Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Sithy
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
29.09.2017 | 13:39 Uhr
Hey Sithy,

was für ein schöner Text, du hast einen sehr angenehmen Schreibstil und du hast die Situation von Caesar (seine Gedanken, Empfindungen, seinen schlimmen Zustand) wunderbar getroffen und vermittelt - das ging mir einmal mehr sehr nahe. Du hast die richtigen Worte getroffen und nicht zuviel und nicht zuwenig geschildert - mir wie du die Details die Caesar wahrnimmt beschreibst, das leise Schnauben der gefangenen Affen, die Geräusche der Stiefel der Soldaten, das grelle Licht der Suchscheinwerfer... das alles bringt die Atmosphäre noch beklemmender herüber. Caesars innerer Kampf gegen das so verlockende endgültige aber Ruhe findende Aufgeben um für seinen Clan und seinen Sohn weiter zu leben ist berührend und dass Koba ihn in seinen bewusstseinsfernen Phasen "besucht" war schon im Film gruselig, aber doch konsequent. Schön, dass du das mit aufgegriffen hast, auch ich kann mir vorstellen, dass Koba mehrmals da war - zumal das Caesars Erkenntnis wahrscheinlich bestärkt hat, dass er mit seinem persönlichen Rachefeldzug seinem Feind aus den eigenen Reihen näher ist als er selbst glaubte bzw sich selbst eingestehen würde ... Das Ende deines Textes ist großartig . Ich mag solche offenen Enden, aus denen jetzt jeder Leser seinen eigenen Schlüsse ziehen kann und muss. Diese Handgeste des Colonels ist ein starkes Bild - denn es liegen sicherlich Welten zwischen der Intention des Colonels und dem Empfinden Caesars, obwohl es dieselbe Geste ist, die das bewirkt. Die Intention des Colonels würde ich zwischen Verachtung bis zu einer gewissen "Bewunderung" für die Evolution des Primaten Caesars verankern, während Caesar die Geste nur aufgrund des Spürens wahrnimmt und sie als das nimmt was sie in ihrer Form ist: Nähe, Wärme, (Zusammen)Halt. Um mehr geht es ihm nicht. Im Grunde sind das auch die Dinge für die er kämpft - aber womöglich interpretiere ich da jetzt viel zuviel hinein, Verzeihung. ;-) Kurz: ich mag deinen Text sehr und ich mag das (doch überraschende) offene Ende.
17.09.2017 | 00:25 Uhr
*applaus* wow, so etwas tiefes zu lesen hatte ich schon lange nicht mehr. Ich hab mich immer schon gefragt, ob es auch Planet der Affen Geschichten gibt. Deine hat mir sehr gefallen, wirklich

LG Luka017
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast