Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: cucumber
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
Aglaia (anonymer Benutzer)
23.10.2018 | 10:52 Uhr
Liebe cucumber,

vielen, vielen Dank für die dramatische, traurige, aber am Ende auch hoffnungsvolle Vor-Geschichte des Dr. Kaminski!
Ich hab schon sehr gelitten mit ihm. Was in Ansätzen in der Serie nur angedeutet wurde, hast du vor meinem geistigen Auge zu einer erschreckenden Realität werden lassen, die mich sagen lässt: Ja, genauso und nicht anders kann es damals gewesen sein!
Hoffnung macht mir aber auch deine Ankündigung der Fortsetzung "2007". Und auch "2017"? Für "2027" könnte ich sorgen, hätte ich schon fast fertig... ;-)
Ich wünsche dir (oder mir/uns???) viel Zeit zum Schreiben und die Ideen, die du brauchst, und bin überzeugt, die Fortsetzung wird so toll wie deine bisherigen Geschichten. So, hab ich jetzt genug Druck aufgebaut!? ;-)

LG, Aglaia

Antwort von cucumber am 24.10.2018 | 16:45 Uhr
Liebe Aglaia,

danke dir!!! Wie schön, dass du mitgelesen hast, das freut mich ganz besonders und es bedeutet mit viel, dass es dir gefallen hat!
Gute Idee, das mit dem Dekadenschreibprojekt, da bin ich dabei ;-) Muss aber gestehen, dass "2007" noch in den Kinderschuhen steckt und ich gar nicht weiß, wann ich mal wieder zum Schreiben komme.
Du hast schon etwas fertig? Kannst in die Zukunft sehen? Dann hau es raus! Ich würde es soo gerne lesen!

Liebe Grüße
cucumber
20.09.2018 | 08:59 Uhr
Gefällt mir richtig gut
.vor allem das mit der zweiten Chance

So hiess doch auch dir tolle folge mit Fabian an der Hütte

Also mich hast du als fan


Glg

Caro

Antwort von cucumber am 20.09.2018 | 15:12 Uhr
Das ist schön ;-) Danke dir!
19.09.2018 | 22:00 Uhr
Super geschrieben

Tolles Ende
.freue mich total auf 2007

Bitte lass uns nicht zulange warten
NudelDudelYT (anonymer Benutzer)
16.09.2018 | 18:23 Uhr
Lieber cucumber,
da meine Lieblingscharaktere in ,,in aller Freundschaft" Elena und Rolf waren bzw. sind, habe ich nach Fanfiktionen von den Beiden gesucht, und dann bin ich auf diesen Text von dir gestoßen. Ich habe mich gefreut etwas von Kaminski zu lesen, auch wenn Elena da nicht drin vorkam. Nachdem ich fertig war, habe ich gesehen, dass du einen Text zu Elena und Kaminski geschrieben hast. Ich habe die Geschichte an einem Tag duchgesuchtet :)
Ich habe mich so darüber gefreut. Ich wünsche mir so, dass sie auch in der Serie zurück kommt. Vor allem habe ich seit kurzen auch angefangen eine Fanfiktion zu den beiden zu schreiben. Ich habe mich manchmal gefragt, ob nur ich finde, dass Elena und Kaminski zusammengehören, aber wenn ich das lese, was du schreibst, bin ich einfach nur glücklich.
Danke, dass du diese Geschichte geschrieben hast. Am liebsten würde ich einen eigenen Film daraus machen :)
Ich hoffe du wirst noch weiter so tolle Geschichten schreiben
Mit lieben Grüßen
NudelDudelYT
PS: Die Idee wo Elena und Rolf zum ersten Mal aufeinander treffen, wäre großartig, sozusagen eine komplette Zusammenfassung von den Erlebnissen, die die beiden hatten.

Antwort von cucumber am 17.09.2018 | 19:11 Uhr
Liebe NudelDudelYT,

danke für die netten Worte! Es freut mich, dass du dich über die Geschichten freust ;-) Und ich kann gut verstehen, dass du anscheinend - wie ich auch - das Gefühl hattest, dass es nach Elenas blödem Abgang einfach noch nicht alles gewesen sein kann. Da muss dann halt mal eine erfundene Geschichte helfen!
Nur fürchte ich, es bleibt dabei ... CS hatte auf ihrer FB-Seite mal geschrieben, sie bezweifle, dass Elena die Sachsenklinik je wieder betritt - nun, vermutlich wird sie Recht haben, auch wenn das sehr schade ist.
Dir viel Spaß und Motivation beim Weiterschreiben deiner eigenen Geschichte!

Viele Grüße
cucumber
24.08.2018 | 11:01 Uhr
Super Kapitel

Dieser schmerz, der ist wirklich greifbar


Ich kann alle beteiligten sehr gut nachfühlen

Glg



Caro

Antwort von cucumber am 24.08.2018 | 18:36 Uhr
Oh, das freut mich ;-)
Danke fürs Mitlesen und dir viel Motivation beim Weiterschreiben deiner eigenen Geschichte!
LG cucumber
22.08.2018 | 16:45 Uhr
sehr traurig und du beschreibst den schmerz zum greifen

hab es gerade wie im rutsch geleseb, echt toll geschrieben
Aglaia (anonymer Benutzer)
01.02.2018 | 20:36 Uhr
Liebe cucumber,

was für ein Kapitel!!! Ich hab noch immer Gänsehaut, so mitreißen, herzzerreißend geschrieben!!! Bin noch so in der Geschichte drin, mir fehlen die Worte!
Jetzt tut mir Kaminski wieder Leid, während in den Kapiteln zuvor eher ein "Geschieht dir ganz recht!" vorherrschte. ;-) Schön, ihn mit Anna zu erleben, von der wir ja nie etwas erfahren haben.
Und die "Böse Bader" hast du - wie alle Charaktere bisher auch - wiedermal perfekt getroffen!
Bin echt gespannt, wie es mit Kaminski nun weitergeht. Trauer? Verdrängung? Schock? Was hast du dir ausgedacht?

