Autor: fantasy freak
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
30.05.2018 | 18:48 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
ich hatte ganz vergessen das ich die Review geschrieben hatte und nicht nur im Kopf hatte, naja, ich hab mir die review gerade nochmal durchgelesen und gemerkt das ich das erste mal mit dem, was ich geschrieben habe wirklich zufrieden war.
Karla.

Antwort von fantasy freak am 31.05.2018 | 05:57:13 Uhr
Hey,

Okay, dann schreib vllt 'n neues Review oder so.¯\_(ツ)_/

Lg
29.05.2018 | 20:38 Uhr
zu Kapitel 1
schön. Echt schön. Wunderschön sogar. Ich mag Slams voll gern.
Würd auch gern selbst welche schreiben, weiß aber nicht ganz wie oder über was.
Aber ich finds auch schön zu lesen. Und zum Nachdenken angeregt zu werden.
Toll!

Liebe Grüße
Jane

Antwort von fantasy freak am 30.05.2018 | 17:21:31 Uhr
Hi!

Danke für dein Lob!
Freut mich, dass der Text dir gefallen und dich zum Nachdenken angeregt hat :D.
Wenn du 'nen Slam schreiben willst, isses meistens egal wie. Schreib einfach drauf los und schau, was am Ende bei rauskommt (so jedenfalls mach ich es immer). Beim Slamschreiben gibt es keine Regeln.

LG
Lina
11.05.2018 | 18:37 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
ich weis nicht was ich dazu schreiben soll was da passiert ,was jeden Tag passiert, ist einfach nur Traurig und Armselig denn im Endefeckt haben diese Leute ,die einen dann schäg angucken, doch nur Angst ihren Ruf zu verlieren wenn sie es nicht tun. Ich finde man sollte menschen nicht nach ihrem Aussehen beurteilen ,ja, das sagen alle aber, tun sie denn auch? Ich weis nicht wirklich wie ich mich ausdrücken soll.
Karla.

Antwort von fantasy freak am 30.05.2018 | 17:18:19 Uhr
Hayyy,

tschuldige, dass ich erst so spät antworte.
Danke für dein Review.
Jep, die Leute, die einen verurteilen, nur weil man "anders" ist, sind am Ende eigentlich die armen Schweine. Vielleicht haben sie ja auch Angst, selber "anders" zu seinn und reagieren deswegen so abweisend ¯\_(ツ)_/¯.

Lg
Lina
slytherins devil (anonymer Benutzer)
21.02.2018 | 15:15 Uhr
zur Geschichte
Hey!
Ich muss dich an dieser Stelle wirklich loben. Dein Text ist noch immer sehr realitätsbezogen und war wirklich bewegend.
An manchen Absätzen spiegelte es mich und mein Leben und dass nicht alles so ist wie es mal war.

Ein unglaublich guter Text, bitte mach weiter so :)

‘Luc

Antwort von fantasy freak am 21.02.2018 | 18:20:47 Uhr
Hello!
Dankeschön für das liebe Review :D
Das motiviert mich zum Weiterschreiben ;).

Lg
30.01.2018 | 22:09 Uhr
zu Kapitel 1
Wow... also wow...

ich weiß grad nicht was ich sagen soll... du hast meine Gefühle von vor ein paar jahren genommen und in einen Text verpackt... ich bin sprachlos...
der inhalt ist leider immer noch viel zu aktuell und ich glaube, das ich da raus gekomme in liegt nur daran, dass ich in einen Ort voller Anwälte gezogen bin. Welch Ironie aber hier sind die meisten sehr tollerant, was so etwas betrift, weil das hier schon wieder normal ist. Ich weiß ja jetzt nicht wie alt du bist (und ich bin auch zu müde zum nach schauen, ich vergesse sonst das review zu schreiben) oder in welcher schule du bist, aber ich würde es nutzen... gut, ich kenn deine konkurenz nicht und weiß nicht, ob es dir hilft, dass ich jetzt antworte...

Viele Liebe Grüße und Gute Nacht (irgendwo ist immer nach und ich geh jetzt ins bett)

Saiai Saiko

Antwort von fantasy freak am 31.01.2018 | 10:41:33 Uhr
Hello,
dankeschön für das liebe Review :)
Ich werde mit sowas (leider) immer noch konfrontiert, deswegen hab ich den Text geschrieben.
Ich werd ihn auf jeden Fall vortragen.

LG
fantasy freak
07.01.2018 | 21:42 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!
Ich fand deinen Slam wirklich schön und die Stelle, wo du beschrieben hast, dass es dem Jungen egal ist, was andere von ihm denken, hat mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.
Es ist wirklich wichtig, sich selbst treu zu sein und man sollte sich nicht von der Meinung anderer beeinflussen lassen. Andererseits bin ich auch der Meinung, dass man Aufklären sollte. Ich finde es seltsam, dass Leute heutzutage immer noch solche banalen Dinge wie "Jungs dürfen sich nicht schminken" oder "schwul sein ist unnatürlich" glauben und Menschen dann auch beleidigen, die nicht der eigenen Norm entsprechen.
Das Thema, das du beschreibst ist also sehr wichtig und soll Leuten, die so etwas erleben also zeigen, dass es egal ist, was andere denken, jedoch ist es nicht ganz rüber gekommen, wieso denn eigentlich. Wieso ist es dem Jungen egal, was andere denken und wieso dem Mädchen plötzlich auch? Sprich vielleicht die Zuhörer am Ende mit einem Satz an, der sich direkt an sie richtet und ihnen sagt, was sie mitnehmen sollen z.B.: "Also hört nicht darauf, was andere sagen und seid euch immer treu, macht, was euch gut tut, denn das ist das Wichtigste: dass ihr zufrieden mit euch selbst seid!"
Bei einem Poetry Slam ist es zusätzlich natürlich noch sehr wichtig und ausschlaggebend, wie man es vorträgt, da ich das nicht beurteilen kann, möchte ich dir einfach ein paar Tipps geben:
Achte auf den Rhythmus (überarbeite falls nötig deinen Text, damit du ihn rhythmischer Vorlesen kannst). Mache lange Pausen nach wichtigen Zeilen, damit die Zuhörer das Gesagte verarbeiten können, lies mal schneller und mal langsamer, um Abwechslung zu bringen und den Text lebendiger zu machen.
Lies mit Emotionen vor, der Text soll Leute bewegen, sie zum Nachdenken bringen. Lies die Zeilen des Mädchens vielleicht mit gesenktem Blick, eher trauriger Stimme, mit wenig Selbstbewusstsein vor und stelle dich in dem Moment, in dem erwähnt wird, dass es dem Jungen egal ist, was andere denken gerade hin und schaue deinen Zuhörern direkt in die Augen. Rufe den Abschlusssatz vielleicht sogar, damit es so wirkt, als wölltest du, dass ihn jeder hört und er extrem wichtig ist, was ja auch stimmt, da er alles Gesagte zusammenfasst und unterstreicht.
Ich wünsche dir viel Glück, beim Vortragen!

LG Jack Phoenix

Antwort von fantasy freak am 09.01.2018 | 17:13:06 Uhr
Hi!

Danke erstmal für das Review.
Ich versteh auch nicht, warum manchen Menschen andere Leute so krass verurteilen oder so denken. Ich habe (leider) schon viele Diskussionen über das Thema "sich schminkende Jungs" geführt und die "Argumente", die die Leute dann bringen find ich einfach nur lächerlich. Deswegen hab ich auch diesen Text geschrieben.
Weil du ja nach dem Grund gefragt hast, warum es den beiden plötzlich egal ist, hab ich mich dann gestern an den Text gesetzt und noch etwas hinzugefügt.
Das werd ich auch noch hier beim Text einfügen.
Die Änderungen sollten dann gleich hier zu lesen sein.
Vielen Dank für die Tipps :)
Ich werd versuchen sie so gut wie möglich umzusetzen.

LG fantasy freak
MaraSol (anonymer Benutzer)
06.01.2018 | 00:09 Uhr
zu Kapitel 1
Ich finde deinen Text sehr bewegend. Außerdem spricht er ein Thema an, dass gerade in unserer Generation sehr aktuell ist. Es sollte auf jeden fall gehört werden, also trag es bitte vor.<3

Antwort von fantasy freak am 06.01.2018 | 09:03:47 Uhr
Dankeschön <3.
Ich werds vortragen.

Lg
fantasy freak