Autor: - Leela -
Reviews 1 bis 25 (von 26 insgesamt):
Lemmy (anonymer Benutzer)
28.12.2017 | 19:13 Uhr
zu Kapitel 26
Okay, nun geht es also nicht zurück in die Zukunft, sondern vorwärts in die Zukunft^^. Goldig, wie rührend sich inzwischen Zino UND Eddy um Jadcy kümmern.

Zinos und Boos erste Zeitreise, und ganz ehrlich hätte es mich erstaunt, wenn Zino am Ende schlecht gewesen wäre^^.

Die Dekoration der Raumstation liest sich schon spektakulär und sah bestimmt auch so aus.

Zino testet die Fähigkeiten des Service-Roboters. Ohrstyling! Na, da hat Zino ja jetzt was, wo er unbedingt mal hin muss.

OMG, der arme Tracy gilt für den Aufzug als zwei Personen – ich hoffe, er nimmt das gelassen *g*.

Das Ufo-Restaurant ist ja wohl völlig genial, da wäre ich auch beeindruckt. Dass Zino bei DER enormen Auswahl an Speisen und Getränken ins Rotieren kommt, ist verständlich. Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen und wo man aufhören soll. Und kreativ ist das Essen auch noch^^.

Mit der Enthüllung, dass die Gayaner der Zukunft violettes Fell haben, muss sich Zino wohl erst noch anfreunden^^. Aber gut, dass mal erklärt wird, warum die Menschen der Zukunft violette Haut haben.

Nach dem Essen geht es ans Freizeitvergnügen. Jake und Zino haben ihren Spaß auf den Skyboards. Dass das was für Jake ist, war mir irgendwie klar ;-).

Gleichzeitig zeigt Morrow seinen Erfinderkollegen seine neuesten Errungenschaften. So viel Ideen-Input von anderen hat Futuras Bruder vermutlich noch nie zuvor bekommen.

Der Schluss ist noch das Beste: Die drei Erfinder haben sich hemmungslos volllaufen lassen. Dass Futura da fassungslos ist, kann ich bestens verstehen. Das gibt dem Abend doch gleich eine ganz andere Wendung^^.

Danke für diesen amüsanten, anschaulichen, kreativen Besuch in der Zukunft, und danke für diesen unterhaltsamen Adventskalender! Hat Spaß gemacht, ihn zu lesen^^.

Antwort von - Leela - am 28.12.2017 | 22:27:09 Uhr
Hallo und Guten ABend, Lemmy! <(^^<)

Nun geht Weihnachten langsam zu Ende – aber nicht, ohne vorher mit Futura in der Zukunft zu feiern. Na, daß das für unsereins spektakulär wird, ist ja zu erwarten, und für unsere zwei Gayaner, die noch völlig unbedarft sind, erst recht!

Zeitreise – ich glaube, Zinos einzige Sorge gilt Jadcy, und daß ihr nicht schlimmes passiert dabei. Für ihn selbst ist das doch ein großer Spaß, im Gegensatz zu Boo, der ja leicht mal mit Übelkeit zu kämpfen hat (was er übrigens mit mir gemeinsam hat). Aber die Entschädigung dafür kommt ja prompt!

Hm, daß Zino sich nicht mehr so recht an die Service-Roboter rantraut, nach den ersten Erfahrungen, kann ich irgendwie verstehen.

Na, Gaya sei Dank läßt Zino sich auf das Überraschungsmenü ein! Wahrscheinlich hätten sie sonst zu Neujahr noch da gesessen, und noch nicht einmal das Hauptgericht bestellt. Woher die Inspiration zum Ufo-Restaurant gekommen ist, weißt du? ^^

Ah, die Evolution; mit der Nachricht, daß Gayaner tatsächlich violettes Fell in der Zukunft haben, muß aber wohl eher EDDY sich anfreunden. Hm, violetthäutige Menschen sind okay, aber die Gayaner heben ihn aus den Socken. Manchmal erstaunt mich der Junge echt… o.O Das fand ich aber auch eine sehr nette Zusatzinfo, die da geflossen ist. ^^

Yeah, Skyboards! → Wie bin ich wohl auf die Idee gekommen? ^^ Klar, daß Jake und Zino Gefallen daran haben. Ich fand es übrigens sehr nett von Allegro, daß er den beiden gleich zu Hilfe gekommen ist und ihnen ein paar gute Tips und Tricks gezeigt hat. Und scheinbar passen die beiden auch gut in die kleine Skyboardertruppe.

Und die kleine Jadcy ist noch zu jung dafür… ^^ Zino nimmt seine Verantwortung ihr gegenüber sehr ernst! Das finde ich gut! Er und Pflegepapa Eddy sind aber auch wirklich die beste Familie, die sie sich wünschen kann. ♥ (Hättest du gedacht, daß ich Jadcy komplett erst im Nachhinein in das Kapitel reingeschrieben habe, weil das Kapitel eigentlich schon stand, bevor ich die Heiligabend-Bescherung geschrieben habe…?)

Also, unsere Erfinderrunde ist ja der Hit! So etwas hätte ich nicht von den dreien gedacht! Wenn das kein gefundenes Fressen für Eddy und Zino ist! Ob Eddy wohl die Taxirechnung noch hat…? ^^
Auf jeden Fall scheint da die Chemie zu stimmen! Was dabei wohl großartiges rauskommt, wenn die drei zusammenarbeiten? (Abgesehen von einem großen Saufgelage!) Na, vielleicht kommt Zino ja doch noch zu einer Runde skyborden. ^^

Es freut uns sehr, daß dir der Adventskalender so gut gefallen hat!
Und wir bedanken uns für das viele, viele, viele, viele tolle und ausführliche Feedback von dir! ♥
Wir hoffen, du hattest eine ebenso fröhliche Weihnachtszeit wie wir,
herzliche, geisterhafte Weihnachtsgrüße und bis bald,
Eddy, Jake & Tracy, Futura & Morrow, Boo, Zino & Jadcy, die Service-Roboter, Allegro, Wombat, sowie der nette Herr aus dem Ufo-Restaurant! ^^
& eure Leela! <(^^<)
Lemmy (anonymer Benutzer)
28.12.2017 | 19:06 Uhr
zu Kapitel 25
Okay, der Start zur Familienfeier fängt etwas holprig an, als Jake sich zu sehr Sorgen um die Wirkung von Zinos Ohren macht^^.

Futura ist sofort Feuer und Flamme für Jadcy. Und Mabel entflammt für Zinos vollbewegliche Ohren, was Eddy hochnotpeinlich ist. Hat er sich in diesem Moment gewünscht, dass Zino besser doch unauffälligere Ohren haben sollte *g*?

Sehr aufmerksam von Zino, dass er auch Geschenke für die Gastgeber hat.

Kann es sein, dass Eddy womöglich noch eifersüchtig wird auf Zino, weil seine Mum sich mehr mit dem Gayaner beschäftigt als mit ihrem eigenen Sohn^^?

Wie rührend sich Zino um Jadcy kümmert! Und ganz nebenbei erfahren wir Details aus Eddys Leben, die dieser vermutlich von sich aus nicht preisgegeben hätte. Eddy und seine Plüschtier-Affinität, herrlich^^.

Und dann wird unter großem Gelächter über neue Familienverhältnisse nachgedacht.

Zinos Geschenke sind zwar sehr dalamiten-lastig, aber kreativ^^.

Die große Überraschung kommt am Schluss, als Zino einen besonderen Dank vom Weihnachtsmann vorfindet. Die Karte könnte auch glatt aus Hogwarts stammen, finde ich, so lebendig, wie sie ist!

Insgesamt war das eine sehr schöne, stimmungsvolle Familienfeier, bei der ich selber gerne mal vorbeigeschaut hätte^^.

Antwort von - Leela - am 28.12.2017 | 21:58:37 Uhr
Fröhliche Weihnachten, Lemmy! ^^

Eddy ist hier aber auch gleich angefaßt! So war es von Jake ja nun wirklich nicht gemeint gewesen. Auch wenn Eddy Recht hat, und das nun wirklich nicht den Ausschlag geben sollte. Und immerhin sind doch gerade Jakes und Eddys Familien aufgeschlossen. Nunja, aber bei Mabels Reaktion… Da war Jakes Gedanke nun auch nicht aus der Luft gegriffen, daß das für Zino auch ein bißchen… seltsam hat werden können. ^^ Aber er nimmt das ganze ja gelassen und scheint sich daran nicht zu stören, und scheint sich auch schnell mit Eddys Mom anzufreunden.

Ich denke, einerseits war Eddy heilfroh, daß er nicht so von seiner Mom umsorgt wurde. Andererseits hätte er sich aber auch gewünscht, daß sie ein bis zwei Gänge bei seinem gerade erst mit ihr bekannt gemachten Kumpel herunterschaltet. Ihr Verhalten scheint ihn doch überfordert zu haben – auch wenn es nur nett gemeint war (und sie offensichtlich Zino sehr mag), es ist und bleibt immerhin seine *Mom*, und da ist so etwas dann doch etwas anspruchsvoll! ^^
Was Eddys Liebe zu Kuscheltieren angeht, dürfte das ein offenes Geheimnis sein. Blöd nur, daß Mutter und Sohn da verschiedene Einstellungen zu haben. Ich denke, gegen ein Bärchen am Tisch hätte Mabel bei ihrem Sohn auch nichts auszusetzen gehabt.
Jadcy und Zino – das ist jedenfalls schon eine Einheit. Ich glaube, ohne sie hätte er das Haus nicht verlassen. Da wäre er totunglücklich gewesen. Um so schöner, daß sie so gut bei allen ankommt – ich glaube, Zino ist sehr stolz. ♥

Na klar hat Zino Geschenke für die Gastgeber dabei – er möchte doch einen guten Eindruck hinterlassen, wenn er schon eingeladen wird. ^^ Stimmt, es ist wirklich sehr dalamiten-lastig, aber immerhin typisch gayanisch! (Die dreiäugigen gayanischen Schlammfrösche mit Weihnachtsmütze hatte ich rausgelassen, weil Zino die ja selbst vom Nikolaus geschenkt bekommen hat. Das hätte ich doof gefunden.) Ein richtig schönes Geschenk, darüber hätte ich mich auch richtig gefreut.

Und richtig schön, daß Zino noch Dankeschönpost von Santa bekommt. (Da hätte Jessica dabei sein müssen!) Du hast Recht, so könnte man sich auch Karten aus Hogwarts vorstellen. In diesem Fall war es aber Weihnachtsmannmagie. ^^ Ein bißchen Magie für Zino. Wie es jetzt wohl auf dem Schreibtisch des Weihnachtsmannes aussieht? Eine Schüssel Dalamitenkekse, ein Set gayanische Büroklammern, ein Bildband, den Santa interessiert liest, und als krönender Abschluß eine Zino-Actionfigur, die über die Listen für das nächste Jahr wacht? Wie war das noch mit dem Weihnachtselfen? ^^

Ich wäre auch zu gerne bei der Famlienfeier dabei gewesen, und auch gerne, als Santa das Paket ausgepackt hat.

Vielleicht schaffen wir das ja nächstes Jahr!
Bis dahin senden weihnachtliche Grüße
Unser Ghostbuster-Team Eddy, Tracy, Jake und Futura, die ältere Generation Spense, Jack und Mabel, sowie Zino, Jadcy und Santa, und ich,
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
28.12.2017 | 19:03 Uhr
zu Kapitel 24
Es ist soweit, es ist endlich Heiligabend. Dass man manchmal gespannter ist, was die Beschenkten zu den Geschenken sagen, als auf seine eigenen Geschenke, kenne ich aber auch, da bin ich ganz bei Eddy.

Weihnachtsbowle klingt lecker. Ha, und es sind tatsächlich Bananen drin! Auf den Gorilla ist eben Verlass^^.

Kann es sein, dass Jake gerne Tee trinkt? "Geist der Weihnacht" klingt ebenso lecker wie die Weihnachtsbowle.

Und Bergarbeiterstollen mit Bergarbeiter für Zino – nett, dass das nochmal aufgegriffen wurde.

Dann ist es Zeit für die Bescherung. Ein schönes Bild, wie alle unterm Weihnachtsbaum sitzen.

Jake hat mit seinen Büchern ja offenbar voll ins Schwarze getroffen, bei sowas hat er wohl den richtigen Riecher - nicht nur bei Geistern^^.

Tracy hat wieder grandiose bastlerische Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Ihn und die beiden Jungs hätte ich zu gerne in den gayanisch gestalteten Shirts gesehen.

Eddys klassische Weihnachtsgeschenke finde ich wunderschön. Süß, wie begeistert Jake auf die Holzeisenbahn reagiert - ist er womöglich doch immer noch ein großer Junge ;-)?

Den Teddybären hätte ich auch genommen. Wer kann schon einem goldigen Teddybären widerstehen? Zino offensichtlich nicht. Und Eddy auch nicht, wie wir wissen. Und sogar Jake nicht, könnte ich mir vorstellen ;-).

Das Bananenkochbuch mit neuen Rezepten löst bei Eddy offenbar schon latente Beunruhigung aus *g*.

Jake freut sich über den Aquapark-Gutschein – da kann er dann so oft Turmspringen machen, wie er möchte^^.

Und für Eddy gibt es etwas, das zu seinem Fliegerei-Interesse passt, sehr schön.

Fäustlinge für Zino – das erspart die Problematik der Fingeranzahl. Gut gelöst!

Die Zustellung von Zinos unerwartetem Weihnachtsgeschenk für den Weihnachtsmann funktioniert ja reibungslos. Ob Santa da wohl überrascht sein wird^^?

Ein schöne Bescherung, im wahrsten Sinne des Wortes. Sehr stimmungsvoll :-).

Antwort von - Leela - am 28.12.2017 | 21:28:32 Uhr
HO HO HO Lemmy! {{{(-:>*

Erst mal ist ja noch Advent! ^^ Ja, das klingt nach einer gemütlichen Runde, und ich finde es nett, wie fürsorglich Tracy Eddy hier vor den Bananen verschont. Oder eigennützig? o.O

Mein Jake trinkt gerne Tee (eigentlichalle bei mir) - nicht nur, aber gerne -, in diesem Fall bin ich aber überzeugt davon, daß es der Name war, der die Sache in’s Rollen gebracht hat. Das war doch eine Steilvorlage für Jake. ^^
Und Eddy wird kreativ, beim Stollen. Ist der Bengel nicht süß? Mit Zino kann man es ja aber auch machen, der ist ja genauso cool drauf wie meine Ghostbuster-Jungs! ^^ Deswegen verstehen sie sich auch so gut.

Die Geschenke kamen ja ausnahmslos alle gut an – da haben sich alle die richtigen Gedanken gemacht. Richtig schön! Jake hat aber auch wirklich einen Volltreffer gelandet! Bei so einem Glücktreffer muß man gleich zuschlagen! Und von Tracy fand ich es sehr schön, daß er für alle etwas gemacht hat, was aus beiden Welten etwas beinhaltet. Das verbindet einen gleich noch ein bißchenmehr; eine sehr schöne Geste.

Die Jungs in den gayanischen Shirts habe ich direkt vor Augen – die stehen ihnen wirklich gut! Da hat Zino aber auch gut geschaltet, die Skelewash nach den Größen zu fragen. (Ja, seit ich Willy Wonka aktuell noch mal gesehen habe, weiß ich, daß die Jungs eine Waschmaschine mit eigenem Bewußtsein haben – auch wenn Zino mir das erst erzählen muße! ^^) Im übrigen muß ich gerade mal erwähnen, daß Zino sich sehr große Mühe gegeben hat beim beschriften der Pakete! Das hat er toll gemacht, dafür, daß er sich erst noch mit der Dynamik unserer Schriftsprache auseinandersetzen muß, und es konnten ja auch alle lesen. ^^

Eddys Geschenke waren diesmal natürlich ein richtiges Hightlight! Jakes Reaktion auf die Holzeisenbahn fand ich richtig, richtig süß. Damit hatte ich so gar nicht gerechnet, aber das kam von Herzen, das hat man gemerkt. Na, und was Zino angeht, kann man ja nur sagen: Mitten in’s Herz! Ich könnte mir vorstellen, daß Eddy es schon geahnt hat, das das passen könnte – er kennt Zino ja schon ein bißchen. Und er hat bestimmt ein richtig süßes, kuscheliges Exemplar für Zino ausgesucht. Das war auf jeden Fall ein Volltreffer! Und was ich auch richtig bezaubernd finde ist, daß Zino es geschafft hat, sein Bärchen nach allen drei Ghostbusters zu benennen! Die drei müssen ihm echt wichtig sein!

Santas Geschenke waren auch gut durchdacht – aber mal ehrlich, wenn nicht von ihm, von wem dann? ^^ Die DVD hatte Eddy sich ja beim Kaufhausweihnachtsmann gewünscht (schon das zweite Jahr), und die Fäustlinge hatte Zino bei der verunglückten Weihnachtsmarktsauftour ja schon sehnsüchtig im Schaufenster bewundert. ^^

Tja, Zinos einfache aber einschlägige Logik: Mannimmt nichtnur einfach, man gibt auch! ^^ Und schon stehen die Jungs vor einem Problem! Wie gut, daß Eddy die rettende Idee hatte! Es hat sich übrigens noch keiner bei mir bedankt, daß ich ihnen zu diesem Zeitvorteil verholfen habe! ^^

Das war ein richtig, richtig schönes Weihnachten! Da stimmen mit alle Beteiligten uneingeschänkt zu. Ich glaube, nicht nur Zino war traurig, daß es so schnell wieder vorbei war. Gerade heiligabend war so schön besinnlich und harmonisch. (Ich frage mich gerade, ob Ansabone auch eine Weihnachtsmütze getragen hat… ^^)

Ich hoffe, ihr hattet auch eine so schöne Bescherung.
Fröhliche Weihnachten mit vielen hoffentlich tollen Geschenken senden euch
Ansabone, ShockClock, Jake, Tracy, Eddy, Zino mit Jadcy, Santa und ich,
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
28.12.2017 | 18:57 Uhr
zu Kapitel 23
Zeit für den literarischen Klassiker und ja, dazu passen die Geisterkekse gut!

Süß, wie sich Jake, Eddy und Zino in ihre Decken kuscheln und gebannt Tracy lauschen. Seit wann trägt Tracy eine Brille^^?

Ich kann mir den Gorilla aber auch wunderbar in der Rolle des Geschichtenerzählers vorstellen. Lustig, dass er einige Passagen der Story kurzerhand modernisiert hat. So lange es nicht zu modern wird …

Zino hat recht, wenn er bemerkt, dass Tracy selten so viel geredet hat wie beim Vorlesen. Aber dass der Gorilla komplett der menschlichen Sprache mächtig ist, ergibt auch viel mehr Sinn, als wenn sich sein Vokabular auf einzelne Wörter und" Oki doki" beschränken würde.

Bananenpastete! Ha, das Wunschdenken des Gorillas – oder vorleserische Freiheit^^?

Es ist toll, wie fasziniert die drei von Tracys Lesung sind. Gebannt und gerührt, mitgerissen und mitfiebernd. Auch Jake und Eddy, obwohl sie die Story ja schon kennen - unsere großen kleinen Jungs^^.

Süß, wie Tracy darauf achtet, dass mit dem Amaretto nicht übertrieben wird^^.

Insgesamt wirkt Tracy in dieser Geschichte nicht nur wie ein Mentor, sondern wie eine Vaterfigur (die er für Jake und Eddy ja irgendwie auch ist, da er die beiden seit ihrer Geburt kennt).

Goldig, wie er die Jungs am Schluss ins Bett schickt. Ich wette, dem wurde auch sofort von allen Folge geleistet^^.

Antwort von - Leela - am 28.12.2017 | 21:01:22 Uhr
Ho Ho Ho, Lemmy!

Ja, die Weihnachtsgeschichte muß sein! Sonst wäre es nicht Weihnachten! ^^
Das läßt Tracy sich auch nicht nehmen, und die Jungs auch nicht. Tracy trägt bei mir übrigens späterhin sowieso eine Brille, zumindest zum lesen – es kann aber sein, daß es hier auch ein bißchen zum Ambiente dazugehört. Das weiß ich nicht genau, dazu müßte man Tracy mal befragen. Mit der Brille wirkt er nämlich etwas älter und autoritärer.

Tracy kann bei mir generell ganz normal sprechen (ungefähr so wie in den Hörspielen), tut es nur recht selten – Eddy liefert hier für Zino auch die Erklärung: Es ist für ihn anstrengender als für uns, weil er sich die Sprache erst mühsam aneignen mußte, die wir von klein auf gelernt haben. Aber Tracy ist ja ein Genie, da ist auf jeden Fall mehr drin als das universelle „Oki Doki“! ^^

Auf jeden Fall ist es für alle ein Highlight: Für Tracy, der vorlesen darf, und diesmal sogar jemandem die Geschichte ganz neu erzählen darf, für Jake und Eddy, für die das fest zur Tradition gehört, und für Zino, der eine neue, spannende Geschichte zu hören bekommt. Dazu Weihnachtskekse und Kakao – alles da für einen perfekten kuscheligen Abend mit unseren großen kleinen Jungs! ^^ Und wie du siehst, damit kannst du auch Jake zu hundert Prozent begeistern! ♥

Ich bin überzeugt, wenn es nach Jake ginge, sollte Tracy das moderinisieren ganz sein lassen, und wenn man Eddy fragt, kann er auf einige Modifizierungen auch verzichten. Süß finde ich aber, wie Zino hier, der die Geschichte ja nicht kennt, Tracy hilfreich an die Seite springt. ♥

Ich denke, an diesem Abend haben sich die Jungs gerne von Tracy in’s Bett schicken lassen. Ist ja auch ein Teil der Tradition, und morgen ist Heiligabend – davon abgesehen können Eddy und Zino noch schön im Bett quatschen, schließlich übernachtet Zino bei Eddy auf der Schlafcouch. ^^ Die beiden werden bestimmt zwar gleich in’s Bett gehen, aber noch lange nicht schlafen. Vielleicht gesellt sich Jake ja noch eine Weile dazu! ^^

In diesem Sinne: Humbug! (Ach nee, das war was anderes.)
Ähm, fröhliche Weihnachten! ^^
Von Tracy, Eddy, Jake und Zino, und von mir,
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
28.12.2017 | 18:52 Uhr
zu Kapitel 22
Jetzt geht es ans Eingemachte, sprich, das wichtigste Weihnachten repräsentierende Utensil, der Weihnachtsbaum, kommt ins Spiel :-). Und Zino ist immer noch verwirrt wegen des Weihnachtsmannes^^.

Jake entlockt Eddy Zinos Geschenk. Mit einem Teddy kann man doch eigentlich nichts falsch machen, oder? Im Gegenzug mag Jake nicht verraten, was sein Geschenk an Zino ist. Man darf gespannt sein!

Interessant, mit was der Tannenbaum bald darauf geschmückt ist. Gayanische Verdienstmedaillen und Gold- und Silber-Dematerialisatoren *g*. Sehr kreativ und bestimmt schmuck anzusehen (im wahrsten Sinne des Wortes). Wer hat denn die Mini-Waffen gebastelt? Etwa auch Tracy? Oder durften Eddy und Jake auch mal ran und sich filigran betätigen? Oder gibt es sowas zu kaufen? Dann wäre ich daran interessiert zu erfahren, wo ;-).

Und dann bringt Zino den Weihnachtsbaum zum Einsturz. Ja, da hat Tracy recht, das hätte auch Eddy passieren können, aber der liebenswerte Chaot war es ausnahmsweise mal nicht (hat Eddy das überhaupt schon mal geschafft?)^^. Zumindest könnten sie nun Zino als neuen Weihnachtsbaum aufstellen *g*.

Antwort von - Leela - am 28.12.2017 | 20:44:02 Uhr
Heyho Lemmy,

jaah, Heiligabend rückt näher – in unserer Geschichte. ^^ Trotzdem müssen wir uns noch ein bißchen auf die Bescherung gedulden, und somit auch die weiteren Geschenke und die Reaktionen darauf. Ich verrate nichts! ^^

Die Gold- und Silberdematerialisatoren gibt es bei mir übrigens schon lange, als richtigen Christbaumschmuck! Die kamen letztes Jahr auch schon zum Einsatz. Ob Tracy die gebastelt hat, weiß ich ehrlich gesagt nicht – ich glaube aber nicht, daß es sie zu kaufen gibt. Ich hätte da vielleicht noch Spense in Verdacht. Eddy - denke ich - wäre für so eine filigrane Arbeit eher ungeeignet, dann schon eher Jake. ^^

Dafür bringt Zino mal ein bißchen einen neuen Touch in die Sache. Zum einen mit der Deko, und dann… Hm, meinst du, es würde auffallen, wenn die Jungs statt dem Baum einfach den geschmückten Zino wieder aufstellen? ^^

Ob Eddy auch schon mal einen Weihnachtsbaum zum Einsturz gebracht hat? Keine Ahnung. Da müßte man wohl mal die anderen fragen. ^^ Aber Tracys Kommentar läßt ja tief blicken!

Hast du übrigens gemerkt? Hier hat Eddy sich mal um den Tee gekümmert!

Ich hoffe, ihr hattet auch so viel Spaß beim Tannenbaumschmücken!
Dekorative Grüße senden dir
Eddy und Zino, Tracy und Jake, unser Weihnachtsbaum und ich,
Leela ^^
Lemmy (anonymer Benutzer)
22.12.2017 | 00:17 Uhr
zu Kapitel 21
Schnee! Den hätte ich zu Weihnachten auch gerne ... aber das wird wohl nicht mehr passieren. Dabei ist der fürs Ambiente doch unerlässlich.

Aber schön, dass wenigstens Eddy und Zino Spaß im Schnee haben - na, und einen Schneemann zu bauen, ist dann ja beinahe schon Pflicht!

Ebenso wie der obligatorische Schnee-Engel (mit drei "e" sieht dieses Wort zu seltsam aus, daher schreibe ich es lieber so ;-)). Dass man die Konturen von Eddy und Zino unterscheiden kann, liegt auf der Hand^^.

Antwort von - Leela - am 22.12.2017 | 14:55:07 Uhr
Hello Lemmy! <(^^<)

Ja, Eddy und Zino hatten zumindest Glück. (Das hätte ich sonst aber auch doof gefunden, wenn sie nicht einmal richtig Schnee gehabt hätten. Schlimm genug, daß es bei uns dies Jahr wieder nichts wird, zumindest zu Weihnachten.)

Die Konturen von Eddy und Zino dürfte man schon allein anhand der Statur unterscheiden können, dazu braucht man noch nicht einmal die Ohren! ^^ Die kleinen dicken Weihnachtsengel sind von Eddy, die großen stattlichen von Zino! ^^ Aber die Ohren machen sie dann noch zu etwas besonderem!

Ich mag übrigens die Schreibweise mit den 3 »e« – deswegen extra so gewählt. ^^ Genauso wie z.B. bei Teeei. Aber ich denke, da hat jeder sein eigenes Empfinden – und jede Variante ist ja in Ordnung. Wie Zino es wohl schreiben würde? Wenn daraus man kein »Schnengel« würde…

So hattest du zumindest in diesem Kapitel ja ein bißchen Schnee, ich hoffe, es hat dir gefallen.
Merry White Christmas - und wenn auch nur in Gedanken - wünschen dir:
Eddy und Zino, Jakeund Futura, und ich,
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
22.12.2017 | 00:13 Uhr
zu Kapitel 20
Dieses Kapitel hat das Potenzial, mein bisheriges Lieblingskapitel zu werden^^? Warum? Ganz einfach: Prime Evil ;-)!

Zino informiert Eddy darüber, dass sich der Weihnachtsmann – der ja nach allem, was Zino weiß, einen roten Mantel trägt – im Büro befände. Hm, was hat Eddy in diesem Moment gedacht? Dass es wirklich der Weihnachtsmann ist^^?

Da steht nun also Prime Evil mitten in der guten Stube der Ghostbuster und ist definitiv nicht Santa Claus, sondern ein Geistermeister in Konfrontationslaune *g*.

Seinen Spruch, dass auch nur Eddy Spenser jun. ihn mit dem Weihnachtsmann verwechseln könne, fand ich klasse. Ja, Jake wäre das wohl eher nicht passiert, höchstens vielleicht im Dunkeln ;-).

Wie stelle ich mir denn einen eddyförmigen Schatten vor^^?

Verständlich, dass es nun etwas hektisch wird, aber gut, dass der panische Eddy sofort Hilfe von seinen Mit-Geisterjägern bekommt, während Prime Evil mit der Rute droht ;-). Seine Lieblingsfeinde zu verdreschen, wäre bestimmt ein großer Spaß für ihn!

Zum Glück wissen Eddy, Tracy und Jake, wie sie sich gegen den mächtigen Dämonenfürsten zur Wehr setzen können, während dieser anfängt, unschuldige Gegenstände zu zerballern. Tracy hat auch sofort einen Job für Zino – jede Hilfe ist kostbar.

Gerade als Prime Evil zum Angriff übergehen will und in seiner Wut zu sorglos (oder zu selbstsicher?) wird, bleibt Tracy gewohnt cool und verpasst ihm eine Runde Geisterreifen. Tja, Prime Evil, das war wohl wieder nichts außer einem weiteren Strich auf der „Epic Fail“-Liste *g*.

Nachdem das erledigt ist, hat Zino nun verstanden, dass DAS ganz bestimmt NICHT der Weihnachtsmann war – obwohl ich mir Prime Evil mit Weihnachtsmütze schon ganz putzig vorstellen könnte :-).

Zur Beruhigung nach dem Schrecken gibt es Weihnachtskakao für alle. Das klingt übrigens sehr lecker.

Was mir auffällt: Ist Jake eigentlich mittlerweile immer für die Getränke zuständig^^?

Klasse Kapitel, hat Spaß gemacht zu lesen!

Eine Frage bleibt allerdings: Was wollte Prime Evil bei den Ghostbustern?

Antwort von - Leela - am 22.12.2017 | 14:43:25 Uhr
Ho Ho Hey, Lemmy! ^^

Ach, ob Jake dabei ist, ist nicht so wichtig, Hauptsache Prime Evil! *lach* Na, das läßt ja tief blicken – ich hoffe, der Blondschopf ist jetzt nicht allzu deprimiert.

Aber ein bißchen Action muß zwischendurch ja mal sein! Und da Zino noch nicht ganz mit den Weihnachtstraditionen vertraut ist (und Prime Evil offensichtlich noch nicht kennt), ist der Verwechslung hier ja Tür und Tor geöffnet. Gut, daß Eddy so schnell und (im wahrsten Sinne des Wortes) geistesgegenwärtig reagiert! ^^ Ich glaube, der war von Anfang an skeptisch – es wäre ja viel zu früh für den Weihnachtsmann gewesen.

Zino allein Prime Evil gegenüber, das war aber auch eine anspruchsvolle Situation, nicht zuletzt, weil er den Oberbösewicht noch gar nicht kennt. Glücklicherweise findet Eddy seine Kollegen schnell, so daß sie schnell handeln können. Schön, daß Zino sich dabei auch gleich nützlich machen kann (das ist, gerade hier, sicher gut für’s Selbstwertgefühl). Tracys Aktion war jedenfalls einmal wieder cool und gut durchdacht – der Gorilla ist ein Genie!

Ja, ich denke auch, daß spätestens nach der Begebenheit Zino Prime Evil und den Weihnachtsmann wird auseinanderhalten können…

Daß Jake die Getränke macht, hat sich vielleicht schon ein bißchen etabliert – hier bot es sich aber auch an, da Eddy noch unter Strom stand, Tracy gerade den Boden wischt, und Jake - als einziger mit seinen Sinnen beisammen - etwas gutes für Zino und auch für die anderen tun wollte. Aber er ist nicht der einzige, der das kann, mit den Getränken. Das kann ich dir jetzt schon versprechen! ^.~

Und was die Frage angeht, was Prime Evil bei den Ghostbustern wollte – nun… Da kam uns Herr Supergorilla ja zuvor, so daß wir hier wohl nur spekulieren können…

Freut mich sehr, daß dir das Kapitel so gut gefällt!
Ja, Prime Evil bringt immer ein bißchen Spannung in die Sache!

Herzlich-spukige Weihnachtsgrüße senden dir:
Zino, Eddy, Jake, Tracy, Prime Evil und ich,
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
19.12.2017 | 22:54 Uhr
zu Kapitel 19
Oha, Eddy hat es sich außer mit GB auch noch mit Tracy verscherzt o.O. Dass der Gorilla sauer ist, ist aber nur zu verständlich. Eddy macht manchmal aber auch einen Blödsinn, da toppt er Jake noch um Längen. Der macht zwar manchmal auch Blödsinn, aber so etwas … Kann es sein, dass Eddy diesmal aber auch etwas uneinsichtig war^^?

Und dann der Morgen danach :-).

Ich hatte mir schon Sorgen um die beiden Schluckspechte gemacht ;-). Und um GB, für den die Situation bestimmt auch nicht schön war – und der mit Zino dann die Nacht verbringen durfte. Die Idee, Tracy mit Bananen zu beschwichtigen, war sicherlich nicht die schlechteste.

Goldig, wie sowohl Zino als auch Eddy schon förmlich Angst haben, Tracy zu begegnen. Ja, der Gorilla kann eine Respektsperson sein! Und schließlich ist beiden ja bewusst, dass sie Mist gebaut haben, das schlechte Gewissen gab es bestimmt gratis dazu^^.

Schöne Geste von Zino, dass er den Entschuldigungs-Präsentkorb für Tracy mit Eddy teilen will, damit der nicht mit leeren Händen dasteht. Finanziell waren sie damit offenbar quitt.

Jake vermutet, dass Zino sich mit seinem Gel die Ohren stylt? Ich dachte, Jake benutzt Haarspray und kein Gel o.O?

Auftritt Tracy – und selbst Jake reagiert erschrocken *g*. Ich habe förmlich vor mir gesehen, wie Eddy und Zino gemeinschaftlich zusammenzucken^^. Der Gorilla kann bestimmt furchteinflößend sein, wenn er will! Besonders wenn er schlechte Laune hat, so wie hier.

Umso beruhigender für die beiden Unglücksraben, dass Tracy sofort Interesse an dem Präsentkorb zeigt und dieses Interesse seine schlechte Laune abmildert. Haha, der Inhalt muss für Tracy ja das reinste Schlaraffenland sein! Klasse. Der Laden, wo Zino das Zeug gekauft hat, ist offenbar sehr kreativ. Traut sich Bananenphobiker Eddy da rein^^?

Fazit: Tracy kann noch so wütend sein, schon der Anblick von Bananen beschwichtigt ihn. Heißt also für ihn: Bananen gehen immer^^. Schönes Kapitel!

Antwort von - Leela - am 20.12.2017 | 16:20:40 Uhr
Welkom, Lemmy!

Oh ja, der Gorilla ist schon eine imposante Gestalt, und Eddy und Zino wissen ja genau, was sie verbockt haben. Zumindest das muß man ihnen ja aber zugute halten – es ist ja nicht so, daß sie es nicht verstehen, und nicht wieder gutmachen wollen. Die Einsicht kam bei Eddy wohl, als sich der Alkohol wieder lichtete. An einige Szenen aus seinem Tag zuvor würde ich mich auch nicht erinnern wollen.

Tauschen wollen würde ich in der Situation jedenfalls mit den beiden nicht müssen. Zino hatte da ja aber auch schon den richtigen Ansatz – und sich bestimmt im Laden inspirieren lassen. Eventuell hat er eine Angestellte (Alley?) auch gefragt, was sie alles mit Bananen dahaben. Schöne Idee, auf jeden Fall! – Daß er mit Eddy teilt, ist doch Ehrensache. Vielleicht hat er das sogar schon von vorneherein berücksichtigt; die Chance, daß Eddy so schnell Gelegenheit zum handeln gehabt hätte, wäre ja ziemlich gering gewesen. Da hatte er doch - aus der Not heraus - schnell geschaltet.

Und kommt ja auch gut bei Tracy an! Na, wenn er da die Entschuldigung nicht angenommen hätte, hätte es mich aber auch gewundert. ^^

Ich denke aber »Auntie Alley’s« haben auch noch ganz viele andere Sachen. Den Laden mag Eddy bestimmt auch. Wenn man alles aufkauft, was Banane beinhaltet, dann wirkt es natürlich auf den ersten Blick mächtig, aber das ist ja nur ein Bruchteil des Angebotes.

Hm, wie Jake das mit dem Styling macht, weiß ich nicht; daß er diesen Gedanken hatte, konnte ich jedenfalls nicht verhindern. Ich denke mal, daß er schon eventuell Gel benutzt - solange das nicht in Massen passiert, und seine Haare dadurch klitschnaß aussehen, ist das vollkommen in Ordnung. Im rechten Maß ist alles okay.

Tja, und was Tracys Taxirechnung angeht… ^^

Jetzt kann es jedenfalls gemütlich weitergehen. Ich denke, den Tag werden Eddy und Zino es sich auch gemütlich gemacht haben, um sich zu erholen.
Also, fröhliche Vorweihnachtszeit, von
Eddy, Zino, GB, Jake und Tracy, sowie mir und Aunty Alley! ^^
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
19.12.2017 | 22:43 Uhr
zu Kapitel 18
Aha, Zino darf GB auch mal fahren, und GB reagiert nicht anders als sonst^^. Der Straßenverkehr hat es ja in sich, und eigentlich kann man von Glück sagen, dass GB dazu in der Lage ist, die Kontrolle zu übernehmen und selbsttätig zu fahren, denn im Zweifelsfall ist GB der beste Fahrer von allen! GBs Art, einen Parkplatz zu bekommen, finde ich ja ganz genial – und süß. Ja ja, der rote Oldtimer hat eben Charme. Funktioniert der aber auch bei "jungen Modellen"^^?

Auf dem Weihnachtsmarkt scheint ja einiges los zu sein, aber offenbar nicht so viel, dass man sich einen Weg durch das Gedränge bahnen muss. Wenn es zu voll ist, finde ich es nicht mehr schön, dann kommt bei mir auch keine Stimmung auf. Glühwein ist nicht so meins – aber wenn er Zino und Eddy schmeckt …^^

Okay, so also ist der Streit zwischen Eddy und Jessica ausgegangen o.O. Ich finde, da hat Jessica Eddy aber nicht wirklich ernst genommen :-/. Das ist ja ein noch schlimmeres Verhalten als manchmal Jake gegenüber. Nein, bei manchen Themen kommt man wirklich nicht auf einen gemeinsamen Nenner, das stimmt. Dann lässt man es auch besser, wenn man nicht bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag diskutieren und sich im Kreise drehen möchte.

Die Likörprobe war amüsant und die Sorten kreativ, und dann bestellt Zino unabsichtlich Tee mit Schuss^^.

Und schließlich sind Eddy und Zino kollektiv besoffen … das muss GBs Albtraum sein *g*! Wie gut, dass er im Zweifelsfall die beiden wirklich im Alleingang nach Hause bringen kann.

Aber Tracy anzurufen, war sicherlich die weisere Alternative. Wer zahlt eigentlich Tracys Taxikosten?

Danke für diesen unterhaltsamen Weihnachtsmarktbesuch mit ungeahntem Ausgang :-)!

Antwort von - Leela - am 20.12.2017 | 16:03:38 Uhr
Heyho, Lemmy!

GB hat alles im Griff – wenn auch später mit einiger Anstrengung. ^^ Aber zumindest kann er das Steuer selbst übernehmen, wenn es im Verkehr zu heikel wird; bei Zino anscheinend die sicherere Wahl. Da hat der Gayaner die Situation wohl doch etwas unterschätzt…
Hm, ich frage mich ja ernsthaft, wo das Auto geblieben ist, das GB da angeflirtet hat. Ich hoffe, es ist nun nicht die ganze Zeit im Kreis gefahren, weil kein Parkplatz mehr frei war. Wo die Besitzer es wohl letzten Endes wiederfinden? (Aber jetzt wird mir so einiges klar, wenn man auf eine Parkplatz verzweifelt anfängt, sein Auto zu suchen, obwohl man eigentlich weiß, wo man es abgestellt hat. ^^)

Ich könnte mir vorstellen, daß Eddy sich extra einen Montag ausgesucht hat für den Weihnachtsmarkt, damit da nicht so viel los ist. Scheint jedenfalls recht angenehm gewesen zu sein – meistens jedenfalls. Beim Teestand war es ja doch recht voll; und laut.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Eddy Glühwein mag. Das ist er ja umgangen. Übertrieben haben die beiden es aber doch ganz gut. Manchmal merkt man aber auch nicht, wie der Alkohol reinhaut, und dann…

… hat GB plötzlich ein Problem. Ich finde, er hat gut reagiert, und ist auch konsequent geblieben. Das ist in Ordnung so, auch wenn Tracy dann nachts noch mal raus mußte.
Und was Tracys Taxirechnung angeht…

Ich wette, alle Beteiligten werden diesen Weihnachtsmarktbesuch noch lange in Erinnerung behalten. ^^

Hoffen wir, daß es uns besser ergeht, Lemmy! ^^
Die besten Wünsche für einen angenehmen Besuch beim Weihnachtsmarkt wünschen dir
GB, Eddy & Zino, Tracy, Jake und ich,
Leela ^^
Lemmy (anonymer Benutzer)
17.12.2017 | 19:28 Uhr
zu Kapitel 17
Es ist 3. Advent und Zeit für eine gemütliche Teerunde. Auch hier möchte man sich gerne wieder dazusetzen^^. Ja, Weihnachts-Teesorten gibt es einige.

Hat Futura Zino das Ohr in der Hängeschranktür eingeklemmt o.O? Oha und aua... Gut, dass Jake so rasch mit dem Eisspray zur Hand ist. Es ist ja schon schmerzhaft, sich einen Finger einzuklemmen, aber ein Ohr...

Allerdings nutzt Zino hier die Situation auch wieder voll aus und genießt die tröstenden Knuddeleinheiten von Futura in vollen Zügen – hm, vielleicht war es tatsächlich gar nicht so schlimm, und er übertreibt bewusst etwas, weil er darauf spekuliert, dass sich Futura liebevoll um ihn kümmert, wenn er genügend jammert? Schlawiner^^. Ich vermute, Eddy durchschaut das aber schon ganz gut.

Und Jake spekuliert darauf, dass Futura ihm auch mal versehentlich das Ohr einklemmt, damit er von ihr getröstet werden kann o.O? Junge, vergiss es. Dafür fehlen dir die "ohrlichen" Voraussetzungen, und Segelohren hast du nun wirklich nicht^^.

Einen schönen 3. Advent wünsche ich deiner Adventskalender-Truppe und dir ;-)!

Antwort von - Leela - am 17.12.2017 | 21:07:49 Uhr
Einen fröhlichen 3. Advent, Lemmy! <(^^<)

Ja, meine Süßen machen es sich schon richtig gemütlich. Da wäre man in der Tat allein deswegen schon gerne dabei. Was es diesmal wohl für Kuchen gab? ^^

Diesmal endet es allerdings auch ein bißchen tragisch für Zino. Wer hätte so etwas auch ahnen können – aber was soll ich sagen? That’s Life! Unfälle passieren! Das hätte allerdings jedem passieren können – was steht Zino da auch so ungünstig? Glücklicherweise weiß Jake sofort, was zu tun ist; in Erster Hilfe kennt er sich ja aus.

Ich glaube jedenfalls nicht, daß Zino das extra gemacht hat (so wie Eddy vermutet). Das wäre doch ein bißchen zu gewagt gewesen – ich weiß ja nicht, mit wieviel Schwung Futura die Tür zugeschlagen hat. o.O Was ich aber glaube, und da bin ich ganz bei dir, Lemmy, daß Zino, nachdem der erste Schock verwunden war, ganz schnell kapiert hat, wie er an eine Extraportion Zuneigung von Futura kommen kann. Daß die beiden sich mögen, hat man ja schon bei den Mistelzweigen gemerkt – darauf läßt sich aufbauen! ^^ Wie gut, oder praktisch, daß das Futura passiert ist. Was wäre gewesen, wenn es zum Beispiel Eddy oder Jake passiert wäre…?

Tja, auch wenn ich mal vermute, daß Zino auf diese Erfahrung auch gerne verzichtet hätte – eins steht jedenfalls fest: Die besseren Voraussetzungen als Jake bringt er für ein solches Desaster auf jeden Fall mit! Aber der Gedanke als solches war gut! Zumindest, wenn Jake Spaß an einem eingeklemmten Ohr hat… Also, ich würde auf so etwas auch lieber verzichten wollen. Obwohl… Ein bißchen Extra-Aufmerksamkeit von Eddy oder Zino… ^^

Ich wette aber, daß sie alle trotzdem noch einen richtig schönen Advent hatten, nachdem sich die Aufregung wieder gelegt hat (und Zino auf Futuras tröstende Nähe nicht mehr angewiesen war ^^).

Meiner Adventskalender-Truppe dankt für die lieben Wünsche, und ich auch! ^^
Herzliche Adventsgrüße zurück,
von Eddy und Tracy,
dem etwas mitgenommenen Zino,
einer untröstlichen Futura und
einem neidischen Jake,
sowie der Unfallkoordinatorin Leela ^^
Lemmy (anonymer Benutzer)
17.12.2017 | 19:22 Uhr
zu Kapitel 16
Nächste Runde Weihnachtsbäckerei, und diesmal mit neuen Förmchen bzw. Ideen^^. Zino hat also, wie schon angedeutet, machen lassen – ich hoffe, Boo bekommt dann auch Plätzchen!

Und auch hier gibt es wieder ein komplettes Rezept. Das duftet bis hierher ;-).

Zino ist mal wieder vorschnell und denkt nicht richtig nach, womit er Eddy einen "grummeligen" Moment beschert. Ich stelle mir das gerade bildlich vor: Eddy sticht die Plätzchen aus, und hinter ihm futtert Zino die ausgestochenen Plätzchen weg *g*. Da kann ich Eddy verstehen, denn das wäre kontraproduktiv.

Aha, Zino würde also eher Eddys Sterne-Plätzchen sofort essen (die die anderen ja schon kennen) und nicht die neuen, aufgrund „seiner“ Formen entstandenen Plätzchen (die die anderen noch nicht kennen). Gut, dass er sofort gemerkt hat, was er mit dem Spruch verbockt hat, bevor Eddy ernstlich einschnappen konnte.

Ob Galger wohl weiß, dass Zino ihn gerne vernascht^^?

Antwort von - Leela - am 17.12.2017 | 20:39:37 Uhr
He-hey Lemmy! (^^)

Jaah, mit diesem Adventskalender ist man für Weihnachten gewappnet! Dafür sorgt Eddy schon, diesmal wieder mit einem tollen Plätzchenrezept – und einer Gemeinschaftsarbeit mit Zino.

Na, ein bißchen verstehen kann man Zino ja schon, daß er gerne die neuen Plätzchen präsentieren möchte. Das Eddys Sterne darunter leiden müssen - und das sogar noch ungebacken - das ist aber auch nicht fair. Das hat er aber wohl auch selber gemerkt.
Dafür bin ich aber überzeugt, daß Boo welche abbekommt – ohne ihn gäbe es die neuen Formen immerhin nicht. (Oder zumindest sehr wahrscheinlich – eventuell hätte Tracy das ja auch hinbekommen.)

*lach* Man stelle sich vor, jemand würde Galger erzählen, daß Zino ihn gerne vernascht! Ich glaube, spätestens dann würde ihm alles aus dem Gesicht kippen! – Aber Zino war ja auch nicht so ganz wohl bei dem Gedanken. Dann doch lieber ein Ghostbuggy? ^^

Freut mich, daß du wieder in unserer Weihnachtsbäckerei dabei warst!
Fröhliches Kekseessen wünschen
Eddy, Zino und ich, die Leela,
und Jake, der sich jetzt an neue Formen gewöhnen darf! ^^
Lemmy (anonymer Benutzer)
16.12.2017 | 00:03 Uhr
zu Kapitel 15
Das Kapitel ist wirklich niedlich und stimmungsvoll geschrieben, und gerade das Backen von Weihnachtsplätzchen gehört für viele zu Weihnachten fest dazu. Mürbeteig herzustellen ist auch wirklich relativ einfach. Zino schafft es, einen Mehlsturm zu veranstalten. Bisschen stürmisch, der gayanische Nationalheld, würde ich sagen^^.

Das wirklich Kreative sind dann aber die Formen der Plätzchen. Aww, wo bekommt man denn eine Ausstechform mit Ghostbuggy-Umriss her^^? Tracys Spezialanfertigung? Weiß GB eigentlich, was von ihm so alles existiert?

Zino ist durch das Backen inspiriert und schenkt Boo sein Herz, wenn auch nur in Form von Styropor^^. Wäre mal interessant zu wissen, welche Ausstechformen sich Boo einfallen lässt – vielleicht gibt es dann demnächst Dalamiten-Plätzchen ;-).

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 14:49:14 Uhr
Ein herzliches Willkommen in Eddys Weihnachtsplätzchenbäckerei, Lemmy! ^^

Ich hoffe, du hast gemerkt, daß in diesem Kapitel ein ganzes Plätzchenrezept drinsteckt! ^^

Stimmt, daß Zino stürmisch sein kann, haben wir ja schon festgestellt, dazu paßt so ein Mehlsturm natürlich gut – sehr zum Leidwesen von Eddy! Aber er lernt ja gerade noch. Eddy scheint ja schon einschlägige Erfahrungen zu haben, er hat bestimmt schon ganz oft Plätzchen gebacken.

Die Ghostbuggy-Ausstechform kommt mit Sicherheit von Tracy! Ja, es gibt so einiges GB-Fanmaterial. ^^ Ich glaube, was kreative Ideen angeht, geben sich Tracy und Boo nicht viel – schauen wir also mal, was der Gayaner sich einfallen läßt. (Ähem, und mich würde mal interessieren, was er jetzt mit der Styroporplatte macht, die Zino verunstaltet hat… ♥ ^^)

Glaubst du eigentlich, daß es Zufall war, daß Zino ausgerechnet die Herz-Ausstechform gegriffen hat?

Also, bis zum nächsten Türchen!
Wir freuen uns auf dich!
Eddy, Zino, Boo & Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
16.12.2017 | 00:01 Uhr
zu Kapitel 14
Gleich zu Anfang gibt sich Zino einfallsreich, als er meint, den Mistelzweig an seiner Weihnachtsmütze in Dauergebrauch zu nehmen, um dann auch dauernd Küsse einheimsen zu können. Er lernt schnell *g*.

Schön, wie Eddy und Zino zusammen in einen von Eddys Lieblingsfilmen eintauchen und vor allem Zino richtig mitfiebert, nicht nur, weil es da um Schokolade geht. Das Willy Wonka-Land muss für ihn wie das Schlaraffenland sein. Er ist auch voll drin in der Geschichte, fühlt mit den Charakteren, ist auch mal sauer auf sie und von der ganzen Story völlig gefangen. Kann ich gut verstehen, das ist ja auch ein richtig schöner Film mit toller, ungewöhnlicher Handlung. Ich glaube, am liebsten wäre Zino in Skelevision hineingestiegen und Eddy hätte ihn mit aller Macht zurückhalten müssen.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 14:21:40 Uhr
Hoi Lemmy! H:-)

Ich glaube, Zino mag den Mistelzweigbrauch, kann das sein…? ^^ Also, wenn er es so drauf anlegen würde, würde ich das aber auch ausnutzen! *hüstel* Ich hoffe, mit dem Gedanken kann er sich besser anfreunden als mit dem Gedanken an Tracy… *g*

Mit dem Kapitel haben die beiden mich selbst ganz schön abgeschossen! Als Eddy mit der Idee zum Skelevisionabend rauskam, dachte ich, das ganze wird harmlos – und dann wurde alles zum Selbstläufer! Aber Spaß gemacht hat es, vor allem, Zino zu beobachtem wie er auf den Film reagiert, aber auch die Kommentare, die Eddy dazu abgibt.

Wenn das wirklich *gehen* würde, in das Skelevision mitten in den Film hineinzusteigen, hätte Eddy ihn vermutlich nicht zurückgehalten, sondern wäre mitgekommen! ^^ Hier muß Eddy Zino ja nur ein bißchen zurückhalten, damit nicht noch ein Unglück passiert – wir erinnern uns ja, wie es bei TV Heaven geendet hat, als Zino in den Bildschirm springen wollte. Obwohl wahrscheinlich das Skelevision auch schon ein bißchen darauf aufpassen würde, daß nichts dramatisches passiert.

Ich finde jedenfalls klasse, daß der Film Zino so gut gefallen hat (sieht man mal von der Gobstopper-Maschine ab, was ich aber sogar verstehen kann). Immerhin ist das einer meiner absoluten Lieblingsfilme!

Es war schön, daß du zum Skelevisionabend vorbeischauen konntest!
Vielen Dank und bis zum nächsten Mal,
Skelevision, Eddy, Zino & Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:58 Uhr
zu Kapitel 13
Das Kapitel hat mir insgesamt sehr gut gefallen, der Ablauf und die Wichtelgeschenke fand ich sehr kreativ.

Futuras Musik-Datenkristall ist etwas ganz Besonderes, da kann sich Zino glücklich schätzen, dass er ihn ergattert hat. Hauptsache, ihm gefällt dann auch die futuristische Musik^^.

Der arme Eddy scheint eine Bananenphobie zu haben und verdächtigt selbstverständlich Tracy, an dem Bananorama schuld zu sein^^. Dabei war es eine kreative Idee von Boo.

Das kleine Ghostbuggy-Modell hätte ich auch gerne – ich hoffe, GB bekommt das mal zu sehen. Er wäre bestimmt geschmeichelt. Tracy ist einfach ein genialer Bastler! Dass Jake dieses tolle Geschenk einfach so an Eddy abtritt, weil er Boos Bananorama noch besser findet, ist eine schöne Geste von ihm.

Zino verschenkt natürlich nicht einfach nur Geld, sondern ein Porträt von sich. Tracy kann sich glücklich schätzen - aber er schätzt das Geschenk ja auch^^.

Besondere Büroklammern von Eddy - "Es hieß, wir sollen irgend etwas nehmen, was wir sowieso bei uns rumliegen haben!" Da hat er aber genau das Richtige genommen, mich hätte das, so wie Futura, auch gefreut. Klein, aber fein.

Ebenso hätte ich auch gerne den Geister-Thermobecher von Jake gehabt, ebenfalls ein goldiges Geschenk, zumal er es von seiner Tante bekommen hat, in vierfacher Ausführung. Die wusste wohl ganz genau, mit was sie ihrem Neffen eine Freude machen konnte^^.

Danke für diese unterhaltsame Wichtelrunde!

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 13:27:09 Uhr
Hi-Dee-Ho, Lemmy! <(^^<)

Das Wichtelkapitel hat sehr viel Spaß gemacht, zumal sich erst beim schreiben eins zum anderen gefügt hat. Und es war auch eine schöne Denksportaufgabe – ich mußte nämlich im Blick behalten, wer gerade welches Geschenk vor sich hat, damit sich da keine Logikdefekte einschleichen! Dafür habe ich ein richtiges Wichtel-Ablaufschema erstellt. ^^

Daß alle aus dem einen oder anderen Grund auflösen mußten, von wem das Geschenk kommt, hat sich auch durch Zufall ergeben, das fand ich aber ganz charmant, weil es so noch eine richtig persönliche Note gegeben hat. Beispielsweise hätte Eddy sich ja nicht erklären lassen müssen, was ein Datenkristall ist – es hätte aber auch von Jake sein können, da er ja viel mit Futura zusammen und in der Zukunft unterwegs ist. So aber mußte Futura für Zino einiges erklären, damit er überhaupt versteht, was er da bekommen hat.

Die Geschenke fand ich alle toll, und letzten Endes hat ja auch jeder etwas bekommen, was ihm wirklich gefällt. Ich glaube, wenn sich jeder einfach so etwas hätte aussuchen können, dann wäre die Aufteilung nicht anders gewesen, wobei ich Jakes Geste aber auch wirklich toll fand. Ja, Eddy ist da ein bißchen schnell vorangeprescht, das hat er auch gemerkt, aber das ist anscheinend schon so ein Automatismus… Tauschen ist beim Wichteln ja aber auch erlaubt, auch wenn das keiner vorher so explizit erwähnt hat.

Das Ghostbuggy-Modell müßte GB übrigens kennen – das hat Tracy ja in der Garage gebastelt! (Wir erinnern uns an »Komm zurück, Tracy«! ^^)

Und Jakes Geister-Thermobecher, den hätte ich auch gerne genommen! Ja, seine Tante kennt ihn eben! ^^ Schön, daß er einen abtreten mochte.

Vielen Dank, daß du bei der lustigen Wichtelrunde dabei warst!
Bis zum nächsten Mal, sagen
Futura, Jake, Tracy, Eddy, Zino, Boo und Wichtelkoordinatorin Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:56 Uhr
zu Kapitel 12
Klasse Kapitel! Es fängt schon an mit Jakes Entsetzen über Eddys Ankündigung, mit Zino ins Kaufhaus zu gehen, um den Kaufhausweihnachtsmann zu besuchen. Meine Güte, der arme Jake muss dahingehend ja wirklich traumatisiert sein^^.

Dann gerät Zino aufgrund eines Späßchens von Skelevator in die Umkleidestrecke. Zum Glück hat er es recht souverän überstanden, und ich glaube, er könnte sich, was das betrifft, mit Jake die Hand reichen^^. Zino mit Ghostpack *g*.

Dann folgt die kunterbunte Kaufhausweihnachtswelt. Schön fand ich die Szene, in der Eddy und Zino ihre Wunschzettel ausfüllen, Eddy mit materiellen und Zino mit immateriellen Wünschen, aber Eddy musste bestimmt kein schlechtes Gewissen haben, denn ich finde, die Wünsche von beiden haben ihre Daseinsberechtigung. Zino dachte hier in ganz anderen Dimensionen als Eddy.

Oha, nicht nur Jake hat schlimme Erinnerungen an die letzte Begegnung zwischen Eddy und dem Kaufhausweihnachtsmann, auch dieser selbst. Das lässt tief blicken^^. Die Begegnungen zwischen Eddy, Zino und dem Kaufhausweihnachtsmann sind sowohl lustig als auch rührend. Sehr schön umgesetzt.

Ich hätte übrigens zu gerne Jake beim Kaufhausweihnachtsmann erlebt. Warum gibt er sich nicht mal einen Ruck und springt über seinen Schatten? Ich hatte den Eindruck, dass er auch gerne so ein tolles Geschenk gehabt hätte^^.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 12:46:59 Uhr
Heyho Süße!

Ich wußte, daß dieses Kapitel dich begeistern würde! ^^

Daß Skelevator hier eigenmächtig reagiert, war übrigens keinesfalls geplant! Das kam auch für mich überraschend, und ich konnte ihn nicht aufhalten! Wir wußten alle nicht so recht, was passieren würde, und ich muß zugeben, ich war auch ein wenig erstaunt, daß Zino in der Umkleidestrecke pragmatisch seine eigenen Sachen wiederbekommen hatte – plus einem Ghostpack! Wahrscheinlich ist die Maschinerie von einem Einsatz ausgegangen, und da brauchen »Hilfskräfte« ja auch ein Ghostpack. ^^
Ich glaube aber auch, daß Zino sich sehr schnell an die Umkleidestrecke gewöhnen, und seinen Spaß daran finden würde, genauso wie Jake – er muß ja nur wissen, was auf ihn zukommt. Fehlt nur, daß er dann mit einem beherzten „To The Rescue!“ in die Rutsche springt! ♥

Der Kaufhausweihnachtsmann… Ja, Jakes Reaktion kam nicht von ungefähr, da muß es schon richtig zur Sache gegangen sein, im letzten Jahr. Aber zumindest hat Eddy ja daraus gelernt, und die Sache ließ sich schnell und ordentlich regeln. Ich finde es jedenfalls sehr schön, daß die beiden, Eddy und Zino, ihre Karten auch abgeben dürfen, und keine blöden Kommentare wie „Das ist nur für Kinder“ oder so bekommen. Ich mag den Kaufhausweihnachtsmann! ^^
Ich denke auch, daß beide sich keine Gedanken wegen ihrer Wünsche zu machen brauchen. Das ist doch ganz legitim, deswegen heißen sie ja »Wünsche«. Ich denke, Zino war auch etwas überrollt von der Geschichte mit den Wunschzetteln. Das hat Eddy ihm dort ja erst erklärt, und ich könnte mir vorstellen, daß mir dann im ersten Augenblick auch nicht so schnell etwas eingefallen wäre. Von daher kann ich mir gut vorstellen, daß genau dies dabei rausgekommen ist, als Zino einfach über mögliche Wünsche nachgedacht hat.

Ich glaube auch, daß die Geschenke vom Kaufhausweihnachtsmann Jake schon imponiert haben – die sind aber auch wirklich schön. Ich finde schon, daß ein bißchen durchklingt, als hätte er selber auch gerne ein solches Geschenk bekommen, traut sich aber doch nicht, das auch wirklich durchzuziehen (vor allem allein, denn Eddy und Zino sind ja schon fertig). Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr, wer weiß?

Schön, daß du uns in’s Kaufhaus begleitet hast! ^^
Herzlich geisterige Weihnachtsgrüße von
Eddy, Zino, Leela, dem Kaufhausweihnachtsmann, Jake, und dem Skelevator! ^^
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:53 Uhr
zu Kapitel 11
Futura bringt den romantischen Touch ein. Mistelzweige! Und die nutzt Eddy gleich mal, um Küsse von Futura einzusammeln, der Schlingel^^.

Zinos Reaktion auf den Kuss der schönen Dame aus der Zukunft fand ich gelungen. Das war wahrscheinlich nicht das, was die Anwesenden von ihm erwartet hatten, aber da schien er ja gar keine Hemmungen zu haben, entsprechend forsch zu reagieren, auch später nicht, als er dann selber ranging *g*.

Und der gute Tracy darf auch mal! Damit hätte Zino aber auch rechnen müssen, wobei es genauso gut auch Eddy hätte treffen können. Ich weiß nicht, inwieweit Tracy da wählerisch ist^^. Der gute Gorilla schien ja Nachholbedarf zu haben *g*.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 11:25:12 Uhr
Ho Ho Ho, Lemmy! ^^

Jaah, irgend jemand mußte ja damit rauskommen! Es wundert mich nicht, daß ausgerechnet Futura daran gedacht hat! ^^
Eddy sitzt hier gerade grinsend neben mir. Yepp, er weiß, wie er bekommt, was er will! ^^

Ja, Zinos Reaktion war Gold wert, und schnell geschaltet! ^^ Dafür, daß er den Brauch noch nicht kannte, kam das für ihn ja ganz schön unerwartet, von daher war es gut, daß er hier keine lange Leitung hatte. Na, sich so eine Chance entgehen zu lassen, das wäre doch aber auch frevelhaft gewesen! Darüber hätte er sich sicher noch lange geärgert, wenn er da nicht schnell reagiert hätte. Aber was das angeht, ist er ja glücklicherweise tatsächlich nicht schüchtern! Daher kann ich mir sehr gut vorstellen, daß er gerne auch mal selbst die Initiative ergreift, wenn er die Regeln kennt! ^^ ♥

Tracy ist ja für alle Schandtaten zu haben, da muß man schon aufpassen! Diesmal könnte ich mir aber gut vorstellen, daß er den Moment ausgenutzt hat, als Zino »zu selbstsicher« wurde. ^^ Immerhin gilt der Brauch ja nicht nur für Futura, wenn sie die einzige anwesende Dame ist! ^^ Ich denke, in Zukunft wird Zino etwas vorsichtiger sein…

Bussi von
Jake, Eddy, Zino und Tracy für dich,
und von Futura und mir auch! ^^
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:51 Uhr
zu Kapitel 10
Jetzt wird es richtig kompliziert, und nicht nur für Zino. Gut, dass Erklärbär Jake den Durchblick behält ;-).

Dass der 4. Advent auf Heiligabend fallen kann, passiert und ist dann auch etwas ungünstig. Aber der Wechsel von Advent auf Heiligabend um 18 Uhr löst dieses Problem schon recht elegant^^.

Mit Ostern hat man es da definitiv einfacher, da stehen die Wochentage fest, nicht das Datum.

Bananenstollen hört sich übrigens lecker an^^.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 10:59:25 Uhr
Fröhliche Adventsgrüße, Lemmy! ^^

Irgendwie muß ich ja Zino Recht geben. Ich finde unser Kalendersystem auch merkwürdig. Okay, ganz vermeiden läßt es sich nicht, daß die Monate unterschiedlich ausfallen - dafür kann man 365 Tage ja nicht gerecht aufteilen, aber ein bißchen sinnvoller hätte man das sicher hinkriegen können. Daß Zino verwirrt ist, wenn er ein wesentlich einfacheres Kalendersystem kennt, kann ich mir jedenfalls sehr gut vorstellen. Und Eddy ist wieder im Erklärungsnotstand…

Übrigens wußte ich das mit dem 18.00 Uhr-Wechsel auch nicht, bevor Jake es mir erklärt hat. Aber das ist tatsächlich so. Erstaunlich…!

Na, dieser Advent dürfte für Tracy dann ja ein richtiges Fest werden! Ob die anderen wohl noch etwas von dem Stollen abkriegen? ^^
Dann mal guten Appetit,
wünschen Eddy, Zino und Jake, und natürlich ich! ^^
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:49 Uhr
zu Kapitel 9
Kann es sein, dass die Jungs alle nicht so auf Wichtel stehen, oder ist ihnen Jessica in ihrer Deko-Begeisterung nur zu verspielt und/oder kitschig^^?

Der Weihnachtsmann kommt durch den Kamin. Okay, diese Info muss man erst mal verkraften, das sehe ich ein. Zino denkt manchmal aber auch viel logischer als Eddy, unabhängig davon, dass er die Bräuche nicht kennt. Klar, dass da ein Schlüssel unter der Fußmatte sinnvoller erscheint als ein Durchquetschen durch einen engen, rußigen Schornsteinschacht.

Gute Idee von Jessica, anhand eines Kinderbuches zu erklären, was Rentiere sind. Als sie sich jedoch mit Eddy über die Frage in die Flicken bekommt, ob der Weihnachtsmann denn nun tatsächlich existiert, war ich mir nicht sicher, ob Eddy nur auf seinem Standpunkt beharrt hat, weil er Zino nicht enttäuschen wollte, oder weil er selber daran glaubt. Jessica scheint da viel rationaler zu denken als Eddy, aber das ist auch nicht verwunderlich. Dafür ist Tracy eine große Stütze^^.

Ich bin aber ganz bei Eddy, auch wenn ich nicht mehr an den Weihnachtsmann glaube: Es wäre dennoch toll, wenn das alles wahr wäre^^.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 10:40:22 Uhr
¡Olah, Lemmy! ^^

Ach ja, die Wichteldeko. Ich glaube, unsere Jungs haben nichts gegen Wichtel, aber keiner wäre auf die Idee gekommen, eine so liebevolle Wichtellandschaftdeko im GhostCommand aufzubauen. Das ist dann eher Jessicas Metier.

Gut aber, daß Jessica gerade da war, denn ihre Idee mit dem Buch war wirklich gut. Schade nur, daß sie es auch gleich wieder als Kindergeschichte abtut, und damit den Zauber aus der Sache herausnimmt. Sie wird dafür aber tatsächlich wohl zu abgeklärt sein, das kann ich mir gut vorstellen, so wie ich sie kennengelernt habe.

Das Eddy an die Geschichte glaubt, bezweifle ich nicht – dafür hatte er bei Jake ja schon recht entsetzt reagiert, als der behauptete, es würde den Weihnachtsmann nicht geben. Jake hatte aber eine bessere Erklärung, mit der Eddy gut leben konnte. So ist es jedenfalls kein Wunder, daß er sich mit Jessica in die Klamotten kriegt.

Für Zino ist das natürlich eine doofe, anspruchsvolle Situation – so etwas ist ja nie schön, mitzubekommen, wenn sich zwei Freunde streiten; vor allem, wenn man sich nicht ganz sicher sein kann, daß man nicht selbst auch noch der Auslöser dafür gewesen ist. Ich hoffe, Zino gibt sich jetzt nicht die Schuld dafür.

Zino denkt tatsächlich in allen Belangen sehr logisch – aber das kann ich gut nachvollziehen, denn Eddy ist mit den ganzen Weihnachtsbräuchen und -geschichten ja aufgewachsen und kennt es nicht anders. Daher wird er es auch nicht hinterfragen, aber für Zino muß das alles so seltsam klingen, daß er genau die (logischen) Fragen aufwirft, über die Eddy nie nachgedacht hat. Kein Wunder, daß der Süße in Erklärungsnotstand kommt.

Tracy ist in diesem Kapitel mein kleines Highlight. Denn während Jessica und Eddy sich über die Frage streiten, ob es den Weihnachtsmann nun tatsächlich gibt oder nicht, bringt er es mit einem einzigen Satz komplett richtig auf den Punkt! Letzten Endes ist es egal, ob der Weihnachtsmann existiert oder nicht – man muß nur daran glauben!

Ich denke, für Zino wird der Weihnachtsmann auch existieren – ebenso wie für Eddy und mich! ^^
Herzliche Weihnachtsgrüße aus dem Ghostkommando senden dir
unser Weihnachtsbrauch-Erklärteam Eddy, Jessica und Tracy, sowie Zino und ich!
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:45 Uhr
zu Kapitel 8
Weihnachtslieder sind ein schöner Brauch, wobei ich eher die fröhlichen, amerikanischen bevorzuge als die getragenen deutschen. Aber das ist ja Geschmackssache.

Hat Eddy Zino denn auch mit DEM Weihnachtssong Nummer 1, "Last Christmas" von Wham, konfrontiert *g*?

Was die neuen Titel betrifft, war Zino ja ziemlich kreativ. Und wer singt die jetzt ;-)?

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 10:10:43 Uhr
Heyho Lemmy!

Mir geht es wie dir, ich mag auch lieber die schwungvollen amerikanischen Weihnachtslieder, die einfach gute Stimmung verbreiten, als die besinnlichen deutschen, die oftmals einen melancholischen Touch haben. Obwohl es auch darauf ankommt, was man daraus macht.

Apropos - da hat Zino sich ja richtig in's Zeug gelegt! Anscheinend mag er Weihnachten, oder täusche ich mich? Aber zumindest Weihnachtslieder. Na, ob der gayanische Nationalheld wohl einen neuen Feiertag in Gaya einführt? Gayamis? ^^

»Last Christmas« war bestimmt auch dabei - wenn nicht am Vormittag schon, dann aber sicher am Abend. Davon gibt es übrigens auch unendlich viele verschiedene Versionen, ebeso wie von »Baby, it's cold outside«. Das würde dann also wohl »Last Gayamis« werden, hm? Dazu muß Zino aber erst mal Gayamis in Gaya einführen, sonst macht das Lied keinen Sinn… ^^

Merry Gayamis wünschen dir
Zino, Eddy und ich
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:43 Uhr
zu Kapitel 7
Aha, Jake darf also von der Nikolausbeute nichts abbekommen, obwohl er Eddy zuvor noch so ein Kompliment gemacht hat. Eddy kann aber auch ganz schön nachtragend sein ;-).

Diesmal bekommen Eddy und Zino gleichermaßen eine Nachhilfestunde in Sachen Nikolausbrauch. Dass der wahre Nikolaus als Retter in der Not galt, bringt Eddy auf die waghalsige Assoziation mit Zino, dem er gleich einen neuen Job aufs Auge drücken will. Und im nächsten Jahr gibt´s dann die Schiffchen.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 09:59:35 Uhr
Heyhey Lemmy! ^^

Na, ich glaube, nach der Entschuldigung hätte Eddy Jake schon etwas abgegeben. ^^ Da hatte Jake ja aber selber schon eingelenkt. Aber stimmt, ein Zimtbonbon für das nette Kompliment wäre schon drin gewesen! Vielleicht hat Jake das ja aber am Abend zuvor auch bekommen, wer weiß?

Jake weiß eine ganze Menge über die Bräuche zur Weihnachtszeit - was impliziert, daß er sich da ein bißchen mehr für die Hintergründe interessiert als Eddy. Eddy ist eher derjenige, der den Spaß in der Sache sieht - Jake hingegen interessiert sich geschichtlich, und kann so viele interessante Details weitergeben, damit man die Bräuche besser versteht. Das finde ich richtig toll. So ergänzen sich die beiden auch prima.

Aw, der arme Zino - ich habe schon ein Bild im Kopf, wie er nachts durch Gaya schleicht und Schuhe füllt. Was Alanta dann wohl bekommen würde? ^^ Naja, ein paar Dalamitentaler dürften aber wohl drin sein. Eddys Gedanken fand ich aber schon niedlich.

Und den Brauch des Schiffchensetzens finde ich auch interessant - den kannte ich nämlich auch noch nicht, bevor Jake es mir erklärt hatte. Ich bin gespannt, ob das auch noch funktioniert…

Fröhlich verspukte Vorweihnachtszeit wünschen dir
Jake, Eddy, Zino und ich, die Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:41 Uhr
zu Kapitel 6
Zino bleibt bei Eddy aber auch nichts erspart *g*. Nun muss es nicht nur die Weihnachtsmütze sein, mit der er sich schon so albern vorgekommen ist, sondern gleich das restliche Outfit auch noch. Aber bei Eddy muss man eben damit rechnen, dass er sich für kindliche Dinge begeistert, da er im Inneren selbst noch ein großes Kind ist – was ich übrigens klasse finde.

Jake scheint da - leider - ein bisschen abgeklärter zu sein. Oder er traut sich nur nicht zuzugeben, dass er selber gerne mitgekommen wäre. Ich hätte ihn zu gerne auch in dem Outfit gesehen^^.

Das Gedicht ist übrigens niedlich, sowas muss doch einfach gut ankommen!

Kein Wunder, dass Zino so oft mit einem Weihnachtselfen assoziiert wurde und sein Süßigkeiten-Einsammel-Erfolg Eddy gefrustet hat, schließlich hatte der damit nun gar nicht gerechnet. Wie sagt man? Dumm gelaufen^^.

Umso großartiger fand ich Jakes Aussage, dass Eddy aber ebenfalls einen süßen Weihnachtselfen abgibt^^. Das kam bestimmt von Herzen, und ich bin mir sicher, dass Jake Eddy gut genug kennt, um zu wissen, womit er ihn wieder aufmuntern kann.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 09:35:51 Uhr
Heyho Lemmy! <(^^<)

Ja, wenn Eddy etwas macht, dann richtig! ^^
Ich denke, Jake ist schon etwas »erwachsener«, oder bodenständiger als Eddy, so daß er sich heute nicht mehr unbedingt zu den Dingen hinreißen läßt, die eher für Kinder gedacht sind. Ansonsten kann man ihn aber auch mit vielen Dingen faszinieren, die eher zeitloser sind, und ihn auch wieder sozusagen »zum Kind werden lassen«. Es kommt bei ihm glaube ich immer darauf an, um was es geht, und Nikolauslaufen ist da einfach nicht mehr seins. Das ist ja auch in Ordnung.

Dieses Nikolauslaufen dürfte für Eddy aber - unwillkürllich - auch etwas ganz besonderes geworden sein! Das hat sich gelohnt, vor allem auch für die Leute, die so den süßen Weihnachtselfen kennenlernen durften. Schließlich weiß ja keiner, daß das mit den Ohren purer Zufall gewesen ist. Ob Zino das wohl auch etwas bedeutet hat, so gut bei den Leuten anzukommen? Zumindest scheint er ja die Süßigkeiten zu mögen.

Das Gedicht finde ich auch toll. Da stimmen wir beide mit Eddy überein. Als ich nach einem schönen, passenden Gedicht für das Kapitel Ausschau gehalten habe, war es wie eine Offenbarung, weil mir alles andere nicht so recht gefallen hat, aber das hier ist richtig süß. Kein Wunder, daß Eddy auch gleich darauf angesprungen ist.

Der Kommentar von Jake zum Schluß kam sicher mit Bedacht, und ebenso sicher von Herzen, davon bin ich auch überzeugt. Jake hat damit ja auch absolut Recht, und ich wette, er hat gemerkt, daß die kleine Aufmunterung gerade angebracht gewesen ist. Zino kann ja nichts dafür, aber irgendwie hat er Eddy ein bißchen die Show gestohlen. Aber dafür sind die besten Freunde ja da, so etwas zu erkennen, und dann aufmunternd einzugreifen. ^^

Einen Gruß vom fröhlichen Nikolauslaufen senden
Eddy, Zino und ich,
sowie Jake aus dem Back-Office der Nikolausläuferzentrale! ^^
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:37 Uhr
zu Kapitel 5
Jaja, das Hinstellen von Stiefeln am Nikolausvorabend, das habe ich als Kind auch gemacht. Und mich dann immer gewundert, wer sie gefüllt hat^^. Man würde allerdings wohl rechtzeitig merken, wenn man versuchen würde, in einen gefüllten Stiefel zu steigen ....

Niedlich, wie Eddy und Zino da auf der Lauer liegen – um dann den großen Moment zu verpassen.

Hm, und wer hat nun die Stiefel so blitzschnell gefüllt? Falls es nicht wirklich der Nikolaus oder ein geisterjägerfreundlicher Geist war, tippe ich mal auf Jake oder Tracy. Oder vielleicht Prime Evil *g*? Aber das bleibt ja wohlweislich im Dunkeln. Ein kleines Geheimnis muss sein^^. Und ein bisschen Zauber.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 09:00:02 Uhr
Hallo Lemmy! {{{{ (-:>*

Nikolaus ist schon etwas besonderes. Und Eddy ist ein kleiner Geheimnisjäger! Ich frage mich, wie viele Jahre er bereits versucht, den Nikolaus zu überraschen. Aber ich bin überzeugt davon, daß es nicht so leicht für ihn werden wird. Hm, hier war eventuell Zino daran schuld - er hat Eddy ja doch abgelenkt.

Wer auch immer die Stiefel gefüllt hat, wußte, woher Zino kommt und kennt sich in Gaya aus. Das finde ich schon mal klasse. Das könnte auf Jake oder Tracy schließen lassen (die beiden kennen Zino ja), und ich glaube auch, daß Tracy sich ganz leise bewegen könnte. Es würde mich auch nicht wundern, wenn Tracy das gayanische Memory entworfen hätte, das ist bestimmt genau sein Ding. Aber woher kommen die Dalamitentaler und Dekoschlammfrösche? Hat eventuell nicht doch eher der Nikolaus da seine Connections? Sicher hat er die Möglichkeit, seine Nikolausgeschenke vom Design her anzupassen – wenn Tracy sich nicht ganz viel Mühe gegeben hat.

Die Idee mit dem Nikolausgeist finde ich übrigens auch ganz süß, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Sollten die Geschenke von Prime Evil sein, wäre ich jedenfalls sehr vorsichtig!

Einen fröhlichen Nikolaus wünschen dir
Eddy, Zino, ich, und der geheimnisvolle Nikolaus. ^^
Leela
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:34 Uhr
zu Kapitel 4
Tradition hin oder her, nicht jedem steht eine Weihnachtsmütze, aber ich glaube, bei Zino sieht das doch irgendwie nett aus^^. Es ist eben nur gewöhnungsbedürftig.

Und Eddy ist vermutlich der geborene Weihnachtsmützen-Träger^^.

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 08:40:57 Uhr
Guten Morgen Lemmy,

also, ich habe Zino schon mit Weihnachtsmütze gesehen, und ich finde, das sieht richtig goldig aus! ♥ Aber gut, er kennt es eben (noch) nicht, von daher hast du Recht, es ist - gerade für ihn - sehr gewöhnungsbedürftig.

Naja, und Eddy mit Weihnachtsmütze kennen wir ja - zu ihm paßt das ja einfach großartig! Ich glaube, bei ihm macht es auch die Frisur, das etwas längere, wuschelige Haar, daß das so extrem gut aussieht. Nun, und Eddy ist sich ja auch für k(aum )eine Tradition zu schade! Das finde ich auch total toll an ihm, daß man mit ihm einfach alles machen kann, ohne daß er sich geniert.

Schauen wir mal, ob Zino sich noch dran gewöhnt, oder ob Eddy nett ist und er die Mütze irgendwann weglassen darf. ^^

Geisterhafte Weihnachtsgrüße senden dir
Eddy, Zino und ich: Leela! ^^
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:31 Uhr
zu Kapitel 3
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt :-)!

Eddy hat Sinn für Ambiente. Die Szene ist so schön beschrieben, dass ich mich am liebsten dazugesetzt hätte. Und Kaminprogramm im Fernsehen für die richtige Stimmung, gute Idee! Ich wette, das hat auf Skelevision sehr beruhigend gewirkt^^.

Dekokürbisse und Holzgespenster – waren die noch von Halloween übrig geblieben? Süß^^.

Auch klasse: Eddy sorgt für die Stimmung und die Ausstattung, und Jake ist der Erklärbär für das Hintergrundwissen :-).

Gut, dass jedes Missverständnis seitens Zino sofort von den Jungs aufgeklärt werden kann, sonst könnte der arme Kerl vermutlich nicht mehr ruhig schlafen. Bergarbeiter im Stollen … die kann man doch nicht essen o.O ^^!!!

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 08:30:17 Uhr
Ho ho ho, Lemmy! ^^

Jaah, so wie dir geht es mir auch, ich hätte mich auch am liebsten gleich dazugesetzt. ♥ Ich denke, die Jungs hätten auch nichts dagegen gehabt, uns gleich mit zu bewirten, was meinst du?

Eddy hat wirklich Sinn für Ambiente. Das macht er ganz toll. Und was die Dekokürbisse und Holzgespenster angeht, könnte ich mir fast vorstellen, daß das eine Dauerdeko bei den Jungs ist. Das ist glaube ich sogar für Eddy nicht zu viel - die tun in der Regel ja nichts. Hauptsache, Zino sieht das dann nicht als einschlägige Weihnachtstradition an. ^^

Ich denke auch, daß Skelevision das Kaminprogramm mag - zumindest, solange ihm davon nicht heiß in der Bildröhre wird. Aber ich gehe davon aus, daß er sich im Zweifel schon rechtzeitig melden würde.

Eddy und Jake teilen sich hier die Erklärungen ja gut, wobei Jake immer ein wenig mehr in's Detail geht. Er hat wirklich ein gutes Hintergrundwissen. Ich glaube, er kann sich Sachen auch gut merken und wiedergeben. Daß Eddy ausgerechnet beim Stollen nun wieder so »ungünstig« zwischenhauen mußte… Da war das Mißverständnis doch vorprogrammiert! ^^ Aber zumindest Tracy hatte seinen Spaß!

Schön, daß du dabei warst!
Einen wundervollen Advent wünschen
Leela, Eddy, Jake, Tracy & Zino
(Das werden irgendwie immer mehr…)
Lemmy (anonymer Benutzer)
15.12.2017 | 23:28 Uhr
zu Kapitel 2
Adventskalender sind was Tolles und gehören einfach dazu. Ich habe auch zwei Stück^^. Und zumachen tue ich die Türchen hinterher auch wieder, um das Gesamtbild nicht zu zerstören.

Oha, da kam der Geisteralarm aber zum falschen Zeitpunkt, denn Eddy war mit seinen Erklärungen noch nicht ganz fertig. Und Zino ist übers Ziel hinausgeschossen, aber er wusste ja nicht, dass er etwas falsch macht, wenn er die Türchen immer schön hintereinander öffnet – nur dass es eben nur ein Türchen pro Tag sein darf.

Immerhin hatte er somit jede Menge Schokolade auf einmal und ganz für sich allein ;-).

Antwort von - Leela - am 16.12.2017 | 08:16:09 Uhr
Heyho Lemmy!

Aww, du bist ja süß! Du scheinst Zino die ganze Schokolade ja zu gönnen! ^^

Ja, der Geisteralarm kam wirklich ungünstig (da müssen wir für Eddy mal eine Lanze brechen, Jake) - und hier war es zudem noch tricky, da Zino ja tatsächlich schon zwei Türchen aufmachen durfte. Woher hätte er da wissen sollen, daß er nach dem zweiten Türchen an dem Tag nicht weitermachen darf?

Zumindest beruhigt es mich aber, daß es kein ernster Einsatz war. Das hätte noch gefehlt…

Ich mache die Türchen von meinem Adventskalender auch immer wieder zu - und man kann sie sogar wieder neu befüllen, das habe ich auch schon mal gemacht. Auf der Arbeit habe ich auch zwei Adventskalender - und hier zu Hause diesen hier! ^^

Geisterhafte Adventsgrüße senden dir
Leela, Eddy, Zino und Jake