwohl ihre Schwester so unausstehlich war. Natürlich hat Cecile den Tod nicht verdient, aber dennoch ein schöner Schachzug von dir.

Dass Hannibal in dieser Situation zurückhaltend und observierend agiert, passt hervorragend.
Außerdem finde ich es sehr bildhaft und echt, wie du Mae inneres sowie äußeres Vorgehen beschreibst. Wirklich in-charakter :D

Außerdem dürfen ruhig mehr Umarmungen her! ;)

Eine gute Nacht (oder Morgen/Mittag/Tag; je nach dem xD) und viel Erfolg beim Weiterschreiben wünscht dir,
Deine KingT ♡