Autor: M i n a
Reviews 1 bis 19 (von 19 insgesamt):
13.01.2019 | 10:38 Uhr
zu Kapitel 19
Hi
Bei diesem Kapitel hat mir die kursivgeschriebene Szene besonders gut gefallen.
Natürlich auch der Resz des Kapitels, aber diese Szene wollte ich nocheinmal besonders hervorheben.

Ich bin gespannt wie es weiter geht!

Mit lieben Grüßen Nessi
06.11.2018 | 12:29 Uhr
zu Kapitel 18
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht und was uns hier noch erwarten wird.
Freue mich auf mehr.

Mit lieben Grüßen Nessi
16.10.2018 | 15:18 Uhr
zu Kapitel 17
Hi
Dieses Kapitel hat mir sehr gefallen.
Ichbin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht und was uns hier noch erwarten wird.
Ich freue mich schon auf mehr sowie auch auf den Auftritt meines Nebencharakters. ;)

Mit lieben Grüßen Nessi
31.07.2018 | 15:16 Uhr
zu Kapitel 15
– „»Er will Eadlyn …«
»Er will Eadlyn?«, rief er schrill. Vor lauter Unvermögen, Dawsons Entscheidungen nachzuempfinden riss er die Arme hoch. »Was?«“
Gott, Kamden, lass die liebe Dame erstmals aussprechen haha.
– „Freddie schimpfte Menschen wie Vivia ‘scheißfreundlich’, was in Claires Lage fast zu verlockend klang, um es nicht auszusprechen!“
Scheißfreundlich, das Wort habe ich abgespeichert .. davon gibt es viel zu viele in meinem Leben ^^’
Die scheißfreundliche Vivia ist aber wirklich sehr auf Konfrontation aus. Ich weiß jetzt schon, dass die Ballerina und sie die besten Erzfeinde sein können :’D Bestimmt wird Vivia die Quelle aller Gerüchte und Lästereien sein, die sich am Hofe ausbreiten werden.
– „»Ich werfe lediglich kein Glas nach ihm«, machte sie einen lahmen Scherz. Taylor errötete schuldbewusst.“
Ich weiß nicht, ich finde das einfach urkomisch, auch wenn Claire es als lahm bezeichnet xD
– „»Ich bezweifle, dass gerade Giselle eine Chance von ihm bekommt. Er hat kurz nach seiner Ankunft geweint.«
»Er … er hat geweint?«“
Armes Ding-Dawson T_T Die Selection wird am Ende aber auch der Grund sein, weswegen er Freudentränen weinen wird, ganz bestimmt ^^
– „»Na gut. Für dich blute ich doch immer länger. Ich erzähl dir ein Geheimnis. Annies krasse Stimmungsschwankungen lassen mich ahnen, dass Theo und sie ein Kind erwarten … und ich habe gedacht, sie isst nur endlich ausreichend, aber …«“
Eine blutende Nase ist nicht gerade ansehnlich für einen Prinzen haha. Ich glaube, ich kreische gerade (innerlich) wie Claire .. Annie wird Mutter? Aww, selbst ein fiktives Baby bringt mich zum Quietschen :D


– „»Anscheinend habe ich ein Jahr lang geschlafen und nicht bemerken können, dass mich die wichtigsten Menschen in meinem Leben hintergehen.«“
Dawson, das war nicht fair. Aber diese Bitterkeit, man spürt sie ganz deutlich und das nur in einem Satz. *Daumen hoch an die Autorin*


Eadlyn und Eikko, Jesus, yes – endlich haha :D In seinen Armen wird sie bestimmt weniger biestig, sondern ganz zart wie ein Flauschekätzchen haha
– „Die erwählten Damen würden alle am Rad drehen und sich nicht in ihrer Haut wohlfühlen. Was Dawson aber sicher zu ändern wusste, sagte eine bissige Stimme in ihr. ›Die Eifersucht. Verdammt.‹“
Die Eifersucht ist ein allesfressendes Monster ._. Halte durch Claire, irgendwann wird sie eine vage Erinnerung sein (hoffentlich ^^)


– „Von außen mochte der Palast, das Zuhause seiner und Evas Mutter, kaum mehr als ein Kunstwerk sein, dafür blühte im Inneren das Leben wie nirgends sonst! ..“
Stefans Gedanken bezüglich des Palastes fand ich sehr schön gewählt; ich beneide dich gerade sehr für deine Ideen, deine Schreibweise, wie du welche Worte verpackst :)
Die Rückblende mit Fayette, genau so würde ich sie mir vorstellen *erneut Daumen hoch an die Autorin* Hach, Stefan ist ein goldiger Kerl.
– „Die Begegnung mit Freddie ließ ihn doch erst recht rennen. Er endete nicht wie Dawson wegen Claire, er hatte eine echte Chance. Er würde keinen anderen Mann in ihr Leben treten lassen.“
Irgendwie rieche ich hier seehehr viel Drama oder geht es nur mir so? :D
– „»Ich kann praktisch spüren, wie dein Blut kocht. Vor Wut«, teilte er ihr seinen Gedanken unbefangen mit, ohne aber seine verrückte Befürchtung, sie würde sich ihn vom Hals schaffen, offenzulegen.“
Hehe, er spielt mit Feuer. Die Begegnung zwischen ihnen könnte nicht anders laufen, ich finde es wirklich toll, die Art und Weise, wie du Giselle darstellst :D Ich bemitleide ihn aber schon, weil er wegen ihr doch arg verloren wirkt/ist. Naja, ich hoffe, dass alle ein (/ihr) Happy End bekommen ^^
– „»Mal dir nicht solchen albernen Unsinn aus. Bisexuelle Erwählte gefährden den Traditionalismus der Familie Newsome.«
»Uh, plötzlich sagt sie, was sie denkt. Gefällt mir. Weiter so!«“
Claire und Taylor haben nicht zufälligerweise was getrunken? :D Nein, Spaß, die beiden wachen bestimmt noch zu einem Herz und einer Seele haha.

Übrigens verstehe ich, was du meinst, Giselle stehe momentan noch weit mehr im Fokus als die anderen Erwählten .. (ich selbst finde es ja nicht schlimm xD aber sie sorgt halt schon für Gesprächsstoff haha)

An dieser Stelle verabschiede ich mich und genieße ein Stück Torte bei dieser sengenden Hitze :)

Antwort von M i n a am 31.07.2018 | 17:01:18 Uhr
:D Kamden dreht durch. Wird Zeit, dass er eine Frau findet, haha ... (Auf jeden Fall wirds Zeit! Er ist schon zu abhängig von seiner Rolle als Leibwächter.)

Mhm, scheißfreundliche Menschen wird es auf der Welt bestimmt zu viele geben. :| Aber hat ja auch den Vorteil, dass man besser weiß, was man sich für sich selbst wünscht. ^^ Bei Vivia ist es noch erträglich ... aber das sieht man ja bald, ich verrate nichts mehr. :D Obwohl ich dir noch zustimmen muss, dass sie vor allem Giselle Probleme bereiten wird. Oder ... fast. :D

Seine Freudentränen werden wir früher oder später sehen ... :D mal abwarten, ob ihn jemand vor der Geburt seines Kindes so weit bringt. ^^

Jaa, Annie und Theo sind eines dieser Paare, die vom ersten Moment wissen, dass sie ohne den anderen nicht mehr leben können und können gar nicht warten ... ^^ Exton würde zwar fast einen Herzinfarkt bekommen, weil sie ohne Ehegelübde Eltern werden, aber eine Heirat lässt sich ja noch managen ... :D

Dieser Satz »Anscheinend habe ich ein Jahr lang geschlafen und nicht bemerken können, dass mich die wichtigsten Menschen in meinem Leben hintergehen« geisterte unheimlich lange durch meinen Kopf, bis ihn endlich mal unterbringen konnte. xD Am meisten mag ich es, ihn "ausrasten" zu lassen, so komisch das nun klingt ... :D
Und jetzt lässt seine Gefühlsäußerung zum Glück auch nicht kalt. Danke. :))

Besser lässt sich Eadlyn in Eikkos Armen nicht beschreiben. xD :)

Ihre Eifersucht wird sie überwinden, was aber auch das einzige Nette ist, das ich für sie tun kann. ._.

Puh. Ich war ernsthaft besorgt, mit Stefans Gedankengängen vor dem Palast übers Ziel hinausgeschossen zu sein. xD Wobei ich es ja mag, dass er so sensibel für das eigene Gefühlsleben ist. ^^
In Bezug auf Stefan und Giselle spare ich nicht an Drama. :D Ich könnte sagen, dass das Feuer aber auch sehr schnell ... auf einen Zeitpunkt Jahre? später verschoben wird. Ob er sie dann tatsächlich für sich gewonnen hat oder nicht, werden wir im Epilog herausfinden. ^^ (Das überlasse ich nur zu gerne dir, ich bin auf alles vorbereitet. xD)

Taylor und Claire haben tatsächlich nichts getrunken. ^^ Ich glaube auch, dass sie unzertrennlich werden ... ^^

Schlimm finde ich es auch nicht, dass ich "so einen Wirbel um Giselle mache". Sie ist schwer zu knacken und ich nutze jede Gelegenheit ... :D aber da sich Stefan ja bald zumindest etwas zurückzieht, kann ich den anderen Erwählten wieder mehr Raum zum Atmen geben und für ein Gleichgewicht sorgen. ^^

Uh, welche Torte? Ich hoffe, sie hat so hervorragend geschmeckt, wie ichs mir vorstelle. xD
31.07.2018 | 14:42 Uhr
zu Kapitel 14
Und jetzt geht es los mit Kapitel 14, whoop, der Start (für Dawson) konnte nicht noch schiefer gehen haha. Zunächst zwei nicht sehr kompromissveranlagte Erwählte, die an seinen Streitschlichterfähigkeiten bestimmt einiges auszusetzen haben, dann sein wertvoller, versauter Anzug und jetzt Erma, die in sein Zimmer hereinplatzt haha. Armer Dawson.

– „Er wusste, was ein Sprung aus dem sechsten Stock bedeutete.“
Ist das etwa eine Anspielung auf den Selbstmord seiner Tante? O.o

– „»Nur eine Oberschichtlerin wird Champagner werfen«“
Wo sie recht hat, hat sie recht. Erma ist schon eine recht entspannte Persönlichkeit, wenn man davon absieht, dass sie sich anscheinend zu sehr um die Meinung anderer kümmert :) Dennoch, sie hat es geschafft, ihn von seiner kurzzeitigen Wut-/Trauerphase .. sie ist ein bestimmt sympathisches Mädel :)


– „»Lebt er noch? Mein Anzug.«
»Klar, habe eine lange Unterhaltung mit ihm geführt!«“
Dieser neckende Ton zwischen ihnen .. das wird noch zum Dawson/Eadlyn-Kult :D
Dawson hört wohl nicht sehr oft seinen Namen und Verführung in einem Satz, ich musste an dieser Stelle so arg schmunzeln ^^’
– „»Gibt es etwas unmöglicheres als den Bund fürs Leben?«, überlegte er stirnrunzelnd, verstand Eadlyns Äußerung nicht einmal im Ansatz.
»Liebe.«“
Diese Weisheiten in so jungen Jahren xD


Ui, und wir lernen Everleigh kennen, eine interessante Dame mit einem Namen, den ich nicht so leicht vergessen könnte :D
– „»Wir sollten abwarten, ob Königin Marcella mich ebenfalls mit offenen Armen empfängt. Verstehen Sie das als Einladung, Prinz Dawson?«“
Hach, ich weiß auch nicht, ihre direkte Art finde ich ansprechend :D Und sie scheint durchaus Klasse zu haben haha.


Claire ist schon eine Klasse für sich, da hat Dawson recht xD
Diese Beziehungen und Verhältnisse zwischen den Königskindern sind äußerst komplex, man merkt deutlich, wie gut du deine Charaktere ausgearbeitet hast :)

– „»Ich fürchte … hier sind mir zu viele Sofas«, bekannte er mit hochrotem Kopf. Anlässlich dieses Geständnisses hatte sie ihm wieder in seine wunderschönen Augen blicken müssen, ja. »Schlechte Idee. Ganz schlechte Idee.«“
Lieblingssatz des ganzen Kapitels .. hoffentlich sagt das nichts Falsches über mich aus :’D
Ich finde es zudem voll schön, dass du Claires und seine Geschichte, deren Bindung, über Bruchstücke verteilt in der Geschichte beschreibst :D Nicht alle geballten Infos auf einmal, sondern immer Schritt für Schritt ^^


– „»Ich habe eine beste Freundin. Ich weiß, wie ich mich mit dir kloppen kann, ohne dich versehentlich unangemessen zu berühren. Das heißt, du wirst aller Wahrscheinlichkeit nach bezwungen. Nimmst du die Herausforderung an?«“
.. Fortsetzung direkt im nächsten Kapitel haha :D

Antwort von M i n a am 31.07.2018 | 16:24:51 Uhr
Jaja, wegen Taylor und Destiny wünscht er sich noch mehr, dass der Tag endlich vorbei ist und er ins Bett kann. xD Er kann aber bald durchatmen, weil er beide los geworden ist ... nur nicht auf die klassische Weise. xD (Gut, Destinys Zukunft habe ich noch nicht geplant, bei Taylor steht aber alles fest. :D)
Eigentlich ist er ein tadelloser Streitschlichter. Ich würde sagen, sein eigener emotionaler Zustand überwiegt einfach und er kann sich schwerer auf Probleme anderer konzentrieren. ^^

Ja, er erinnert sich hier an Alison. Ursprünglich hat sie ihr Ende "nur" durch eine bewusste tödliche Medikation gefunden, aber es ergibt mehr Sinn, dass Alison nicht mehr bei Verstand gewesen ist. Naja, der sechste Stock spielt in ihrer Geschichte eine bedeutende Rolle, was der Hauptgrund für ihren Sprung ist ... ^^''

Eine bessere Freundin (platonisch) als Erma kann man sich vemutlich nicht wünschen. Zu schade, dass aus ihr und Dawson nichts werden kann, klappen würde es auf alle Fälle ... ^^

Nein, dass er Anziehungskraft auf eine Frau ausübt, wird die Überraschung des Jahres für ihn sein. xD Claire ist (ohne Verlobungsring, besser Ehering) leider sehr diskret und natürlich an Frankreich gebunden, hält sich also lieber zurück - aber Dawson ist bei Frauen ja auch nicht der Schnellste ... :D
Ja, Weisheit ... oder Angst. Liebe macht Eadlyn panisch, sie hat Angst, an den Falschen zu geraten. Und leider ist ihr ungewollt eingeredet worden, dass Dawson die Nr. 1 unter den falschen Jungs für sie ist. ._.

Juhu, Everleigh wird so wahrgenommen, wie ich es mir gewünscht habe. xD Ich lasse mich überraschen, was sie und Dawson angeht ... ich hoffe nur, dass er es sich bei ihr nicht durch seine Geturtel mit Claire verscherzt. xD' (Ach was! So weit wird er es nicht kommen lassen. Er hat viel zu viel Anstand im Leib. ^^)

Nö, mich beruhigt es, dass Dawsons ähm ... Erwachsenwerden keine Leser vergrault. XD Und wer sollte es dir übelnehmen, dass du Claire und Dawson eine Beziehung gönnen würdest? :D
09.07.2018 | 14:55 Uhr
zu Kapitel 13
Und jetzt bin ich (endlich :D) auf dem aktuellen Stand haha.

Die erste Szene mit der Erwählten Rasha Clemons, wobei hier mehr ihr Bruder im Vordergrund steht *__* Also, ich fände es schräg, wenn mein Bruder mit einen meiner Freundinnen anbandeln wollen würde, aber man gönnt ihnen das Glück .. in dieser Hinsicht verstehe ich den armen Kamden nur allzu gut xD
Ach je, erneut tauchen die Zweifel darüber auf, ob er eine Ehe ohne Claire überhaupt führen kann – ob er ohne sie eine wahrhaftige Ehe ausleben kann .. und am Ende steht er wie immer planlos da xD Irgendwie macht ihn das sympathisch haha
- „Eadlyn war so nervig, ihm schweigend ein Taschentuch zu reichen, aber er nahm es natürlich an.“
Ich weiß auch nicht so recht, aber diese Stelle hat etwas Amüsantes, wie aus einer Komödie :’D Genau wie diese hier:
- „»Kommst du nicht zurecht? Zu spät für einen Joint zur Auflockerung.«“
Ich weiß, ich bin schräg, weswegen ich auch über jede einzelne Kleinigkeit schmunzeln muss haha

Die zweite Szene mit Giselle .. irgendwie finde ich es gut, dass du sie nicht direkt zu Wort kommen gelassen hast (ist das richtig so? ^^’) Das unterstreicht ihre .. Unnahbarkeit? :’D
Mir ist zudem aufgefallen, dass du uns immer wieder kleine Details aus dem Leben der Nebendarsteller zusteckst, ohne dass das „aufgezwungen“ wirkt :D Ich könnte dir jetzt etliche Stellen zitieren, um meine Aussagen zu begründen, aber ich denke, du verstehst, was ich meine :)
- „Sie war zu schön für dieses aufgesetzte Lächeln. So eisig, wie ihre Augen es sagten, konnte sie nicht sein. Für die Kamera reichte es aus, wahrscheinlich reichte es auch für alle anderen Menschen. Er aber wollte beides nicht wirklich hinnehmen. “
Dawson ist durchaus aufmerksam haha. Aber ich finde es sehr schön, dieses Ende (der Szene xD)

– „»Muss ich Ihnen eine Fußfessel anlegen lassen, Miss Friedrich?«, erkundigte er sich, obgleich anscheinend kein Bedarf bestand und schmunzelte. »Oder bin ich Fessel genug?«“
Ohne Worte :DDDD Flirten kann der Kerl, dafür, dass er eigentlich kaum Gelegenheiten dazu hatte und Frauen sogar als langweilig empfindet ^^

Rosa Ema ist ja wirklich erfrischend .. sie erinnert mich ein wenig an Eloise haha. Ich habe sie mir anfangs ganz anders vorgestellt, eher schüchtern und zurückgezogen – keine Ahnung weshalb xD –, aber so ist sie jedermann auch sicherlich sympathisch :D Du hast es jedenfalls geschafft, in einem solch kurzen Abschnitt so viel aus Rosa Ema rauszuholen, das ist wirklich lobenswert :D

Romilla hast du gut getroffen .. jedenfalls stelle ich mir sie genau so vor, wenn ich ihr selbst begegnen würde :D es ist ja was ganz anderes, jemanden aus seiner eigenen Erzählperspektive kennenzulernen als aus der Perspektive eines Außenstehenden, wenn du verstehst :’)
- „»Und würden Sie auch mit mir verreisen?«, fragte er, sein Grinsen hinter einer Hand verbergend. »Oder ich frage verständlicher. Welchen Ort würden Sie für die Flitterwochen wählen?«“
.. meine Güte, das hat mich aber vom Hocker gehauen.. ich glaube, dass erging auch Romy so haha

Und zum Schluss kommt Taylor Whitfield, die Erwählte aus seiner eigenen Provinz. Zwar erfährt man nicht viel von ihr, dafür umso mehr über unseren Prinzen :D Man merkt ja ganz deutlich, was für ein charmanter, sympathischer Kerl er doch ist mit all seinen Fehlern und Macken .. :) Hach, ich kann es kaum abwarten, wie die kommenden Szenen der Fotosession ablaufen werden :D

Und hiermit verabschiede ich mich und wünsche dir eine schöne Woche :D

Antwort von M i n a am 09.07.2018 | 23:59:14 Uhr
Kann ich verstehen. xD Hinter Kamdens Einmischung steckt aber leider auch mehr, sein Missfallen an einer Beziehung zwischen Dawson und seiner Schwester macht nur einen genau genommen unbedeutenden Bruchteil aus ... ^^
xD Mir hat es unglaublichen Spaß bereitet, ihn seine Zweifel so heftig ausleben zu lassen, obwohl ich diesen Abschnitt wegen der Ausrichtung seiner Gedanken erst wieder gestrichen hatte ... :D aber seinen Absturz nimmt man durch diese Art von Zweifeln erst richtig wahr, finde ich ...

Seine Reaktion auf Eadlyns Freundlichkeit bringt mich auch zum Schmunzeln. Ich würde jetzt schreiben, dass wir noch viel Spaß wegen der beiden haben werden, ihnen steht aber ein ... hm, Kampf? bevor. ^^
Um Garvey zu "ertragen", braucht man bestimmt auch eine Menge Lässigkeit. Alles andere wäre ungesund. ^^

Ja, ich habe Giselle gar nicht erst viel sagen lassen. :D Perfekt, dass du das erkannt hast. Und ja, ich verstehe, was du meinst. Danke. :)
Giselle hat er ganz genau im Blick. Gefallen wirds ihr zwar nicht, unter seiner "Beobachtung" zu stehen, aber er begegnet ihr ja wenigstens respektvoll, so weit er das mit seiner Persönlichkeit vereinbaren kann ... ^^

Ich will das nicht denken, aber ich muss. xD Wir können alle froh sein, dass Claire und er ihre Gefühle nicht über Flirts ausdrücken. ^^° Hmm, ich schätze, dass Prinzessin Yamei für sein "Flirttalent" verantwortlich ist - Yamei und er blödeln nur herum, trotzdem kennt er sich ihretwegen doch etwas besser mit Frauen in seinem Alter aus. ^^

Rosa hat sieben Schwestern, die ganze Familie lebt unter einem Dach und sie freut sich natürlich, auch privat mal im "Mittelpunkt" zu stehen. Schüchternheit kann sie sich nicht leisten - das kommt aber noch, falls sie sich verliebt ... ^^
Da du es sagst - ja, Eloise und Rosa würden sich sicher auch blendend verstehen. xD

Mir fällt wieder ein Stein vom Herzen. ^^° Für Szenen mit Romilla brauche ich jedes Mal mehr Anläufe, als es bei allen anderen der Fall ist ... noch will ich nämlich keinen Zoff riskieren. :D
Man sieht, Dawson lässt nichts anbrennen, da er seine Zeit (und ihre) auf keinen Fall verschwenden will. xD

Taylor kommt mit ihrer Enttäuschung wegen Claire leider gar nicht zurecht und ihr seid bestimmt froh, dass sie noch nicht so oft auf der Bildfläche erscheint. xD Wenn ich mir Teil 2 des Kapitels momentan ansehe ... ^^ aber sobald sies überwunden hat, wird es besser. Vielleicht zu gut für den Geschmack mancher Konkurrentinnen, hehe. ^^

Danke, dir auch eine schöne Woche. :))
08.07.2018 | 17:23 Uhr
zu Kapitel 12
Die kleine Geschichte um deren gemeinsamen ersten Kuss – die Geschichte mit den Sternen – ganz ehrlich, welch bezaubernde Ideen nisten da in deinem Kopf? :D Es sind zwar nur kleine Details und vielleicht nicht bedeutend für den Verlauf der Geschichte allgemein, aber ich finde es sehr schön, dass du deren Vergangenheit solch einzigartige Noten verpasst haha. Bewundernswert finde ich das :)

Ach Gottchen, dieser Konflikt um Dawson-Claire-Freddie .. es spitzt sich immer weiter zu ^^’ Ich bezeichne es jetzt mal als On-Off-Ding, weil das in diesem Part so auf mich gewirkt hat xD Irgendwie findet mein schräges Hirn das witzig, obwohl das für die drei ganz und gar nicht lustig sein kann ..

.. oh Kamden, du eroberst mein Herz im Sturm. xD
- „»Was ist mit ihrem Charakter?«
»Interessiert erst nach den Fotos.«“
.. welch guter Freund er für Dawson doch ist. Putzig oder Putzig und sexy? .. ich krieg mich nicht mehr xD
Am Ende bekommt er sogar von Dawson ein Rat in Sachen Liebe, hätte ich jetzt nicht erwartet^^
- „»Wir lassen uns gegenseitig zappeln. Wir passen nicht zusammen. Das ist Sex, nur Sex, Kamden, keine Liebe.«“
Wie direkt er doch sein kann ..
- „»Du läufst ja schon bei Frauen in Bikinis rot an.«
»Psst!«, antwortete er unernst und lächelte Annie an. »Nicht aus Verlegenheit, sondern aus Scham, wenn mir gefällt, was ich sehe.“
Meine Güte, dieses Kapitel sprüht nur von Dawsons Best-Of-Sätzen xD

Kamden und Jazmin sind bestimmt ein eigenwilliges Pärchen :D Das Einzige, worüber ich verblüfft bin, ist: Wie kann man einem Kamden nicht verfallen? Lisa hat ihn nicht verdient ._.

Und das war’s von mir zu diesem Kapitel :D Als nächstes kommt auch schon die Fotosession .. 35 Bilder beziehungsweise 35 Szenen für die Fotosession. (Oder 34, da Claire ja nicht dabei ist, soweit ich verstanden habe) o_O Da hast du dir aber viel vorgenommen haha, aber deswegen beschwere ich mich auch nicht ^^

Antwort von M i n a am 08.07.2018 | 18:16:29 Uhr
Bis die Sterne überhaupt ihren Weg ins Kapitel gefunden haben ... sind bestimmt dreißig, vierzig? Versuche nötig gewesen. xD Wieder etwas, das fast verworfen worden wäre ...! ^^''
Umso schöner, dass dich dieser Moment bezaubert. :))

Ja, ein On-Off ... muss man es sicher nennen. ._. Dawson hat eigentlich aufgegeben (was nicht ganz stimmt, er geht fest davon aus, dass sie eines Tages -für ihn- frei ist ... ^^) und dann ... steht sie als Erwählte vor ihm! Sachen gibts, ha ha ... ^^'
Freddie ist da zum Glück ein wenig außen vor, er kommt ja wirklich gut weg ... o.O (Aber man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben, lieber Freddie. *hüstel hüstel*)

Kamden macht sich unerträglich unbeliebt bei Dawson. xD Glücklicherweise sind sie schon lange Freunde, fetzt man sich einmal (was noch bevorsteht ...), geht nicht die Welt unter. ^^ Ja, Dawson ist immer so direkt, obwohl er zu Eadlyn so etwas natürlich nie sagen würde, auch nicht in schöneren Worten. Kamden muss er aber in die Schranken weisen ... ^^°
Ich bin eher schockiert gewesen, als sich das Kapitel so entwickelt und Dawson all das Gesagte gesagt hat ... xD Sind die Glückshormone, jetzt dreht er durch und bekommt den Mund nicht zu, mein Armer. Hihihi ... ^^ (So ein Pech, dass alles eine Schattenseite hat. Ich glaub, ich muss nun weinen.)

Eigenwillig. Ich kann nur zustimmen. xD Emil hilft in wenigen Tagen nach, damit die gute Jazmin nicht mehr ihrem Glück im Wege steht ... :D
Ja, Lisa ist leider nicht die Frau fürs Leben gewesen. Und ja, sie verdient ihn somit nicht als Partner, aber ich denke, er wird inzwischen respektieren, dass sich ihr Lebensplan von seinem unterscheidet ... ^^ Immerhin haben sie sich im Guten trennen können und sind aufrichtig zueinander gewesen, als ihre Beziehung auf das Ende zugesteuert ist. Sie hat ihn nicht einfach sitzen lassen. Gut, was ich sagen will: Kamdens und Lisas Geschichte ist abgeschlossen. Wenn, begegnen sie sich nochmal im letzten oder jedenfalls in einem der letzten Kapitel von LiF. ^^

Die Fotosession eignet sich einfach am besten dafür, alle Erwählten wenigstens einmal erwähnt zu haben. Ich muss nur mal wieder auf einen Geistesblitz für den berühmten ersten Satz warten, damit es weitergehen kann, aber wird schon ... xD
Oh, Claire lässt sich keine Gelegenheit, ihm nahe zu sein nehmen ... Verlass dich drauf. ^^
08.07.2018 | 15:21 Uhr
zu Kapitel 11
Jetzt kommen wir zu meinem letzten Gurl .. wer hätte gedacht, dass ich nach den paar wenigen Tagen bei Kapitel 11 angekommen bin .. und das, obwohl ich den halben Tag damit verbringe zu arbeiten und anschließend zu schlafen xD

General Joyner .. ich wette mit dir, er und Darian werden am Ende best Buddies haha. Aber wirklich, ihm einen Sonnenschirm aufzustellen, das kann nur Darian bringen ^^
Jewel, allerliebste Miss Gordon-Beauvau, deine kleine Blase hat den erste Stein deiner erfreulichen Zukunft gelegt haha.

Mir ist aufgefallen, dass man nur sehr wenig von Romys Charakter erahnen kann, aber das Wenige, das man zum Teil zwischen den Zeilen heraushören kann oder nur indirekt angesprochen wird, stimmt allemal, zumal man auch das Nötigste – das Wichtigste – von ihr in Bezug auf die Selection erfahren hat :) Ihre Brüder hast du eins A getroffen, Daumen hoch :D (Wollte ich unbedingt loswerden ;))

Unruhen in Panama? Oh my Gosh .. ich hoffe, den Sinclairs geschieht nichts, während Romy im Palast verweilt .. spannend wäre es allerdings und großartiger Lesestoff .. ich will jetzt schon unbedingt erfahren, was dort genau abgeht *__* (Merkt man mir an, dass ich es kaum noch abwarten kann, wenn die Selection an einem Punkt angekommen ist, an dem die politischen und gesellschaftlichen Um-/Missstände deutlich das Casting beeinflussen?)

Schräge erste Begegnung zwischen ihr und dem Prinzen .. ne, ach was, ich fand sie nett; hat mich auf alle Fälle zum Schmunzeln gebracht :D Darf ich fragen, zu welchem Zeitpunkt das geschieht? Also, Datum und Uhrzeitmäßig? Ich blicke gerade nicht so ganz durch xD Ich lese es mir aber nochmals durch, falls ich etwas überlesen haben sollte haha

Auf alle Fälle finde ich es vom Prinzen .. beziehungsweise seine aufgeschlossene, offene Haltung Romilla gegenüber sehr sympathisch .. auch wenn sie am Anfang noch nicht viel davon abgewinnen kann haha, weswegen ich es sehr gut finde, dass du ihr Kapitel so beendet hast, wie du es getan hast :D

Insgesamt finde ich Romillas Vorstellungskapitel durchaus gelungen zum Kennenlernen ihrer Person, daher ein großes Kompliment an dich, dass du sie so dargestellt hast, wie du es nun im Kapitel getan hast :) Danke schön <3 Und bis zum nächsten Mal :D

Antwort von M i n a am 08.07.2018 | 16:03:52 Uhr
Perfekt - ich habe kurz vor dem Upload noch erwogen, dass ihr Vater den Sonnenschirm aufstellt und nicht Darian, weil ich kurz an seiner Bereitschaft dazu gezweifelt habe. xD Aber mein Gefühl hat beinahe sofort dazwischen geschrien: Halt! Was machst du da?! ... :D

Leider habe ich "zu viele" Charaktere in das Kapitel eingebaut und so - ja - auf das Nötigste reduzieren müssen. ._. Ein Sprung zu ihren ersten Stunden im Palast ist nicht geplant gewesen, aber bevor ich noch länger auf der Farm Löcher in die Luft gestarrt hätte ... xD' - jeder der vorherigen Versuche, ihr Vorstellungskapitel zum Abschluss zu bringen, lässt sich einfach nicht schön lesen. :|
Ich kann aber gut damit leben, weil sie zu Beginn der Selection eindeutig mehr Zeit mit Dawson verbringt als der Großteil ihrer "Konkurrentinnen" und man so unglaublich viel über Romy erfährt. :)
Juhu, ich feiere es, dass du in ihren Brüdern wirklich ihre Brüder erkennst. xD Ist nicht so leicht gewesen, glaubs mir ... ^^

Die angesprochenen Unruhen machen bald einen Teil der Handlung aus ... ich verrate zumindest, dass sich diese nicht auf Panama beschränken und weder ein Angriff auf die Erwählten noch auf das Königshaus zu vermuten ist. :) Oh, aber sofern ich mich nicht umentscheide, wird einer von Romys Brüdern ebenfalls mit hineingezogen.
Und ich kann es genauso wenig abwarten. xD

Ihre erste Begegnung mit Dawson geschieht quasi direkt nach ihrer Ankunft im Palast - also etwa um 13 oder 14 Uhr am 1. Dezember. Ich habe mir schon zurechtgelegt, wie ich diesen Zeitsprung weniger abrupt (zu sehr auf das Geschehen - auf die Begegnung mit Dawson vor allem - konzentriert gewesen ... ^^) umsetze und nun lese ich den Abschnitt nochmal und es will nicht zum Text passen. Hmpf. xD Egal, ich finde eine neue, bessere Möglichkeit. ^^

Ich bin mir zu 99% sicher, dass Romy schnell etwas genervt von Dawson sein wird, er aber wahrscheinlich doch zu nett und ... unterhaltsam ist, um ihm sein ... öhm, entschlossenes Verhalten jemals vorzuwerfen. xD Privat immer alle Karten offen auf den Tisch liegen zu haben ist normal für ihn und das verkraftet bestimmt nicht jeder. In meiner Vorstellung verübt er bereits das nächste "Attentat" auf sie, was ich natürlich auch so schreiben werde, hahaha ... sorry. :) (Hey, ich würde zu gegebenem Zeitpunkt beleidigt sein, wenn sie nicht zumindest ein klein wenig, selbst wenn es nur heimlich ist, für ihn schwärmt ... ein bisschen Bauchkribbeln muss sein. Hoffentlich. ^^)

Danke für das Kompliment. ^^° Ich persönlich empfinde Romy noch diffiziler (<- jetzt frag mich mal einer, wie ich auf dieses Wort komme xD ich habe bei duden.de geprüft, ob "diffizil" definitiv bedeutet, was ich meine! Aber wo es nun hier steht, kommt es mir treffender als "heikel" oder "knifflig" vor ...) als Giselle und das will was heißen. xD Daher atme ich jetzt auch erleichtert aus, weil mir Romys Vorstellung doch gelungen ist. ^^

Bis zum nächsten Mal. :)
08.07.2018 | 14:24 Uhr
zu Kapitel 10
Hach, arme Linja .. gleich ein kleiner Dämpfer, obwohl die Selection noch nicht begonnen hat ._. Aber ihre Liebe zur Fotografie verhilft ihr womöglich dabei, sich mit Annie anzufreunden und bei Annie gut dazustehen .. ist schon irgendwie wichtig, oder? :D Zumindest hat sie in ihrer Heimat ganz liebe, verrückte Freunde, auf die sie sich verlassen kann.

Linja erinnert mich an ein klassisches Good Girl, jedenfalls wenn ich nur ihr Profil auf der Website betrachte :D Mal schauen, in welche Richtung sich Linja während des Castings weiterentwickeln wird.

Ihre innere Zerrissenheit bezüglich Dawsons „Affäre“ mit Claire ist sehr gut rübergebracht worden; ihre Gefühle für einen Menschen, den sie eigentlich gar nicht richtig kennt, sind trotz dessen recht tiefreichend ^^’ Hoffentlich wird ihr nicht so schnell das Herz gebrochen .. :’)

Ich fand den kleinen „Patzer“ aus dem Palaststudio .. ich weiß nicht, macht die Königsfamilie sympathisch haha. Ich bin mir sicher, dass nicht nur ich so empfunden habe ^^

– „»Ach, du kennst die Frauen doch. Im Alleingang fänden sie die Toiletten nicht mal.«“
Ohne Worte haha.

Insgesamt würde ich sagen, Linja ist ein durchaus gutherziger, bodenständiger Mensch, und ich hoffe sehr, dass sie uns noch mit anderen Facetten überraschen wird :) Das kann ich mir bei ihr gut vorstellen, keine Ahnung, wieso :x

Antwort von M i n a am 08.07.2018 | 14:50:31 Uhr
Sich mit Dawsons bester Freundin zu verstehen ist selbstverständlich vorteilhaft (aber um ehrlich zu sein, Dawson schert sich wenig bis gar nicht darum, was Dritte über seine Freunde denken - und besonders über seine Zukünftige ^^). xD Ich denke auch, dass Linja sich tatsächlich mit ihr anfreunden könnte ... warten wirs ab. ^^

Good Girl trifft es wohl. xD Ich hoffe, ich habe sie nicht falsch dargestellt, oh Gott ... aber das kann ich mir nicht richtig vorstellen. (Nur habe ich vernachlässigt, dass sie (unter Freunden) eigentlich sehr humorvoll ist ... vielleicht habe ich mich zu sehr von der Situation rund um die Selection, Dawson, Claire und Dawson, wodurch ein nachdenklicheres Auftreten durchaus berechtigt ist, leiten lassen. ^^°°)

Zugegeben habe ich Linja in Bezug auf Dawson sehr emotional reagieren lassen, um überhaupt einen "Fuß in der Tür zu haben". Ob hinter ihrer Emotionalität dann mehr steckt bzw. sie sich hingezogen fühlt, werde ich auch erst bei ihrer ersten Begegnung mit Prinz Dawson feststellen. Ich lasse mich also selbst vom Gefühl leiten (im Rahmen der Möglichkeiten). ^^°
Haha, ja, dieses Versehen im Palaststudio muss einfach sein. :D

Uff, auch das werden wir sehen - welche Facetten sie noch zu bieten hat. xD Ich kann das jetzt zu Beginn schwer beurteilen, seit gestern formt sich aber so langsam ein klares Bild. ^^

Vielen Dank für dein Review. :))
05.07.2018 | 16:17 Uhr
zu Kapitel 9
Wow, dieses Kapitel fängt ja mit einer bombenmäßigen Überraschung an .. wobei, ich hätte erwarten müssen, dass Ramirus heiraten wird ^^ Ich bin jetzt schon so dermaßen gespannt, wie deren Hochzeit abläuft .. und wen Dawson mitnimmt als seine Begleitung hihi – ich meine, Claire steht ja nicht zu hundert Prozent fest, so weit ich es verstanden habe.

Übrigens finde ich es irgendwie interessant und eine tolle Abwechslung, die Selection aus (großen) Teilen aus Dawsons Sichtweise zu betrachten. (Darüber hatten wir es - glaub ich - mal :D) Aus dieser Perspektive scheint er viel, viel menschlicher (nja.. eher greifbarer, würde ich sagen) zu sein, als wenn die Erwählten ihn als den „perfekten“ Prinzen erleben würden .. ach, ich weiß auch nicht, wie ich das beschreiben soll, aber ich finde deine Vorgehensweise während dieses Castings sehr toll haha (falls ich zu viel Stuss rede, das liegt daran, weil ich letzte Nacht sehr schlecht geschlafen habe .. :’D)

– „»Ich gehe mit allen aus Nettigkeit aus. [..] Frauen sind langweilig, zu langweilig für eine Selection.«“
Mein erster Gedanke: Sollen es dann deiner Meinung nach Kerle sein, damit du dir die Selection aufregender vorstellen kannst? xD Gott, welche Sprüche er da raushaut .. das war vielleicht nicht beabsichtigt, aber trotzdem finde ich das nur allzu lustig xD

Ui, ein Live-Newsticker zur Selection o_O Was für eine tolle Idee ist das haha. Wobei mit den Brass-Cousinen sollte man sich lieber nicht anlegen, ich ahne Unangenehmes, das in Zukunft aufkommen mag (.. beziehungsweise ich hoffe es, die Presse kann durchaus einem das Leben zur Hölle machen, wie man bekanntlich weiß, und das zu thematisieren .. wäre zwar nicht notwendig, aber doch ein interessanter Nebenaspekt haha)

– „Wussten die verdammten Brass-Cousinen nachts nichts Besseres mit ihrer Zeit auf Erden anzufangen?“
.. hihi .. hehe .. Batman spielen haha :D

– „Onkel Exton, diese Frauen haben Herzen.“
Man merkt im zweiten Part, dass Dawson zwiegespalten ist .. er steht am Scheideweg und fragt sich, ob er den Weg seines Herzens oder den seiner Gutherzigkeit befolgen soll .. ach, er ist ein toller Kerl, ich freue mich schon darauf, mehr von seinen Facetten – seiner Komplexität – zu sehen :D

Als Nächstes kommen (wieder, Dyon – den reizenden Dyon – haben wir ja bereits kennengelernt xD) die besagten Obdachlosen aus Angeles xD Ich hätte es gleich merken müssen, nachdem ich deren Profil auf der Website gesehen und gelesen habe. Mannomann, ich bin ja so was von begriffsstutzig ._. Kile mit seiner kleinen Familie .. die sind so goldig zusammen, ich bin mir jedenfalls absolut sicher (vielleicht ist das auch nur Wunschdenken), Carine und Dyon werden ebenfalls einen Einfluss darauf haben, welche Erwählte Dawson heimschicken wird oder nicht (ich spüre das .. habe ich recht oder habe ich recht? :D)

– „»Ich esse nicht wie eine Schwangere.«
»Nein, wie zwei Schwangere. Sie wie drei.«“
:DDDD Ohne Worte, oder? Ich mag Kiles Humor hihi.

Henri und Eikko, Bromance yey :D Ach, die sind schon toll, ich könnte sie den ganzen Tag drücken und käme dennoch nicht auf den Gedanken, sie loszulassen ;)

– „»Meinem Onkel platzen beim reinen Gedanken daran, er müsse mich mit Jack ansprechen, auch Kragen von Hemden, die im Schrank hängen .. «“
:D Nice! ;)

Ach Gottchen, dieses Kapitel war erfrischend und hat mich mehr zum Schmunzeln gebracht als erwartet :D Liegt wohl an den tollen Nebencharakteren, die hier in Hülle und Fülle auftauchen hihi – jedenfalls, bis zum nächsten Kapitel :D

Antwort von M i n a am 05.07.2018 | 17:21:27 Uhr
Überraschend ist es, dass er heiratet, das stimmt. xD Uff, ich möchte so vieles über ihn loswerden, aber jedes Wort scheint zu viel zu verraten. xD Nun ja, Ramirus befindet sich im Moment sogar im illéanischen Palast, also kann ich mich bald austoben. :D
Wer ihn begleitet, kann ich auch noch nicht sicher sagen. Eventuell keine Erwählte, weil Ramirus ja nur auf adelige Gäste wert legt, aber warten wirs ab ... ^^

Oh ja, ich würde am liebsten ausschließlich aus Dawsons Sicht schreiben - er nimmt alles so wunderbar ernst und ja, würde aus Sicht der Erwählten nicht so menschlich wirken ... -, da die Handlung der MMFF aber weit über die Selection hinausgeht, ist das sehr wahrscheinlich so oder so unmöglich. xD Danke jedenfalls. Ich freue mich unglaublich darüber, dass seine Sicht gerne gelesen wird. :)

Haha, so hat er es zwar nicht gemeint, aber jaa! Mit Männern weiß er privat tatsächlich mehr anzufangen. Die meisten Frauen nimmt er als zu empfindlich wahr, um mit ihnen befreundet zu sein - was er nicht böse meint, er fürchtet sich einfach bei jeder Frau, sie zu verletzen ... :| Eine ungesunde Kopfsache.

Leider versteht er sich null mit den Brass-Cousinen, nur trifft das bei Amanda Lova auch zurecht zu. ._. Er hätte nichts dagegen, beide des Landes zu verweisen, haha (etwas überspitzt gesagt).
Was Amanda Lova angeht, steht zumindest ein hässliches Ende bevor. ^^°°

Batman spielen. :D Na, würde ihnen das Schlagzeilen einbringen, immer. :D

XD Für mich ist es super, dass nicht alles so klar ist und die "Obdachlosen aus Angeles" nicht gleich mit Familie Woodwork in Verbindung gesetzt werden. :D
Carine wird ihre Favoritin sofort finden, von Dyon müssen wir uns noch überraschen lassen ... ^^ aber er ist eher mit einem Mädchen in seinem Alter beschäftigt, hehe.
Kile muss man einfach ins Herz schließen, finde ich. Mir wäre wegen des Konfliktpotenzials ja eine Freundschaft zwischen Eadlyn und ihm lieber gewesen, aber dafür müsste es Sinn ergeben, ihn ebenfalls auf ihre Altersklasse "herabzusetzen". xD

Ja, bis zum nächsten Kapitel. :) Wenn ich nun noch von den Nebencharas anfange, höre ich nicht mehr zu schreiben auf ... XD :))
04.07.2018 | 14:58 Uhr
zu Kapitel 8
Ich bin gerade im Flow, was das Schreiben von (nicht gerade nützlicher) Rückmeldung angeht, merkt man das? :D

Kommen wir nun zu Lady Aurora – zunächst einmal, und dafür kann keiner etwas ^^’, habe ich gerade Schwierigkeiten, mich mit ihrem Namen anzufreunden, obwohl die Bedeutung eigentlich sehr schön ist ._. Aber wenn ich diesen Namen ausspreche, hört es sich einfach schrecklich an .. :’D Jaja, meine wirklich äußerst problematischen Probleme haha.

Ich habe ihr Profil auf der Website nochmals angeschaut und um ehrlich zu sein, gehört sie – allein, was die Internetseite von ihr preisgibt – zum Schlusslicht meiner Favoritinnen-Liste ^^’ (Auch wenn noch ein paar Profile fehlen) Sie wirkt nicht gerade .. authentisch? Greifbar? Ich weiß auch nicht, wie ich das beschreiben soll ^^’ Jedenfalls habe ich gerade Probleme, sie mir vorzustellen und mich mit ihr anzufreunden, aber vielleicht verändert es sich noch von Kapitel zu Kapitel ^^

Liebe ist etwas Magisches für sie? :D Das habe ich bisher noch nie so gesehen oder ich habe vergessen, dass ich es mal so betrachtet habe ^^’ Schön eigentlich.

Uiui, Whites' Politik – scheint sehr gespalten zu sein. Wenn aber die meisten Bürger in Whites New Asia nicht leiden können, werden sie ganz bestimmt auch nicht der Königsfamilie treu sein. Zumindest privat .. rieche ich da kommende Aufstände? Wobei Mister Spence scheint die Lage einigermaßen unter Kontrolle zu haben .. vorerst :’)

General Rhodes und sein Neffe .. habe ich sogleich ins Herz geschlossen :D Wie kann es sein, dass ich den Nebencharakteren so viel Liebe schenken kann und das nur bei einer einzigen Begegnung :DD

Weißt du, was mich gerade und schon damals beim ersten Lesen verwirrt hat? Beziehungsweise meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat? Die Stellen:
– „Sein Neffe war komplett rot angelaufen. [..] – und mit einem Mal waren drei Augenpaare auf sie gerichtet. Rasch wandte Officer Holloway seinen Blick allerdings von ihr ab.“
– „»Nicht vor einer Frau«, präzisierte Officer Holloway sein Anliegen. »Pardon, zwei Frauen und ihrem .. und ihren Eltern.«“
Und dann noch die Sache, als Holloway gefragt hat, ob er beim nächsten Auftritt von Auroras Zwillingsschwester an vorderster Front stehen kann .. und sein Onkel schien schier fassungslos ..
Ich habe das Gefühl, irgendetwas verpasst zu haben. Was für ein Auftritt? Ist Antonia nicht Künstlerin? Museumsauftritte? Doch weshalb sollte Rhodes sich darüber aufregen? Die erste zitierte Stelle könnte ich mir noch so erklären, weil Holloway vielleicht verlegen war, hat er seinen Blick von ihr abgewandt. Doch was wollte Holloway sagen, „zwei Frauen und ihrem ..“ – ihrem was? o_O .. Bin ich zu bedöppelt, um das zu verstehen? (Ja, ich schiebe das auf meine seltsamen Arbeitszeiten zu, weswegen ich momentan noch dermaßen müde bin ._. eigentlich sollte ich jetzt ja ein Mittagsschläfchen machen xD)

Bürgermeister Spence ist wirklich ein klasse Mann .. zumindest sagt er im richtigen Moment auch das Richtige :D
– „»Pfeifen Sie auf die Presse. [..] Eine Königin braucht mehr als das druckfertige Statement. Durch ein Statement alleine ist sie nicht mehr als eine Politikerin.«“
Großartige Worte, die er (beziehungsweise du) von sich gegeben hat :D

Holloway scheint eine nicht gerade positive Einstellung gegenüber Antonia zu haben – zumindest in Anwesenheit von Aurora –, ich fand es auch sehr aufmerksam von ihm, wie er sie getröstet hat :) (Kann man das so sagen? .. hach, er ist goldig .. in dieser Situation jedenfalls ^^’) Ich hoffe, dieses Mysterium zwischen ihm und Antonia wird so schnell wie möglich aufgeklärt, denn momentan .. spinnen sich Theorien in meinem Kopf, die nicht gerade erfreulich sind ^^’

Alles in einem muss ich zugeben, in diesem Kapitel habe ich mich ihr durchaus nähern können, was unter anderem auch an deiner Darstellung von ihr liegen mag :) Aurora ist ein äußerst verletzlicher Mensch .. nicht gerade stark und selbstsicher jedenfalls. Mal schauen, welche Auswirkung die Selection auf sie haben mag .. hoffentlich nur positives, das wünsche ich jeder Erwählten :)

Antwort von M i n a am 04.07.2018 | 16:06:59 Uhr
Ja, das merkt man und ich freue mich. :D
Puh, ich spreche Aurora in "normalem Deutsch" aus, aber ich bin beim Schreiben auch immer nur auf die Handlung und den hoffentlich passenden Schreibstil konzentriert, dass ich über solche nicht unwichtigen Details höchstens nachdenke, sobald ich etwas zur Kontrolle laut vorlese (was unglaublich selten geschieht ^^°). Habe mir eben auf YouTube angehört, wie sie im Englischen Aurora in Dornröschen aussprechen ... nun ja. xD Ich denke, mit dem Namen habe ich auch Probleme, versuche es jetzt aber gar nicht erst. :D

Ich finde diese Sicht, dass Liebe etwas magisches ist, auch schön, aber - was merkwürdig ist - ich bin beim Schreiben von Selection-FFs gar nicht so gefühlvoll (wie bei Harry Potter-FFs). ^^° Monarchische und politische Belange und die vielen unterschiedlichen Schicksale halten mich wohl mehr im Griff. xD

Hm, leider blicken einige Bürger in Whites nicht über den Tellerrand hinaus, nehmen also nur das Hier und Jetzt wahr. Das Königspaar nimmt den Widerspruch daher nicht sonderlich ernst und setzen auf den Bürgermeister. :D Das zwingt die Bürger ja fast zu Aufständen, aber da von einer Allianz noch lange nicht gesprochen werden kann, bleibt es ruhig. ^^ In dieser Provinz setzt man ja sowieso auf Dawson, der weiß, dass ihm bis dahin noch zwei oder drei Nachfahren auf den Thron folgen.
Ja, mit Lady Aurora warm zu werden beansprucht sicher etwas mehr Zeit. Wir werden ja sehen, wie es sich entwickelt. ^^

Oh, ihre Zwillingsschwester ist Sängerin. Mich wundert gerade selbst, wieso ich diese verwirrende Info fabriziert habe. xD General Rhodes ärgert sich darüber, weil sein Neffe erstens nicht Privatleben von Berufsleben trennt und zweitens, weil er beiden Schwestern schöne Augen macht, seine Fühler also in alle Richtungen ausstreckt ... ^^ (Bei Officer Holloways nächstem Auftritt will ich alles klarstellen, aber vielleicht erkenne ich nachher beim Kontrolllesen, dass die aktuelle Version tatsächlich zu viel Verwirrung stiftet und setze mich nochmal dran. ^^)

„zwei Frauen und ihrem ...“
Hier lässt er "Vater" aus und schwenkt zu "ihren Eltern" um, da er registriert, dass es respektlos ist, nur den (anwesenden) Vater zu achten (= zu fürchten). xD Aber auch hier überprüfe ich später, ob ich diesen Gedankengang Officer Holloways deutlicher machen kann. :)

Auf Bürgermeister Spence bin ich definitiv stolz, wie das nun auch klingen mag. xD Er ist vielleicht etwas ... langsamer in seiner Amtsausübung als andere Bürgermeister und leidet tatsächlich unter hochgradigem Lampenfieber, hat aber das Herz am rechten Fleck. Er weiß stets, was für seine Provinz und die Bürger förderlich ist. :))

*räusper* ... Oh nein, ich verrate lieber noch nichts über Elliot Holloway und lasse ihn dann selbst sprechen. :)
Also, ich bin selbst gespannt, wie sich Aurora entwickelt, aber ich habe mir selbst versprochen, alle Erwählten ins beste Licht zu rücken - soweit die Umstände das erlauben. ^^
04.07.2018 | 14:31 Uhr
zu Kapitel 7
Und da bin ich wieder und es geht auch sofort weiter mit „Promised Love“ :D Eloise’ Vorstellungskapitel habe ich ja schon kommentiert und ich kann es kaum abwarten, zu erfahren, wie sich die Freundschaft zwischen ihr und Tamora vertiefen wird :D

Die Anekdote um das Kastensystem .. ein bitterer Nachgeschmack, wenn man daran denkt, wie grausig das Kastensystem doch ist ._. der sogenannte „Honigwettkampf“ .. ich stelle es mir gerade selbst vor .. und ich weiß einfach nicht, ob ich lachen soll oder meinen Kopf in meine Hände vergraben soll haha. :’D

Das Kapitel ist eine einzige Liebesbekundung zwischen Claire und Dawson haha. Das geschieht zeitlich noch bevor ihm bewusst wird, dass er eine Selection zu führen hat, wenn ich mich richtig erinnere ^^’ Claire lässt wohl keine Möglichkeit mehr untätig vergehen, wie man merkt haha. Darf ich verzweifelt sagen? .. Nein, eigentlich nicht .. noch nicht :D

Tina und Jacob, wie süß .. ich darf aber nicht darauf hoffen, dass wir irgendwann im Laufe der Zeit Fohlen zu sehen bekommen? Ô.o

– „»Streng bist du blöd.«“
Liebster Dyon, danke dafür, dass du diesen Satz rausgehauen hast. In Gedanken werde ich, immer wenn Dawson seine strikten Karten zieht, ihm sagen, wie blöd er doch sein kann, wenn er so ist :D

– „[..] nichts geht über einen Kopf, wenn sie als Beilage genügend Möhren gereicht bekommen.“
So viel Wahres in so viel Unfug haha :D Dawson ist ein durchaus sympathischer Pate :D

Im letzten Absatz erfährt er es .. die Selection .. ausgerechnet jetzt, nachdem er sich dazu entschlossen hat, bei Claire zu landen (wenn ich das so beschreiben darf hust) das Schicksal meint es wirklich nicht gut mit diesem jungen Mann ^^’

– „»Deswegen bist du so. Ihr seid Schiffe versenken gewesen.«“
Oh my gosh, Kamden .. das hast du jetzt nicht ernsthaft gesagt. Oh my Gosh. Oh my Gosh. Ich kann nicht mehr richtig atmen. Selbst jetzt, nachdem ich das jetzt zum vierten oder fünften Mal lese .. dieser Satz verliert seinen Charme nie und nimmer :D Zum Totlachen, wirklich :D

Nun denn, ich würde sagen, dieses Kapitel markiert den Anfang vom Ende ihrer – Dawsons und Claires – „Liebes“beziehung .. mal ganz dramatisch ausgedrückt hehe

Antwort von M i n a am 04.07.2018 | 16:34:38 Uhr
Na ja, solange sich Tamora und Eloise nicht plötzlich hassen, steht bereits fast alles fest. ^^

Wie wahr. Ich bin jedes Mal aufs Neue entsetzt, dass das Kastensystem Realität ist ... andererseits bilde ich mir aber immer nur ungern ein Urteil, weil ich ja weit weg davon lebe und schon gar nicht den Moralapostel spielen will. ^^°
Hehe, nein, Tina und Jacob sind schon steinalt (okay, gerade noch jung genug dafür, dass Dyon durch die Reithalle galoppiert wird). :D Als sie in die Königsfamilie aufgenommen wurden, hatten sie bereits ein paar Jahre auf dem Buckel.
In meiner Vorstellung haben sie nie Nachwuchs bekommen und werden bis zum Schluss nur Augen füreinander haben. Ausnahmsweise finde ich diese Vorstellung schön, ein anderer Grund ist aber der, dass Tina und Jacob im Grunde alles haben, was Claire und Dawson verwehrt wird (und deswegen gibt es bestimmt doch einige Nachkommen der Schlesier). ^^° Es ist wichtig, dass unser Prinz immerzu mit der Realität konfrontiert wird. ^^°
Die Königsfamilie besitzt noch mehr Pferde, die auch ihren Auftritt zugestanden bekommen, aber in die Herzen der Erwählten wird sich bald hoffentlich eher eine große Hundefamilie schleichen ... ^^

Tja, Dawson ist einfach zu einem zu braven Kind erzogen worden (nicht unbedingt von seiner Familie, höhö) und als künftiger König denkt er sowieso ständig an Konsequenzen. xD Sein eigenes Kind wird ihn aber nur im Ernstfall streng erleben, das Leben als Prinz ist hart genug ...

Haha, Kamden ist unfassbar peinlich. Wenigstens nur, wenn sie unter sich sind. xD

Wenn ihr wüsstet. ._. Ihre Quasi-Beziehung nimmt schneller ein Ende, als ... Freddie es erwartet. (Dawson und Claire sind da natürlich realistischer.)
03.07.2018 | 15:57 Uhr
zu Kapitel 5
Dann auf zu Samanthas Kapitel :D (Giselles habe ich ja schon kommentiert haha.)

Den Einstieg finde ich super. Ist zwar kitschig, aber passt irgendwie zu der schwer verliebten Claire ^^

Bester Satz zu Beginn, naja nicht direkt Beginn :’D
– „»Selbst wenn mir vierzig Frauen zu Füßen liegen würden, ich sehe doch sowieso nur dich.«“
Orakel .. haha, ich habe so lachen müssen, denn – ja, Dawson, so schnell kann man sich irren .. (er wird noch ganz dolle auf die Schnauze fallen haha) .. wobei es ein seeeeehr langer Weg sein wird, bis er über Claire hinwegkommen mag .. beziehungsweise über eine Claire, die er mit Liebe in Verbindung setzen mag.

Freddie ist auch in Miami *Fanfahnen schwenk* Ich weiß nicht, wann es passiert ist, aber seit Neustem bin ich ein großer Fan von dem armen Freddie :)
– „»Freddie ist so fromm, dass meiner Mom auffällt, welche Frauen Dad wahrnimmt.«“
No comment .. except: *Lachanfall* Der Humor, den du ihnen verpasst .. großes Lob an dich :D Er trifft irgendwie meinen Geschmack ^^’

– „»Sowas wie Seelenverwandte – Claire.«“
Hach, Dawson .. ich mag ihn ganz gerne drücken, aber ich denke, im Moment will er sich vielmehr von Claire drücken lassen :’D

Unterwasserhockey .. wie wird das denn gespielt? Ich stelle mir das momentan so vor, als müsste man in Tauchanzügen Hockey spielen – also mitten unter Wasser –, aber das kann irgendwie nicht sein xD Werden die Erwählten mal eine Partie zusammen spielen? :D Ist bestimmt zum Schießen .. :’D (Nein, ich bin nicht schadenfroh oder so haha)

– „»Noe, sein Butler, ließ keine Zweifel daran, dass er es eigentlich gar nicht abwarten kann, die ersten Tritte seines Babys in Ihrem Bauch zu spüren.«“
Eadlyn ist krass beliebt in der Männerwelt oder ergeht es nur mir so xD Die schnuckelige Zofe, zu der sich so manche Männer umdrehen werden haha. :D Ich freue mich schon, wenn sie ihren einzig wahren trifft hihi

– „»Erzählen Sie mir Ihr schmutzigstes Geheimnis und ich überlege mir, Sie einzuweihen.«“
Haha .. ich will wissen, welch schmutziges Geheimnis von Emil die arme Eadlyn zum Aufkreischen veranlasst hat :DD
Ach du meine Schande, dieses Kapitel ist wirklich nicht gut für meine Lachmuskeln .. sie tun weh :’D Ich könnte jetzt noch ein paar weitere Stellen zitieren, die mir besonders gefallen haben, aber das würde am Ende doch viel zu viel sein :’D

Kurz zusammengefasst: Claire ist Claire. Punkt. :D Ich habe auch nichts anderes erwartet von ihrem „offiziellen“ Vorstellungskapitel, ihre Gedanken zu Dawson und ihre Haltung zu ihm entsprechen dem, was wir bereits von ihr kennen (größtenteils aus der Geschichtensammlung, deren letzten sieben Kapitel ich noch lesen sollte :’D) .. und es ist schade, zu wissen, dass sie am Ende von Dawson nicht als Heiratsoption dasteht .. für viel Drama wird sie aber definitiv noch sorgen, die liebste Samantha :’D Das riecht man schon haha. Vor allem das Ende .. man kann förmlich spüren, dass sie alles tut wird, um das auch zu erreichen :D

Antwort von M i n a am 03.07.2018 | 17:10:57 Uhr
Du sagst es. Claire ohne Kitsch und Gefühlsduselei ist nicht mehr Claire ... :D aber bei ihr kann man sich wohl darüber freuen, weil sie als künftige Königin Frankreichs fast anstrengend tough und ernst ist. ^^

Ja, ein wenig straucheln wird er ... für eine lange Zeit ... und ich schätze, im Verlauf der Selection wird er wirklich einmal (hoffentlich nicht öfters) auf die Schnauze fallen, weil er vermutlich zu vertrauensselig gewesen ist. ^^°° Aber ich bin ein Verfechter von "Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende", kann also gar nicht grausam sein. :D

Hey, ich wäre auch enttäuscht, wenn Freddie kein Sympathieträger wäre ... :D wie auch immer das nun klingen mag - ich würde am liebsten Kuscheltiere von ihm auf den Markt bringen (für mich sind Kuscheltiere zwar Deko, was in dem Fall vielleicht besser so ist?). XD Nun ja, von der realen britischen Königsfamilie gibt es haufenweise Souvenirs, wieso also nicht (in der MMFF). ^^

:D Die MMFF ist zwar eine Romanze, aber mir ist bei meinen Geschichten meistens wichtig, dass es auch viel zu lachen gibt. ^^ Gut, dass mir das gelingt. :D

Tauchanzüge braucht man beim Unterwasserhockey nicht, aber Schnorchel, Masken und Flossen schon. Dazu noch jeweils einen Neoprenhandschuh, um der Verletzungsgefahr durch den Puck vorzubeugen, und Badekappen, da man unter anderem anhand der Farben die Teams auseinanderhalten kann.
Wenn sich genug tauchbegabte Erwählte finden oder genug Lernwillige, klar. xD Dawson wird sich auf jeden Fall eine Partie wünschen. (Leider bleibt Lia nicht sehr lange im Palast - momentan sieht es jedenfalls danach aus - und die Zeit drängt also ... dann ohne Lia zu spielen, wäre auch respektlos. ^^°)

Eadlyns (schwer mit Worten zu erklärende) Ausstrahlung macht sie einfach zu einem Blickfang, ja. :D So attraktiv wie sie ist, so ... unreif ist sie aber auch. Sie möchte lieber mit allen befreundet sein und nicht auf ihre Anziehungskraft reduziert werden, deshalb ist ihr später auch anzumerken, dass sie Dawsons Abwehrhaltung sehr frustriert. Ja, sie ist tatsächlich beliebt ... :D
Aber: In der Serie How I met your mother wird Robin für alle Männer "unsichtbar", weil sie ihren Verlobungsring trägt und kaum nimmt sie ihn ab, wird sie wieder von allen "begehrt". Genau das wäre bei Eadlyn auch der Fall. Jetzt kann man sich denken, dass ich sie so schnell wie möglich unter die Haube bringen will, oh Gott ... :D (nein, nein. Eadlyn hat andere Pläne. ^^)

Emils ach so schmutziges Geheimnis bleibt in der MMFF höchstwahrscheinlich eines. Ich hatte ja eigentlich P12 als Rating im Sinn, was für die Selection selbst auch weiterhin gilt, will das angepasste Rating nun aber auch nicht ausreizen und verheimliche seine ... Entgleisung ganz einfach. (Eadlyn hat er erzählt, dass er einmal bei Ilina schwach geworden ist.
Obwohl sich Königin Ilina und er diesen Fehler nicht mehr erlauben, treffen sie sich noch regelmäßig.)

Eigentlich wäre es richtig gewesen, Claire wieder aus der Handlung zu streichen. Dass sie keine Zukunft mit Dawson haben kann, sorgt für zu viel Herzschmerz. Unerträglich für mich! Nur verdient ihr Charakter es, zum Leben erweckt zu werden. :)
Ehrlich gesagt gefällt es mir aber mehr, dass sie nach ihrer Rückkehr in die Heimat immer noch Teil seines Lebens sein wird. Ihre Geschichte beginnt dann sozusagen erst. (Sie wird immer eine Gefahr für Dawsons Ehe sein, so viel kann ich schon mal verraten. ^^°)
02.07.2018 | 20:15 Uhr
zu Kapitel 3
Da du in den letzten Tagen gleich zwei Kapitel rausgehauen hast, will ich nicht untätig daheim sitzen und nehme meinen roten Reviewfaden wieder auf. Wird aber auch wieder Zeit, oder xD

Nun zum dritten Kapitel, Schauplatz – das historische Angeles. Ich finde es rührend und traurig zugleich, dass dieser Ort, der vor neunundzwanzig Jahren nahezu vor lauter Leben erblüht ist, nun eine Gedenkstätte – ein Mahnmal – für ganz Illeá geworden ist. Man kann jetzt nur noch aus seiner Vergangenheit lernen oder man kann sie wiederholen (und ich hoffe doch sehr, dass die Familie Newsome die erstere Variante erfüllen wird xD) Die Idee mit den Glasskulpturen finde ich wirklich originell .. Zerbrechlichkeit des Lebens, also ich glaube, das war beim ersten Lesen und jetzt auch noch meine Lieblingsstelle im ganzen Kapitel :)

Wird Angeles während der Selection von einer Erwählten – oder von mehreren – besucht, sozusagen als „Schulausflug“? ^^’ Viel mehr über die Regierung – der grausigen Regierung der Südrebellen – zu erfahren, wäre für mich sehr interessant .. wobei ich denke, dass das sowieso im Unterricht durchgekaut wird, oder? Die Vergangenheit ist bestimmt ein heikles politisches Thema haha

Wie normal ein Prinz sein kann .. da ist schon was wahres dran an dem Spruch „Kleider machen Leute“ haha
Wer diese Obdachlosen jetzt genau sind .. jetzt hast du mich aber neugierig gemacht o_O Eadlyns gedankliche Ausführungen, weshalb der Prinz höchstpersönlich diese Obdachlosen aufsucht und ihnen Mahlzeit schenkt .. es kann doch nicht nur Gutherzigkeit sein, oder? :’D

Könnte ich jetzt Smileys einfügen, würde ich das nehmen, bei dem sich das Mädel die Hand auf die Stirn klatscht .. Betäubungsmittel, sein Ernst? xD Mannomann, kein Wunder also, dass Eadlyn und er eine .. eh .. ein chaotisches Verhältnis zueinander haben :’D Dieses Hass-Liebe-Freundschaft-Ding ist ein wirklich seltsames .. Ding zwischen ihnen xD

Eadlyn ist schon der Brüller, ich weiß nicht, woran das liegt. Ihre widersprüchlichen Gedankengänge – nicht direkt widersprüchlich, aber schon irgendwie ..? xD – machen sie mir sympathisch, andererseits würde sie mir im realen Leben mit der Zeit auf den Geist gehen haha

Jetzt zum zweiten Part (wow das geht aber flott haha.)
Ich finde es sehr schön von dir, dass du selbst den Nebendarstellern – ganz allgemein gesagt – auch eine Hintergrundgeschichte verpasst, in denen ihre (verflossene, unglückliche, verträumte) Liebesgeschichte eine besondere Rolle spielt :D

Habe ich schon erwähnt, dass Emil und Jazmin eine äußerst amüsante Kombi bilden? Ganz bestimmt, oder? :DD Ich liebe die beiden zusammen, auch wenn sie nicht direkt auf einer Wellenlänge sind .. aus diesem Grund wohl umso mehr haha.

Zurück zum Kapitel :D Dass die Familie Singer vor Ilina aufgetaucht ist, war bestimmt ein dezenter Schock für die Königin ._. Aber Amelia ist auch eine goldige; schön, wie ehrlich Kinder sein können .. und irgendwie erfreut es mich, zu wissen, dass die Singers dem Prinzen nur das Beste wünschen .. ich finde das nicht unbedingt selbstverständlich, nachdem jemand aus dem engeren Familienkreis bei einer vom Königshaus organisierten Selection ums Leben gekommen ist :) Hoffentlich taucht die Singer-Familie später noch auf .. langsam bemerke ich, dass ich keinen der bisherigen Charaktere irgendwie im Laufe der Geschichte missen will haha

Und hiermit verabschiede ich mich und wir sehen uns im nächsten Reviewchen :D

Antwort von M i n a am 02.07.2018 | 21:18:01 Uhr
Romys Vorstellungskapitel noch länger warten zu lassen ist mir sogar fast unmenschlich vorgekommen xD und aus irgendeinem Grund fühle ich MMFF-technisch unter Zeitdruck gesetzt, also habe ich beim neuen Kapitel auch nicht mehr lange gefackelt ... xD

(Nein, nachdem die Familie Newsome Celeste verloren hat, wird sie sich keine echten Fehler erlauben ... ^^) Ich freue mich immer wieder, aus Eadlyns Sicht geschrieben zu haben. xD Ich lasse es mal, das zu begründen - würde ewig dauern. :D Schön, dass dir die Glasskulpturen gefallen. ^^
Angeles spielt (der aktuellen Planung nach) eine entscheidende Rolle, wobei noch nicht sicher ist, ob vor oder nach der Festlegung auf die Elite. Aber tragisch ist es ja nicht, sich überraschen zu lassen. ^^ Gute Idee, einen "Schulausflug" einzubauen, danke. Carly Garrison reibt sich als Geschichtsprofessorin bereits die Hände ... hehe. ^^ Im Unterricht kommt natürlich alles zur Sprache.

Die "Obdachlosen" haben in Kapitel 7 und 9 bereits den ersten Auftritt. Gutherzigkeit spielt schon auch mit, aber es ist eher Freundschaft (oder "Familienzusammengehörigkeit"?), also liegst du vollkommen richtig. ^^
Dass Dawson "gleich" zu einem Betäubungsmittel greift, finde ich auch sehr drastisch. Ihre ungesunde Neugier hat ihn überfordert und er ist dann auch froh gewesen, sie eine Zeit lang los zu sein. Haha. ^^° Naja, sie raufen sich früher oder später zusammen. :)
In dem Punkt finden Dawson und Eadlyn wahrscheinlich die einzige Gemeinsamkeit. Sie trauen sich selten, für sich selbst einzustehen und widersprechen sich natürlich häufig. :D Ich kann aber zugeben, dass Eadlyn genau dafür Teil der Geschichte ist: um auf die Nerven zu fallen. Sie wird versehentlich jede Menge Staub aufwirbeln, sie ist eben (noch) ein Tornado. :D

Ja, über Jazmin und Emil haben wir uns schon mal einigermaßen ausgiebig unterhalten, glaube ich. XD Freunde werden sie nie. Zum Glück! Sie würden sich nur gegenseitig umbringen.
Mhm, stimmt, die Familie Singer ist eher ein rotes Tuch für das Königspaar. Exton will nicht ständig an die Vergangenheit erinnert werden. (Aspens Familie habe ich zum Beispiel aus Illéa wegziehen lassen, bei den Singers kann ich mir das aber nicht vorstellen.) Mit ihm trifft die Familie Singer selten zusammen, Dawson dagegen wird sie nie wieder los! :D
Ich denke, dass Americas Familie aufgrund ihrer Zweifel an der Monarchie lange zurückgezogen gelebt hat und jetzt, zur Selection, erst wieder aus der Versenkung auftaucht. Ganz so herzlich sind ihre Verbliebenen nicht ... aber was wirklich in ihnen vorgeht, wird sich ja bald zeigen. ^^

Wir lesen uns beim nächsten Review, ja. ^^ Vielen Dank. :))
21.05.2018 | 21:22 Uhr
zu Kapitel 4
Halli hallo :)

Ich lasse jetzt auch nochmal kurz ein Review zu den Vorstellungskapiteln von Eloise und Giselle da, zumal Romilla ja auch schon auf dem Weg ist(91%?! Gurl, ich wünschte, ich wäre auc nur halb so produktiv wie du…)

Zuerst einmal Eloise, da ich ihr Kapitel als erstes gelesen habe: Hier hab ich mich an einen Satz am Anfang verliebt: „Einerseits bot das begeisterte und schwärmerische Leuchten in den Vollmilchschokolade braunen Augen der Erwählten aus Columbia einen witzigen Anblick, doch auf der anderen Seite rief es regelrechte Fassungslosigkeit in ihr hervor, dass man einen Fremden so…lieben konnte.“ Der Satz an sich ist zwar nicht übermäßig kompliziert, aber er gefällt mir sehr gut, weil er verschiedene Funktionen auf einmal erfüllt. 1. Stellst du uns eine andere Erwählte und ihre grobe Rolle vor, 2. Schaffst du durch deine harmonische Wortwahl eine Atmosphäre, die großartig zu Eloises Weltsicht passt und 3. Zeigst du uns Eloises Haltung gegenüber der Liebe sowie eine gewisse naive Kindlichkeit. In einem Satz. Like. Dafuq.

Das ist auf jeden Fall eine der großen Stärken deiner Vorstellungskapitel; dass du uns in relativ wenigen Worten relativ viel sagen kannst, solange man die Augen offen hält. Dazu kommt natürlich, dass Eloise wirklich süß ist und ich bei allem, was sie tut, an den Frühling denken muss. Ich weiß gar nicht wieso, es ist einfach eine direkte Assoziation die ich jetzt nicht mehr loswerde und ich sehe die Kleine irgendwie immer mit einem Blumenkranz auf dem Kopf :D
Und dann… „So schön, sich von mir verwöhnen zu lassen zu dürfen.“ Da musste ich echt lachen :D Sie wirkt ebenso unschuldig wie vital und tollpatschig wie liebenswert und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll? Normalerweise mag ich ja immer gerne die femme fatale und #twisted, aber die Süße hat sich sofort in mein mickriges Herz gewurmt… :´)

Aber jetzt kommen wir auch nochmal zu Giselle: Ich habe das Gefühl, du passt deiner Sprachgebrauch an die einzelnen Erwählten an? Zumindest ist Giselle ja etwas dramatischer und ihre Einstellung zur Liebe ist ja nicht nur um einiges zynischer, sondern auch ziemlich scharf verfasst. Was für mich auf jeden Fall ein Plus wäre.

„Liebe ließ sich sogar mit Geld kaufen…“ Ich bin mir nicht sicher, ob das eine Anspielung aus Prostitution(und somit ein Zeichnung für eine ziemliche ungesunde Beziehung zum Thema Sex, wenn man die Gleichsetzung bedenkt) oder auf Geschenke war, aber darf ich sagen, dass ich ihre Gedankensprünge liebe? Soweit ich weiß wurde dieser Teil ja von ihrer Erstellerin verfasst, woher wahrscheinlich der stilistische Unterschied stammt, aber es hilft auf jeden Fall dabei, die Charaktere zu Anfang zu differenzieren. Also eine Runde Applaus für Asian Girl :)

Ich mag ihre klaren Meinungen zum Thema Dawson und der Selection ebenso sehr wie ihre ganzen familiären Probleme und Komplexe und würde so weit gehen, zu sagen, dass wir sie nach ihrem Vorstellungskapitel am besten kennen. Es wurden einfach die meisten Punkte abgehakt und es ist ein verhältnismäßig ganzheitliches Bild von einem so schwierigen Charakter entstanden. Es ist ja kein Geheimnis, dass sie eine meiner Favoritinnen ist, weshalb ich mich natürlich besonders über ihr Kapitelchen gefreut habe :)

Und dann kam da noch Stefan Miro: Ich hatte ehrlich gesagt damit gerechnet, dass wir auch Romanzen außerhalb der Selection miterleben dürfen, da das ja zu dem ganzen Spaß dazugehört, aber ich hatte nicht so früh damit gerechnet^^ und dann gleich der andere Prinz, junge junge… :D
Wie er so fieberhaft über Giselle nachdenkt war dann aber wirklich niedlich auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob es wirklich als Vorstellungskapitel für ihn ausreicht? Ich möchte dir hier wirklich nichts vorschreiben, zumal er ja dir gehört und wahrscheinlich nur eine Nebenrolle spielt, aber es wirkte stellenweise etwas übereilt. Süß, aber übereilt.

„Er hatte sich durch ein Foto in sie verliebt.“ Gurl, ist das wieder eine Parallele aus dem Steckbrief? :´D Nachdem ihr Name mit dem Ballett verknüpft ist, bin ich bei ihr immer besonders aufmerksam und habe das Gefühl, das ist eine Anspielung auf die Zauberflöte, in der sich Tamino in das Bildnis von Pamina verliebt, ohne sie gesehen zu haben? Vielleicht verrenne ich mich da gerade auch total, aber für mich macht das Sinn, weil Theaterparallelen bei Giselle und ich fühle mich jetzt schlau. Das war mein TED Talk. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit. Cheers.

Demetha :)

Antwort von M i n a am 22.05.2018 | 23:05:51 Uhr
Hey. ^^

Najaa, die Vorstellungskapitel von asian girls Erwählten sind zwischen 40 und 70 % schon letztes Jahr fertig gewesen. ^^° Ich möchte die Vorstellungen auch nicht mehr lange hinauszögern, damit die Selection bald losgehen kann ... ich bin ungeduldig (auf positive Weise). :D

Perfekt, dass du dich sogar in einen Satz verlieben kannst. ^^ Ich bin unendlich froh, in den Vorstellungen nicht komplett zu versagen. xD
Ein Blumenkranz, wieso nicht. :D Ich werde den Gedanken jetzt ziemlich sicher in der MMFF verarbeiten müssen, habe schon eine passende Szene für sie mit einem Blumenkranz vor Augen ... ^^
Bisher ist sie in meiner Vorstellung nur ständig durch den Palast gerannt, hat Dawson die beste Freundin "geklaut" und wen sie sonst noch findet ... :D Haha ^^°
Ganz ehrlich gesagt weiß ich auch noch nicht, wie ich mit Eloise umgehen soll. Ich denke, sie rennt einfach von ganz alleine in passende Situationen (und begegnet dadurch hoffentlich auch mal irgendwann dem Prinzen alleine, schön unerwartet). xD Hauptsache, man schließt sie ins Herz, egal, weswegen - an ihr ist ja nichts verkehrt. ^^

Ja! Ich gebe alles, um den Sprachgebrauch anzupassen (aber dabei stößt man sicher oft an die eigenen Grenzen und merkt es dann wahrscheinlich nicht einmal ...).

Hmm, wenn Giselle von käuflicher Liebe spricht, fasse ich das eher als käuflich auf emotionaler Ebene auf (über geheuchelte Liebe also, wozu ich auch Geschenke zähle), aber andererseits wird sie Prostitution sicherlich nicht ausblenden. Gerade, weil sie ein negatives (/ungesundes) Bild von der Liebe hat.
Da ich für die MMFF in allen Situationen versuche, im Rating P12 zu bleiben, habe ich mir allerdings bis jetzt gar keine Gedanken über die Mehrdeutigkeit gemacht. xD' Verrückt, wie einen etwas beeinflussen kann ...
Von der Wortwahl her habe ich bei Giselles Haltung zur Liebe doch einiges umgeschrieben, fällt mir jetzt auf ^^°, aber ich spüre beim Lesen dennoch, dass es ursprünglich asian girl geschrieben hat und an Giselles Haltung selbst hat sich ja natürlich nichts verändert. :) Daher gehört das Lob ganz klar ihr. ^^

Giselle zwingt einen (glücklicherweise) dazu, ihr gesamtes Leben zu beleuchten, weil sie keinen Gedanken an Prinz Dawson, der wirklich ihm gilt, verschwendet :D dadurch wird sie für mich noch komplexer ... doch ich mag sie genau deswegen so unheimlich gern. Ich werde richtig ackern müssen, um bei ihr gegebenenfalls Interesse an Dawson zu entfachen ... :D


Oh, Stefans Part ist nicht als Vorstellung gedacht, da habe ich gepennt und es durch den Kapiteltitel so aussehen lassen (ich bin ehrlich gesagt auch zu spät auf die Idee gekommen, für ihn ebenfalls ein echtes Vorstellungskapitel zu schreiben und mit Giselles zu verbinden). ^^° Richtig glücklich bin ich nicht damit, dass sein Part so kurz ausfällt - einerseits bin ich zufrieden, weil es sich wirklich nur um Giselle drehen soll, andererseits hätte ich mir eben mehr gewünscht. Und wieder andererseits ... passt das aber genau so zu Stefan. Er fackelt nie lange herum und ist viel zu schnell unterwegs, sowieso viel zu voreilig (Probleme hat er dadurch bisher aber nie bekommen, pures Glück ^^). Was die Liebe betrifft, verliert er auch einfach die Kontrolle. Mal sehen, was daraus für ihn wird ... ^^
Eine richtige Romanze wird sich, falls Stefan Glück bei ihr hat, allerdings auch spät entwickeln - ich musste ihn nur schon jetzt mit den Lesern bekannt machen. Alles dreht sich um den Kronprinzen und sein Glück, und (was nun kein echter Spoiler ist) seine Freunde zwingen Dawson unbewusst ja fast dazu, Giselle richtig kennenzulernen. :)

Uh, dass er sich durch ein Foto in Giselle verliebt, hat sich einfach spontan ergeben, ein reiner Zufall also. ^^° Ich bin aber auf alle Fälle offen dafür, diese Parallele zu ziehen. Im Grunde lassen sich Elemente aus Die Zauberflöte ja auch sehr gut in Liebe in Frieden integrieren, nur ... netter ... ^^

Vielen Dank für dein Review. :))

Liebe Grüße

Mina :)
21.05.2018 | 10:26 Uhr
zu Kapitel 2
Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich dir :)

Die Sonne scheint und es ist ein herrliches Gefühl, ein verlängertes Wochenende zu haben. (Merkt man mir an, dass ich gute Laune habe haha)

Egal, kommen wir nun zum zweiten Kapitel beziehungsweise zum dritten. Und bevor ich das noch vergesse, ein paar kurze Worte zur Website: Ich finde sie sehr informativ, nicht zu vollgepackt, aber auch nicht zu mager. Sie ist auch sehr schön gestaltet vom Optischen her und hilft uns Lesern, einen guten Überblick über das Ganze zu haben. Ein großes Lob daher für deine schöne Website :)

Übrigens finde ich die Zitate, die du an jedem Kapitelanfang bringst, immer sehr schön und passend gewählt *__* Ich bin ein großer Fan von Zitaten aus allerlei Themenbereichen, daher danke schön für jedes neue Zitat, das ich zu lesen bekomme ^^

So, und jetzt geht es zum nächsten Kapitel (endlich ^^’) Gleich der erste Satz hat mich zum Nachdenken gebracht. Auf der Website steht, die Königin würde im Dezember ihren 49. Geburtstag feiern. Irgendwo habe ich gelesen, dass diese Geschichte nun 29 Jahre nach Maxons Selection spielt (oder ich habe es von irgendwo anders aufgeschnappt und verwechsle es gerade ^^’), dementsprechend war sie damals – während Maxons Selection – 20 (sollte ich es nicht verwechselt haben). Theoretisch betrachtet hätte sie seine Selection also miterleben können.. es sei denn, du meinst etwas anderes und ich deute den Satz „Die Königin Illéas hatte vor der anstehenden Dawsons nie eine Selection miterlebt.“ falsch :’D

Dennoch bietet dieses Kapitel einen schönen Einblick hinter die Kulissen dieses Castings, da ich das Gefühl habe, während der Castingzeit wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sichtweise der Erwählten erzählt.. oder planst du auch, aus der Sicht anderer Leute – außer den Erwählten – die Story zu erzählen? Das fände ich voll cool, da man so einen Allround-Blick bekommt, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass es schwierig sein wird, ständig die Sichtweisen wechseln zu müssen :’D (Schon allein bei den Erwählten.. Respekt, dass du es schaffst, die eine nicht mit der anderen zu verwechseln ^^ Ich hoffe, ich bekomme das auch hin haha)

Ach Gottchen, Jazmin und Emil werden sicherlich keine best buddies, aber es ist immer wieder unterhaltsam, von denen zusammen etwas zu lesen haha

Die Königin finde ich durchaus.. locker im Vergleich zu dem typischen Bild einer Königin. Darf ich daher kurz fragen (du musst mir ja nicht antworten), ob sie aus adeligem Hause stammt oder ebenfalls aus dem einfachen „Volke“? :D War sie wie die Newsomes in der Kaste 2 oder wie darf ich mir das vorstellen? :D (Je öfter ich deine Kapitel lese, desto größer wird meine Neugier.. merkt man mir das an? :D)

Emil ist aber ein äußerst besonderer Charakter, eine besondere Persönlichkeit, finde ich. Er hat etwas an sich, bei dem man sich amüsieren und gleichzeitig nur den Kopf schütteln kann :D Er wird eine tolle Hilfe für Dawson sein haha.

