Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Merli
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
30.04.2020 | 16:23 Uhr
Hi,
Leider habe ich „Wahre Helden“ noch nicht gelesen daher nur ein kurzer Kommentar von mir : )
Das Schicksal scheint mir doch ein ziemlich fieser Charakter gegen den niemand eine Chance zu haben scheint. Krass wie so ein kleiner blauer Ballon jedoch ausreicht um Rincewind das Leben zu retten, es hat doch offenbar alles seinen Platz in der Welt und das Schicksal ist viel weniger zufällig als man glauben möchte, da womöglich alles ganz anders gegangen wäre, wenn der Kerl den Ballon hätte behalten können...^^
Lg beebunny
15.04.2020 | 20:00 Uhr
Hallo Merli,

ich muss gestehen, dass ich "Wahre Helden" noch nicht gelesen hab, aber es klingt echt lustig^^ Daher ist mein Review jetzt auch nicht so ausführlich geworden. Aber über eine kleine Rückmeldung freut man sich ja immer
Die Geschichte ist so süß mit dem Ballon. Natürlich musste es ein Ballon sein, auf so was kann auch nur Karotte kommen xD Mensch Schicksal, kannst du dem armen Jungen nicht seinen Spaß gönnen? Er hätte es verdient gehabt, aber nein das Schicksal musste ihm einen Strich durch die Rechnung machen xD Aber auch zum Glück, sonst wäre Rincewind im Baum gegrillt worden

Eine interessante Geschichte über das Schicksal und Auswirkungen von Handlungen oder Wünschen, egal wie unbedeutend sie erscheinen.

LG Honora
02.04.2020 | 18:20 Uhr
Hi,
Juhu, neue Kapitel! :D habe mich super gefreut : D Man merkt, bei „Formalitäten“ dass du dich sehr mit Rincewind auseinander gesetzt hast und es gelingt dir gut, ihn als einen sehr vielschichtigen und interessanten Charakter rüber zu bringen.
Ich finde, du hast das sehr toll beschrieben, wie die Menschen nicht zuhören können, weil sie nur sich selbst reden hören wollen und hast da einen sehr philosophischen Text geschrieben. Natürlich kann es an meiner Vorliebe für den Bibliothekar liegen, aber ich fand es super schön wie du die Beziehung zwischen Rincewind und dem Bibliothekar beschrieben hast. Das mit dem Zuhören und verstanden werden kann sicher der Bibliothekar am besten nachvollziehen, voll cool wie du sein Innenleben beschreibst. Soweit ich weiß hat der Bibliothekar keinen offiziellen Namen, auch wenn gemunkelt wird, dass er Horace Worblehat geheißen haben soll...
Es hat mir sehr gut gefallen wie du Ankh Morpork beschreibst, man kann sich voll bildlich vorstellen, wie es da zugeht. Deine Geschichten beschreiben im Grunde ja alltägliche Erlebnisse, wie einkaufen, Ausflüge machen... die sich aber dann meist als haarsträubende Abenteuer oder mittlere bis größere Katastrophen herausstellen, das gelingt dir sehr gut. Besonders cool fand ich die Tatsache, dass das Chaos der Großstadt Rincewind vollkommen kalt lässt weil er viel größeren Stress aus der Unsichtbaren Universität gewohnt ist. Ich musste mich wirklich immer wieder daran erinnern, dass ich hier eine fanfiktion lese und keine Kurzgeschichte von Pratchett selbst.
LG beebunny
27.03.2020 | 19:57 Uhr
Hallo Merli :)

Tja, so ein Einkauf in Ankh-Morpork kann schon schon ganz schön kompliziert sein xD Ponder kann einem ziemlich leidt tun. Aber mal ehrlich, selbst Schuld xDD Wer isst denn schon eine Bananen-Auberginen-Würstchen-Pizza? >.< Bäh, mich schauderts, wenn ich auch nur dran denk xD
Tja, aber so hatte Ponder auch ma die Gelegenheit einen Rincewind-Tag mitzuerleben. Vielleicht hat ja das nächste Mal mehr Mitleid, wenn die Zauberer ihm ma wieder an den Kragen wollen und Rincewind nur seine Ruhe haben will xD

bis zum nächsten Kapitel :) Freu mich schon

LG Honora
26.03.2020 | 11:52 Uhr
Hallo Merli,

mich wundert es, dass du erst so wenig Kommentare hast. Deine Geschichten sind großartig! Ich hab mich bei einigen so weggeschmissen vor Lachen. Du hast echt ein Talent humorvoll zu schreiben. Ich finde das wirklich herausfordernd mit Worten Humor zu erzeugen, aber dir geht es ohne Weiteres von der Hand. Man könnte deine Geschichten auch für Fortsetzungen Pratchetts halten, so gut kommen sie an das Original.
Meine Lieblingsgeschichten sind "Pause" und "Sprache". Bei Pause konnte ich mich nicht halten vor Lachen und "Sprache" war irgendwie so rührend, genau wie die erste der Geschichten, deren Titel ich schon wieder vergessen hab^^'

Ich freue mich, noch viele weitere Geschichten der Scheibenwelt von dir lesen zu können

LG Honora
19.03.2020 | 11:39 Uhr
Hi,
Du schreibst wirklich mega gut und witzig, deine Geschichten haben mir total gut gefallen und sind vom Schreibstil und vom Humor her eigentlich überhaupt nicht vom Original zu unterscheiden denn du klingst echt voll wie Terry Pratchett. Mein Lieblingscharakter ist übrigens der Bibliothekar, deswegen habe ich mich besonders über die erste Geschichte gefreut, aber auch die Story mit dem Zwangsurlaub am Meer war extrem witzig. Du wärst sicher gut darin einen komplett neuen Scheiben-Welt-Roman zu erfinden.
Lg beebunny
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast