Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: ahaa
Reviews 1 bis 25 (von 31 insgesamt):
06.01.2018 | 19:18 Uhr
Okay, also ich muss zugeben, dass ich einer der bösen Schwarzleser war (bis jetzt) xD
Ich mein...uhm Hi! :D
ALso, nochmal von vorne; ich bin seit einem ziemlich frühen Kapitel mit von der Partie (weiß nicht mehr genau welches...) und ich muss sagen: Respekt!
Erstmal ein großes Lob an die original Autorin, die Geschichte hat mich kein einziges Mal enttäuscht. Jedes Kapitel war entweder lustig, spannend, interresnt oder alles in einem.
Dann auch großes Kompliment an dich! Ich selbst kann ein wenig Spanisch und hab mir das original angesehen. Und auch wenn ich das Original zwar ohne allzugroße Mühe verstanden habe, es so gut zu übersetzen wie du ist schon ne Kunst in sich! ALso großes Lob an deine Translations-Fähigkeiten :D
Außerdem ein großes Danke dafür dass du diese Fanfiktion der deutschsprachigen Community verfügbar gemacht hast :3
Die Geschichte war toll, Charaktere authentisch und auf der Sti und Rechtschreibung und Grammatik sind top♥
Also danke nochmal und ...joa.
Ganz viel liebe Grüße,
Rioul♥

Antwort von ahaa am 06.01.2018 | 21:24 Uhr
¡Hola!

Wow, schön, dass dir die Geschichte gefallen hat! Auch ich fand sie lustig, interessant und spannend und hab sie unter Anderem deshalb ausgewählt (und auch weil mich das spanische Mittelalter sehr interessiert)
Ja, nicht wahr? Das Original ist wirklich nicht sehr schwierig geschrieben. Ich frag mich bei jeder Übersetzung ob sich wohl jemand das Original anschaut und jetzt hat es jemand tatsächlich getan!
Oh ja, die Autorin ist echt klasse (Autorinnen eigentlich, die zweite Zwillingsschwester schreibt auch super, wie man noch später sehen wird) Bei der Geschichte "Unión Europea (die ja noch nicht abgeschlossen ist und die ich mir auch vorgenommen hab) warte ich selbst schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Leider haben SomeSimpleStories jetzt wenig Zeit zum Schreiben weil sie studieren, aber ich übersetze ihnen trotzdem die Reviews.
Vielen Dank! Ich mach das ja jetzt schon seit Jahren und Übung macht wirklich den Meister! Und die Hetalia-Charas kenn ich ja mittlerweile in- und auswendig.
Bald kommt schon das erste Kapitel der neuen Geschichte über HRR und Chibitalien!
Ange-sama (anonymer Benutzer)
06.01.2018 | 09:37 Uhr
Könntest du bitte wieder eine Story von Dänemark und Norwegen übersetzen? Die letzte (Applause) hatte mich so ziemlich in ihren Bann gezogen. Eine von vielen Stories, die ich wirklich genossen habe zu lesen.

Nochmal kurz das Wesentliche zusammengefasst: Mach unbedingt weiter so! Du bist sehr gut darin, in dem, was du tust und einer meiner Lieblings-Übersetzerin. :)

Übersetzt du eigentlich nur die Stories von lennor4love? Würde mich mal interessieren.

Antwort von ahaa am 06.01.2018 | 12:27 Uhr
¡Hola!

Tja, tut mir leid, aber Dennor ist momentan nicht geplant (auch weil ich keine guten spanischen Stories mehr über sie gefunden hab. Aber ich schau nochmal)
Wow, danke! Und wie ich weitermachen werde! Noch zwei kürzere Stories, dann werd ich mich meinem Monsterprojekt zuwenden (800 DINA4-Seiten und noch nicht abgeschlossen!)
Nein, natürlich nicht. Diese hier, zum Beispiel, ist nicht von lenore4love, sondern von SomeSimpleStories (wer sie sind, steht in meinem Profil bzw. im Prolog dieser Geschichte)
05.01.2018 | 20:24 Uhr
Boahr, haben die zwei den wirklich nichts besseres zu tun als zu streiten? Da kriegen sie schon mal Besuch von Auswärts und... Na ja... auch egal. Och ich denke schon das Francis Iggy zu sehr vermissen würde um ihn einfach in der Vergangenheit oder zwischen den Zeiten versauern zu lassen. Wieso war mir klar das Toni die Tür genau in dem Moment Tür aufmachen würde wenn Romano versucht sie einzurennen? (Als ob die kleine Tomate in der Lage gewesen wäre ihr auch nur eine kleine Schramme zu zufügen.) Lovi, niemand will dir deine Tomaten klauen! Egomane... Klar, Flugzeugabsturz, einziger Überlebender... Mir kann niemand weismachen das Toni ihm diesen Stuss glaubt. Bei aller Gutgläubigkeit nicht. Nur Toni kann auf die Idee kommen mit einer Schildkröte einen Rundgang zu machen und sie selbst laufen zu lassen *facepalm* Nein Romano, erwürg ihn nicht, er würde dir doch nur fehlen. Und sei es weil du ihn nicht mehr quälen kannst. So, Romano ist wieder zu hause und die Story zu ende. Einerseits schön, andererseits schade. War ne nette Geschichte. Aber ich freu mich schon auf die nächste. Also, bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 05.01.2018 | 23:52 Uhr
¡Hola!

Tja, so sind sie nun mal ... kann man nichts machen. Das denke ich auch, der kann ohne seinen Angleterre doch gar nicht! Mit wem sollte er sonst streiten?
Weil das absolut vorhersehbar war (naja, mit dem Kopf voran hätte er schon was geschafft, er ist ja nicht umsonst für seine Kopfnüsse bekannt)
Also eigentlich waren das Spaniens Tomaten, aber gut, schließlich litt unser Roma ja ganze zwei Monate an Tomatenentzug.
Natürlich nicht. Toño mag zwar nicht der Intelligenteste sein, aber so blöd ist er nun auch wieder nicht. Genau, nur jemand mit so einer grenzenlosen Geduld wie er würde auf so eine Idee kommen...
Ja, echt schade. Ich hab das Übersetzen wirklich genossen (aber eigentlich hab ich das bei all den Geschichten getan).
Aber die nächste wird auch klasse! Sie ist recht kurz verglichen mit dieser, aber es wird viel zum Lachen geben.
01.01.2018 | 22:52 Uhr
Ach, wie nett unsere Jungs immer zueinander sind. Da geht einem doch richtig das Herz auf. Hallo Sarkasmus schön das du da bist. ;-)P "Oh Scheiße, wenn er gewusst hätte, dass die Hölle so aussehen würde, hätte er sich zu Lebzeiten besser benommen." *lach* Es ist noch nicht zu spät Lovi! Du könntest zum Beispiel damit anfangen netter zu deinem kleinen Bruder und dem Tomatenbastard zu sein. Wie wär's? Der Franzose kann es WIRKLICH nicht lassen. Nicht mal gegenüber seines Lieblingsfeindes. Bei den beiden haben wir die klassische Altes-Ehepaar-Beziehung. Miteinander geht's nicht ohne den anderen würde ihnen halt doch was fehlen... Jemand zum streiten und verprügeln... Was haben die bloß alle mit Arthurs Tee? Könnte mir vorstellen das es das einzige ist das er wirklich kochen kann... genau Arthur lass Romanos Blümchen in Ruhe! Die haben dir nichts getan! So, die Geschichte neigt sich ihrem ende entgegen. Ist aber schon komisch das Toni nur noch die Nelke hat und Francis sich an alles erinnert... Nun, bin gespannt auf das letzte Kapitel. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 01.01.2018 | 23:38 Uhr
¡Hola!

Ja, es ist einfach unglaublich, wie "gut" sie sich verstehen. Die sind auch nur glücklich, wenn sie sich streiten können...
Genau, noch kannst du dich ändern, Lovi! Tja, Frankreich kann es eben NIE lassen, er und Iggy können echt weder mit noch ohne einander.
Weiß ich auch nicht, englischer Tee schmeckt eigentlich sehr gut.
Bei ihrem Streit um die Blumen musste ich so lachen!
Ist mir aufgefallen, echt komisch. Vielleicht hat Toni ja wirklich alles auf Befehl vergessen. Hmm...
Im letzten Kapitel geht unser Roma seinen lieben Tomatenbastard besuchen!
30.12.2017 | 16:48 Uhr
*kichert leise* Ach Lovi. Wie kann es sein das so ein kleiner Pimpf schon über einen solchen Größenwahn verfügt? Wäre lustig wenn es nicht so traurig wäre. Ja, ja Romano, immer schön leugnen das du dir sorgen um deinen Boss gemacht hast. Ach ja, die große Niederlage der spanischen Armada gegen die britische Flotte. Kein glanzvoller Meilenstein in der Geschichte Spaniens. Aber Tonio hat es ja überlebt und ist zu seinem Romanito zurückgekehrt. Wow, der Herr Niederlande ist in diesem Kapitel aber extrem agro. Ne Frohnatur ist er Grundsätzlich nicht, aber dieser Tabak scheint ihm wirklich nicht gut zu bekommen. Arme Emma. Mit so nem großen Bruder ist sie auch nicht gerade gesegnet. Hhihi. Romano und das liebe Vieh. Pferde, Katzen, scheiß egal, er hat ein Problem damit. Dabei will die Mieze doch nur mit ihm schmusen. Das er immer von allen das schlechteste annehmen muss. Na ja, außer vielleicht von seinem Fratellino. So, so. Klein Al hat also doch etwas von seinem großen Freund behalten das seine Erinnerung an ihn aufrecht erhielt. Wenn der kleine Romano wüsste von wem ihm Spanien da erzählt... Bin gespannt was in den letzten zwei Kapitel noch passieren wird. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 30.12.2017 | 17:08 Uhr
¡Hola!

Haha, na ja, wir wissen ja, dass Lovi als kleiner Knirps schon Minderwertigkeitskomplexe hatte, der Arme. Und natürlich macht er sich Sorgen um Boss Spanien, aber er würde sich eher die Zunge abbeißen als es zuzugeben.
"Kein glanzvoller Meilenstein" ist noch milde ausgedrückt, für Spanien war dieses Ereignis sowas wie ein kleiner Ruin. Und ich möchte mal wissen, wo Herr Niederlande seinen hellseherischen Tabak herhat.
Hahaha, man sieht sofort, dass das Kätzchen Spanien gehört, der gleiche positive Charakter (und die gleiche Engelsgeduld mit Romano). Ja genau, unser Roma ist wirklich kein großer Tierliebhaber. Oh ja, wenn er bloß wüsste...
Im nächsten Kapitel kommt er endlich zurück in der Gegenwart an!
27.12.2017 | 20:34 Uhr
In diesem Kapitel kommt sehr oft das Wort Scheiße vor. Ist mir so aufgefallen... Okay, die Spanier haben die Schlacht gewonnen aber Al-Andalus hat einen Freund verloren. ICH HASSE SOLCHE ABSCHIEDSSZENEN! Armer Al. Und dann verlangt Romano auch noch, das er ihn vergessen soll. Schlimm sowas... "Hast du mich geschlagen?" "N-nein, das war der Wind!" "Sicher..." Ach Al. Ne schlechtere Ausrede hätte dir auf die schnelle aber nicht einfallen können oder? Ich werd den Kleinen echt vermissen. Andererseits sag ich ja schon die ganze Zeit das Romano zusehen sollte das er nach Hause kommt ehe noch irgendeine, wie auch immer, geartete Katastrophe passiert. Wie beispielsweiße seine Brustverletzung. Bin gespannt was ihn zu hause erwartet. Außer einem schwer genervten Arthur. Dem wahrscheinlich ein fürchterliches Donnerwetter bevorsteht. Bin gespannt. Und falls das mit dem nächsten Kapitel nicht hinhauen sollte, wünsche ich auch dir einen guten Rutsch und einen schönen Start ins neue Jahr. ^-^

LG Elen

Antwort von ahaa am 27.12.2017 | 23:33 Uhr
¡Hola!

Jaaa stimmt. Und im nächsten Kapitel kommt es auch nicht zu kurz...
Tja, aber so eine Abschiedsszene war ja quasi unumgänglich, der arme Kleine (werd ihn auch sehr vermissen) Und das mit dem Vergessen hat Roma nur zu Als Bestem verlangt.
Haha, ja, ist ja allgemein bekannt, dass der Wind Ohrfeigen verteilt! Ach, Al...
Hm naja, einen Teil hab ich schon fertig, also werd ich es wohl schaffen.
Kleiner Hinweis: Romano kommt erst im übernächsten Kapitel in der Gegenwart an, im nächsten noch nicht.
25.12.2017 | 14:06 Uhr
Wird auch langsam Zeit das Romano in die Realität (oder wie auch immer man das nennen will) zurückkehrt. Und noch viel dringlicher ist es das er endlich in seine Zeit zurückkehrt bevor doch noch irgend ne riesengroße Katastrophe passiert! Interessant. Arthur und Lukas als Wächter der Zeit. Das es Grundsätzlich keine gute Idee ist so eine Sanduhr kaputt zumachen hätte ich Romano gleich sagen können. Wow, da hat unsere kleine Tomate aber echt Schwein gehabt. Und der Ausraster hätte nun wirklich nicht sein müssen. Die arme Blume kann doch nichts dafür. Aber jetzt befindet er sich auf dem Weg zu seinem Al-Andalus und die Dinge werden wieder normal... Zumindest ein bisschen... Freue mich auf das nächste Kapitel. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 25.12.2017 | 14:21 Uhr
¡Hola!

Oh ja, es wird tatsächlich höchste Zeit für ihn, zurückzukehren! Zu viel Zeit hat er schon an diesem seltsamen Ort verbracht.
Hahaha, die Szenen mit dem kleinen Arthur waren wirklich lustig. Äh ja, das ist wohl jedem klar, außer Romano, so wie es aussieht. Tja, unser Spanien beschützt seinen Roma eben überall und jederzeit.
Das stimmt, aber Romano mit seinem Temperament ist in der Lage, jedem die Schuld zu geben, wenn was passiert, selbst einer Blume.
Ich schau mal, ob ich das nächste Kapitel noch in diesem Jahr hochzuladen schaffe. Ich glaub, schon.
22.12.2017 | 23:16 Uhr
Oh Romano, wo bist du da nur reingeraten? Tja, eins steht unumstößlich fest: Diese Zeitreisegeschichte hat weitreichende Folgen für unsere kleine Tomate. Und keine guten. Aber fünf Kapitel muss er noch durchalten ehe es, wie ich hoffe, zum Happy End kommen wird. Awww, Lovi vermisst die Zeit mit seinem Nonno. Auch wenn er es niemals zugeben würde. ^-^ Feli? Düster? Bedaure, aber das sind zwei Worte die sich nicht in einem Satz miteinander verwenden lassen. Auch wenn der Kleine nur ein weiteres Trugbild war, das wohl aus Romanos Erinnerungen entstanden ist. Also langsam wird das ganze immer verwirrender und düsterer. Und gefährlicher für Lovi. Könnte nicht mal wieder was erfreuliches passieren? Irgendwas...? Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 22.12.2017 | 23:42 Uhr
¡Hola!

Tja, was das für ein seltsamer Ort ist, wird im nächsten Kapitel (ein wenig) klarer. Oh ja, ziemlich große Folgen und Lovi wird tatsächlich noch einiges erleben...
Haha, aber klar vermisst unser Romanito seinen Nonno!
Ja, wer hätte gedacht, dass jemand diese Wörter jemals im selben Satz benutzen würde, was?
Im nächsten Kapitel wird es mal wieder was zu lachen geben. Denn ein ganz besonderer Jemand taucht auf...
18.12.2017 | 22:10 Uhr
HA! Wusste ich doch das dieser Zwerg NICHT unser Al ist! Al-Andalus hin oder her, er würde seinen Romanito niemals angreifen! Außerdem, Säbel statt Axt, andere Rüstung, das KONNTE nicht der Spanien sein mit dem Lovi in die Schlacht gezogen ist! Au backe. Ich hatte ja befürchtete das Romano die Schlacht nicht unbeschadet überstehen würde, aber das es nun für ihn um Leben oder Tod geht, ist ganz schön heftig. Will wissen wie es weiter geht! Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 18.12.2017 | 23:23 Uhr
¡Hola!

So ist es. Dieser Junge IST Al-Andalus, aber eben nicht unserer. Aber das war ja sofort klar, wie du selbst gesagt hast.
Auf unseren armen Romanito wird noch Einiges zukommen. Sehr seltsame, teilweise ziemlich gefährliche Dinge...
17.12.2017 | 14:24 Uhr
Romano und Mediterráneo werden niemals Freunde, so viel steht fest. Ja Romano, du wirst auf einer lila Kuh in die Schlacht reiten. *facepalm* Wow, das ausgerechnet Lesmes ankommt um Lovi zu retten hat mich jetzt doch überrascht. Unter den gegebenen Umständen hatte ich es eh für keine gute Idee gehalten das die kleine Tomate in die Schlacht zieht und wie man sieht hätte er es auch lieber bleiben lassen sollen. Okay, sag mir sofort welches Land es ist das da grad versucht Romano umzubringen! Al ist es definitiv nicht. Und das Arabische Reich kann es auch nicht sein. Also wer ist das??? Mach sofort mit der Übersetzung weiter und lad das nächste Kapitel hoch! LOS!!! Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 17.12.2017 | 14:50 Uhr
¡Hola!

Nein, garantiert nicht, wie man sieht, hat unser Roma es nicht so mit Pferden. Hahaha, wieso nicht? Wäre doch mal was Originelles, auf ner Kuh in die Schlacht zu reiten.
Siehst du, Lesmes ist halt doch nicht bloß ein eingebildeter Adeliger, sondern kann sich sehr wohl die Hände schmutzig machen. Nein, es war wirklich keine gute Idee. Wirklich nicht.
Bist du dir sicher, dass es nicht Al ist?
Hm, ich werd sehen, was sich machen lässt. Das nächste Kapitel ist recht kurz, ich glaub, ich könnte es schon morgen fertigkriegen. Wenn nicht, dann am Mittwoch (am Dienstag werd ich keine Zeit zum Hochladen haben).
15.12.2017 | 20:46 Uhr
Eigentlich mag ich Francis. Ein... bisschen... zumindest... Und ich fand es etwas übertrieben das Romano ihn gleich mit der Faust ins Gesicht schlagen musste. Immerhin ist er noch ein Kind. Aber dieser Idiot legt es wirklich immer wieder drauf an! Okay, Lovi langsam wird es wirklich Zeit das du nach Hause zurückkehrst. Bevor noch was schlimmeres passiert. Oder du dich vor Al's Augen komplett auflöst. Was auch immer danach mit dir passieren wird. Oh warte... Allmählich macht Al Andalus unserer kleinen Tomate echt Konkurrenz. Ja Portugal, irgendwas musst du wohl angestellt haben, um sonst wurdest du nicht mit so einem Hermanito gestraft. ;-) Hihi. War bestimmt ein toller Anblick als Francis in seinem Gepäckberg abgetaucht ist. Oh je, oh je, langsam wird es RICHTIG ernst. Ich bezweifle das Romano den Krieg ohne irgendwelche ernsten Blessuren überstehen wird. Von Al Andalus ganz zu schweigen. Bin gespannt wie es weiter geht. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 15.12.2017 | 23:59 Uhr
¡Hola!

Ja schon, Frankreich ist kein schlechter Kerl und unser Roma ist wirklich zu grob zu ihm. Aber naja, bei seinen Aktionen...
Genau, womit hat Portu so einen Hermanito bloß verdient? Hahaha
Ja, es wird ernst. RICHTIG ernst. Denn jetzt beginnt die Schlacht. Deine Zweifel sind übrigens absolut berechtigt! Und das wirst du schon im nächsten Kapitel sehen. Einen Teil davon hab ich schon fertig und werd es vielleicht schon übermorgen hochladen.
11.12.2017 | 19:56 Uhr
ICH WUSSTE ES!!! Ich wusste das diese kleine Ratte die Soldaten weise Flaggen basteln lässt! Romano, sei nicht immer so grob zu dem Kleinen. Oha! Das Arabische Reich gibt sich die Ehre. Und außer Francis machen sich alle vor ihm in die Hose. Keine Ahnung wieso, aber irgendwie hab ich gewusst das der Araber sich Romano noch greifen würde. Auch wenn die Sache, mehr oder weniger, glimpflich für unseren Lovi abgelaufen ist. Hoffentlich wird er bald gefunden und ins Lager zurückgebracht wo er in Sicherheit ist. Bin gespannt wie es weiter geht. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 11.12.2017 | 22:36 Uhr
¡Hola!

Oh ja, "Señor Romano" weiht die Soldaten in die Kunst ein, die (völlig nutzlose) Geheimwaffe seines Bruders zu basteln.
Genau, der Kriegsgegner lässt sich höchstpersönlich blicken. Und Frankreich ist wohl doch nicht so feige wie gedacht.
Ja, vor dem Araber ist Romano im Lager sicher. Nur nicht vor anderen, noch schlimmeren Dingen...
09.12.2017 | 15:04 Uhr
Sei gegrüsst, Ahaa!