GLG und danke fürs Schreiben und Veröffentlichen, Aglaia

Antwort von cucumber am 03.02.2018 | 10:46 Uhr
Liebe Aglaia,

Danke dir! Und ich freue mich, dass dir Kaminskis Geschichte gefällt.
Wie es weitergeht - nun, das ist noch im Entstehen, im Moment fehlt mir leider ein wenig die Zeit, wie du ja auch schon gemerkt hast. Aber deine Vermutung - Schock, Verdrängung - trifft es schon ganz gut! Kaminksi wäre nicht Kaminski, würde er sich der Situation sofort stellen (können), nicht wahr?

Ganz herzliche Grüße an dich!
cucumber
Aglaia (anonymer Benutzer)
05.01.2018 | 21:00 Uhr
Liebe cucumber,

OMG, OMG, OMG!!! Da fahre ich seit Tagen, wenn nicht Wochen, mal wieder den PC hoch und schaue seit Monaten (?) etwas wehmütig mal wieder auf dieser Seite vorbei, mich erinnernd, wie viel Freude du mir letztes Jahr mit deiner Geschichte gemacht hast, und dann finde ich eine neue Geschichte vor! Tausend Dank!!! Und gleichzeitig beschämt es mich, hatte ich mir doch vorgenommen, dir auch mal eine solche Freude zu machen. Neues Jahr - neuer Versuch? Wir werden sehen... Leider nur entschwinden Kaminski und vor allem Elena immer mehr aus meinem Kopf. Unser Lieblingsurologe ist nurmehr Stichwortgeber in der "IaF-Realität", Privates erfährt man überhaupt nicht mehr. Umso mehr freut es mich, deine Ideen zu seiner Vergangenheit zu lesen, die wir ja - Dank der "IaF-Realität" - schon beinahe wieder vergessen haben.

1997 - das Schicksalsjahr, offensichtlich kurz vor der Katastrophe. Deine Einführung in die Szenerie liest sich sehr bedrückend, aber fesselnd. Christiane tut mir so leid! Hoffentlich lässt sie ihn noch etwas zappeln, oder kommt es gar nicht mehr zu einer Versöhnung? Ich bin gespannt! Erfahren wir auch noch mehr über die Vergangenheit der beiden? Oder warum er sich von ihr entfernt hat und zu Vera Bader gegangen ist? Das Rauchen und den Putzfimmel scheint seine Frau ja erst in den letzten Monaten/ Jahren entwickelt zu haben. Als Folge des Entfremdens? Das Einzige, um das ich sie beneide: schlafen können und nicht beim kleinsten Geräusch wach werden! ;-)

Wunderbar finde ich deine Idee mit den Zitaten als Kapitelüberschrift. Die passen so perfekt zu nachfolgendem Text, dass ich mich frage, wofür du mehr Zeit aufgewendet hast: die Zitate passend zu deinem Kapitel zu suchen oder die Texte passend zu dir bekannten Zitaten zu formulieren.

Und nun macht sich die wohlige Unruhe vom letzten Jahr wieder in mir breit: wann geht es endlich weiter???? :-) :-) :-)

GLG und ein herzliches Dankeschön, Aglaia

Antwort von cucumber am 06.01.2018 | 17:49 Uhr
Liebe Aglaia,
hach, da sind wir wieder ;-) Wer hätte das gedacht?!

Ja, der olle Kaminski... Du hast völlig recht, in der Serie ist seine Rolle regelrecht verkümmert - Stichwortgeber und Seelentröster ist er geworden, obwohl die Gefühle doch nie so ganz sein Metier waren. Na ja, feinfühlig ist er ja im Grunde schon, allein fehlte es an der Bereitschaft (oder an der Fähigkeit) sich damit zu befassen.
Die Geschichte um seine Vergangenheit ist noch im Entstehen, weshalb ich auch seltener neue Kapitel hochladen werde als bei der alten Geschichte. Andererseits dachte ich dann, dass die letzten Tage des Jahres 2017, in dem RK ja sein Jubiläum hatte, passend seien, um einmal 10 Jahre zurückzuschauen.

Und du hast abermals recht, die Handlung befindet sich kurz vor der Katastrophe. Mein ambitionierter Plan ist, nach Abhandlung der Ereignisse im Jahre 1997 einen Sprung nach 2007 zu machen - in die Zeit, als er in der Sachsenklinik begann - und dann, in einem dritten Schritt, in das Jahr 2017, um zu mutmaßen, wie es denn im Jetzt um sein wahres Inneres bestellt sein könnte.
Wie und wann das klappt, das weiß ich selbst noch nicht so ganz.
Und ja, in irgendeinem Teil wird auch eine fast in Vergessenheit geratene dunkelhaarige Kollegin nochmals auftauchen.

LG und schön, von dir zu hören!
cucumber
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast