Reviews 1 bis 19 (von 19 insgesamt):
16.04.2020 | 19:14 Uhr
Hey, it's me! :) Ich mache meine Drohung tatsächlich wahr und revanchiere mich für deine letzten Reviewmonster. Irgendwann soll es hier ja auch weitergehen und wenn es an einem momentan nicht fehlt, ist das Zeit ;) Ersteinmal ist es auch wirklich großartig, dass du weiterschreibst und dass die Geschichte weitergeht. Hab mich sehr darüber gefreut, wieder von Lahja, Dave, Linde & Co. zu lesen. Also, here comes:

The Kiss of Dawn war vielleicht das erste HIM-Lied, in das ich mich während meines (von dir verantworteten) Revivals vor ein paar Jahren verliebt habe. Das Thema ist tiefgründig, die Lyrics sind super schön und Villes Stimme...hmmm. Immer noch ein persönlicher Favorit. Darum war es umso besser, es hier auch gleich mal wiederzufinden.
Generell ist es mir auch nicht besonders schwer gefallen, wieder in die Geschichte einzutauchen, auch, wenn ich natürlich wieder nachgelesen hab, was passiert ist. Vor allem Lahjas Besuch in Finnland samt Helldone usw. hatte ich aber noch in guter Erinnerung.

Gut, dass Lahja von Villes Trennung ausgerechnet aus den Klatschspalten erfährt. Das passt auch, wenn man über Promis schreibt, irgendwo findet man immer seltsame Informationen herumgeistern. Ich finde ihre Einstellung aber lobenswert, dass sie gleich wegguckt und sich davon ihre Meinung nicht bilden lassen möchte. Was ich auch ganz unterhaltsam finde, ist, dass Lahjas gesamte Umgebung viel mehr HIM-Fan ist, als sie, bzw. über die Vorkommnisse Bescheid weiß (Anne) :D

Lahjas Arbeitsalltag gefällt mir gut. Sie wirkt in ihrem Laden total angekommen und es ist schön, zu sehen, dass sie sich ihren Traum verwirklichen konnte.
Endlich füllt sie ihre Bildungslücke auch mit ein bisschen HIM. Das geht ja nicht, so lange mit Linde befreundet zu sein, und erst nach und nach mal gucken, was für Musik der Herr eigentlich den ganzen Tag macht ;) Man merkt dann aber auch später, als sie nach dem "Love Metal" Genuss über die Band nachdenkt, dass sie es doch stärker beschäftigt, als sie zunächst vielleicht gedacht hatte. Dass sie sich die Texte zu Gemüte geführt hat und begreift, dass Ville viel durchgemacht haben muss, finde ich ein ganz besonders schönes Detail.
Dave ist übrigens immer noch einfach süß <3

Die kommende Hochzeit als Großereignis im Sommer, hm? Und Lahja will alles gerne vorausplanen. Das kenne ich auch gut aus meinen Freundschaften, auch, wenn ich immer am anderen Ende der Planerei bin. Wenn mich jemand fragt, ob sie mich im Sommer besuchen können, kann ich nie was sagen, weil ich ja noch nicht mal weiß, ob ich in zwei Wochen schon was vor haben werd ;)
Ein interessantes, gar nicht unaufschlussreiches Telefonat mit Linde hier...was da wohl los war? Und dann meldet er sich auch mehrere Tage nicht, merkwürdig.

Ah, Ville. Natürlich.
Irgendwie tut er mir ja leid. Man weiß ja so ungefähr, was bei ihm los war, was ja schon mal echt tragisch ist. Blöd, dass die Band auch "darunter leiden" muss, er mit seinem Verhalten leider die Aufnahmen ganz schön sabotiert. Einerseits Workaholic, andererseits kriegt er nichts so richtig gebacken. Ja, das hört sich schon nach nem astreinen Mental Breakdown an. Gut, dass die Bandmitglieder aber soweit für ihn da sind und zumindest versuchen, ihn aus der Scheiße zu holen. Und das Update, das Linde Lahja gibt, ist auch eine nette Geste, zumindest wenn man in einer solchen Situation davon sprechen kann. Er klärt sie auf. Es wirkt auch nicht merkwürdig, auch nicht für ihn als introvertierte, zurückhaltende Person.

Ich persönlich kann Lahja immer noch verstehen, dass sie nicht alles mit Dave besprechen möchte. Auch ihre Begründung, bandinterne Probleme und Villes persönliches Leben, finde ich sinnvoll, aber es zeigt schon auch etwas zu Lahjas und Daves Beziehung auf. Natürlich kann man das noch nicht genau beschreiben oder bewerten, es bedeutet für mich als Leserin einfach mal, dass Lahjas Fokus in ihrem Leben nicht auf Dave liegt und sie viele Dinge lieber mit sich selbst und den betroffenen Personen ausmacht. Sonst hätte sie wohl das Bedürfnis, mit ihm darüber zu sprechen, um nicht alleine daran knabbern zu müssen.

Der Kommentar über Lahjas pragmatische Persönlichkeit brachte mich zum Schmunzeln. Ein schöner Charakterzug, der viele "Dramaqueens" ausgleicht ;) Aber ein "Helfersyndrom" hat sie dann doch, das passt auch. Wir wissen ohnehin schon auch ein bisschen was darüber, wie es weitergehen wird.

Zusammengefasst ein schönes Kapitel, das mir gut gefallen hat. Ich hab es ja mal erwähnt, dass ich deine Erzählweise, dass du uns immer ein kleines Fitzelchen Information mehr lieferst und nicht alles auf einmal, ganz toll finde. So auch hier. Eingebettet in Lahjas "normales Leben" ergibt es sich wirklich zu einem schönen, organischen Erzählstrang. Bin wie immer gespannt darauf, wohin die Reise gehen wird.

Ich geh jetzt mit Nightwish im Ohr raus und genieße die letzten Abendsonnenstrahlen :),
bis bald und liebe Grüße,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 03.06.2020 | 11:02 Uhr
Heyho*verschämt aus meiner Ecke kriech*
Ich hab jetzt aber nicht wirklich über einen Monat gebraucht, um Dir zu antworten, oder? Von wegen während der Corona-Krise hätte man mehr Zeit für alles; die Uni hat mich wieder voll eingefangen... Anyway, ich habe mich natürlich sehr gefreut, als ich dein Review gesehen hab;) Nicht nur, weil du dich damit für mein Reviewmonster revanchierst, sondern auch weil ich immer gerne von dir gelesen habe;) Gerade weil du von mir ja immer, durch unser "Schreibbuddy-Dasein" so ein paar Hintergrundinfos hast und dir mein Gejammer anhören musst, wenn meine Charaktere ein Eigenleben entwickeln. Da find ich es umso spannender, was du dann zum endgültigen Kapitel sagst^^
Und ja, endlich geht es hier weiter. Ich habe die ganzen Charaktere schon vermisst und als mich dann plötzlich die Schreibwut wieder gepackt hatte, da musste ich mich natürlich hinsetzen und hier dran weiter arbeiten;)

Kiss of Dawn, oh ja, ich weiß noch wie du mir davon erzählt hast, dass du das gerade so für dich entdeckt bzw. wieder entdeckt hast. Und das Lied ist bis heute ganz klar einer meiner Favoriten, aber die Venus Doom hat ja sowieso einen besonderen Platz für mich;D Nun, ich glaube, du bist nicht die Einzige, die sich erstmal wieder in die Geschichte einfinden musste. Zwei einhalb Jahre Ruhe sind halt doch schon eine gewisse Zeit;) Freut mich aber, dass es dir nicht sonderlich schwer gefallen ist.
Ja, wie du sagst, bei Promis geistern immer mal seltsame Informationen herum. Und nach dem, was ich so an Finnisch verstehe und mir zusammenreime konnte, sind die finnischen Klatschblätter da teilweise auch nicht besser als unsere Medien. Und selbst sowas wie die Soundi muss solche “spannenden" Dinge ausschlachten.
Es war mir sehr wichtig, Lahja als eine Person darzustellen, die eben realistisch genug ist, zu wissen, was man von so einer Art der Berichterstattung halten soll und sich lieber mit den Menschen unterhält und schaut, wie sie so drauf sind, als sich ihre Meinung aus der Klatschspalte der Zeitung zu bilden.
Ja, ich glaube das wird wohl auch so ein kleiner Running Gag bleiben. Anne und Liz, die teilweise mehr über HIM wissen als Lahja. Aber ich glaube, bei ihr ist das auch eher so nach dem Motto “Ah, bei Linde in der Band wird also gerade ein neues Album aufgenommen" oder "Aha, die sind also gerade auf Tour" im Sinne, dass es eben einfach der Beruf ihres besten Freundes ist. Während ihr Umfeld eben hauptsächlich die Band sieht. Weißt du, wie ich das meine?;)

Freut mich, dass dir die Szenen ihres Alltags gefallen. Wie ich dir ja schon öfter erzählt hab, mag ich es sehr gerne, wenn meine Charaktere Hintergrundinformationen haben, die eben nicht nur dazu dienen, jetzt möglichst schnell die Hauptstory voran zu treiben. Sondern eben so nette kleine Informationen am Rande, die sie als Person formen und ihr mehr Tiefe geben sollen.
Eben, wie kann sie es wagen, jetzt erst zu schauen, was er da musikalisch macht^^Ich muss aber ehrlich zugeben, ich kenne das von mir selbst: Wenn ich die Leute in einer Band persönlich kenne, finde ich es immer etwas seltsam, deren Musik zu hören. Ich weiß nicht wieso, aber das ist dann immer so ein leicht seltsames Gefühl. Ich kann z.B. bis heute die Band meines Bruders nicht auf CD hören... Aber jetzt fängt Lahja ja ein bisschen an, sich weiterzubilden^^ Ja, die Sache mit den Texten. Meiner Meinung nach sagen die Texte ja einiges aus und Lahja ist wohl auch so eine Person, die beim Musikhören auch auf die Texte achtet. Und da fällt einem schon auf, dass da nicht alles rosig war.
Ach, Dave;) Mir ist beim Schreiben wieder aufgefallen, wie gern ich ihn eigentlich habe. Es macht auf jeden Fall Spaß ihn zu schreiben, er wird uns ja noch eine Weile begleiten.

Nun, ich glaube für Miila und Jarkko, und eigentlich für die gesamte Familie, ist es das Großereignis des Jahres. Für das Brautpaar selbst ist ja logisch warum, aber auch Lahja verbringt damit ja wieder Zeit mit ihrer Familie, kann ihren Freund mit nach Finnland bringen und ihm ihre Heimat zeigen. Außerdem, unausweichlich dreht sich irgendwann alles um die Hochzeit. Ich erinnere mich da nur an letztes Jahr, als es plötzlich bei uns in der Familie kein anderes Thema mehr gab^^ Ich persönlich bin aber auch eher so, dass ich immer nicht weiß, ob ich was vorhabe oder nicht. Die einzigen Daten die ich mir merken kann sind Konzerte und Festivals.

Ja, Ville... Alles was ich an Interviews und Infos aus dieser Zeit gesammelt hab, klingt echt nicht spaßig;/ Und dass die Band drunter leidet, naja. Natürlich ist das alles nicht schön, was damals wohl so abgelaufen ist und die negativen Einflüsse auf das Arbeitsklima kann ich mir durchaus vorstellen. Allerdings bin ich immer noch der Meinung, dass aus der Zeit das beste HIM-Album entstammt;) Ich glaube, in einer Band und wenn man sich solange kennt, dann hilft man einander und erkennt auch, wenn es einem der anderen schlecht geht^^
Es freut mich, dass du das Gespräch mit Linde nicht sonderbar findest, sondern nachvollziehen kannst, wieso er ihr das erzählt. Und auch, dass du Lahjas Entscheidung nachvollziehen kannst, freut mich. Sie möchte ihn da halt nicht mit reinziehen, gleichzeitig auch nicht so private Dinge über Ville erzählen, denn Dave ja erstens nicht kennt und über den sie zweitens so manche Sachen vielleicht auch nicht wissen sollte. Aber wie Du schon richtig sagst, es zeigt eben teilweise schon so ein bisschen wie das manchmal zwischen Lahja und Dave ist.

Hast du gerade Ville als potentielle "Dramaqueen" bezeichnet?;) Aber ja, ich glaube so ein bisschen ist das auch gedacht, dass Lahja eben viele Dinge recht pragmatisch angeht. Egal ob das nun eventuelle Sachen mit Ville anbelangt, oder eben auch sonstige Ereignisse in ihrem Leben.
Freut mich auf jeden Fall, dass Dir das Kapitel gefallen hat und nochmal vielen Dank für dein Review; auch wenn meine Antwort jetzt wirklich ne ziemliche Weile gebraucht hat^^

LG hopeless
25.03.2020 | 16:20 Uhr
Moi,

super Du schreibst weiter, freue mich sehr darüber!

Habe die ersten Kapitel nochmal gelesen, mein Erinnerungsvermögen war etwas eingestaubt, aber jetzt bin ich wieder voll dabei.

Bin ganz gespannt auf die Hochzeit und künftige Zusammentreffen mit Ville.

Wünsche Dir ganz viele neue Ideen sowie genug Zeit zum Schreiben.

LG und bleib gesund,
Chenupet

Antwort von hopeless-angel am 28.03.2020 | 21:22 Uhr
Moi,
zuerst einmal vielen Dank für dein Review, es freut mich, dass hier noch jemand mitliest:)
Ja, ich schreibe endlich weiter. War nie mein Plan, das Ganze so lange ruhen zu lassen, aber gut. Jetzt hat mich die Inspiration wieder gepackt und es geht weiter.
Kann dadurch natürlich voll verstehen, dass dein Erinnerungsvermögen etwas eingestaubt war. Ich gebe ehrlich zu, ich hab die Geschichte selbst mehrmals lesen müssen um da wieder reinzufinden und mich zu erinnern, was so geplant war und welche Rolle welche Figur einnimmt.

Ach ja, die Hochzeit;) Nur so viel sei verraten: Ich hatte sehr viel Spaß beim Schreiben und hoffe, dass es euch Lesern dann genauso gehen wird. Was zukünftige Treffen mit Ville anbelangt, nun. Mal sehen wie sich das entwickelt, momentan sind die beiden ja nicht ganz so gut aufeinander zu sprechen, was?;)

Danke sehr. Ideen hab ich momentan auf jeden Fall einige und viel Zeit zum Schreiben durch das ganze Corona-Drama auch. Da kann ich auf jeden Fall was aus der aktuellen Situation machen und viel Zeit hierfür aufwenden;D

Bleib ebenfalls gesund!
LG hopeless
31.12.2017 | 16:11 Uhr
Hey, wie versprochen gibts noch pünktlich vor dem Jahreswechsel was von mir :)

Gleich zu Beginn mal danke für In Joy And Sorrow, wie toll, dass der vorkommt! Hab bei dem Song live richtig schön träumen können <3

Wieder mal echt nett, ein paar Einblicke in Lahjas Leben zu bekommen. Das klingt alles wirklich sehr schön, fast zu schön, um wahr zu sein. Cool, dass du immer auch ein bisschen was von ihrer Arbeit reinstreust, da kann man sehen, was sie eigentlich alles zu tun hat und dass das eigene Business schon eine Knochenarbeit ist.
Und hurra, Dave hat Urlaub bekommen! Wird ja mal lustig, der Ami in Finnland - bitte, bitte, lass ihn Tango und Humppa tanzen! :D Lahjas Humor finde ich auch noch immer spitze, "Lektion 1 bis 6" haha. Und natürlich hat sie Dave als erstes diesen Satz beigebracht, den sollte ich mir auch merken, wenn ich im Februar in Helsinki verloren gehen sollte :D Och, und ein neuer Anzug. Das würde ich auch nur zu gerne sehen <3

Ich lese auch immer gern über Lahjas Alltag, ihre Familie und Freunde sind super sympathisch. Aber ich denke, das hab ich schon mal gesagt :) Vor allem Linde - da tuts mir natürlich leid, dass er so viel Stress mit der Band hat.

Aw, ein romantisches Wochenende ganz alleine mit Dave, das war sehr süß. Wie er sich, oder generell sie sich gegenseitig um einander bemühen, wirklich schön <3 Cool, durch die Dinge, die sie unternehmen, auch mal was von San Francisco kennenzulernen, darauf hab ich mich ja gefreut. Oh, der Hippie-Einfluss <3 Ich mag die Bewegung ja sehr gern, die Musik, die Atmosphäre, die Klamotten, das ganze Drumherum, echt toll *.* Hört sich auf jeden Fall richtig toll an, das Viertel, wie auch die Stadt generell. Einer der wenigen Orte in den USA, wegen denen ich mich vielleicht sogar durch den ganzen Einreisezirkus quälen würde.
Aber auch die entspannteren Momente sind schön, sowas braucht man auch ab und an.
"Hätte mich zu dem Zeitpunkt jemand gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, dass sich je etwas ändert, ich hatte vermutlich verneint." Ah, sehr interessant, ein bisschen Foreshadowing? :D

Irgendwie logisch, dass Manna ausgerechnet sie anruft. Lahja ist integriert genug, um zu wissen, worum es geht, aber außenstehend genug, um nicht mittendrin im Chaos zu sein. Find ich nett, dass Manna sich ihr anvertraut. Aber auch klar, dass man sich den Mist, der vor allem bei Ville abläuft, irgendwie von der Seele reden muss.
"Ville ist verlobt?" Ja, das hätte ich in der Situation wohl auch gefragt :D
Ja, diese Zeit in Villes Leben war wirklich nicht schön. Nicht für ihn und ganz bestimmt auch nicht für seine Mitmenschen. Da ist es auch klar, dass es noch für ne Weile in Lahja weiterarbeitet, auch, wenn sie nicht völlig direkt was damit zu tun hat. Aber mir kommt sie generell wie ein bisschen ne "Problemlöserin" vor, jemand, dem man gerne viel anvertraut, die aber auch sehr gut damit umgehen kann und immer eine Schulter zum Anlehnen oder ein paar Ratschläge parat hat.
Ich kann sie verstehen, dass sie Dave nichts davon erzählen möchte. Das ist nicht sein Ding und wenn es sich bei den Problemfällen um bekannte Persönlichkeiten handelt, noch weniger. Da ist schon genug passiert. Außerdem kann er ja niemandem helfen. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das zukünftig vielleicht auch zu Konflikten führen wird.

Alles in allem fand ich, war es wieder mal ein gutes Kapitel :) Man bekommt immer nur ein Fitzelchen mehr Information geliefert, da wird man schon richtig gespannt darauf, wies weitergeht. Sehr schön, so muss das ^^

Und auch nochmal hier ein frohes Neues,
viele Grüße,
Spyglass :)

Antwort von hopeless-angel am 17.01.2018 | 11:21 Uhr
Heyho*aus meiner Ecke hervor kriech*
Es tut mir Leid, dass ich schon wieder so lange zum Antworten gebraucht hab. Da beginnt das neue Jahr ja schon mal super...
Zu allererst vielen Dank für das Review, ich freue mich immer wieder von dir zu lesen;D
Hach ja, In Joy And Sorrow, eines meiner Brilliant Highlights auf der DSABH;)

Mir ist es wichtig zu zeigen, dass Lahja eben auf Arbeit auch viel zu tun hat, dass es neben ihrer Freizeitseite auch eine ganze Menge Arbeit in ihrem Alltag gibt, eben wegen ihrem eigenen Business.
Hihi, ja, Dave und HumppaxD Ich denke, ein bisschen werde ich ihn wirklich ärgern müssen und zumindest einmal wird wohl Humppa oder Tango drin sein- Man kann schließlich nicht auf der Hochzeit seiner Schwägerin in spe sein und nicht wenigstens einen der beiden Tänze mitgemacht haben;D
Mich erinnert "Lektion 1-6" ziemlich an "Chapters 1-13 (Chapters 1-6, wie es auf der Schallplatte steht^^), da weiß ich gar nicht, ob das absichtlich war. Freut mich aber, wenn du Lahjas Humor magst.
Ich finde, so ein oder zwei wichtige Sätze in einer anderen Sprache können schon ganz hilfreich sein, das ist auch das was ich meistens als Einziges in einer Sprache ganz sicher merke^^ Ich denke, du machst nichts falsch, wenn du ihn dir einprägst. Auch wenn du in Helsinki problemlos Englisch und mit etwas Glück sogar Deutsch reden kannst;)

Ich freue mich immer wieder zu lesen, dass dir die Charaktere gefallen. Gerade bei Linde hab ich selber immer Schwierigkeiten in mir als Figur vorzustellen, wenn ich ehrlich bin. Ja, der hat es gerade echt nicht leicht mit dem ganzen Kram der da bei HIM und im speziellen bei Ville abgeht...
Da bin ich ja froh, dass du magst wie ich die Stadt und einige Besonderheiten von San Francisco eingebaut habe. Ich finde, über das was Charaktere unternehmen und wie sie die Umgebung sehen bekommt man den besten Eindruck bei so etwas. Und du machst es bei Sally ja ganz ähnlich, wenn du sie mit Tuomas zum Primrose Hill stapfen lässt oder ihr Weg in London beschrieben wird;D Und sowohl San Francisco bei mir als auch London bei dir haben ja einige Ecken zu bieten, die erwähnenswert sind. Beim Recherchieren ist mir Haight-Ashbury auch am besten in Erinnerung geblieben.
Vielleicht ein bisschen Foreshadowing, wer weiß?xD

Da bin ich ja erleichtert, dass es auch für dich Sinn macht, dass Manna mit Lahja drüber redet. Wie bereits erwähnt war ich skeptisch was das Ganze anbelangt, weil Lahja nun doch nicht so direkt involviert ist, als dass sie alles weiß und wissen muss. Aber ich finde du bringst eine gute Erklärung, warum sie doch ins Vertrauen gezogen wird.
Ville ist ein Rockstar, der kann doch nicht verlobt sein. Und seien wir mal ehrlich: Würdest du irgendsoein winziges Tattoo am Ringfinger von jemanden sofort als Verlobungsring identifizieren?
Hihi, Lahja hat quasi so eine Art Helfersyndrom, so kann man es wohl am besten bezeichnen. Freut mich auf jeden Fall, dass du verstehst, dass und warum sie Dave nichts davon erzählt, das war eben auch eine der Punkte im Kapitel, bei denen ich mir selber sehr unsicher war. Aber es ist auch eine schwierige Situation für sie, immerhin will sie ja keine "Geheimnisse" vor Dave haben und gleichzeitig kann sie ihm einfach nicht von dem ganzen Ville-Drama erzählen. Ob das allerdings die Lösung ist oder eventuell zu Konflikten führt? Wir werden sehen; du kannst auf jeden Fall gespannt sein;)

LG hopeless
21.11.2017 | 14:59 Uhr
Hi,

Wow, also ich freue mich ja immer tierisch wenn ein neues Kapitel online ist. :)
Ville tut mir verdammt leid... bin ja noch gespannt wie du Lahja und ihn einander annähern wird (falls es der Fall sein wird ^^)
Es ist wieder sehr angenehm zu lesen und hat mich bis zum Schluss gefesselt.

Bitte schreib schnell weiter. ^-^

PS: ich sehe HIM in zwei Wochen auch live :)

Liebe Grüße,
Desdemona

Antwort von hopeless-angel am 27.11.2017 | 22:54 Uhr
Hi,

Vielen Dank erstmal für dein Review, ich freu mich immer ein neues Gesicht zu sehen;)
Ja Ville kann einem schon echt Leid tun mit all dem Mist, der da so im Hintergrund abläuft und all dem Drama, was er da durchmachen darf;/ Hihi, ja, was und wie das mit Lahja und Ville werden soll, ist so eine Sache, nicht? Im Moment spricht da noch nicht viel dafür, schließlich hat Lahja noch Dave und Ville ist erstmal genug mit der Trennung von Jonna und den Aufnahmen zum neuen Album beschäftigt. Du kannst auf jeden Fall gespannt sein, wie es da weitergehen wird;)
Es freut mich, wenn es dir so gut gefällt und dich bis zum Ende fesselt;)

Na dann haben wir ja beide was, auf das wir uns da nächste Woche freuen können;D

LG hopeless
Sissi (anonymer Benutzer)
17.11.2017 | 20:21 Uhr
Unglaublich tolle Story! Bin so gespannt wie es weiter geht...meeeeeehr! ♡♡

Antwort von hopeless-angel am 27.11.2017 | 13:11 Uhr
Heyho;)
Vielen Dank für dein Review; es freut mich, dass dir meine Story gefällt;) Ich versuche das nächste Kapitel nächste Woche zu posten, aber ich bin momentan etwas im Uni-Stress, deswegen weiß ich noch nicht ganz, ob ich es schaffe. Aber eigentlich sollte es bald weiter gehen.

LG hopeless
17.11.2017 | 18:45 Uhr
Hello again ^^ Dass ich vor dem Wochenende zumindest noch den Anschein von Produktivität wahre, gehts hier mal weiter :)
Olivia ist noch immer zuckersüß. Die erinnert mich übrigens total an die Tochter meiner Cousine, erst wahnsinnig schüchtern, dann blüht sie aber voll auf und man muss alles mit ihr spielen. Und Linde und Manna...ja, solche Freunde müsste man haben. Ihre Gespräche haben echt was total...Bedingungsloses an sich. Sie haben Lahja einfach immer gern, egal, wie lange sie sich nicht sehen - es ist dann wieder so, als wäre man nie getrennt gewesen. Das ist sowas Wichtiges an Freundschaften. Und wenn man - wie du schreibst - gemeinsam schweigen kann. Das kenne ich auch irgendwoher :)
Aw, die Verabschiedung <3 Sehr emotional. Aber Lahja ist ja gut. "Wir sehen uns ja in 5 Monaten wieder" - wenn ich das zu meiner Mutter sagen würde, würde sie Amok laufen :D

Dass du mit Englisch anfängst, wenn die Charaktere englisch reden, gefällt mir übrigens sehr gut. Da kommt man gleich in das Sprachklima rein ^^
Dave ist ja auch sehr lieb. Lässt Lahja erstmal volle Kanne schwafeln, dann macht er ihr Tiramisu, und dann auf die Couch fläzen und kuscheln - so muss das sein.
„Du weißt doch ganz genau, wie man mich kriegt!" - „Ich hab dich doch schon" Ach nein, wie süß <3

Die Erzählungen und Vorkommnisse aus Lahjas Leben sind auch immer wieder schön zu lesen. Jahresabrechnungen, Grillpartys, was eben so anfällt. Lizzie ist so ein bisschen mein Highlight, der HIM-Superfan. Auf das erste Treffen von ihr mit der Band freu ich mich schon .

Der Arbeitsstress holt auch Lahja irgendwann ein ... und kommt glatt mal zu spät. Tja, das kommt vor als Selbstständige.
Wenn Lizzie deine Version von Suzie ist, dann ist Eve wohl "deine" Dijana? :D Zumindest erinnert sie mich an sie, die Haare, die Attitüde... ^^ „Schwimm den Stress einfach weg" - ich bräuchte auch jemanden, der mir das sagt :D

Und Linde ist auch gestresst...das tut mir leid, dass er so kurz angebunden ist.
„Er benimmt sich also wie eine Diva?" Touche, Lahja. Da hat sie wohl Recht :D

Ist der Songtitel eigentlich so ein bisschen auf Villes Zustand bezogen? Ich meine, die Lyrics sind ja schon sehr schön - Dave und so - aber der Titel und der generelle positiv-negativ Ton des Songs passt schon auch zu Villes Drama. Es hat auch ein bisschen einen Abschieds-Touch...also passt es auch zu Lahjas Rückkehr aus Finnland. Würd mich interessieren, was dein Gedanke war. :)

Wie ich ja bereits gesagt hab, ich mag deinen Stil und die Beschreibungen aus Lahjas Leben sehr gern. Dass du die Sache mit HIM am Ende reinstreust, finde ich auch total gut, da wollte ich gleich mehr Details dazu hören - du könntest solche Passagen eigentlich ehrlich öfter einbauen, so als Spannungsaufrechterhaltung (wenn das ein Wort ist) - zumindest immer was aus der HIM-Welt mit rein. Dann lese zumindest ich persönlich nur noch lieber weiter, wenn irgendwas "passiert", was mich an der Story hält :)

Ich freu mich schon sehr auf die nächsten Kapitel,
bis bald,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 27.11.2017 | 13:05 Uhr
Oh Gott, oh Gott, ich hab wirklich anderthalb Wochen gebraucht, um dir zu antworten?
Hei erstmal;)
Vielen Dank erstmal für dein Review, es zaubert mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht von dir zu lesen. Ich find das übrigens gut, dass du vorm Wochenende den Anschein von Produktivität waren musst;D

Ich glaube so sind Kinder im Allgemeinen. Am Anfang vielleicht ein wenig skeptisch den anderen gegenüber, aber wenn das Eis gebrochen ist, wollen sie einen unbedingt als Spielgefährten mit dabei haben;) Und was die Freundschaft mit Manna und Linde anbelangt hast du es selber ja schon ganz richtig ausgedrückt: "Sie haben Lahja gern, egal wie lange man sich nicht gesehen hat." Zudem waren die drei ja auch schon vor Lahjas Umzug in die USA befreundet und haben es eben geschafft, diese Freundschaft auch über Jahre und verschiedene Kontinente hinweg fortzuführen;)
Meine Ma würde mich da vermutlich auch lynchen, wenn ich so etwas sage. Aber wenn man bedenkt, dass sie ihre Tochter sonst ja einfach mal anderthalb Jahre nicht sieht, sind doch 5 Monate nichts im Vergleich dazu.

Freut mich, dass dir dieser Einstieg ins "Sprachklima" so gut gefällt. Das war das, was ich mal in einer Mail erwähnt hatte. Mein Umgang mit Lahjas Zweisprachlichkeit, die ja nun einmal vorhanden ist.
Was hat denn für Optionen? Lahja würde ihn glaube ich auch so in Grund und Boden reden^^ Aber ja, ich finde auch, dass das eine gute Art und Weise ist, mit seinem Partner umzugehen, wenn der gerade aus dem Urlaub wieder gut und hunderte neuer Eindrücke zu erzählen hat.
Aw, die beiden gefallen mir auch immer mehr als Paar zusammen. So ein Mist, ich dachte das wird eine Ville-FF;)

Ah, eigentlich ist nicht Lizzie der Him-Superfan, zumindest war sie so nicht geplant, auch wenn sie wohl momentan so rüberkommt. Aber Lizzie kennt vor allem die Dark Light und ein paar andere Singles, aber da gibt es andere Personen in Lahjas Umfeld, die wohl eher als Superfan gelten könnten. Allerdings so im Vergleich zu Lahja- ja, doch, schon^^ Kann auf jeden Fall interessant werden, wenn sie jemals in die Nähe von HIM kommt, da treffen dann zwei "Welten" aufeinander.

Das sind wirklich die Leiden als Selbstständige. Du kannst dir deine Zeit selber einteilen, aber bist du auch bei allem mit eingebunden und selber verantwortlich. Da kann es schon mal passieren, dass man Termine nicht ganz so pünktlich einhalten kann wie man wollte.
Mir ist diese Ähnlichkeit zu Dijana und Suzie gar nicht so aufgefallen, aber jetzt, wo du mich drauf hinweist: Ja doch, ich glaube da hab ich mich ein wenig von deinen Charakteren inspirieren lassen;) Ich bräuchte übrigens auch jemand, der mir so weise Ratschläge gibt und mir in den Hintern tritt, damit mal was wird.

Tja, irgendwer musste das mit der Diva ja mal sagen, nicht? Verstehen das Linde so gestresst ist und deswegen auch eher kurz angebunden kann man, denk ich, dennoch recht gut.
Das mit dem Songtitel war eigentlich wirklich nur auf Dave und Lahja bezogen. Aber, wie du selber schon festgestellt hast, kann man das auch auf verschiedene Aspekte ausweiten und so wird es eben auch als Metapher für Villes Zustand oder ihre Abreise zurück in die USA. Das ist ja gerade das Schöne an HIM, das sie nie explizit sagen, was sie meinen und man als Hörer selber interpretieren kann. Oder in dem Fall als Leser, auf was sich denn nun die Zeilen beziehen. Aber wie gesagt, eigentlich ging es mir vor allem um Dave und Lahja;)

Es freut mich natürlich auch, dass dir diese Hintergrund-Handlung zu HIM gefällt. Du kannst auf jeden Fall sicher sein, dass da noch mehr kommt, denn das Jahr 2007 war ja voll mit Sachen, die bei HIM und deren Umfeld passierten. Und Lahja ist ja jetzt auch zu Teilen mit den Charakteren in der Band vertraut und versteht deshalb besser, wenn Linde ihr etwas von seiner Band und deren Umfeld erzählt. Es wird also in den weiteren Kapiteln immer mal wieder solche Einstreuungen geben;)
Danke noch mal für dein Review;)

LG hopeless
29.10.2017 | 18:57 Uhr
Hallo! Wie versprochen geht es weiter mit meiner Aufholjagd. :)

Och, die Arme. Miaut der Kater ja ordentlich? Aber meine Familie verhält sich da ganz ähnlich, sie ist ein bisschen schadenfroh, stellt mir dann aber auch den Kaffee vor das Zombie-Gesicht. Aber den Puuro würd ich ja beim besten Willen nicht runterbekommen :D Entweder Lahja ist wirklich geübt oder sie verträgt einfach einiges...Finnen vermutlich... :P

Lieb von Linde, sie einzuladen. Wenn man denn schon die beste Freundin da hat, dann will man auch ein bisschen was von ihr sehen.
Ich liebe deinen Detailgrad übrigens, irgendwie ist das wirklich cool, dass du so viel so genau beschreibst. Dazu hab ich beim Reviewen zwar selten direkt etwas zu sagen (zum Beispiel wenn Lahja meint, sie müsste beim Autofahren wegen des Schnees aufpassen oder dass sie sich in den abgesperrten Bereich parkt), darum muss ich das abseits davon mal positiv anmerken. Ich mags sehr, ich kann mir das alles immer so genau bildlich vorstellen.
"Wer bitte trug bei so einem Schnee Chucks?" Jaja...die Coolness...

Nein, wie gesagt, ich glaube ja nicht, dass Lahja das Trinken verlernt hat :D Aber Ville hat wirklich seine Tage...oder bei ihm sind es scheinbar gerade eher seine Monate...
Hui hui, Mai und L.A., da rieche ich ja schon ein Treffen ;) Dann kann Lahja ihnen präsentieren, dass sie auch die amerikanische Art zu feiern inhaliert hat.
Das mit dem eigenen Chef stimmt schon, aber man vergisst oft gerne, dass man trotzdem für alles verantwortlich ist und die Firma irgendwie weiterlaufen muss. Mann, Lahja sollte sich wirklich einen Partner ins Boot holen ;)

Wortspiele, Witze und andere Anekdoten - beim ersten dummen Witz von Ville (derer er ja einige macht, wie ich aus Interviews so mitbekommen habe), würde ich bereits unterm Sofa liegen. Diesen feinen, Anspielungshumor mag ich an ihm wirklich gern. Er ist so zynisch, nimmt sich selbst dabei aber nicht ganz ernst, das finde ich trotz all dem Drama in seinem Hintergrund sehr sympathisch. Er hat ja zum Beispiel mal gesagt, "Love Metal", der Genrename, der ist so idiotisch, das passt total zu ihnen :D Find ich super ^^
Nachhol-Unterricht in Sachen HIM würde ich auch brauchen, das darfst du gerne ab und an erwähnen :P Ich sollte das bei Nightwish auch ein bisschen öfter machen, denn ich denke, davon auszugehen, dass alle Leser absolut alles über die Band wissen, ist beim Schreiben auch nicht ganz der richtige Weg. Aber ich bin mittlerweile dabei, einige Dinge über HIM eh selbst zu recherchieren, danke übrigens für den Anstoß dafür :D
Die "düstere Aura aus Ignoranz und Abwesenheit" - schöner Ausdruck, Kompliment :)

Ein Flohmarkt, wie cool :) Ja, die Markthalle ist eines der Dinge, auf die ich mich während meines Helsinki-Besuchs am meisten freue. Ich liebe sowas, es gibt immer was zu essen und jede Menge Ramsch zum Stöbern :) Die war auch eins meiner Highlights in Budapest, da gibts auch eine ganz tolle (Tipp, solltest du mal dorthin fahren).
Auch die Museen werd ich mir ansehen. Danke für die Helsinki-Checklist!

Aw, Lahjas Kommentare über den Winter find ich sehr schön. Das geht mir auch irgendwie ab in der Stadt, aber auch daheim, man nimmt sich echt nur selten mehr die Zeit zum Schlittenfahren, im Schnee spazieren, etc.
Ah, da finden wir also schon mal einiges über Lahja, Dave und das Heiraten heraus, ich hatte ja schon danach gefragt ;) Aber Lahja ist mir in ihren Ansichten schon mal sehr sympathisch, sie ist unabhängig, führt eine tolle, gleichberechtigte Beziehung und konzentriert sich auf ihre Karriere. Einzig der Kommentar "Ich dachte nicht einmal daran, wie schnell sich gewisse Dinge ändern könnten." macht mich ein bisschen stutzig. Foreshadowing? :)

Am Dom wird jedes Jahr im Winter eine Kirche aus Schnee gebaut? Ohhh ich freu mich!
"Verrückte finnische Geschmäcker" trifft die Sache ziemlich genau, haha. Aber lieb, wie sie echt an all ihre Freunde denkt.
Das abschließende Gespräch mit Mummo und das Telefonat find ich auch sehr süß. Lahja hat so einen tollen Freundeskreis und Familie. Irgendwie male ich mir schon aus, dass Ville ihr das irgendwann mal vorhält. So nach dem Motto: "Warum gibst du überhaupt deinen Kommentar zu meinem Leben ab? Du hast doch keine Ahnung! Bei dir ist ja eh alles perfekt!" Da bin ich auf jeden Fall schon auf eine mögliche Konfrontation gespannt.

Close To The Flame ist übrigens eine ehrlich schöne Ballade. Ich mag die zwar auch sehr gerne, aber die Songs, die sowohl ruhige, als auch rockige Parts haben, gefallen mir fast besser. Love and Metal intertwined :D

Soo, genug für heute, jetzt mache ich mich mal für Brother Firetribe fertig, es hört einfach nicht auf mit den Finnen. :) Aber das Kapitel hat mir wieder mal sehr gut gefallen, wie gesagt, ich mag deine Liebe zum Detail sehr und es ist total entspannend und macht Spaß, Lahjas Weg mitzugehen :)

Bis zum nächsten Mal,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 02.11.2017 | 20:04 Uhr
Hi;)
Aufholjagd also, was?^^
Ja, ich denke der Kater miaut ordentlich. Aber das war so ein Helldone-Abend doch wert, ich denke das nimmt Lahja in Kauf.
So finde ich das auch gut. Ein bisschen Schadenfreude ist ja okay, aber dann den Kaffee rüberreichen. Was den Puuro anbelangt: Ich bekomme früh auch zu bestimmten Uhrzeiten nichts runter und mit Kater erst recht nicht, aber das klingt alle mal noch genießbarer als das eigentliche Mittag zum Frühstück. Immerhin ist Puuro ja nichts anderes als Brei, vielleicht noch mit ein bisschen Obst drin. Stell ich mir besser verdaubar vor, als so eine richtige herzhafte Mahlzeit;)

Nun, wie du schon richtig gesagt hast: Wenn man schon mal die beste Freundin in der Stadt hat, und das nach gut anderthalb Jahren, dann sollte man die Zeit auch effektiv nutzen, was?;)
Aww, danke. Das freut mich, dass dir der Detailreichtum gefällt. Ich persönlich überlege nämlich beim Schreiben immer mal gerne, ob ich nicht einfach ein bisschen übertreibe in dem ich alles so präzise und detailreich halte. Aber wenn das, zumindest bei dir, gut ankommt, dann freut mich das wirklich sehr;D
Chucks im Winter sind nämlich sowas von effektiv und kein bisschen kalt, das kann nur der Coolness-Faktor sein. Oder jemanden gehören, der bis vor die Haustür gefahren wird^^
Ich glaube ja, das Trinken verlernt man nicht. Gerade nicht, wenn man eigentlich aus Finnland kommt^^ Aber Ville ist eben Ville…
Mai und L.A. ja, das klingt verdächtig nach einem Treffen, nicht wahr? Würde sich ja anbieten.
„Die amerikanische Art des Feiern inhaliert“ gefällt mir, darf ich mir das ausborgen? Aber das ist dann wohl der Vorteil wenn man so zwischen zwei Ländern hin-und hergerissen ist: Man kann sich aus jedem Land was rauspicken oder beide Kulturen gut kombinieren;)
Ich glaube Lahja hat das nur mal kurzfristig verdrängt, dass sie letztlich ja für alles Verantwortlich ist, was da in ihrer Firma abgeht. Denn ansonsten ist sie sich schon bewusst, dass bei ihr alle Stränge zusammenlaufen und sie die gesamte Verantwortung allein trägt. Hehe, ja, ein Partner wäre da nicht schlecht. Den Vorschlag sollte ich ihr mal bringen;)

Das ist das sympathische an Ville, dass er sich selbst nicht so ganz ernst nimmt und das gefällt mir auch sehr gut. Aber auf Lahja bezogen denke ich, dass sie einfach im Moment keine wirkliche Lust hat ihm zu zuhören und deswegen auch eher weniger drauf achtet, was er von sich gibt. Ich selbst würde wohl auch nur am Grinsen sein, aber das ist ein anderes Thema;)
Gerade jetzt, wo du doch noch ein Ticket ergattern konntest, ist der HIM-Nachhol-Unterricht wichtig für dich^^ Ich denke, da wird sich was machen lassen; so hier und da ein paar Infos einstreuen. Schließlich ist Lahja ja auch irgendwie Newbie auf dem Gebiet, trotz ihrer Freundschaft zu Linde.
Ja, irgendwie geht man davon aus, dass die Leute, die die eigene FF lesen genauso viel Ahnung vom Fandom haben wie man selbst. Aber wie gesagt, da ab und an was zu erwähnen dürfte nicht so schwer werden.
Danke sehr;)

Vor allem das Essen da in der alten Markthalle ist echt super, kann ich nur empfehlen;)
Ich glaube in der in Budapest war ich sogar mal, aber da muss ich noch sehr jung gewesen sein, weil ich mich nur noch bruchstückhaft dran erinnern kann…
Bitte, gern geschehen. Das ist doch passend, wenn ich ein paar Infos zu Helsinki in das Kapitel einbaue und du das gleich mal für deinen Urlaub nutzt^^
Mir geht es mit dem Winter genauso wie Lahja oder dir: Manchmal fühl ich mich total komisch wenn ich dann am Wochenende wieder zurück in das kleine Kaff gehe, wo ich herkomme und man plötzlich tatsächlich Schnee und Winterhafte Landschaften sieht und nicht dieses dreckig-graue Gematsche, was in den Großstädten aus dem Schnee wird.
Freut mich, dass dir Lahja dahin gehend sympathisch ist; ich wollte gerne das sie in diesem Bereich eben sehr offen ist und auch ihre Karriere wichtig für sie ist.
Tja, vielleicht ist das Foreshadowing? Bis zur Rätsels Lösung musst du dich noch ein wenig gedulden;)

Ich weiß nicht ob das immer noch so ist, aber eigentlich bauen die da jedes Jahr so eine kleine Mini-Kirche aus Schnee auf dem Platz vor dem Dom. Das ist auch eines der Dinge, die ich super gerne mal live sehen würde und nicht nur als Postkartenmotiv.
Verrückte finnische Geschmäcker ist der einzige Ausdruck, den ich da vollkommen unterstütze. Salmiak ist wirklich eigenartig^^
Hihi, soweit hatte ich noch nicht mal gedacht. Aber ja, Lahjas Leben scheint im Gegensatz zu dem zu stehen, was Ville da zu bieten hat. Wobei man ja aus Interviews erfährt dass es mit seinen Eltern und seinem Bruder soweit klappt, nur die Jonna-Thematik, nun ja. Das ist eine andere Sache.
Aber ja, das kann tatsächlich Stoff für eine kleine Auseinandersetzung bieten. Aber momentan reden die beiden ja noch nicht mal miteinander^^

Persönlich mochte ich Close To The Flame lange Zeit nicht so gerne und hab mich immer gefragt, wieso das manche Fans so feiern. Aber an sich ist das wirklich eine nette Ballade, auch wenn sie für mich nie an „Funeral Of Hearts“ herankommen wird;)
Haha, ja, die Finnen. Ich habe auch das Gefühl, dass das ich von den ganzen nordischen Bands nicht wegkomme, meine nächsten Wochen sind nur mit irgendwelchen Schweden, Niederländern und Finnen ausgebucht;)

Wie immer vielen Dank für dein Review, ich freu mich immer von dir zu lesen. Schön, dass du Lahjas Weg so gerne mitgehst;)
LG hopeless
Cailly Clabeautaire (anonymer Benutzer)
24.10.2017 | 16:54 Uhr
Ich mag das Kapitel. Man merkt, wie sich Ville langsam in Lahjas Leben schleicht, ohne dass sie es sofort merkt. Auch wenn ich diese Zeit in Villes Leben nicht sonderlich gut leiden kann, bietet sie doch ziemlich viel Stoff für große Dramen, was es für mich wieder wettmacht (ohne Ville etwas Schlechtes zu wünschen, aber er leidet doch so schön xD). ;)

Also ich fand das Telefonat mit Linde sehr passend ... mir kam das nicht komisch vor. Was mir allerdings komisch vorkam, war die Tatsache, dass Lahja nicht mit Dave darüber spricht. Man sollte schon so viel Vertrauen zu seinem Lebenspartner haben, dass man ihm ALLES erzählen kann. Ich verstehe zwar die Abfolge deiner Gedankengänge hier, aber trotzdem empfinde ich das als ziemlich unglaubwürdig. :) Vor allem scheint mir Dave auch nicht die Art von Mensch zu sein, die solche Sachen weitertratschen würde. ;)

Der arme Ville ... und der arme Linde, der das alles mit ansehen muss. Und die arme Lahja, die noch weniger machen kann, aber trotzdem ständig darüber nachdenkt. :/ Ich bin ja mal gespannt, wo uns das noch hinführt. Irgendwie will ich gar nicht mehr, dass Lahja sich in Ville verliebt, weil mir Dave dann total leidtun wird ... *schnief*

Liebe Grüße
Cailly

Antwort von hopeless-angel am 29.10.2017 | 15:38 Uhr
So, nun komme ich auch endlich dazu, Dir zu antworten.
Danke erstmal für dein Review, hat mich gefreut wieder von dir zu lesen;)

Genau wie Du mag ich diese Zeit in Villes Leben so gar nicht, aber ironischerweise ist daraus das in meinen Augen beste Album entstanden. Und wie Du so schön sagtest: Er leidet so schön und mit allem was da an Kram in seinem Leben passiert ist, bot das für mich einen guten Ausgangspunkt für die Story, da musste ich das mit rein nehmen;)
Es beruhigt mich ja schon mal, dass du das Telefonat passend fandest;) Was allerdings die Tatsache anbelangt, dass sie da mit Dave nicht drüber redet, bin ich ein bisschen Zwiegespalten. Ich verstehe deinen Punkt, dass man eigentlich in einer Beziehung über alles reden sollte, aber andererseits kenn ich es von mir selbst, dass ich selbst den wichtigsten Leuten in meinem Leben nicht alles erzählen kann, was so passiert. Weil ich jemanden versprochen hab da die Klappe zu halten, egal ob der andere sowas Weitertratschen würde oder nicht. Und ja, du schätzt Dave da ganz richtig ein:D
Vielleicht ist das aber auch ein kleines grundlegendes Problem zwischen Lahja und Dave, auf jeden Fall komme ich auf diese Thematik noch einmal zu sprechen;)

Irgendwie müssen in dem Kapitel alle leiden, was?;) Tja, dann würde ich sagen, genieße die Zeit, die Dave noch da ist^^ Aber mir ist er ja auch ans Herz gewachsen und ich möcht' ihn so ungern von seiner aktuellen Position stoßen. Naja, wie das weitergehen wird, werden wir ja noch sehen;)

LG hopeless
19.10.2017 | 17:41 Uhr
Hallo! Lange Zugfahrten sind was Schönes und bieten einem die ideale Gelegenheit, hier weiterzumachen ;) Wie gesagt, man will ja schließlich mal am Ende ankommen.
Warum wusste ich eigentlich, dass du Unleash The Red als Song für die erste Begegnung auswählen wirst? :D Passt aber super!

Der Türsteher hat gerade bei einer Band wie HIM vermutlich auch schon einiges erlebt. Lustig, wie Lahja sich aufspielt. Aber soll sie nur, ich wär auch stinkig, wenn ich schon nen VIP-Ausweis habe und mir den Arsch abfrieren würde. Aber hurra, sie kommt zum Helldone und wir damit auch. Cool :)
Und da sind sie endlich, wurde ja auch Zeit :). Also, Ville, was für ein erster Auftritt. Lümmelt da mit nem Bier in der Hand auf der Couch und löchert sie erstmal mit Fragen, interessiert sich dann aber so gar nicht für die Gute. Damit macht er sich bei mir ja nicht gerade sympathisch :D
Ach, das Mädchen aus den Staaten. Nett, dass sich zumindest die anderen an Lindes Erzählungen erinnern. "Ich war jung und hatte Flausen im Kopf" Haha, ich mag Lahja.
Die Finnen, ein schweigsames Volk, das hatte ich ja auch einmal. Man muss es eben rauskitzeln, dann geht es auch anders ;)
Und Burton denkt mit, das hat mir gefallen. Kann er ja echt nicht wissen, wenn immer vom "Mädchen aus den Staaten" gesprochen wird. Aber ich find das ganz cool, dass sie alle so neugierig über Lahjas Job sind und nachfragen. Obwohl sie sie zuerst ganz anders einschätzen.
Danke auch für die Infos zum Helldone :D Ich wusste es vorher gar nicht, aber das hat mir als, naja, nicht 100% Eingeweihte auch weitergeholfen.

"Du grinst dämlich, Lahja" Nein, wie niedlich! :)
Den Absatz darüber, dass Lahja "ihr eigenes Volk" vermisst hat, auch auf einer emotionalen, mentalitätsmäßigen Ebene, hat mich kurz zum Nachdenken angeregt. Mir hat mal eine deutsche Kollegin erzählt, die mit einem Italiener zusammen ist und sich mit ihm auf Englisch unterhält, dass es echt was anderes ist, in der Muttersprache zum Beispiel "Ich liebe dich" zu sagen, aber auch abzuhängen, Freundschaften zu schließen, etc. Das kann ich mir ganz gut vorstellen, find ich gut, dass du das ansprichst. Mal sehen, ob und in welcher Form ich das vielleicht auch mache...
Haha, eine halbe Footballmannschaft wuselt auf der Bühne hin und her. Sowas in der Art hab ich mir auch schon oft gedacht. Kudos für das Fitzelchen Amerika, übrigens :D
Konzerte <3 Da bin ich auf jeden Fall ganz bei Lahja mit den Emotionen. Auch dass, wie sie später sagt, im Hier und Jetzt ist. Das ist auch etwas, was ich an Konzerten so liebe. Und sie denkt mal gar nicht an Dave...hm...ich erkenne ein Muster ... :D

Ach, schön, dass das neue Jahr so toll beginnt. So muss das. Mir hat das erste Zusammentreffen mit der Band sehr gut gefallen. Sie sind alle (bis auf wenige Ausnahmen ;)) einfach supernett, Lahja scheint mit ihrem Humor und ihrer Lockerheit da wirklich gut reinzupassen. Naja, sonst wäre sie vermutlich ja auch nicht so gut mit Linde befreundet, wenn sie da nicht reinpassen würde ;)

Das Video hab ich mir übrigens auch kurz angesehen. Wow, Ville, sehr schneidig, mit der Käppi und der Matte ;)

Also alles in allem wieder ein schönes Kapitel, ich freu mich schon auf die Zukunft ihrer "Freundschaft" mit Ville und den anderen. Oder eher nur den anderen erstmal? Man darf gespannt sein :D
Liebe Grüße,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 23.10.2017 | 23:28 Uhr
Heyho und vielen Dank für dein Review;)
Ja, dafür sind lange Zugfahrten wirklich ganz praktisch, was?
Ähm, weil du weißt, dass ich "Unleash The Red" total gerne mag? Und weil es einfach so dazu passte:D

Ich glaube ja dass man als Türsteher sowieso einige Episoden erlebt und bei HIM wird das nicht besonders anders sein. Ich hoffe dass mit Lahja ist nicht allzu unrealistisch, aber ich wäre selber ebenfalls ziemlich sauer, wenn ich tatsächlich einen VIP-Ausweis hab und dann wird das nicht anerkannt. Denn Dezember in Finnland ist ja auch nicht sonderlich warm, was?
Villes Ersteindruck gefällt dir also gar nicht? Ist ja auch nicht besonders nett von ihm, sich so zu benehmen, da geb ich dir Recht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden;)
Aber dafür ist der Rest der Truppe ja nett zu ihr.
Freut mich, dass dir diese Gespräche mit dem Rest der Band gefallen. Ich glaube du kennst das selber auch irgendwo, das man vielleicht einen Ersteindruck von jemanden hat und dann bei genaueren Unterhaltungen feststellt, dass der andere ja anders ist als gedacht;)
Hmm, irgendwie hatte ich das vielleicht unbewusst im Hinterkopf, dass nicht alle Leser unbedingt mit der gesamten Helldone-Geschichte bekannt sind. Und was gibt es da für eine bessere Möglichkeit als das von Manna erklären zu lassen, in einer Art Nebensatz für Lahja?;D

Hehe, ich denke, manchmal muss man seinen Gedanken kurz loswerden. Wie Linde sein "Du grinst dämlich."
Ich denke dass das Ins-Ausland-ziehen oder das Leben in einem anderen, fremden Land im Hintergrund einen ganzen Schwarm von solchen Gedanken und Gefühlen mitbringt. Weil egal wie lange man woanders lebt, man hat ja dennoch eine andere Sozialisierung und Kultur genossen, als man aufgewachsen ist und dann kommt noch die Schwierigkeit der Sprache hinzu: Egal wie gut du bist, du wirst nie haargenau das gleiche ausdrücken können wie in deiner Muttersprache. Da kann ich das mit der Kollegin von dir auch gut verstehen. Und es bietet sich ja hier auch an, die Thematik mit Reinzunehmen, immerhin unterscheiden sich Finnland und die USA nun einmal recht stark voneinander, zumindest in einigen Belangen... Ja doch, bei Sally kann ich mir auch vorstellen, dass man die Thematik gut einarbeiten kann.
Besonders witzig wird es, wenn zu den Roadies noch die Vorband mit herumspringt um ihr Zeug zusammen zu suchen, gerade bei so einer kleinen Bühne wie bei Brother Firetribe zum Beispiel;D

Ich kenne das mit dem "Hier-und-Jetzt" bei Konzerten auch sehr gut. Wenn man man alles andere ausblenden kann und nur die Musik genießen. Irgendwo hoffe ich ja, dass mich diese Strategie im Dezember davon ablenken wird, dass es sich um das erste und letzte HIM-Konzert handelt;(
Erzähl mir von dem Muster;)
Naja, es kann ja nicht jeder einen gleich herzen, was?;) Mal sehen, ob Lahja weiterhin in dieser Gruppe so gut klar kommt, der Grundstein ist ja schon mal gelegt. Und wer mit Linde klar kommt, der kommt auch mit den anderen klar, oder wie?:D
Hihi, stimmt. Dir als "Ville mit Matte"-Fanatiker gefällt er da doch recht gut, ich find ihn da schon etwas zu verquollen. Was nicht heißt, dass er nicht trotzdem irgendwas interessantes an sich hat. Es ist ja auch Ville;)

Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat. Tja, mal sehen wie es weiter geht und mit wem von HIM Lahja noch weiterhin was zu tun haben wird.
LG hopeless
12.10.2017 | 22:49 Uhr
Nur eine kleine Korrektur des Finnischen: "Nimeni on Dave ja en puhu suomea."

Ansonsten lese ich deine Story sehr gerne und bin schon gespannt wo die Reise hingeht!

Liebe Grüße
Sunny

Antwort von hopeless-angel am 21.10.2017 | 22:20 Uhr
Hi und vielen Dank für dein Review;)
Danke für die Korrektur, das werd' ich demnächst gleich mal ändern.
Mal sehen wohin die Reise noch gehen wird; freut mich auf jeden Fall dass dir die Geschichte bisher gefällt;)

Liebe Grüße
hopeless
09.10.2017 | 20:48 Uhr
Hei, ich lass dann auch mal wieder was von mir hören! Vielleicht schaffe ich es auch tatsächlich irgendwann mal, aufzuholen, das wäre mein Ziel :)
Juhu, wir sind in Helsinki! *Konfetti schmeiß* Ich musste glatt schmunzeln, dass Lahja von London bis Helsinki "Filme" geschaut hast, das sind doch nicht mal 3 Stunden, wenn ich mich recht erinnere. Naja, wobei...knapp 2 Filme gehen sich wirklich aus *lach*.
Minus 10 Grad...brr. Ach, kannst du mal eine Szene einbauen, in der jemand Grad und Fahrenheit verwechselt? Wenn ich amerikanische Temperaturangaben lese, bin ich immer ganz verwirrt :D

Das Familienwiedersehen finde ich sehr schön, die emotionale Ma und der pragmatische Vater. Das ist bei mir ähnlich, mein Vater tut auch immer so cool, wenn er mich wiedersieht :) Und Linde ist auch süß. Generell einfach nur schön, wieviel Liebe hier herrscht, wie scherzhaft hin und hergeplänkelt wird usw. Tolle Stimmung!
Auch Miila ist sehr nett, nur unfair, wenn die kleinen Geschwister die großen anfangen, zu überragen ;)
Mh, Minze-Preiselbeertee, klingt ja mal lecker.
Ach, ich kann mich da so hineinfühlen. Wenn ich mal ne Weile nicht zuhause war, dann genieße ich es auch so, bemuttert zu werden und irgendwann dann ins Bett zu fallen :) Aber Urlaub wäre Lahjas straff durchorganisierter Zeitplan auch nicht für mich...

Und da darf natürlich die Oma, die darüber klagt, dass man abgenommen hat, nicht fehlen <3
Haha, ich liebe Jelly Beans. Und mittlerweile kenn ich die Lakritz-Bonbons schon an der Farbe, die sortiere ich immer aus. Alles andere geht :D
Aw und dann diese Neuigkeit. Schon komisch, wenn dann noch die kleinen Geschwister eher heiraten, als man selbst. Ich bin ja schon bei meinen alten Schulfreunden völlig überrumpelt - und bei meinen Cousinen und Cousins, die zwar älter sind als ich, aber zumindest von derselben Generation. Irre, sowas. Und Lahja, hat sie noch nie darüber nachgedacht? Lange Beziehung, ein gewisses Alter... ;)

Im Absatz, als Lahja zu Linde fährt, hast du mal statt "Vorort" "Vorwort" geschrieben, da musste ich kurz schmunzeln ;)
Haha, und einfach mal verlaufen. Das könnte so ich sein, passiert mir auch dauernd. Danke Google Maps :D
„Wie unglaublich true" - das ist sie wirklich. Auf ihre eigene, verschrobene Art :D
Olivia stell ich mir einfach so unglaublich süß vor. "Teddy ist kaputt gegangen." Und dann das schüchterne, kleine "Hallo." Awww <3. Wie gesagt, ich find es immer noch total witzig , wenn ich mir den "Bühnen-Linde" ansehe und ihn mir gleichzeitig als Familienvater vorstellen muss. Aber er scheint ja ein ganz entspannter, glücklicher Kerl zu sein. Krass, wie sehr sich die Charaktere da in der Band unterscheiden...
"Ein typischer finnischer Mann, der einfach nicht mehr Worte verschwendete, als nötig waren" - dieses Schema kenn ich auch. Wenn dann aber, dann richtig ;)
Und dann auch noch ein leckeres Essen. Perfekt!

Die drei Mädels find ich auch super. Vor allem, weil ich mich zumindest mal so kurzfristig mit allen dreien identifizieren kann. Die Ausbildung von Lotti, der Charakter von Hilja und das Aussehen von Maarit :D Schön, dieses Hin und Her, von wegen "Nur ein Studienkollege". Ich hoffe, die Mädels noch öfter zu sehen, die sind alle super sympathisch.

Und "The Sacrament" - toller Song, tolles Video. Burtons Klavierparts sind auch ziemlich schön, die sind total bei mir hängen geblieben. Läuft neben "The Kiss of Dawn" gerade in Dauerschleife :)

Mir hat das Kapitel wieder sehr gut gefallen, die Geschichte braucht zwar ne Weile, "anzulaufen", und es passiert nicht sonderlich "viel", aber wie ich schon gesagt habe, mich stört das gar nicht, ich lese gern über Lahjas Leben, vor allem, wenn sie so sympathische und liebe Familienmitglieder und Freunde hat :)

Viele Grüße und bis bald,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 15.10.2017 | 15:39 Uhr
Heyho, da schaff ich es auch, dir zu antworten;)
Hihi, jetzt weißt du wie es mir mit TMAJ geht, was? Aber da ich ja sowieso wieder Unitechnisch eingebunden bin, kann es sein, dass die Kapitel nicht mehr so regelmäßig kommen. Du wirst also vielleicht irgendwann aufholen;)
Yeah, Helsinki*mitjubel* Wenn sie kurze Filme schaut geht sich das doch aus;)
Ich hab bis zu deinem Review gar nicht so drauf geachtet, dass die Amerikaner ja Fahrenheit als Angabe haben. Aber jetzt, wo du mich drauf angesprochen hast, fallen mir sogar kleinere Problemchen ein, die mit den unterschiedlichen Temperaturangaben einhergehen. Allerdings finde ich persönlich Minus 10 Grad noch gar nicht so schlimm;D

Ich glaube bei mir zu Hause ist das auch so verteilt mit der emotionalen Mutter und dem pragmatischen Vater^^ Nun, wie schon oft angedeutet: Ich mag es einfach so gerne, wenn die Leute sich untereinander gut verstehen und baue das nur zu gerne ein. Da kann man immer kleine Scherze bringen.
Ja, wenn die jüngeren Geschwister einen überragen, das kann wirklich komisch werden;) Bin ich froh, dass ich das noch nicht erreicht hab mit meinem Bruder.
Ich hab herausgefunden, dass es tatsächlich mal eine Teesorte gab, die aus Minze und Preiselbeeren bestand. Also dachte ich mir, warum nicht?;)
Lahja hat eben eine etwas andere Auffassung von Urlaub. Und ehe viel zu verraten, aber Lahja ist ein kleiner Workaholic, die kann gar nicht anders^^ Zudem bezeichnet sie glaub ich einfach nur die Rückkehr in ihre Heimat als Urlaub, was da so an Terminen noch ansteht macht sie ja freiwillig und gerne;)

Jede gute Familie braucht eine Oma, die irgendwas an ihrem Enkel bekrittelt, nicht?;)
Sind Lakritz-Jelly-Beans nicht auch schwarz, so wie alles, was mit Lakritz zu tun hat? Die würde ich auch aussortieren, mit Lakritz kann man mich auch jagen;)
Nun wie du siehst, sind die Rollen in der Familie nicht so ganz richtig verteilt. Die Jüngere ist größer, heiratet eher^^ Aber was Lahja anbelangt, da musst du noch eine kleine Weile warten, bis sie von sich aus eine Antwort auf deine Frage gibt;)

Ups;) Danke, dass du mich drauf aufmerksam gemacht hast. Da hab ich wohl mal kurz nicht aufgepasst beim Korrekturlesen.
Ich hab am eigenen Leib erfahren können, dass Hausnummer mit Buchstabenzusatz die Leute verwirrt^^ Da darf Lahja auch mal Lindes Haus nicht finden...
Hihi, ja. Auf ihre eigene Welt ist Lahja true genug. Gerade dann, wenn sie Flauschesocken trägt.
Olivia ist auch wirklich süß, zumindest das was man von ihr sieht und weiß;) Schau mal, da ist sie zwar älter, aber dennoch: http://i33.servimg.com/u/f33/11/54/46/16/linde_10.jpg
Ich habe aber ehrlich gesagt auch immer meine Probleme, mir den "Bühnen-Linde" dann als Familienvater vorzustellen. Aber es scheint ja zu funktionieren.
Hehe, nach allem was Ville in Interviews immer so von sich gibt und aufgrund von Lindes "Beteiligung" an dem einen Interview kann er einfach nur in diese Kategorie eingeteilt werden. Er ist halt absolut schweigsam, wie es scheint. Ein richtiger Finne halt, was?;)

Du kannst dich auf jeden Fall auf noch mehr Maarit, Lotti und Hilda freuen. Die sind wohl öfter mit von der Partie, wenn es um Helsinki geht;) Freut mich aber auf jeden Fall, dass dir die Mädels gefallen und du dich sogar ein bisschen mit ihnen identifizieren kannst;)
Irgendwie kannte ich das Making-Of zu "The Sacrament" eher. Da gibt es eine Stelle, wo Bam und Ville da stehen und zum Song abgehen, während der im Hintergrund in einer high-pitched Variante läuft. Das ist mir immer im Gedächtnis hängen geblieben, damit hab ich ewig das Lied assoziiert. Aber ja, das Video ist wirklich toll, das Lied gefällt mir auch recht gut;D

Freut mich, dass dir das Kapitel gefällt und du auch gerne liest, was so bei Lahja passiert. Du weißt ja, wir sind beide sehr große Slow-Burn-Fans, da passt das schon.
Vielen Dank auf jeden Fall für dein Review, ich freue mich immer von dir zu lesen. Find ich gut, dass du dich jetzt irgendwie für meine Review-Monster "revanchierst";)
LG hopeless
Cailly Clabeautaire (anonymer Benutzer)
26.09.2017 | 14:23 Uhr
Hei, da bin ich auch mal wieder. :) Dieses Kapitel hat mich sofort gepackt, weil ich sehr genau mit Lahja mitfühlen konnte am Anfang. So ähnlich geht's mir heute auch, allerdings aus anderen Gründen.

Ich fand es herzerwärmend zu sehen, wie toll sich Lahjas Familie um sie kümmert ... überhaupt mag ich ihre ganze Familie. <3

Und dann der Besuch bei Linde. Also Jussi ist aber der Jussi von den 69 Eyes oder? Ich meine, das hättest du im letzten Kapitel nicht genau erklärt ... oder ich hab's überlesen. Naja, jedenfalls hat mir der Besuch sehr gut gefallen. Ich konnte mir Ville in diesem Kapitel auch besser vorstellen, seine abweisende Art passt ganz gut in die Geschichte, finde ich. :)

Alles andere war auch schön, die ganze Winterstimmung in Helsinki ... <3 Und das Telefonat mit Dave. <3

Ich freu mich schon darauf zu erfahren, wie es weitergeht. :)

Liebe Grüße
Cailly

Antwort von hopeless-angel am 27.09.2017 | 23:39 Uhr
Heyho;)
Freut mich, dass du mit dem Kapitel ein bisschen mehr anfangen konntest als mit dem vorherigen^^
Ich mag Lahjas Familie auch so gerne, wie ich dir schon oft geschrieben hab und ich freue mich immer wieder, wenn ich sie in der Geschichte auftauchen lassen kann;)

Ja, der Jussi ist Jussi von den 69 Eyes. Keine Ahnung, warum ich vergessen hab das zu erwähnen, vielleicht weil für mich selbst klar war, dass es nur den Jussi69 gibt. das werd ich mir aber merken, bei weiteren Gastauftritten vielleicht zweimal zu kontrollieren, ob ich auch erwähnt hab, zu welcher Band der jetzt wieder gehört. Ist ja auch nicht immer so einfach bei den finnischen Namen, was?;)
Ich stelle mir Ville sowieso ein bisschen moody und ruhig in der Ecke sitzend vor, gerade wenn er Leute noch nicht so kennt. Und zu Lahja hat er eben bis jetzt keinen wirklichen Zugang gefunden, weswegen er so abwesend ist. Es macht auf jeden Fall Spaß diese Seite von Ville zu schreiben.

Die Bilder die ich von Helsinki im Winter gesehen hab*.* Das ist das gleiche wie damals für "Once I Had a dream", ich werde einfach ganz verzaubert und fasziniert und muss unbedingt Helsinki im Winter mit einbauen;)

Vielen Dank für dein Review; du kannst gespannt sein, was da noch so als nächstes passiert und wie es weiter geht, erfährst du dann nächsten Montag;)
LG hopeless
22.09.2017 | 17:24 Uhr
Hallöchen! Und da kommt Review Nr. 3, wenn man denn nun schon mal dabei ist :)

Hach, toll, Weihnachtskapitel im Sommer, das kenne ich und liebe ich :D Aber du hast trotzdem eine sehr schöne Atmosphäre erzeugt, so stell ich mir ein gelungenes Fest vor. Nett, dass du auch die ganzen finnischen Leckereien reingebracht hast. Glögi, Joulutorttu, da bekomm ich ja direkt Lust, die selbst an Weihnachten auszuprobieren.
Sam und Charlie mag ich noch immer sehr, ebenso wie Linde und seine Familie. Das Bild in meinem Kopf ist auch einfach zu witzig, der Rocker mit seinen Dreads, wie er unterm Baum sitzt und mit seiner Tochter Puppen spielt ;)
Und eine erste Begegnung mit Lahjas Familie gibts auch schon, find ich gut! Miila ist toll, so schlagfertig. „Du hast aber nicht wirklich vor, im Black- Sabbath-Shirt Weihnachten zu feiern, oder?" Aber warum eigentlich nicht? :D

Lahjas Outfit stell ich mir super schick vor, genau wie sie, sicher eine echt hübsche Frau. Ich überleg mir gerade, wie sie eigentlich aussieht. Ist sie blond oder dunkelhaarig (bzw. kam das schon mal vor? Wenn ja, shame on me, dass ich es überlesen habe ;))?
Und dann auch noch Daves Familie, dieses Kapitel hat wohl den echten familiären Overkill parat :D Die Geschichten, das Zusammensitzen, die Erinnerungen sind aber sehr schön. Das schafft eine richtig heimelige Stimmung, da fühl ich mich sofort wohl. Freu mich schon, den ganzen Haufen auch später in der FF immer mal wieder zu treffen.

Igitt, Salmiakki :D Mit Lakritze kann man mich ehrlich jagen. Pfui! Mit deinem Kommentar zu den komischen finnischen Geschmäckern hast du bestimmt Recht. Die Geschenkideen find ich aber toll :)

Aw, Nightmare Before Christmas <3 Musste wohl sein, nicht? Auf jeden Fall aber eine gute Tradition, kann man beibehalten :) Und dann noch Corpse Bride, bzw. Danny Elfman, da würde ich auch quietschen. Sag, darf ich schon im Vorhinein Anspruch auf Dave erheben, sollte er demnächst wieder frei werden? :P
Die kleine Szene der beiden im Bett war übrigens total süß, genau wie das "entspannende Bad" ;). Diese Vertrautheit in einer langen Beziehung merkt man total raus, schön geschrieben.

"Wings of a Butterfly" perfekt zur Einstimmung. Daumen hoch :) Auch "Heaven Tonight", ein schönes, kleines, melancholisches Stück.

Also ich fand das Kapitel wieder sehr schön, Lahjas Leben wirkt wirklich ziemlich perfekt, toll, dass sie so gute familiäre Bande hat, sowohl bei sich selbst, als auch bei Dave. Und jetzt gehts endlich nach Helsinki *hibbel*, die Vorfreude steigt :)

Bis bald und liebe Grüße,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 26.09.2017 | 14:30 Uhr
Hallöchen! Jetzt schaff ich es auch mal, dir zu antworten;)

Ich weiß nicht wie ich das schaffe, aber das war jetzt schon die zweite FF, bei der ich Weihnachtskapitel im Sommer poste. Aber nachdem ja auch in den Supermärkten der allgemeine Weihnachtswahn ausgebrochen zu sein scheint, denke ich mir, ist das in Ordnung;)
Also Glögi kann ich dir wärmstens empfehlen. Ist zwar süß wie sonst was, aber es schmeckt so gut*.* Es freut mich, dass dir diese weihnachtliche Atmosphäre gefällt.
Au ja, das gibt aber auch ein gutes Bild ab^^ Linde unterm Christbaum, umgeben von den Puppen seiner Tochter. Das gefällt mir;D
Hmm, eigentlich spricht nichts gegen ihr Sabbath-Shirt, aber vielleicht empfindet das Miila nicht als festlich genug...

Ähm nein, zu Lahjas Aussehen hab ich mich noch nicht so wirklich geäußert, du hast also nichts überlesen. Ich glaube das liegt daran, dass ich andere Kapitel zuerst geschrieben hab, die chronologisch eigentlich erst viel später in der Geschichte auftauchen und dort ihre Haarfarbe erwähnt. Hmm, vielleicht sollte ich das mal ändern... Lahja ist dunkelhaarig, so viel schon mal dazu:D
Ich dachte mir, wenn Weihnachten sowieso das Fest der Liebe und Familie ist, dann schadet ein bisschen Family-Overdose gar nichts^^ Außerdem bot das eine gute Möglichkeit ein paar weitere Figuren einzuführen, denn einige von denen werden ja auch später wieder auftauchen;)
Auch hier freut es mich, dass dir diese Stimmung gefällt. Ich selbst liebe es zu Weihnachten mit meiner Familie zusammen zu sitzen und mich über Erinnerungen, Momente und Neuigkeiten auszutauschen, deswegen wollte ich das gerne auch für Dave und Lahjas Weihnachten mit einbauen.

Mich kann mit Lakritz auch jagen und dennoch hatte ich irgendwie mal das Bedürfnis den Salmiakki zu kosten. Einmal und nie wieder, das Zeug ist wirklich Pfui.
Ja, Nightmare Before Christmas musste sein. Du weißt ja, dass ich da selber ein ganz schönes Fangirl bin, da konnte ich nicht drauf verzichten. Und Corpse Bride zählt wohl auch in diese Kategorie;)
Hihi, Besitzansprüche auf Dave erheben^^ Ich geh ihn mal fragen, aber grundsätzlich spricht da nichts dagegen. Aber wie lange das noch dauert, bis er "frei" ist... Tja, da musst du dich doch noch gedulden;)

Ich mag beide Lieder sehr gern und Heaven Tonight fand ich recht passend für das Kapitel. Tja und Wings Of A Butterfly war die erfolgreichste Single des Albums, da ist es gar nicht so ungewöhnlich, dass das auch ein Jahr später noch im Radio läuft;)
Aw, es freut mich, dass dir auch dieses Kapitel gefallen hat. Ich versuche eben so viel wie möglich von Lahjas Alltag und ihren Beziehungen reinzubringen, weil es für den weiteren Verlauf der Geschichte wichtig ist. Die familiären Bande mag ich auch sehr gern; eine zerrüttete Familie im Hintergrund kann nämlich nicht unbedingt eine gute Stütze in schlechten Zeiten sein.
Ja, Helsinki*.*

Vielen Dank für ein weiteres Review von dir, da freu ich mich jedes Mal aufs Neue von dir zu lesen;) Und nun kann ich mit dir auch über HIM Fachsimpeln und dir die Hintergründe erläutern, wie du es mit TMAJ bei mir tust^^
LG hopeless
Cailly Clabeautaire (anonymer Benutzer)
12.09.2017 | 08:48 Uhr
Ich mag Lahjas Familie seeehr, sehr gern. Überhaupt ist alles total schön harmonisch, ihre Schwester Miila ist toll ... da geht einem das Herz auf. <3 (Du weißt, ich hab eine Schwäche für funktionierende Familien. xD)
Auch schön, dass Linde am Flughafen war ... auch wenn ich immer noch Schwierigkeiten habe, ihn mir vorzustellen. Einfach, weil es Linde ist. ;)

Oh Gott, Olivia ist so süß. Ich möchte sie knuddeln. <3 <3 <3
Und das hier: „Ich kann noch immer nicht ganz glauben, dass du Ville und die anderen noch nicht kennen gelernt hast." Ganz ehrlich: Ich kann es auch irgendwie nicht glauben. xD Naja, das wird sich ja bald ändern.

Oh wow, das ist ja mal eine bunte, interessante Truppe: Lotti, Hilja und Maarit. Gefällt mir gut. :D
(Kleine Korrektur: Es heißt "Mitää kuuluu?" oder "Miten menee?". ;) )

Ich freu mich schon auf das nächste Kapitel!

Liebe Grüße
Cailly

Antwort von hopeless-angel am 12.09.2017 | 13:01 Uhr
Hallo nochmal;)
Mensch Du, gleich zwei Reviews an einem Tag, das freut mich doch^^

Ja, ich mag funktionierende Familien auch sehr gern, deswegen ist auch Lahjas Familie so harmonisch geworden. Ich finde Familie so als Stütze im Rücken sehr wichtig, aber dafür muss man sich mit ihnen gut verstehen. Und deswegen sind Miila und Lahjas Eltern auch so geworden, wie sie sind;)
Das Thema mit Linde hatten wir ja schon mal, nicht? Ich mag Linde eigentlich ganz gerne als Charakter, aber es ist teilweise sehr schwierig in sich vorzustellen. Einfach weil er eben Linde ist;)
Aw, ich mach mit;) Ich mag Kinder ja im Reallife nicht, aber Olivia gefällt mir selber sehr gut in der Geschichte. Außerdem hab ich Bilder von ihr gesehen, das ist wirklich süß<3
Tja, irgendwie kam halt immer was dazwischen, weswegen Lahja den Rest der Band noch nicht kennengelernt hat. Aber nun wird es ja endlich Zeit dafür, mal sehen was du dazu sagen wirst:D

Ich hab versucht, Lotti, Hilja und Maarit eben nicht nur als das finnische Pendant zu Lahjas Freunden aus den Staaten darzustellen, sondern als eigenständige, interessante Menschen. Freut mich, dass du das mit der bunten, interessanten Mischung auch so siehst;)
Danke für die Korrektur, da lernt man wieder was dazu^^ Ich bin nämlich scheinbar noch nicht mal in der Lage das richtig aus meinem Finnischbuch abzutippen;D

Auch hier: Danke für dein Review, es freut mich immer von dir zu lesen;)
LG hopeless
Cailly Clabeautaire (anonymer Benutzer)
12.09.2017 | 08:23 Uhr
Naaaawwww ... ein süßes Kapitel. Und da es momentan ziemlich düster draußen ist, macht mir die Weihnachtsstimmung auch nicht sonderlich viel aus, sondern bringt heimelige Atmosphäre in meine Wohnung. ;)

Ich mag die Mischung von Finnischem mit Amerikanischem immer noch sehr gerne ... besonders dieser Satz hier hat es mir angetan:
„Ist das wieder so was komisch finnisches, was nicht so schmeckt, wie es sollte?"
Episch. xD

Die Geschenke haben mir auch sehr gut gefallen und den Abschied von Dave mochte ich auch total. <3
Tja, dann kann der Urlaub ja jetzt beginnen ... ich bin schon gespannt, das nächste Kapitel ist ja schon hochgeladen!

Liebe Grüße
Cailly

Antwort von hopeless-angel am 12.09.2017 | 12:51 Uhr
Hei;)

Nun ja, nachdem die Temperaturen draußen auch nicht mehr so sommerlich sind und ich mich mit Tee in die Ecke setze, ist die Weihnachtsstimmung gar nicht so weit weg. Auch wenn ich immer noch finde, dass die Supermärkte mit den Lebkuchen ein bisschen übertreiben, aber das ist eine andere Sache;/

Wie gesagt, ich fand es ganz interessant diese Mischung aus Amerika und Finnland in die Geschichte zu bringen, eben weil es so gut zu Lahja passt und man recht viel aus dieser Quelle schöpfen kann;) Hihi, ja, die Finnen und ihr komischer Geschmack. Ich hab mal ein Video auf Youtube gefunden, in denen Amerikanern schwedisches, salziges Lakritz vorgesetzt wurde und deren Reaktion war auch "Was zur Hölle ist das denn?" Ich persönlich mag ja weder das Süße, noch das Salzige Lakritz, deswegen verstehe ich Sams Reaktion schon sehr gut^^

Ich möchte bitte Dave Geschenk an Lahja haben, ja?;) Es war ein bisschen kompliziert, für jeden was zu finden, aber letztlich hat ja jeder ein Geschenk gekriegt.
Vielen Dank für dein Review, schön dass du es geschafft hast, das Kapitel dann doch ganz durchzulesen;)
LG hopeless
09.09.2017 | 14:04 Uhr
Heyho! So, ich glaube, ich muss auch mal wieder ran, so geht das ja nicht weiter ;)

Danke für den ausführlichen Einblick in Lahjas Leben am Anfang. Ist ja nicht leicht, wenn man plötzlich so viel Stress auf einmal hat, da vergeht die Zeit dann gleich mal richtig schnell. Hab mich aber gefreut, dass wir dadurch ihre Freunde und Kollegen schon ein bisschen kennenlernen. Und Dave, hach, Dave, der ist in meiner Vorstellung so ein richtig Hübscher. Blond, blauäugig, ein richtiger Sunnyboy :D Klar, dass er damit schon mal optisch das totale Gegenstück zu Ville darstellen soll, aber trotzdem. Ich schmachte, solange ich noch kann :)

Dass du die finnischen Weihnachtsbräuche erwähnst, find ich auch super und auch, dass du sie mit den amerikanischen vergleichst. Dass der Ort einer Geschichte nicht nur zufällig ist, sondern dass man auch Bezug dazu herstellt, mag ich ja richtig gern und ich bin mir sicher, dass du das dann auch vor allem in Helsinki vor hast :) Aber auch in San Francisco wär das super interessant, wo denn zum Beispiel Lahjas Firma ist, ob sie am Strand vorbeikommt, oder von irgendwo aus einen Ausblick auf die Golden Gate Bridge hat oder so, das macht alles, finde ich, ein wenig handfester :)

Lizzie erinnert mich vom Aussehen her total an Suzie aus TMAJ und ist mir auch schon auf den ersten Anhieb sympathisch. Total witzig, ihre Kommentare zu HIM und ihre Vorliebe für Trends usw. Und ich mag auch den Kommentar zu ihrer Herkunft total, gerade Kalifornien ist ja voll mit südamerikanischen Einwanderern und da ist es fast schon Pflicht, mindestens einen zu kennen :D Das hab ich ja mit London als total multikulturelle Stadt auch versucht.

Schade, dass Lahjas Eltern noch nie in Amerika waren, da hätten sie auch mit dem Schiff fahren können :D

"Wer auch immer den Spruch gebracht hatte, die Weihnachtszeit sei eine ruhige und besinnliche Zeit, kann unmöglich jemals ernsthaft einen Job zu dieser Zeit gehabt haben. Geschweige denn eine Familie." Da musste ich eeeecht heftig lachen, das ist nämlich so wahr. Na hoffentlich bekommt Lahja dann in Finnland zumindest etwas von der Winterromantik mit, das gibts im immer warmen San Francisco ja mal überhaupt nicht.

Und dann gleich noch mal zwei neue Gesichter. Sam stell ich mir ja richtig cool vor, mit den kurzen Haaren und ihrer frechen Art. Cool, dass sie und Dave so ein tolles Verhältnis zueinander haben. Haha, und sie gehen indisch essen, dafür gibts mal nen Daumen hoch für den guten Geschmack.
„Aber nur an einer Leine" hat mich auch total amüsiert. Schlagfertig, die Gute. Ich freu mich schon darauf, wie und ob sie den Finnen den Kopf waschen wird.

Eine kleine Anmerkung noch am Rande, da hatten wir eh zwar schon mal darüber gesprochen, aber ich bring es einfach nochmal kurz an: Es würd den Lesefluss für mich einfach um vieles einfacher machen, wenn du noch ein paar mehr Absätze machen würdest ;) Bei Passagen mit viel wörtlicher Rede gehts ja noch und du machst eh auch einige Zeilensprünge, aber in Absätzen, in denen du viel erzählst, ist es, finde ich, einfach ein bisschen unübersichtlich - das ist am Computer sicher anders, da trägt auch das FF.de Layout was dazu bei. Aber wie gesagt, das ist auch persönlicher Geschmack von meiner Seite, ist nicht super schlimm, aber ich denk mir beim Lesen einfach ständig: Wo war ich gerade? :D Wär cool, wenn du noch ein paar Zeilenumbrüche mehr rein machen würdest :)

Und dem Kommentar meiner Vor-Reviewerin bezüglich deines detaillierten Schreibstils muss ich teilweise auch Recht geben, zumindest beim ersten Mal Lesen ist mir das auch aufgefallen. Beim zweiten Mal für das Review jetzt finde ich das aber gar nicht mehr so tragisch. Man muss sich eben ein bisschen in den Flow der Geschichte reindenken und sie ist, wenn mich mein Eindruck nach den ersten drei Kapitel nicht täuscht, von der Geschwindigkeit sowieso ein wenig langsamer, also es passieren nicht alle Dinge Schlag auf Schlag. Doch wenn man da mal drin ist, bekommt sie dadurch auch eine Menge Charme dazu. Ich habs ja auch schon mal gesagt, ich liebe Slow-burn und lasse mir auch lieber mehr Zeit, gewisse Dinge zu erklären und sich entwickeln zu lassen, da bekommen dann auch vermeintlich unwichtige Dinge einen Platz. Mein persönlicher Ausschlussgrund ist immer, wenn Ereignisse zu wenig Funktion in der Geschichte erfüllen (zur Charakterisierung, oder um Emotionen oder eine Art, mit Situationen umzugehen, zu zeigen, etc.), dann müssen sie raus. Aber alles andere: gerne mehr davon und sei es nur, um den Alltag von Lahja hier zu beschreiben. Also ich mags :) Und wie du gesagt hast, das ist ja auch dein Schreibstil und natürlich kann man ein paar Dinge verändern, aber ganz aus seiner Haut raus ist, glaub ich, super schwierig :)

Um also zu einem Abschluss zu kommen, auch das zweite Kapitel hat mir echt gut gefallen, schön, mehr aus Lahjas Leben zu erfahren. Am meisten freue ich mich jetzt natürlich mal auf Finnland. Hurra, endlich wirds ein bisschen kälter! :)
Den Song "You are the one" mag ich nebenbei auch echt gern. Schöner Text :)

Bis zum nächsten Mal und viele Grüße,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 12.09.2017 | 11:48 Uhr
Heyho;)

Du weißt ja, dass ich auch so ein kleiner Fan von Erzählungen aus dem Alltag bin und gerne mehr Hintergrundinfos über diverse Charaktere mit einbaue ^^
Deswegen werde ich bei Lahja auch immer so Momente aus ihrem Alltag einstreuen. Das mit dem Stress scheint sowieso so eine Gesetzmäßigkeit zu sein, da vergeht die Zeit eh immer am schnellsten;)
Jaja, der liebe Dave. Er ist wirklich so als „Gegenpol“ zu Ville geplant, aber das macht ihn ja nicht weniger interessant. Schmachte, solange du noch kannst;D
Manchmal ist gegen die Sunnyboys ja auch absolut nichts einzuwenden.

Wie gesagt, ich baue sehr gerne so kleine Details in meine Geschichten mit ein, die das ganze realistischer wirken lassen. Da bieten sich Weihnachtsbräuche ja wirklich gut an; gerade bei Lahja, die beide Kulturen kennen lernen darf.
Dass ich Helsinki ein bisschen ausführlicher beschreiben werde, liegt vielleicht auch daran, dass ich dort meine persönlichen Erfahrungen mit rein bringen kann;) Ein paar Beschreibungen zu San Francisco kommen aber auf jeden Fall noch, sobald Lahja wieder zurück in den Staaten ist;)

Ich glaube, Suzie war auch eine sehr wichtige Inspiration für Lizzie, weil ich sie bei TMAJ immer so cool fand;) Zudem ist es, wie du sagst: In so einer Stadt wie San Francisco ist es so einfach Leute mit verschiedenen kulturellen Hintergründen einzubauen. Ihre Kommentare zu HIM war übrigens eines der ersten Dinge, die für ihren Charakter feststanden, sie werden in Zukunft wohl noch öfter auftreten;D
Klar, Schiff wäre auch eine Option, aber weißt du wie lange man da unterwegs ist? Bis jetzt ist Lahja ja auch immer nach Helsinki gekommen^^

Es freut mich, dass der Spruch seine Wirkung bei dir nicht verfehlt hab. Genau das denke ich mir aber auch jedes Jahr zur Weihnachtszeit wieder, wenn alle Menschen um mich herum in Panik und Hektik verfallen.
Ich denke, Lahja wird den Winter in Finnland in sich aufsaugen, das ist dann doch schon eher das, was sie als wirklichen Winter ansieht;)

Hach ja, die liebe Sam. Ich hatte eine ganz klare Inspiration für sie, nämlich Sam aus Perks Of Being A Wallflower. Und dann hab ich einfach noch versucht ein paar der Charakterzüge von Dave auch auf sie abzuwandeln…
Wie schon sooft gesagt, ich bin einfach geprägt durch das gute Verhältnis von meinem Bruder und mir, deswegen mag ich so Geschwisterbande eigentlich sehr gern;)
Du kannst gespannt sein, was passiert wenn man Lahja auf die Finnen los lässt;)

Ja, die Sache mit den Absätzen diskutieren wir ja immer wieder gern^^ Ich hab aber ehrlich gesagt das Gefühl, dass du mich da durch TMAJ auch ziemlich geändert hast, ich mag mittlerweile so kürzere Abschnitte auch recht gern und dachte eigentlich, die eingebaut zu haben. Allerdings sind das Fanfiktion-Layout und ich noch nicht so auf einem grünen Zweig, es könnte also tatsächlich ein wenig am Layout liegen. Mal schauen, was ich da noch verbessern kann;)

Ich verstehe den Punkt mit dem detaillierten sehr gut, ich hab mir die Kapitel jetzt letztens noch mal durchgelesen und selber festgestellt, dass ich einige Dinge wieder hole oder sehr stark auswalze. Ich hab dann auch beim Korrekturlesen für das neue Kapitel darauf geachtet und versucht die Dinge ein bisschen zu minimieren;)
Ja, da bist du mit deiner Einschätzung sehr richtig, das ganze hier wird ein bisschen langsamer angegangen, denn genau wie du, ich bin auch ein Fan von Slow-Burn;)
Der Ausschlussgrund ist sehr gut und logisch, ich denke unbewusst mach ich das ab und an auch so. Bei manchen Figuren war und ist es mir aber sehr wichtig, die ausführlicher zu charakterisieren, damit man spätere Handlungsverläufe besser versteht;)
Auf jeden Fall freut es mich, dass du dieses Slow-Burn recht gern magst, denn wie gesagt, ich bin kein sonderlicher Fan davon wenn die Protagonisten sich schon nach zwei Kapiteln ewige Liebe und Treue schwören oder im Bett landen. Um das mal übertrieben auszudrücken;)

Yeah, Finnland und Kälte*.* Da hab ich mich auch sehr gefreut, das zu schreiben. So gern mir die Umgebung in San Francisco gefällt, in die ich Lahja eingefügt hab, Finnland ist toll;D
Ich hab „You Are The One“ übrigens auch erst entdeckt, als ich für das Kapitel recherchiert hab;)

Vielen Dank für dein Review, es freut mich nun auch von dir zu lesen;)
LG hopeless
Cailly Clabeautaire (anonymer Benutzer)
29.08.2017 | 14:58 Uhr
Hi! :D

Also ich muss erst mal sagen, dass mir dieses Kapitel wesentlich besser gefällt als das erste. xD Vermutlich liegt es einfach daran, dass Lahja und Dave keinen Stress miteinander hatten, dagegen bin ich wohl etwas allergisch. ;)
Überhaupt gefällt mir die ganze Interaktion zwischen Dave und Lahja hier besser ... sie kommt etwas intensiver und glaubhafter rüber als im letzten Kapitel, finde ich. <3

Eine kleine Sache, die mir aufgefallen ist: In der Szene, wo Sam und Charlie zu Besuch kommen, sagst du zunächst, dass Dave erst kurz vor dem Abendessen nach Hause kommt, dann ist er aber schon zu Kaffee und Kuchen da und Lahja ist kein bisschen überrascht ... also sie ist schon überrascht, aber nur darüber, dass schon eine Stunde seit dem Eintreffen der Gäste vergangen ist. xD

Einen kleinen Logikfehler hab ich auch am Schluss gefunden:
"Deswegen sind wir dann frustriert nach Hause und hatten beschlossen es uns auf der Couch gemütlich zu machen und ganz unromantisch eine Tiefkühlpizza zu essen, als wir hier dran vorbei gelaufen sind."
Der erste Satz gibt an, dass sie schon zuhause SIND, als sie dann am Restaurant vorbeilaufen. Das hört sich merkwürdig an. Vielleicht kannst du das "sind" einfach durch "wollten" ersetzen. ;)

Und dann noch eine Sache, die ich, glaube ich, auch in meinem letzten Review schon angesprochen habe: Du wiederholst manche Dinge einfach furchtbar oft. Das ist aber deinem detaillierten Schreibstil zuzuschreiben, denke ich. Natürlich spricht Lahja mit ihren Freunden/Freundinnen/Sam und Charlie/etc. über Themen, die vorher auch schon in der allgemeinen Erzählung beschrieben wurden. Für mich nimmt es der Geschichte aber ein wenig den Elan und ich tendiere dann dazu, manche Stellen einfach nur zu überfliegen, weil man das als Leser natürlich alles schon weiß. Auch solche Sachen wie die Aufzählung der ganzen Dinge, die Lahja mit nach Finnland nehmen muss ... das ist für mein Empfinden ein wenig ... unspannend? Aber es gehört andererseits auch irgendwie zu deinem Schreibstil dazu, von daher werde ich das in zukünftigen Reviews auch nicht mehr erwähnen, wenn es mir wieder auffällt. Zweimal ist genug. xD

Ansonsten fand ich sehr schön, dass du finnische Weihnachtsbräuche mit eingebracht und auch den Unterschied zu amerikanischen Gepflogenheiten aufgezeigt hast! Und die Beziehung zwischen Dave und seiner Schwester hat mir auch das Herz aufgehen lassen. *___*

Liebe Grüße
Cailly

P.S.: Der Name von Leas (war doch Lea, oder? So viele Namen!) kleiner Tochter: Ich hab leise vor mich hin gequietscht, als ich "Mia" gelesen hab. xD

Antwort von hopeless-angel am 01.09.2017 | 11:15 Uhr
Heyho, dann komm ich auch mal dazu, dir zu antworten;D

Freut mich, dass dir das Kapitel mehr gefällt als das Erste;)
Ich mag die beiden auch lieber, wenn sie nicht gerade streiten, aber diese kleine "Auseinandersetzung" musste sein, damit man eventuell Dinge im späteren Verlauf der Geschichte begreift.
Ups;) Danke, dass du mich darauf hingewiesen hast; da bin ich wohl ein bisschen mit den Zeiten durcheinander gekommen. Dave sollte gegen Ende des Nachmittags/frühen Abend zurück kommen, damit das mit dem Kaffee noch passt; schließlich sind die vier dann ja auch noch auswärts essen...
Ich selber finde nicht, dass das unbedingt so klingt, als wären sie schon zu Hause, bzw. weiß ich von mir selber, dass ich das so sagen würde. Aber ich sehe deinen Punkt, wenn man das mal ganz normal durchliest und darauf achtet, klingt das wirklich so, als wären sie schon zu Hause;)

Auch was die Wiederholungen und Aufzählungen anbelangt, verstehe ich dich. Manchmal fällt mir das beim Korrekturlesen auch auf, andererseits ist das, wie du schon selbst gesagt hast, Teil meines Schreibstils. Allerdings sehe ich ein, dass es nicht unbedingt sonderlich hilfreich für den Lesefluss ist, manche Dinge einfach fünfmal in einem Kapitel zu erwähnen. Ich werde mal beim Korrekturlesen vermehrt drauf achten und versuchen das Ganze ein bisschen einzudämmen;) Du kannst mir ja gerne Bescheid sagen, wenn es sich deiner Meinung nach ein bisschen gebessert hat^^

Da bin ich aber erleichtert, dass du das mit den finnischen Weihnachtsbräuchen gut fandest. Ich dachte mir ein bisschen Hintergrundwissen über ein Land schadet nie und gerade bei Lahja, die ja Weihnachten von zwei Seiten kennenlernt und feiert, bot sich einfach die Möglichkeit;) Mehr finnische Weihnachtsbräuche gibt es dann im nächsten Kapitel^^
Aww*.* Ich glaube bei mir kommt beim Schreiben einfach immer meine eigene Beziehung zu meinem Bruder durch, deswegen verstehen sich Geschwister bei mir immer so gut;D

Vielen Dank für dein Review, hat mich wieder gefreut von dir zu lesen;) Und ja, "Mia" heißt mit Absicht so. Ich hatte beim Schreiben überlegt, was es für kurze Namen gibt, die man seinem Kind geben könnte und die auch in mehreren Sprachen funktionieren und dann hab ich mich für Mia entschieden, weil ich wusste, dass du das lesen wirst;)
LG hopeless
24.08.2017 | 20:52 Uhr
Hallo du! Na das war ja eine Überraschung, als ich plötzlich einen Autoren-Alert bekommen habe. Hast du es also geschafft, ich freu mich riesig und bin schon seeehr gespannt, wohin die Reise gehen wird ;)

Deinen Grund, diese Geschichte zu schreiben und hochzuladen ist auf jeden Fall schon mal ein guter. Obwohl ich sicher (noch?) nicht der Superfan von HIM bin, finde ich es ja ehrlich total schade, dass sie sich auflösen. Ich fühl mich gerade wie die Person, die erst auf einer Party aufkreuzt, wenn die meisten Gäste schon nachhause gegangen sind. Ehrlich, wenn es einen schlechten Zeitpunkt gibt, Fan einer Band zu werden, dann ist es jetzt bei HIM *seufz*. Mal sehen, ob mir durch deine FF Ville und HIM jetzt nur noch näher gebracht werden und ich noch melancholischer über das Ende werde.
Ich werd mir aber auf alle Fälle gleich auch immer die Titelsongs anhören, dann bekomm ich gleich ein paar Musikvorschläge dazu, perfekt zur Einstimmung auf die Geschichte und die Band :) Right Here In My Arms ist auch ein tolles Lied, die Lyrics sind schon mal sehr schön und sagen auch bereits was über die Protagonistin und ihr Leben aus. Find ich super!

Grundsätzlich find ich den Einstieg schon richtig, wie soll ich das am besten beschreiben, hooking :) Mich interessiert Lahja und ihr Leben jetzt schon total, ich möchte wirklich gern noch viel mehr über sie erfahren. Wie sie nach Amerika gekommen ist, wie sie ihre Firma gegründet hat, wie sie Linde kennengelernt hat, wie ihre Beziehung zu Dave zustande gekommen ist. Ich bin eben einfach ein Hintergrundliebhaber, da komm ich nicht aus meiner Haut ;) Schöner Name auch, da kann ich nur zustimmen ^^
Beim Telefongespräch mit ihrer Mutter musste ich erstmal schmunzeln, das kenne ich total. Da hat man mal ne Woche Urlaub und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen, möchte deine Mutter einfach 200% deiner Zeit beanspruchen. Hm, was wird dann passieren, wenn sie erst mal Ville kennenlernt? Da ist die Mama dann eher out ;)

Dave mag ich beim ersten Kennenlernen auch schon mal, schön, wie liebevoll er zu Lahja ist. Mal sehen, ob ich mich täusche :D Ich bin ja schon gespannt, wie du das unvermeidbare Ende angehst. Großes Drama, langes Hin und Her oder allmähliches Auseinanderleben?
Zum Ende des Kapitels: Da haben definitiv beide einen Punkt. Ich würd es wohl auch nicht so toll finden, wenn mein Partner über den Jahreswechsel verschwinden würde, aber auf der anderen Seite haben sie ja schon mal darüber gesprochen und er meinte, es wäre okay. Da dürfte es jetzt eigentlich keine Zickerei mehr geben. Also als Fazit, Lahja soll da mal ihr Ding durchziehen, das passt schon. Sie wirkt auch selbstbewusst genug, sich von einer blöden Diskussion nicht super runterziehen zu lassen.

Linde und diese lässige Buddy-Freundschaft zu Lahja find ich auch echt cool, so einen Charakter in einer Geschichte zu haben, ist immer schön. Als Eisbrecher, als Schulter zum Anlehnen, als Garant für Spaß und eine gute Zeit...da fallen dir sicher ein paar tolle Dinge ein. Ich hoffe, wir erfahren wirklich bald, woher sich die beiden kennen und warum sie so gute Freunde sind. Und durch die Connection zur Band ist diese Freundschaft natürlich noch um einiges spannender :)

Auch vom Stil her liest es sich schön flüssig, da bekommt man gleich einen guten Flow rein, genau richtig, um dran zu bleiben und wieder gerne weiterzulesen. Sowas mag ich immer sehr. Fehler sind mir auch keine gravierenden aufgefallen, vielleicht ein oder zwei Beistrichfehler, aber absolut übersehbar ;)

Tja...was gibt es sonst dann noch zu sagen...
Hab ich schon erwähnt, dass ich mich freue, jetzt auch deine Geschichte hier zu lesen und ganz viel Hintergrundblabla zu erfahren bzw. auszutauschen? Falls nein, tu ich es an dieser Stelle mal :D Ich bin auf jeden Fall schon irre gespannt, wie es weitergeht, und ich hoffe auch, dass du weiterhin so viel Inspiration hast, dass das mit 1x wöchentlich auch klappt.

Bis zum nächsten Kapitel und viele Grüße,
Spyglass

Antwort von hopeless-angel am 25.08.2017 | 14:11 Uhr
Hallo Du zurück! Hihi, da hab ich dich wohl ein bisschen überrascht, was? Zumal du dir ja im Voraus einiges über meine Schreibblockade anhören durftest, aber jetzt hab ich es endlich geschafft;)

Dein Vergleich mit der Party finde ich gut, der trifft es irgendwie echt gut. Aber wenn es dich irgendwie tröstet: Ich hab HIM so wirklich für mich entdeckt, kurz nachdem sie die 'Tears On Tape' herausgebracht haben. Allerdings war ich beim ersten Konzert verhindert (obwohl ich an dem Tag in Leipzig war;/) und beim zweiten Mal als sie 2015 hier in Deutschland waren, waren die Karten zu schnell ausverkauft;/
Vielleicht wirst du noch zu einem größeren HIM-Fan, ich infiltriere dich einfach hinterrücks mit der Musik und meinem Fangirlinismus und du wirst es gar nicht merken;D
Freut mich, dass du dir gleich die Songs mit anhörst, das ist wirklich eine gute Einstimmung auf die Band;D Zu Right Here In My Arms hatte ich schon in der Reviewantwort zu dem Review vor dir geschrieben, dass eigentlich erst 'Unleash The Red' geplant ist, mir dann aber Right Here In My Arms besser erschien. Du kennst das ja selber, wenn man sich dann noch mal umentscheidet;) Btw, ich sollte dir dafür danken, dass du mich eigentlich erst so wirklich auf die Idee gebracht hast;) Klar kenn ich das auch schon von anderen Fes, aber durch TMAJ ist das erst so richtig präsent für mich geworden.

Aw, es freut mich, dass dir der Einstieg gefällt. Wir hatten uns ja schon darüber unterhalten, dass ich da so ein paar Schwierigkeiten damit hatte, gerade weil ich die Kapitel ja anfangs nicht chronologisch geschrieben hab. Zu Lahjas Hintergrund gibt es noch einiges zu erfahren, das ist sicher! Denn genau wie du bin auch ich ein kleiner Hintergrundliebhaber; deswegen wird es wohl auch immer mal kleinere Episoden geben, in denen wir mehr über Lahjas Ankunft in Amerika, ihre Beziehung zu Dave und all die anderen Dinge herausfinden;)
Sind nicht die meisten Mütter so? Wenn sie dann mal ihre Kinder wieder bei sich haben möchten sie 200% der Zeit beanspruchen, und wenn einem gerade langweilig ist und man tatsächlich Zeit hätte, dann haben auch sie keine Zeit.
Hihi, ich freue mich selbst schon auf das Zusammentreffen von Lahja und Ville; mal sehen was das für eventuelle Einflüsse haben wird.

Du weißt sicher selber, dass ich dir nichts zum Ende der beiden verraten werde. Das wäre ja langweilig! Aber du kannst gespannt sein; auch wenn im Moment noch alles soweit in Butter ist bei den Zweien.
Was die Diskussion der beiden anbelangt, hab ich versucht es so zu schreiben, dass jeder sich selber überlegen kann, wem er nun eher Recht gibt. Dave oder Lahja. Ich selbst bin auch der Meinung, dass beide einen Punkt haben, aber wie du schon meintest: Die beiden haben ja vorher schon darüber geredet, deswegen dürfte das Problem sich recht schnell beheben lassen. Dazu aber mehr im nächsten Kapitel.

Linde als Kumpel war eine sehr... wie sag ich es am besten... interessante Entscheidung. Ich hatte dir ja schon mal gesagt, dass ich es einfacher finde wenn die Hauptperson bereits irgendeinen Bezug zur Band hat, wenn es auch nur über Ecken und Enden sei. Bei mir ist die Entscheidung fast ganz automatisch auf Linde gefallen, einfach weil Ville und er sich ja schon lange kennen und ich es persönlich interessant fand, dass Linde ja sonst eher der Schweigsame, ruhige Mann von nebenan ist. Das macht das Schreiben für mich ein bisschen herausfordernder;) Linde hat auf jeden Fall schon seinen festen Platz im weiteren Verlauf der Handlung bekommen und es macht mir zu viel Spaß ihn einzubauen;) Ihr werdet auf jeden Fall noch erfahren, woher sich die beiden eigentlich kennen, aber wann genau das sein wird...^^

Es freut mich, dass dir das erste Kapitel schon mal gut gefällt und du dran bleibst;) Das mit dem Hintergrundbla hast du schon mal in einer Mail erwähnt, glaube ichxD Aber das macht nichts, ich freue mich schon darauf dir diese Informationen zu geben; genieße ich das Ganze bei TMAJ doch selbst schon gut genug;) Da ist es nur fair, finde ich.
Hihi, ich hab gerade mal nachgerechnet: Mein Vorrat an Kapiteln reicht erst mal noch eine Weile und dann sind es nur noch fünf Kapitel bis zum Konzert. Ich denke, das wird noch einmal ein grandioser Input sein*.*

Vielen Dank für dein liebes Review, das hat mich sehr gefreut!
LG hopeless
Cailly Clabeautaire (anonymer Benutzer)
22.08.2017 | 14:33 Uhr
Hi! :D Erschrick jetzt bitte nicht vor meinem Review, ich glaube, es wird lang. xD

Wo fang ich denn am besten mal an. Also erst einmal möchte ich sagen, dass es mich unheimlich freut, dass du eine Ville-Fanfiction schreibst ... weil ich bestimmt am Ende des Jahres wehmütig werde, und dann hab ich wenigstens deine Story, die mich (hoffentlich) darüber hinwegtröstet, dass es HIM (die Band, die mich seit über 17 Jahren begleitet hat, WTF) nicht mehr gibt. ;) Ich fühl mich übrigens gerade steinalt. -_-'

Jetzt zum ersten Kapitel. Ich beginne mal mit den Sachen, wo ich noch Verbesserungspotential sehe, okay? ;)

Du hast da eine Stelle drin, wo du tausendmal das Wort "Zeit" wiederholst, das ist etwas unglücklich ... an dem Punkt wo Lahja (schöner Name übrigens, ich musste auch noch nicht mal nachschlagen, was er bedeutet, weil mir das Wort noch gut in Erinnerung geblieben ist -- aber vielleicht kannst du ihn für andere trotzdem noch übersetzen, so wie Mummo) ihrer Mutter berichtet, dass sie über Weihnachten und Silvester zu Besuch kommt.

Dann finde ich, dass du dich bei manchen Dingen etwas kürzer hättest fassen können, sodass es sich nicht wiederholt anhört, wie zum Beispiel beim allerletzten Absatz. Da betonst du zweimal, dass die Beziehung zwischen Lahja und Dave perfekt ist (was ich übrigens nicht so sehe, aber gut, vielleicht redet Lahja sich das einfach ein xD), das hätte man vielleicht mit weniger Sätzen besser gestalten können.

Womit wir auch schon an meinem Hauptpunkt angelangt wären ... es ist eigentlich keine Kritik, sondern eine persönliche Geschmacksache, also nimm es dir bitte nicht zu Herzen, ich möchte es dir nur von vornherein sagen, weil ich ein ehrliches Feedback abgeben will: Genau wie bei deiner Tallu/Tuomas-Fanfiction empfinde ich die weibliche Protagonistin als etwas merkwürdig. Das hört sich bescheuert an. xD Warte, wie formulier ich das am besten ... ich kann mich einfach nicht so richtig mit ihr identifizieren, weil ihre Ansichten den meinen nicht wirklich entsprechen. Ich war irgendwie total auf Daves Seite, als er meinte, dass es egoistisch von ihr wäre, einfach nach Finnland zu fliegen! ;) Ich vermute, dass es an unserem, also an deinem und meinem, Altersunterschied liegt, oder ich bin einfach zu sehr von leidenschaftlichen Liebesgeschichten geprägt, wo beide Partner nicht ohne einander leben können. xD Ich glaube auch, dass es dieser Punkt ist, der mich ein wenig vom Geschehen distanziert, weil es eher nüchtern geschrieben ist und nicht so viel Gefühl rüberkommt.

Und jetzt die positiven Sachen!! :D

Dein Schreibstil hat sich sehr verbessert, finde ich! Also man merkt zwar noch, dass DU das geschrieben hast (was gut ist, weil es zeigt, dass du einen individuellen Stil entwickelt hast), aber es liest sich flüssiger, der Text ist schöner gestaltet, die Worte besser gewählt ... gefällt mir gut! :)

Die Idee, dass Lahja mit Linde befreundet ist, finde ich auch sehr schön, auch wenn ich den Dialog zwischen den beiden komisch fand, aber das liegt einfach daran, dass ich mir Linde überhaupt nicht redend vorstellen kann, deshalb ist das nicht deine Schuld! xD Ich mag es auch, dass Linde noch mit Manna zusammen ist, was mich zu der Frage veranlasst: Spielt die Fanfiction in einem bestimmten Jahr? Oder ist es einfach zeitlos gedacht?
In dem Zusammenhang wird ja auch schon ein wenig angedeutet, wie Lahja letzten Endes auf Ville trifft (worauf ich mich schon sehr freue!), und ich sehe schon die Trennung von Dave vor meinem inneren Auge ... die allerdings vermutlich noch in weiter, weiter Ferne liegt. ;)

Was mir super gut gefallen hat, ist der Songtextausschnitt am Anfang. Der passt meines Erachtens richtig gut zum Kapitel, weil er bereits andeutet, dass zwischen Lahja und Dave nicht alles eitler Sonnenschein ist, bzw. dass es gerade dieser Sonnenschein ist, der Lahja vermutlich langweilt. Das hättest du vielleicht noch ein bisschen besser herausstellen können ... mir kommt es nämlich so vor, als würde sie das vehement verleugnen, und das überzeugt mich irgendwie nicht so ganz. ;)

Alles in allem ein gelungener Auftakt, ich bin gespannt, wie es weitergeht und wie lange du deinen Upload-Plan einhalten kannst ... ich hab meinen mittlerweile komplett über Bord geworfen, wie du dir sicherlich schon denken konntest. xD (Ich bin einfach so furchtbar inkonsequent!) Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel!

Liebe Grüße
Cailly

Antwort von hopeless-angel am 23.08.2017 | 14:08 Uhr
Heyho;)
Oh ich bitte dich, ich erschrecke schon nicht vor deinem Review, keine Sorge. Du weißt ja, dass ich selber gerne solche "Reviewmonster" produziere;)

Wenn man mir noch vor gut vier Jahren gesagt hätte, dass ich mal eine Ville-Fanfiction schreiben werde, ich hätte denjenigen für vollkommen bescheuert erklärt. Aber siehe da, hier bin ich;) Ich hoffe ja, dass mich die Story selbst ein wenig darüber hinweg tröstet, dass HIM sich auflösen, auch wenn ich sie natürlich noch nicht so lange kenne wie du. 17 Jahre, hui;D Du musst dich nicht steinalt fühlen, alt reicht schon aus^^

Danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Ich hab mir den Abschnitt gerade noch einmal durchgelesen und festgestellt, dass die Verwendung von "Zeit" da wirklich etwas massiv ist. Ich hab zwar Korrektur gelesen aber da wohl eher mehr auf Kommafehler und so etwas geachtet; mal sehen wie ich das besser umformulieren kann;D
Ich find den Namen Lahja auch voll toll*.* Was ihre Übersetzung anbelangt muss ich ehrlich sagen, dass es mir gar nicht so wichtig ist, dass ihr Name auch einen wirklichen Hintergrund hat. Hauptsächlich hab ich ihn gewählt, weil ich den Klang so toll finde. Allerdings gibt es später in der Story tatsächlich noch einen Bezug dazu, was Lahja auf Deutsch heißt;)
Oh, was die Beziehung zwischen Lahja und Dave angeht, ist das sowieso so eine Sache: Man wird ja als Leser mitten in die bestehende Situation hinein geworfen, so dass sich das "perfekt" mehr auf die Gesamtheit ihrer Beziehung bezieht, weißt du? Also nicht nur auf den momentan Zustand, sondern auf die gesamte Länge ihrer Beziehung, die alles in allem sehr harmonisch und gut verläuft. Ich find es aber gut, dass du sie nicht als "perfekt" bezeichnen würdest und Lahja sich das eventuell nur einredet; manchmal verschließt man seine Augen ja gerne vor der Wirklichkeit;D

Nein, merkwürdig hört sich nicht bescheuert anxD Ich kann deine Kritik aber vollkommen verstehen; ehrlicher Weise sei gesagt, dass mir Lahja in den späteren Kapiteln auch um einiges besser gefällt und ich mich da ebenfalls besser mit ihr identifizieren kann. Was allerdings die Sache mit Dave anbelangt, stehe ich auch mehr auf Lahjas Seite (wie man vielleicht merkt;)). Ich finde nämlich, dass man, nur weil man einen Partner hat, nicht alles mit ihm zusammen machen muss. Die beiden hatten ja bereits im Vorfeld, wie schon im Kapitel angeteasert, miteinander darüber gesprochen dass sie über die Feiertage Urlaub macht. Allerdings kann ich auch Dave verstehen, dass der das Ganze nicht so prickelnd findet, weil es etwas überraschend für ihn kommt. Aber wie die beiden letztendlich das Thema angehen, dazu gibt es nächsten Montag mehr;)

Freut mich, dass man mir einen Wandel/ eine Verbesserung in meinem Schreibstil anmerkt. Wäre schlecht, wenn nicht. So nach sechs Jahren Fanfiktion;D
Meine ehrliche Reaktion als ich Linde das allererste Mal hab sprechen hören?: "Wie jetzt, der kann reden?" Also ich verstehe wirklich, dass du das Gespräch etwas eigenartig fandest; denn ich hatte auch ein paar Problemchen beim Schreiben, eben weil Linde eigentlich einfach nur dieser stille, blonde Typ mit den Dreads ist, der zwar immer mit dabei, eigentlich aber am Rand des Geschehens ist.
Ich konnte Manna und Linde einfach nicht trennen, dafür mag ich sie zu sehr;D Was die Timeline anbelangt, so hast du mich mit dem Review auf einen sehr wichtigen, fehlenden Aspekt hingewiesen: Ich habe vergessen das Datum im Kapitel zu erwähnen... Aber zu deiner Frage: Die FF beginnt Ende 2006 und spielt dann zu Venus Doom-Zeiten und vielleicht auch darüber hinaus, wer weiß:D ("mitten im Aufnahmeprozess zum neuen Album "Venus Doom"" um die Kurzbeschreibung zu zitieren.)

Dann sei mal gespannt, wenn Lahja und Ville das erste Mal aufeinander treffen^^ Und was die Trennung von Dave anbelangt (die ja logischer Weise irgendwie erfolgen muss), die wird wohl noch eine Weile auf sich warten lassen. Noch ist zwischen den beiden alles in Butter, von den kleinen Streitereien des Alltags und ihrem Disput über Lahjas Urlaubsziel mal abgesehen.
Es freut mich, dass dir das mit dem Songausschnitt gefällt. Ursprünglich war ein ganz anderes Lied, nämlich "Unleash The Red" geplant und Right Here In My Arms hatte ich mir eigentlich für ein anderes Kapitel aufgehoben. Dann ist mir aber beim Hören das erste Mal so richtig diese erste Strophe aufgefallen und ich hab festgestellt, dass sie viel besser passt;) Denn wie du vielleicht richtig heraus gefunden hast, ist dieser eitle Sonnenschein zwischen den beiden womöglich das, was Lahja langweilt, sie aber leugnet. Vielleicht macht sich die Gute auch nur was vor, wer weiß?

Auf jeden Fall vielen lieben Dank für dein Review; es war mir keinesfalls zu lang, jetzt weiß ich endlich wie es ist Reviewmonster zu bekommen;D Ich danke dir für dein ehrliches Feedback, es hat mich noch einmal daran erinnert, dass ich bestimmte Dinge besser durchlesen muss, gerade um diese Wiederholungsfehler zu vermeiden. (Ich hab sie auch schon in den anderen Kapiteln entdeckt, danke;)) Ich hoffe, dass du dich vielleicht im Verlauf der Geschichte mehr mit Lahja identifizieren kannst. Oder sie wenigstens verstehst;) Ich werde noch einmal über das Kapitel drüber schauen und gucken, wie ich die angesprochenen Dinge vielleicht verbessern kann. Zumindest aber das Dilemma mit der Zeit-Wiederholung, das stört mich jetzt, wo ich es weiß, nämlich selber ziemlich;D
Haha, ja, das mit dem Uploadplan bei dir hab ich schon gemerkt. Aber du weißt ja, ich hab noch neun Kapitel als Vorlauf, solange dürfte ich den Plan tatsächlich einhalten können. Danach bin ich ganz dem Willen meiner Muse unterworfen, oder so;D Allerdings hab ich gerade einen ziemlichen Schreibflow, so dass das hoffentlich nicht ganz so schwierig wird^^

Danke noch mal und LG
hopeless