Lange her, dass ich mich gemeldet habe, also hole ich das rasch auf.
Zeitreisende Länder – warum auch nicht? Ich habe mir oft überlegt, dass es eigentlich gut möglich sein könnte, dass Länder durch Raum und Zeit reisen können, da sie ja sich gegenseitig besuchen können, obwohl eine Reise ansonsten ziemlich lange dauert.
Hm. Frankreich hat Romano schon gesehen? Oder war es Feliciano, den er vielleicht irgendwann mal getroffen hat? Oder war die Rede vom Römischen Reich? Vielleicht hat Frankreich ihn ja noch persönlich gekannt. Irgendwie gruselig, dass er schon als Kind so verrucht war! Aber ein Land wächst einfach am schnellsten, wenn sich die Bevölkerung vermehrt wie die Kaninchen, nicht wahr? :D
Klingt interessant, dass sich bei Kriegen erst einmal beide Parteien zu einer Schlacht einverstanden erklären mussten. Schade, dass es das nicht mehr gibt... Auf diese Weise könnten ziemlich viele Kriege vermieden werden.
Al-Andalus ist als Kind ziemlich knuffig! Doch ein Kind zum Mord aufhetzen... Oioioi, das geht gar nicht!

LG,
Moonfighter

Antwort von ahaa am 09.12.2017 | 15:19 Uhr
¡Hola!

Schön, mal wieder von dir zu hören!
Ich hatte auch eine solche Theorie, dass sie sich vielleicht irgendwie teleportieren können (zwar nicht durch Zeit, aber durch Raum sehr wohl). Das wäre echt cool!
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Frankreich Romano schon mal gesehen hat (zu der Zeit, in der sich der erwachsene Romano in unserer Geschichte befindet, existiert in Italien ja noch ein kleiner Chibiromano). Ja, ich konnte es auch nicht fassen, dass ein Kind schon so pervers sein kann. Aber na ja, Kind hin oder her, in Wirklichkeit ist er in unserer Geschichte schon über 1000 Jahre alt ... (und Spanien auch)
Ja, das klingt wirklich interessant und Fakt ist, dass Toledo im Jahr 1085 tatsächlich zurückerobert wurde. In dieser Schlacht wird es noch eine riesige Überraschung geben (keine gute) und mit Romano werden noch echt gruselige Dinge passieren.
Al-Andalus ist wirklich süß. Und ja, das geht ganz und gar nicht, egal ob er ein Land ist oder nicht!
09.12.2017 | 14:31 Uhr
Der Franzose legt es wirklich drauf an oder? Jungs seit ihr irre geblieben??? Ihr könnt doch nicht euer ganzes Gebiet aufs Spiel setzen! Habt ihr eigentlich mal an die möglichen Folgen gedacht? Wenn ja seit ihr noch durchgeknallter als ich bisher gedacht hab. Tja, für Romano wird es wohl langsam Zeit zurückzukehren bevor die Symptome noch schlimmer und schmerzhafter werden. Boahr Lesmes ist so ein Arsch. Das einzige was der kann ist wie aus dem Nichts auftauchen und stänkern. Mag ja sein das er gegen diese Wette ist aber bestimmt ist er nicht dagegen das Al-Andalus zum Mörder wird. Mistkerl. Okay, wie wir unseren Toni kennen würde es sowieso nie dazu kommen. Also kein Grund Romano das Hemd voll zu heulen Kleiner. Lovi sei nicht so fies. Warum kannst du nicht einfach zugeben das du deinen Tomatenbastard wenigstens ein kleines bisschen lieb hast? Nach allem was er für dich getan und auf sich genommen hat, verdient er das wirklich. Ähm Mano? Du bist immer noch ne Heulsuse, genau wie dein kleiner Bruder. (Blut ist eben doch dicker als Wasser.) Hahaha. Der Schluss was gut. "Und jetzt geh schlafen!" "Que?!" Armer Al. Romano du solltest dich wirklich was schämen! Okay, es wird langsam spannend. Bin gespannt was als nächstes passieren wird. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 09.12.2017 | 15:08 Uhr
¡Hola!

Ja, das tut er, hahaha. Die Abmachung ist Wahnsinn, das stimmt schon, aber Fakt ist, dass Toledo im Jahr 1085 sehr wohl zurückerobert wurde. Natürlich hat Lesmes nichts dagegen, der wollte am Anfang ja, dass Al Romano umbringt, erinnerst du dich? Und bei diesem Krieg wird es noch eine riesige Überraschung geben (so im 21/22. Kapitel und es wird keine gute sein).
Du kennst ja unseren Roma, für den ist es quasi ein Ding der Unmöglichkeit, so etwas zu sagen (auch wenn wir alle wissen, dass Spanien ihm sehr wichtig ist, er kann es nur nicht mit Worten ausdrücken.)
Hahaha, du hast ganz Recht, Spanien wird tatsächlich nie an ihn rankommen (auch wenn er, wie wir hier sehen, als Kind auch eine ganz schöne Heulsuse war). Und der Schluss war wirklich gut.
Das nächste Kapitel heißt "Eine unerwartete Begegnung". Wem, meinst du, werden unsere Jungs wohl begegnen? Bin gespannt ob du es errätst. Und mit Romano werden noch ziemlich gruselige Dinge passieren...
05.12.2017 | 20:33 Uhr
Al-Andalus hat sich im Laufe der Jahre nicht verändert. Er ist immer noch naiv und leichtgläubig, lächelt permanent obwohl er oft keinen Grund dazu hat und ist sehr führsorglich. Besonders wenn es um seine Roma geht. Frankreich war, ist und bleibt ein Perversling. Ich kann absolut verstehen wieso Portugal so krampfhaft versucht ihn von Al fernzuhalten. Würd ich an seiner Stelle auch. Oh ha. Das Romano ganze drei Tage weggetreten war ist eindeutig kein gutes Zeichen. Kann der Junge nicht ein bisschen besser aufpassen? Ich will lieber nicht wissen welche Folgen dieser kleine Schnitt für ihn haben wird. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 05.12.2017 | 22:25 Uhr
¡ Hola!

Ja, du hast Recht: unser Spanier ist der Gleiche geblieben. Wie sehr, wird noch im nächsten Kapitel deutlich.
Äh ja, ich kann Portugal auch sehr gut verstehen.
Das wird nicht Romanos letzte Ohnmacht sein ... und es werden noch andere nicht schöne Dinge passieren .. der arme Kerl...
01.12.2017 | 20:36 Uhr
Oha. Es wird dramatisch! Jungs, beim Training sollte man sich nicht gegenseitig umbringen. Aber das mit der Verletzung bereit mir sorgen. Wenn die Jungs einander verletzten ist das doch normalerweise so als wenn zwei Menschen einander verletzen. Mitleid mit Francis zu haben lohnt nicht, der sorgt selbst immer wieder dafür das ihm so etwas passiert. Und das mit der Locke war ein SEHR großer Fehler. Außerdem wäre es unklug diesen Perversling zu nah an einen ran zu lassen. Interessant, der gute Mann scheint einiges in seinem Leben gesehen zu haben, wenn er eine Nation so einfach erkennen kann. Bin gespannt wie es Romano im nächsten Kapitel ergehen wird. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 01.12.2017 | 23:44 Uhr
¡Hola!

Ja,langsam wird es ernst ...
Stimmt schon, aber Roma muss ja auf den Krieg vorbereitet werden. Genau, aber das ist eben das, was England gemeint hat: Romanos Körper gibt ihm zu verstehen, dass er nicht in diese Zeit hingehört. Na ja, normalerweise hab ich auch kein Mitleid mit Francis, aber da er hier schon irgendwie ein Kind ist, ein bisschen...
Ja, Alvars Fähigkeit ist wirklich beeindruckend!
Und für Romano war das erst der Anfang...
27.11.2017 | 19:25 Uhr
Sieht Romano ähnlich. Da bekommt er endlich Nachricht aus der Gegenwart und alles was ihm einfällt ist Arthur nach allen Regeln der Kunst zu beleidigen. Oh Lovi, ob deine Entscheidung so klug war? Ich mache mir hierbei nicht nur Sorgen wegen des bevorstehenden Krieges. Dank seiner großen Klappe und seinem überschäumenden Temperament schafft er es immer wieder sich unbewusst selbst ein Messer in den Rücken zu stoßen. Und wenn er es merkt ist es meist schon zu spät. Nun ja, die Entscheidung ist gefallen und Romano muss wohl oder übel damit leben. Wow. Toni war als Dreikäsehoch ja eine richtige kleine Heulsuse. Erinnert entfernt an die Vargasbrüder. Romano, die Chancen das du es sein wirst der im Kampf nicht einen Schwerthieblang durchhalten wird ist weitaus wahrscheinlicher. Wusste noch gar nicht das es damals schon High Fives gab. Aber okay. Wieder sehr schön. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 27.11.2017 | 22:50 Uhr
¡Hola!

Tja, wie gesagt, ein Telefongespräch mit Romano zu führen ist wirklich das reinste Vergnügen ... Und deine Sorgen sind absolut berechtigt, unser Italiener zieht Probleme mit seinem Charakter fast schon wie ein Magnet an.
Genau, und an den erwachsenen Spanien der Gegenwart erinnert er mit diesem Verhalten auch sehr. Ich auch nicht, aber mir ist der deutsche Ausdruck für High Five nicht eingefallen (ich bin mir ganz sicher, dass es einen gibt.).
Mensch, mir ist erst jetzt richtig bewusst geworden, dass wir schon über der Hälfte der Geschichte sind! Die Zeit vergeht schnell.
25.11.2017 | 15:19 Uhr
Ich kann verstehen wieso Romano sauer auf Al ist. Sein Verhalten spricht nicht grad dafür das er ihm wirklich vertraut. Nein Portugal, es ist wirklich besser wenn Lovi dir nicht erklärt wieso er deinen kleinen Bruder als Trottel bezeichnet. Ist das alles was dich bedrückt Romano? Ein krieg steht bevor, Al will das du mitmischt, du hast in Ermangelung eines Bettes Rückenschmerzen und alles was dir fehlt ist eine funktionstüchtige Internetverbindung? Da noch einige Kapitel vor uns liegen geh ich mal davon aus das Arthur mit seinem Anruf nicht darauf abzielt Romano zu sagen das er ihn schon bald wieder in die richtige Zeit zurückholen wird. Bin gespannt was die Brauenfraze von ihm will. Bis dann.

LG Elen

Und immer wieder gern. ^-^

Antwort von ahaa am 25.11.2017 | 15:39 Uhr
¡Hola!

Ja, ich auch. Wieso hat er es ihm so etwas Wichtiges nicht selbst gesagt? Klar wird Romano da sauer. Nein, er braucht natürlich keine Internetverbindung, das war doch nur so gesagt, haha.
Naaa jaaa, du wirst schon sehen, was die Brauenfratze ihm mitzuteilen hat ... aber ja, Tatsache ist, dass Romano noch einige Zeit im Mittelalter bleiben wird. Und es werden nicht sehr schöne Dinge passieren (nicht nur wegen des Krieges).
Das nächste Kapitel kommt so wie immer, Dienstag oder Mittwoch!
22.11.2017 | 21:53 Uhr
Romano, schäm dich! Mafioso hin oder her, man sollte das Glück nicht herausfordern. Schon gar nicht beim Glücksspiel gegen eine Horde Adliger. Ein bevorstehender Krieg ist kein guter Grund für eine Feier. Und die kleine Tomate ist schwer von Begriff. Oh weiha. Romano als todesmutiger Krieger an der Seite eines kleinen Spaniens. Das kann nicht gut gehen. Ich fürchte da stehen unserem Lovi noch einige sehr unschöne Tage bevor. Der Arme. Da hat Arthur ja genau den falschen Zeitpunkt ausgesucht um den Italiener zurück in die Vergangenheit zu schicken. Bin gespannt wie es weiter gehen wird. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 22.11.2017 | 23:15 Uhr
¡Hola!

Unser Roma hat wohl ein angeborenes Talent, sich in Schwierigkeiten zu bringen...
Natürlich nicht, aber im Mittelalter war der Tod so allgegenwärtig, vor allem im Krieg, dass die Leute ihn mit ausgelassenen Feiern zu vergessen versuchten. Oh ja, Lovi wird noch sehr viel durchmachen müssen ... und nicht nur wegen des Krieges...
Na ja, im mittelalterlichen Spanien herrschte so gut wie immer Krieg ... und die christlichen Reiche kämpften nicht nur gegen die Araber, sondern manchmal auch gegeneinander.
18.11.2017 | 15:29 Uhr
Romano, du bist ein schlechter Lügner. Oder Frankreich ist übermäßig misstrauisch. Maaaan wie kann es sein das ein solcher Dreikäsehoch schon ein derartiger Weiberheld ist? Der ist doch noch viel zu pimpfig für sowas! Och, wie süß, Lovi liest seinem Fratellino Gutenachtgeschichten vor, wie nett. So, der hohe Besuch ist angekommen! Und Tonios großer Bruder ist da, das ist schön. Damals scheinen die beiden ja noch gut miteinander ausgekommen zu sein. Heute ist das ja nicht mehr so der fall nich? Wieder sehr schön, bin auf den großen Ball gespannt. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 18.11.2017 | 16:09 Uhr
¡Hola!

Ja, Romano ist ein schrecklicher Lügner, da wird nicht nur Frankreich misstrauisch. Hahaha, tja, bei Frankreich ist alles möglich, der mag vielleicht wie ein Dreikäsehoch aussehen, hat aber in Wirklichkeit schon ein Jahrtausend auf dem Buckel.
Oh ja, so süß! Roma liebt seinen Fratellino eben, da kann er sagen, was er will. Genau, jetzt sind alle da und der Ball kann beginnen!
Das stimmt, als Kinder verstanden sich die beiden noch klasse und kämpften gemeinsam für die Reconquista. Aber dann kamen ihre Rivalitäten, sie stritten sich um die Eroberung der Neuen Welt (Amerika), um die Beherrschung des Seehandels, usw. Und 1580 eroberte Spanien noch Portugals Königsthron und beherrschte ihn 60 Jahre lang ...
Die beiden sehen fast gleich aus, haben aber verschiedene Persönlichkeiten: Portugal ist ruhiger und vernünftiger als Spanien, versteht sich gut mit England und mag Frankreich nicht. Aber als Kind hat Spanien seinen Hermano geliebt!
14.11.2017 | 19:36 Uhr
Wieso haben kleine Kinder (und besonders kleine Jungs) nur solch eine Abneigung gegen warmes Wasser und Seife? Hab mir fast schon gedacht das Al deswegen so ein Theater macht. Die kleine Tomate soll sich nicht so anstellen. Ein Garderobenwechsel kann ihm nur gut tun. Romano, schämst du dich eigentlich nicht? Du hast absolut recht, er hat Al-Andalus ganzes Zimmer durchwühlt aber plötzlich kriegt er ein schlechtes Gewissen weil er in Briefen von ihrem Opa herumliest. Oh Lovi, die Erkenntnis kam wirklich reichlich spät. Ähm... Romano. Hat dir die Aktion mit dem Dolch in der Tür noch nicht gereicht? Wahrscheinlich kann er froh sein das er von Francis mit der Axt in der Hand erwischt wurde und nicht von Lesmes. Bin gespannt was als nächstes passiert. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 14.11.2017 | 22:27 Uhr
¡Hola!
Wer weiß, wer weiß, das bleibt wohl für immer ein Mysterium.
Haha, ich kann mir vorstellen, dass Romano das neue Outfit bestimmt sehr gut steht.
Ganz genau, er schnüffelt überall rum, kriegt ein schlechtes Gewissen deswegen und was tut er? Schnüffelt weiter rum! Also echt, Romano!
Tja, so wie es aussieht, war ihm das wirklich nicht genug. Und wie froh er sein kann, das Francis ihn entdeckt hat! Warum, wirst du im nächsten Kapitel sehen, das am Wochenende kommen wird.
12.11.2017 | 17:32 Uhr
Ich bin ein zu großes Fangirl xD Ich hab die ganze Zeit gehofft das Antonio mit Romano tanzt. x3 Ich weiß nicht wieso ^^"

Naja, Super Kapitel ^^ Ich freu mich schon auf das nächste ^^

L.G. Suki♥

Antwort von ahaa am 12.11.2017 | 17:45 Uhr
¡Hola!

Oh danke, dass es dir gefallen hat! Ich hatte wie immer großen Spaß beim Übersetzen. Und nein, leider werden sie nicht zusammen tanzen, tut mir leid ... (ich bin auch ein großes Fangirl).

Das nächste kommt am Mittwoch oder so ...
11.11.2017 | 21:01 Uhr
Oh man. Dafür das Spanien das Land der feurigen und leidenschaftlichen Tänze ist, stellt sich unser kleiner Al ganz schön an. Das Romano sich dabei königlich amüsiert kann ich mir lebhaft vorstellen. Na ja, ich denke eher das es Lovis Prahlerei war die Al-Andalus dazu bewogen hat sich etwas mehr anzustrengen und sich richtig hinter das Training zu klemmen. Jungs, mit Messern spielt man nicht! Und man stellt damit erst recht nicht solche gefährlichen Sachen an! Wobei es mir nicht wirklich leidgetan hätte wenn einer von beiden Lesmes getroffen hätte. Idiot. War ja klar das Francis nicht für den Messerwurf gerade stehen würde. Feigling... Okay, Al-Andalus hat tanzen gelenert, der große Ball kann kommen. Man darf gespannt sein. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 11.11.2017 | 23:39 Uhr
¡Hola nochmal!

Tja, der Flamenco wird erst später in Spanien entstehen...
Ganz genau, Lovis Prahlerei ist dafür verantwortlich! Sowas konnte Als Stolz natürlich nicht auf sich sitzen lassen!
Über Romano kann ich nur den Kopf schütteln: sollte er als ca 2000 Jahre alter Erwachsener nicht langsam mal wissen, dass Messer gefährlich sind?
Naja, bevor der große Ball beginnt, wird unser Italiener sich in Schwierigkeiten bringen ... schon wieder...
11.11.2017 | 20:58 Uhr
*schüttelt den Kopf* Ob Nationen, oder Menschen: Kleine Jungs, bleiben kleine Jungs. Romano, das ist nicht lustig! Nationen hin oder her die beiden hätten sich dabei ernsthaft wehtun können. Auch wenn sie ihren Sturzflug offensichtlich mit viel Humor genommen haben. Frankreich ist und bleibt Frankreich, da kann man sagen was man will. Aber trotz seines beängstigenden Verhaltens ist er tief innen drin doch ein kleiner Hasenfuß. (Man denke nur an seine Reaktion nach dem er aus dem Gully gekrabbelt ist und Deutschland entdeckt. Okay, unser Lovi hat sich in dem Moment auch nicht grad heldenhaft benommen. Armer Ludwig...) Ja, das Al Francis gerne für eine weile wegsperren würde kann ich mir vorstellen. Irgendwie tut er mir schon leid. Immerhin ist die Gefahr groß das er sich bei dieser ganzen Geschichte fürchterlich blamieren wird. Nun, warten wir es mal ab. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 11.11.2017 | 23:27 Uhr
¡Hola!

Haha, ja genau, die beiden sind kindisch wie eh und je. Nein, das ist wirklich nicht lustig, sie hätten sich bei dem Sturz sonst was brechen können!
Ja, Frankreich ist immer Frankreich, aber trotzdem ist die Vorstellung lustig, wie ein kleiner Francis sich an einen großen Romano ranmachen will. (grins, ich erinnere mich an diese Szene)
Ja, der Gute wird sich wirklich noch blamieren, wie du es im nächsten Kapitel bereits gesehen hast...
07.11.2017 | 20:54 Uhr
Um Himmelswillen Romano, musst du denn immer gleich vom schlimmsten ausgehen? Ha, als von langen blonden Haaren die Rede war wusste ich das Frankreich gekommen ist! Oh je, armer Al-Andalus. Aber das kenn ich. In meiner Familie bin ich auch immer die letzte der von irgendwelchen Plänen erzählt wird. Francis als Tanzlehrer, das kann ja heiter werden. Und unser Kleiner scheint auch nicht wirklich begeistert von dieser Vorstellung zu sein. Ich freu mich auf die nächsten Kapitel. Die versprechen ganz lustig zu werden. Bis dann.

LG Elen

Antwort von ahaa am 07.11.2017 | 22:19 Uhr
¡Hola!

Hahaha, unser Roma malt immer den Teufel an die Wand. Aber kein Wunder, bei dem was er schon alles erlebt hat.
Ja genau, an Al-Andalus Stelle wäre ich auch sauer geworden.
Oh ja, es wird wirklich noch sehr lustig, Tanzlehrer Francis wird nämlich noch seine liebe Mühe mit dem guten Al als Schüler haben...
Frankreich wird fast bis zum Ende der Geschichte vorkommen (und noch ein anderes Land, das ab dem 12./13. Kapitel hinzukommt).
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast