Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Liaya
Reviews 1 bis 25 (von 59 insgesamt):
28.11.2018 | 23:03 Uhr
Hyhy
So. Bin zum Ende deiner schönen Geschichte gekommen. Es hatte sehr viel Spaß gemacht, sie zu lesen.
Dein Schreibstil hatte mir sehr gut gefallen. Die Zeilen wurden mit viel Spaß und Humor geschrieben.
Etwas ungewohnt, wie du die Geschichte stellenweise vom Orginal umgeschrieben hattest.

Falls du trotzdem jemals eine weitere neue Geschichte schreiben solltest, würde ich da gern vorbei schauen.

Ich sage jedenfalls Danke noch mal.
Bis zum nächsten mal.

Sg Sabrina
28.11.2018 | 21:06 Uhr
Oh man. Wie toll. Das erinnert mich an meine Geburt vom Kleinen. Hatte da die selben Gefühle, wie Chiaki für Chisato :-)
Und der Heiratsantrag war auch zu einem spitzen Zeitpunkt gekommen. Nur der Ort hätte mir auch nicht gepasst hihi
Super aber, dass die ganze Familie mitgeholfen hat. Da dürfte bei der Hochzeit ja nix schief gehen :-)

Sg Sabrina
26.11.2018 | 23:25 Uhr
Wow. Ein eigenes Haus. Nicht schlecht. Dann war der Abend auch noch spitze verlaufen. Was besseres kann sie sich fasst nicht wünschen ;-)
Und schön, dass die beiden Mädls sich endlich versöhnt haben :-)
Wann er ihr dann den Antrag macht? Bin echt gespannt darauf :-)

Nagut. Dann bis zum nächsten Kapitel :-)
Sg Sabrina
26.11.2018 | 22:48 Uhr
Juhu. Er hatte die Autofahrt gut überstanden. Wenigstens hatte er sich mit seinem Vater noch weiter aussprechen können und einen schönen Urlaub mit Maron gehabt.
Wie es wohl mit Maron und Miyako weiter gehen wird?

Sg Sabrina
26.11.2018 | 22:04 Uhr
Oh, Ich hoffe, Chiaki wird jetzt keinen Unfall haben, da du gerade von Regen schreibst. Ist meistens ein böser Vorbote.
Das stimmt. Was ist aus den beiden Engeln geworden?

Sg Sabrina
26.11.2018 | 21:40 Uhr
Hat also Gott mitgeholfen, diese aussichtslose Schlacht zu gewinnen?
Ich hoffe, Chiaki ist nicht wieder beim Sterben und Maron verliert das Kind nicht?

Sg Sabrina
26.11.2018 | 21:20 Uhr
Juhuuuuuu Chiaki lebt. Super. War das nur ein Ablenkungsmanöver sein Tot?
Was ist eigentlich aus Acces geworden? Er war doch mit Chiaki losgezogen?

Sg Sabrina
26.11.2018 | 20:59 Uhr
Oh nein. Ihr Traum ist wahr geworden. Noch dazu, kurz vor seinem Tot, hat er auch noch erfahren, das er Vater geworden wäre. Traurig.

Sg Sabrina
26.11.2018 | 20:40 Uhr
Das war wieder ein sehr interessantes Kapitel. Auch mit Chiakis Halbschwester, die verstorben ist.

Ich glaube, Maron hat wirklich eine Vision im Traum gehabt, die voraussichtlich wahr wird. Hoffentlich kann dies verhindert werden.

Schnell zum nächsten Kapitel.
Sg Sabrina
22.11.2018 | 21:59 Uhr
Juhuuuu Acces und Finn sind auch mit von der Partie :-) Juhuuu hab mich schon gefragt, ob die beiden jemals in deiner Geschichte eine Rolle bekommen werden und wenn ja, wie sie erscheinen werden :-)
Super gemacht.
Jetzt haben die zwei Turteltauben sich auch endlich ausgesprochen. Wurde aber auch Zeit!

Nur einen kleinen Kritikpunkt habe ich. Ist nur für mich so! und mein Empfinden. Als Finn und Acces gesprochen hatten, fühlte es für mich so an, als ob es sehr kirchlich oder besser beschrieben, als ob einer von ner Sekte vor mir stehen würden.
Diese Kritik ist jetzt aber nicht böse gemeint oder das du es schlecht geschrieben hast! Ist nur ein Empfinden von mir.
Ich glaube, das wird keinen stören :-)

Dann auf zum nächsten Kapitel
Sg. Sabrina
22.11.2018 | 21:26 Uhr
Man, du endest einfach dann, wos am spannensten ist! Hilfe.

Schnell weiter, um nix zu verpassen. Spannung pur!

Sg Sabrina
22.11.2018 | 21:04 Uhr
Ich wusste, wie du den Teil mit Maron und Miyako in Häppchen und hier serviert hattest und noch ihren Vater zum Schluss hinzugefügt hattest, dass da noch mehr sein musste.
Dieser Noyns will wohl den dreien an den Kragen. Wusste doch, dass das kein Zufall von dir hier war.

Aber wenigsten konnten sich Chiaki und sein Vater aussprechen. Hoffentlich wird ab jetzt von beiden das Verhältnis besser.
Und hoffentlich kann Chiaki Maron, Miyako und ihren Vater retten und bleibt selber am Leben!

Dann gleich mal zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
22.11.2018 | 20:27 Uhr
Ohweier. Was für ne Falle haben die ihm jetzt gestellt. Welcher Bösewicht kommt jetzt vom Boss.

Hast du aber klug gelöst das Problem wegen Maron und Chiaki, das Yamato es so Miyako erzählen soll. Ob dass aber funktioniert? Irgnendwann werden die beiden Reden und vielleicht ist Maron dann in der Nähe und lauscht den beiden.

Fragen über Fragen, dann gleich zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
21.11.2018 | 22:50 Uhr
Oh man. So ein trauriges Ende in diesem Kapitel. Kann dich verstehen, dass du überleg hast, es so hochzuladen. Aber gut, dass du es trotzdem gemacht hast. Es war sehr gut.

Der Boss ist ja es rießen A...och. Der soll von Miyako die Finger lassen.
Aber schade, dass er nur diesen einen Ausweg sah, Maron die Erinnerungen zu nehmen. Dann müsste er doch auch von den anderen die Erinnerungen von sich nehmen. Zumindest Miyako kennt ihn vom Namen her.
Ich glaub auch kaum, dass das lange anhält mit der Erinnerung.

Dann auf zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
21.11.2018 | 22:27 Uhr
Wusste ichs doch, dass die beiden das wegen Jeanne eingefedelt hatten.
Sollen die Dämonen bei den Menschen reifen, damit der Boss immer stärker wird?
Und wird Yamato sich erinnern? Wenn ja, wie wird er damit umgehen dann?
Alles interessante Fragen.

Dann gleich zum nächsten Kapitel.
Sg Sabrina
19.11.2018 | 21:03 Uhr
Hm ich glaube, Yamato wird sich noch mehr erinnern, was in der Zeit seiner Besessenheit, passiert war. Hoffentlich bekommt Miyako nix raus.

Ich glaube auch, das von den beiden Dieben, ihr Oberboss Chiaki die Falle gestellt hatte. Anscheinend ist das sein Plan, die Sache zu beschleunigen.
Ob Chiaki wirklich dann gleich im Amschluss Maron ihren Oberboss zeigen wird.

Auf zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
18.11.2018 | 22:17 Uhr
Das stimmt, hab mich auch schon gewundert. Vielleicht hat sein Chef ihn verraten, damit alles schneller in die Gänge kommt, das Marron und Chiaki wieder miteinander arbeiten werden.
Ich vermute auch, dass Marron das Kreuz im Schnee gefunden hat und damit in Chiakis Zelle sich beamen wird und somit ihn befreien kann.
Sein Boss wäre somit auch ziemlich schlau ;-) und Jeanne würde den perfekten Fluchtweg ihm beschaffen :-)
18.11.2018 | 21:58 Uhr
Hat sich für mich komisch angefühlt, die Art, wie die beiden gekämpft hatten, und zum Schluss der Kuss von ihr. Ging mir irgendwie zu schnell. ist nur mein Empfinden ;-)
Aber ansonsten gefällt mir das Kapitel gut.

Sg Sabrina
18.11.2018 | 21:43 Uhr
Arme Miyako. Ob sie sich da irgendwann wieder erholt? Ich hoffe schon.

Ich musste gerad irgendwie schmunzeln, wie du den Nachrichtenbericht eingeblendet hattest. Jetzt heißt es Sindbad gegen Jeanne. Da sie ja mit ihm nicht reden will, versucht er sie so aus der Fassung zu bringen für ein Gespräch hihi Nicht schlecht.
Bin mal gespannt, wie es da weiter geht. Gleich weiter zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
18.11.2018 | 21:12 Uhr
Zum Glück hat sie das Ganze soweit gut überstanden. Erstaunlich, das Chiakis Vater bescheid weiss. Ist aber nur vom Vorteil :-)

Ich kann mir garnicht vorstellen, wie sich Miyako fühlen muss, nach der Sache mit dem ersten Schuss ihres Lebens. Sie hat aber auch einen super Vater und er super Kollegen, die da mitmachen mit dem Verschleiern.

Dieses Kapitel ist dir wieder sehr gut gelungen. Kann mich nicht beklagen. Einfach weiter so! :-)
Auf zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
15.11.2018 | 21:49 Uhr
Oh. Ich hätte nicht gedacht, dass Miako so treffen würde. Warnschuss am Arm oder Bein ja, aber Bauch? Wow.

Ich glaube, Chiaki sollte gegenüber Marron noch etwas ausholen und erklären, wenn die Bauchwunde wieder verheilt ist.

Weiter so schreiben. Machst du echt prima!! Es fühlt sich so an, als ob ich daneben stehen würde und alles erlebe! Super.

Sg Sabrina
15.11.2018 | 20:52 Uhr
Super Miako. Dass nenn ich mal eine super Freundin. Geduld und Verständnis. Aber auch hin und wieder den Kopf waschen, wenn der richtige Zeitpunkt da ist.

Marron hatte sich aber schnell entschieden. Dann hoffentlich bereut sie es nicht. Hatte schon gedacht, bei der SMS, dass Chiakis Chef sich bei ihm gemeldet hatte und beide zu sich verlangt.

Na, dann auf zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
12.11.2018 | 22:21 Uhr
Arme Marron. Das ist nicht einfach. Am Anfang hatte er sie ja aber auch nur benutz, um an sie ranzukommen. Da kann ich sie voll verstehen. Jetzt muss sie erstmal alles verarbeiten. Dann kann sie ja immer noch entscheiden, was sie machen wird.
Ich bin da mal ganz neugierig.

Deine Geschichte hier gefällt mir sehr gut. Sehr flüssig geschrieben und richtig gut nachzuvollziehen. Sehr gut.
Bin mal aufs nächste Kapitel gespannt.

Sg Sabrina
12.11.2018 | 21:57 Uhr
Also, wenn ich jetzt richtig verstanden habe, hat sie jetzt ein anderes Outfit, als in der Serie ;-) Sieht aber bestimmt auch sehr gut aus bei ihr :-)
Wie ich es mir aber denken konnte, wurde sein Geheimnis jetzt vor ihr offengelegt :-)

Eine Mütze voll schlaf hat schon immer Wunder getan. Mal schaun, ob sie es akzeptieren kann.

Auf zum nächsten Kapitel.

Sg Sabrina
12.11.2018 | 21:41 Uhr
Super. Endlich haben die Mädls miteinander geredet. Wurde auch Zeit. Eine Freundschaft sollte sowas eigentlich aushalten.

Oh. Dieser Yamato. Hoffentlich kommt Chiaki noch rechtzeitig zu dem Vereinbarten Platz um Marron zu retten. Hab nur das dumme Gefühl, dass sie da erfahren wird, wer und was Chiaki ist und warum er sie kennen gelernt hatte.

Sg Sabrina
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast