Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
20.12.2017 | 23:21 Uhr
Wollte nochmal eben kurz einen Review von meinem Profil verfassen, falls du es dir ansehen möchtest, da ich gemerkt habe, dass ich mich vorhin noch nicht angemeldet hatte.
ChocolateCupcake24 (anonymer Benutzer)
20.12.2017 | 23:18 Uhr
Aww... wie niedlich !
Ok, jetzt erstmal zu meiner kleinen Rückmeldung:

Ich fand deine Ff ziemlich gut, besonders die Art wie du alles beschrieben hast und nicht zu sehr auf unnötige Kleinigkeiten eingegangen bist.
Die Idee fand ich unglaublich niedlich und insgesamt wiederspiegelten Nowaki und Hiroki auch ihren wirklichen Charakter- Sie wirkten nicht anders oder verstellt.
Besonders folgende Textpassagen mochte ich sehr:

Klein-Nowaki rannte mit dem viel zu großen Shirt ins Wohnzimmer. Hiroki warf Nowaki, der am Herd stand, ein paar Klamotten zu.
Baby-Hiroki krabbelte in der Küche herum.
Hiroki schnautzte:" NOWAKI DU IDIOT! LASS DAS BABY NICHT SO HIER RUMKRABBELN ES KÖNNTE SICH VERLETZTEN!"
"Tut mir echt leid Hiro-San, aber ich kann ihn nicht gleichzeitig halten!"
"Ugh...", stöhnte Hiroki nur. Er nahm seine kleine Version auf dem arm.
"Mama? Darf ich ihn auch mal halten? Er ist so süß!" Wahnsinn, Nowaki war noch kleiner, aber verhielt sich genauso wie der ältere Nowaki.
Der ältere fing an zu lächeln, wie als ob ihm ein Einhorn über die Leber gelaufen wär.
"Mama? Dann bin ich wohl der Papa?

Ich hätte jedoch noch ein paar kleine Verbesserungspunkte:
- Ich würde vielleicht an einigen Stellen ein wenig mehr die Gefühle der Charaktere beschreiben, auch wenn das aus der Perspektive eines allwissenden Erzählers
ein wenig schwer ist. (Wie genau fühlt sich z. B. Hiroki, wenn da plötzlich sein Ebenbild in klein vor ihm steht? Findet er ihn nur niedlich und ist ein wenig
verwundert oder hat er nicht doch Zweifel? Besonders ganz am Ende als Hiroki aus seinem Traum erwacht ist, antwortet er natürlich schnell, dass er nichts
besonderes geträumt hätte, aber ich würde hier näher auf seine Gedanken und Gefühle eingehen, da der Wechsel von Traum zu Realität dann doch ziemlich
abrupt war, besonders nachdem er eine Bindung zu den Kindern aufgebaut hatte.
- Einige Dialoge fand ich ein wenig unrealistisch, wie als die Dame auf der Straße direkt "Oh, na ihre Frau kann sich glücklich schätzen! Sie sind ein sehr attraktiver
Mann...." sagte. Ich denke nicht, dass das das erste wäre, was eine fremde Frau einem offensichtlich vergebenem Mann sagen würde.
- Deine Rechtschreibung und und Grammatik waren insgesamt ganz in Ordnung doch an einigen Stellen wie "War das ein schlechte scherz von Hiro-San?".
Hier würde "schmerz" großgeschrieben werden."So Nowaki! Ich bleibe bei den zwei und du gehst einkaufen!". Hier heisst es außerdem "zweien".

Ich hoffe meine persönlichen Eindrücke konnten dir ein wenig weiterhelfen. Lass dich von einen Kritikpunkten nicht entmutigen und schreib fleißig weiter, denn Übung macht den Meister!
Ich freue mich schon über weitere Fanfics von Dir.