„Morgen würde sie Jasmin raten, ihm in die Weichteile zu treten. Natürlich nicht mit diesen Worten.“ – haha, die Königin.. sehr schön zu sehen, wie menschlich diese starke Frau ist xD

Ich muss noch etwas loswerden: Ich habe das Gefühl, in jedem Kapitel liegt Liebe in der Luft beziehungsweise schwingt Liebe zwischen den Zeilen mit, wenn sie nicht explizit erwähnt wird. Egal, was für eine Art von Liebe, sie liest man einfach heraus .. oder es geht nur mir und meinem übermüdetem Hirn so, aber ja.. ich finde die Atmosphäre in deiner Geschichte ist bis jetzt sehr.. liebe-reich und werde das Gefühl nicht los, es wird noch etwas Grausames passieren hust :D Schon allein die Tatsache, dass Emil (weit entfernt) mit einer von Maxons Erwählten verwandt ist, die damals umgekommen sind.. wird dieser Punkt seiner Hintergrundspiele noch eine (größere) Rolle spielen? :D Ach, spannend, spannend :D

An dieser Stelle verabschiede ich mich (für den Moment) und freue mich schon auf die kommenden Kapitel :D

Antwort von M i n a am 21.05.2018 | 12:24:46 Uhr
Und dir einen wunderschönen Mittag. :)

Danke für dein Lob zur Website. Für mich wirkt sie tatsächlich immer vollgepackt, liegt aber daran, dass in meinem Kopf noch so viele Infos mehr warten und ich die offenbar automatisch mitlese, obwohl sie natürlich nicht da stehen ... XD Ich bin also froh, dass es eigentlich nicht so ist. :)
Eigentlich habe ich die Zitate ja doch bleiben lassen wollen ... aber sie begleiten eben auch durch die Geschichte und nicht immer nur durch ein Kapitel, daher finde ich sie doch eine schöne Ergänzung. Hoffentlich geht es nicht nur mir so - manchmal empfinde ich es so, dass sich ein Kapitel durch ein Zitat anders (eine andere Stimmung kommt auf, was ohne Zitat vll. nicht so wäre) liest ... ^^
Ja, zeitlich gesehen hätte Ilina Maxons Selection miterleben können - aber sie hat bis vor dreizehn Jahren in Griechenland gelebt und sich zumindest für die Selection null interessiert. ;)
Ursprünglich ist diese Info (gut, dass Maxons Selection sie null interessant hat - sowas Unhöfliches würde Ilina nie denken ^^) auch dem Kapitel zu entnehmen gewesen, hat aber nach etwas, das unbedingt gelöscht werden muss, geklungen ... Dieser Part hat einfach nicht zum Rest gepasst, ganz komisch. ^^ Aber die MMFF geht ja noch ewig. Alles bringe ich noch irgendwann unter. :D

Bisher ist sogar geplant, die Selection hauptsächlich aus Dawsons Sicht zu erzählen. Besondere Momente wie gerade die erste Verabredung erlebt man natürlich aus Sicht der Erwählten ... ^^
Eadlyn könnte Glück haben, obwohl es bei ihr wesentlich interessanter ist, sie aus Dawsons Sicht kennenzulernen ... :D
Ilina kommt vielleicht ab und zu mal zu Wort und definitiv Dawsons Mom. Bei Ramona Newsome reicht es einfach nicht, sie durch z. B. ihren Sohn wahrzunehmen, so speziell ist sie. :D
Ich persönlich habe aber gar kein Problem damit, noch weitere Charaktere einzubringen. Wenn es passt, werde ich das einfach machen. ^^
Woah, ich hoffe nicht, dass die Erwählten nicht auseinander zu halten sind. XD Ehrlich gesagt ist die Sorge aber einer von vielen Gründen (der Hauptgrund: sein Verhalten und seine Gedanken bei Treffen mit Erwählten sind so schön irritierend :D ich mag es, dass selten wirklich klar ist, woran man bei ihm ist - er stellt sich eben furchtbar quer ^^), oft aus Dawsons Sicht zu schreiben.

Jazmin und Emil dürfen sich bis an ihr Lebensende hassen. :DD Solche Charaktere braucht man auch. Das höchste der Gefühle bei den beiden wäre eine steife Umarmung als Gratulation zur Hochzeit - aber sie werden sich nicht zu ihren Hochzeiten einladen, hahaha ... :D Wahrscheinlich begegnen sie sich nach der Selection (nach Dawsons Hochzeit) tatsächlich nie wieder ... aber wir werden sehen. ^^

Bis vor wenigen Tagen ist Ilina tatsächlich als griechische Prinzessin gedacht gewesen, wovon nur Exton gewusst hätte (und vielleicht Dawson, er weiß doch immer alles :D). Doch in LiF ist es sowieso schon unglaublich wichtig, das illéanische Königshaus von dem des Vereinigten Königreiches abzugrenzen - und leider ist (zumindest in unserer Realität, ich bin gar nicht sicher, ob in "Selection" Queen Elizabeth und Co. je existiert haben ...) Prinz Philip, der Ehemann der Queen, gebürtig schon ein Prinz von Griechenland und Dänemark. Die Parallele gefällt mir gar nicht, Mist. :D
Eine bürgerliche Königin ist aber auch nicht zu verachten, ganz und gar nicht ... und daher darf Ilina jetzt einfach eine normale Frau sein. Damals wäre sie als Grafikdesignerin wohl sogar nur in Kaste 5 gewesen, hätte sie aber nicht gestört. ^^ (Du bringst mich auf Ideen. Man sollte eine Ilina-Maxon-Lovestory schreiben ...)
Och nöö, die willkommene Neugier merkt man dir gar nicht an ... xD ^^

Emil! Ich liebe Emil. :D Und Dawson wird ihn tatsächlich ins Herz schließen. Männer halten zusammen ... haha :D Zum Glück ist Dawson ein Prinz - der Prinz - und muss Pflichten erfüllen, sonst würde er mit Emil um die Häuser ziehen und komische Streiche, über die man gerade noch so lachen könnte, spielen ... ^^
Du bringst es auf den Punkt. >Er hat etwas an sich, bei dem man sich amüsieren und gleichzeitig nur den Kopf schütteln kann< Das Beste an ihm ist aber sein weiches Herz ... Dawson ist dagegen ein harter Kerl (okay, ist Dawson sowieso! Ihr habt den Erwählten was angetan, unfassbar ... :D).

Ah, richtig. Ilina liebe ich noch mehr, wegen ihrer Menschlichkeit. Sie wäre eine perfekte Rächerin des Rechts, die bei Ausübung ihres "Jobs" auch noch selbstbewusst ihre Krone tragen würde - damit ja alle wissen, dass die Königin die Dinge selbst in die Hand nimmt ... :D Eine Schande, dass ich es nicht dazu kommen lassen darf. Exton würde sie für dieses Engagement vom Thron kicken ... oh oh. *lach* :D

Genau so soll es sein! :D Überall Liebe spürbar und dann das Gefühl, dass etwas ... "Hässliches" wartet ... :D Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, was wartet. So viele Pläne habe ich schon verworfen, weil sie doch nicht mehr in die Handlung passen ... Ich glaube nicht, dass etwas Schlimmes passiert. Im letzten Kapitel sollen sich noch (oder wieder) alle lieb haben, ich darf also nicht richtig eklig zu meinen und euren Charas sein. :D
Sei trotzdem gewarnt ... haha. :D

Hmm, Emil ist einfach zu sehr der "Good Guy" (letztendlich) und wird nicht zulassen, dass seine Familie und vor allem sein Leben vom Verlust einer Verwandten beeinflusst werden, bis "eine Bombe platzt". Er spricht dann schon ein Machtwort, wenn es zu eskalieren droht ... ^^ Seine Mutter, die dieser Verlust ja mehr mitnimmt als ihn, taucht aber auf alle Fälle bald auf, ich kehre nichts unter den Teppich. :D Vielleicht darf Emils Mom ja mit dem König streiten? Ich stelle sie mir charakterlich wie Nevilles Großmutter in Harry Potter vor. Ja, ich denke, sie wird streiten dürfen. :D

Vielen vielen Dank für dein Review und vor allem dafür, dass du mitfieberst ... ^^

Bis dann ^^

Mina :)
13.05.2018 | 19:47 Uhr
zu Kapitel 1
Zurück zu den Lebenden, das fühlt sich gut an haha. Nochmals ein riesiges Sorry für mein plötzliches Verschwinden; ich bin dir unendlich dankbar, dass meine drei Mädels noch im Rennen sind ^^ Direkt nach meiner – eh – Rückkehr habe ich die bisherigen Kapitel der MMFF mehrmals durchgelesen, um wieder reinzukommen, und ich fand es voll witzig, zu sehen, wie viele neue Details einem ins Auge springen können.

Zuallererst wollte ich dir sagen, wie großartig ich es von dir finde, welche Mühen du auf dich nimmst, um eine solch komplexe Geschichte zu gestalten. Man merkt deutlich, dass dir die einzelnen Charaktere – und natürlich alles andere – am Herzen liegen. So viel Planung ist lobenswert! Umso gespannter fiebere ich dem eigentlichen Start der Selection entgegen whoop whoop. Bevor ich jetzt auf die einzelnen Kapitel eingehen werde, kurz etwas zu deinem Schreibstil: Ich finde deine Wortwahl recht.. altmodisch? Nicht ganz (und auch nicht beleidigend gemeint ^^’), mir fehlt gerade das passende Wort, aber ich finde, deine Wortwahl passt wirklich gut zu der Atmosphäre, zu dem Feeling in der Geschichte; hat etwas an sich, das den Leser dazu veranlasst, geistig in die Zeit zurückzugehen, an die Umstände von älteren Monarchien zu denken.. ^^° Ach, ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber mir gefällt deine Wortwahl sehr sehr sehr – hat diesen königlichen/adeligen Flair haha. (Oder es geht nur mir und meinem einfach gestrickten Hirn so.. :’D)

Nun denn, auf zu Kapitel Nummero eins.. oder Prolog, je nachdem, wie du und die anderen das sehen (Kleine Vorwarnung: Habe ich dir schon mal geschrieben, dass ich keine Lange-Reviews-Schreiberin bin? :D Ich bin eher der Lange-Mail-Typ haha)

Die Politik – die Beziehungen und Verhandlungen mit den anderen Ländern –, dass sie ebenfalls eine (große) Rolle in der Geschichte zu spielen scheint, darauf freue ich mich irgendwie voll. Daher wollte ich fragen, ob die politischen Gefangen in New Asia – Hellen Munroe und Eliseo Roberts – noch Erwähnung finden werden im Verlaufe der Geschichte beziehungsweise ob noch näher auf die Hintergründe dieser Gefangenschaft eingegangen wird?
Das Kapitel hat uns auf alle Fälle einen tiefen, tiefen Einblick (:’D) in die Beziehung zwischen Annie und Dawson gegeben. Sie erscheinen so gegensätzlich und doch geben sie einander Halt.
Dawson, der Eunuch ^^ Ich frage mich, was Claire (und die anderen Erwählten) davon hält, dass Annie dabei sitzen kann, während er badet ^^ Ach, schön, so viele Momente, bei denen ich schmunzeln konnte. Die beiden sind schon goldig zusammen haha. Ich hoffe, er wird sich genau so goldig verhalten, wenn fünfunddreißig, ihm fremde Frauen in sein Leben treten hihi
Und dann der zweite Abschnitt, als kurzer Überblick über die Vorbereitungen des Castings. Es ist herzerwärmend zu lesen, wie seine Familie – wie sie alle – nur das Beste für ihn wollen ^^ Auch wenn Dawson das am Anfang nicht so ganz sehen mag, wenn man hinter seinem Rücken ein Ereignis von solchem Ausmaß vorbereitet, von dem seine Zukunft abhängt. Die einzige Frage, die sich mir noch stellt: Wer ist Annies Favoritin? ^^ Nun denn, das werden wir bald herausfinden haha.
Jedenfalls war das ein gelungener Start in die MMFF; aus diesem Grund hast du jetzt ja auch mich und meine drei Mädels an der Backe haha.

An dieser Stelle verabschiede ich mich mal und schlüpfe unter die Decke. Jeden Tag für die Arbeit um drei Uhr morgens aufzustehen.. das zerstört meinen ganzen Biorhythmus ._.

Antwort von M i n a am 13.05.2018 | 20:36:17 Uhr
Huhu. ^^

Ich muss gleich auf deine Rückmeldung zum Schreibstil eingehen ... XD - ich nenne ihn selbst immer wieder altmodisch, zum Fandom passt es aber besser und insbesondere zu Dawson wie die Faust aufs Auge. xD Ich versuche trotzdem ständig, diesen Stil "aufzupolieren" und es hat sich auch schon gebessert, vor einiger Zeit habe ich mir aber sowieso vorgenommen, zufrieden zu sein. ^^
Dann mal ein offizielles »Willkommen zurück«. xD ^^ Jaa, dein Verschwinden hat mich zwar schockiert, aber was kannst du denn dafür? Rein gar nichts. ^^ Ich bin auch überglücklich, dass Eloise, Giselle und Romy wieder ein "Eigenleben" führen und nicht nach meiner Nase tanzen müssen, also muss ich doch dir danken, dass du das ermöglichst. :)

--- Zuallererst wollte ich dir sagen, wie großartig ich es von dir finde, welche Mühen du auf dich nimmst, um eine solch komplexe Geschichte zu gestalten. Man merkt deutlich, dass dir die einzelnen Charaktere – und natürlich alles andere – am Herzen liegen. So viel Planung ist lobenswert! Umso gespannter fiebere ich dem eigentlichen Start der Selection entgegen whoop whoop.
Danke, danke. :)) Ich sehe zu gern, in welche Richtung sich das Leben der Charaktere entwickelt ... leider darf ich nicht zu weit in die Zukunft denken, aber bei MMFFs passiert das einem eh seltener (juhu).

Kurz finde ich deine Reviews nicht ... (und zu lang ebenfalls nicht). Ich freue mich eh über jedes einzelne Wort. ^^
Prolog kann man das erste Kapitel ruhig nennen, offiziell habe ich nur darauf verzichten wollen ... die Handlung im nächsten Kapitel schließt direkt daran an und damit ist ein Prolog vielleicht hinfällig. ^^°

Hellen und Eliseo haben noch ein paar Auftritte, ja. Die Machenschaften New Asias und den Konflikt mit Illéa werde ich auf gar keinen Fall im Dunklen lassen ... :D

Einen tiefen, tiefen Einblick ... :D Natürlich kann ich nur zustimmen. Schamgefühl ist ihm fremd, obwohl ... er ist froh, sich an gesellschaftliche Konventionen halten zu müssen. Ihm geht es ja an seiner Kehrseite vorbei, was andere über ihn denken (mit den üblichen Ausnahmen wie Claire und z. B. Exton oder vor allem ganz New Asia) und lebt zumindest privat frei Schnauze ... ^^ - doch er hat gerne eine weiße Weste, einfach und alleine dafür, im Vergleich mit anderen Thronfolger(inne)n besser abschneiden zu können. Wie auch immer, vorhalten kann man ihm eigentlich nichts. ^^
Den Erwählten wird er sich definitiv von seiner Schokoladenseite zeigen. xD Wir werden sehen, wie lange er das durchhält ...
(Die MMFF-Geschichtensammlung zeigt übrigens Claires Reaktion auf Annies Anwesenheit während seiner Bäder, ansonsten würde ich es dir jetzt hier verraten. Mit dem Einzug der 35 Erwählten sieht er gleich mal davon ab, da er nicht mit im schlimmsten Fall 35 gekränkten/eifersüchtigen/verletzten/... Frauen umgehen könnte.)

Ja, wer ist Annies Favoritin? Bisher gibt es auch keinen Hinweis auf ihre Identität (sie versucht, die Erwählten aus Dawsons Sicht einzuschätzen und hält die eigene Hoffnung vorerst nur zu gerne zurück ...), obwohl man es meinen könnte und ich behalte es so lange wie möglich für mich. ^^

Um drei Uhr! Auf Dauer könnte ich es nicht, also Respekt ...
Gute Nacht. ^^° Und danke für dein ermutigendes und mitfieberndes Review. :)

Mina
29.04.2018 | 20:37 Uhr
zur Geschichte
Hey ^^
Zuallererst möchte ich mich dafür bedanken, dass du diese Geschichte schreibst. Und vor allem, das du so engagiert bist. Es gibt so wenige mmffs bei denen die Autoren wirklich bei der Sache sind, Kapitel schreiben und auf Mails antwortet und ich bin absolut begeistert davon, wie viel Herzblut hier rein steckst. Das fängt ja schon bei der Website an. Die ist zwar ziemlich verschachtelt und ich habe auch eine Weile gebraucht um mich zurechtzufinden, aber dafür steckt auch wahnsinnig viel Information darin(der Terminkalender war besonders hilfreich). Und du hast schon neun Kapitel geschrieben bevor die Geschichte richtig angefangen hat?! Ich bin auf jeden Fall ein Fan.
Aber jetzt kommen wir mal zur eigentlichen Geschichte. Im Großen und Ganzen ist es ja eine sehr archetypische Selection. Wäre da nicht der Twist namens Claire. Aber zuerst wollte ich eigentlich auf Dawson eingehen. Ihn finde ich als Charakter sehr schwer einzuschätzen. Auf der Website steht ja eher wenig zu ihm, weshalb wir die meisten Informationen aus den bisherigen Kapiteln bekommen. Das macht es natürlich spannender. Außerdem frage ich mich, wie er wohl zu seiner Rolle als Thronfolger steht. Er ist so anders als Maxon in den Büchern und wirkt aktuell nicht unbedingt wie die Art von Person, die einen großartigen König abgeben würden. Dementsprechend bin ich mal auf seine Entwicklung im Laufe der Geschichte gespannt. Ich weiß nicht wirklich, ob ich ihn schon mag, aber ich bin freue auf jeden Fall darauf, mehr über ihn herauszufinden! Und zu sehen, wie er auf die ganze Situation reagiert. Schließlich ist er ja, zumindest anfangs, vergeben.
Das war auch der Punkt, der mich zunächst sehr überrascht hat. Auf der einen Seite ist es zwar klar, dass auch ein Prinz ein Liebesleben ha, andererseits habe ich mich natürlich gefragt, wie das hier in die Geschichte passt. Dass Claire inkognito an der Selection teilnimmt macht das ganze natürlich um einiges komplizierter, vor allem für die anderen Erwählten, wenn man Claires immensen Heimvorteil bedenkt. Gleichzeitig weiß ich nicht ganz, wie sie sich das vorstellt. Falls sie die Selection gewinnen würde, müsste sie ihre Realität nicht aufdecken und würde sie sich damit nicht selbst ins Bein schießen? Nach dem Motto „Wer sich nicht an die Regeln hält hat keinen Anspruch auf den Preis“? Wie im Sport? Oder übersehe ich hier irgendwas? /:D
Jetzt nochmal zu den eigentlichen Kapiteln: Ich könnte ehrlich nicht sagen, welches mir bis jetzt am besten gefallen hat, aber die beiden Vorstellungskapitel sind ganz weit vorne im Rennen. Sie haben ihre Funktion nicht nur erfüllt sondern waren dabei auch noch sehr unterhaltsam. Und man bekommt ein gewisses Gespür für die Atmosphäre. Außerdem mag ich bis jetzt fast alle Charaktere und Lückenfüllerinnen auf der Website, sowie deine Art, sie kurz und prägnant vorzustellen. Das ist dir wirklich gut gelungen und das Format ist sehr ansprechend!
Außerdem liebe ich Giselle. Oder zumindest die Parallelen der Handlung des Balletts und ihrer angedeuteten Vergangenheit. Oder ich mag einfach den Gedanken, dass ihre Mutter sie auf ironische und tragische Weise dazu vorbestimmt hat, die Affäre, nicht aber die Ehefrau zu sein.

Btw bin ich sehr dankbar dafür, dass weiss die dominanteste Farbe im Palast ist. Weil davor jedes Kleid, egal welche Farbe, gut aussieht. Hehe.
Aber ich habe auch noch etwas Kritik anzubringen, hauptsächlich zu Kapitel 4. Im Interview fand ich es von Zeit zu Zeit schwer, das Gesagte den Sprechern zuzuordnen. Das Ganze war etwas unübersichtlich, was wahrscheinlich daran lag, dass so viele Leute an diesem Gespräch beteiligt waren. Zumal dieses Problem in anderen Kapiteln ja nicht auftritt. Vielleicht war ich auch nur zu müde als ich es gelesen habe. Ich denke auch, dass es daher kommt, dass du stellenweise eine direkte Zuordnung der wörtlichen Rede mit „Sie schmunzelte“ oder Mister Fadaye lächelte“ ersetzt hast. Das ist großartig in Gesprächen zwischen zwei Leuten, da es die Bildlichkeit stärkt ohne den Lesefluss zu beeinflussen, aber in größeren Gruppen kann es anstrengend sein. Ich hoffe, ich hab das verständlich ausgedrückt :D Ist ja auch nur ein sehr kleiner Punkt.

So, dass war´s für heute von mir! Ich kann es kaum erwarten, dass es richtig losgeht ;)
Lg demetha

Antwort von M i n a am 29.04.2018 | 22:00:58 Uhr
Hey demetha :)

'Zuallererst möchte ich mich dafür bedanken, dass du diese Geschichte schreibst.' Vielen Dank. ^^°° Da muss man ja erröten ...
ich mache einen kurzen Sprung zur Kritik am vierten Kapitel - und bedanke mich erst mal, denn bei diesem Kapitel bin ich mir bisher nie sicher gewesen, ob immer verständlich ist, wer gerade spricht ... ^^° und wenn man weiß, dass Verbesserungsbedarf steht, lässt es sich wesentlich konzentrierter daran arbeiten. :D
^^° Ja, an Charaktere und ihre Lebensgeschichten verliere ich auch tatsächlich immer mein Herz ... und das wird wohl niemandem entgehen können. :D Ich bin auch einfach nur froh, dass die MMFF gut ankommt und alles nicht quasi zu viel des Guten ist (vor allem durch die Situation mit Claire).
Um ehrlich zu sein - Dawson hat den schwierigsten Charakter, der mir jemals untergekommen ist, aber am Ende wird, glaube ich jedenfalls, nichts offen bleiben. Er wird auch gleich zu Beginn der Selection zeigen, wie er tickt und was für ihn wichtig ist, man erfährt also, wie er zu den bedeutungsvollsten Fragen (Ehe und das Regieren) steht.
Das Schöne an seinem Charakter ist tatsächlich, dass er sich positiv oder negativ entwickeln kann (ich habe mit ihm eigentlich Held und Antagonist in einem ^^) - also "König der Herzen" werden oder komplett abstürzen kann. Ich gehe davon aus, dass er ein wirklich großartiger König sein wird, aber mir fallen zu viele (private) Schicksalsschläge ein, durch die er in ein tiefes Loch fallen und nie mehr so ganz herausfinden würde ... D: Er muss noch in seine Aufgabe hineinwachsen, das stimmt ... bzw. den richtigen Umgang mit seiner Lebensaufgabe finden.
Ihr werdet ihn mögen, davon bin ich fest überzeugt. ^^ Eigentlich zeigt er sich auch sehr simpel gestrickt, weil er das sein möchte.
Ich würde sogar so weit gehen und versprechen, dass Gefühle seitens mancher Erwählten nicht lange auf sich warten lassen ... (wenn die Erstellerinnen nichts einzuwenden haben auf jeden Fall! ^^)
Hmm, vergeben darf man ihn fast nicht nennen. Seinem Herzen zu folgen fällt ihm (bei Claire) nämlich unendlich schwer (ja, das sieht zugegeben zurzeit ganz und gar nicht danach aus :D) und die Hintergründe werden auch schon sehr früh bekannt.
Ihre Identität verbirgt Claire überwiegend auch nur zur eigenen Sicherheit (und ein klein wenig, weil sie die Anonymität genießt ^^). Ihre Verabschiedung von der Provinz Kent hat zum Beispiel ein Double übernommen, da für sie, die Kronprinzessin Frankreichs, einfach zu viele Risiken bestehen. Überall und jederzeit. ._. Hätte sie eine Chance, als Siegerin aus der Selection hervorzugehen, wäre es natürlich so gekommen, dass Dawson ihre Identität noch lange vor der Elite öffentlich preisgibt. Ändern würde das aber auch nicht viel, da sie sogar nur für die Selection nach Illéa gezogen ist und als "ein Mädchen von vielen" keinen einzigen Vorteil im Vorcasting genießen konnte. Ja, in der Selection selbst ist ihr Vorteil natürlich Prinz Dawson selbst, aber ... (lasse ich mal offen, in der Geschichte erfährt man sowieso bald einige furchtbare Wahrheiten ^^).
Eigentlich habe ich seine Beziehung zu Claire wieder aus der Geschichte streichen wollen, geplant ist sie ja auch nie gewesen. Mir gefällt es aber unheimlich, dass er in der Theorie bereits verheiratet sein könnte und sich damit so schön noch einmal mehr von Maxon unterscheidet. ^^

Ich freue mich, dass dir die Vorstellungskapitel so zusagen. :) Mit den Vorstellungen betrete ich nun mal jedes Mal Neuland ... Ich kann gar nicht abwarten, Dawson endlich mit den Erwählten zusammenzubringen. Bei diesen Begegnungen kann ich nicht frei über ihren Ablauf entscheiden, sondern muss mich selbstverständlich auch an den Erwählten orientieren und ihn mit allen möglichen Situationen konfrontieren ... Gefällt mir! ^^
Giselle und all die Parallelen, in ihrem Steckbrief versteckt sich so einiges, begeistern mich auch. Obwohl ihre Erstellerin nicht mehr mitwirkt, ist Giselle seit einiger Zeit fest in die Geschichte integriert ... sie bekommt sogar eher ihre ganz eigene Geschichte. Für mich ist sie Everybody's Darling, wenn auch auf eine äußerst spezielle Art - hoffentlich empfinden sie auch alle Leser so. ^^

Stimmt, weiß ist die Farbe im Palast. Ich wundere mich jedes Mal wieder. :D Dawsons Lieblings"farbe" ist tatsächlich schwarz. Wahrscheinlich dominiert Weiß aber, weil es Reinheit usw. symbolisiert. (Seine beste Freundin trägt auch fast nur weiße Kleidung, um ihren und Dawsons Charakter noch zu verstärken ... Hier kann ich "Weil davor jedes Kleid, egal welche Farbe, gut aussieht" auf Dawson ummünzen, da er es oft nur durch Annie schafft, das Beste aus sich herauszuholen. ^^)

Vielen vielen Dank für dein ausführliches Review. :)) Im nächsten Kapitel beginnt die Selection wie versprochen endlich offiziell ... und es wird bereits da schon ordentlich knistern (einseitig, doch nur wenig ist schöner als Dawsons (kindliche) Verlegenheit, wenn er bemerkt, dass er eine Frau nicht kaltlässt ... ^^). Ganz aus Versehen. Armer Dawson. Haha. :)

Liebe Grüße

Mina :)
maisie (anonymer Benutzer)
15.04.2018 | 22:04 Uhr
zur Geschichte
Hii ^^

So, dann mache ich jetzt mal den Anfang. Ein Review war ich dir sowieso schon schuldig, da du auch immer so fleißig bei meiner Story welche schreibst. Ich weiß, eine Geschichte sollte man nicht nach seinen Reviews bewerten, aber mir persönlich gibt es immer Motivation und die kann ja jeder gut gebrauchen :)

Erstmal muss ich sagen, ich bin erstaunt wieviel Mühe und Arbeit du in die ganze Sache hier steckst. Da können sich manche Autoren auch ruhig eine Scheibe von abschneiden. Ich liebe deine Website, meiner Meinung nach passt der Stil und die ganzen Details  perfekt zur Story. Ich weiß, dass hatte ich schon einmal in einer DM erwähnt, aber es lohnt sich zweimal zu sagen. Obwohl ich schon ganz oft auf der Website war, habe ich durch Zufall immer wieder einen neue Seite gefunden (Kann auch daran liegen, weil ich zu blöd zum bedienen bin xD) Jedenfalls habe ich großen Respekt, weil es sicherlich ganz schön viel Arbeit ist aus allen Steckbriefen die wichtigsten Informationen rauszusuchen und alles schön verpackt auf eine Website zu stellen.

Die ganzen Charaktere wirken so echt und ich kann gar nicht auf alle eingehen, denn es sind ja immerhin schon 8 Kapitel veröffentlicht, während ich das hier schreibe xD Meiner Meinung nach haben alle irgendetwas besonders an sich und bisher gefallen mir alle irgendwie auf eine unterschiedliche Art und Weise. Ich liebe deinen Schreibstil und die Story an sich ist einfach sehr schön zu lesen. So, bevor ich hier nochmehr schwärme, ich denke du hast verstanden das ich ein Riesen Fan von dir und deiner Story bin :)

Liebe Grüße

maisie <3

Antwort von M i n a am 15.04.2018 | 23:35:15 Uhr
Huhu maisie :)

danke, dass du den Anfang machst. Ich freue mich tierisch. :) Ich stehe Reviews aber recht locker gegenüber, obwohl ich bei einer MMFF wahrscheinlich nicht ohne Rückmeldungen könnte. Über Mails kann man sich ja genauso gut austauschen. ^^ (Vielleicht sind manchen Lesern öffentliche Reviews einfach unangenehm, meine ich ...)

Ich danke dir für deine Komplimente :) (so nenne ich dein Lob jetzt mal, weil 'Lob' für mich im Moment komischerweise nicht genug aussagt ...).
Die Website empfinde ich selbst sogar wie ein Labyrinth. xD Auf fast allen Unterseiten führen Links noch zu weiteren ... daher kann ich verstehen, dass du ständig Neues entdeckst. ^^ Ja, ich muss zugeben, dass es ab und zu ein Kampf ist, die Erwählten auf ihren Unterseiten angemessen vorzustellen. Am schlimmsten ist aber eigentlich, dass beim Lesen der Steckbriefe so endlos viele Ideen für Kapitel aufkommen und ich nicht der Versuchung, diese umzusetzen nachgeben darf ... :D Es wäre zu schade, die Ideen dann eventuell nicht einbauen zu können, weil sie sich einfach nicht mehr in den Storyverlauf einfügen. ._. Danke, nochmal. ^^° :)

Ich habe es verstanden, ja. :D Sehr beruhigend, da ich so gut wie immer an jedem einzelnen Wort eines Kapitels zweifle und vor allem, ob auch immer die richtigen Botschaften übertragen werden. Jetzt kann ich mir nur nochmal bedanken. ^^°
Nach dem heutigen Kapitel kann ich mich endlich nur noch um die Vorstellungskapitel kümmern und ich hoffe, dass die Erwählten euch (meistens) sympathisch sind. ^^

Liebe Grüße

Mina :))