Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Seilix
Reviews 1 bis 25 (von 206 insgesamt):
24.02.2021 | 17:55 Uhr
Wow,

Ich finde wirklich du hast einen tollen Schluss zu deiner Geschichte gefunden:)

Hach es war echt schön nochmal von allen Charakteren zu lesen und ich bin echt froh dass alle den Start in ein so schönes Leben gefunden haben.
Ich finde du bist beim Fest sehr gut auf die Beziehungen aller eingegangen und hast such die Gefühle sehr gut rübergebracht.

Varas Entscheidung wieder nach Alfea zu gehen ist echt super nachvollziehbar gewesen und ich finde es war so ein guter Abschluss.

Selbst Eldra hast du noch eingebaut. Und dann diese Bild in der Zeitung... Ich musste so lachen als ich das gelesen habe. Einfach super:D

Tja endlich hat jeder gemerkt wie toll sich Palladium und Vara ergänzen und wirklich nichts steht ihnen mehr im Weg, womit sie nicht fertig werden können.
Es ist irgendwie schade das die Geschichte jetzt zu Ende ist, ich werde Vara vermissen, aber ich freue mich auch schon auf dein nächstes Projekt.

Liebe Grüße
Siria

Antwort von Seilix am 28.02.2021 | 17:52 Uhr
Liebe Siria,

zum aller letzten Mal spreche ich dir ein liebes Danke für die lieben Worte aus.

Ich bin so froh, dass der Abschluss wohl gelungen ist und den meisten Erwartungen entspricht, irgendwie ist das immer der schwierigste Teil ^^
Ich hoffe, dass auch alle wichtigen Charaktere noch einmal ihr Tribut hatten und nichts offen gelassen wurde. Zumindest habe ich das versucht.

Vara wieder nach Alfea zu bringen war für mich der einzig logische Abschluss um von diesem Prinzessinnenklischee wieder weg zu kommen, da das am Anfang auch nicht wirklich vorgesehen war. Aber das brachte der Charakter leider so mit sich ^^

Eldra noch eine Scene zu schenken war auch eine offene Rechnung die es dringend Zeit wurde zu begleichen. Es scheint auch viele gewurmt zu haben, dass sie bislang so gar keine Erwähnung mehr fand :D Damit kann ich da auch einen Hacken hinter setzen. Und ja, das Bild in der Zeitung sollte dem einfach noch das Sahnehäubchen aufsetzen.

Auch bei dir würde es mich natürlich sehr freuen, wenn ich im nächsten Projekt wieder von dir lesen würde ^^ Gerne darfst du dich auch daran beteiligen.

LG Seilix
24.02.2021 | 06:43 Uhr
Hey, es wahren 2 sehr schöne Kapitel! Und nichts zu danken. Bei guten Geschichten investiere ich gerne viel Zeit da es diese Geschichten wert sind. Und deinem Fall mit dieser Geschichte ist es eben der Fall. Aufjedenfall sind das 2 gute Kapitel von dir und es hat mir sehr gefallen diese zulesen und natürlich die gesamte Geschichte^^ Zu meckern habe ich nichts. Ansich bin ich zu zufrieden. Auch wenn diese Geschichte zuende ist. Umso mehr freue ich mich auf das nächste Projekt das du angesprochen hast.
Den bis bald;)







Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 28.02.2021 | 17:45 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

super, dass dir auch das (für mein Empfinden) würdige Ende für unsere Protagonisten gefallen hat ^^
Und zum aller letzten Mal bedanke ich mich über deine lieben Worte und die angenehme Wertschätzung für diese doch ausgeartete Geschichte.

Ich freue mich natürlich sehr, wenn ich auch im nächsten Kapitel wieder von dir lese oder es sogar eine Charaktereinsendung von dir geben würde.

LG Seilix
20.02.2021 | 21:28 Uhr
Hey, den Mathe Test ist mal kacke gelaufen aber was solls passiert bei jedem Test. Was dein Kapitel betrifft: ja so in etwa habe ich mir das Ende dieser Geschichte vorgestellt. Gefallen hat es mir auch und ich freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel!^^ Bin gespannt was aus Vara und Palladium wird und natürlich Alfea und Amaryl und Teiz.
Den bis bald;)







Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 22.02.2021 | 21:54 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

mach dir nichts draus. Die anderen Fächer werden besser. Man kann nicht in allem brillant sein ^^
Es ist jedenfalls super schön, dass ich mit dem Ende deinen Geschmack getroffen habe.
Im morgigen letzten Kapitel wird noch einmal alles aufgerollt wo noch irgendwie eine Wissenslücke gelassen werden konnte.
Vara und Palladium gehören da natürlich dazu, genauso wie Amaryl und Teiz.

LG Seilix
19.02.2021 | 18:07 Uhr
Huhu,

Ich bin wirklich schon echt gespannt wie Vara sich entscheidet und wie es mit ihr und Palladium weitergeht...

Ich freue mich schon richtig auf das Fest und wer alles da ist. Ich hoffe ja immer noch darauf zu erfahren ob Eldra Palladiums Mutter ist:)

Ach bin ich schon gespannt was der Rest der Gruppe vorhat. Ob sie nach Magix zurückkehren oder zu ihren Heimatplaneten oder doch vorerst auf Callisto bleiben. Ich freue mich besonders auf die Entscheidung von Teiz und Amaryl und ob sie bleiben oder weggehen.

Ich hab mich richtig gefreut das Teiz nun auch offiziell zur Königsfamilie gehört. Und ich kann seine Entscheidung bezüglich Enzo verstehen.

Es ist richtig schön zu lesen das nun auch Dragomir weich geworden ist. Alles was ihm gefehlt hatte war nur sein Sohn.

Bis zum letzten Kapitel und Liebe Grüße
Siria

Antwort von Seilix am 22.02.2021 | 21:51 Uhr
Liebe Siria,

das Fest wird das Grande Finale sein. Es müssen noch so einige Gespräche abgehakt und Entscheidungen für die Zukunft getroffen werden.
Aber diese Entscheidungen liegen nun voll und ganz bei Vara selbst.
Genauso wie ihre Freundinnen ihre eigenen Wege gehen müssen, werden das auch unsere Protagonisten tun.
Teiz nicht außer Acht zu lassen in dem selbst ein kleiner Sturm der Überforderung vor geht. Es gibt viel zu verarbeiten.

Bis zum morgigen letzten Kapitel.

LG Seilix
19.02.2021 | 09:28 Uhr
Huhu,

das war mal ein Endkampf. Wow. Du weißt gar nicht wie froh ich bin, dass Vara am Ende doch wieder gelebt hat. Zum Glück konnte ihr Luzia helfen.

Es war echt berührend wie Luzia jedem aus ihrer Familie noch ein paar Worte sagen könnte und alle so einen Abschluss finden können.

Ich bin schon echt gespannt wie es weitergeht jetzt wo sich alle wieder treffen und Zeit haben sich damit auseinanderzusetzen, was während eines Krieges nur schlecht geht.

Ich freue mich schon richtig auf die letzten 2 Kapitel die dann ruhiger sein werden aber das lang ersehnte Happy End herbei führen werden (auch wenn ich mir da ehrlich gesagt selbst noch nicht sicher bin, wie ich mir das perfekte Ende vorstellen soll)

Liebe Grüße und bis zum nächsten Kapitel
Siria

Antwort von Seilix am 19.02.2021 | 15:46 Uhr
Liebe Siria,

ich habe wirklich sehr lange überlegt wie ich das Ende passieren lassen soll und habe ziemlich zwischen positiv und negativ geschwankt. Aber Vara endgültig sterben zu lassen habe ich einfach nicht übers Herz gebracht, obwohl es am Anfang so geplant war... Nachdem ich dann alles umgeschrieben hatte, war die Befürchtung da, dass es mit Luzias erneutem Auftauchen ein wenig Übertrieben und "too much" wirken könnte. Ich hoffe aber, dass das nicht der Fall war ^^

Ja, jetzt kommt die Verarbeitungsphase des Krieges und das erneute Zusammenfinden, sowie die Rollenverteilung der Königsfamilie auf die ich noch eingehen werde ^^

Ein Happy End ist in Sicht und ich bin soooo gespannt, ob du und die anderen Leser es auch als Happy End bezeichnen werden oder es komplett anders gemacht hätten. Denn genau das Ende und die Kapitel für danach sind bekanntlich auch bei vielen bekannten Büchern Streitthemen.

LG Seilix
17.02.2021 | 19:59 Uhr
Hey, ich habe kein Problem damit wenn es nochmal richtig spannend wird. Mir hat es übrigens sehr gefallen und ich freue mich schon auf die letzten 2 Kapitel^^ Leider habe ich jetzt wieder weniger Zeit da ich wieder in die Schule muss. Daher kann es dauern bis ein Review von mir kommt. Noch dazu kommt das ich Morgen einen Mathe Test schreibe( ich hasse dieses Fach und meine 1.Stunde fängt auch noch mit Mathe an). Naja bin gespannt was du dir für die letzten 2 Kapitel hast einfallen lassen.
Den bis bald;)







Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 19.02.2021 | 15:53 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

so die letzten zwei Kapitel werden nun auf der Zeit danach und Verarbeitung des Krieges basieren. Wie rauft sich die Königsfamilie zusammen und wie wird die neue Rollenverteilung auf Callisto aussehen.

Genieße es lieber wieder in die Schule zu dürfen ^^ Ich kann diesen Onlineunterricht nicht ausstehen. In meiner Kita geht es ab Montag auch wieder rund. Der ganz normale Wahnsinn ist dann wieder zurück. ^^ Eigentlich freue ich mich ja darauf meine Kids endlich wieder zu sehen. Ich wünsche dir viel Erfolg bei dem Mathe Test (uuh... Mathe... wie ich es immer schon gehasst habe. Da kann ich dich gut verstehen).

P.S. Halte durch!

LG Seilix
13.02.2021 | 01:32 Uhr
Hey, mir hat dieser Shutdown sehr gefallen und ich kann Convers Beweggründe besser nachvollziehen. Gut ist das die Feinde besiegt sind. Ich fand es such gut das Palladium seine offene Rechnung gegenüber Vara beglichen hat und somit jetzt quit sind. Oh je das wird ein schwieriger Weg bzw. Kampf gegen die Basilisken. Im dem Sinne bin ich schon sehr neugierig und gespannt auf das nächste Kapitel, fu hast mich neugierig gemacht^^ Mir hat es gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Mal.
Den bis bald;)








Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 16.02.2021 | 15:29 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

es freut mich sehr, dass mir der Showdown zwischen Conver und Vara gelungen ist ^^ und Palladium hat auch seinen Teil beigetragen.
Richtig, die Feinde an sich sind besiegt und nun müssen sie es (nur) noch schaffen den Planeten von den Basilisken zu befreien.
Ob und wie ihnen das gelingt kannst du bereits weiter lesen.

LG Seilix
12.02.2021 | 16:11 Uhr
Huhu

das war echt ein tolles Kapitel:) man hat wirklich mit allen Charakteren mitgefühlt.

Erst Cinder und Callum und Teiz und Amaryl und die Erleichterung und Freude aber auch die Unsicherheit den anderen wiederzusehen.
Danach war da diese Entschlossenheit die nichts anderes als den Sieg gegenüber Enzo, Espen und Nora zu ließ.
Einfach der Wahnsinn.

Vara und Conver diese Verzweiflung der beiden kam auch echt gut rüber. Ich hatte sogar Mitleid mit Conver, allerdings war in diesem Punkt sein Leben selbst in die Hand zu nehmen Vara stärker. Es lag nunmal nicht an Vara dass sie bei allen wichtigen Ereignissen von ihm dabei war oder irgendwie beteiligt. Das ist etwas was er selbst hätte ändern können, wenn er sich nicht so auf sie konzentriert hätte.

Und dann kamen Daro wie immer mit perfektem Timing im letzten Moment und Palladium könnte Vara retten. Das würde auch echt mal Zeit so oft wie sonst immer was schief gegangen ist... Man spürt richtig die Liebe zwischen Vara und Palladium.

Die Szene von Dragormir und Callum gibt einem irgendwie das Gefühl auf einen neuen Anfang und das sich zwischen den beiden auch wieder eine gute Beziehung aufbauen lässt.

Und letztendlich war ich echt super stolz zu lesen was auch Teiz für eine Entwicklung gemacht hat und wie selbstsicher und entschlossen er nun die anderen anführt und kämpft. Das hat man irgendwie im Laufe der Geschichte gar nicht so extrem bemerkt. Da dieser Vorgang sich irgendwie immer dazwischen geschlichen hat. Er hat sich wirklich den Respekt und das Vertrauen aller durch harte Arbeit verdient und es erfüllt einen irgendwie auch mit Stolz.

Ich freue mich schon auf den Kampf gegen die Basilisken und natürlich darauf wenn Vara, Palladium und Daro dazustoßen werden.

Dieses Kapitel war echt eine Achterbahn der Gefühle.
Bis zum Nächsten und Liebe Grüße
Siria

Antwort von Seilix am 16.02.2021 | 15:38 Uhr
Liebe Siria,

Es freut mich natürlich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat und alles optimal ankam ^^
Ich hatte tatsächlich ein paar kleine Schwierigkeiten bei dem Kapitel auch nichts zu vergessen und allem gerecht zu werden.

Ja, an sich ereilte Conver und Vara dasselbe Schicksal, wie er es zum Ende hin auch feststellte, aber wie du sagst hat Varanda es geschafft dem ganzen auf ihre Weise zu entkommen.
Beide haben es auf ihrem eigenen Weg versucht die Zukunft umzuschreiben, wobei Conver leider den falschen gewählt hat.

Ja, Daro hat absolut IMMER das perfekte Timing ^^ Irgendwie ist es mir fast wichtiger, dass Daro zur Stelle ist als Palladium :D (das hab ich nie so geschrieben).
Aber ja, für Palladium wurde es eindeutig Zeit, dass es ihm auch einmal gelingt.

Teiz ist es mit der Zeit gelungen sich als den geborenen Anführer rauf zu arbeiten und genießt sämtliches Vertrauen, egal von welcher Seite. Etwas das Calum zunächst etwas überrumpelt hat, immerhin wurde gezögert ihm zur Seite zu stehen, was ein König natürlich absolut nicht gewohnt ist. Und dann zu bemerken, dass sein Ziehsohn genau diesen Respekt von so vielen magischen Wesen geweckt hat, ließ Calum erst wirklich feststellen was sich alles verändert hat. Doch Dragomir kann ihm sicher helfen darüber hinweg zu kommen ^^
Stimmt, man hat neben Vara auch Teiz ziemlich lange begleitet, wobei er immer in ihrem Windschatten stand. Es war Zeit, dass auch ihm die nötige Widmung zuteil wurde.

Ich bin gerade dabei das nächste Kapitel hochzuladen, also vielleicht kannst du es heute Abend schon lesen ^^

LG Seilix
10.02.2021 | 13:39 Uhr
Hey, ich habe mich sehr gefreut das Teiz und Camping zurück sind^^ Indertat ist das sehr gemein das sie Vara verpasst haben. Zum Kapitel habe ich nicht viel zusagen außer das es mir gefallen hat und ich mich schon sehr auf das nächste Kapitel freue und ich mich sehr gern Überraschen lasse was als nächstes passieren wird.
Den bis bald;)








Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 12.02.2021 | 10:09 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

Super, dass es dir zusagt, dass Calum und Teiz zurück sind ^^ Vara ist ja zum Glück nicht aus der Welt und ein Aufeinandertreffen kommt noch früh genug, versprochen.
Inzwischen befinden wir uns im Showdown. Bald ist alles vorüber... leider... muss ich ja fast schon sagen. Aber ich kann es auch nicht ewig in die Länge ziehen.

LG Seilix
09.02.2021 | 20:58 Uhr
Hallo,
ich melde mich mal wieder, find’s hier echt gut, dass du eine Erklärung, warum Teiz und Calum plötzlich so einfach aus dem Limbo entkommen konnten, eingebaut hast. Dadurch wird alles plausibler! Und Calum ist natürlich toll... und ich bin wirklich gespannt auf sein Wiedersehen mit Vara... das Kapitel ist nur leider zu Ende, aber am Freitag geht’s ja weiter :).
VG

Antwort von Seilix am 10.02.2021 | 10:40 Uhr
Liebe Kaejte,

mir sind Erklärungen und ein sinniges Stimmbild sehr wichtig, um den Leser nicht plötzlich mit einem Fragezeichen des "Wie? Warum?" zurückzulassen. Das kann ich selbst auch absolut nicht leiden, wenn ich ein Buch lese und mir hinterher denke, dass da ein Stück des Puzzles fehlt. Tatsächlich hatte ich die Szene auch von der beginnenden Idee noch einmal umgeschrieben, weil ich sie beim zweiten Gegenlesen als nicht mehr plausibel empfand. Ursprünglich war der Gedanke, dass Calums Angriff auf das Tor zwar auch keine Wirkung hat, einer der Basilisken beim Angriff auf die beiden jedoch mit voller Kraft gegen das Tor prallt und dieses so zerspringt, als sie auswichen. Dann hätte es allerdings mit den zeitlichen Abständen her, wie Enzo die Tiere nach Callisto beschwört, nicht mehr hingehauen. So ist die finale Szene erst zustande gekommen ^^ Es freut mich also, dass dir das Sinnbild, wie es jetzt ist, zusagt.

Genau, am Freitag gibt es dann auch wieder ganz viele Einblicke von Calum und ihm als Person, als auch natürlich wieder von Vara ^^

LG Seilix
09.02.2021 | 19:07 Uhr
Huhu,

ernsthaft... Da verpassen die sich und Vara ist die einzige die ihren Vater und Teiz noch nicht wieder gesehen hat... Manchmal bist du echt fies;)
Wenigstens kann Callum die Basilisken in Schach halten. Hoffentlich auch die in der Stadt, wie Espen gesagt hat.

Hach Daro wie immer im richtigen Moment zur Stelle. Er hat echt perfektes Timing:D
Zum Glück hat er Teiz und Callum gefunden und schnell her gebracht.

Ich bin jetzt echt schon gespannt wie es bei Vara und Conver weitergeht. Schließlich wird auch Conver bestimmt verletzt sein. Das Vara den Sturz überhaupt so gut überstanden hat ist schon ein Wunder. Hoffentlich ist sie stark genug um am Ende auch zurück zum Schloss zu gelangen.

Das wird ein Wiedersehen.... Ich freue mich schon

Liebe Grüße und bis zum nächsten Kapitel
Siria

Antwort von Seilix am 10.02.2021 | 10:31 Uhr
Liebe Siria,

ja ernsthaft ^^
Ich weiß, ich ärgere gerne, aber ich wollte das Ganze etwas entzerren, da nun vor allem im nächsten Kapitel viel zwischenmenschliches passiert. Immerhin ist plötzlich Teiz wieder da, worüber sich natürlich alle beteiligten freuen. Cinder muss erstmal begreifen, dass gerade ihr Vater vor ihr steht. Die Lords erkennen ihren lange vermissten Freund und König wieder und Dragomir muss seinen Sohn begrüßen. Enzo, Espen und Nora nicht zu vergessen die immer noch als Feinde vor ihnen stehen. Da auch noch Vara zu integrieren, wäre glaube ich zu viel des guten gewesen.

Na klar hat Daro immer das perfekte Timing ;) Erklärung dazu erfolgt aber auch im nächsten Kapitel.

Ja, der Sturz war übel und hat für Vara mehr als Glück im Unglück geendet und nun gilt es für sie Conver zu finden, was Dank ihrer Fähigkeit Energie zu spüren kein großes Problem sein dürfte ^^ aber wie sie ihn auffinden wird, ob verletzt oder gesund kann ich dir leider auch erst am Freitag mit dem nächsten Kapitel verraten.

Übrigens möchte ich dir einmal mitteilen, dass ich es wirklich super finde, wie du mit jedem Kapitel und ausführlich kommentierst. Das motiviert sehr im Schreiben und seine Arbeit gut zu machen, um die lesenden ja nicht zu enttäuschen ^^ Das machen leider sehr wenige, aber es motiviert wirklich sehr, daher ein großes Dankeschön.

LG Seilix
05.02.2021 | 16:45 Uhr
Hey, gerne schaue ich vorbei! Zum Kapitel gibt es nicht viel zu sagen außer das es mir gefallen hat und d ich ultra neugierig bin wie es weitergeht. Tchja ich bin jetzt zum 2.mal in Quarantäne ,weil es einen Fall in der Klasse gab. Und die Quarantäne beginnt ab nächste Woche Dienstag, weil dieser Schüler zuletzt am Dienstag in der Schule wahr. Die 1. Quarantäne wahr weil es in der Schule in einer anderen Klasse ein Fall gab. Was die 3 Noten für die Facharbeit betrifft halte ich dich gerne auf dem laufenden noch weiß ich nicht was ih darauf habe aber lasse dich dss dan wissen. Zurück zum Kapitel: bin gespannt ob das so eine gute Idee wahr das Vara nicht auf ihre Mutter gehört hat und Enzo als größere Gefahr sieht. Bin allgemein neugierig wie sich das entwickeln wird.
Den bis bald;)







Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 07.02.2021 | 18:08 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

ich kann dir nur wünschen, halte deine Quarantäne durch! Ich steckte auch schon drin und kann nur zu gut nachempfinden wie es dir daheim eingesperrt gerade geht, aber... mach das beste draus. Entspann ein wenig, tu ein paar Dinge zu denen du sonst nie kommen würdest und ließ ganz viel ^^ Ist es inzwischen nicht so, dass man zum Glück nur noch eine Woche in der Quarantäne sitzt, wenn eine Klasse als 1. Kontaktperson identifiziert wird? War da nicht was? Dass es das zweite Mal ist, ist natürlich richtig blöd gelaufen... aber halt durch...
Immer schön positiv bleiben, auch wenn das in der Zeit nicht immer einfach ist, ich weiß. Habt ihr dann wenigstens Onlineunterricht?

Zum Kapitel:
Wie immer ein liebes und großes Dankeschön für deine Lobe.
Ja, Varas Mutter hat sie gewarnt und du hast recht, sie ignoriert diese Warnung gerade ein wenig.
Ob das noch ein Nachspiel haben wird, erfährst du sogar schon im nächsten Kapitel ^^

Wir lesen uns.
LG Seilix
05.02.2021 | 15:44 Uhr
Huhu,

da kam Palladium wirklich in letzter Sekunde. Zum Glück konnte er Cinder retten. Ich bin echt schon gespannt wie es jetzt mit Vara und Conver weitergeht. Hoffentlich schafft sie es den Sturz abzufangen oder sich zu verwandeln.

Das war ja mal wieder typisch Dragomir die Schuld als aller erstes erstmal Vara zu zu schieben bevor er überhaupt weiß was passiert ist. Wenigstens ist Dragomir ein guter Kämpfer und kann sich genau wie Palladium Enzo entgegen stellen.

Ich muss schon sagen auch ich hab Palladium irgendwie unterschätzt. Nachdem er die Kämpfe immer verloren hat wenn er alleine einem Gegner gegenüber stand hab ich echt nicht damit gerechnet das er Enzo so gut stand halten konnte. Aber da sind wir ja wieder bei deinen Überraschungen;)

Zillah ist echt klasse. Wie sie sich von einer Rebellin zu einer der höchsten Schutzherren des Königshofes entwickelt hat ohne es überhaupt richtig zu bemerken ist wirklich erstaunlich...

Ich freue mich schon auf den weiteren Kampf gegen Enzo und wer ihm entgegentreten wird.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Kapitel
Siria

Antwort von Seilix am 07.02.2021 | 18:02 Uhr
Liebe Siria,

Vara und Palladium handeln im selben Moment genau gleich und ohne nachzudenken. Sie sind inzwischen so sehr aufeinander abgestimmt und werden von demselben Willen angetrieben, dass sie genau wissen was zu tun ist. Nur ist Palladium nun verwundet und Vara stürzt ohne Flügel mit ihrem größten Feind in die Tiefe. Vermutlich war es schwierig das kommen zu sehen ^^

Ja, Dragomir schlussfolgert erstmal auf seine letzten Informationen und die waren nunmal der Krieg den Vara anführen sollte und da war diese Folgerung für ihn logisch... auch wenn sie natürlich vollkommen... oder zum Teil, falsch ist. Aber er lässt sich ja von Tine eines besseren belehren die nach jahrelanger Erfahrung mit ihm genau weiß wie mit ihm umzugehen ist ^^ Und nun kommt es auf gemeinsame Teamarbeit an um Enzo zu bezwingen, mal abgesehen davon, dass sich Palladium nach vieler seiner Fehlschläge auch weiterentwickelt hat. Auch er lernt natürlich aus vergangenem.

Zillah ist tatsächlich einer der wenigsten Charaktere die ich anfangs überhaupt nicht geplant hatte und die irgendwie nach und nach ihren ganz eigenen Weg gewählt hat. Mir kam immer wieder spontan die Idee sie irgendwo miteinzubringen und schließlich ist sie dadurch geworden wie man sie in den Kapiteln ließt. Ja, ich bin ein wenig stolz darauf ^^.

Bis zum nächsten Kapitel.

LG Seilix
04.02.2021 | 16:45 Uhr
Huhu,

ernsthaft... Sarcas hat noch einen Trumpf in der Hinterhand? Ich hatte echt gedacht dass sie mit Enzo und Espen ihren letzten Trumpf ausgespielt hätten.
Der einzige der mir hier noch einfallen würde wäre Dato der gefangen genommen sein könnte... Hoffentlich irre ich mich, weil Dato echt zu einem meiner Lieblinge geworden ist.

Aber auch Vara hat ja noch 3 Personen in der Hinterhand. Ich bin schon gespannt ob Tine Dragomir erreicht und ihr überzeugen kann ihnen zu helfen. Und Natürlich freue ich mich schon auf das Eintreffen von Teiz und Callum.
Cool wäre es wenn Teiz wie damals Vara beim Kampf gegen die Armee der Finsternis aud Daro zur Rettung fliegen würde.^^

Du hast mich ehrlich gesagt mit der Handlung ein bisschen überrascht... Ich hätte nicht gedacht das jetzt Palladium vorerst alleine Enzo gegenüber steht. Ich dachte das Vara sich Enzo stellt gerade nochmal nach der Warnung ihrer Mutter nicht zu vergessen wer hier der wahre Feind ist. Ich hätte eher damit gerechnet dass sich vielleicht Cinder und Illias Conver vielleicht mit Verstärkung durch Amaryl annehmen würden und Palladium mit Athmos gegen Nora kämpft...
Aber wenn immer alles so kommen würde wie ich denke wäre es irgendwann ja auch langweilig für mich;)
Also freue ich mich immer über deine Überraschungen.

Bis zum nächsten Kapitel
Liebe Grüße
Siria

Antwort von Seilix am 04.02.2021 | 17:29 Uhr
Liebe Siria,

wenn ich doch gerade nur wusste was du bei diesem Kapitel mit "Trumpf" meinst. Ich kann mir nur vorstellen, dass du Noras plötzliches auftauchen meinst? Denn abgesehen davon läuft es für Sarcas ja ausnahmsweise alles andere als geplant ^^ Oh Gott! Oder ist mir etwas in meiner eigenen Geschichte entgangen wodurch man auf etwas schließen kann?!

Nunja, Daro wurde ja gefangen genommen nachdem er sich der letzten Front von Pluma angeschlossen hat um zu kämpfen. Nur konnte ein Drache schlecht mit in den Thronsaal gebracht werden, zumal er eben ein Drache und damit ein Tier ist. Und ich finde es sooo schön, dass noch jemand den Drachen so sehr ins Herz geschlossen hat wie ich ^^

Also das kann ich dir nun wirklich vorne weg nehmen, da es in meine Augen eigentlich kein Spoiler ist. Klar hilft Dragomir sein Königreich zu retten, nur konnte er es bislang einfach nicht in Gefangenschaft. Aber mehr dazu gibt es morgen im nächsten Kapitel. Behalte dir den letzten Satz von deinem zweiten Absatz bitte im Hinterkopf ;D

Was die Handlung betrifft kann ich deine Verwirrung auch ein wenig verstehen. Ja, Vara hat von ihrer Mutter eine Warnung erhalten (behalte dir die bitte auch im Hinterkopf) und natürlich auch nicht ohne Grund, nur weiß Conver nichts davon, der ja immer noch um einiges mehr Hass gegen die Prinzessen hegt als Enzo und sich ihr natürlich stellen will! Das weiß Vara und will sich deswegen zuerst ihm in vereinter Front annehmen um das schnell zu beenden. Deswegen muss Palladium sich erstmal allein Enzo annehmen und ihn hinhalten. Nora bekommt aber natürlich auch eine sehr ebenbürtige Gegnerin ^^ Keine Sorge.

Trotzdem schön, dass du meine Überraschungen zu schätzen weißt, obwohl du es dir anders ausgemalt hast ^^

LG Seilix
30.01.2021 | 11:36 Uhr
Huhu,

ein tolles Kapitel. Man merkt richtig die Anspannung unter der die einzelnen Charaktere stehen.

Es ist echt dumm von Cinder gewesen sich mitten in den Krieg hinein zu stürzen, wenn doch Varas Wunsch war sie nach Magix in Sicherheit zu bringen.
Das ganze würde nur schlimmer in dem ihr dann auch noch Tine gefolgt ist. Denn auch sie sollte ja in Sicherheit gebracht werden. Ein Glück ist auch Amaryl hinterher. Hoffentlich schaffen Sie es irgendwie zu entkommen und Lady Lia und Sir Mathis sowie auch Zillah mit zu befreien.

Also das letzte Stück des Kapitels war echt super spannend. Du hast den Ausbruchsversuch von Teiz und Calum wirklich wunderbar beschrieben. Hoffentlich trifft auch Calum dann rechtzeitig auf Callisto ein. Ich gehe nämlich stark davon aus das die beiden an die Stelle zurück gelangt sind von der sie ins Limbo geschickt worden sind.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Kapitel
Siria

Antwort von Seilix am 31.01.2021 | 20:52 Uhr
Liebe Siria,

Wie immer analysierst du das Kapitel sehr gut. Cinder ist leider oftmals ein sehr Emotionen geleiteter Mensch und hielt ihren Weg leider für den Richtigen. Dass Tine sie natürlich von ihren Dummheiten abhalten will hat Conver nur noch mehr in die Karten gespielt. Palladium musste also tatenlos dabei zusehen wie die beiden mit Amaryl einfach verschwinden...
Weiter kann ich leider erst im nächsten Kapitel Auskunft geben um nicht zu spoilern ^^

Super, dass mir auch die Situation im Limbo gelungen ist. Beide treffen in jedem Fall wieder entsprechend auf Callisto ein, so viel kann ich sagen. Nur wird Calum schon bald feststellen, dass 10 Jahre eine ganz schön lange Zeit sein können. Und dann geht es ums ganze.

Hoffentlich bleibt es für dich weiterhin spannend, ich bemühe mich in jedem Fall. ^^

LG Seilix
29.01.2021 | 20:08 Uhr
Hey, nichts zu danken eine gute Geschichte wie diese hat es verdient. Zugegeben du hast mich neugierig gemacht was das neue Projekt betrifft.Mir hat dein Kapitel sehr gefallen und freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel da ich unbedingt wissen will wie es weitergeht^^ Gutes Wochenende wünsche ich auch dir! Ansich gibt es sonst nichts mehr zusagen ausser das ich meinerseits nichts zu meckern habe bei mir jedenfalls. Und juhu endlich bin ich mit meiner Facharbeit fertigung habe sie heute Abgegeben da heute Abgabetermin wahr. Ich bin echt froh das der Stress endlich vorbei ist.
Den bis bald;)








Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 31.01.2021 | 20:30 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

da hat jemand wohl die Autoren-Notiz noch sehr aufmerksam gelesen ^^
Der Start zu meinem neuen Projekt ist noch nicht ganz fertig, könnte aber in den nächsten Wochen schon in die Startlöcher gehen. Wie schon gesagt ist das für mich eher ein Experiment das ich nicht alleine ausführen kann, sondern einiges an Beihilfe brauchen werde ^^ Deshalb muss ich jetzt schon einmal versuchen Interesse zu wecken. Ich halte natürlich auch weiterhin darüber informiert.

Und GLÜCKWUNSCH zur fertigen Facharbeit ^^ *klatsch*
Ich drücke die Daumen für eine gute Note und hoffe du informierst mich auch weiter darüber ^^

LG Seilix
25.01.2021 | 08:53 Uhr
Huhu

also die Stelle mit Königin Luzia ist dir auf jeden Fall sehr emotional gelungen. Ich hätte echt nicht gedacht das Vara auch sie wieder trifft. Nicht nachdem sie ihr Levebsbauch gelesen hat. Aber es ist so schön das sich Mutter und Tochter endlich vertragen haben und Vara sie versteht. Ich glaube wirklich das Luzia die einzige richtige Person war um Vara mit ihrem Selbstvertrauen und ihrer magischen Kräfte zu helfen. Wie genau heißt denn jetzt Varas neue Form?

Ich bin schon gespannt ob Vara zeitgleich mit Teiz und Calum eintrifft und ob sie es schaffen Palladium und die anderen noch abzufangen oder ob es erst ein Wiedersehen in Alfea gibt. Auch freue ich mich schon auf das Aufeinandertreffen von Illias und Vara und was die beiden für einen Plan aushecken werden.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Kapitel
Siria

Antwort von Seilix am 27.01.2021 | 08:47 Uhr
Liebe Siria,

tatsächlich war der Teil mit Luzia nie wirklich geplant. Normalerweise vertrete ich die Devise, wer verstorben ist, soll verstorben bleiben, aber irgendwie hat das sooo gut gepasst und für die Beziehungsebene wurde es mir einfach wichtig, dass eine Aussprache vorkommt ^^ (Mal abgesehen davon, dass Bloom im Original auch mit Daphne kommunizieren konnte).
Luzia und Vara haben in meinen Augen, ganz unbeabsichtigt, eine sehr besondere Beziehung zueinander entwickelt, gerade dass Vara auch genau weiß wie sehr sie ihr ähnelt, aber nie damit assoziiert werden wollte, da sie bis zu der Situation mit dem Lebensbuch nie viel von ihr gehalten hat. Daher gebe ich dir voll und ganz recht, dass Luzia die einzige richtige Person war um Vara zu helfen.

Ich bin ehrlich gesagt dieser Benennung der neuen Form bewusst aus dem Weg gegangen ^^ Für mich gibt es da keine Benennung, aber ich bin offen für Vorschläge.
Das ist dasselbe Thema wie mit der Mädels-gruppe: Amaryl, Alice, Katy und Vara haben ja auch keinen Namen, auch ganz bewusst.

LG Seilix
23.01.2021 | 20:14 Uhr
Hey,habe mich sehr gefreut! Es wahr wirklich an der Zeit das Vara ihre Kräfte wiedererlangt. Emotional wahr es aufjedenfall und ist dir sehr gut gelungen. Bin echt gespannt was noch so alles passieren wird und freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel^^ Und gefallen hat es mir und meinerseits gibt es auch nichts zu meckern.
Den bis bald;)







Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 24.01.2021 | 18:29 Uhr
Liebe Devils & Dragons,

es ist wie immer schön von dir zu hören und ich stimme dir voll und ganz zu ^^ Es war höchste Zeit, dass Vara ihre Kräfte zurückerhält, auch wenn es nicht mehr die alten sind.
Gut, dass mir der emotionale Aspekt gelungen ist und es für dich immer noch spannend ist, das ist alles worauf ich es abgezielt habe.

Man ließt sich.

LG Seilix
22.01.2021 | 13:53 Uhr
Hallo,
endlich ein neues Kapitel, aber es ist so kurz o.o ! Oder kommt mir zumindest so vor ;). Also, dass Vara ihre neuen Fähigkeiten entdeckt, ist natürlich super, und jetzt bin ich erst mal gespannt auf das nächste Kapitel (erst nächsten Freitag?!) und natürlich darauf, was Ilias denn vorhat, wahrscheinlich will er Cinder irgendwie helfen?
Mir sind ein paar Schreibfehler und merkwürdige Formulierungen aufgefallen, die sich anders vielleicht etwas besser anhören würden, z.B. gleich am Anfang - das mit den rennenden Schritten kommt mir schon reichlich komisch vor, das könnte man vielleicht zu: ... lief Palladium - ja, rannte schon fast - die Treppe hinunter. Oder so.
Ansonsten ein schönes Kapitel :).
LG

Antwort von Seilix am 22.01.2021 | 22:54 Uhr
Liebe Kaejte,

das Kapitel ist tatsächlich so lang wie immer, sogar eines der längeren. Aber ich fühle mich geschmeichelt, dass es dir so kurz vorkommt ^^
Ja, jeden Freitag gibt es immer ein Kapitel. Das hat bisher sehr gut funktioniert und ich musste mich nicht zu sehr unter Druck setzen. Natürlich tun mir die längeren Wartezeiten zwischen drin auch sehr leid...
Ja, Ilias ist natürlich im Anflug auf Callisto, nur hat er noch absolut keine Vorstellung was eigentlich dort passiert. Genauso wenig wie Vara, beide müssen jetzt erstmal wieder dort hin kommen.

Für den Tipp mit den Formulierungen bin ich sehr dankbar und ich schaue es mir natürlich noch einmal an ^^ manchmal verzettle ich mich immer noch ein wenig im Schreiben.

LG Seilix
19.01.2021 | 07:52 Uhr
Hallo,
deine Antworten auf meine Reviews sind ja auch echt lang geworden, aber das freut mich natürlich auch :). So, also ich versuch jetzt erst mal, nicht den Überblick zu verlieren... wie ich dazu gekommen bin, deine Fanfiction dann überhaupt zu lesen, ist, dass mir in dem Moment wohl einfach etwas langweilig war, und ich Lust hatte ein bisschen was zu lesen, und da ich je moderner die Welt wird, irgendwie keine wirklich fesselnden Romane mehr finde, dachte ich, ich probier‘s mal hier. Deine Geschichte ist mir bei der „Neues“ Seite aufgefallen, als du wohl ein neues Kapitel eingestellt hast und als ich gesehen hab, dass die Geschichte so lang ist, dachte ich allerdings auch nicht, dass ich bis hier komme ^^. Zu dem Feen Aspekt... was ich damit meine, dass ich damit eher nichts am Hut hab, ist, dass ich eher Sachen über Magier und so lese, aber natürlich Fantasy, das wird für immer mein Favourite sein. Also ich bin da nicht grundsätzlich abgeneigt und hab einfach mal entschlossen, es zu probieren, da das mit den Energien mich irgendwie interessiert hat. Was den Winx Club angeht... ich hab einfach nicht bemerkt, dass es darum geht, und hatte dann auch wohl Glück, dass du nicht irgendwo quer in der Geschichte eingestiegen bist, sondern von vorne nur eben mit einer anderen Prota angefangen hast. Dadurch war dann alles auch leichter zu verstehen, und gar nicht so, dass jemand, der die Serie nicht kennt, da nicht mitkommt! Das hast du nämlich echt gut geschafft, was die Handlung und so angeht.
Und ja, ich bin wohl einfach ein Varanda-Mensch ^^. Meine absolut Lieblingsprotagonisten sind einfach starke Mädchen, die mit ihren Fähigkeiten meistens einfach overpowered sind... deswegen liebe ich auch Bücher von z.B. Jennifer L. Armentrout und Bücher in dem Style lese ich, aber deine Geschichte hat mich schon in ihren Bann gezogen, da die ganze Magie und so schon nach meinem Geschmack war, egal ob Fee oder nicht. Und ich versteh natürlich, dass das mit Varas Fähigkeiten so ein bisschen untergegangen ist und es ergibt in der ganzen Hektik auch einen Sinn... nur für Leute wie mich, die dann sehen müssen, wie die sonst so unbezwingbare Protagonistin einen Schlag nach dem anderen einstecken muss, ist das natürlich nicht so schön, sagt aber andererseits aus, wie gut du den Varanda Charakter erschaffen hast! Weil er wächst einem echt ans Herz.
Das mit Palladium und Vara ist natürlich ein bisschen schade, ist aber nicht so, als wäre komplett alle Spannung und Liebe dahin. Außerdem wäre es noch eine viel größere Enttäuschung gewesen, sie einfach nie zusammen kommen zu lassen.
Bin doppelt gespannt auch die nächsten Kapitel, bei deinen Hinweisen ^^.
Zu deinen Kriegsszenen.
Man hat nichts davon gemerkt, dass du dir daran schwerer getan hast, und das ist tatsächlich ein Punkt, den ich in meinen vorherigen Reviews vergessen hab:
Ich bewundere dich da richtig für, weil die Kriegsszenen dir riiichtig professionell gelungen sind. Das ist wieder so was, ich würd da jeden einzelnen Staubpartikel in der Luft beschreiben, aber du schaffst das da mit Leichtigkeit und so, dass man bemerkt, wie unübersichtlich manchmal die Kämpfe und Angriffe sind, zumindest für die Protagonisten, denn für einen Leser ist alles sehr übersichtlich und ich weiß nicht wie ich das noch erklären soll, aber diese Szene könnte sich so auch in einem Fantasy-Roman befinden, sie ist dir einfach echt super gelungen (auch wenn es mir manchmal ein bisschen lang vorkam, aber das soll wohl eher vorheben, dass es für die Charaktere dieses Mal nicht so ganz einfach ist).
Ist ja krass, ich hätte zumindest erwartet, dass Sarcas schon in der Serie existiert, aber dass du das alles selbst erfunden hast... ich sag nur, super Handlung, super Umgebung, super Beschreibungen, alles super. Passt perfekt in den normalen Serienkontext und ist meiner Meinung nach auch wirklich gut, da sich damit mehr unter diesem magischen Sonnensytsem (ist es überhaupt ein Sonnensystem ^^) auf jeden Fall diese ganzen Planeten, darunter kann man sich mehr vorstellen und versteht die ganze Welt viel besser. Denn es würde eher wenig Sinn ergeben, wenn es in deren Vergangenheit nicht auch mal Fehden und Kriege gegeben hätte, und da sind Sarcas und Callisto natürlich Paradebeispiele.
Hab ich was vergessen? Ich bin mir nicht sicher. Aber wir lesen uns sicher noch, und ich hör an dieser Stelle auf und wünsch dir auch noch ne schöne Zeit, trotz Corona, wobei das Schreiberlingen natürlich wenig anhaben kann, denn den Computer mit der Tastatur kann es uns nicht nehmen ^^.
LG

Antwort von Seilix am 19.01.2021 | 17:03 Uhr
Liebe Kaejte,

es muss wirklich großer Zufall gewesen sein, dass dir in diesem Fall ausgerechnet diese Geschichte vorgeschlagen wurde ^^
Aber das erklärt es mir auf jeden Fall und ich freue mich immer noch, dass du nicht enttäuscht wurdest.
Ja, Fantasy ist in jedem Fall auch mein Steckenpferd, obwohl ich mich doch recht vielseitig interessiere ist Fantasy auf diese Art und Weise auch mein Favorit.
Ich erkenne gerade einige Interessensparallelen ^^
Ich kann sogar sehr gut nachvollziehen wieso du so mit diesem "overpowered" liebäugelst, das ist fast erschreckend :D
Die Autorin werde ich mir in jedem Fall einmal merken.

Dass Varanda in deiner Beschreibung "einen Schlag nach dem anderen abbekommt" empfand ich während dem Schreiben tatsächlich absolut nicht so, aber es ist auch gut diesen Blickwinkel mal vor Augen geführt zu bekommen. Natürlich geht ein Teil ihrer Kraft ohne die Verwandlung verloren, aber gerade dass sie sich mit Teiz dafür mehr auf ihre physische Kraft konzentriert hat sollte einen großen Teil wieder Wett gemacht haben, zumindest war das mein Gedanke. Und der Drache ersetzt ihre Flügel. Dass sie Conver vollkommen unterlegen ist war leider ein notwendiges Übel und auch dass sie eigentlich gegen Zillah verloren hätte, doch das hatte ja einen strategischen Hintergrund. Von Enzo wurde sie sozusagen "reingelegt" und der andauernden Fehde mit Dragomir hat sie auch standgehalten. Mein Hintergedanke für die letzte Staffel war auch mehr, dass sie weniger körperlich stark sein muss (das wurde in der Vergangenheit schließlich schon mehrfach bewiesen), sondern mental ihre Stärke während aller Intrigen, der Konfrontation mit der Vergangenheit und dem Druck der auf ihr Lastet, zu beweisen hat.
Sie muss sich erstmals wirklich auf ihre Freunde und Familie verlassen was in ihr natürlich auch einen gewissen Konflikt darstellt den es zu überwinden gilt, denn wie du bereits festgestellt hast, davor war sie DIE Fee die alles versucht hat im Alleingang zu regeln.
Es ist trotzdem super, dass du mir deine Bedenken und Empfindungen dahingehend erwähnst, das hilft mir wirklich ungemein weiter. ^^

Bezüglich Vara und Palladium bemühe ich mich natürlich weiterhin das jetzt nicht einfach ins Nichts laufen zu lassen, sondern habe noch ein paar Szenen für die Beiden geplant die (hoffentlich) noch ein Wenig Pepp in die Sache bringen könnten, obwohl es mit Sicherheit nicht mehr so werden wird wie in der "Umwerbungsphase" da ist die Spannung einfach auf einem ganz anderen Level...

In den Kriegsszenen habe ich versucht alle Fronten mit einfließen zu lassen und von jedem Charakter einen Einblick zu zeigen wie es ihm mit den Geschehnissen geht, wo sie eingesetzt werden und wie. Das war mir irgendwie wichtig um das Team ausreichend zu würdigen. Außerdem geht so ein Krieg in der Regel ja nicht nach einer Stunde vorüber, sondern erstreckt sich über eine ganze Weile und das mit den wenigen wichtigen Ereignissen darzustellen war... anstrengend? Problematisch? Ich finde gerade das passende Adjektiv nicht dazu, aber du weißt hoffentlich was ich meine ^^

Und ja, die magische Dimension ist grob gesehen ein Sonnensystem mit der Sonne Solarias ;D Ich weiß eindeutig inzwischen zu viel über diese Kinderserie die heute von keinem Kind mehr gesehen wird. Eigentlich zu schade...

Ich gehöre übrigens zu den wenigen glücklichen die derzeit arbeiten gehen dürfen, daher nimmt das Schreiben nicht einmal meine Haupttätigkeit über den Tag ein. Ich kann als Erzieherin in der Notgruppe schlecht Homeoffice machen, obwohl das eine lustige Vorstellung wäre. Ich nehme einfach ein paar Kids mit nachhause ;D

Wir lesen uns ^^

LG Seilix
18.01.2021 | 10:40 Uhr
Hi
oh Gott, die erste Review ist ja schon lang geworden.
Aber jetzt so zur Handlung. Also so wie ich das verstanden hab, orientiert sich die Handlung bis zur dritten (oder war es bis zur zweiten?) Staffel an der Animationsserie, aber die jetzige Staffel hast du dir selbst ausgedacht.
Und ich muss sagen, die Handlung dieser Staffel gefällt mir besser als die der vorherigen, da du echt Talent hast. Sie ist so umfangreich und du hast da wirklich tolle Arbeit geleistet, von Anfang an die kleinen Hinweise und alles da einzuarbeiten, z.B. das mit dem Gift und Enzo, denn dazu braucht man sehr viel Ausdauer. Es ist super, wie sich dann jetzt alles aufzudecken scheint und die verschiedenen Konflikte und Handlungsstränge zusammen kommen - und das Wichtigste von allem, es macht Sinn! Hast du dir denn diese Vorgeschichte von Callisto und die Verfeindung der beiden Planeten und was es damit auf sich hat selbst ausgedacht? Wenn ja, was ich vermute, dann ist es echt beeindruckend, denn du scheinst an alles gedacht zu haben, und so lässt sich die Handlung der letzten Staffel wirklich mit der eines richtigen, erfolgreichen Romans vergleichen.
Die Staffel davor, in der es um Valtor und dann darum ging, dass Varanda versucht, die Planeten wieder zu heilen, hat mir dagegen nicht so gut gefallen, da ich schon fand, dass sie sich sehr lange gezogen hat und so weit weg von Alfea war es auch nicht mehr so interessant, aber die letzte Staffel hat wieder Schwung in das Ganze gebracht, obwohl sie sich dieses Mal auf Callisto befinden.
Was mich da aber etwas gestört hat (und es immer noch tut, aber langsam scheint sich etwas zu tun und ich hoffe auf eine Wendung in den nächsten Kapiteln) ist, dass Varanda und ihre Fähigkeiten so heruntergespielt werden. Klar, sie hat diese Blockade, aber abgesehen von der Zeit im Jungle bei der Elfe (von der ich irgendwie überzeugt bin, dass sie Palladiums Mutter ist, aber keine Ahnung) wurde das danach nie wieder so wirklich erwähnt und niemand weiß eigentlich, was es damit auf sich hat, man geht aber davon aus, dass es was mit der Verletzung beim Absturz zu tun hatte. Aber ich hätte zumindest erwartet, dass es eine Szene gibt, in der Palladium sie untersucht und versucht, das Problem zu lösen, wie er es bei ihren Flügeln getan hat, aber da wurde ich leider enttäuscht und ich fand es irgendwie nicht so schön, dass es dann so eher eine Nebensache war und nicht mal Varanda sich mehr darum zu kümmern, sondern sich damit abgefunden zu haben schien, was ich irgendwie schwach finde. Ich verstehe auch nicht, wie sie sich dann bereit dafür hält, eine Königin für ihr Volk zu werden. Ich habe die ganze Zeit darauf gehofft, dass sie irgendwann sozusagen explodiert und auch die Kräfte der goldenen Flügel freisetzt, aber bisher ist das leider noch nicht passiert, und hoffentlich schafft sie es dann in den nächsten Kapiteln, denn sonst kommt es mir eher so vor, als wäre sie nur noch eine Nebenfigur, die alle für schwach halten, während Cinder ungeheuer wichtig wird, und ich mag Vara, weshalb mir das nicht so gefallen würde.
Zu der Beziehung zwischen Vara und Palladium: ich fand sie ehrlich gesagt interessanter, als Vara sich noch in Alfea befand, denn jetzt fängt alles irgendwie an, abgelutscht zu wirken, und meiner Meinung nach verliert Palladium irgendwie immer mehr Charakter, aber das kann auch daran liegen, dass man die beiden jetzt schon länger zusammen kennt und eben Vorfreude die schönste Freude ist.
Mit Teiz konnte ich mich leider nie wirklich anfreunden, aber ich bin trotzdem gespannt darauf, wie es in den nächsten Kapiteln weitergeht und wie er es schafft, mit Callum aus der Dimension zu entkommen... und natürlich, wie alle es (hoffentlich) schaffen werden, Sarcas zu vertreiben.
VG :)

Antwort von Seilix am 18.01.2021 | 21:23 Uhr
So, meine Antwort wird eindeutig genauso lang wie dein Review, aber das ist vollkommen in Ordnung ^^
Mir ist es wichtig den Menschen die sich die Mühe machen und einen Kommentar dazu abgeben auch persönlich zu antworten.

Du hast es gut erfasst, die Geschichte um Valtor richtet sich ebenfalls noch nach dem Original von dem ich aber da schon immer weiter abgedriftet bin und die Hälfte praktisch weggelassen habe und einen anderen Blickwinkel der Dinge zeigen wollte wie es hinter den Kulissen noch vor sich gehen könnte.
Der erste Teil mit den Hexen und der zweite mit Lord Darkar verfolgen komplett den Originalstrang der Serie, außer dass dieser logischerweise nur um die Winx geht. (Übrigens kleiner Funfact: Zu diesen Zeitpunkten sind ausschließlich Vara und Teiz meine OCs gewesen. Alle anderen wie Amaryl, Alice, Jared und sogar Glimm, etc... sind Sidecharaktere der Serie denen nie eine große Rolle zugeschrieben wurde, auch das wollte ich einfach mal angehen).

Ich habe mir auch wirklich mit der letzten Staffel (die sich bei den Winx eigentlich auf dem Planeten Erde abspielt) sehr viele Hilfzettelchen geschrieben und so viel im Hinterkopf behalten müssen, weil ich so Angst hatte auf einmal etwas zu vergessen. Ich habe wirklich so oft noch etwas zwischen den Szenen ergänzt was mir im Nachhinein noch eingefallen ist, deswegen habe ich auch immer ein paar Kapitel vorgeschrieben um für den Fall noch alles anpassen zu können, aber ja... das war einiges an Arbeit. Auch dass es Sinn macht! Das war immer meine größte Befürchtung die ich so oft hinterfragt habe. Ist das too-much? Hat das noch eine tiefere Bedeutung oder übertreibe ich? Ist der Sinn dahinter da? Manchmal hatte ich das Gefühl dass ich vom hundertstel ins tausendste kam, auch weil ich viel sehr spontan und einfach beim Schreiben eingebaut habe. Im Nachhinein sehe ich ein, dass ich mich doch das eine oder andere Mal verzettelt habe, aber im Endeffekt scheint doch noch etwas lesbares dabei heraus gekommen zu sein.

Ausgedacht habe ich mir auch alles selbst. Sarcas existiert eigentlich überhaupt nicht und das Ganze war auch so eine Spontanaktion als Avalon ins Spiel kam. Es ist wirklich sehr viel spontan entstanden, aber ich habe mich immer bemüht es zu erklären und zu begründen.
Die Geschichte mit der Reise durch die Planeten muss ich auch ganz ehrlich gestehen, hat sich auch für mich gezogen, aber für die treuen Serienfans musste ich irgendwie die Zeit rum bringen bis Valtor wirklich von den Winx besiegt wurde und das waren leider einige Wochen... aber ich kann dich auch hier voll und ganz verstehen, für mich haben sich diese Kapitel auch ziemlich gezogen bis Eldra (die Elfin auf Espero) dann ins Spiel kam.

Die Sache mit Varas Kräften kann ich nur versuchen dir vielleicht von einem anderen Blickwinkel noch einmal zu erläutern, auch wenn es dich möglicherweise auch nicht zufrieden stellen wird.
Ich gestehe erstmal, dass ich das irgendwann ein wenig aus den Augen verloren habe... da war es dann doch mal irgendwo etwas viel ^^
Andererseits ist sie nach drei Jahren wieder auf Callisto und hat tausende andere Dinge im Kopf als weiter zwanghaft zu versuchen ihre Kräfte neu zu erwecken, nachdem das Wochen zuvor unter der Anleitung mit Eldra auch schon fehl schlug. Sie muss eine Wahlkampagne auf die Beine stellen, hat eine kranke Cousine, einen verfeindeten Großvater und muss sich das Vertrauen ihres Volkes erarbeiten und das innerhalb von vier Wochen. Den kommenden Krieg nicht zu vergessen. Sie und Teiz versinken in politischer Arbeit und als der Krieg vor der Tür steht wird sie vergiftet und hat überhaupt keine Chance irgendetwas zu tun um ihre Flügel zu erwecken. Du siehst... ich schiebe das ganze Thema auf den Faktor: Zeit und die sich überschlagenen Ereignisse.
Natürlich weiß ich dass das nicht jeden zufrieden stellt, aber ich verspreche dir (Achtung: Spoiler Alarm), dass bereits mit dem nächsten Kapitel etwas dazu passieren wird ^^
Die finalen Kapitel werden für dich mit Sicherheit, zumindest wenn wirklich das dein größter Kritikpunkt ist, wieder interessanter.
Das Palladium ihr möglicherweise hätte helfen können oder es zumindest versucht, habe ich absolut nicht bedacht. Im Nachhinein ist das aber eine recht gute Idee die mir leider nicht kam...
Würde aber absolut Sinn machen. ^^
Übrigens würde ich nicht sagen, dass sie sich bereit dafür fühlt eine Königin zu werden, es ist geht eher darum "das größere Übel" abzuwenden und das ist logischerweise Dragomir der politisch einfach nicht die richtigen Wege geht.

Zu Varas und Palladiums Beziehung muss ich wirklich seufzen...
Ich verstehe deine Kritikpunkte dahingehend so gut, aber das hatte ich bereits mit Ende der dritten Staffel befürchtet. Sobald ein paar erstmal richtig zusammen ist fehlt einfach die Spannung!
Dieses Mitfiebern: Wird das endlich was mit dem ersten Kuss?! Der Einblick in die anfänglichen Schwärmereien, die ersten Gefühle und das ganze fehlt damit leider einfach...
Möglicherweise lag es auch einfach an diesem "verbotenen" zwischen Schüler und Lehrer, aber alles muss irgendwann leider ein Ende haben...
Natürlich muss ich zugeben, dass ich andere Faktoren damit logischerweise auch eher in den Vordergrund stelle wie Callisto selbst und die Situation dort. Es geht einfach mehr um politische Hintergründe und Familienkonflikte als vorher.
Trotzdem bemühe ich mich sehr Palladium nicht nur als Sidecharakter stehen zu lassen, vielleicht überdenke ich mit dem Hintergrundwissen noch einmal ein paar Szenen...

DU KANNST TEIZ NICHT LEIDEN?! Also jetzt bin ich schon etwas empört! Nein Spaß ;D
Gerade er hat sich mit der Zeit fast zu meinem Lieblingscharakter entwickelt.
Diese ganzen Zwickmühlen mit Vara und Amaryl und die arme Seele die in seinem Schwur gegenüber der Königsfamilie fest steckt. Er entwickelt seine Stärke daraus nie wirklich anerkannt worden zu sein und seine Schwester beschützen zu wollen. Dann teils auch noch der fürsorgliche Bruder und der starke Spezialist, nicht zu Vergessen seine Loyalität.
Klar hat auch er seine Schwächen wie die Ignoranz oder das leichte Aggressionspotential und ab und zu frech zu sein. Achso und die Vergangenheit die er nie wirklich verarbeitet hat, aber ich finde dass genau das seine Menschlichkeit ausmacht. Naja, als Autorin wäre es auch schlecht wenn ich meine eigenen Charaktere nicht mögen würde ^^

Tatsächlich habe ich nur das letzte Kapitel noch nicht geschrieben mit dem ich mich gerade etwas schwer tue einen würdigen Abschluss für das Projekt zu finden... das aller schwierigste einer Geschichte ist einfach immer sie enden zu lassen. Man will niemanden enttäuschen und muss gleichzeitig schauen dass alles etwas spektakuläres beinhaltet, erklärt was mit den einzelnen Charakteren passieren wird und (bestenfalls, zumindest in meinem Fall) ein Happy End dazu bringen. Die letzten Worte müssen zwischen den Charakteren gesprochen werden und es darf niemand ausgelassen werden. Halleluja! Wünsch mir Glück und Erfolg...

Achso, eine letzte Frage hätte ich auch noch an dich, die mich jedes Mal wieder beschäftigt wenn ich es mir ansehe... und ich glaube, dass du mir wirklich einen nützlichen Rat dazu geben kannst nach all der konstruktiv-positiven Kritik die du nun schon an mich gerichtet hast ^^
Empfindest du die Kriegskapitel als Übersichtlich, verständlich und realistisch beschrieben? Damit habe ich mich wirklich unglaublich schwer getan und tue ich mir immer noch.

