Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
09.04.2018 | 09:52 Uhr
zu Kapitel 19
Hallo liebe Swordi,
...klar lese ich weiter mit, solange du willig bist den Stoff zu liefern ;). Muss zwar nach langen Pausen immer das letzte Kapitel nochmal kurz querlesen, aber das scheint ja nicht wirklich schädlich zu sein :)))) Freue mich jedenfalls, wenn es weitergeht mit dieser spannenden, tiefsinnigen und doch auch so humorvollen Geschichte.

Nun aber zum Text:
Musste als „Schlechtgläubige“ so schmunzeln über Lucifers Einstellung zum Papst. Selber würde ich mich ja kaum trauen, sowas zu äußern, wobei der jetzige ja tatsächlich ein netter und der Kirche eher unbequemer MENSCH zu sein scheint, der so manches Übel auch mal beim Namen nennt. Wünschen wir ihm ein langes Leben… ok, ist ein anderes Thema.

Ironie scheint der Teufel also nicht zu (er-)kennen und Gott hat keinen Humor. Aha. Aber sie streiten sich genauso wie auch menschliche Geschwister das nur leider allzu oft tun. Im Geplänkel mit Florian wegen Elmos Abgabe im Tierheim dämmert es dem gefangenen Uriel so langsam, weshalb ihn Gott auf den Teufel angesetzt hat: „Die unstillbare Gier“ der Menschen.
Die These warum sich Gott jegliche Allmächtigkeit untersagt, finde ich äußerst spannend. Wie oft fragt man sich doch selbst, wie ein guter Gott (oder auch eine gute Göttin :)) Ungerechtigkeiten, Grausamkeiten, Krieg, Terror, Not, etc. zulassen kann. Unser menschliches Dasein kann halt nur situationsbedingt eindimensional, also nur nach eigenem Nutzen ausgerichtet denken. Was ist schon gut und was ist böse?

Und was ist so richtig blöd? Genau, die versteckte Kamera. Wie sich manche Leute doch zum Affen machen, nur um in die Flimmerkiste zu kommen – wobei… da gibt’s ja noch viiiieeeel schlimmere Formate, man denke nur an Dschungel und so. Wenn das Fremdschämen nur nicht so viel Spaß machen würde. Da wären wir dann mithin auch wieder beim Teuflischen. Lucifer hat also Respekt vor Uriel und dessen Lichtschwert, zum einen weil er schlau ist und er seinen Willen nicht brechen kann, zum anderen weil er die Macht hat selbstständig zu handeln. Ja und beim Lichtschwert haben wir dann wieder Gut oder Böse, das scheint eine richtige Gretchenfrage zu sein.

Dann kommt der schwarze Cockerspaniel (deiner? :)) ins Spiel, bin gespannt, ob oder in welcher Bedeutung er noch eine weitere Rolle spielen wird.

Jetzt zu Kathrin, der Armen. Wie soll sie das alles nur verkraften? Nicht nur, dass sie keine Hoffnung mehr für eine gemeinsame Zukunft mit ihrem Freund sieht, auch Heras und Jesus‘ Anwesenheit und sein Mitgefühl sind sicherlich äußerst befremdlich für sie. „Mitgefühl als Foltermethode“ muss ich mir unbedingt merken, die Ironie ist einfach köstlich!!! Nichtsdestotrotz vermittelt Jesus ihr aber doch wieder einen Funken Hoffnung, auch wenn sich das Teufelsduell nicht gerade als leichte Aufgabe gestalten dürfte. Sie wollen Lucifer also mit eigenen Waffen schlagen, auch wenn der Gottessohn dafür mal kurzfristig seine Meinung à la Menschenart ändern muss ;) – komme aus dem Schmunzeln gar nicht mehr heraus.

Nun beende ich aber das Review, will ja keinen Roman schreiben und du müsstest dann noch viel länger als eh schon darauf warten. Freue mich jedenfalls schon sehr auf eine Fortsetzung und bin sooooo gespannt, was es denn noch mit dem Hammer und der Sichel… ähm das war was anderes ;)... natürlich dem Asteroiden auf sich hat.
Wünsche dir eine schöne Frühlingszeit, genieße die Sonne und das Leben, fühl dich ganz fest gedrückt.
GLG, Irma

Antwort von SwordMistress7 am 15.05.2018 | 13:11:18 Uhr
Hallo liebe Irma,
ist jetzt doch eine sehr lnage Zeit her, dass wir voneinander gehört haben. Das tut mir leid, aber im April ging es mir psychisch nicht sonderlich gut. Da habe ich mich dann auf das allernötigste reduziert. Es freut mich, dass du noch weiterliest, auch wenn man immer nochmal querlesen muss. Das wird sich auch ändern, aber dazu später mehr.

Ach, was heißt hier Schlechtgläubig? Das ist immer ne subjektive Sache. Für Zeugen Jehovas sind wir alle Schlechtgläubig. Auch ich. Interessiert es mich? Nö. Ich weiß ja, woran ich glaube und wie ich es tue. Da hat sich keiner anzumaßen, da etwas zu urteilen. Daher...

Die Frage, was ist gut und was ist böse wird hier ja sehr schön von mir aufgeweicht. Der Teufel ist immer das personifizierte Böse. Aber hier? Und Gott in ihrer Gütigkeit, ist das immer nur gut? Nicht auch mal einfach nervig? Dass sie ihre Allmacht abgegeben bzw. verschlossen hat, wird später noch wichtig.

Hey, nichts gegen den RTL-Dschungel :D Ich liebe diese Sendung seit Staffel 1 und damals war ich noch recht jung. Das ist für mich immer eine super tolle Sozialstudie. Bloß blöd, dass die Leute sich in den letzten Jahren immer mehr darauf einstellen oder vertraglich schon nicht über gewisse Sachen reden dürfen. Naja, vielleich wirds nächstes Jahr wieder besser.
Uriel ist in der himmlischen Schar noch der einzige mit wirklicher Macht und wie du sagst, die Gretchenfrage, wozu er diese Macht einsetzt, kennt auch Luzifer und ist lieber vorsichtig. Zumal Uriel durch dieseMacht auch eine Freiheit besitzt, die andere Engel nicht besitzen.

Hihi, ja, ich gebe es zu. Mein kleiner schwarzer Teufel musste ne Mini-Rolle bekommen. Hat sich jedoch angeboten, da ich für Luzifer noch etwas einführen wollte bzw. musste, das später für ihn ein Grund ist, dass... Naja, liest du dann :P

Hm, Kathrin ist denke ich viel stärker, als wir alle vermuten. Und wenn sie dann doch mal schwach ist, ist Jesus für sie da, wobei der es auch nicht leicht aben wird. Und Hera, die wird sie jetzt wohl erstmal nicht mehr los.

Es gibt viele offene Sachen: Der Hammer, der Asteroid, Uriel auf der Erde, kann man Luzifer bezwingen?
Vieles ist offen und es wird noch einiges dazu kommen.
Ab sofort wird es jedoch so laufen, dass ich dir das Kapitel hier als DM schicke.
Hier lesen so viele mit und niemand außer dir gibt Feedback, irgendwann ist auch mal der geduldigste Mensch am Ende.
Ich hoffe, das macht dir nichts aus, dafür gibt es dann wieder öfter als einmal im Monat was zu lesen :)
Ganz liebe Grüße
25.02.2018 | 14:06 Uhr
zu Kapitel 18
Hallo liebe Swordi,
heute hab ich endlich mal die nötige Muse, dir ein hochverdientes Review zu schreiben, wenn auch etwas beschwerlich, da kein PC zur Hand. Ich hoffe, du hast deine Infekte zwischenzeitlich überstanden, ansonsten Gute Besserung!!!
War die Tage auf einer Beerdigung und habe mir die ganze Zeit vorgestellt, wie ein Engel die Seele der Verstorbenen als leuchtende Kugel in den Himmel trägt, das war wirklich sehr tröstlich inmitten der ganzen Trauer. Die Vorstellung, dass wir aber auch für unsere doch ganz schön oft miesen Gedanken zur Rechenschaft gezogen werden könnten... Oh je.

Nun aber zur Geschichte. Man könnte geradezu mit der armen Kathrin mitweinen, wie sie da so sitzt in Erkenntnis der ganzen Tragik um ihren Freund, dem sie jedoch nicht helfen kann und zusehen muss, wie er leidet. Genau diese menschliche Regung scheint Luzifer zu irritieren, es fühlt sich für ihn in Florians Körper unangenehm an. Und dann geht's auch schon los mit den Fragen. Die Namen also zuerst: Luzifer und Gott - Lichtträger und Schattengeber, das ist ja mal interessant, vor allem die Erläuterungen dazu und die Engel hatten schon recht, wir Menschen haben den Schatten tatsächlich negativ belegt, ausser vielleicht bei 30 Grad C in der prallen Sonne :D. Grandios auch die Rippengeschichte... Vielleicht muss man sich ja so langsam um dein Karma sorgen, hoffentlich liest kein Kirchenfürst mit ;-) ;-) ;-) .
Wenn allerdings Gott im Himmel schon anfängt zu weinen, dann müssen wir uns wohl dringend warm anziehen (was momentan tatsächlich nicht verkehrt ist - bin grade im sibirischen Nordschwarzwald unterwegs, also irgendwo in deiner Nähe).
Immer wieder göttlich, wie du absurde Alltagssituationen in diese Geschichte einbaust, die Szenerie von Hera in der Bäckerei... ein Lachflash meinerseits war die Folge... ich liebe deine Ironie wahrhaftig und dein Humor sucht seinesgleichen :D.
Bin mal gespannt, ob Gott herself vielleicht doch noch herabsteigen muss, falls keiner dem kleinen Elmo bzw. Uriel helfen kann. Das würde für unseren Protagonisten ja doch noch einen kleinen Hoffnungsschimmer bedeuten. Für Kathrin ist jedenfalls erstmal Jesus zuständig, auch irgendwie tröstlich.
Ich hoffe sehr, dass du nicht die Lust an dieser Geschichte verlierst, weil keiner sonst kommentiert. Ich wär jedenfalls sehr sehr traurig. Dass eine FF so tiefsinnig aber gleichzeitig auch so lustig sein kann, kommt wirklich nicht oft vor, wenn nicht sogar einmalig. In diesem Sinne hoffe ich auf wenigstens viele stille Leser (wie ich ja auch sehr lange eine war), oder Leser, die erst noch hier fündig werden.
Wie immer, alles alles Gute für dich und GLG <3<3<3

Antwort von SwordMistress7 am 19.03.2018 | 11:33:31 Uhr
Hallo liebe Irma,
ist nu schon wieder echt lange her, dass hier was kam, das tut mir leid. Ich hoffe, du bist noch dabei.
Mein Beileid zu deinem Verlust - wenn dir diese Vorstellung der Engel etwas Trost gespendet hat, dann hat das hier alles doch irgendwie schon einen kleinen Sinn. Vielen Dank.

Naja, Gott wird auch wissen, dass wir Menschen sind und manche schlechte Gedanken nun mal hin und wieder haben - wie oft wünscht man irgendjemand zur Hölle? Aber dass das wirklich eintritt (OK, mal ganz von den physischen Gegebenheiten abgesehen xD), wollen wir das glaube ich dann alle doch nicht, egal wie sehr uns jemand nervt oder ärgert.

Kathrin tut mir wirklich leid. Die Frau hats wirklich nicht einfach. Liebt einen egoistischen Schauspieler mit all seinen Macken und dann - steht irendwann der Teufel höchstpersönlich vor ihr und kurz darauf Jesus. Ich wäre ja wirklich geistig komplett ausgestiegen. Vor allem wüsste ich nicht, wie ich mit all dem Wissen umzugehen habe und ob ich mich gut vorm Teufel präsentieren soll oder muss. Kathrin scheint sich diese Gedanken gar nicht zu machen, da ist jeder unterschiedlich, ihr Fokus liegt komplett auf Florian und der Erhaltung seines Lebens. Auch verständlich.
Ob Gott wirklich herabsteigt? Wegen Florian? Einer einzelnen, unbedeutenden Seele? Hm. Bei Uriel wäre es vielleicht was anderes, aber kann dem auch anders geholfen werden?

Ohje... Mein Karma... :D Ich glaube schon allein, weil ich den Teufel hier... doch recht sympathisch rüberkommen lasse, hab ich es bei vielen verscherzt. Ich habe eine Arbeitskollegin, die ist Zeugin. Und die weiß, dass ich gern Geschichten schreibe und erkundigte sich neulich, was ich aktuell so schreibe. Als ich es ihr grob umrissen hab, guckte sie mich nur ganz betreten an. Teufel/Satan ist für sie ja das allerschlimmste, wenn gleich sie ebenso gesagt hat, er sei ein verstoßener Bruder von Jesus. Aha. OK. Höre ich so auch zum ersten Mal. xD Und Erzengel kennen sie auch nur zwei: Gabriel und Michael. Das war ganz spannend. Lustig, oder? Dieselbe Bibel als Grundlage, aber teilweise ganz andere Sichtweisen.
Von dem her sage ich für mein eigenes Karma und die Erhaltung meinerselbst im katholischen Glauben: Ich lege das nur etwas anders aus. :D Und gewisse Grundbotschaften behalte ich ja bei.

Hör mir auf mit Winter. Ich will nicht mehr. Seit Anfang November haben wir eine geschlossene Schneedecke hier. Wäre ich nicht einige Tage in Isreal/Palästina/Jordanien gewesen, ich hätte mich schon vor lauter Frust vom Dach gestürzt. Bald 6 Monate Winter mit Schnee und Kälte und diesen fiesen Stürmen im Januar reicht echt. Ich will wieder Sneakers anziehen, nicht mehr die blöden Winterschuhe :'(

Keine Sorge, die Lust an der Geschichte verliere ich nicht, ich hab viele Charaktere zu sehr ins Herz geschlossen. Ich hab nur die letzte Zeit einiges noch zum Koran gelesen und zu anderen... physikalischen Dingen, auch wenn ich nicht von mir behaupte, alles komplett verstanden zu haben xD Bissl... wie sagt man heutzutage? Research betrieben, damit hier nicht viel einfach ins Blaue geschrieben wird und bissl fundierter ist.
Und hast du gewusst, dass es viel zu viele Esoterik-Bücher gibt, in denen irgendwelche Menschen vermeintlich mit Erzengel Michael kommuniziert haben? Deren Kraut und Pilze würde ich ja auch gern mal probieren xD Das muss ganz krasses Zeug sein.

Vielen lieben Dank für deine vielen lobenden und aufbauenden Worte. Die Geschichte ist ganz anders als die meisten FFs hier, daher wundert mich es nicht, dass nicht so viele dabei sind wie anderswo, aber ich sehe ja die Klickzahlen und die sind dann relativ gesehen wieder viele (120 seit dem letzten Update). Daher muss es schon noch einige geben, die hier lesen...

Ich wünsche dir eine gute Woche, auf dass uns der Winter wirklich hoffenlich Ende der Woche verlässt.
Ganz liebe Grüße und alles Gute :)
29.01.2018 | 14:41 Uhr
zu Kapitel 17
Hallo liebe Swordi,
zunächst herzlichen Dank für deine lieben Worte an mich. Es tut schon gut zu wissen, dass es noch Menschen gibt, die auch an einem fremden Leid Anteil nehmen. Der Unfall war nicht wirklich dramatisch, da es jedoch nicht mich selbst, sondern mein Kind getroffen hat (ja - bin leider keine 20 mehr - oder zum Glück - das hält sich hier die Waage ;) ), war es für mich schon ganz schön schlimm. Als Mama leidet man höllisch - womit wir ja wieder beim Thema wären:

Lucifer ist immer noch nicht klar, warum er von Kathrin erkannt wurde - das finde ich so genial wie teuflisch, denn da wird er wohl nie draufkommen, dass ein Mensch auch im Negativen Liebe empfinden kann, entgeht ihm selbst dieses Gefühl doch komplett. Dass die "griechischen Göttinnen" nicht mit ihrem Boss ficken wollen, ließ mich wiederum herzlich lachen, dein Humor ist göttlich. Dann die Diskussion über die Homosexualität, dass die heiligen Schriften Ansichten "verkaufen" und wie diese letztendlich entstanden sind - ich schmeiß mich weg XD. Du hast es ja schon selber angedeutet, beim IS wärest du sicher bereits einen Kopf kürzer, leider im wahrsten Sinne des Wortes. Aber auch die Christen wären vermutlich not amused, lebten wir im Mittelalter, der Scheiterhaufen wäre dir sicher. Exkommunikation gibts aber immer noch. Nur gut, dass wir hier wenigstens noch einigermaßen Meinungsfreiheit besitzen, das NetzDG lässt schön grüßen!

Zu gut die Frage, ob sich die Menschheit im Wissen über die Entstehung der Religionen nicht noch mehr die Köpfe einschlagen würden als sie es eh schon tut (das nenn ich mal Sarkasmus pur!). Deine Ausführungen über die Erzengel, den gefallenen Mohammed und sogar die Entstehung des Judentums sind schon fast philosophisch - ganz große Klasse und Respekt, du scheinst dich wirklich tief mit dieser Materie befasst zu haben. Mich lässt du mal wieder mit verwirrenden Gedanken zurück, frage ich mich doch bereits schon lange (nach ebenfalls christlicher Jugend - allerdings bei den Schlechtgläubigen ohne Weihrauch ;) ), inwieweit ich mit der bekannten Jesusideologie konform gehen kann. Umso mehr lese ich so gerne deine Worte, regen sie doch enorm meine grauen Zellen an, die persönlichen Ideologien zu hinterfragen und/oder diese zu erweitern oder zu verändern. Eigentlich ist deshalb die ursprüngliche FF über das Schicksal von Florian zwar immer noch der rote Faden aber teilweise auch nur noch Randgeschichte - trotzdem schön (man ist halt doch immer noch ein bisschen verliebt ;) ).

Haha, das schwache männliche Ego XD, wie lustig die Vorstellung, dass Satan bei der "Fleischwerdung" von Jesus beteiligt war, dann die heilige Maria Mutter Gottes -und so- :)) , die Jungs am Rockzipfel, völlig verweiblicht - einfach genial, das Grinsen in meinem Gesicht lässt gar nicht mehr nach.  Und dann abschließend Kathrins große Frage, ob Satan seinen Neffen liebt.  Jetzt wird es nochmal richtig spannend - kann es kaum erwarten, neue Weisheiten aus dem Frageduell zu erfahren.

Liebe Swordi, so ein tolles Kapitel - du hast ein wunderbares Talent, auch schwierige Themen in Worte zu fassen - herzlichen Dank dafür, dass ich daran teilnehmen darf. Weiterhin alles Gute für dich,
sei ganz lieb gegrüßt

Antwort von SwordMistress7 am 11.02.2018 | 16:06:53 Uhr
Hallo liebe Irma,
das ist doch selbstverständlich, wie kann man da nicht daran Anteil nehmen? Für mich unverständlich. Wir sind ja alle empathiefähige Menschen, jeder der, das abtut, hat das entweder selbst noch nicht erlebt oder ist schlicht ein Arsch. Ich weiß noch, als ich den Unfall hatte, hat meine Mutter auch arg gelitten, weil sie rückblickend Angst hatte, was hätte passieren können und so. Die Sorge um das eigene Kind wird ja nicht kleiner, wenn das Kind erwachsen wird, im Gegenteil. "Kleine Kinder, kleine Sorgen. Große Kinder, große Sorgen" hat mal jemand zu mir gesagt und das trifft es ziemlich gut. Bei kleinen Kindern hast mal Schrammen und das blöde Nachbarskind von nebenan, aber je älter man wird, desto komplexer werden die Probleme: Schule, Studium, Job, eigenes Leben, all solche Dinge und Mütter, zumindest die, die ihre Kinder wirklich lieben, können da nicht anders als sich Sorgen machen. Eine frühere Schulfreundin von mir hatte eine Mutter, die hat ihr mit 18 gesagt: Jetzt bist erwachsen, kümmer dich um deinen eigenen Scheiß. Fand ich heftig und soweit ich informiert bin, ist der Kontakt der zwei auch nicht wirklich prickelnd (was mich nicht verwundert ehrlich gesagt). Aber ich schweife ab.
Ich hoffe jedenfalls, dass sich inzwischen alles geklärt hat (Versicherungen und so). :)

Ja, für Luzifer ist die Liebe wie eine große Black Box. Er sieht, was Gott hinein tut und sieht, was bei den Menschen rauskommt und begreift nicht, was dazwischen passiert und was es bedeutet zu lieben. Aber durch Kathrin wird er vielleicht bald etwas Einblick erhalten.
Ohje, Exkommunikation wäre echt schlecht für mich, ich bin ja - auch wenn man es vielleicht hier nicht sooo bemerkt - ein recht gläubiger Mensch. Katholische Kirche, der Glauben und all das ist mir sehr wichtig. Also bitte, wer das liest: Mein Hirn ist schuld! Ich kann da nichts dafür! :D Und bitte nehmt mir den Weihrauch nicht weg!

Vielen Dank :) Ursprung dieser "ideen" waren im Grunde meine eigenen Fragen an die Religionen. Mir hat es damals in meinen Schul-Reli-Unterricht nicht so ganz gepasst, wie man da über den Islam gesprochen hat. Wir haben da so durchgenommen, was der Koran ist und wie man Muslime erkennt und wie bei ihnen das Verhältnis zwischen Religion und Staat ist und auch das Frauenbild haben wir gehabt, aber wir haben wirklich mehr die Unterschiede beleuchtet bekommen als das, was Muslime und Christen vielleicht eint. Das mag vielleicht auf den ersten Blick wenig sein,aber ich glaube, wenn man theologische und historische Aspekete ausklammert und sich vielleicht nur auf das konzentriert, was drin steht, kann man mehr finden. Und man sollte alles vielleicht erstmal neutral betrachten und nicht schon von Anfang an sagen "aber die wollen alle Nicht-Muslime umbringen!" - stimmt nämlich so auch nicht, steht nicht im Koran. Aber das wird hier mal noch wann anders behandelt.
Und was mich bei unserem christlichen Jesus oft verwundert hat: Wir wissen was über seine Geburt und über seine letzten Jahre. Dazwischen wissen wir echt wenig. Er hat mal aus Ton ne Taube geformt und sie fliegen lassen als Kind. Und sonst so? Für mich, in meinem Glauben, hat Jesus wirklich gelebt und war wie wir auch ein Mensch mit Fehlern. Mich stört, dass er da immer so als höchstes angesehen wird. Klar könnte ich ein zweites großes Fass aufmachen, dass die Kirche auch sagt, nein, auch Jesus hatte Fehler und kan uns daher unsere Fehler verzeihen und all das, aber ich glaube, das, was Jesus wollte war manchmal viel simpler als das, was die Bibel oder alle anderen draus gemacht haben. Ich glaub, er war ein Mann mit einer sehr starken moralischen Grundhaltung und für die war er dann auch bereit zu sterben. Jesus, der Moralist quasi. Und ich versuche hier, mich von meiner Seite aus zu nähern. Wenn ich in dir dabei auch Anregungen zum Nachdenken gebe, umso besser. Sind wir schon zwei :D

Das gebe ich zu, vom ursprünglichen Konzept bzw. vom Klappentext haben wir uns etwas entfernt. Es ist noch da, aber Florian ist neben Luxifer nur der zweite Hauptdarsteller in einer deutlich ungünstigeren Lage. Das Schicksal von Florian ist inzwischen aber sehr mit dem Schicksal von Luzifer verwoben, wie, das wird noch aufgelöst. Und die gute Kathrin wird da auch noch eine große Rolle spielen, aber ich denke, das ist auch klar inzwischen xD

Vielen herzlichen Dank für deine ausführlichen Worte, es freut mich immer sehr, wenn ich von dir lese :)
Ich wünsche dir eine gute Woche und auch alles Gute für dich,
GLG
17.01.2018 | 08:58 Uhr
zu Kapitel 16
Hallo liebe Swordi,
DANKE, DANKE, DANKE für ein wiederum tolles Kapitel und auch für Deine lieben Worte :) Freut mich ja riesig, dass es schon heute hier weitergehen soll.
Wollte Dir eigentlich schon viel früher ein Review dalassen, kam aber ein blöder Unfall dazwischen (da hatte wohl Lucifer seine Finger im Spiel ;)), aber "Gott" sei Dank fast nur Blechschaden und das kann man ja bekanntlich immer irgendwie regeln.
Nun aber wenigstens noch kurz zur Geschichte: Was so ein geweihtes Kreuz alles zum Vorschein bringen kann? Kathrin hat also den Mumm, sich dem Beelzebub in den Weg zu stellen und knallt ihm sogar eine - Respekt. Dass sie die Situation erkannt hat, weil er gerade die schlechten Seiten Florians ihr gegenüber nicht zum Ausdruck gebracht hat, wird dem Teufel wohl immer ein Rätsel bleiben, zeigt aber eine ganz große Liebe, die zwei Menschen füreinander empfinden. Trotz all ihren Fehlern und Schwächen (hach - wie schön ❤️).
Immerhin konnte sich unser Mime seiner Freundin nun mitteilen und sieht doch tatsächlich seine "Sünden" ein und bereut.
Musste herzlich lachen über den Humor Lucifers und dann noch die Frage, welcher Weltreligion er denn angehören würde - ganz großes Kino! Und dann noch die Bergpredigt eingewoben - wow, liebe Autorin, Du übertriffst Dich selbst.
Zu Deiner Aussage, dass Bibel, Koran etc. von Menschen gerne (in ihrem Sinne) ausgelegt werden würde ich gerne noch zufügen, dass sie auch von Menschen geschrieben wurden. Dazu noch in einer Zeit, als das Leben noch ein anderes war.
Wünsche Dir alles Gute und ganz liebe Grüße

Antwort von SwordMistress7 am 23.01.2018 | 12:23:05 Uhr
Hallo liebe Irma,
oh, das tut mi sehr leid, wie geht es dir denn jetzt? Übernimmt die Versicherung den Schaden? War bestimmt ein Eis- bzw. Sturmunfall, oder? Ich hatte auch vor Jahren einen, Blitzeis, und ich wurde einmal schön in die Gegenfahrbahn geschoben und dort an die Leitplanke. Mein Glück war, dass an dem Abend wenig Verkehr war und niemandem was passiert ist. Blehschaden hatte ich damals aber auch und da hat die Versicherung zuerst rumgemuckt; ich hatte einen Neuwagen und die wollten den als Totalschaden deklarieren, aber ich habe Gott sein Dank eine ganz tolle Werkstatt, die dem Versicherungsheini den Marsch geblasen haben und meinten, dass ein paar Blechschäden kein Totalschaden sind. Tja, die Versicherungen immer... Hoffe, dir ergeht es da besser und die mucken nicht rum.

Die Frage mit dem geweihten Kreuz wird noch beantwortet, allerdings erst später.
ich bin ganz ehrlich, so viel Mut wie Kathrin hätte ich nicht. Selbst wenn ich einen Verdacht gehabt hätte, ich wüsste nicht, ob ich den überhaupt aussprechen würde. Tjoa, und der Teufel bedenkt nicht, dass Menschen aneinander auch die schlechten Seiten kennen und jeder weiß ja, wenn der andere sich auffällig lieb und anständig benimmt, dann ist was im Busch. Kann wohl jede Mutter und Ehefrau bestätigen xD "Ich habe dir Blumen mitgebracht, Schatz!" "Schön! Was hast du angestellt?"
Die Bergpredigt habe ich mir einmal im Jahr in der Kirche anhören dürfen, ich war 13 Jahre Ministrantin und davon 10 fürs Weihrauch zuständig, da nimmt man irgendwann erstaunlich viel in sich auf. Als ich in Israel war, waren wir auch an der Kirche der Bergpredigt (also dort, wo sie stattgefunden haben soll steht jetzt eine Kirche dazu. Hat nen wunderschönen Garten dabei, ist wirklich eine Reise wert), da sind die einzelnen Zeilen der Bergpredigt auch nochmal am Wegesrand zur Kirche eingelassen. Und irgendwie, muss ich ja zugeben, gibt sie einem schon was. Vielleicht aus heutiger Sicht nicht alle Zeilen, aber manche.

Da stimme ich dir vollkommen zu. Die Menschen haben ja so auch versucht, das Leben und die Welt etwas zu vereinfachen, dass sie es verstehen und wissen, wie sie zu leben haben. Die Frage beschäftigt uns ja heute noch.
Luzifer hat dazu allerdings ne andere Meinung, aber vielleicht können Kathrin und Florian ihm die menschheit etwas näher bringen und ihmvielleicht auch klar machen, warum Menschen so sind, wie sie sind und darin ist der Teufel ja auch nicht unschuldig.
Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was du zum neuen Kapitel sagen wirst. Ich denke, das könnte kontrovers aufgenommen werden xD

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung :)
Dir eine schöne Woche, ganz liebe Grüße
01.01.2018 | 17:58 Uhr
zu Kapitel 15
oh, wollte eigentlich noch gar nicht abschicken :), dann geht's jetzt halt hier weiter:

Wie herrlich ist denn diese Vorstellung:  69 Rentner-Bingo anstatt die Jungfrauen, musste wirklich herzlich lachen, wobei der Hintergrund tatsächlich - vor allem in heutiger Zeit - ja mehr als traurig ist.  Hätte nicht gedacht, dass für Flo vielleicht doch noch Hoffnung besteht. Aber Deine Andeutungen interpretiere ich jetzt einfach mal so, vor allem dass noch viele Kapitel folgen (freu' mich riesig !!! :) ). Und spannend bleibt es auch: was hat es mit dieser besonderen Lava auf sich, deren nicht mal Nike oder Gabriel Herr werden? Und wie kommt Uriel aus seiner misslichen Lage wieder heraus? Was kann Kathrin erwirken, die tatsächlich den richtigen Verdacht geschöpft hat? Du wirst es sicher hoffentlich bald auflösen. Bin auf jeden Fall immer noch äußerst gespannt, was das Universum noch so alles ins Wanken bringt, wie sich Lucifer, der tatsächlich Tränen vergießt und Gott weiter verändern (?) und letztendlich natürlich auch, was aus unserem Protagonisten wird.
Vielen lieben Dank für ein widerum sehr gelungenes, zum Nachdenken anregendes Kapitel.
GLG

Antwort von SwordMistress7 am 13.01.2018 | 00:19:31 Uhr
So, und dann gehts hier zum Kapitel weiter :D

Ich konnte mir den kleinen Seitenhieb nicht verkneifen, da ich dieses "69 Jungfrauen"-Ding sowieso für das dämlichste halte, was man als Selbstmörder als Grund vorbringen kann. Und ich denke mir immer: 69 Jungfrauen... Die könnten auch alle männlich und mit vielen Pickeln versehen sein. OK, das war jetzt ein gemeines Klischee. Aber dieser religiöse Fanatismus, egal bei welcher Religion, geht mir sowieso auf die Nerven. Denn sowohl in der Bibel als auch im Koran stehen schlaue Sachen drin, aber Menschen legen nunmal gern aus und so auch Zeugs, was da so gar nicht drin steht. Aber das wird noch Thema. :D

Florian ist auf jeden Fall ein hoffnungsloser Fall. Ob das Universum das so sieht ist noch fraglich und was Gott von ihm hält ebenso. Aber Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

Ziemlich viele offene Fragen, ne? Und heute werden zwar einige gelöst, aber einige neue kommen dazu. Bleibt verzwickt. Es freut mich zu lesen, dass du mitfieberst (indirekt tu ichs irgendwie ja auch xD So ganz entziehen kann man sich ja dann auch nicht.) und gespannt auf Nachschub wartest :) Sollte schon Mittwoch kommen, aber ich hab ne alte Anime-Serie ausgegraben und suchte die mal wieder durch. Zu der verkrümle ich mich jetzt auch wieder. :D

Vielen Dank für deinen Kommentar :)

Dir ein ganz schönes Wochenende :)
GLG
01.01.2018 | 17:30 Uhr
zu Kapitel 15
Liebe Swordi,

zuerst möchte ich Dir von Herzen ein frohes, gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2018 wünschen. Sollte Deine Masterarbeit nur halb so gut wie Diese FF sein (was ich ehrlich gesagt nicht glaube) muss man sich um Deine berufliche Zukunft vermutlich keine Sorgen machen - alles Gute dafür!!! Und auch vielen Dank für Deine lieben Worte.

Endlich hatte ich nach dem ganzen Feiertagstrubel mal Zeit, das schöne neue und lange!!! Kapitel in Ruhe zu lesen.

Antwort von SwordMistress7 am 13.01.2018 | 00:10:49 Uhr
Hallo liebe Irma,
ganz herzlichen Dank für deine lieben, warmen Worte :) Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes, gesundes, erfolgreiches neues Jahr mit überwiegend positiven Erlebnissen und Begegnungen :)
Aktuell friste ich die Tage mit Warten - Warte auf meine Note, warten auf eine Antwort des Wirtschaftsministeriums. Ich hoffe sehr, dass da bald wieder Bewegung rein kommt.

Ich hoffe sehr, du hattest während der Feiertage auch mal etwas Zeit für dich und konntest entspannen, ich finde ja immer, dass man gerade nach Weihnachten und vor Silvester vor allem die Füße hochlegen sollte (OK, ich vertrete auch die Meinung, dass man das schon an Weihnachten tun sollte xD) und der Welt beim Drehen zuschauen sollte. Das ist für einen selbst ganz wichtig.
16.12.2017 | 14:42 Uhr
zu Kapitel 14
Liebe Swordi,
endlich (nach 30 langen Tagen! - ja, habe mich extra dafür registriert) darf ich dir nun einen wahrlich wohlverdienten Stern geben.
Deine Geschichte stimmt mich immer wieder sehr sehr nachdenklich, im wahrsten Sinne über "Gott und die Welt" und tatsächlich auch über eigene Einstellungen und Verhaltensweisen. Das schafft nun wirklich nicht jeder Autor und zeichnet für mich ein besonderes Buch aus. Herzlichen Dank dafür.
Florian zeigt nun also doch gewisses Einsehen und Gott und Luzifer gegensätzliche Regungen; wo soll das alles noch hinführen? Selbst die Engel machen sich schon Sorgen und so bleibt deine Story tatsächlich äußerst spannend und ich hoffe sehr, dass du sie noch zu Ende schreiben wirst.
GLG und schöne Feiertage

Antwort von SwordMistress7 am 23.12.2017 | 00:48:03 Uhr
Hallo liebe Irma,
das ehrt mich jetzt sehr, dass du dich extra wegen mir und dieser Geschichte hier angemeldet hast - um dann den Empfehlungsstern abzugeben! Das macht mich echt sprachlos im positiven Sinn, das hätten echt nicht viele gemacht. Vielen herzlichen Dank, da bin ich wirklich im positiven geplättet :)
Genauso geplättet, wenn nicht auch sehr geschmeichelt bin ich von deinem großen Lob zu Story und dass sie dir nachhängt. Das klingt vielleicht doof, aber ich mache mir ständig über sowas Gedanken und habe dann das Bedürfnis das irgendwie zu teilen und kann das hier in dem Rahmen und wenn ich nur einen Menschen irgendwie erreicht habe, der die Gedanken nachvollziehen kann, dann bin ich echt... glücklich kann man sagen. Es berührt mich, wenn es dich berührt. Klingt auch irgendwie so doof wie von der Kanzel runter. Aber vielleicht verstehst du mein wirres Geschreibsel hier :-D

Fraglich bei Florians Einsehen ist ja, wie lange das anhält. Er steht ja seinem Tod unmittelbar bevor, groß was ändern kann er nicht mehr, lediglich vor Luzifer die Fähigkeit zeigen, eigene Fehler und Schwächen einzugestehen. Ob den das aber groß beeindruckt?
Die gegensätzlichen Regungen zeigen ja, dass etwas ins Ungleichgewicht geraten ist - nur was? Und kann man das Gleichgewicht wieder herstellen?

Die Geschichte dauert noch einige Zeit und hat noch viele Kapitel, daher wird es nicht so schnell vorbei sein - da ich jetzt endlich frei bin (jaha! Masterarbeit weg!) kann ich mich wieder mehr diesem Schreiben widmen :)
Nochmal vielen lieben Dank, ich bin immer noch irgenwie sprachlos und danke, dass du dich hier auch immer so fleißig meldest :)
GLG und schöne, ruhige Feiertage :)
Selina (anonymer Benutzer)
20.11.2017 | 13:56 Uhr
zu Kapitel 14
Gott kann also auch wütend sein und Luzifer kann also doch Sehnsucht empfinden. So sehr, dass er sogar weinen muss. Ein wirklich spannendes Kapitel. Ich bin gespannt, was das Ungleichgewicht so mit sich bringt. Es scheint so, als würde Florian von Luzifer ein bisschen mehr über sinnhafte Lebensweise und Güte lernen, während Luzifer seine menschliche Seite an sich entdeckt... die scheinbar schon immer in ihm gewohnt hat. Zbin ich froh, dass florian mal die Augen geöffnet wurden, war auch mal Zeit! Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht, ich kannn das
gar nicht mehr erahnen. Mal schauen was Uriel so beobachten und Gott berichten wird!

Hoffe du hast eine tolle Zeit in Israel :)

Antwort von SwordMistress7 am 23.12.2017 | 00:37:34 Uhr
Gott und Luzifer nähern sich einander an... Aber ist das überhaupt gut? Ist es gut, wenn Gott zornig werden kann? Und Luzifer Gnade kennt?
Florian werden definitiv die Augen geöffnet, ich glaube jedem von uns würde es so gehen, selbst wenn wir nur einem hundertjährigem Menschen gegenübersäßen und er aus seinem Leben erzählt. Dass Florian das aber auch annimmt und nicht von sich weist in Anbetracht seines nahen Todes ist jedoch positiv zu vermerken.
Ob Luzifer allerdings seine menschlichen Seiten erkennt oder ob da nicht was anderes passiert... Dazu hülle ich mich in Schweigen :D

Ich werde auf jeden Fall Bescheid geben, wenn neue Kapitel kommen - ich bin ja jetzt endlich frei, da hab ich wieder genügend Zeit zu schreiben xD Auch Trashstories xD
Danke dir :)
Selina (anonymer Benutzer)
20.11.2017 | 07:00 Uhr
zu Kapitel 13
Dieses Kapitel hat mich irgendwie total berührt! Die Geschichte von Anton ist so schön und so rein. Nun wird auch klar, dass Luzifer nicht das personifizierte Böse ist, er tut nur seinen Job... ohne dabei ungerecht zu sein. Menschen mit einer guten reinen Seele werden auch gut behandelt. Da staunt florian bestimmt nicht schlecht, denn wenn wir ehrlich sind, ist seine Seele selbst in 10 Jahren niemals so rein wie die von Anton. Er wollte jemand anderen für ihn sterben lassen, Anton hingegen wollte jemanden retten. Ich hoffe es bringt florian zum Nachdenken! Ansonsten bin ich gespannt was mit Kathrin passieren wird , wie sie wohl handeln wird? Das Kapitel war mal wieder wunderschön geschrieben!

Leider habe ich irgendwie nicht mitbekommen, dass schon zwei Kapitel online sind. Vielleicht kannst du da ja immer drauf hinweisen, das wäre toll! Naja immerhin darf ich jetzt zwei Kapitel auf einmal lesen ☺️

Antwort von SwordMistress7 am 23.12.2017 | 00:33:48 Uhr
Antons Geschichte - klingt das doof, wenn ich das schreibe als die, die es geschrieben hat? - berührte mich auch, als ich sie zum ersten mal dann komplett am Stück gelesen habe. Man setzt ja doch manchmal einige Passagen zusammen, muss aufhören zu schreiben, weil was anderes auf dem Plan steht und schreibt dann wieder weiter, wenn man Zeit findet. - Oh je, das klingt doof, ich lass es lieber von mir beim Schreiben zu reden :D

Durch Anton bekommt Florian den wichtigen Spiegel vorgehalten, den er braucht um zu erkennen, dass er doch nicht so ein geiler, guter Mensch ist, wie er denkt. Ich denke schon, dass das etwas mit ihm machen wird.
Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung :)
Selina (anonymer Benutzer)
20.11.2017 | 06:59 Uhr
zu Kapitel 13
Dieses Kapitel hat mich irgendwie total berührt! Die Geschichte von Anton ist so schön und so rein. Nun wird auch klar, dass Luzifer nicht das personifizierte Böse ist, er tut nur seinen Job... ohne dabei ungerecht zu sein. Menschen mit einer guten reinen Seele werden auch gut behandelt. Da staunt florian bestimmt nicht schlecht, denn wenn wir ehrlich sind, ist seine Seele selbst in 10 Jahren niemals so rein wie die von Anton. Er wollte jemand anderen für ihn sterben lassen, Anton hingegen wollte jemanden retten. Ich hoffe es bringt florian zum Nachdenken! Ansonsten bin ich gespannt was mit Kathrin passieren wird , wie sie wohl handeln wird? Das Kapitel war mal wieder wunderschön geschrieben!

Leider habe ich irgendwie nicht mitbekommen, dass schon zwei Kapitel online sind. Vielleicht kannst du da ja immer drauf hinweisen, das wäre toll! Naja immerhin darf ich jetzt zwei Kapitel auf einmal lesen ☺️
IrmaW (anonymer Benutzer)
30.09.2017 | 10:31 Uhr
zu Kapitel 13
Endlich ein neues Kapitel und was für ein wunderschönes!!! Der Teufel hat tatsächlich ein Herz <3. Gibt es vielleicht doch noch eine Chance für Florian? Wieder mal perfekt geschrieben - ich liebe deine Geschichte. Alles Gute für dich!

Antwort von SwordMistress7 am 13.11.2017 | 11:59:41 Uhr
Hallo Irma :)
Vielen Dank für deine lieben Worte. :)
Antons Tod stellt vor allem für Florian ein wichtiger Punkt dar und es zeigt auch, dass Luzifer fair ist. Ob Florian allerdings eine faire Beurteilung erhält? Florians einzige Rettung wäre aktuell, dass Gott ihm hilft, wieder in seinen Körper zu fahren. Ob das geschieht?
Ich wünsche dir auch alles Gute und eine schöne Woche :)
GLG
Selina (anonymer Benutzer)
12.09.2017 | 15:39 Uhr
zu Kapitel 12
Dieses Kapitel war mal wieder sehr vielseitig. Besonders interessant t fand ich, dass Luzifer ständig die Sorgen der Menschen hört und diese ihn scheinbar nicht offensichtlich quälen oder mitfühlen lassen (zumindest nicht so wie wir es kennen), ihn aber dennoch irgendwie beschäftigen zu scheinen. Dass an allen Dingen immer Vor-u. Nachteile sind, ist zwar wahr, fällt einem aber dennoch schwer zu akzeptieren, hier hat Luzifer eine deutlich neutralere und sachliche Ansicht. Das Gespräch zwischen Luzifer und florian, welches von Kathrin belauscht wurde, habe ich die ganze Zeit unter dem Aspekt gelesen, ob Kathrin drauf kommen könnte, dass das nicht ihr Freubd ist, wenn sie nur luzifers Gedanken ausgesprochen hört. Immerhin hat sie schon einmal festgestellt, dass irgendetwas nicht stimmt und der teufel etwas damit zu tun haben könnte ... bin gespannt ob sie drauf kommt, Luzifer scheint ja diesen Tag für Florians Tod auserkoren zu haben! Es bleibt also nicht mehr viel Zeit! Dass die Engel die toten Menschen so in den Himmel tragen ist zunächst eine merkwürdige Vorstellung, aber irgendwie gefällt sie mir auch! Du hast mal wieder so detailliert und bildhaft geschrieben, dass es sich wirklich gut lesen lässt. Ich muss auch sagen, dass das Lesen wesentlich angenehmer ist als über Instagram! Nur das Review hinterlassen ist ungewohnt über den handybrowser, vielleicht sollte ich das nächstes mal lieber über meinen Laptop machen ... und man darf keine emojis verwenden:D Danke für deine Mühe, ich freue mich auf die Fortsetzung. P.S. Bis später im Kino :)<3

Antwort von SwordMistress7 am 30.09.2017 | 20:07:28 Uhr
Hi Selina :)
Da hast du Recht, als Mensch ist es wirklich schwer zu akzeptieren, dass rational betrachtet nichts gut oder schlecht sein kann. Man könnte wohl aus dem Stand einige Beispiele aufzählen, die das Gegenteil beweisen sollten, aber sachlich betrachtet werden die auch wieder auf ein neutrales Niveau gehoben. Ich denke, man hadert damit, aber das ist auch vollkommen in Ordnung.
Kathrin bemerkt, dass da ziemlich viel faul ist - was sie tut... Sei gespannt ;-)

Das Posten hier ist für mich wesentlich angenehmer und zeitsparender. Einmal Copy&Paste und fertig xD
Vielen lieben Dank für deinen Kommentar :)
Bis bald. :)
GLG
IrmaW (anonymer Benutzer)
06.09.2017 | 13:09 Uhr
zu Kapitel 12
Hallo liebe Swordi,
freu mich so, dass es nun hier weitergeht - ganz vielen lieben Dank!!!
Habe sehr großen Spaß, diese Geschichte zu lesen und bin schon sehr gespannt, wie sie wohl ausgeht. Du schreibst so schön bildlich und humorvoll, könnte mich manchmal "wegschmeißen" vor Lachen und doch zeigst du gleichzeitig einen Spiegel unserer Gesellschaft bzw. der Menschheit auf, dass einem das Lachen im Hals stecken bleibt. Kompliment, das ist echte Schreibkunst - fühle dich gerne geehrt :) !!!
Alles Gute für dich und viel Erfolg für deine Masterarbeit,
GLG

Antwort von SwordMistress7 am 30.09.2017 | 19:59:52 Uhr
Hallo liebe Irma,
Es freut mich sehr, dass du hierher gefolgt bist. :)
Vielen lieben Dank für deine wahrlich großen Komplimente, das ehrt mich enorm. Die Geschichte wird nicht so viel gelesen wie andere hier (oder früher auf instagram), weil sie doch "schwerere Kost" ist, daher freut es mich umso mehr, wenn sie so positiv aufgenommen wird :)
Danke dir und einen schönen Sonntag :)
GLG