Autor: myamemo
Reviews 51 bis 75 (von 383 insgesamt):
17.06.2019 | 19:31 Uhr
zu Kapitel 141
Na ihr, :)

ich musste beim Lesen feststellen, wie sehr ich das gemeinsame Aufwachen, bzw. Fionns Weckmethoden, vermisst habe. <3

Und gerade deshalb wäre ich, wie Ryan, absolut nicht begeistert davon, so schnell aufstehen zu müssen.

Außerdem ist es ja noch mitten in der Nacht ... vielleicht nicht von der Uhrzeit her ... aber dunkel ist eben Nacht und Nacht bedeutet schlafen ... Meine Logik! :D

Und nein ... ich glaube nicht, dass man mit zunehmendem Alter weniger Schlaf benötigt, so wie Ryan es ja erklärt.

Je älter ich werde, desto mehr Schlaf brauche ich, habe ich das Gefühl. Wobei man von älteren Leuten ja auch immer hört, dass sie nicht mehr wirklich lange schlafen können.

Nun denn ... mal schauen, wann dieser Effekt bei mir einsetzt. :D

Ich steh‘ ja echt auf Fionn, aber dieser elende Frühaufsteher würde mich total grummelig machen.
Erst kuscheln und streicheln und dann dieser unbarmherzige Rauswurf aus dem warmen Bett.

Aber sie haben ja noch ein paar Tage auf Island, wo sie nicht gleich früh aus dem Bett springen müssen und dann gönnt der Isländer seinem Freund vielleicht ein paar mehr Schmuseeinheiten am Morgen. <3

Und nun steht Fionn mit seinem Iren vor der Haustür seines Bruders und, wie ich erwartet hatte, ist die Freude groß.

Ísak hat aber auch lange auf seinen Bruder warten müssen. :D

Ryan beobachtet das Ganze sehr genau und ihm fällt sowohl der nervös-hibbelige Fionn im Auto auf, als auch der aufgedrehte, der seinen Bruder total überschwänglich begrüßt.

Ich frage mich, wie Ryan seinen Freund noch erleben wird ... also welche anderen Facetten an ihm, die er bisher noch nicht kennt.

Denn sie sind zu Hause bei Fionn und gerade dort zeigt man ja oft Seiten von sich, vor allem im Umgang mit Familie und Freunden ... die woanders eben nicht möglich sind.

Es ist alles vertraut, es gibt den ein oder anderen Insider ... gerade unter Geschwistern ... und alte Gefühle wecken Erinnerungen, die alte Verhaltensmuster zutage fördern.

Vielleicht lernt Ryan Fionn noch einmal völlig neu kennen ... oder hat zumindest den Eindruck, mehr Seiten an ihm zu entdecken.

Nun soll Fionn aber erst mal seine Nichte kennenlernen. Schließlich wartet das kleine Mädchen schon sooooooo lange auf ihr Geschenk. ;)

LG,

LH

Antwort von myamemo am 21.06.2019 | 10:04:12 Uhr
Hey ho.

Oh, da wirst du vielleicht nun ein wenig mehr vom gemeinsamen Aufwachen zu lesen bekommen, schließlich verbringen sie ja ein paar Tage gemeinsam ;)

Aber ich finde es herrlich, wie du dich immer auf die Seite der Langschläfer stellst *lach* Aber jeder ist nun mal anders und kann ja nicht jeder schon bei Sonnenaufgang aus dem Bett springen :D

Es gibt ganz sicher noch einige Facetten von Fionn, die wird Ryan sicherlich noch nach und nach zu sehen bekommen, aber nun wird erst mal ein wenig die Familie zusammengeführt ;)

Vielen Dank für dein Review

lg mya
15.06.2019 | 11:03 Uhr
zu Kapitel 140
Guten Tag,

hmmm ... Ryan in seinem Ryanmodus ... :D

Es ist doch gut, dass er Fionn wegen des Besuchs bei dessen Bruder quasi warnt ... was macht er sich denn da jetzt wieder heiß?

Er weiß doch selbst, dass es so viel besser ist, als würden sie hinfahren, ohne zu wissen, ob Fionns Eltern vielleicht wirklich dort sind.

Und Fionn ist ein großer Junge, der verkraftet das.
Er muss sich schließlich, bei einer Reise in seine Heimat, darauf einstellen, dass die Vergangenheit ihm hinter jeder Ecke auflauern kann.

Zu der Sache mit dem Vulkan sage ich mal nichts ... unser weltfremder Ryan verfolgt nun mal keine Nachrichten! ;D

Das Kuscheln ist sehr schön, aber mir zu warm bei den derzeitigen Temperaturen hier.

Ein Typ auf dem Körper und dann noch die Decke und ein Ofen voller Wärme ... puh ... da läuft mir nur vom Lesen wieder der Schweiß.

Vor allem wenn die beiden dann noch selbst für Hitze zwischen sich sorgen. :D

Das gemeinsame Zähneputzen finde ich sehr süß. <3
Wie Fionn sein Gummibärchen beobachtet und der sich fragt, was los ist.

Da musste ich fast ein bisschen kichern.

Na, ich bin gespannt, ob Fionn seinen Langschläfer am nächsten Morgen ohne Murren aus dem Bett bekommt. :o

Ganz liebe Grüße und ein tolles Wochenende für euch,

LH

Antwort von myamemo am 17.06.2019 | 11:58:33 Uhr
Hey :)

Ja, bei der Hitze braucht man eigentlich wirklich nichts, was einen einheizt. Sein lassen kann ich es dann aber trotzdem nicht ;)

Fionn wird schon seine Methoden haben Ryan aus dem Bett zu kriegen. Bis jetzt hat er es ja immer geschafft :P

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya
15.06.2019 | 10:41 Uhr
zu Kapitel 140
Hey!
Jetzt aber ab in die Federn und ich bin gespannt, wie der Besuch bei der Familie wird.
VG

Antwort von myamemo am 17.06.2019 | 11:56:38 Uhr
Hi.

Ja, mal schauen wie die Isländische Luft sie schlafen lässt und wie sein Bruder gucken wird ;)

Vielen Dank für dein Review.

lg mya
11.06.2019 | 20:31 Uhr
zu Kapitel 139
Hallihallo,

oh nein!!!

Bitte lasst Ryan sich in Irland nicht wieder zurück verwandeln.
Ich mag ihn nämlich so frei und unbeschwert. Vom logischen Denken und Handeln ganz zu schweigen.

Ryans Verwirrtheit, seine Schamhaftigkeit und Zurückhaltung bekommen dadurch nämlich etwas sehr Charmantes und er kommt so rotwangig und peinlich berührt furchtbar niedlich rüber.
In Irland war er ja meistens NUR so und das hat dann schnell mal Überhand genommen …

Hier aber nun freut er sich, nach anfänglicher Verlegenheit, darüber, dass er offenbar Fans auf Island hat und seine Bücher dort schon mal vergriffen sind.
Das finde ich eine schöne Idee. <3

Aber was schreibt der Ire denn nur, dass man davon erröten könnte? :D
Mir fällt da eigentlich nur Erotik ein ... oder zumindest eine Liebesgeschichte mit erotischen Szenen.
Was mich dann doch wieder überrascht. Weil ich mir nicht wirklich vorstellen kann, dass Ryan, der, was Liebe und Zwischenmenschlichkeiten angeht, bisher so furchtbar ahnungslos rübergekommen ist, ausgerechnet über solche Dinge überzeugend schreiben kann …

Deshalb interessiert es mich, ganau wie Fionn, nun brennend, was genau in Ryans Romanen so alles drinsteht. :)

Nun warte ich aber erst mal den nächsten Besuch, welcher bei Fionns Bruder stattfinden soll, ab ... aber vorher genießen Fionn und sein irisches Gummibärchen den Ausblick auf das nächtliche Reykjavik und das dunkle Meer.

LG,

LH

Antwort von myamemo am 14.06.2019 | 10:17:03 Uhr
Hey :)

Wir versuchen unser Bestes, dass Ryan auch später in Irland weiterhin so offen ist, aber versprechen tun wie lieber nix, zudem es ja in Julianchens Hand liegt :D

Ehm ja... Ryan schreibt eigentlich nur ganz normale Romane, bis auf eben ein Exemplar und auf dieses ist Sóley scharf. Aber Fionn will das dann auch noch wissen *lach*

Nun aber verbringen sie noch einen schönen Abend, dass ist schließlich auch wichtig.

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya
10.06.2019 | 19:39 Uhr
zu Kapitel 139
Hey!
Ein wirklich gelungenes Essen mit Neuigkeiten für die Gastgeber (über Ryan...).
Und der liebe Ryan macht sich doch immer besser. OK, manchmal verfärbt er sich noch ein wenig,
aber im Grunde, hat er die Situation doch im Griff.
Den Ausblick auf die Stadt hätte ich auch gern gesehen.
VG

Antwort von myamemo am 14.06.2019 | 10:14:10 Uhr
Huhu

Auf jeden Fall wurden die Gastgeber überrascht, vor allem der weibliche Teil ;)
Oh ja, die Stadt muss wunderschön aussehen, wer mag das nicht gerne einmal sehen? :)

Vielen Dank für dein Review

lg mya
08.06.2019 | 22:39 Uhr
zu Kapitel 138
Hola, :)

mittlerweile fühle ich mich auch in Island ganz wohl.

Und ich mag Ryans Gedanken über Heimweh sehr. Sein Herz ist dort, wo Fionn ist und er fühlt sich wohl bei ihm, egal, wo sie sind. <3

Was Liebe so alles bewirken kann …

Es ist schön, dass Ryan sich so völlig auf die Reise einlässt und alles in sich aufsaugt, was er sieht und hört ... vor allem über Fionns Vergangenheit.

Seine Schlagfertigkeit überrascht mich auch ... also seine kleine Spinnerei mit der nächtlichen Ruhestörung und dem Schlagzeug vor Fionns Haus. Find' ich süß, wie Ryan seine Fantasie spielen lässt und seinen Freund ein bisschen damit aufzieht.

Und auch wenn bei der Begrüßung mit Fionns Bekannten kurz auch unschöne Themen aufkommen, beginnt der Abend ja ganz angenehm.

Ich hoffe, dass Fionns Ex-Freund und die Firma nicht doch noch einmal unbeabsichtigt zur Sprache kommen, denn Fionns Reaktion zu Beginn war ja eindeutig.

Lachen musste ich über Ryan ... über seine zweideutige Bemerkung und seine sehr eindeutigen Gedanken über sich und Fionn, als er die Hand seines Freundes auf seinem Hintern spürt.
Wirklich ... Ryan, dem die Schamesröte bei jeder Kleinigkeit ins Gesicht schießt, ist der Einzige, der Sex im Kopf hat und sich dann auch noch in diese Richtung äußert. :D

Aber er hat ja schon öfter den Beweis erbracht, dass stille Wasser tief und mitunter dreckig sind. ;D

Das Menü des Abends klingt nach guter isländischer Hausmannskost und wirklich lecker.
Süß, wie Fionn seinem irischen Freund alles übersetzt. <3
Die isländische Sprache erscheint mir aber auch ziemlich kompliziert.

Lamm allerdings würde ich, genau wie Ryan, auch nicht anrühren. Und nicht, weil Schafe meine Lieblingstiere sind, sondern weil ich niemals Babys essen könnte.
Da kann mir einer noch so viel davon vorschwärmen. Das geht für mich gar nicht.

Mal sehen, ob Ryan die Fisch- und Meeresfrüchtespeisen schmecken und was der Abend sonst noch zu bieten hat.

LG und ein schönes Pfingstfest für euch.

LH

Antwort von myamemo am 10.06.2019 | 11:30:22 Uhr
Hallöchen.

ach, an Island könnte ich mich auch gewöhnen. Mal schauen wir Finnland wird, dann wird Island wohl auch recht schnell auf unserer (realisierten) Reiseliste stehen :)

Leider wird das Thema Exfreund und dergleichen wohl nicht so einen großen Bogen um Fionn machen wie erhofft. Das trifft den Icelandicman wohl sogar noch ein wenig unvorbereiteter als Ryan am Ende, aber ich will mal nicht zu viel verraten ;)

Vielleicht wird Ryan ja immer so rot, weil er eben oft an Sex denkt und ihm das peinlich ist, weil er sich nicht vorstellen kann, dass es den anderen auch so geht. Kann ich mir zumindest vorstellen. Aber mit den Stillen Gewässern hast du auf jeden Fall recht. Das trifft bei Ryan ja wirklich zu *lach*

Vielen Dank für dein Review.

Julianchen und ich haben uns das Pfingstpfest mit einem Eisbecher versüßt. Natürlich wünschen wir dir auch noch einen schönen Pfingstsonntag <3

lg mya
07.06.2019 | 10:00 Uhr
zu Kapitel 138
Hey!
Ja, ein bisschen wandeln darf Ryan sich noch, aber nicht zuviel, denn so, wie er ist, ist er schon gut.
Ich finde, er hat bisher schon eine ziemliche Wandlung vollzogen, wenn man bedenkt, wie er ganz zu Anfang war.
Nee, nee, alles gut Ryan.
Ich habe immer mehr das Gefühl, dass es ein ganz besonderer Urlaub werden wird. Der Anfang ist gemacht.
Freue mich drauf.
VG

Antwort von myamemo am 10.06.2019 | 11:25:01 Uhr
Hi :)

Ganz seine Schüchternheit wird Ryan auch nie ablegen, das ist er einfach nicht. Trotzdem ist es schön, wie weit er sich jetzt schon aus sich heraus traut, wenn Fionn ihn wirklich lockt. Der Urlaub wird definitiv unvergesslich ;)

Vielen Dank für dein Review

lg mya
31.05.2019 | 12:14 Uhr
zu Kapitel 137
Hallo, :)

also mit einem so ausführlichen, in allen Einzelheiten beschriebenen Zwischendurch hätte ich echt nie gerechnet. :D

Beim ersten Teil dachte ich noch, dass sie knutschend und fummelnd auf dem Sofa landen und dann kommt schon das Essen. :D

Aber ... das hätte mich womöglich ein bisschen enttäuscht, weil ich gern mein Herz flattern fühle, wenn Fionn das Ruder rumreißt und Ryan sagt, was er tun soll.

Ich mag sein „Vergiss‘ das mit dem Ausziehen, das will ich machen!“ und dieses „Komm‘ her zu mir!“
Für mich klingt das sehr bestimmend und autoritär, aber immer noch sehr sanft ... und das ist eine grandiose Mischung.

Ryan mag das ja auch so. Er hatte zwar andere Pläne mit seinem isländischen Freund, aber wenn Fionn eben so mit ihm umgeht, fügt er sich gern, weil er eben doch lieber den devoten Part übernimmt.

Das heißt ja nicht, dass man ZWISCHENDURCH nicht auch mal wechseln und ein bisschen spielen darf.
Das kann sich ja nur positiv auf das Liebesleben auswirken.

Ich finde es übrigens überhaupt nicht schlimm, wenn Ryan trotzdem noch ein bisschen peinlich berührt ist von manchen Dingen und einiges nicht so direkt aussprechen mag. (Ich werde bei manchen Wörtern auch rot.)

Er ist schließlich immer noch Ryan, der sich an viele Dinge erst noch gewöhnen muss.
Und nur weil er jetzt einen festen Freund hat und selbstsicherer wird, dreht er sich ja nicht sofort um 360 Grad.
Das macht es authentisch und ich fänd‘ es schön, wenn er sich eben auch etwas von seinem unschuldigen Ich bewahrt.

Ryan scheint allerdings jetzt schon (auch wenn es erst das zweite Mal mit Fionn ist) seine Lieblingssexposition gefunden zu haben.
Eine, bei der er sowohl aktiv werden, sich aber auch ganz hingeben kann.

Und es ist ausgesprochen sexy, wenn Fionn Ryans Hüften packt und den Ton angibt ... nur um nach ihrem Höhepunkt Ryan an sich zu ziehen und mit ihm zu kuscheln.

Damit kriegt ihr mich immer!!! :D

Es kann beim Sex ja zur Sache gehen, wie es will ... und man merkt ja, wie gern die beiden das haben ... aber hinterher, wenn sie zur Ruhe kommen, genießen sie die Stille zusammen ... streichelnd und Haut an Haut.

Und da spürt man dann wieder die Gefühle (nicht, dass man die während des Sex‘ nicht wahrgenommen hat, aber da ging es mehr um körperliche Befriedigung) und ihre Liebe und das ist einfach schön, nachzuempfinden.

Ich glaube, ihr könnt wirklich die besten Sex-, bzw. Liebesszenen in meinem Kopf abspielen lassen.
Immer und immer wieder ...

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende ...

LG,

LH

PS.: „Här kommer Pippi Långstromp“ hat mich auch zum Schmunzeln gebracht. :)

Wobei ... nein ... ich war eher kurz davor, wie ein Gummibär auf Gummibärensaft durchs Zimmer zu hüpfen. :D

Ich höre das jetzt bestimmt öfter, wenn ich mal nicht so gut drauf bin! ;)

Antwort von myamemo am 06.06.2019 | 17:35:18 Uhr
Huhu

Aww, bei deinem Kompliment werden wir ja glatt rot :3
Aber die Freude ist umso größer und es ist schön, dass wir bei dir manchmal eben dieses Kribbeln hervorufen, was manchmal sehr entscheidend sein kann.

Kuscheln nach dem Sex muss sein. Ich mag das überhaupt nicht, wenn sie quasi fertig und raus und Ende mit Körperkontakt sind. Klingt doof, ist aber sehr oft zu lesen.

Ryan wird wohl immer ein bisschen unbeholfen sein, aber das ist gut so und sein Charakter und erdet Fionn in der Hinsicht vielleicht auch, wenn der mal wieder mit dem Kopf droht durch die Wand zu gehen :)

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya

Ps.: Das Lied macht wirklich gute Laune und trotz fremder Sprache weiß man gleich um was es geht *lach*
31.05.2019 | 09:25 Uhr
zu Kapitel 137
Moin!
Na das war doch mal ein Nachmittag.... Mal mit vertauschten Rollen, dann wieder in alter Manier...
Es hat beiden gefallen und das ist die Hauptsache. Erstaunlich, wie schnell die beiden fit für's Abendessen sind.
Na dann, guten Appetit! Mir hat's auch geschmeckt *daumenhoch*.
Danke!

Antwort von myamemo am 06.06.2019 | 17:30:05 Uhr
Hi :)

Sie wurden zum Abendessen eingeladen, also können sie nicht einfach so zu spät kommen. Nicht mal wenn es vorher zum Sex gekommen ist ;)
Und nun gibt es bald lecker Essen.

Vielen Dank für dein Review.

lg mya
28.05.2019 | 20:27 Uhr
zu Kapitel 136
Godaften,

hach, ihr enttäuscht mich nicht. ;)

Ich kann mich gar nicht sattlesen an eurem Zwischendurch.

Das Ganze wird gleich noch mal heißer, wenn Ryan und Fionn dabei auch noch miteinander reden.
Und wie sie reden!!! Also wenn Fionn Ryan ein paar Anweisungen gibt und ihm so vermittelt, wie er es gern hat.
Dem Schmetterlingsschwarm in meinem Bauch reicht das schon, um wach zu werden. ;)

Und dass es Ryan ganz verrückt macht, Fionn zu beobachten, das kann ich durchaus verstehen.

Fionn in der Hand zu haben ... also ein bisschen Macht auszuspielen ... wenn auch kurz ... das fühlt sich für Ryan bestimmt wahnsinnig gut an ... Er merkt ja auch selbst, dass er in der Lage ist, mit ein paar Handgriffen, seinen Freund scharf zu machen. ;)
Das wird er bestimmt abspeichern in seinem Kopf und hin und wieder davon Gebrauch machen, wenn Fionn ihn lässt.

Ich habe allerdings das Gefühl, dass das Blatt sich gerade wendet und Fionn dabei ist, Ryan das Zepter wieder aus der Hand zu nehmen. ;)

Aber er wäre auch nicht Fionn, wenn er sich die ganze Zeit über nur zurückhält.

Ich freue mich sehr auf Runde 3 des Zwischendurchs. ;)

LG,

LH

Antwort von myamemo am 30.05.2019 | 19:38:06 Uhr
Hi :)

Ich finde es unglaublich schwer ein Gespräch zu schreiben, während zwei Menschen gerade Sex miteinander haben, oder haben wollen. Ohne reden ist irgendwie doof, aber zu viel oder das Falsche kommt auch nicht besonders an. Umso erfreuter sind wir, dass wir scheinbar das richte Maß gefunden haben und es noch authentisch und auch nicht zerstörend rüber kommt :)

Oh ja, Ryan genießt die 'Macht' wirklich gerade und er wird es wohl nun öfter versuchen sie an sich zu reißen, wobei er aber nie wirklich komplett Fionn die Oberhand entreißen würde. Dafür ist Ryan einfach nicht der Typ und anders herum genauso. Fionn muss schon ein wenig das Sagen haben ;)

Vielen Dank für dein Review, da will ich dich mal nicht weiter warten lassen und den dritten Teil in die Runde schmeißen ;)

lg mya
26.05.2019 | 18:56 Uhr
zu Kapitel 136
Weiterhin ein schönes Ankommen, was anscheinend beiden gefällt.
So soll es doch sein, dann können die kommenden Tage nur harmonisch
werden.
VG

Antwort von myamemo am 30.05.2019 | 19:34:30 Uhr
Huhu

Ich denke, besser hätten sie gar nicht ankommen können ;) Mal gucken, wie weit Ryan selbst noch kommt, bevor Fionn die Oberhand gewinnt.

Vielen Dank für dein Review

lg mya
22.05.2019 | 20:44 Uhr
zu Kapitel 135
Guten Abend,

uuuuh, die Insel aus Feuer und Eis hat das Feuer in Ryan offenbar so richtig entfacht. Damit könnte er wahrscheinlich gerade ganz Island zum Schmelzen bringen …

Hm, klingt platt, wa? :D

Aber der Kommentar musste jetzt sein ... sorry.

Man merkt ja förmlich, dass Ryan die Luftveränderung mehr als gut tut.
Vielleicht musste er enfach mal runter von der grünen Insel (auch wenn Irland, wie ich finde, auch wenn ich noch nie da war, durchaus mithalten kann mit Island, was die Schönheit angeht) ... aber das Gummibärchen hat jahrelang nur in seinem Haus gehockt, ab und zu die Schafe besucht und wie ein richtiger Einsiedler gelebt.

Das weiß er ja selbst und ich glaube, genau jetzt ist der Ire sehr froh, dieser Reise zugestimmt zu haben.
Er blüht richtig auf ... was natürlich auch an Fionn liegt ... aber Ryan wirkt wie verzaubert von seiner Umgebung und ist ein bisschen trunken von den vielen neuen Eindrücken.

Und wo soll er denn hin mit seinen überschäumenden Gefühlen?

Richtig, er fällt über seinen Freund her und vernascht ihn auf dem Sofa … oder ist auf dem besten Weg dorthin.

Und wenn Fionn es schafft, ihn noch ein bisschen machen zu lassen, dann wird der isländische Adonis bestimmt noch sein blaues Wunder erleben. :D

Ich finde es auch überaus scharf, dass Fionn Ryan vorerst die Kontrolle überlässt, ihm aber schon klar ist, sich nicht ewig unterzuordnen. Schließlich bevorzugt er es ja, der dominante Part zu sein.

Hach, der Kerl ist so verf...lucht sexy!!!! Ich könnt' schon wieder schreien. :D

Also meinetwegen kann es so ein "Zwischendurch" ruhig öfter geben. ;)

LG,

LH

PS.: Ja, ich komme aus Brandenburg. :)

Zu meiner Schande muss ich allerdings gestehen, dass ich erst mal googeln musste, wo genau Großkoschen liegt.

Senftenberg sagt mir als reiner Begriff zwar etwas, aber das war es auch schon. Ich bin nördlich von Berlin ansässig und bisher noch nicht in dieser Region gewesen.
Deshalb war ich auch noch nie am Senftenberger See ... aber scheint dort ja ziemlich idyllisch zu sein. :)

Antwort von myamemo am 26.05.2019 | 12:16:53 Uhr
Hey :D

Ach, so verkehrt liegst du wahrscheinlich gar nicht, was Ryan und das Schmelzen Islands angeht. Der geht ja aber auch ran ;D

Die Luft tut ihm aber wahrlich gut, was Ryan und Fionn natürlich merken.

Na ja, Fionn genießt es ja auch mal verwöhnt zu werden. Und gerade wenn sein sonst so zurückhaltender Freund ihn in die Kissen drückt, wie kann er sich denn da dagegen wehren? Das wäre ja eine eigene Bestrafung. Aber ja, immer wird er sich nicht unterbuttern lassen. Dazu ist Fionn einfach viel zu sehr Fionn. Aber wer weiß, wie sehr die Luft Ryans Libido und sein Selbstbewusstsein noch beeinflussen, dass es öfter ein kleines 'Zwischendurch' gibt ;)

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya

Ps.: Wenn du eher im Norden angesiedelt bist kann ich verstehen, dass du dich da im Süden eher weniger auskennst. Wir sind im Süden Brandenburgs unterwegs, wenn wir denn dort sind. Weiter bis zum Senftenberger See haben wir es ehrlich gesagt auch noch nie wirklich geschafft :D
21.05.2019 | 12:10 Uhr
zu Kapitel 135
Hey!
Ja, Ryan scheint sich wohlzufühlen. Er kommt Stück für Stück aus sich heraus.
Kann eigentlich nur ein guter Urlaub werden - und hey Fionn, lass' ihn auch mal....
VG

Antwort von myamemo am 26.05.2019 | 12:10:40 Uhr
Huhu.

Und ob es ein guter Urlaub wird.
Das klingt ja beinahe so als hätte Fionn Ryan noch nie was machen lassen ;) Aber er lässt ihn immer weiter vorgehen, zumindest solange, wie er selbst wieder die Oberhand haben will :P
Wir schauen einfach wie weit die beiden gehen.

Vielen Dank für dein Review.

lg mya
16.05.2019 | 20:47 Uhr
zu Kapitel 134
Haaaallo,

och menno ... ich mag jetzt auch nach Island fliegen!

Was bin ich neidisch auf Fionn und sein irisches Gummibärchen!

Aber Urlaub ist bei mir vorerst weit und breit nicht in Sicht und schon gar nicht Island.

Also hole ich mir das nötige Urlaubsfeeling eben über das Lesen eurer Geschichte. <3
Und um ehrlich zu sein, möchte ich euch mit meinem Geschmolle auch nur sagen, dass ich dieses Kapitel total schön finde. :D

Ich habe quasi die Schäfchenwolken mit Ryan betrachtet, bin mit den beiden aus dem Flieger gestiegen, ins Taxi gesprungen, habe Fionns alte Schule und sein ehemaliges Firmengebäude gesehen (und war mit Ryan kurz eifersüchtig), die bunten Häuser ... und dann stand ich in einer pittoresken Umgebung mit kleinen, hübschen Ferienhäusern und mit Natur ringsum so weit das Auge reicht.

Und natürlich war ich auch bei der Führung durch das kuschlig-gemütliche Bungalow dabei und hätte es mir am liebsten gleich mit einem Kaffee auf dem Sofa vor dem Ofen bequem gemacht.

Ich kann wirklich verstehen, dass Fionn sich gerade total wohlfühlt und musste schmunzeln, wie glücklich es ihn macht, dass Ryan mitgeflogen ist.
Da bin ich auch sehr froh drüber, aber ich habe auch nicht wirklich daran gezweifelt, dass der Ire seinen Freund am Ende doch begleiten wird.

Allerdings bedeutet die Islandreise für Fionn auch eine Reise in den weniger schönen Teil seiner Vergangenheit.
Und ich befürchte ja, er wird um die eine oder andere unliebsame Begegnung wohl nicht herumkommen. Da ist Spannung vorprogrammiert.

Auch Ryan würde ja davon betroffen sein. Seine Gedanken zu Fionns Vergangenheit kann ich gut nachempfinden.
Natürlich weiß er, dass sein Freund ein Leben vor ihm hatte ... und einen Freund ... aber diese Dinge sind nun tatsächlich greifbar und da macht er sich natürlich so seine Gedanken ... und diesmal darf er die auch wirklich haben.

Bei diesem Kapitel hat mir einfach alles gefallen und ich freue mich darauf, mehr zu lesen von Fionns und Ryans Aufenthalt auf der isländischen Insel.

Wie spricht man eigentlich den Namen Sóley korrekt aus? Bei isländischen Namen ist das ja immer so eine Sache. ;)

LG,

LH

PS.: Oh, noch ein kleiner Urlaub nach dem Urlaub? ;)
In welcher Stadt in Brandenburg bist, bzw. wenn du das liest, warst du denn? Oder meinst du die Stadt Brandenburg an der Havel? Also Brandenurg in Brandenburg ... :D

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Zeit in meiner Heimat. :)

Antwort von myamemo am 21.05.2019 | 10:32:30 Uhr
Hey :D

Oh ja, jetzt einmal nach Island und dort für ein paar Tage oder Wochen bleiben. Das wäre tatsächlich ein Traum, der wohl noch ein bisschen auf sich warten lassen muss ;)
Unser nächster Urlaub dauert auch noch.... ich denke lieber nicht darüber nach :D

Mit der einen oder anderen unschönen Begegnung für Fionn wirst du nicht ganz unrecht haben, aber das war ja irgendwie von vornherein klar, auch wenn dem Isländer das nicht wirklich in den Sinn zu kommen scheint...

Sóley spricht mein in etwa 'Sorey' aus. Klingt für mich wie ein übertriebenes Sorry *lach* Die Namen sind wirklich ziemlich speziell manchmal.

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya

Ps.: Wir waren im Bundesland Brandenburg. Wenn ich mich nicht täusche (ich verwechsel das immer) in dem Örtchen Großkoschen. Glaube ich. Keine Ahnung, so genau habe ich nich auf die Ortsschilder geguckt. Zumindest war es eine 5 Sterne Bungalowanlage (haha, da haben wir sie wieder, die Bungalows), direkt an einem glasklaren See und gleichzeitig von Wald umgeben. Also auch wenn wir eigentlich nur eine Nacht dort waren, es war tatsächlich ein Miniurlaub, wo wir nur gegessen und getrunken haben :D

Du kommst wohl aus Brandenburg? Da wird dir der Senftenbergersee bestimmt etwas sagen ;)
16.05.2019 | 09:13 Uhr
zu Kapitel 134
Hey, die beiden sind echt in Island gelandet und wie es mir scheint, haben sie mit der Unterkunft sehr viel Glück gehabt, was den Aufenthalt dann sicher gut werden lässt. Dann also bald der Besuch bei Fionns Bruder mit Familie.
Bin gespannt.

Antwort von myamemo am 21.05.2019 | 10:24:41 Uhr
Hey :)

Na ja, was heißt Glück gehabt? Fionn kennt Sóley ja noch aus seiner Schulzeit, weswegen er ja wusste, was genau auf sie zu kommt.
Nun schauen wir mal, wie sie die Zeit in Island verbringen :)

Vielen Dank für dein Review!

lg mya
12.05.2019 | 10:43 Uhr
zu Kapitel 133
Guten Tag,

oh je, Ryan scheint sich ja gar nicht mehr einzukriegen, nach der Aktion in der Dusche. :)

Irgendwie kommt er nur schwer darüber hinweg, was da passiert und zu welcher Spontanität er fähig ist. ;D

Vielleicht ist das mit dem weniger Denken ja wirklich nicht so schlecht ... da sollte er dranbleiben.

Was die Reise nach Island betrifft, habe ich seine Bedenken auch erst als Ausreden empfunden.
Also die Sprachbarrieren usw. ...
Aber dann gibt Ryan ja auch ehrlich zu, dass er ganz schön Bammel davor hat, Fionns Familie kennenzulernen.
Und das ist für mich dann wieder ok, weil ich es aus Ryans Sicht gut verstehen kann.

Er hat ja so schon Probleme mit fremden Menschen, aber der Familie des Freundes möchte man eben auch gefallen und das macht ihm zu schaffen.

Ich denke, Fionn merkt sehr wohl, dass Ryan mit dem Thema so seine Schwierigkeiten hat und er sagt auch nichts weiter dazu, als Ryan sich nicht äußert.

Vielleicht ist das in dem Moment auch nicht wichtig, weil Fionn eigentlich nur noch ins Bett will.

Ich hoffe, Ryan spricht die Reise am nächsten Tag wirklich noch mal an.
Er sollte seine Bedenken klar äußern, auch wenn ihm das vielleicht blöd vorkommen mag.
Aber Fionn ist eben auch ein verständnisvoller Mensch und kann sich damit sachlich auseinandersetzen.

Schlimm fände ich es, wenn Ryan wieder nur schweigt und Fionn damit hängenlässt.

Denn sein Freund könnte es sicher hinkriegen, seine Bedenken ein bisschen zu zerstreuen und ihm Island schmackhaft zu machen.

Vielleicht entwickelt das Gummibärchen dann von sich aus Lust, mitzugehen.

Aber selbst wenn, würde es ja noch etwas dauern, oder? Ryan sollte sich ja noch für die Polizei zur Verfügung halten. :o

LG,

LH

Antwort von myamemo am 15.05.2019 | 12:22:01 Uhr
Huhu.

Man kann durchaus sagen, dass Ryan von sich selbst überrascht ist. So kennt er sich schließlich auch nicht :D

Was die Reise angeht. Die beiden klären das unter sich, wenn ich das so sagen darf :)
Die Sache mit der Polizei haben wir aber ehrlichgesagt ein bisschen vergessen und musste nachträglich eingeführt werden... na ja, man kann ja nicht immer an alles denken *grins*

Aber ich will ja nicht spoilern.

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya
11.05.2019 | 19:57 Uhr
zur Geschichte
İc habe eine frage zu den buch man konnte bis jetzt das ganze runterladen aber mit den neuen kapitalen nicht mehr warum

Antwort von myamemo am 15.05.2019 | 12:19:35 Uhr
Hey.

Man kann die Story nicht mehr herunterladen, aus dem einfachen Grund, weil ich diese Funktion ausgestellt habe. In letzter Zeit wurden vermehrt Storys von Fremden gestohlen und anderweitig veröffentlicht, was mit der Downloadfunktion super einfach ging. Aber das wollen wir nicht, weil es unsere Story - unser Herzblut - ist und nicht von irgendwelchen dahergelaufenen Möchtegerns, die es selbst nicht gebacken kriegen. Also habe ich die Funktion ausgestellt. Zwar ist es keine hundertprozentige Sicherheit, aber man kann es den Leuten ja wenigstens so schwer wie möglich machen.
Ist zwar für manche Leser doof, aber lässt sich in der Hinsicht leider nicht ändern.

lg mya
11.05.2019 | 18:50 Uhr
zu Kapitel 133
Hey!

Na, die Dusche wurde erfolgreich beendet und Ryan hat den Entschluss gefasst, mitzufliegen.
Was will man mehr!?
VG

Antwort von myamemo am 15.05.2019 | 12:15:12 Uhr
Hey.

Genau, was will man mehr? Außer ein paar entspannte Tage, nicht?

Vielen Dank für dein Review!

lg mya
09.05.2019 | 20:56 Uhr
zu Kapitel 132
Guten Abend,

ich würde sagen ... Premiere geglückt! :D

Vorausgesetzt, das war Ryans erster Blowjob als gebender Part …

Aber wie auch immer ... so, wie Fionn und er selbst auf diesen Liebesdienst reagiert haben, hat er seine Sache mehr als gut gemacht.

Fionn ist ganz schön überrumpelt von der Aktion, aber wer hätte auch vorhersagen können, dass Ryan plötzlich vor ihm auf die Knie geht und ihn so hingebungsvoll verwöhnt?

Nicht, dass Fionn sich beschwert … im Gegenteil … ihm gefällt es sehr, was Ryan da mit ihm macht …

Und ich muss sagen … ich mag dieses ganze Szenario da in der Dusche ebenfalls.

Es fällt mir auch nicht schwer, mir vorzustellen, wie heiß Fionn dabei aussieht und klingt. ;)

Und Ryan spornt genau das an und er tut alles, um seinen Freund glücklich zu machen.

Ihm geht dabei zwar wieder viel durch den Kopf, aber ich fand das durchweg gut beschrieben und kein bisschen zu viel, sondern viel mehr ziemlich passend.

Schon, dass es seinen Ehrgeiz weckt, wenn Fionn wegen ihm stöhnt und, dass er nicht genug davon bekommen kann ... finde ich sehr nachvollziehbar.

Ryan ist mehr als hundert Prozent bei Fionn, achtet auf jedes kleinste Detail und jedes Stöhnen.
Er merkt sehr schnell, wie er Fionn in den Wahnsinn treiben kann, was seinem Freund besonders gefällt und es macht ihn selbst glücklich, dass er dem isländischen Adonis offenbar unglaublich viel Lust bescheren kann.

Genau das ist ihm ja auch ein bisschen unheimlich ... wahrscheinlich weil er sich immer noch nicht zutraut, Fionn wirklich das geben zu können, was dieser braucht.

Es ist toll, dass er es nicht einfach macht, weil er glaubt, dass es Fionn gefallen könnte ... nein, es macht ihn selbst an ... immerhin kommt er allein durch Fionns Reaktionen auf den Blowjob.

Wie immer bei euren Erotik-Kapiteln bin ich restlos begeistert ... Diese expliziten Beschreibungen sind sehr sehr sexy ... aber erst gepaart mit all den Emotionen, der fühlbaren Liebe zwischen den beiden ... und den lustvollen Gedanken, werden die Abschnitte perfekt.

Was soll ich sagen?

Ihr macht das großartig! :)

LG,

LH

Antwort von myamemo am 11.05.2019 | 14:06:34 Uhr
Hey :)

Ryan hat uns wirklich alles überrascht, aber so bleibt wenigstens ein bisschen Spannung in der Geschichte und man kann sich nicht sicher sein, dass nur Fionn immer den Anfang und auch das Ende macht :D

Das tut gut zu hören, dass gerade solche expliziten Szenen authentisch rüber gebracht wurden. Sowas klappt ja auch nicht immer und ist zudem auch nicht gerade leicht. Zu übertrieben ist nicht wirklich gut, aber zu vulgär muss es auch nicht sein, alles zu unterbinden oder runter zu schrauben wäre auch nicht so toll.

Also, vielen Dank für dein Review <3

lg mya
08.05.2019 | 22:19 Uhr
zu Kapitel 132
Ja, Ryan überrascht nicht nur Fionn dann und wann...., auch uns Leser!

Antwort von myamemo am 11.05.2019 | 14:02:38 Uhr
Huhu

Überraschungen müssen nun mal sein ;)
Wäre ja sonst langweilig.

Vielen Dank für dein Review.

lg mya
06.05.2019 | 17:00 Uhr
zu Kapitel 131
Hi,

Mensch, da haben die beiden aber jetzt lange gebraucht, um aus dem Schlamm unter die Dusche zu kommen. :D

Ich mag aber Ryans Ehrgeiz, sich auch mal die Oberhand zu erkämpfen.
Und ich denke, Fionn gefällt es ganz gut, sich ein wenig zurücklehnen zu dürfen und den Iren einfach mal machen zu lassen.

So ein bisschen Eigeninitiative steht dem Gummibärchen jedenfalls ganz gut.
Natürlich wird Fionn sich das Zepter nicht komplett aus der Hand nehmen lassen ... wobei Ryan das auch gar nicht will ... aber hin und wieder möchte der isländische Adonis sich eben auch mal fallenlassen.

Ryan scheint mit der kleinen Wassertoberei im Garten, Jake für einen Moment vergessen zu haben, auch wenn die Ereignisse ab und zu wieder hochkommen.
Es wird verständlicherweise noch ein bisschen Zeit brauchen, um das richtig zu verdauen, aber Ryan lässt sich davon auch nicht kleinkriegen (dafür bekommt er gleich mal ein Lob von mir ... jahaaaa ... von MIR!!!!) und macht wieder einen Schritt auf seinen Freund zu.

Das liegt sicher auch daran, dass er Fionn vertraut und trotz allem das Bedürfnis nach Zärtlichkeiten hat.

Und dieses Bedürfnis wird er jetzt wohl ausreichend befriedigen. ;)

LG,

LH

PS.: Dieses „Wenn er das wüsste ...“ spukt mir da ein bisschen zu dem Óskar-Verschnitt im Kopf herum.

Wie würde er wohl reagieren? :D

Ich meine, immerhin war er ja deine Muse.
Und er wird es nie erfahren ... *seufz*

Aber WENN ... Haha ...

Über dein kleines Stalkingvergnügen à la Annabell musste ich lachen. :D
Aber mir wäre das wohl auch nicht anders gegangen. ;)

Oh ... und alles Gute noch nachträglich zum Geburtstag, auch wenn der jetzt doch schon etwas zurückliegen mag. :)

Antwort von myamemo am 08.05.2019 | 17:05:00 Uhr
Huhu :)

Du liegst vollkommen richtig, mit deiner Meinung. Fionn gibt bis zu einem gewissen Maß seine Führung ab. Komplett aber nur äußerst selten und auch nur bei von ihm ausgewählten Personen ;)
Aber Ryan tut es auch gut, wenn er mal das Sagen hat. Kann ja nur gut für sein Selbstbewusstsein sein :)

Wir gucken mal, ob sie ihre Bedürfnisse befriedigen, die Chancen stehen gut *grins*

Vielen lieben Dank für dein Review :3

lg mya

Ps.: Ich bin mir nicht sicher, ob ich wissen will, wie er reagieren würde. Das zerstört vielleicht mein Weltbild :D

Vielen Dank für die Glückwünsche <3
06.05.2019 | 07:05 Uhr
zu Kapitel 131
Moin!
Schlammschlacht im Garten mit den entsprechenden Konsequenzen.
Ryan muss selbst aus seinen Klamotten kommen und schafft das auch *Tusch*.
Zwar hat er sein Kopfkino nicht komplett abgestellt, aber es wird wieder *freu*.
Ab unter die Dusche!
VG

Antwort von myamemo am 08.05.2019 | 17:00:44 Uhr
Huhu

So leicht kann man das Kopfkino auch nicht abstellen, wenn der Film einmal läuft ;)

Ja, jetzt waschen sie sich den SChlamm vom Körper und werden wieder schön sauber... :D

Vielen Dank für dein Review ^^

lg mya
03.05.2019 | 15:08 Uhr
zu Kapitel 130
Hey ihr beiden Urlauberinnen, :)

schön, dass ihr euch mit einem neuen Kapitel zurückmeldet.

Ich hatte irgendwie erst in einer Woche ... oder so ... damit gerechnet (die Zeit fliegt aber auch), da freut es mich umso mehr, dass Fionn und Ryan wieder aktiv sind.

Und das im wahrsten Sinne ...

Dieses Kapitel gefällt mir sehr. Es ist deutlich leichter zu verdauen, auch, was Ryans Gedanken angeht (der kleine Ire kann einem eben manchmal ganz schön zu schaffen machen, wie ihr ja selbst wisst) ... ;)

Endlich ist die Sache mit Jake erst mal abgeschlossen.
Nun muss die Polizei ihre Arbeit erledigen und Ryan hat vorerst Ruhe und kann sich ein bisschen von den Geschehnissen erholen.

Und das schafft er eben am besten auf Fionns Hof.
Der megatolle Isländer sorgt auch sofort für adäquate Ablenkung.
Ryan darf die Tiere mit versorgen und beim Bewässern der Pflanzen helfen.

Aber ich glaube, dass das Beste die Wasserschlacht ist.
Dass sie dabei einfach herumtollen wie kleine Jungs, hat auf beide bestimmt eine befreiende Wirkung.
Nur mal albern sein, den ganzen Mist kurz vergessen und den Druck lösen.
Lachen ist bekanntlich die beste Medizin. Genau das brauchen Fionn und vor allem Ryan jetzt besonders dringend, weil es bestimmt eine große Portion Ballast abwirft.

Auch wenn Fionn seine Arbeit immer sehr ernst nimmt, mit Ryan auf seinem Hof, findet er endlich auch mal die Gelegenheit, Unsinn zu machen. In ihm steckt eben auch noch ein frecher Junge. ;)

An Einfällen wird es ihm wohl nie mangeln.
Das mag ich so an ihm. :D

Es ist jedenfalls der perfekte Auftakt, um sich auch als Paar wieder näher zu kommen.
Da waren sie an diesem Tag ja doch noch recht zurückhaltend, was natürlich den Umständen geschuldet ist.

Wird bestimmt noch ein kuscheliger Abend. ;)

LG,

LH

PS.: Was für schöne Fotos du da in deinem PB hast. Da geht mir ja gleich das Herz auf und ich muss an Annabell und Óskar denken und vermisse sie ein bisschen.
;)

Mit dem Wetter hattet ihr offenbar Glück. Es war aber auch traumhaft über Ostern ... wobei es an der Küste ja dann doch noch mal etwas anderes ist.

Oh mein Gott, mir wäre es, glaube ich, echt total schwer gefallen, diesen „Óskar“ nicht gleich zu begrüßen und nicht nach Max und Annabell zu fragen. :D
Natürlich macht man das nicht, aber ich hätte ständig das Gefühl, ihn zu kennen.

Da lebt man über Monate mit den beiden quasi in einem Paralleluniversum zusammen und trifft dann eine der Inspirationsquellen wieder.

Dass es sich dabei natürlich um einen ganz anderen Menschen handelt, als den, den man erfunden hat ... damit muss man wahrscheinlich erst mal klarkommen. :D

Ich hätte garantiert ständig vor mich hin grinsen müssen. ;)

Da kann ich mir vorstellen, dass die Situation total verrückt für dich war.

Natürlich bin ich jetzt auf deine nächste Nordseegeschichte gespannt.
„Sintflut“ hat mich jedenfalls nachhaltig beeinflusst, muss ich dir mal sagen.
Immer wenn ich etwas von der Nordsee höre oder lese oder sehe, denke ich an deine Geschichte.

Das darfst du dann mal als Kompliment sehen. :D

Und wie war Irland für dein Julianchen? Hat sie einen Ryanverschnitt gefunden? ;)

Antwort von myamemo am 05.05.2019 | 15:22:09 Uhr
Hey :)

Ich hätte das Kapitel auch noch eine Wochen ziehen können, aber ich wollte die Wartezeit dann doch nicht unnötig in die Länge ziehen ;)

Selbst wenn Fionn keinen Hof mit viel Arbeit hätte, ich denke, dass er Ryan trotzdem abgelenkt bekommen würde. Irgendwas würde er sich schon einfallen lassen. Manchmal ist der Mann einfach viel zu perfekt :) Ein Glück, dass er auch manchmal ein paar Macken hat :D

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya

Ps.: Sind meine Lieblingsfotos, die ich da oben geschossen habe und da ich mich nicht entscheiden konnte, mussten eben alle daran glauben :D

Hm... soll ich ehrlich sein? So recht konnte ich meine Augen nicht von 'Óskar' lassen, da ich wirklich immer dachte, dass bald Annabell um die Ecke kommt. Leider saßen wir aber an einem Tisch, welchen er nicht bedient hat :o Aber der Gute war mit zwei eher unerfahrenen Mitarbeitern (er ist dort wirklich der Chef :D) zu Gange und hatte alle Hände voll zu tun, da die Bude aus allen Nähten platzte. Hätten wir keinen Tisch bestellt, hätten wir wieder umkehen dürfen. Aber mein Geburstagsessen wollte ich da haben, also mussten Vorkehrungen getroffen werden *lach* davon mal abgesehen, dass mein Name dann falsch im Bestellbuch stand, aber das geht den Menschen wie den Leuten.

Das sehe ich wirklich als Kompliment, dass du immer an 'SIntflut' denken musst, wenn irgendwie die Nordsee oder sondergleichen genannt wird. Mir geht es nicht anders :D Wird auch bald Nachschub geben, allerdings anders als geplant :o meine eigentliche Story musste ich gezwungenermaßen aufs Eis legen, da zuvor jemand anders seine Geschichte erzählen will ;)

Julianchen hatte Spaß in Irland, aber einen Ryanverschnitt gab es nicht. Es gab nicht mal viele Schafe, mehr Kühe. Das fand sie nicht so doll :D Ansonsten muss es wirklich toll gewesen sein :)

So und jetzt ist das Nachwort länger als die ganze Reviewantwort *lach*
03.05.2019 | 13:36 Uhr
zu Kapitel 130
Hey schön, dass Ihr wieder daseid und es hier weitergeht.
So, die Anzeige läuft, was dabei herauskommt ist noch offen und Ryan bleibt noch etwas bei Fionn - gefällt mir.
Die Wasserschlacht bot sich einfach an und ich glaube, jetzt haben die beiden einen Grund, schnell die nassen Klamotten runter zu bekommen unter die Dusche zu springen, oder?
VG

Antwort von myamemo am 05.05.2019 | 15:11:20 Uhr
Huhu

Ja, wir sind wieder da :) Urlaub geht immer so schnell vorbei :o

Und was für einen Grund sie haben die Klamotten vom leib zu reißen. Wer mag schon in nassen Sachen herumlaufen? ;)

Vielen Dank für dein Review ^^

lg mya
17.04.2019 | 21:14 Uhr
zu Kapitel 129
Hallo,

ach Mensch, wenn Ryan doch auch mal ein bisschen mehr mit Fionn reden würde …

Er lebt einfach immer noch viel zu sehr in seinem Kopf.

Ich könnte das in seiner jetzigen Situation verstehen … dass er nach dem schrecklichen Erlebnis mit Jake noch ein bisschen Zeit braucht und sich deshalb in sich zurückzieht. Immerhin ist das alles nicht mal 24 Stunden her.

Aber Ryan ist vorher ja auch nicht anders gewesen. Da hat sich also nichts geändert.

Beim letzten Kapitel habe ich das gar nicht so empfunden und ich erwarte wirklich keine Wunder. Aber zumindest mehr reden könnte Ryan doch mit Fionn, oder? Denn entweder antwortet er so gut wie gar nicht oder zeitverzögert … oder beides. Noch schlimmer wird es, wenn Fionn mal schweigt. Denn der kleine Ire schafft bisher nur in Ausnahmefällen, von sich aus auch mal mit dem Sprechen zu beginnen.

Und immer, wenn er und Fionn in einem Kapitel wirklich mal mehr Dialog haben, freue ich mich wie ein Schneekönig, bzw. eine Schneekönigin, weil solche Momente nach wie vor einfach sehr rar gesät sind.

Ich hätte es großartig gefunden, wenn Ryan nicht nur gedacht hätte, wie viel es ihm bedeutet, dass Fionn immer wieder für ihn da ist. Der Isländer hingegen wäre ja schon zufrieden gewesen, wenn Ryan während der Fahrt überhaupt IRGENDETWAS gesagt hätte.

Allerdings kommt nichts von ihm und deshalb kann ich Fionns Frust wieder sehr gut nachempfinden.

Da ist es mehr als verständlich, dass Fionn hin und wieder wirklich an seine Grenzen stößt, wegen der Einsilbigkeit seines Freundes.

Fionn muss das Gummibärchen immer wieder anschubsen, um wenigstens ein paar Worte von ihm zu bekommen.

Immerhin führen beide eine Beziehung, aber der Einzige, der wirklich etwas dafür tut, ist nun mal Fionn.
Und das Argument, dass der Ire nicht weiß, wie man eine Beziehung führt, zieht irgendwann nicht mehr.

Ich warte mittlerweile seit 129 Kapitel darauf, dass Ryan mehr redet als denkt … mehr handelt als träumt … aber die wenigen Lichtmomente, die mir Hoffnung darauf gemacht haben, dass der Knoten endlich platzt, die waren irgendwie immer ganz schnell wieder vergessen. Das stetige Auf und Ab geht also weiter …

Und gerade jetzt, wo ich für Ryans Zurückhaltung normalerweise sogar Verständnis aufbringen würde, nervt mich das Sich-im-Kreis-drehen mal wieder.
Ich bewundere Fionn dafür, dass er das so mannhaft aushält, auch wenn es ab und an ziemlich brodelt in ihm. Gerade dann tut er mir auch besonders leid.

Nun ja … ich drücke dem armen Fionn jedenfalls weiter die Daumen, dass er für seine Bemühungen vielleicht doch noch längerfristig belohnt wird und Ryan den Isländer ihre Beziehung nicht noch weiter allein führen lässt (dann müsste ich mich nämlich auch nicht ständig wiederholen und könnte zur Abwechslung mal wieder eine andere Platte auflegen).

Aber Ryan soll jetzt erst mal den Besuch bei der Polizei hinter sich bringen und diesen widerlichen Jake anzeigen. Ich hoffe, das hilft ihm dabei, über den Ausgang des Klassentreffens hinwegzukommen und vielleicht verleiht ihm sein Handeln sogar ein bisschen Stärke.

Euch wünsche ich einen tollen Urlaub in Irland und an der Nordsee mit herrlichem Sonnenschein und maximaler Erholung.
Vielleicht bringt ihr ja ein bisschen Inspiration mit. ;)

Viel Spaß und schon mal im Voraus ein schönes Osterfest. :)

LG,

LH

Antwort von myamemo am 02.05.2019 | 20:36:00 Uhr
Huhu

Ja ja, unser Ryan. Ist bisschen wie eine Großbaustelle. Wenn es voran geht, dann eher langsam.
Aber ich denke, dass der Polizeibesuch auch eine kleine Art des Abschlusses ist und Ryan danach wieder den Kopf etwas mehr frei hat.

Vielen Dank für dein Review :3

lg mya

Ps.: Also in meinem Fall hat der maximale Sonnenschein wunderbar gewirkt. Jeden Tag nur Sonnenschein. Wie es bei Julianchen in Irland war weiß ich noch gar nicht. Wir haben uns noch nicht wieder gesehen :D

Zumindest kann ich dir sagen, dass wir beim 'Fionnverschnitt' bzw. 'Óskar' wieder eingekehrt sind, er war sogar da *lach* War aber ehrlich gesagt ein verrücktes Gefühl. Die Umgebung noch mal zu sehen (gerade das Gebäude welches als Annabells Wohnung herhalten musste und die kleine Siedlung wo später das Haus nun mal stand) und auch gewisse Personen, die einen ja schon zu einer kleinen Schandtat inspiriert haben ;) Kam mir bisschen wie in meiner eigenen Story vor *grins*

Neue Inspiration ist auch mitgekommen. Ich habe auch schon die ersten Seiten, aber die werde ich wohl noch mal über den Haufen werfen, weil es mir noch nicht so gefällt :o Na ja, ich lass es einfach laufen ;)

Ich hoffe du hattest auch ein schönes Osterfest? :)