Autor: Ray Chal
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
31.03.2018 | 03:57 Uhr
zu Kapitel 1
Halli halluuuuuuuu und ähm....einen schönen....Samstag Morgen (3:45 Uhr) dazu? xD Nun denn, legen wir mal los!

Es ist eine interessante Premisse , das du den Weg FÜR die Diclonius genommen hast, was mich an eines meiner zukünftigen Projekte erinnert, wo es, allerdings in die andere Richtung geht. Und so wie es aussieht, kennst du dich mit Japan, deutlich besser aus als ich xD (wenn ich das jetzt nicht falsch heraus gelesen hab) (PS es wäre mal schön, wenn jemand mal ne Karte aufzeichnet, die die Orte kennzeichnet, wo sich die Serie generell so abspielt, da ich oft große Probleme mit solchen Sachen hab , deswegen benenne ich die Orte meist nur.....aber ich schweife ab xP)

Was ich interessant finde ist gegen Ende wo, einer der beiden Diclonii/Diclonius ( beides kann gesagt werden, aber....das nur just for the lulz xP) den Kaffee mit Hilfe seiner Vektoren, so weit runterkühlt, das er "gefriert". Hast dich also auch dafür entschieden, das die Diclonius sich, hinsichtlich ihrer Fähigkeiten auch weiter entwickeln können. Auch das ist ein guter Plus-Punkt für, ähm Kontinuität oder wie war das Wort dafür?

Auf der einen Seite würde ich mich freuen wenn wirklich ne zweite Staffel rauskommen würde (Was aber nie geschehen wird: Theorien hab ich dazu schon aufgestellt), weil ich endlich Gewissheit haben will, das wirklich; LUCY und nicht irgendein 0815 Mädel, was angeblich ne Schulfreundin von Yuka sein soll, hinter der Türe steht xD Andereseits fänd ich ne zweite Staffel etwas meeeh, da ich dann meinen Kram vermutlich in die Tonne treten könnte xP Aber entschuldige, ich schweife schon wieder ab xP

Wie siehts du das eigentlich mit den Entwicklungen für die Diclonius? Für spätere Generationen, würde ichs besser finden, wenn die DIclonius, mehr Persönlichkeit hätten und nicht alle so, leicht psychisch labil und destruktiv wie in der Serie xP ( Das war jetzt nicht auf deine Story bezogen, sondern generell ^^) Ich finds es nämlich übelst langweilig, wenn Diclonius, immer wieder die gleiche stumpfe Persönlichkeit hätten, die nur aufs töten aus sind.

Ich hoffe das war jetzt nich all zu viel Text für dich xP Kurz um: Super Kapitel, mit viel frischen Ideen ^^ Hoffentlich liest du auch mal meinen Kram.

LG; Rayo

Antwort von Ray Chal am 01.04.2018 | 18:00:10 Uhr
Frohe Ostern! (:

Vielen lieben Dank, dass du in die Geschichte reingeschaut hast! Mit Japan habe ich über die Zeit einige Erfahrungen gesammelt, von denen ich ein paar immer gerne in Geschichten einstreue. Auch wenn in einer Dystopie viele Dinge anders sein werden. Tatsächlich habe ich Kamakura und Enoshima für einen halben Tag sogar besucht, um die Stadt besser kennen zu lernen. <3
Zur Geographie könnte das hier helfen, ich habe die Karte zur eigenen Orientierung auch großzügig verwendet: http://elfen-lied.wikia.com/wiki/Geography_Of_Locations_in_Elfen_Lied
Eigentlich spielt Elfen Lied selbst fast nur in der einen Stadt, aber ich "reise" in Geschichten auch mal gerne, sonst wird es mir zu langweilig. ^^

Sagen wir so, mir waren viele der "unwichtigeren" Diclonii zu ähnlich, zu langweilig. Keine auffälligen Charaktermerkmale, wie Lucy, nur eben schwächer. Ich finde, dass Elementarmagie einfach ein logischer Schritt in mehr Abwechslungsreichtum ist ... und ... ich mag Gore jetzt nicht so sehr, sodass ein paar andere Angriffsformen denen auch gut zu Gesicht stehen würden. ;* Mutation ist möglich - Diclonii selbst sind nur eine Mutation von Homo sapiens sapiens, also wieso nicht. :D

Wenn die Diclonii getötet haben, bilden sie selbst eine Gesellschaft und müssen irgendwie leben. Sie müssen fähig sein, in einem sozialen Gefüge zu leben und sich nicht wie Mewtwo in einer Höhle zu verschanzen. Deswegen finde ich es ganz interessant, mal die andere Komponente zu beleuchten. ^^

Bei einem Kommentar gibt es doch keine Obergrenze! :3 Ich bin immer dankbar für sinnvolle Rückmeldungen (die darunter ist zb obviously keine)! Mein Plan war, verschiedene Genres anzufangen und das mit dem höchsten Zuschauerzuspruch vorrangig weiterzuführen. Mit einem interessierten Leser und meiner bisweiligen Hauptgeschichte im Schlussstadium werde ich also kurz- oder mittelfristig das hier wieder aufgreifen, muss mich natürlich nochmal in meine Lore einlesen, bevor es weitergeht. :D Ich lese generell privat eher wenig und selten, aber ich werde dann auch sicherlich mal einen Blick in eines deiner Projekte werfen, mal sehen, welche Ansätze du aufgegriffen hast. ^^

Merci! :3
25.11.2017 | 13:19 Uhr
zu Kapitel 1
hallo
sie einfach so zu verabschieden
ob das reicht
- bzw. wie geht man dann damit um
freue mich darauf das zu erfahren
bis dann