Autor: myamemo
Reviews 1 bis 25 (von 402 insgesamt):
02.08.2020 | 19:57 Uhr
zu Kapitel 183
Hallo,

diesmal gibt es einiges zu lachen für mich ... Vor allem als ihr Fionn wenigstens „noch ein paar Minuten“ auf dem Stuhl festtackert, ehe er aufspringen und den Abwasch erledigen darf. :D

Das ist eben Fionn! Und er hat’s ja auch echt versucht! ;P

Mit dem Lachen war’s allerdings vorbei, als Fionn Ryan ins Bad zieht ... Da war dann Schluss mit lustig!
Dazu aber später ...

Ich hab‘ Hunger!!!
Das saftige Steak mit Grillgemüse und Feta hat mir ganz schön den Mund wässrig gemacht, kann ich euch sagen!

Und wie schnell Fionn das alles auf den Tisch gezaubert hat ... da konnte das Gummibärchen nicht mal seine Hilfe anbieten. ;)

Aber der kleine Ire war ja auch noch beschäftigt mit seinem neuen Roman und da kann er auch schon mal die Zeit vergessen ... (wie übrigens Fionn seine Tiere an diesem Abend ... wie ich feststellen musste)

Gut zu wissen, dass Ryan wenigstens ein schlechtes Gewissen hat.

Seine Tollpatschigkeit mag ihn jetzt nicht wirklich hilfreich in der Küche machen, aber er sollte sie auch nicht immer als Entschuldigung anbringen.

Auch wenn seine Mutter ihn gern von Tellern und Tassen ferngehalten hat, musste er spätestens nach ihrem Tod zwangsläufig selbst für sich sorgen.
Und da wird er ja nun nicht ständig was runtergeworfen haben.
Seinen Tee hat er bisher ja auch unfallfrei zubereitet. ;)

Also sollte er sich einfach mal trauen und loslegen. Und wenn da mal ein Teller dran glauben muss, ist das ja auch nicht schlimm.

Bei der Hofarbeit schafft er es ja auch, sich nützlich zu machen, ohne eine Katastrophe anzurichten.

Aber da Fionn Ryan ja gern bekocht und bei ihm ja sowieso alles so flink geht, dass ich bei den Beschreibungen selbst beim Lesen immer schneller geworden bin, darf Ryan sich diesmal unverrichteter Dinge an den Tisch setzen und wird von mir deshalb nicht weiter kritisiert.

Nett, ne? ;P

Süß finde ich ja, wie Fionn über Ryans Behauptung, ihn sich geangelt zu haben, schmunzelt. Ich habe auch gleich dran gedacht, dass Ryan hier ein bisschen die Tatsachen verdreht, aber es ist schon irgendwie niedlich, wie er sich das für seine Zwecke zurechtspinnt. <3

Und dann eben die Sache im Bad ... Puh! Was für ein überaus erotischer Moment!!!

Diesmal fällt mir besonders auf, wie toll die Vorstellung ist, dass Fionn Ryan während des Küssens auszieht. Einfach, weil ihr den Fokus direkt darauf lenkt, als dass es nur beiläufig passiert ... wie das ja meistens der Fall ist, wenn sie intim werden miteinander.

Fionn hat es wirklich drauf, dass man sich bei ihm sicher und geborgen fühlt ... und wie der größte Schatz, von dem er nicht genug bekommt.

Das Ausziehen wird hier regelrecht zelebriert von ihm ... und das nicht auf eine billige oder alberne Art und Weise, die solchen Momenten schnell anhaften können ... sondern als sexy Vorspiel, um Ryan heißzumachen und ihn bewusst zu genießen. Da kann auch jemand wie Fionn mal entschleunigen. ;)

Ich hätte den Mund wohl gar nicht mehr zubekommen. Und es sorgt für eine außergewöhnlich aufgeladene Spannung, die einen den Atem anhalten lässt. Weil man nicht weiß, was passieren wird, worauf es hinausläuft und was in Fionn vorgeht.
Da wünscht man sich doch ein solches Selbstbewusstsein, einfach dazustehen und sich bei Licht vor dem perfekten Partner zu entkleiden.
Bzw., fast nackt vor seinem persönlichen Stripper zu stehen und von ihm angesehen zu werden, als wäre man der schönste Mensch auf der Welt ... trotz aller Unzulänglichkeiten, die man an sich selbst wahrnimmt und die der andere gar nicht zu sehen scheint. <3

Und Fionn gibt Ryan in diesem Augenblick genau dieses Gefühl.

Da kann sich dann auch das Gummibärchen nicht mehr zurückhalten und lässt sich von seiner angefeuerten Lust buchstäblich in die Knie zwingen. <3

LG,

LH

PS.: Ich erinnere mich, dass Annabell "DIR EN GREY" mochte.
Ha, da muss ich ja gleich wieder an eine andere Geschichte denken.
24.07.2020 | 14:03 Uhr
zu Kapitel 182
Guten Tag,

oh, das kenne ich: man wacht irgendwann mitten in der Nacht auf und fühlt sich total ausgekühlt, weil die Bettdecke weg ist.

Wie schön ist es dann, sich ganz schnell wieder einzukuscheln ...

Und jetzt, da Fionn auch wieder „sauber“ ist, kann er sogar noch besser durchschlafen.

Sehr gefallen hat mir Ryans Liebeserklärung und zwar deshalb, weil er dabei auch Fionns Namen gesagt hat.
Das macht es noch etwas inniger, als ein einfaches „Ich liebe dich.“ (was an sich nicht „einfach“ ist ... aber eben ... anders ... ihr wisst, was ich meine ...) ... Und weil ich ja so furchtbar namenfixiert bin, hat gleich mein ganzes Gesicht gestrahlt beim Lesen. <3

Anschließend musste ich ja auch gleich noch etwas schmunzeln, als Ryan am Morgen, wie das kleine Hausfrauchen, in der Tür steht und seinen Mann verabschiedet. :D
Warum nur passt das auch noch zu ihm? ;)

Die Idee mit dem Hausmädchendress lässt den kleinen Iren offenbar gar nicht mehr los ... Ich hoffe, ihr kündigt damit nicht irgendetwas Konkretes an, auf das wir uns noch einstellen können/müssen ... :o

Wie ich schon mal erwähnt habe ... ein putzwütiges Gummibärchen mit Staubwedel gern ... von mir aus auch mit kitschigem Schürzchen über Pullover und Hose gebunden ... aber gleich ein komplettes Kostüm muss es jetzt für mich auch nicht sein. :D

Vielleicht mag Ryan aber einfach nur seine devote Neigung ein bisschen ausbauen und möchte sich Fionn gegenüber gern unterwürfig geben.

Hat mit dem Kostüm an sich wahrscheinlich eher weniger zu tun ... als mit dem Reiz, Fionns Raubtier bei Laune zu halten. ;)
Da sei ihm ein bisschen fantasieren erlaubt.

Warum hat Ryan eigentlich den Einkauf nicht erledigt? :o
Ok, Fionn war eh in der Stadt usw. ... aber ich hätte mir das an seiner Stelle nicht nehmen lassen.
Einkaufen nach einem anstrengenden Arbeitstag, empfinde ich eher als belastend, gerade wenn man sich noch nicht völlig gesund fühlt und sich nur noch auf zu Hause freut, zumal da die Arbeit für Fionn ja dann auch weitergeht ...
Und wenn Ryan so viel Zeit hat ... hätte er das doch zwischen zwei Waschmaschinenladungen erledigen können.
Ein paar Zeilen hätte er dann sicher auch noch zustande gebracht ... oder eben einen Tag später.
Bei ihm kommt’s ja nicht auf ein paar Stunden an.

Ich hätte das nett gefunden von ihm ... zumal Fionn ihn ja auch beherbergt und durchfüttert ...

Noch mal zum letzten Review:
Fionn ist nun mal ein Arbeitstier ... was mir generell gefällt ... aber ein bisschen komisch ist es manchmal schon, wenn er sogar dann etwas tun muss, wenn es für mich eher ruhiger zugehen könnte ...
Also bei Fionn läuft essen z.B., ja irgendwie immer so ab, als wäre es blanke Nahrungsaufnahme, die schnell (und bevorzugt schweigend) hinter sich gebracht werden muss ... weil es schließlich noch was zu tun gibt.
Wenn er allein ist, finde ich das auch ok ... er soll schließlich keine komischen Selbstgespräche führen ... aber wenn ich Ryan wäre, ich käme mir vor wie Luft ... und dann gehetzt, weil ich, gleich nach dem letzten Bissen, schon wieder angetrieben werde, aufzustehen. :D

Ich wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende. :)

LG,

LH

PS.: Bei mir bleibt da irgendwie so gar nichts hängen, wenn ich mir die Songs anhöre. :D

Also so melodienmäßig ... Vielleicht soll das aber auch gar nicht so sein und ich versteh‘s nicht ... oder bin zu alt ... oder zu unoffen (ein Wort, das es mal wieder nicht gibt) ...

Antwort von myamemo am 02.08.2020 | 12:45 Uhr
Hey :)

Das ist ein guter Einwand, warum Ryan eigentlich nicht einkaufen gefahren ist?
Das war uns wahrscheinlich viel zu einfach, weswegen wir da gar nicht dran gedacht haben, muss ich ehrlich zugeben. Manchmal kommt man aber auch auf die einfachsten Dinge nicht, obwohl die direkt auf der Hand liegen...

Oh je, das klingt wirklich schrecklich gehetzt und hektisch, wenn ich mir so deine Sicht anschaue, wie du die Nahrungsaufname bei Fionn siehst *lach* So soll es wirklich nicht rüber kommen, aber es ist ein guter Punkt den man angehen kann, um es etwas zu änder :)

Vielen Dank für dein Review und ebenfalls noch ein schönes Restwochenande <3

lg mya

Ps.: Macht ja nix, wenn du mit der Musik nicht viel anfangen kannst :D
Ehrlich gesagt habe ich gerade bei sukekiyo auch am Anfang, ich will nicht sagen zu kämpfen gehabt, aber ich musste mir die Lieder einige Male anhören, bis ich einen Draht dazu gefunden habe, allerdings ist das bei mir bei jeder neuen CD so, die ich mir kaufe, egal ob ich den Künstler kenne oder nicht. Und es ist ja auch keine Allerweltsmusik, die man häufig irgendwo aufschnappt :)

Und so unoffen bist du gar nicht, du hast dir die Lieder zumindest mal angehört, das ist schon mehr als manche überhaupt probieren ;) Was das Alter angeht, das kann ich nicht beurtleilen ;P
20.07.2020 | 21:27 Uhr
zu Kapitel 181
Guten Abend,

nein, so was ... da muss Fionn doch tatsächlich ständig sein Bett neu beziehen ...

Wie kommt's? ;)

Aber schön, dass der Isländer nach dem Sex schon wieder an den Haushalt denkt. :D

Nun gibt es also doch nicht nur den Blowjob und ich frage mich, wie die beiden das aushalten, wenn Ryan erst mal wieder zu Hause ist. Immerhin fallen sie jetzt ständig übereinander her ...

Also nicht, dass mich das stört ... ich finde es sogar absolut verständlich und auch schön, dass die beiden ihre Finger nicht voneinander lassen können.
Immerhin sind sie ja noch am Anfang ihrer Beziehung und bisher nicht so oft für eine längere Zeit zusammen gewesen ... also Tag und Nacht (abgesehen von ihrem Island-Urlaub).

Wenn sie schon den ganzen Tag arbeiten und nicht wirklich Zeit für ihre Liebe finden, müssen sie das eben abends ordentlich nachholen. :D

Ich hoffe ja, dass so ein kleines bisschen Pärchenromantik zwischen ihnen auch tagsüber mal durchschimmert (habe ich letztens ja schon angemerkt).

Und wenn ich ganz ehrlich bin ... davon hat mir hier am Ende sogar auch was gefehlt.

Also ok ... sie sind ja nun ordentlich zugange ... und das gefällt mir, wie ihr wisst, immer sehr ... seeeeehr!!!!
Aber als sie fertig sind und Fionn sich auf Ryan legt und ihm sagt, dass er ihn liebt und ihn küsst ... ist mir immer nur ein Satz durch den Kopf gegangen: 'Sieh' ihn an!' ... 'Sieh' ihn an!' ... 'Sieh' ihn an!'
Doch Fionn drückt sein Gesicht an Ryans Hals, entsorgt dann das Kondom, lässt sich aufs Bett sinken und zieht Ryan an seine Brust ...

Und ich so: 'Naaaaaaain!!!!'

Ich wollte wirklich, wirklich, dass Fionn Ryan in diesem Moment einfach mal tief in die Augen schaut ... und der Mann hört nicht auf mich!!!! :D

Keine Ahnung, warum mir das gerade hier so wichtig ist ... vielleicht weil es generell etwas zu kurz kommt.

Deshalb ist das auch kein Kritikpunkt am Kapitel ... ich habe mich da nur generell gerade festgebissen, glaube ich ... Früher ist mir das jedenfalls nie richtig aufgefallen.

Die Songs passen übrigens wirklich nicht zum Kapitel. :D

Und ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt schon mal diese Art Musik gehört habe. Das ist schon was ganz anderes irgendwie ... Aber ich bin ja offen für neue Eindrücke. Muss ja nicht immer Mainstream sein.

Wobei ich Lied Nr. 1 sogar öfter hören könnte (und vielleicht auch werde).
Im Gegensatz zu "Kisses". Dieses Lied habe ich als eher stressig empfunden. :D

Und oh ... sehr sehr schönes PB! :)

Und nun ist auch Schluss mit dem "sehr"! :D

LG,

LH

Antwort von myamemo am 23.07.2020 | 20:43 Uhr
Huhu :)

Mir fällt das ehrlich gesagt gar nicht so auf, dass er ständig an den Haushalt denkt oder quasi nach dem Akt gleich wieder für Ordnung sorgen will.
VIelleicht, weil wir das immer über Tage abwickeln und sich die Zeit da eh anders anfühlt.
Fionn soll gar nicht so rüber kommen :D
Aber ich fürchte, jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Schaut Fionn Ryan mittlerweile wirklich so selten an? Ich glaube ich bin 'Betriebsblind' geworden, wie man das so schön sagt. Nun werde ich verstärkt darauf achten... hoffe ich ^^"

Mir ist bewusst, dass die Musik nicht zum Kapitel passte, aber die geistert in den letzten Wochen ununterbrochen durch meinen Kopf und Mainstream ist die definitiv nicht und ich bin da auch sehr froh darüber (kann mit der Radiomusik nicht sehr viel anfangen) (: Sie ist sehr experimentel und genau das gefällt mir so sehr.

HIhi... gerade das zweite Lied Kisses hat es mir angetan. Der Sänger ist sonst eher für harte Heavy Metal Musik bekannt und tiefe Growls und dergleichen. Seine Stimmbreite ist aber sehr groß und ja, das fasziniert mich und ich habe mittlerweile gerade die hohen, fast operngleichen Töne lieben gelernt, wobei ich es genauso liebe, wenn er hemmungslos ausrastet :D

Und das PB ist der Sänger übrigens *lach*

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya
19.07.2020 | 14:46 Uhr
zu Kapitel 181
Ich muss jetzt irgendwie an Nimm2 und Vodka denken, wegen den Gummibärchen und Sex. So kann man Kindheit und Erwachsen-Sein auch kombinieren, solange es passt. Und wie hitzig es zwischen den beiden immer zugeht. Beim Lesen knistert förmlich die Luft um mich herum und ich habe das Gefühl das ich live dabei wäre xD.

LG KG

Antwort von myamemo am 23.07.2020 | 20:34 Uhr
Hallo

Wäre bestimmt nicht schlimm, wenn man Live dabei wäre ;P
Aber so einfach machen die beiden es uns dann doch nicht.


Vielen Dank für dein Review

lg mya
18.07.2020 | 10:21 Uhr
zu Kapitel 180
Guten Tag,

na Mensch .. Ich dachte schon, ihr seid im Sommerurlaub! ;P

Dabei fällt mir aber auch mal auf, dass ihr echt richtig viel Ausdauer habt bei „WhatsApp für dich“.

Ich habe hier ehrlich noch keine Geschichte gelesen, die 180 Kapitel umfasst ... und es endet jetzt bestimmt auch nicht nach den nächsten 3 Abschnitten.
Dabei sind die Kapitel jetzt auch nicht gerade kurz angesetzt ... von daher kann ich nur sagen: Ihr habt wirklich viel zu erzählen über den isländischen Adonis und sein irisches Gummibärchen. ;)

Schade, dass nicht mehr viele Leser was dazu sagen ... ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass hier nur eine Handvoll Leute lesen. Ich finde, bei einem solchen Mammutprojekt wäre ein bisschen mehr Wertschätzung für die viele Arbeit und Zeit, die ihr da reinsteckt, ganz nett.

Na gut ... bleibt schließlich jedem selbst überlassen ...

Neben der Fülle an Ereignissen in dieser Geschichte, könnte ich jetzt noch die ... ähm ... nun ... sagen wir ... äußerst lebhafte Fantasie hervorheben ... :D
Und davon gibt es im aktuellen Kapitel wieder ne ganze Menge. ;)

Da erinnere ich mich auch gleich wieder daran, dass ich Fionn mal als „heißestes Sexfantasieobjekt“ betitelt habe ...
Warum mir das ausgerechnet jetzt wieder einfällt, kann ich mir gar nicht erklären ... ;P
Aber der Mann ist nun mal Sex pur ... und ihr, bzw. Ryan, habt recht ... er ist das perfekte Alpha-Männchen!!! Selbst wenn er nur auf ein Dach klettert oder Brot backt ... oder so Sachen macht ...

Aber mir ist schon klar, wie ihr auf diese ganzen scharfen Aktionen kommt, über die ihr hier schreibt.
Man muss sich jemanden wie Fionn ja nur vorstellen und da spielen sich doch sofort entsprechende Szenen im Kopf ab. :D

Ryan jedenfalls weiß genau, wie er das Raubtier in Fionn wecken kann.
Und weil das der Plan ist ... denn Ryan steht bekanntermaßen auf Fionns Dominanz (genau wie ich ... hahaha), nutzt er seine anfängliche Knutscheinlage effektiv und bringt den Isländer relativ schnell an die Grenze seiner Selbstbeherrschung.

Fionn enttäuscht Ryan dann ja auch nicht und reißt das Zepter nach einer Weile mit einem Mal an sich.

Wie er Ryan von seinem Schoß schiebt, um sich notdürftig so weit zu entblößen, dass der Ire ihn befriedigen kann ... puh ... da ist mir ordentlich warm geworden bei der Vorstellung von diesem erregten, „total männlichen Kerl“ (Zitat Ryan!!!!).

Ihr habt bei den erotischen Abschnitten mindestens immer ein Detail, das mir beim Lesen des restlichen Kapitels nebenher immer wieder durch den Kopf geistert (und danach meistens auch noch ne Weile) ... und diese Szene wird mir bestimmt noch etwas länger präsent sein ...

Dabei sind die beiden ja auch noch nicht fertig ... Nur wissen wir ja noch gar nicht, wie weit sie gehen werden ... ob es bei einem Blowjob bleibt (muss schließlich nicht immer ALLES passieren) ...

Übrigens fänd‘ ich eine schnelle Nummer bei den beiden auch mal sehr interessant ... Da stelle ich mir auch gern vor, dass das von Fionn ausgehen würde ...

Meine Güte ... Ich komme mir gerade voll besessen vor. :D
Bin ich NATÜRLICH nicht!!!!!!!!

Nee, wirklich nicht!!!!!!

Habt ein schönes Wochenende! :)

LG,

LH

PS.: Was war los? Bist du über einen spitzen Stein gefahren?
Ist ärgerlich, wenn man zur Arbeit laufen muss, wo man eigentlich mit dem Fahrrad Zeit einsparen wollte.

Und wenn der Tag schon so anfängt, zieht sich das meistens dann auch durch. Da freut man sich einfach nur noch auf den Feierabend.

Oh ... ok! Ich hoffe nicht, dass du die Lust verloren hast, weil ich so viel wegen Luise geschimpft habe ...

Antwort von myamemo am 19.07.2020 | 10:22 Uhr
Halli Hallo.

Nein, nein, wir sind noch nicht im Urlaub :D
Ich hatte nur ehrlich gesagt keine Lust mich an den Rechner zu setzen ;) Nee, Spaß, gab bisschen viel zu tun.

Nya... es ist schon ein Mammutprojekt, wenn man es sich im ganzen beschaut, aber uns kommt es ehrlich gesagt gar nicht so vor *lach*
Zusammen schreiben wir in der Woche ca 5000-6000 Wörter, kommt auf unsere Lust, Zeit und Verfassung an :) Das erledigt sich quasi wie von selbst, weil wir es auf ca. 500 Wörter pro Tag beschränken...
Und nein, die Story wird nicht nach den nächsten drei Kapiteln enden, allerdings sind wir mittlerweile an einer Stelle, die dem Ende schon recht nahe ist... aber das kann man auslegen wie man will :P
Allerdings wollen wir jetzt auch nicht auf Teufel komm raus zum Ende kommen. Uns macht es Spaß und bis jetzt können die Charaktere sich ja immer noch weiter entwickeln, also werden wir wohl fröhlich weiter posten, auch wenn es scheinbar keinen mehr so interessiert, wie du auch schon mitbekommen hast ^^" Wobei die Klicks ja da sind, es liegt schlicht und ergreifend an der Schreibfaulheit der anderen Leser ...
Deswegen freuen wir uns umso mehr, dass du weiterhin treu bei den beiden Herrschaften mitfieberst und sie anfeuerst <3

Warum Fionn wohl ein Sexobjekt ist? Tja... das muss jeder für sich selbst ausmachen :D Dass er eins ist, dass steht ja fest *lach*

Ich bin ehrlich gesagt total begeistert, dass wir dich immer noch mit neuen 'Sexpraktiken' (wenn man es so nennen will) überraschen können, welche die beiden fabrizieren. Mir geht da eher teilweise durch den Kopf, dass es sogar langweilig werden könnte ^^"

Aber ne schnelle Nummer, das lässt sich einrichten, ich hab sogar schon ne Idee ;) Wird aber noch paar Kpaitel dauern :D

VIelen Dank für dein tolles Review, wir wünschen auch ein schönes Restwochenende :3

lg mya & julianchen

Ps: Ich bin durch einen Nagel gefahren, das hat meinem Reifen nicht gut getan :o

Keine Angst, es hatte nichts mit dir zu tun, es gab andere Gründe, weswegen ich diesen Schritt gegangen bin ;)
27.06.2020 | 12:03 Uhr
zu Kapitel 179
Hello,

ich find‘s toll! So kann man einen langen Arbeitstag wirklich wunderbar ausklingen lassen.

Wie Finn und Ryan mit ihren Stubentigern wie ein altes Ehepaar auf der Couch lümmeln, stelle ich mir total gemütlich vor.

Ich musste dann aber doch lachen über Ryan. Das Gummibärchen macht sich doch nicht ernsthaft Gedanken über das Zimmermädchenkostüm?
Ich will nicht bestreiten, dass der kleine Ire vielleicht ganz niedlich damit wäre ... aber Fionn wirklich heißmachen und damit Abwechslung in ihr Liebesleben bringen?
Es wäre für mich eher ein Gag, als alles andere. :D

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass Fionn es vielleicht amüsant finden würde, wenn sein Freund mit einem Staubwedel durch sein Haus wirbelt und vollkommen selbstverloren mit seinem süßen Hintern vor dem isländischen Adonis herumwackelt.
Da könnte Fionn dann sicher nicht mehr an sich halten ... :D

Aber nun werden erst mal Küsse ausgetauscht ... und dieser Moment, wo sie einfach nur an den Lippen des anderen hängen, bringt sie mir auch endlich mal als Liebespaar näher.
Ich vermisse nämlich genau das ein bisschen, wie ich dadurch festgestellt habe.

Denn abgesehen davon, dass sie Sex haben ... merkt man ihnen ansonsten nicht immer an, dass sie ein frischverliebtes Paar sind.

Damit meine ich, dass sie sonst nicht so viele Zärtlichkeiten austauschen, wenn sie den Tag miteinander verbringen.
Mir fehlt ein bisschen flirten oder einfach mal streicheln oder am Tisch sitzen und sich tief in die Augen sehen.
Eigentlich beschäftigen sie sich mehr mit dem Zubereiten von Essen und dem Essen oder mit ihrer Arbeit. Deshalb fällt mir dieser Augenblick jetzt wohl auch besonders auf.

Dabei hat Ryan ja eher im Sinn, die ganze Sache nicht mehr so harmlos zu belassen ... und auch Fionn möchte sein Gummibärchen nun doch etwas intensiver genießen, wie es scheint.

LG,

LH

PS.: Ich stelle mir gerade vor, wie du 50 Brötchen im Akkord belegst. :D
Da bräuchtest du wohl zum Feierabend keinen Sport mehr. ;P

Aber schön, wie spontan den Leuten solch große Bestellungen ganz plötzlich einfallen.

Ich muss sagen, es gibt große Unterschiede bei den Verkäufern. Manchmal ist vieles einfach nur Faulheit und oft sieht man den Leuten das dann schon an ... wie sie sich bewegen, wie sie mit dir reden ...
Wenn die schon lustlos und träge rumstehen, bin ich bereits bedient. Haha ... *Augen roll über diesen Flachwitz*

Aber so ist das nicht nur in dieser Berufsgruppe. Gibt immer Leute, bei denen man sich fragt, wie sie zu dem Job gekommen sind.
Da muss ich nicht mal weit suchen ... bei mir auf Arbeit sehe ich täglich solche Exemplare. :D

Antwort von myamemo am 14.07.2020 | 13:07 Uhr
Hallo :)

Da bin ich mal wieder ^^"

Zu den beiden hätte man sich definitiv gerne mit dazu gekuschelt, aber ich glaube Ryan und Fionn sind dann doch lieber für sich ;)

Na ja, einen Moment hat Ryan jedenfalls sehr genau über das Zimmermädchenkostüm nachgedacht, aber das verflüchtigt sich dann wieder :D

Es ist toll, solche Leser wie dich zu haben, die auch auf solche Details achten.
Denn du hast Recht, die kleinen Liebesbekundungen sind irgendwie in letzter Zeit auf der Strecke geblieben. Ich persönlich achte wieder mehr darauf und kann versuchen kleine Gesten einzubringen. Vielen Dank dafür <3

Und auch Danke für dein Review <3

lg mya

Ps.: Hör mir mit Sport auf X_x Ich fahre heute früh gemütlich mit meinem Rad, bis es einen Ruck im Hinterrad gibt und die Luft in Null komma nichts raus war... Bin dann die restlichen drei Kilometer auf Arbeit gelaufen... (jetzt bitte den Emoji mit den verdrehenden Augen einfügen)
Da war ich das erste Mal schon bedient. Und die Pechsträhne ging auf Arbeit fröhlich weiter... zum Glück ist jetzt Feierabend ^^"
Die Belegte Brötchen Tante hat es dann in einer anderen Filiale versucht und wollte viele Extrawürste... keine Ahnung was am Ende raus kam...

Ich glaube in jedem Beruf gibt es 'Faule Eier', die nur durch körperliche Anwesenheit glänzen, ansonsten aber eher nur unnütz sind. Regen wir uns lieber nicht darüber auf, da bekommen wir sonst nur graue Haare von :D

Ach so, nicht, dass du dich wunderst, 'Das Glück mit dir' wurde gelöscht.
10.06.2020 | 20:42 Uhr
zu Kapitel 178
Guten Abend,

auch wenn ich gerade satt bin ... Fionns Abendbrot macht mir so was von Appetit. <3

Wenn ich nur an den Geruch von gebratenem Speck denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Der isländische Adonis lässt sich aber auch immer wieder etwas einfallen. Und dabei muss es nicht das ausgeklügelte Menü sein.

Wenn Brot im Spiel ist, bin ich sowieso immer dabei. Und wenn es dann noch warm und knusprig ist, esse ich auch über das Sättigungsgefühl hinaus ... wie so oft ... *Augen roll*

Ich musste ja lachen, wie schnell Fionn schon wieder dabei ist, den Tisch abzuräumen. Das ist doch echt nicht normal bei dem Kerl. Wer kann dabei bitteschön ordentlich verdauen? :D
Ok, ich esse, z.B. mittags, meistens während ich arbeite ... aber ... das ist dann auch was anderes. :D
Irgendwie fühle ich mich gerade etwas gehetzt von Fionn.

Ohoooo, Ryan in altmodischem Zimmermädchenkostüm? :D
Ok, auch wenn er das nicht wirklich in die Tat umsetzen würde ... eine süße Vorstellung ist das schon. Findet sein Freund bestimmt auch. ;)

Vor allem, weil Ryan sich dabei auch noch vor seinen eigenen Worten erschreckt.

Und natürlich gibt das Gummibärchen seinem Freund die Schuld daran. Haha ... als ob ... Fantasie hatte Ryan doch schon immer ... Das kann er Fionn allerdings nicht in die Schuhe schieben. Vielleicht hat Fionn einfach sein Selbstbewusstsein gepusht, dass er das jetzt auch äußert, ohne groß drüber nachzudenken.

Und da müsste er seinem persönlichen Wikinger wohl eher dankbar sein. ;)

Ich hoffe ja, Fionn hat tatsächlich die passende Antwort darauf griffbereit. Denn wenn Ryans Worte den Iren jetzt nicht zum Erröten gebracht haben, der Isländer schafft das ganz bestimmt! :D

Ich finde es total erstaunlich, dass Ryan zwei Tage körperliche Arbeit so gut wegsteckt. Ich könnte mich vor lauter Muskelkater wahrscheinlich nicht mehr bewegen ... zumal Fionn sein Gummibärchen nachts ja auch ordentlich gefordert hat.

Oh, das "Wie lange willst du bleiben?"-Thema!
Da kann ich Ryan ja echt verstehen. Was soll er da auch antworten? Er ist immerhin Gast und kann nicht einfach bestimmen, ob er noch eine Weile bei Fionn wohnen bleibt.
Ok, es hilft sehr, dass Fionn direkt äußert, ihn noch länger bei sich haben zu wollen ... aber ehrlich gesagt … ich hätte bei dieser Frage auch echt Probleme.

Mir fällt übrigens auf, dass Miss Orange gerade ihre Allüren vergessen zu haben scheint, seit sie ihren kleinen Gast betreut. Tut ihr offenbar auch ganz gut, das Babysitten. <3

LG,

LH

PS.: Oh Gott, du Arme! Echt so schlimm, die Allergie? Vor allem jetzt, wo es immer wärmer wird, stelle ich mir das total einschränkend vor. Man fühlt sich doch bestimmt, als hätte man eine fette Erkältung, oder?
Ich bin zwar bisher nicht getestet, aber ich weiß, dass ich unbehandelte Haselnüsse und Süßkirschen nicht gut vertrage ... kribbelt ordentlich im Mund- u. Halsbereich. Deshalb lasse ich das lieber.
Und als die Haselnuss in voller Blüte stand, habe ich das auch gemerkt.
Aber eben nicht so schlimm, wie du.

Hach ja, solche Übungen habe ich auch ne Weile gemacht. Da spürt man wirklich Muskeln, von denen man dachte, die gibt es gar nicht.
Ich weiß ja, dass es gut ist, wenn der Körper sich anstrengt ... aber ich habe irgendwann damit aufgehört, obwohl mir ein bisschen Straffung sicher nicht schaden würde ... haha ...

Zum Thema "Der Kunde ist König" ... Oh je! Da muss ich an letzte Woche denken, wo ich mich mit einer Verkäuferin in der Bäckerei angelegt habe. :D

Ich bin ja echt immer freundlich und respektvoll, aber wenn die Dame meine Ware, die ich essen will, mit bloßen Händen, mit denen sie vorher wahrscheinlich abkassiert hat, anfasst und dann auch noch mit mir herumdiskutiert, krieg' ich die Krise.
Was ist los? Gibt es keine Zangen, mit denen man die Brötchen in die Tüte befördern kann? Aber an der Ladentür auf Abstand und Mundschutz bestehen …
Und selbst ohne Virus, muss ich das nicht haben. Die Ware, die sie dann nicht angegrabbelt hatte, habe ich auch behalten ... aber nachdem sie mir dumm gekommen ist, habe ich meinen 2-Euro-Einkauf eiskalt mit einem 50-Euro-Schein bezahlt. Und wo ich ansonsten immer gern noch jeden Cent zusammenkratze, hatte ich es leider leider ausgerechnet da nicht kleiner ... zu dumm ...

Hinterher habe ich mich dann noch darüber geärgert, dass ich da trotzdem was gekauft habe. Aber ich wollte dann auch nicht mehr zum nächsten Bäcker laufen. Wer weiß, was da dann gewesen wäre ... :D

Antwort von myamemo am 25.06.2020 | 13:33 Uhr
Hi :)

Kommt das wirklich immer so rüber, dass Fionn nicht in Ruhe mal sitzen kann?
Das merke ich gar nicht, wenn ich schreibe :D aber du hast da ja jetzt nicht zum ersten Mal erwähnt ^^"

Was ihr alle mit dem Putzmädchenkostüm habt... ich persönlich finde den Gedanken eher abturnend, weswegen Fionn auch nicht weiter darauf eingeht, da spricht wohl eher mein Ich heraus :o

Ryan ist eben doch viel belastbarer als wir alle dachten und steckt mal eben ein paar Tage harte Arbeit einfach so weg. Das klingt besser, als wenn wir behaupten, dass wir in Wahrheit zu der Zeit eine minimale Pause gemacht und es schlichtweg vergessen haben >.<

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya

Ps: Na ja, das mit den Pollen geht mittlerweile. Zwischendurch hatte ich meine Finger mal wieder in irgendwas gesteckt, was eine heftige allergische Reaktion auf Parabene bei mir ausgelöst hat und auf meinen beiden Armen haben sich unzählige Bläschen gebildet D: Sobald ich meine Salbe hatte war alles innerhalb von wenigen Tagen wieder weg, aber gerade übers Wochenende so ne Bildung is schon doof... und wenns nicht immer so derbe jucken würde *stöhn* am liebsten wäre ich aus meiner eigenen Haut gekrochen ^^"

Zu den Übungen gehört eine Menge überwindung des Schweinehundes dazu... diese Überwindung suche ich mittlerweile schon ein paar Tage wieder :D ganz böse Falle...

Ja ja, die lieben Kunden. Wobei ich zugeben muss, dass nicht alle Verkäuferinnen korrekt sich verhalten, aber gerade in der jetzigen Zeit sollte man sich doch zurückhalten und so wenig Kontakt mit den zu verkaufenden Waren haben wie möglich. Kann ich verstehen, dass du die Waren dann nicht haben wolltest...

Bei mir wollte gestern Nachmittag eine Kundin für heute früh um acht Uhr 50 belegte Brötchen. Dumm is nur, dass wir eben Salat und Wurst und Käse immer selbst bestellen müssen und das schon einen Tag im Vorraus. Sprich ich hatte schlichtweg gar nicht die gewünschen Waren da, die sie wollte. Hat sie tierisch angekotzt, aber wenn ich 12 Stunden vorher anrufe, sorry, zaubern kann ich auch nicht...
27.05.2020 | 20:31 Uhr
zu Kapitel 177
Haaaallo,

das arme, arme Gummibärchen!
Wie kann Fionn, dieser notorische Frühaufsteher, seinen kleinen Iren denn um diese Uhrzeit ... mitten in der Nacht ... wecken?

Traummann hin oder her … aber das geht beim besten Willen nicht!

Und dann auch noch auf eine so fiese Art, wo Ryan eigentlich keine Chance hat, den Isländer zu ignorieren. Wobei ich an Ryans Stelle dann aber auch etwas genervt wäre, wenn Fionn nach dem Wecken gleich aus dem Bett abhaut, als hätte er Zeitdruck.

Wenigstens lässt er Ryan beim Frühstück erst mal seine Ruhe. Denn der Ire findet so früh am Morgen noch nicht gleich die richtigen Worte. Oh, wie gut ich das kenne ... ;)

Du weißt, wie ich zum Thema Langschläfer stehe ... aber da es Ryan auch nicht wirklich etwas ausmacht, so zeitig aus dem Schlaf hervorgelockt zu werden ... vor allem WIE! (Ich sag' nur: Morgenstund hat Ryan im Mund!') ... kann ich Fionn auch nicht wirklich böse sein ... also so ernsthaft ... Ich sag' nur:
Pancakes mit Heidelbeeren!!!! <3333 Nicht nur Doppa spielt hier mit unfairen Mitteln. :D

Spätestens da hätte ich Fionn dann einen Heiratsantrag gemacht. :D
Dabei verstehe ich allerdings auch nicht ganz, wieso er ihnen nach dem Essen nicht wenigstens noch ein paar Minuten Zeit lässt und stattdessen schon wieder aufspringt.
Fionn hat es an diesem Morgen irgendwie eilig, habe ich das Gefühl. :D

Aber auch das stört Ryan zum Glück nicht weiter, er macht sich eher Gedanken darüber, dass er sich durchaus an Fionns Tagesrhythmus gewöhnen könnte.

Vielleicht funktioniert das nicht immer ... vor allem, wenn Ryan sich irgendwann wieder im Schreibprozess befindet, weil er abends oder nachts einfach produktiver ist … Aber außerhalb seiner Autorenaktivität, wenn er Fionn bei der Arbeit hilft, wäre Ryan durchaus anpassungsfähig.

Oh, ein eifersüchtiger Ryan ... Das wäre sehr interessant zu lesen ... Ich hoffe ja irgendwie, dass das eine kleine Ankündigung eurerseits ist und wir dahingehend noch etwas erwarten dürfen.
Das würde Fionns kleines Gummibärchen noch einmal in ein ganz anderes Licht rücken und sein Freund würde sich bestimmt ziemlich wundern über ihn. ;)

LG,

LH

PS.: Zum Glück habe ich mich seit gut einer Woche wieder im Griff ... es geht mir einfach besser dabei, wenn ich nicht sinnlos, wie eine Halbverhungerte, Süßigkeiten in mich reinstopfe. :D
Und das habe ich, ohne zu übertreiben, tatsächlich getan in den letzten Wochen ...

Dieser verdammte Zucker! Energieträger hin oder her, aber zu viel raubt dir auch eine Menge Kraft und Ausdauer. :D

Oh, was für Sport machst du?

Ach, das würde mir einfach keinen Spaß machen im Moment ... Wenn ich mich nicht ganz zwanglos in ein Café setzen kann, muss ich auch nichts erzwingen und warte eben noch ein Weilchen. Das macht mein Leben jetzt auch nicht weniger lebenswert.

"Witzige" Leute ... Ja, hach ... Ich beneide dich nicht und du musst auch noch immer schön nett sein.

Was bin ich froh, dass ich (noch) alles übers Telefon oder per E-Mail abwickeln kann.
Erst mal schaffe ich deutlich mehr abzuarbeiten und ich kann die ganze Zeit mit den Augen rollen, wenn einer mal nervt oder glaubt, das lustige Kerlchen raushängen lassen zu müssen. ;)

Antwort von myamemo am 07.06.2020 | 13:25 Uhr
Guten Tag :)

Das Thema Langschläfer und Frühaufsteher wird bei uns nie langweilig werden :D
Aber so ist nun mal Fionn und er nimmt sich wirklich schon zurück, aber er kann halt nicht ganz aus seiner Gewohnheit raus. Als Bestechung gibts ja dann immer was leckers auf den Tisch, was Ryan ja in der Regel wieder friedlich stimmt ;)
Aber eigentlich hat er es gar nicht soooo eilig. Er hält eben nur gerne an seinem Rhythmus fest und da passiert es vielleicht auch mal, dass er wie auf der Flucht wirkt :D Fionn merkt das doch schon gar nicht mehr *lach*

Wenn Ryan dann wieder in seinem Tagesablauf steckt und schreibt, wird das sicherlich noch mal eine ganz andere Hausnummer. Mal sehen wie die beiden damit umgehen werden.

Vielen Dank für dein Review :3

lg mya

Ps.: Ich gebe zu, diese Woche habe ich es nur ein Mal geschafft mich zu motivieren, aber ich habe gerade derbe Probleme mit den Pollen und die machen mich nur dezent fertig. VOr paar Tagen sah ich aus wie Augustus Glubsch und konnte gar nicht mehr aus den Augen schon .__. Da hatte ich auch keine Lust auf körperliche Betätigung, wenn ich ehrlich bin. Ansonsten weiß ich nicht, ob man es als direkten Sport ansehen kann. Ich habe mir im Januar eine Challenge Box gekauft. Bauch-Beine-Po in dreißig Tagen. Davon mache ich Täglich zehn Übungen und das in zwei Durchgängen. Da kommen an einem Tag schon mal 100 Kniebeugen zusammen, das merkt man dann deutlich. Und ne Fitnesschallenge habe ich mir auch noch besorgt, die ist irgendwie noch ne Spur härter, aber es tut eben auch gut und man fühlt sich besser, wenn man es 'hinter sich' hat :D Nur der doofe innere Schweinehund legt sich gerne in den Weg *seufz*

Ehrlich gesagt kann ich gar nicht immer nett sein und will es auch nicht und wenn ich ne Fresse ziehe, fällt es im Moment durch die Masken eh nicht auf :P Wer doofe Fragen stellt bekommt von mir eine dementsprechende Antwort. Vielleicht verpacke ich sie ab und an mal, dass man zwei mal darüber nachdenken muss, aber bei mir ist der Kunde kein König. Sorry. Die sind genau solche Menschen wie jeder andere auch, manche müssen leider nur aufpassen, dass es nicht reinregnet, wenn sie an die frische Luft gehen...
17.05.2020 | 21:00 Uhr
zu Kapitel 176
Hey, :)

es klingt fast nach Hochleistungssport, was Fionn und Ryan da abgeliefert haben ... zumindest sind die beiden ganz schön aus der Puste ... und irgendwie fühlt vor allem Ryan sich ziemlich "kaputt"...

Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie er sich am nächsten Morgen wohl fühlen wird ... nicht nur wegen des kräftezehrenden Liebesspiels ... Immerhin ist Ryan körperliche Arbeit ja auch nicht gewohnt und hatte an diesem Tag aber zusätzlich mehr als genug davon.

Hoffentlich kann er sich am nächsten Morgen noch halbwegs normal bewegen, aber ich vermute, da steht bereits ein ordentlicher Muskelkater in den Startlöchern ... vom Sitzen will ich jetzt gar nicht anfangen. :D

Fionn hat ihm körperlich einiges voraus, immerhin scheint der Isländer den Tag auf dem Dach und den Sex, trotz Infekt, weit besser wegzustecken als der kleine Ire.

Ich finde wahnsinnig süß, wie Fionn am Anfang neben dem weggenickten Gummibärchen liegt, ihn beobachtet, dann ganz leicht mit dem Finger seine Konturen nachfährt und ihn dann wachküsst.

Das erinnert mich sehr an seine Art, Ryan am Morgen zu wecken ... aber er kann das wohl auch nachts ... ;) Ich mag diese kuscheligen Momente sehr.

Und dann übertritt Doppa die verbotene Zone und krabbelt zu den beiden aufs Bett. Aber so leicht er Ryan bisher erweichen konnte ... bei Fionn hat der Babykater keine Chance und wird postwendend aus dem Bett verbannt.
Da ist der Isländer deutlich strenger und konsequenter (sehr sexy) und auch Miss Orange maunz den Kleinen erst mal gehörig zurecht.

Die Konversation zwischen Fionn und Ryan war in diesem Kapitel ein bisschen träge ... genau wie ihr Zustand an sich. :D
Ich glaube, die beiden brauchen jetzt wirklich Ruhe und haben sich eine gehörige Portion Schlaf redlich verdient.

Ich habe übrigens einen Ohrwurm seit diesem Kapitel ... nicht zu fassen … Ich hatte den Song sogar beim Joggen noch im Kopf. Ist, seit Fionn den mal in einem Kapitel gehört hat, irgendwie sein Lied … <3

LG,

LH

PS.: Leider ist es bei mir ja umgekehrt ... ich habe sehr viel mehr gegessen in den letzten Wochen.
Das rächt sich nun ... ich bin lustlos, meine Fitness ist im Keller und das ein oder andere Kleidungsstück spannt mittlerweile auch etwas.

Vielleicht tröste ich mich gerade selbst mit Essen, weil zurzeit alles stillsteht ... dabei bin ich ja auch froh für die Distanz, dass ich alle sozialen Verpflichtungen ganz einfach absagen und mein Alleinsein ausgiebig genießen kann … ganz ohne schlechtes Gewissen. Hm … wer weiß …

Erzähl' mal, wie das jetzt läuft bei euch im Café. Müsst ihr da genau aufpassen, wie viele Leute reinkommen oder habt ihr generell die Anzahl der Tische reduziert?
Und das mit dem Mundschutz funktioniert bei den Kunden ja dann auch nicht so wirklich.

Ich warte da lieber noch eine Weile, ehe ich mich wieder irgendwo in ein Café setze ... Ok, man kann ja zum Glück jetzt gut draußen sitzen, aber auch da darf man sich ja nicht zu nahe kommen.

Antwort von myamemo am 24.05.2020 | 13:02 Uhr
Huhu :)

Oh Gott, wenn Fionn das mit mir gemacht hätte, ich würde wohl genauso fertig wie Ryan sein :D Wir werden es wohl nie herausfinden :P

Fionn mag Doppa zwar, aber auch Orange hat an sich nichts in seinem Schlafzimmer zu suchen, außer er nimmt sie direkt mit und das muss auch der kleine Kater lernen. Bei Ryan sähe das sicherlich ganz anders aus und er hätte den kleinen Kerl wohl noch mit unter die Decke gezogen. Nein,nein, bei Fionn herrscht Ordnung *lach*

Oh, ich mag das Lied, auch wenn ich mir den Titel wohl nie merken und schon gar nicht aussprechen werden können :D
Kaleo bringen demnächst ein neues Album heraum und ich hoffe so sehr, dass da vielleicht noch mal ein isländisches Lied drauf ist...

Vielen Dank für dein Review :3

Ps.: Bei mir is es genau anders herum. Jeden Tag mindestens 12 km mitn Fahrrad fahren und anschließend (oder davor je nach Schicht) noch ca ne Stunde Sport :D Das versuche ich eigentlich 6mal die Woche, funktioniert nicht immer. Meistens schaffe ich nur fünf Tage ^^" Und da man in meinem Falle ja nun ein bisschen weniger isst (oder einfach zu faul is dauernd die Maske abzusetzen) schlackern manche Hosen leicht *lach* Aber das soll jetzt kein Problem sien. Mal sehen wie lange ich das durchziehen kann oder es eher schaffe durchzuziehen.

Wir selbst haben im Cafe im Moment vier Tische, die besetzt werden dürfen. Davor müssen die Gäste die Hände sich desinfizieren und beim Betreten und verlassen muss der Mundschutz getragen werden. Viele machen dann noch Witze, ob sie den dann auch beim Essen und Trinken tragen müssen. Da würde ich am liebsten immer die Augen verdrehen, weil die lustig sein wollen, es mittlerweile aber jeder macht und es nur noch nervt... aber gut, man hat es nicht einfach als Lurch. Maximal eine Stunde dürfen sie sitzen, weil schließlich jeder Anrecht darauf haben soll. Allerdings ist der Cafébetrieb im Moment ehrlich gesagt noch recht verhalten. Aber wie du selbst sagt, ich würde auch noch nicht essen gehen wollen.
03.05.2020 | 21:44 Uhr
zu Kapitel 175
Hallihallo,

dieses Kapitel beschreibt ziemlich gut, was es bedeutet, sich das Gehirn aus dem Schädel zu vögeln, bzw. vögeln zu lassen. :D

Ryan und Fionn sind wie im Rausch und selbst der sonst so coole Isländer weiß am Ende gar nicht mehr, wo oben und unten ist.

Aber er verlangt sich und seinem Liebsten auch einiges ab ... ich meine ... wie oft hatten wir einen Stellungswechsel? 4x?

Das muss man erst mal koordinieren, wenn man so in Ekstase ist. :D

Dabei fängt Fionn so liebevoll und fast schon vorsichtig an. Nachdem er unter der Dusche und beim Vorspiel im Bett so ungeduldig war, hat das schon etwas von Kuschelsex.

Aber natürlich reicht dem isländischen Adonis das nicht und er geht ziemlich schnell dazu über, Ryan ordentlich zu zeigen, wie scharf er ist auf ihn.

Fionn weiß sehr genau, was er will und man muss eigentlich nur lesen, um zu wissen, dass er ein verdammt guter Liebhaber ist.

Bei seinen Parts hatte ich gefühlt ununterbrochen Gänsehaut. Ich könnte nicht mal sagen, ob Fionn mir sanfter besser gefällt oder wild ... aber bei ihm ist einfach beides unglaublich heiß. <3

Wie er mit Ryan umgeht, seine Beine spreizt, ihn so absolut richtig berührt, ihm Anweisungen erteilt, ihm einen Klaps gibt, ihn sich so nimmt, wie es in dieser hitzigen Situation eigentlich nur möglich ist ... das alles endet in hemmungsloser Leidenschaft und lässt sie beide für einen Moment die Welt außerhalb des Schlafzimmers vergessen.

Da kann man gar nicht anders, als sich mit den beiden zu verlieren in diesem lustvollen Taumel.

Nur leider habe ich auch ein bisschen was auszusetzen an Ryan. Er ist mir etwas zu passiv und zu entrückt in diesem Kapitel.

Ich weiß, dass er Spaß daran hat, was Fionn da mit ihm anstellt ... aber er konzentriert sich einfach viel zu sehr auf sich.
Es stört mich nicht mal, dass er sich wie eine Puppe in diese oder jene Position rücken lässt ... aber seine vielen inneren Monolge, in denen er sich einfach wieder einmal zu viel mit sich selbst befasst, ziehen aus der hochaufgeladenen Stimmung immer wieder die Spannung. Und für mich bringt es das Ganze dann ins Stocken.

Ryan macht einen zu unbeteiligten Eindruck. Er sieht Fionn bei ihrem Liebesspiel gar nicht wirklich, habe ich den Eindruck. Und er tut wie so oft das, was für ihn am bequemsten ist: sich auf den Mann seiner Träume verlassen.
Auch wenn er sich hingibt, macht er viel zu viel einfach zu mechanisch. Fionn muss sogar Ryans Arm um sich legen ... das wirkt einfach zu leblos.

Ryan agiert hier ganz nach dem Motto: "Mach' einfach! Du weißt ja, wo alles ist."

Ich hätte mir da mehr erhofft von dem kleinen Iren ... weil ich weiß, dass er auch anders kann.

LG,

LH

PS.: Diät durch Mundschutz? Da würde ich ja den ganzen Tag nur noch schlecht gelaunt sein. ;)

Da, wo du arbeitest, ist das doch reine Folter.
Aber vielleicht vergeht einem mit dem Ding vorm Gesicht auch der Appetit.
Hoffentlich sieht man dich in ein paar Wochen überhaupt noch. ;P

Das kann ich ja auch leiden ... femde Menschen, die einem auf die Pelle rücken.
Ich muss auch niemandem die Hand geben ... aber man wird ja gleich für unhöflich gehalten, wenn man das versucht zu umgehen.

Jetzt machen es alle nicht mehr ... und plötzlich ist es total ok. :D
Mir soll es recht sein. Brauche ich wenigstens nicht nach irgendwelchen Entschuldigungen oder Erklärungen suchen. ;)

Antwort von myamemo am 17.05.2020 | 13:23 Uhr
Hallöchen.

Hach Menschn, nun hat alles wieder viel länger gedauert als es sollte D:
Lässt sich nun aber nicht mehr ändern.

Nun Ja, Fionn hat sich in diesem Kapitel mal so richtig gehen lassen und Ryan gezeigt, was er ganz gerne hat :)
Was Ryan angeht, daran können wir arbeiten und versuchen es besser zu machen, denn du hast recht, der Ire kann eigentlich auch anders.
Wir schiebe es einfach darauf, dass er überfordert war ;)

Vielen Dank für dein Review :3

Ps.: Keine Angst, an mir is genug dran, da passiert nicht viel, wenn man mal nicht so viel futtert ;P

Aber man hat ehrlich keine Lust dauernd das Ding abzusetzen, sich was in den Mund zu schieben und wieder auf. Das nervt beim Trinken schon extrem und ist beim Essen nicht anders. Jetzt dürfen wir das Café ja wieder aufmachen, nun haben wir das Ding noch länger auf der Nase. Ich freue mich schon auf meine 10-Stunden-Sonntagsdienste X__x nicht!

Das stimmt, ich bin auch eher der Typ der auf Abstand geht, vor allem bei Fremden. Vielleicht wird das ja jetzt endlich etwas beibehalten :)
29.04.2020 | 19:56 Uhr
zu Kapitel 174
Hallo, :)

oh, mein Herz vollführt wieder wilde Hüpfer ...

Da reicht die Vorstellung, wie Fionn sein Gummibärchen aufs Bett schubst. Ich glaube, so dominant haben wir ihn noch nicht erlebt bisher.

Dass er dazu in der Lage ist ... klar, das konnte ich mir ja schon denken, aber diesmal ist es doch eine andere Gangart.

Ich musste ziemlich schmunzeln, als Ryan kaum mitbekommt, wie er im Schlafzimmer landet ... weil sein isländischer Freund Dinge mit ihm macht, die seinen Verstand außer Kraft setzen. :D

Aber bisher musste Fionn sein Gummibärchen ja auch nicht teilen. Und nun beansprucht Doppa etwas zu viele Streicheleinheiten, wohingegen Fionn, außer einen Kuss bei der Arbeit, an diesem Tag noch keine Zärtlichkeiten von seinem Freund bekommen hat.

Also muss der Isländer erst mal klarstellen, wer hier die Nummer 1 ist ... Babykater hin oder her. :D
Wenn man darüber nachdenkt, ist es ja lustig, wie Fionn reagiert, weil Ryan Doppa mehr Aufmerksamkeit geschenkt hat, als ihm.
Nein, es geht hier nicht um einen anderen Mann, der Ryan schöne Augen macht ... es ist ein Haustier, das Ryan ganz für sich einnimmt. Und trotzdem nagt es an Fionn, dass er ins Hintertreffen gerät bei seinem Freund.

Zumal Fionn und Ryan sich seit der Ankunft des Iren auch nicht wirklich miteinander beschäftigen konnten.

Jetzt aber ist die Arbeit getan und Fionns Erkältung völlig in Vergessenheit geraten ... und es ist irrsinnig heiß, wie Fionn hier den Ton angibt. Wie er Ryan klarmacht, dass es jetzt nur noch um ihn geht und dass Ryan keine Chance mehr haben wird, an etwas anderes zu denken, als an ihn.

Der Isländer neigt allerdings nicht dazu, es zu übertreiben, er ist kein Macho oder gar egoistisch ... seine Dominanz ist sehr gut dosiert und so ein bisschen "Hey, ich bin hier und verteidige mein Revier!" hat einfach was. Es steht Männern wie Fionn, wenn sie auch mal ein wenig besitzergreifend sind und ich denke, wenn er Ryan das so leidenschaftlich zeigt, fühlt sich das für das Gummibärchen einfach gut an.

Dabei würde Fionn nie etwas tun, was Ryan nicht gefällt. Im Gegenteil ... Wie oft hat der kleine Ire schon davon geträumt, von Fionn fixiert zu werden und seinem Freund damit ausgeliefert zu sein.

Das kann er aber nur, weil er Fionn vertraut, weil er sich absolut fallenlassen kann bei dem Isländer ... der dann auch noch seine Muttersprache wieder so sexy in ihr Liebesspiel einbringt.

Fair ist das ja nicht. Vor allem, wie er Ryan hinhält und ihm quasi befiehlt, sich zusammenzureißen, obwohl der Ire kurz vorm Explodieren ist. :D

Wie soll Ryan denn durchhalten, wenn Fionn auch noch so streng ist?

Wir werden sehen ... Immerhin scheint Fionn noch einiges vorzuhaben mit seinem Schatz. :D

LG,

LH

PS.: Ich mag Ostern ja total. Vielleicht weil dann Frühling ist und alles hell und freundlich.
Dabei dekoriere ich jetzt auch nicht übermäßig. Ich mag es einfach vom Gefühl her.

Wobei Weihnachten natürlich auch toll ist. Hat eben alles so seinen besonderen Reiz. Kaum ist Advent, komme ich auch schon in Stimmung und freue mich auf Weihnachtsmarkt und Lichterketten. :D

Also zum Einkaufen geht es hier jetzt auch mit Mundschutz. Mir tun nur die Leute, wie du, leid, die den ganzen Tag damit herumlaufen müssen.

Ich weiß auch nicht, ob das so gesund ist, stundenlang feuchte Atemluft zu sich zu nehmen.
Da kann man wirklich nur hoffen, dass sich an der Situation so schnell es geht etwas ändert.

Abstand halte ich liebend gern ... Ich muss nicht jedem nahekommen. Verstehe eh nicht, wieso man das nicht auch ohne Virus praktizieren kann.
Außerdem gewöhnt man sich auch an so einiges ... und die ganze Atmosphäre wirkt auch nicht mehr ganz so bedrückend, weil jetzt wieder viel mehr Läden geöffnet haben.

Auch wenn ich gerade nicht shoppen will, aber allein das Wissen, dass ich es wieder könnte und nicht nur an dunklen, verschlossenen Läden vorbeilaufe, fühlt sich um einiges besser an, als wir das noch vor wenigen Wochen hatten.

Und nun regnet es endlich auch mal ein bisschen. Es kann nur besser werden …

Antwort von myamemo am 03.05.2020 | 12:15 Uhr
Guten Tag :)

Diesmal gibt Fionn wirklich von Anfang an den Ton an.
Zwar meint er es mit der Eifersucht auf Doppa eher spielerisch, aber trotzdem fehlte ihm an diesem Tag etwas Aufmerksamkeit.
Und die holt er sich jetzt ;)
Kann ja nur noch heißer werden :D

Vielen Dank für dein Review.

lg mya

Ps.: Ich glaube nicht, dass es gesund ist stundenlang seine eigene feuchte Atemluft einzuatmen. Mein Hals ist da zum Beispiel ziemlich schnell gereizt. Das einzig Gute ist, man kann nicht einfach so was wegnaschen, weil man ja quasi den Mund gesperrt hat. So kann man auch Diät machen :D Muss nur noch helfen.

Was den Abstand angeht, da hast du vollkommen recht. Den sollte man eigentlich immer einhalten. Frag mich sowieso, warum manche einen immer halb in den Nacken atmen müssen, wenn man mal an einer Theke steht, oder so >.<
Dummerweise vergessen das viele schon wieder, weil ja jetzt die Maseknpflicht ist. Da denken die Leute, dass sie ja jetzt geschützt sind und wieder nah aufrücken dürfen... So merkt man doch immer wieder, dass die Menschen von den Affen abstammen ^^"
23.04.2020 | 17:11 Uhr
zu Kapitel 173
Guten Tag,

und mal wieder sind es die kleinen Nebensächlichkeiten, die sich sofort einnisten bei mir im Oberstübchen. :D

Fionns Bemerkung, ob Ryan mit unter die Dusche kommt oder das Bad für sich allein haben möchte, finde ich absolut toll.

Weil es ihm so beiläufig und natürlich über die Lippen kommt, wo andere vielleicht ewig herumgedruckst hätten.

Es kommt schon rüber, dass Fionn Ryan gern bei sich hätte ... aber er gibt seinem irischen Gummibärchen eben auch zu verstehen, dass es völlig ok ist, wenn der Ire das nicht will und seine Ruhe braucht beim Duschen. Auch wenn sie zusammen sind ... kann so etwas im falschen Augenblick zu viel werden oder aufdringlich wirken ... aber bei Fionn kommt das nie vor.
Er respektiert Ryans Intimsphäre. <3

Und mir fällt auf, dass es Ryan ist, der sich immer mal wieder Gedanken über seine Zukunft mit Fionn macht. Er beschäftigt sich gedanklich eher mit einem gemeinsamen Leben mit dem Isländer, als Fionn das tut (was kein Vorwurf gegen den Isländer sein soll).

Ok, Ryan verstrickt sich sowieso gern mal mit Was-wäre-wenn? ... und wenn er dann Arbeit auf Fionns Hof verrichtet, kommt ihm eben in den Sinn, wie es wäre, wenn er das öfter machen würde. Oder er sinniert beim Essen darüber, dass es nicht schlecht wäre, wenn er Kochen lernt, um ihnen etwas auf den Esstisch zu zaubern.

Ich finde es einfach süß, wie Ryan sich das alles ausmalt ... das kam auch schon in anderen Kapiteln zum Vorschein ... und wenn sie jetzt noch ein paar Tage länger zusammen bei Fionn vor sich hin werkeln ... wer weiß ... Vielleicht kommt das Zukunftsthema ja noch zur Sprache ... und wenn nur ein bisschen.

Kann sein, dass es dafür vielleicht auch noch zu früh ist ... denn wie lange sind sie jetzt zusammen? Oh, das müsste ich mal nachrechnen. :D

Jedenfalls sollen die beiden jetzt erst mal in Ruhe ihre gemeinsame Dusche genießen. Dem Gummibärchen steht nach diesem langen Arbeitstag sowieso erst mal der Sinn nach ausgiebiger Zweisamkeit ... da muss der süße Baby-Kater warten, zumal der seine Streicheleinheiten auch schon hatte ... Und Fionn eben nicht. ;)

LG,

LH

PS.: Ostern war ruhig. :)
Was ich jetzt auch mal ganz schön fand.

Ich habe nämlich absolut kein Problem damit, für eine Weile meine sozialen Kontakte nicht zu pflegen, weil ich sowieso viel Zeit für mich allein brauche und gern mal die Einzelgängerin raushängen lasse. ;)

Oh, wie waren denn die ersten Tage, so von Mundschutz zu Mundschutz?

Bei uns wird es wohl ab nächster Woche losgehen mit der Mundschutzpflicht ... zumindest beim Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Allerdings sieht man hier auch schon vermehrt Leute damit herumlaufen ... und ich sehe darin auch kein Problem.
Wenn ich allerdings meinen gesamten Arbeitstag damit zubringen müsste, fänd' ich das schon anstrengend.

Das Wetter, ja ... da sagst du was. Vor allem ist ja ganz Deutschland gerade im Sonnemodus. Eigentlich das perfekte Urlaubswetter ... aber na ja ... reden wir uns ein, dass wir Sonne auch zu Hause genießen können. ;)

Antwort von myamemo am 26.04.2020 | 12:15 Uhr
Guten Tag :)

Die Frage, wie lange die beiden zusammen sind, ist wirklich gut. Es kommt einem ehrlich gesagt so vor als würden sie schon etliche Jahre miteinander verbringen, dabei sind es vielleicht vier oder fünf Monate? Himmel, ich habe selbst den Überblick verloren :D Ein Jahr ist es auf jeden Fall noch nicht. Nicht mal ein halbes. Und doch haben die beiden schon ganz schön viel miteinander erlebt und sind sogar in ein anders Land geflogen. Manche brauchen dafür Jahre ;)

Allerdings gibt es schon einen groben Plan, wie und wann die beiden zusammenziehen werden, kommt jetzt eher darauf an, wie schnell Julianchen und ich darauf hin arbeiten ^^"

Und ja, jetzt gehts ab unter die Dusche :)

Vielen Dank für dein Review :3

lg mya

Ps.: Bei uns, also in der Familie, wird sowieso Ostern nicht so groß gefeiert. Ich habe nicht mal Osterdeko Zuhause :o weiß auch nicht, das reizt mich überhaupt nicht zu dekorieren, vielleicht weil alles nicht so toll blinkt und glitzert wie Weihnachten.

Das Verständnis zwischen uns Mundschutz tragenden Menschen ist ziemlich erschwert und wir verstehen manchmal Dinge, die haben die Kunden nie gesagt :D Und ich für meinen Teil bekomme davon Kopfschmerzen und einen gereizten Hals, weil man ja nur seine eigene ausgeatmete Luft zu sich nimmt. Das geht ganz schön in den Kopf. Zwar versuchen wir die Dinger so oft wie möglich abzusetzen, aber wenn vor dem Laden eine meterlange Schlange steht und du hintereinander abarbeitest, ist das eher schlecht zu machen. Hoffentlich legt sich das bald wieder, mit allen anderen Maßnahmen habe ich ansonsten kein Problem, was Abstandhalten und so angeht.

Naaah, Urlaubswetter!
Facebook hat mir heute lieb mitgeteilt, dass wir vor einem Jahr Vogelspuren am Strand von Cuxhaven gefunden haben :D Und morgen wären wir ja eigentlich auch genau wieder da ._. Aber gut, da miste ich meine Wohnung eben mal wieder ordentlich aus die Tage, hat sie auch mal wieder nötig :'D
10.04.2020 | 12:32 Uhr
zu Kapitel 172
Guten Tag,

Fionns Bedenken kann ich schon verstehen ... Ryan erweckt auf den ersten Blick ja nicht unbedingt den Eindruck, als könnte er mit anpacken und mit Werkzeug umgehen.

Und bisher musste er das ja auch nicht.

Wir kennen ihn eher blinzelnd und verträumt in der Gegend herumstehen und mit großen Augen über alles staunen, was um ihn herum passiert.

Dieser Zustand hat sich allerdings schon sehr gebessert, was auch ein Verdienst seines isländischen Freundes ist, der ihn irgendwie aus seinem Dornröschenschlaf wachgeküsst hat ...
Und ich glaube, Ryan gehört zu jenen Menschen, die schnell mal übersehen werden ... oder denen nichts zugetraut wird.

Man kann ihn sehr leicht unterschätzen, fürchte ich ... umso mehr sorgt er immer wieder für eine Überraschung, wenn er uns eines Besseren belehrt.

Und Fionn lässt ihn einfach machen und überträgt ihm die Aufgaben im Stall.

Klar, kann der kleine Ire das nicht so, wie Fionn, der das ja tagtäglich macht. Ich wüsste nicht, wie ich mich anstellen würde dabei ... :D

Aber er ist auch niemand, der sich vor Arbeit scheut, selbst wenn er nicht gleich weiß, wie alles funktioniert und wo er das passende Werkzeug findet.

Für ihn ist es wichtig, gebraucht zu werden und seinem Freund zu helfen.
Wenn Fionn sich schon nicht pflegen lässt, dann kann das Gummibärchen ihm wenigstens einen Teil der Arbeit abnehmen.

Und Fionn nimmt das auch dankend an.

Ich würde übrigens keinen Fuß auf die Leiter setzen und hoffe, dass, wenn Ryan wirklich hochklettert, er sich nicht in Gefahr bringt.

Aber vielleicht unterschätzt Fionn seinen Freund da auch und Ryan entpuppt sich als geschickter Kletterer und eignet sich wider Erwarten als Handwerker. ;)

Schade übrigens, dass Fionn sich nicht mehr Zeit beim Wecken seines Gummibärchens genommen hat ... aber zumindest lässt er es sich auch nicht ganz nehmen ... Dafür sieht der schlafende Ire viel zu einladend aus ...

Ich wünsche euch eine schöne Osterzeit und freue mich auf das nächste Kapitel. :)

LG,

LH

PS.: Mir geht’s auch gut. Ich habe zudem das Glück, dass ich voll arbeiten kann.
Und da viele Kollegen von zu Hause aus arbeiten und von außen derzeit auch niemand zu uns rein kann, fühle ich mich eigentlich ganz gut aufgehoben im Büro.

Und ganz ehrlich ... mich stört das Abstandhalten im Alltag nicht. Ok, ich vermisse es, mich mit meinen Freunden zu treffen (wobei ich die meisten davon auch bei der Arbeit sehe) und mit meinen Laufgruppen geht derzeit auch nur WhatsApp-Chat und Bilder schicken ... manches ist derzeit aber auch nicht schlecht.
Was ärgern mich sonst immer diese Drängler an der Kasse, die glauben, sie kommen nicht mehr dran, wenn sie nicht so dicht aufschließen, dass sie einem in den Nacken atmen. Furchtbar.

Allerdings verärgert das Kaufverhalten der Leute mich momentan sehr ... und klar ist es blöd, dass nicht jeder Laden geöffnet hat oder man sich nicht einfach in ein Café setzen kann.

Aber ich beschwere mich auch nicht, weil es eben notwendig ist und wenn ich schon höre, wie viele rumnörgeln und sich bevormundet und eingeengt fühlen, dann frage ich mich: ‚Hört ihr nicht zu? Kapiert ihr noch was? Man kann sich doch wohl mal für eine gewisse Zeit einschränken.‘

Das wird doch möglich sein, oder?

Viele stellen sich aber auch gut darauf ein. Aufgrund des schönen Wetters, haben hier wieder ein paar Blumenläden geöffnet und einen Verkaufsstand draußen vor dem Laden eingerichtet, um ihrem Geschäft nachzugehen. Finde ich super. Not macht eben erfinderisch. :D

Ich schaue mir generell diese ganzen Sondersendungen nicht an. Mir reicht es, mich über die Nachrichten zu informieren und gut ist.
Für diese ganzen widersprüchlichen Aussagen und Prophezeiungen habe ich keinen Nerv.

Hoffen wir, dass wir die Zeit gut überstehen und machen das Beste draus.
Werden auch wieder andere Zeiten kommen ... :)

Antwort von myamemo am 19.04.2020 | 13:38 Uhr
Hallöchen :)

Vielleicht ist es ja Ryans Plan erst eher unscheinbar zu wirken, nur damit er dann regelrecht wie eine Bombe einschlagen kann, wenn er mal wieder mit etwas überrascht ;)

Auf jeden Fall hat Fionn ihn aber schon sehr geholfen, was sein Auftreten und sein Selbstbewusstsein angeht und das nicht alles sofort funktioniert ist auch klar, aber Ryan zeigt Willen und genau darum geht es ja :)

Nun ja, Fionn kann sich ja nicht immer lange Zeit zum Wecken nehmen, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben ;)

Vielen Dank für dein Review :3

Ps.: Wie Julianchens Ostern war weiß ich gar nicht, weil wir uns schon ne Weile nicht mehr wirklich gesprochen haben. Ich selbst war arbeiten :) Wie war dein Ostern?

Dass es uns gut geht, das ist die Hauptsache. Ich bin ebenfalls noch voll arbeiten. Bin mal gespannt wie das ab Morgen wird, da bei uns nun Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr und Geschäften gilt. Wir verstehen die Leute so kaum noch durch die Spuckschutze und wenn wir alle nun Masken tragen, wird die Konversation wohl eher so ausfallen: "Was? Was haben sie gesagt? Wiederholen sie bitte!" Dazu müssen wir immer die Türen auflassen und Dank dem Autolärm wird das ganze noch interessanter :D
Da müssen wir jetzt durch und das schaffen wir auch!

Aber wenigstens ist der Frühling da und begrüßt uns jeden Tag mit der Sonne :)
02.04.2020 | 21:01 Uhr
zu Kapitel 171
Bonsoir,

oh, ich glaube, ich wäre eine tolle Katze!

Ich meine ... die ganze Zeit essen und schlafen? Kann ich!
Blödsinn machen? Ja, kommt vor.
Und die launische Diva habe ich auch gut drauf.

Jetzt muss ich aber schmunzeln, weil ich mir vorstelle, um Fionn herumzuschleichen, an seinem Bein hochzuklettern (bzw. es zu versuchen) und darauf zu warten, dass er mich krault. :D

Haha ... Katze müsste man sein!

Aber gut ... als Mensch finde ich es auch nicht schlecht ... dann kann ich nämlich lesen, was Fionn seinem irischen Gummibärchen zum Abendessen zaubert.

Suppen mag ich ... und Käse!!!
Von mir aus könnte ich zwei bis drei Schichten Käse auf meiner Pizza haben und sonst nichts ... Warmer Käse, der zerfließt und die tollsten Fäden zieht ... allein die Vorstellung macht mich glücklich.

Von daher kann ich Ryan nur zustimmen: Ich kann auch nicht verstehen, dass es Leute gibt, die Käse nicht mögen.

Ich liebe Käse!

Da esse ich natürlich auch Käsesuppe. Tolle Idee. <3

Ich habe mich auch gefragt, ob Ryan nun doch wieder den übervorsichtigen Freund gibt und die ganze Diskussion über gluckenhaftes Verhalten erneut losgeht.

Aber er merkt selbst, dass er und Fionn bei diesem Thema wohl nicht übereinkommen werden und hält sich zurück.

Ich finde es, genau wie Fionn, auch süß, dass Ryan ihm seine Hilfe für die Arbeit auf dem Hof anbietet.
Dabei sehe ich den kleinen Iren allerdings auch eher beim Ausmisten der Ställe, als auf dem Dach.

Ich bin echt gespannt, wie das am nächsten Tag so abläuft ... wäre doch vielleicht ein kleiner Alltagstest für später. ;)

Und ich muss Ryan beipflichten: Natürlich wäre es besser, Fionn beim Baden zu beaufsichtigen. Die Wärme macht nämlich schnell müde und gerade wenn man sich ohnehin nicht so gut fühlt, könnte im schlimmsten Fall was passieren.

Ryan würde das selbstverständlich nur wegen Fionns Sicherheit tun ... und nicht, um selbst etwas davon zu haben, wenn er seinen Freund in Badeschaum liegen sieht. ;)

Aber Fionn kann zum Glück auf sich selbst aufpassen ... und er genießt sein erholsames Bad, ehe ihm im Anschluss auf dem Sofa, dieser Hustenbonbon-Lutsch-Spruch herausrutscht ... und diesmal sogar ganz ohne Hintergedanken. Schade, dass Ryan das nicht noch kommentiert oder zumindest rosa Wangen bekommt.
Vielleicht wäre aber auch seine Fantasie durch die Decke gegangen. Denn so unschuldig, wie Ryan aussieht, sind seine Gedanken, wie wir wissen, nun mal nicht. :D

Armer, müder Fionn ... Hoffentlich geht es ihm am nächsten Morgen besser ... besonders wenn er feststellt, dass sein irischer Kobold sich an ihn geschmiegt hat.
Übrigens auch ein süßer Moment, wie Ryan da zu ihm ins Bett krabbelt und sich an seinen schlafenden Freund herankuschelt. <3

LG,

LH

PS.: Ja, stimmt. Man sollte das Feld nicht von hinten aufrollen und mit der letzten Staffel anfangen, wenn man die Serie quasi nicht kennt.
Also falls dich Blut und Gemetzel nicht abschrecken ... kann ich die Serie nur empfehlen. ;)

Nee, Cody Cross sagt mir nichts. Aber mir geht das auch oft so ... dass ich etwas Neues sehe oder davon höre und dann kreuzt irgendwas davon meinen Weg. Und wenn es nur irgendeine Anspielung zu diesem Thema ist.
Ist manchmal schon komisch ... :)
Ich gehe mal davon aus, du konntest mit den Fragen nicht viel anfangen ... oder hattest du mit Raten Erfolg? Klappt ja manchmal auch. :D

Und wie geht es dir sonst so? Alles gut so weit?

Antwort von myamemo am 08.04.2020 | 16:01 Uhr
Hi :D

Oh ja, Katze sein wäre toll. Und wenn man dann bei solchen Exemplaren wohnen dürfte, wie unsere beiden Stubentiger, dann wäre man wohl im Himmel ;P

Und man landet immer auf den Pfoten, selbst wenn man mal wieder über was stolpert, was man wohlmöglich selbst in den Weg gelegt hat :D

Haha :D du bist wie Julianchen. Käse!!! Aber der ist auch lecker, deswegen kann ich dem nichts hinzufügen.

Ryan meint es sicher gut, aber selbst wenn Fionn wirklich nicht könnte, er würde Ryan trotzdem nicht aufs Dach lassen. Da hätte er viel zu viel Schiss um ihn und der Ire weiß ja auch nicht, wo genau er hintreten muss. Fionn konnte sich da ja schon etwas schlau machen. Aber es geht um den WIllen und der ist bei Ryan da und Fionn nimmt ihn diesmal sogar an :)

Wir schauen am besten gleich mal, wie gut es Fionn heute geht.

Vielen Dank für dein Review!

lg mya

Ps.: Jap, ich hatte mit raten erfolg und war stolz auf mich, dass mir immer sofort 'Vikings' eingefallen ist :D

Mir geht es gut. Ich habe im Moment so viel frei, ich bin das gar nicht gewohnt, tut aber auch mal gut :) einzig ein bisschen das ewige Thema schlägt einem aufs Gemüt. Ja, es ist wichtig und auch schlimm, aber man muss nicht unnötig Panik schüren und gefühlt jeden Abend eine Sondersendung über Corona bringen. Das bringt nur noch mehr Unruhe rein wie ich finde :o

Und bei dir auch? Alles gut?
02.03.2020 | 20:30 Uhr
zu Kapitel 170
Hallo,

ich sag's ja ... schmutziger Wikinger! :D
Offenbar steht der liebe Ryan da auch drauf ... Surprise, surprise ... ;)

Nun ja, Fionn wird schon immer der Adonis bleiben ... dabei stelle ich mir allerdings auch immer einen glattrasierten, griechischen Jüngling vor ... und dieses Bild passt irgendwie nicht so ganz zu Fionn.
Es soll, denke ich, aber auch eher verdeutlichen, was für eine Augenweide der Isländer ist ... :D

Und Ryan kann ja auch seine Augen nicht von seinem Freund lassen ... Ich hätte Fionn beim Ausziehen auch angeschaut ... natürlich ganz beiläufig und ohne jeglische Hintergedanken. Äh ... ich hoffe, das kam jetzt glaubwürdig rüber. *pfeif*

Das Doppa-Lächeln!!! <3
Ich kann es regelrecht vor mir sehen ... ganz sanft und liebevoll und verzaubert. So ein Lächeln kommt einfach von ganz allein, wenn man ein so kleines, putziges Ding betrachtet.
Und nachdem Doppa auf Fionns Arm ein bisschen überfordert wirkte und gleich mal nach Ryan gerufen hat, beginnt seine Entdeckungstour durch Fionns Haus.

Die Begegnung mit Orange finde ich super und passend dazu. Sie, die kühle Diva, die sich zu keiner Gemütsregung herablässt und dann das aufgeregte, maunzende Fellknäuel, das vor ihr herumhopst.

Sie wirkt ja sehr geduldig, aber wenn es ihr reicht, dann reicht es eben und dann bekommt der Kleine vom anderen Ende Galways gleich mal eine gewischt. :D

Ich stelle mir die beiden zusammen wirklich lustig vor. Orange, die total desinteressiert tut und dazu der hyperaktive Doppa. <3

Und dann die Sache mit Fionns Reaktion auf Ryans "gluckenhaftes Verhalten". Also ich muss sagen, mich hätte das auch getroffen.

Fionn ist da wirklich schroff ... er denkt gar nicht groß drüber nach, wie das bei seinem Freund ankommt. Klar, die Erkältung nervt und der Tag war lang ... und dann fühlt er sich von Ryan ein bisschen bemuttert ...

Es ist ja auch immer noch etwas anderes, wenn ER sich um Ryan kümmert, als dass er das umgekehrt dann auch annimmt ...

Allerdings habe ich mich beim Lesen selbst irgendwie vor den Kopf gestoßen gefühlt für Ryan.
Ok, ich bin schon empfindlich bei so etwas ... aber mir hat das dann auch so leidgetan, wie Ryan gleich wieder den Fehler bei sich gesucht hat.

Er ist sehr sensibel und bezieht gleich immer alles auf sich ... Und dann verfällt er auch ganz schnell in seine Gedanken, weshalb man ihm seine Gemütslage leicht vom Gesicht ablesen kann.
Sobald sein Denkapparat anspringt, macht er dicht und dann fällt auch schon ein Schatten über sein Gesicht.

Ich konnte mir die Situation sehr gut vorstellen und ich bin so froh und auch ziemlich stolz auf Fionn, dass er die Stimmung und Ryans Gefühle richtig erfasst und in dem Moment einfach das Richtige tut.

Wie er mit Ryan redet ... sich erklärt und es damit wieder gutmacht ... das finde ich wunderbar und ich konnte richtig aufatmen, dass es ihnen nicht den Abend verderben wird. Wäre blöd, wenn das jetzt zwischen ihnen stünde.

Dafür liebe ich Fionn ... für seine Aufmerksamkeit! Er mag manchmal etwas barsch rüberkommen, aber er besitzt auch ein gutes Gespür für Menschen und er versteht, dass seine Art auch mal jemanden kränken kann.

Vor allem bei seinem irischen Gummibärchen muss er etwas mehr Feingefühl beweisen und das kann er eben ... nicht nur mit Worten, sondern auch wenn er einfach nach Ryans Hand greift. <3

Damit kann der Abend ganz harmonisch ausklingen ... wobei ich glaube, dass da auch nicht mehr viel passieren wird ... also was Romantik betrifft.
Fionn hat es ja angekündigt, dass er nach seinem Bad zu nicht mehr viel in der Lage sein wird.
Aber kuschelnd einschlafen würde mir auch gefallen. Übereinander herfallen können sie später immer noch …

LG,

LH

PS.: Du hast noch nie Porridge gegessen? Äh, Haferbrei?
Nein? :o
Oh, also wenn du generell keine Milchsuppen oder eben Haferbrei magst ... dann ist das vielleicht wirklich nichts für dich.
Andernfalls solltest das echt mal probieren. Gibt ja zig Variationen ... da wird bestimmt auch was für dich dabei sein. ;)

Also für mich schreibt ihr nicht "zu viel" über Essen. Im Gegenteil … ich mag das wirklich. Besonders, wenn ihr beschreibt, wie alle Zutaten zusammengesucht und dann verarbeitet werden. Und das Ergebnis kommt auch immer lecker rüber. <3

Die aktuelle 6. (und gleichzeitig leider letzte Staffel) von "Vikings" läuft, so viel ich weiß, aktuell bei History. Weil ich darüber nicht verfüge, warte ich eben auf die Free-TV-Ausstrahlung. Kann dir gern Bescheid geben, wenn es so weit ist. ;D

Antwort von myamemo am 31.03.2020 | 16:47 Uhr
Hallöchen :)

Die Frau hats mal endlich wieder geschafft ^^"

Ich glaube mittlerweile hat Fionn wirklich mehr von einem Wikinger als einem Adonis. Aber wir haben ja schon gemerkt, beides hat so seinen ganz eigenen Reiz und wenn jemand beides verkörpert, da braucht man auch nicht mehr viele Worte dazu ;)

Oh ja, Doppa hält Orange ordentlich auf Trapp, aber das tut ihr vielleicht mal ganz gut und die Rolle die sie eingenommen hat, steht ihr ganz gut, wie ich finde.

Tatsächlich kann Fionn manchmal etwas .. grob sein, aber er merkt sehr schnell, wenn er sich im Ton vergriffen hat und versucht es dann genauso schnell wieder zu kitten. Deswegen werden Gespräche bei Ryan und Fionn sicherlich immer oft auf der Tagesordnung stehen, vor allem jetzt noch.

Zum Glück ist das mit dem Essen nicht zu viel. Heute gibts wieder was Leckeres *lach* Da kriegt man wirklich immer selbst darauf Appetit.

VIelen Dank für dein Review <3

lg mya

Ps.: Haferflocken im Müsli ja, aber direkt nur Haferbrei... ehrlich gesagt klingt das schon ziemlich unappetitlich für mich :/ Und wenn es dann sogar noch warm ist ... X__X nicht mein Geschmack, aber wem es schmeckt, nur zu ;)

Da sollte ich vielleicht mit der ersten Staffel anfangen, bevor ich mich gleich in die 6.te Stürze, oder?
Kennst du Cody Cross? Ein Rätzelspiel fürs Handy und nachdem wir darüber gesprochen haben, gab es Fragen, die mit Vikings zu tun hatten :D Da musste ich spontan an dich denken *lach*
28.02.2020 | 12:27 Uhr
zu Kapitel 169
Bei Kapitel 44 sagtest du, dass sich endlich auch mal heimliche Leser aus der Ecke getraut haben und ein Review geschrieben haben.
Das hat mich dazu angeregt auch einmal einen Review zu schreiben.
Da ich nicht genau weiß ob du meinen Review sehen würdest wenn ich ihn unter Kapitel 44 schreibe, schreibe ich ihn einfach hier drunter.
Bis jetzt finde ich deine bzw. eure Geschichte echt toll. Ich lese selten Prosa-Geschichten, da sie mich normalerweise nicht so fesseln wie Fanfiktions. Aber von dieser Geschichte konnte ich mich vom ersten Kapitel nicht losreißen. Sie ist wirklich gut geschrieben und Rechtschreibfehler habe ich auch noch keine gefunden. Und an der Kapitel-Anzahl sehe ich auch das ihr echt mit Herzblut dabei seit!
Also Daumen hoch. Ich freue mich schon auf die restlichen Kapitel.
LG Naomi

Antwort von myamemo am 29.02.2020 | 13:31 Uhr
Hallöchen.

Wir hätten dein Review auf jeden Fall auch unter Kapitel 44 gesehen ;)

Und wir freuen uns, dass auch du ein paar liebe Worte dagelassen hat, das ist ja leider nicht selbstverständlich. Und wenn die Story dann auch noch positiv abschneidet ist es umso schöner.

Vielen Dank also für dein Review

lg mya
27.02.2020 | 21:22 Uhr
zu Kapitel 169
Naaaaa, :)

um ehrlich zu sein ... Fionn hätte bei mir wohl in ALLEM leichtes Spiel, so toll, wie er ist …
Da könnte ich glatt über mich selbst die Augen verdrehen ... Ich würde das nämlich niemals so raushängen lassen wollen, um nicht zu schnell zu durchschaubar zu sein (Frauen machen ja so gern auf schwer zu haben … haha) ... aber bei Fionn hätte ich wohl keine Chance ... Meine Liste über seine positiven Eigenschaften ist einfach zu lang, um groß Widerstand leisten zu können. :P

Und bevor ich hier mit dem Kapitel loslege ... ich stehe auch nicht auf Männer mit langen Haaren ... bei den Wikingern ist das eher das seeeehr männliche Gesamtpaket. Die haben in der Serie auch tatsächlich mitunter sehr kunstvolle Frisuren (z.B. Undercut mit aufwendigem Flechtwerk), das passt dann eben ... und Fionn verkörpert das nun mal irgendwie ... also die moderne Version eines Wikingers.
Außerdem stelle ich ihn mir auch nicht mit so langen Haaren vor, dass er eine Art Wikingerzopf tragen könnte. Und nach dem Friseurbesuch hat sich das ja auch erst mal erledigt. :D

Ich bin es übrigens gewohnt, dass ich mit den Leuten in meinem Leben nicht wirklich über "Vikings" fachsimpeln kann. Bei "Game of Thrones" war das schon schwierig ... wobei ich Leute auch gern mal missioniere. ;D

Nun aber zum Inhalt des aktuellen Abschnitts ...

Mir fällt auf, dass Fionn überraschenderweise ziemlich anfällig ist für Krankheiten, wo er sich doch so viel an der frischen Luft bewegt und man eher vermuten könnte, dass Ryan öfter mit Erkältungen zu kämpfen hat.

Hoffentlich braut sich bei Fionn nicht wieder eine Lungenentzündung zusammen ... Aber jetzt ist ja sein Lieblingsgummibärchen bei ihm und kann sich ein bisschen um ihn kümmern.

Ich bin ja auch mal gespannt, wie Miss Orange auf den kleinen Doppa reagieren wird und vermute, dass die beiden sich vielleicht ganz gut verstehen werden.
Könnte ja auch sein, dass Orange Muttergefühle für Doppa entwickelt und ihm noch das ein oder andere beibringt (z.B. wie man allein aus hohem Gras hinausfindet).

Es überrascht mich ja auch, dass Ryan zu so früher Stunde wach und dazu noch munter ist. Aber er hat nun mal auch viel vor an diesem Tag und da funktioniert seine innere Uhr offenbar ziemlich gut.
Mir geht das auch so ... dass ich, z.B. bei Terminen, noch vor dem Wecker aufwache.

Oder es ist wirklich so, dass Ryan sich in der Beziehung unbewusst ganz langsam immer mehr Fionns Tagesrhythmus anpasst ... was ja beispielsweise für ein mögliches späteres Zusammenwohnen sehr von Vorteil wäre ... Dann wäre es für Ryan nicht ganz so schlimm, von Fionn in den frühen Morgenstunden auf diese wunderbare, ganz spezielle Weise geweckt zu werden ... ;)

Ich konnte mich übrigens sehr gut in Ryan hineinversetzen ... wie er da fröstelnd aus dem Schlafzimmer geflüchtet ist.
Bei mir ist Sommer wie Winter auch das Fenster geöffnet ... oder zumindest angeklappt ... weil ich "ersticken" würde, müsste ich ohne frische Luft schlafen. Außerdem kann man sich dann besonders gut einkuscheln ...
Aber am Morgen ist es dann natürlich unangenehm, wenn man im Winter, im Dunkeln und müde aufstehen muss ... deshalb beeile ich mich auch immer, ins Bad zu kommen ... denn das Badezimmer ist dann schon schön warm ... :D

Oh Porridge ... <3
Ich bin zwar eher der Frische-Brötchen-Typ zum Frühstück, aber zwischendurch ist Porridge ein Traum (war heute auch meine erste Mahlzeit am Vormittag) ... besonders in der kalten Jahreszeit, wenn man sich damit von innen aufwärmen kann ... Außerdem ist man ordentlich satt danach und kann gut gestärkt in den Tag starten.

Ich liebe es ja, wenn ihr über Essen schreibt. Damit macht ihr mich jedes Mal glücklich ... Ich kriege dann zwar auch immer Appetit, aber irgenwie esse ich ja schon beim Lesen immer mit euren Charakteren mit ... :D

Rasenmähen würde ich auch nicht besser hinbekommen. :D
Hat Ryan doch gut gemeistert ... Und wenn er das noch öfter macht, wird es ihm irgendwann auch einfacher von der Hand gehen ...

Der kurze Abriss über die Autofahrt mit Doppa war wirklich süß. Wie lieb das Katerchen ist <3 ... aber offenbar mag er es wirklich, durch die Gegend gefahren zu werden. Ist ja auch eine ganz neue Erfahrung.

Ich habe am Ende jedenfalls auch schon leicht die Schmetterlinge gespürt und kann mir vorstellen, wie Ryan diese kleine Aufregung in seinem Bauch gerade genießt.

Da freue ich mich schon drauf, wenn sein persönlicher Wikinger ihn endlich wieder in seine Arme schließt. <3

LG,

LH

Antwort von myamemo am 29.02.2020 | 13:29 Uhr
Halli Hallo :)

Schade, dass es solche tollen Männer wie Fionn nicht in 'freier Wildbahn' gibt und wenn, dann sind sie vergeben oder schwul :D

Ich habe gerade eben übrigens mal 'Vikings' bei Google eingegeben und ich muss dir rechtgeben, dort haben die Männer und Frisuren ihren ganz eigenen Charme und sehen teilweise recht verboten (gut) aus ;) Wo läuft die Serie? ;P

Hm ja, Fionn ist erstaunlicherweise wirklich ziemlich anfällig, was Erkältungen angeht, warum auch immer. Aber jetzt hat er seine beste Medizin bei sich und bald geht es ihm besser, versprochen ;)

Das Thema Muttergefühle bei Orange... darüber haben wir auch nachgedacht und so wird es wohl auch ein wenig hinauslaufen. Zumindest versucht sie ihn irgendwie zu erziehen, ob es was bringt, das steht allerdings noch in den Sternen :D

Manchmal funktioniert die innere Uhr tatsächlich, wenn mal was ansteht, wobei ich es dann nicht mag schon zu zeitig wach zu sein, denn da wälze ich mich nur aufgeregt im Bett herum, irgendwie :o
Allerdings muss das offene Fenster beim Schlafen wirklich sein! Ich habe es nur äußerst selten zu und da muss es schon einen driftigen Grund dafür geben.

Julianchen ist auch Porridge Fan. Ich hab das noch nie Probiert und es spricht mich ehrlich gesagt auch nicht an ^^" dann lieber lecker Brötchen :D

Schreiben wir zu viel über Essen? Ich finde das gehört dazu und hat was von Alltag und dabei meine ich nicht ständig Essengehen oder bestellen, das finde ich persönlich unrealistisch.

Ich glaube der Wikinger hat den Adonis abgelöst, ne? ;) Aber nicht schlimm *lach* Nun schauen wir mal, wie die Überraschung angekommen ist :)

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya
18.02.2020 | 22:42 Uhr
zu Kapitel 168
Heyhey,

SO wollte ich das haben!

Diesen Wechsel von Jeder-für-sich-Alltagsbewältigung und Kommunikation, finde ich in diesem Kapitel sehr sehr gelungen.

Die Mischung passt super zusammen ... es ist nie zu viel oder zu wenig ... nichts kommt zu kurz und trotz der Länge dieses Abschnitts und Fülle an Informationen, habe ich am Ende fast gedacht: 'Was, schon vorbei?' :D

Es hätte von mir aus noch weitergehen können ... aber nach einem so anstrengenden Tag, haben beide sich auch ein bisschen Ruhe verdient, das sehe ich ein. ;)

Doch gerade die WhatsApp-Nachrichten kommen hier super an bei mir ... und zwar auf beiden Seiten.

Dabei muss ich zugeben ... gerade als es am Ende zu ihrer kleinen Meinungsverschiedenheit kam ... habe ich mich auf Ryans Seite geschlagen.

Das 'Darf-ich-meinen-Kater-mitbringen?'-Problem ist ja eigentlich keins ... aber Fionn ist hier wirklich ein bisschen zu grob ... und das völlig grundlos.

Ryan zickt, meines Erachtens nach, kein bisschen ... Er hat auch keine unmögliche Frage gestellt ... denn ... mal ehrlich … Würde Fionn Ryan allen Ernstes nicht fragen, wenn er Orange mitbringen müsste zu Ryan???

Dass der Isländer so schroff reagiert und Ryan darauf keine Antwort geben mag, mag wiederum ich nicht ... Nein, ganz und gar nicht!

Ryan wird wohl wissen, dass Fionn nichts gegen Doppa in seinem Haus hätte, aber man fragt einfach, wenn man noch etwas oder jemanden mitbringt zu Besuch.
Und Ryan denkt dabei ja auch an Miss Orange ... Wäre er mit Doppa, ohne vorher was zu sagen, einfach aufgekreuzt bei Fionn und dieser hätte vielleicht gewusst, dass seine Katze kein anderes Tier neben sich duldet ... hätte Ryan wohl unverrichteter Dinge wieder umkehren müssen ... also wenn es jetzt ganz dumm gekommen wäre.

So aber vergewissert er sich einfach nur, dass es von allen Seiten ok ist, sein Baby-Fellknäuel mitzubringen ... und das ist absolut richtig.

Ich hätte es eher kritisiert, wäre die Frage nicht gekommen ... :D

Und dann musste ich auch wieder ein paar Mal kurz lachen ... vor allem ... wie direkt Ryan ihr Gespräch ein wenig aufheizt, sich dann versucht, rauszureden und gleich darauf schon wieder anfängt. :D

Ich finde das ja toll ... dieses Flirten auf Distanz ... das hat echt was. Und vor allem Fionn kommt hier wieder verdammt sexy rüber. <3

Er animiert Ryan, einfach zu sagen, was diesem durch den Kopf geht und was er vielleicht gern hätte oder nur in seiner Fantasie existiert.

Da merkt man mal wieder, wie souverän und offen er generell mit diesem Thema umgeht ... wohingegen Ryan sich absolut unnötig Gedanken darüber macht, vielleicht vulgär rüberzukommen

Denn das irische Gummibärchen kennt seinen persönlichen Adonis doch schon so weit, dass er wissen müsste, Fionn mit ein bisschen Dirty Talk nicht zu verschrecken.
Im Gegenteil ... Fionns Neugier ist geweckt ... man spürt ganz leicht den Spieltrieb, wie er Ryan neckt …
Hach ... auch wenn ich selbst mit hochroten Wangen am Handy sitzen würde ... mit Fionn würde ich diese Art Konversation tatsächlich ausbauen ... *hust*

Und wenn wir schon dabei sind ... Ich habe mich ein bisschen ertappt gefühlt und musste lachen bei dieser Wikingerzopf-Sache ... Wenn mich einer fragen würde, warum ich die Serie "Vikings" schaue ... würde ich natürlich antworten:

"Ja, also ... die Geschichte interessiert mich total und die Politik und Intrigen und ... oh ... die Kostüme sind so toll und der Sound und die Effekte ..."

Ja, das mag schon irgendwie hinkommen ... Aber mal unter uns ...
Ich gucke das vorrangig wegen dieser großen, starken, kämpfenden, schmutzigen, verschwitzten, blutverschmierten Männer!!! So sieht's aus!

Da muss ich manchmal echt aufpassen, nichts von der Geschichte und der Politik und den Intrigen zu verpassen vor lauter verzücktem Starren!!! :D

Deshalb verstehe ich Ryans Vorliebe für die wilde Seite seines Isländers vollkommen. ;)

Ein wilder Isländer, der Geduld beim Shoppen aufbringt und sogar berät??? Das hätte ich gar nicht gedacht von Fionn. Ich dachte echt, er wäre da eher von der schnellen Sorte.
Aber man sieht ja eigentlich an ihm, dass er Wert auf sein Äußeres legt ... bei seinen Haaren (ich habe ziemlich dümmlich gegrinst über sein Selfie nach dem Friseurbesuch) und den Tattoos ... Da passt das dann wieder, auch wenn ich mir ausgiebiges Shoppen bei ihm irgendwie noch nicht so vorstellen kann ... Aber eine Shoppingtour der beiden würde mich jetzt schon interessieren. ;)

LG,

LH

Antwort von myamemo am 26.02.2020 | 15:43 Uhr
Hallöchen.

Siehst du mal, manchmal hören wir sogar auf dich und bauen ein, was du magst ;P

Aber ja, der Alltag hat ein bisschen gefehlt, aber sie sind ja auch ein wenig in der Welt herum gekommen, weswegen das mal kurz auf der Strecke geblieben ist.

Nun ja, auch Fionn ist nicht immer perfekt und reagiert nicht immer genau richtig, das hat er mit der Aktion wegen der Katzenfrage bewießen. Für ihn hätte Ryan einfach nicht fragen brauchen, aber sie haben es zum Glück geklärt und alles ist wieder gut :)

Soso, FIonn hätte also ein leichtes Spiel mit dir, würde er den 'Dirty-Talk' mit dir abhalten ;P Aber ja, wem würde es nicht so gehen?

Ist das jetzt Schlimm, dass mir außer der Name 'Vikings' sonst nichts sagt? :D
Allerdings muss ich gestehen, dass ich Männer mit langen Haaren nicht besonders mag. Es gibt einige denen das steht (Fionn ganz offensichtlich :D) aber generell fängt bei mir alles an zu kribbeln, wenn ich Männern mit langen Haaren sehe und es kribbelt nicht positiv :o Klingt ein wenig widersprüchlich, aber gut, so bin ich eben :D

Doch, ich denke Fionn ist schon ein wenig eitel. Nicht übertrieben, aber er legt Wert auf gute Körperpflege und dazu gehört auch mal ein Friseurbesuch und auch mal ein bisschen Shopping, wobei das bei ihm jetzt nicht sehr oft vorkommt. Wenn, dann nimmt er sich aber auch Zeit dafür :) Und wer weiß, vielleicht kriegt er Ryan ja mal dazu ihn zu begleiten, dann schauen wir mal, was dabei rauskommt ;)

Vielen Dank für dein Review!

lg mya
21.01.2020 | 22:41 Uhr
zu Kapitel 167
Hyvää iltaa, :D

mich nervt gerade total, dass ich das letzte Mal nicht auf diese süße Geste von Ryan eingegangen bin und die Sache mit dem Schlüssel nicht mal erwähnt habe ... obwohl ich die so schön fand. <3

Nee, ich denke wieder nur an frische Brötchen ... und daran, wie Fionn das Gummibärchen wecken könnte ... und wie es sein kann, dass der Isländer im Dunkeln das warme Nest verlässt ...

Dann hole ich das eben jetzt nach ... ist ja am Anfang auch noch aktuell.

Mit dieser (für mich) sehr romantischen Aktion hat Ryan seinen persönlichen Adonis aber mal sprachlos gemacht und das kommt ja nicht so oft vor.

Sonst ist bekanntlich Fionn für die Überraschungen zuständig ... hier nun hat Ryan die Initiative ergriffen und macht Fionn damit offiziell zu einem Teil seines Zuhauses. <3

Ich finde es toll, dass es diesmal das sonst so zurückhaltende Gummibärchen ist ... der diesen bedeutenden Schritt als Erster unternimmt.

Und Fionns Reaktion lässt auch schnell alle Unsicherheiten, ob das jetzt richtig war, einfach verpuffen.

Gut, dass Ryan sich dagegen entschieden hat, es als Belanglosigkeit abzutun. Denn für sie beide bedeutet dieses Geschenk etwas.
Es wäre schade gewesen, hätte er Fionn in dem Glauben gelassen, die Idee wäre ihm nur aus rein praktischen Gründen gekommen. Zumal das dann ja auch nicht ganz der Wahrheit entsprochen hätte ...

Ab sofort ist Ryan ohne Fionn auch nicht mehr allein ... er hat jetzt Doppa und ich glaube sogar, dass der kleine Kater und Ryan einen ähnlichen Blick draufhaben. :D

Ryan hat ja auch etwas Unschuldiges an sich, wenn er Fionn total verpeilt oder verträumt anschaut. Und wenn der kleine Doppa Ryan so kulleräugig anmaunzt, stelle ich mir vor, wie Ryan gucken würde, wäre er ein Kater. :D

Die beiden passen wirklich gut zusammen und Ryan kümmert sich mit sehr viel Hingabe um das putzige Fellknäuel.

Er ist völlig fasziniert davon, dass Doppa von Anfang an stubenrein zu sein scheint und berichtet seinem Freund auch gleich ganz erstaunt davon.

Ich finde gut, dass die beiden sich jetzt etwas mehr schreiben, als noch am Anfang. Da hat Fionn gern mal einen ganzen Tag vergehen lassen, bis ihm kurz vor dem Zubettgehen eingefallen ist, dass er Ryan noch schreiben müsste.

Jetzt greift er gleich zum Handy, sobald er das Haus wieder betreten hat. <3

Und ich muss zugeben ... jetzt, wo ich es wieder lese ... Fionns und Ryans Alltag hat mir ein bisschen gefehlt.

Ich mag es, wie fleißig Fionn ist ... wie gewissenhaft er seinen Aufgaben nachgeht ... und wie Ryan sich zwischenzeitlich nicht mehr nur um seine Schreiberei und seine Schafe kümmert ... sondern nun auch um den kleinen Doppa.

Aber so ein bisschen Ryan von früher steckt einfach noch in ihm … als er sich darüber Gedanken macht, ob es an seinen Nachrichten liegt, dass Fionn sich etwas länger nicht meldet.

Ich finde das allerdings überhaupt nicht schlimm ... weil dieses bisschen Unsicherheit einfach nach wie vor zu Ryan dazugehört ... auch wenn er dahingehend schon große Fortschritte gemacht hat. Es wäre unrealistisch, wenn davon plötzlich nichts mehr da wäre.

Selbst mit Fionn an seiner Seite, verliert Ryan ja nicht sofort die Eigenschaften, die ihn sein bisheriges Leben geprägt haben. Allerdings beschäftigt er sich auch nicht mehr stundenlang damit, sondern schätzt die Situation sehr rasch richtig ein.

Fionn schreibt eben nicht gleich zurück, weil er jede Menge zu tun hat ... und nicht, weil Ryans Nachricht ihn stört.
(Bei Fionns Satz: 'Du hast mich doch schon.' hat mein Herz gleich mal einen kleinen Hopser vollführt. <3)

Damit lässt Ryan das Thema auch ruhen, macht kein Drama draus und kümmert sich stattdessen um seinen kleinen Mitbewohner. :)

Und dann traut er sich auch noch, Fionn zu wünschen, dass er hoffentlich von ihm träumt. <3

LG,

LH

Antwort von myamemo am 16.02.2020 | 13:08 Uhr
Hallöchen.

Oh ja, mit dem Schlüssel hat Ryan wirklich alle überrascht. Sich selbst wahrscheinlich auch, aber die Geste war voll süß und da ist es kein Wunder, dass Fionn mal total sprachlos war.

Ich habe mich vor kurzem daran erinnert, dass du mal gesagt hast, dass es schön wäre wieder mehr Gespräche zwischen den beiden zu lesen, also WhatsApps. Und da das schließlich der Name dieser FF ist, wurde es dafür wirklich mal wieder Zeit. Und nach so vielen Abenteuern ist auch mal wieder Zeit für Routine und die findet Fionn definitiv in seiner Arbeit :)

Ryan hat sich definitiv weiter entwickelt und ist ein bisschen erwachsener geworden, wenn man es so ausdrücken will. Aber ihm hat wohl auch jemand gefehlt neben dem er 'wachsen' konnte. Wenn man immer alleine ist, da kann ja nichts werden. Die beiden sind mittlerweile ein eingespieltes Team geworden :)

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya
17.01.2020 | 14:30 Uhr
zu Kapitel 166
Hallo, :)

auch wenn der erste Monat des neuen Jahres schon zur Hälfte rum ist, wünsche ich euch trotzdem noch alles Liebe für 2020! :)

Und nun endlich wieder Fionn und Ryan! <3
Ach, schön!

Ich musste beim Lesen ein bisschen über das Frühstück schmunzeln, weil ich, glaube ich, ein Brötchen genauso schnell verputze, wie Fionn. :D

Da reichen 3-4 Bisse und weg isses. Ist sicher nicht gut für den Magen, aber ich kann echt nicht langsam essen. Deshalb wird es wahrscheinlich auch immer zu viel.

Äh ... ja ...

Also nicht, dass ich mich mit Katzen auskenne, aber ich dachte immer, die kann man gar nicht erziehen ... :o
Und Miss Orange macht schließlich auch was sie will.

Doppa kann ich mir sehr gut vorstellen. Dieses kleine, flauschig-maunzende Fellknäuel mit den Kulleraugen. <3
Passt irgendwie total gut zu dem süßen Gummibärchen.

Fionn muss ja kurz vor einem Zuckerschock stehen, wenn er in ihrer Nähe ist.

Ich glaube jedenfalls, dass das eine sehr gute Idee war von dem Isländer.
Ryan braucht wirklich ein bisschen mehr Leben im Haus. So wird er auch nicht ständig daran denken können, wie sehr er Fionn vermisst.

Doppa wird schon dafür sorgen, dass der kleine Ire nicht vor Sehnsucht eingeht. ;)

Fionns Geschenk will Ryan jedenfalls jetzt schon nicht mehr hergeben und so ein kleines Katerchen weckt ja auch sofort Beschützerinstinkte.

Nun müssen Ryan und Doppa sich aber erst mal aufeinander einspielen und Fionn endlich wieder seinen Hof versorgen.

Ob Miss Orange ihm verzeiht, so lange weggeblieben zu sein? ;)

Ich frage mich auch die ganze Zeit, wie man ausgeschlafen sein kann, wenn es draußen noch dunkel ist ... Ok, sie waren früh im Bett, aber wenn man nicht muss ... dann will man doch nicht vor dem Tageslicht schon aus dem Bett raus ...
Da sagt der Körper doch: „Schlaf‘ weiter! Ist noch Nacht!“

Aber gut ... Fionn hat immerhin frische Brötchen geholt ... dann darf er auch so früh aus den Federn kriechen. :D

Schade nur, dass Ryan schon auf war und nicht in den Genuss gekommen ist, von Fionn geweckt zu werden. <3

Aber hätte auch diesmal nicht so ausgiebig werden können. Schließlich gab es ja da ein anderes Highlight. ;)

LG,

LH

Antwort von myamemo am 20.01.2020 | 14:36 Uhr
Hallöchen

Bei mir sind die Brötchen auch immer schnell verputzt, liegt vielleicht daran, dass ich am liebsten Frühstücke. Die anderen Mahlzeiten finde ich gar nicht so wichtig, aber Frühstück muss sein :D

Die Katze passt zu Ryan, ne? Das habe ich mir eben auch gedacht und da FIonn nun mal Fionn ist, macht der auch gleich Nägel mit Köpfen.

Na ja direkt erziehen kann man die Katzen wahrscheinlich nicht, aber gewisse Dinge gehören ja schon dazu und es wäre nicht toll, wenn sie z.b. ihr Geschäft einfach irgendwo im Haus verrichten würde, also versuchen wir es erst mal mit Erziehung :D

Fionn kann ja nicht immer Ryan wecken, auch wenn es demnächst wohl wieder soweit sein wird ;)

Vielen Dank für dein Review, es geht heute auch schon weiter :D

lg mya
30.12.2019 | 20:37 Uhr
zu Kapitel 165
Hallo ihr Lieben ... zum letzten Mal in diesem Jahr, :)

zwei Jahre "WhatsApp für dich"? :o

Meine Güte ... aber wenn man sich mal die Anzahl der Kapitel so anschaut, habt ihr da schon ein beachtliches Werk erschaffen.

Das freut mich natürlich ... und natürlich bin ich froh, dass ihr vorhabt, noch ein bisschen dranzubleiben an dem isländischen Adonis und seinem irischen Gummibärchen.

