Autor: Reno VII
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
19.12.2018 | 09:34 Uhr
zu Kapitel 1
Wow. Ich weine fast.
Dein Schreibstil ist so toll, und insgesamt hat mich dein ganzer Oneshot so dermaßen berührt.
Es muss so schrecklich sein, ein Geschwisterkind zu verlieren, aber ich fand es gut, dass du am Ende Queenie hast denken lassen, dass ihr das auch passieren könnte, wenn sie ihre Schwester im Stich lässt.
Ich werde die Szene ab jetzt immer mit diesem Hintergedanken betrachten, den du mir mit deinem OS in den Kopf gesetzt hast. ^^
Ich werde auch nochmal in deine anderen Geschichten reinlesen :D
Alles Liebe
Olivia

Antwort von Reno VII am 19.12.2018 | 23:03:58 Uhr
Oh, hab ganz herzlichen Dank! :)
Du hast mir heute eine sehr große Freude gemacht und ich danke dir von Herzen für das liebe Kompliment.
Vermutlich gibt es kaum einen schlimmeren Schmerz, als jemanden zu verlieren, der einen so nahe steht, wie ein Mensch, mit dem man aufgewachsen ist. (Eltern, Geschwister...) Dieser Gedanke von Queenie war für mich auch ganz besonders wichtig und ich freue mich, dass dieser Hintergedanke bei dir nun immer bestehen bleibt. Ich bekomme mein Lächeln gerade nicht aus dem Gesicht! :)
Darüber würde ich mich wahnsinnig freuen. ich hoffe, es ist was dabei, was dir gefällt. :)

Alles Liebe,
Centaurus
16.11.2017 | 16:07 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!
Das ging sehr ans Herz. Echt gut geschrieben. Gerne mehr davon!
Liebe Grüße, Morph

Antwort von Reno VII am 20.11.2017 | 23:55:08 Uhr
Hey! :)

Vielen lieben Dank, freut mich, dass du das so siehst. :3

Liebe Grüße,
Lao
Goldklang (anonymer Benutzer)
12.11.2017 | 16:03 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!
Dieser Oneshot hat mich sehr berührt, weil du mir Jacobs Gedanken und Empfindungen doch sehr nahe gebracht hast. Hier wurde dem Leser das volle Ausmaß dieser schrecklichen Ereignisse jener Jahre vor Augen geführt und so schaffe ich es, mich in diese kleine Zusatzszene noch ein bisschen intensiver hineinzudenken.
Wunderbar gelungen fand ich aber auch Queenie.
Liebe Grüße, Goldklang

Antwort von Reno VII am 12.11.2017 | 17:53:52 Uhr
Hallöchen! :)

Herzlichen Dank, das freut mich zu lesen, denn immerhin sollte ja das Hauptaugenmerk auch darauf liegen, was in Jacob vor sich geht und man kann Kriegsgeschehen sicher nicht freundlich beschreiben. Das würde dem auch wirklich nicht gerecht werden. Ich freue mich aber, dass es dazu führt, die diese Szene nun noch etwas deutlicher zu machen. :)
Danke auch dafür, Queenie ist auch in meinen Augen einfach klasse.

Liebe Grüße,
Lao
09.11.2017 | 00:03 Uhr
zu Kapitel 1
Hi liebe Lao,

ja, mit Fluff war hier wirklich nicht so viel, auch wenn Queenie hier sehr süß war, trotz des traurigen Themas, aber wann ist sie das denn mal nicht. Und die Szene kenne ich auch, auf die du dich hier beziehst ;).

Wie du hier beschrieben hast, wie es Jacob ging, als er in Europa im Krieg war, war auch wieder sehr heftig... Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man sich hier in seine Gedankenwelt retten muss, um nicht abzudrehen...
Auch fand ich sehr heftig, wie du hier beschrieben hast, wie Jacob gemerkt hat, dass etwas nicht stimmt, dass er hier einen Stich in der Brust gespürt hat und das alles dunkler und kühler geworden ist, kurzzeitig... und dann am nächsten Tag kommt der Feldwebel und bringt ihm dann die schlechte Nachricht... das ist echt wieder sehr heftig gewesen hier, auch wie du die Gedanken und Gefühle von Jacob hier wiedergegeben hast, ich kann mir das gar nicht wirklich vorstellen, seinen Bruder zu verlieren....Es ist aber einfach auch sehr genial geschrieben wieder.

Auch wie du hier Queenie geschrieben hast, war sehr gut und das sie diese Verbindung mit Tina auch hat, dass sie spürt, wenn mit ihr irgendwas ist, kann ich sehr gut nachempfinden... Aber halt auch sehr süß, dass sie dann auch mit denkt, dass er einer von ihnen ist ;), egal ob No-Maj oder nicht. Das passte auch sehr gut mit rein und ein Happy End wünsche ich den Beiden auch wirklich und wer weiß? Das Ende von Fantastic Beasts lässt ja so einiges offen da ;). Da müssen wir wogl leider auf den zweiten Film warten... der erst in zwei Jahren kommt T.T

Aber du hast schuld! Dank deiner Formulierung hier, mit dem fluffigem Kuchenboden und der zartschmelzenden Schokoglasur hatte ich voll Appetit auf einen richtig schönen Schokokuchen von Jacob bekommen, aber den gibt es ja nicht T.T … dann muss ich mir selbst einen Backen... auch wenn der wahrscheinlich nicht so gut schmecken wird wie seiner :D.

Ganz lieben Gruß
Lurid Necromancer

Antwort von Reno VII am 11.11.2017 | 20:10:50 Uhr
Hi Lurid,

nee, das stimmt wohl, der war hier wirklich nicht so viel vertreten, aber zumindest gab es mit Queenie den einen Moment. ;) Aber Queenie ist in der Tat einfach niedlich und sie zu schreiben macht unfassbar viel Spaß.

Das kann ich mir gut vorstellen. Klar, man hat früher immer die Augen verdreht, wenn Opa oder Uropa vom Krieg erzählt hat, aber im Erwachsenenalter bekommt man dann irgendwann doch einen anderen Blick darauf.
Und hoffentlich muss man sich sowas auch niemals vorstellen, denn ich glaube, dass so etwas einfach nur schrecklich ist. Dennoch, wenn man beginnt, darüber nachzudenken, sich ein bisschen damit auseinanderzusetzen, bekommt man eine vage Vorstellung und die habe ich hier versucht, irgendwie in Worte zu fassen. Es wird einem sicher nicht das vermitteln können, was so jemand dann wirklich fühlt, aber das sollte ja auch nicht das Ziel sein, sondern einfach einen wichtigen Teil aus Jacobs Leben erzählen.

Der kommt in einem Jahr. Also mal nicht so dramatisch hier... ;) Aber ja, wer weiß, vielleicht gibt es für die Beiden doch noch ein Happy End. Zumindest würde ich es ihnen sehr gönnen. Sie waren schon unheimlich süß im Film und laut dem Drehbuch, das es zum Film zu kaufen gibt, soll die Endszene ein Erinnerungsflackern bei Jacob gezeigt haben. Das könnte also bedeuten, dass da noch etwas möglich wäre. :)

>.< Das könnte sein, aber schön, dass meine Geschichten, selbst wenn sie düster sind, auch appetitanregende Eigenschaften aufzuweisen haben. Ich verbuche das einfach als Erfolg und überlese geflissentlich, dass ich an irgendwas schuld sein soll... :D

Liebe Grüße,
Lao
31.10.2017 | 22:50 Uhr
zu Kapitel 1
Hej!!

cool, ein Queenie/Jacob-OS!
hab mich richtig gefreut.
Auch wenn es wieder ernst war.
Und sehr traurig - armer Jacob!
aber wieder so toll geschrieben!

Vi ses!
Merle

Antwort von Reno VII am 07.11.2017 | 13:08:28 Uhr
Hallöchen! :)

Ja, das wurde langsam Zeit. ;)
Und das wird nicht der Letzte, versprochen.
Seltsamerweise wird es hier zuweilen sehr ernst.
Aber auch das soll sich noch ändern.
Dennoch freu ich mich, dass es dir gefallen hat. :)

LG,
Lao
31.10.2017 | 22:21 Uhr
zu Kapitel 1
Da kann ich nur wieder sagen; Klasse Oneshot!
Du hast Jacobs Gedanken und Gefühle sehr authentisch dargestellt.
Man konnte diese Schrecken richtig mit ihm erleben.
Und seinem Charakter bist du echt treu geblieben.
Auch der Abschluss mit Queenie hat mir doch echt gefallen.

Gruß
Ki

Antwort von Reno VII am 07.11.2017 | 13:07:27 Uhr
Vielen Dank, das freut mich natürlich riesig! :)
Das war mir bei diesem Oneshot auch extrem wichtig.
Es ist schließlich kein ganz so einfaches Thema.
Danke, es ist schön zu lesen, dass das gelungen ist.
Queenie durfte in diesem Oneshot auf keinen Fall fehlen...

Gruß,
Lao