Und sind wir mal ehrlich ... so wirklich fertig wirkt das Ganze hier auch noch nicht ... ;P

Nun sind die beiden aber erst mal zurück auf der grünen Insel und mir ging es da wie Ryan ... ich musste auch erst mal wieder ankommen und mich an sein kleines Häuschen neu gewöhnen, wo wir doch jetzt eine ganze Weile auf der Insel aus Eis und Feuer waren.

Das Gefühl, das man hat, wenn man nach einer Reise wieder nach Hause kommt ... habt ihr sehr gut vermittelt ...

Allerdings hat es mich auch etwas überrascht, dass die beiden nun doch so plötzlich wieder in Irland sind. Wir waren jetzt über ein halbes Jahr mit den beiden in Fionns Heimat (Irre, oder?) ... also von den Kapiteln her ... da kommt so eine abrupte Rückreise ziemlich überraschend. :D

Als die beiden aufgebrochen sind in den hohen Norden, bin ich ja irgendwie davon ausgegangen, dass in Island eventuell noch mehr passiert ... also jetzt nicht unbedingt Sightseeing, sondern eher bezogen auf Fionn.

Denn wenn die beiden schon mal da sind, dachte ich, würde Fionn entweder auf seine Eltern treffen oder auf seinen Ex. Es gab ja nur diese ganz kurze Szene im Restaurant ... diesen Rempler von Sjon, der Fionn ein wenig aus der Bahn geworfen hatte. Und ich hatte angenommen, dass das der Auftakt wäre zu weiteren Begegnungen ... also z.B. mit Fionns Eltern oder eben seinem Ex-Freund.

Aber mehr ist nicht passiert ... also in Bezug auf Fionns Vorleben. Und genau das interessiert mich ja brennend.

Keine Ahnung, ob ihr dahingehend zu einem anderen Zeitpunkt noch etwas geplant habt ... Ich finde aber, dass die Sache für Fionn selbst noch nicht durch ist.
Zumal gerade auch seine Eltern bei der Trennung von Kjell eine ganz furchtbare Haltung eingenommen hatten und das Ganze vielleicht schon bereuen. Ich erinnere mich da an das Telefonat mit seiner Mutter, wo ein bisschen Hoffnung auf Versöhnung durchschimmerte ...

Ich finde es jedenfalls schön, wieder zu Hause zu sein mit Fionn und Ryan und ich mochte Ryans kleinen Anfall von Voyeurismus im Bad, während Fionn geduscht hat. :D

Das hat der Isländer natürlich mitbekommen ... bzw. hat er Ryans Verharren da an der Tür richtig interpretiert ... haha ... Ryan ist und bleibt einfach zu durchschaubar ...

Und oh ... das Abendessen!!!!! Ach, was für ein herrliches Kapitel - Fionn unter der Dusche UND geschmolzener Käse. Besser geht's nicht. :D

Aber nun lassen wir die beiden erst mal ausschlafen ... am besten bis ins neue Jahr hinein. :D

Euch wünsche ich einen schönen Jahresausklang ... kommt gut in die 20er!!! :D

LG,

LH

Antwort von myamemo am 16.01.2020 | 13:48 Uhr
Huhu

Ja, schon zwei Jahre und die Story ist wohl wirklich bei weitem noch nicht fertig. Wir wissen zwar, was noch passieren soll, aber bis es mal soweit ist, dauert das irgendwie immer :o
Aber gut Ding will Weile haben ;)

Ja, vielleicht wurde die Reise ein bisschen spontan 'abgebrochen' aber wie du selbst sagst, waren die ein halbes Jahr auf Island, da musste Irland mal wieder dran sein *lach*

Das mit Fionns Eltern kommt später und auch was den Ex noch angeht. Es wäre zu klischeehaft gewesen, wenn er bei seinem ersten Besuch nach dem Bruch gleich alle wieder zu Gesicht bekommt. Und auch wenn es Fiktion ist, ein wenig Realität schadet nicht :)

Wir sind gut (zusammen) in die 20er gerutscht. Du auch? :D

Vielen Dank für dein Review <3

lg mya
09.12.2019 | 21:27 Uhr
zu Kapitel 164
Guten Abend,

ich stehe auf fremde Sprachen beim Sex? ô.o

:D :D :D

Wie das klingt ... als wäre ich absolut willenlos, sobald ein Mann mir was in einer fremden Sprache ins Ohr flüstert. :D

Na ja ... ok ... wenn das Gesamtpaket stimmt ... *hust*

Aber bei Fionn, der ja sowieso mega heiß ist ... stelle ich mir so ein paar isländische Worte während des Sex' ziemlich scharf vor.

Von mir aus, darf er das ruhig öfter machen. Und es ist ganz egal, was er sagt, ich bräuchte nicht mal eine Übersetzung.

Hach, und da heißt es, ich wäre kompliziert … dabei machen mich solche Kleinigkeiten schon happy. ;P

So ... und nun genug davon und hin zum aktuellen Kapitel ...

Ich hatte beim letzten Abschnitt wegen des fehlenden Kondoms extra nichts gesagt, weil ich mir sowieso schon total besserwisserisch vorkomme. :D
Ok, mir ist es aufgefallen, aber nachdem ich schon bei Ryans erstem Blowjob mit erhobenem Zeigefinger Kritik geäußert hatte, habe ich das jetzt einfach mal ... "überlesen".

Wobei ich aber auch finde, dass man Kondome nicht genug erwähnen kann. Denn leider sind die immer noch keine Selbstverständlichkeit ... oder werden als lästig empfunden oder so … Also gut, dass ihr das hier noch mal thematisiert.

Und darüber hinaus muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich es bereits total mag, in Geschichten über die Benutzung von Kondomen zu lesen.

Nicht nur, weil ich Verantwortungsbewusstsein anziehend finde, ich steh' auch drauf, wenn das Kondom Bestandteil einer Sexszene ist. Also sei es, dass der aktive Part es benutzt oder dass der passive Partner die Sache in die Hand nimmt ... es quasi ins Liebesspiel einbezieht.

Das nur kurz zu meinen persönlichen Präferenzen ... was jetzt nichts mit Fionns und Ryans Missgeschick zu tun hat. :D

Außerdem habt diesmal nicht ihr das Kondom vergessen, sondern der isländische Adonis und sein irisches Gummibärchen im Eifer des Gefechts.

So ganz allgemein gesehen, ist das natürlich wirklich blöd gelaufen und hätte definitiv nicht passieren dürfen.

Deshalb kann ich gut nachvollziehen, dass Ryan sich deswegen Sorgen macht. Nicht, weil er tatsächlich glaubt, Fionn mit irgendwas angesteckt zu haben, sondern weil allein die Gedankenlosigkeit bei etwas so Wichtigem, trotz aller Leidenschaft, im Grunde unentschuldbar ist.

Mich würde das genauso beschäftigen. Aber Fionn hat Recht ... immerhin haben sie es nicht einfach abgetan, sondern darüber geredet und festgestellt, dass eigentlich nichts passiert sein kann.

Aber Ryan steckt der Schreck in den Gliedern und mich würde es nicht wundern, wenn er sich ... schon um sich selbst zu beruhigen ... irgendwann doch noch testen lässt.

Schließlich kommt ihm ja der Gedanke, dass für sie beide in einer festen Beziehung Kondome ja eigentlich entbehrlich sein könnten.

Und dann müssten sie sich auch nicht mehr darum kümmern, ob Gummis im Haus sind, wenn sie mal spontan Lust aufeinander haben. ;)

Ich frage mich, ob Ryan die Sache am anderen Tag auf sich beruhen lässt und erst in Irland noch einmal darauf zurückkommen wird.

Und dass Fionn wesentlich mehr Erfahrungen hat, drängt sich dann auch noch in Ryans Gedanken ... und nicht zum ersten Mal. Dass ihn das wiederholt bewegt, ist für mich ebenfalls absolut nachvollziehbar ... selbst wenn das im Grunde nichts mit ihrer Beziehung zu tun hat.

Vielleicht wird auch das aber noch mal Thema zwischen den beiden.

LG,

LH

Antwort von myamemo am 29.12.2019 | 14:01 Uhr
Huhu

Ich hoffe du hattest schöne Weihnachten?
Eigentlich wollte ich schon vorher schreiben, aber irgendwie war die Zeit so schnell weg, ich hab nichts zu stande gebracht.

Ja, okay, ich habe mich vielleicht ein bisschen doof ausgedrückt, was fremde Sprachen beim Sex angeht, aber ich denke, du weißt auch so, wie ich das meine ;)

Und du sagst ja selbst, wenn das Gesamtpaket stimmt... *hihi*

Ja, das fehlende Kondom, das war beim Schreiben wirklich erst ein Versehen bei Julianchen, aber am Ende habe ich sie gar nicht wirklich darauf aufmerksam gemacht, sondern mal geschaut, wie genau sie reagiert, wenn ich sie einfach mit Fionn damit konfrontiere... Planung ist eben doch nicht immer alles :)

Es wäre falsch gewesen, wenn sie nicht darüber gesprochen hätten. Wer weiß, was es dann mit Ryan gemacht hätte. Jetzt werden sie aber wohl besser darauf achten und sich vielleicht nicht mehr so sehr ablenken lassen, obwohl dass schon mal passieren kann, bei zwei solchen Exemplaren.

Vielen Dank für dein Review und deiner Treue über die vielen Kapitel hinweg.
Dabei fällt mir ein, am 25.12. wurde die Story schon zwei Jahre O.O
Guten Rutsch ins neue Jahr <3

lg julianchen und mya
26.11.2019 | 22:02 Uhr
zu Kapitel 163
Guten Abend,

"Worauf wartest du dann noch?"

Diese Frage ... diese eine Frage ... Da hätte ich als Ryan ja schon den Verstand verloren.

Wobe der kleine Ire ja sowieso nicht mehr Herr seiner Sinne ist ... je weiter sie vorankommen ... Aber er hat es ja so gewollt ...

Und dann hat Fionn nicht auch noch ernsthaft Isländisch gesprochen beim Sex ...

Soll ich durchdrehen? ... Soll ich?

Ihr legt es echt drauf an, was?
Wisst ihr eigentlich, wie kurz davor ich war, unter einem Sauerstoffzelt zu landen?

Na gut ... ich denke, ihr könnt euch das mittlerweile denken bei mir. ;)

Sobald Ryan und Fionn Sex haben, schaltet mein Kopf sich quasi automatisch aus. :D

Ich finde es übrigens schon clever von Ryan, dass er Fionn so auf dem Bett platziert hat, um letztendlich auf den Schoß seines Freundes zu krabbeln und ihn in seiner Lieblingssexstellung genießen zu können. ;D

Natürlich hat Ryan das vorher nicht geplant gehabt (zumindest unterstelle ich ihm dahingehend mal nichts) ... Fionn sollte nur so gut wie möglich positioniert werden, um Ryan bei seinen kleinen Spielchen mit sich selbst zusehen zu können. Der Rest war das nette Extra. :D

Und ich musste ein bisschen lachen ... über Ryans Spermafetisch, mit dem er ja schon von Anfang an, seit sie intim wurden, nicht hinter dem Berg hält. Sobald er auch nur etwas davon sieht, will er es ablecken. :D

Am Ende bekommt das Gummibärchen dann auch ein ziemlich großes Kompliment, wie ich finde ... Denn wenn ein so erfahrener Kerl, wie Fionn, sagt, dass Ryan ihn fertiggemacht hat ... darf den Iren das ruhig stolz machen. ;)

Und hach ... ich muss zugeben ... ich würde auch die ganze Zeit an Fionn herumschnuppern. <3

Ich hoffe, sie dürfen noch ein bisschen kuscheln ... ehe sie einschlafen ... sofern Fionn überhaupt noch etwas mitbekommt ... Ryans kraftloses "... liebe dich ...", welches er gerade noch so aufbringen kann, hat der Isländer hoffentlich trotzdem registriert. :D

LG,

LH

Antwort von myamemo am 08.12.2019 | 14:33 Uhr
Hallöchen.

Memo an uns, du stehst auf fremde Sprachen beim Sex ;P

Aber das musste einfach sein, einfach weil es toll ist, wenn der große Kerl seine Kontrolle verliert und absolut nicht darüber nachdenkt, in welcher Sprache er nun spricht. Das hat so seinen ganz eigenen Reiz, finde ich.

Du weißt doch, dem Isländer entgeht nichts. Manchmal reagiert er vielleicht etwas verspätet, aber er merkt alles...

Vielen Dank für dein Review und einen schönen 2. Advent wünschen wir

lg mya
25.11.2019 | 17:05 Uhr
zu Kapitel 163
Uuuuh, was ein heißes Kapitel.....
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Danke dafür und
viele Grüße!

Antwort von myamemo am 08.12.2019 | 14:30 Uhr
Hallöchen.

Manchmal braucht es auch keine Worte und man sollte es einfach nur genießen.

Vielen Dank für dein Review und einen schönen 2. Advent.

lg mya
17.11.2019 | 19:31 Uhr
zu Kapitel 162
Hallihallo,

nicht, dass das falsch rübergekommen ist ... der Hinweis auf "wenn ich das mal so sagen darf" ... war keineswegs als Kritik gemeint.

Ich finde sogar, dass es eine niedliche Eigenart, vor allem bei Ryan, ist ... ich glaube sogar, der kleine Ire hat das bisher am meisten gesagt oder gedacht. Genau wie "wenn man so will".

Wäre schade, wenn das ausbleiben würde ... weil es doch ein bisschen den Sprachgebrauch dieser Geschichte ausmacht. Meinetwegen müsst ihr alo gar nicht zu sehr darauf achten ... mir würde sonst etwas fehlen. ;)

Und nun geht es weiter mit Phase 2 von Ryans Verführung.

Die beinhaltet, Fionn noch viel heißer ... oder wieder heiß ... zu machen und Ryan tut das ungewohnt selbstsicher und total auf sein Vorhaben fokussiert, so dass sogar sein sonst so übergroßes Schamgefühl ... ich wollte jetzt schreiben "wie weggeblasen ist" ... und das stimmt wohl auch (in doppeltem Sinne) ... Also lasse ich das mal so stehen. :D

Ich denke, Ryans kleine Performance mit sich selbst, wird seinem isländischen Freund wohl sehr gefallen und ich gehe davon aus, dass Fionn einiges an Selbstbeherrschung aufbringen muss, um nicht sofort gierig über sein Gummibärchen herzufallen.

Zumindest dürfte es ihn schon wieder bereit machen für weitere sexuelle Aktivitäten. ;)

Vielleicht wäre fesseln nicht schlecht gewesen ... wobei ich ja glaube, dass eher Ryan gern der gefesselte Part sein würde … aber so oder so wird es sicher nicht mehr lange dauern, bis Fionn sich den kleinen Iren schnappt und ihm zeigt, wer sich hier wen unterwirft.

Aber noch lässt der isländische Adonis alles auf sich wirken und Ryan machen ... Immerhin ist das Gummibärchen ja Geburtstagskind und darf sich somit Wünsche erfüllen. ;)

Das Wort "benutzt" kommt hier wirklich sehr sehr verrucht rüber. Da kann ich Ryan nur zustimmen. Es ist auf erotische Weise schmutzig ... was die Spielereien von Fionn und Ryan noch mehr anheizt. <3

LG,

LH

Antwort von myamemo am 25.11.2019 | 14:47 Uhr
Hey :D

Ah, du meinst das so, dass es quasi ein bestimmtes Wiedererkennungsmerkmal ist, wenn 'wenn ich das mal so sagen darf' auftaucht? Okay, damit kann ich leben ;D

Oh ja, Fionn muss ganz schön Selbstbeherrschung aufbringen. Aber dafür macht er es doch gerne und er weiß ja, was die Belohnung ist ;)

Ich denke aber, dass ein paar Fesselspielchen früher oder später wirklich mal dazukommen... wir lassen uns überraschen.

Vielen Dank für dein Review :)

lg mya