So, allem voran wünsche ich dir noch einen schönen Abend und einen guten Start in die Woche. Hoffentlich hat dich die Pandemie nicht zu sehr erwischt und lässt dich deinem Alltag zumindest halbwegs normal nachgehen, wie mich ^^ Es würde mich sehr freuen wieder von dir zu lesen.

LG Seilix
18.01.2021 | 10:20 Uhr
Hi,
hier bin ich wieder, wie versprochen mit meiner Review. Mir ist gerade aufgefallen, dass ich jetzt tatsächlich auf jedes Kapitel warten muss, während ich deine Arbeit von mehr als drei Jahren vorher innerhalb von vier Tagen gelesen hab... wird gewöhnungsbedürftig werden.
Ich hab vorher keine Reviews bis auf die eine vor zwei Kapiteln geschrieben, da ich ehrlich gesagt lieber Lust hatte gleich weiterzulesen ^^. Aber jetzt habe ich schon viel zu sagen.
Zu allererst, Respekt für diese lange Geschichte, die ist ja riesig und es ist echt beeindruckend, dass es dir gelungen ist, so lange an ihr zu bleiben. Ich überleg grad, gibt es hier eine begrenzte Zeichenanzahl, denn das wird eine lange Review werden... aber gut.
Bei mir ist es immer so, dass ich irgendwie sehr schnell von einer Geschichte zur anderen springe, weshalb deine über 80 Kapitel umso krasser meiner Meinung nach sind.
Als ich angefangen hab zu lesen, hab ich ehrlich gesagt nicht so viel erwartet, da mich Feen und all das eigentlich nicht so interessieren, aber deine Geschichte hat mich echt überrascht - zu Anfang hab ich auch nicht bemerkt, dass das eine Fanfiction ist, aber als es mir dann aufgefallen ist, hat deine Geschichte mich sogar dazu gebracht, mir die ersten Folgen der Winx Club Serie anzusehen... nur die ersten Folgen, da ich dafür wahrscheinlich dann doch zu alt bin.
Da gefällt mir deine Geschichte besser. Wahrscheinlich da ich sie in so kurzer Zeit bis hier gelesen hab, fällt mir umso mehr auf, was für eine enorme Entwicklung dein Schreibstil durchgemacht hat, weil in den letzten beiden Staffeln war er wirklich ziemlich gut. Am Anfang befinden sich leider noch ziemlich viele Schreibfehler, was Kommasetzung und Rechtschreibung angeht, zum Beispiel ist mir aufgefallen, dass du manchmal wiederholt fiel als viel geschrieben hast und so. Was mich da auch gestört hat und ziemlich extrem den Lesefluss gestört hat, waren an manchen Stellen die extrem langen Aneinanderreihungen von sehr kurzen Sätzen, das hat mich echt manchmal zur Weißglut getrieben.
Aber... du bist wirklich gut geworden und im Laufe der Zeit gab es immer weniger dieser Fehler, bis jetzt die letzte Staffel ein Meisterwerk geworden ist, zumindest so wie ich das bislang sehe (wenn Vara allerdings nicht gewinnt, müssen wir uns noch mal darüber unterhalten ^ ^, aber dazu später mehr). Deine Sätze sind super geworden, der Lesefluss ist einhaltig und, wie ein Fluss es so an sich hat, flüssig, du hast es jetzt raus, keine so kurzen Sätze, die keine Nebensätze besitzen, mehr zu bilden und Rechtschreibfehler finde ich fast keine mehr. Was ich an dieser Stelle beeindruckend finde, ist, dass du es wirklich schaffst, die Handlung so kontinuierlich voranzutreiben, und allgemein deine Schreibweise... denn wobei ich irgendwie immer Probleme hab, ist, nicht zu viel zu beschreiben und dabei den Leser nicht zu langweilen, zum Beispiel würde meine Protagonistin eine Reise unternehmen, dann würde ich wahrscheinlich jede Blume am Wegesrand einzeln beschreiben - aber du schaffst es, allgemein alles zur Genüge, aber trotzdem schnell und so, dass der Leser sich nicht langweilt, zu beschreiben, dafür bewundere ich dich.
Jetzt schick ich das erst mal ab, weil ich sonst zu viel Angst hab, dass ich aus Versehen alles lösche.
VG

Antwort von Seilix am 18.01.2021 | 20:30 Uhr
Erneut liebe Kaejte, (ich wüsste zu gerne wie man das genau ausspricht)

ja, der Fluch der Warterei... ist in diesem Forum leider die Regel... und klar verstehe ich, dass wenn einen etwas gefesselt hat, man es nicht mehr unterbrechen will bis man am Ende ankam, daher nehme ich das absolut nicht krumm. Die meisten Leser melden sich überhaupt nicht, sondern bleiben Stumm, daher freut es mich umso mehr wenn ich (mehr selten als häufig) Nachrichten von so produktiven Usern wie dir erhalte ^^ Und dann auch noch mit unfassbar hilfreichem Input, das ist wirklich eine Seltenheit.

Als Erklärung zur Geschichte, sie hatte ursprünglich gar nicht so riesig werden sollen, aber nach den ersten geplanten Kapiteln habe ich so viel Zuspruch erhalten, dass ich mir dachte: Warum eigentlich nicht. Das Schreiben ist dadurch wirklich zum Hobby geworden, das ich auch außerhalb vom Forum immer wieder fortsetze.
Trotzdem... du willst nicht wissen wie viele Werke ich bereits begonnen und wieder verworfen habe, weil mir entweder die Geduld oder Ideen gefehlt haben... ausgerechnet bei dieser Geschichte habe ich mich aber zu einem Ende gezwungen. Also sei beruhigt, das ist auch bei mir keine Selbstverständlichkeit, ganz im Gegenteil.
Ich saß damit auch schon in sehr lustlosen Löchern und habe das Projekt auch für ein halbes Jahr unterbrochen, während ich außerhalb von Deutschland ein Projekt meines realen Lebens begonnen hatte ^^ Ich glaube dadurch habe ich auch einige Leser verloren.

Zu deinem nächsten Punkt, habe ich nach wie vor dieselbe Frage wie zur vorigen Antwort: Wenn dich das alles überhaupt nicht interessiert, also Feen, Magie und das alles und du von Winx Club nie etwas gehört hast, wieso hast du sie dann gelesen? Da wird für mich irgendwie kein Schuh draus :D Übrigens sehe ich es als kleinen Triumph an, dass ich dich dazu bewegen konnte dir die Serie zumindest einmal anzuschauen. Und keine Sorge, ich kann dich da voll und ganz verstehen. Ich bin dem ganzen nun auch eindeutig entwachsen. Als Kind habe ich mich jeden Nachmittag immer darauf gefreut und nun rückblickend, als ich mir gewisse Folgen noch einmal angeschaut habe dachte ich mir auch, das ist einfach sowas von auf Kinder zugeschnitten. Naja, da liegen inzwischen auch mehr als 10 Jahre zurück.

Himmel, du machst mir wirklich das größte Kompliment. Ich habe ja meinen Schreibstil bereits vor drei Jahren als gut empfunden und dachte kaum, dass ich noch eine Steigerung erzielen könnte, aber das jetzt von dir zu lesen macht mich wirklich stolz. Rückblickend muss ich nämlich zugeben, dass du recht hast, obwohl... dafür dass mir in der Grundschule eine Lese-Rechtschreibschwäche unterstellt wurde war auch das schon unfassbar für meine Verhältnisse. Ich habe Gott sei Dank nie aufgehört mit Worten und Sprachstilen zu experimentieren und es macht mich so glücklich, dass man das Ergebnis wohl sehen oder lesen kann. (Außer die Kommasetzung... mit der bin ich nach wie vor verfeindet).
Das mit den Aneinanderreihungen von kurzen Sätzen war übrigens eine Art Phase? Das war tatsächlich nur sehr kurzweilig und hat mir (aus welchen Gründen auch immer) damals sehr gefallen.
Vielleicht wusste ich auch nicht genau wie man Sätze richtig ausschmückt und anpasst... dennoch super, dass du durchgehalten hast.

Du wirst wahrscheinlich lachen, aber ich lese inzwischen alles etwa zwei Mal Korrektur bevor ich es hochlade und ich habe soooo oft das Gefühl, dass ich nicht genug beschreibe und quetsche dann noch etwas zwischen die Zeilen um die Umgebung oder Gefühle noch ausführlicher zu umschreiben. Vielleicht rettet mich das des Öfteren ^^ Ich bin inzwischen einfach der Meinung, dass wenn ich etwas hochlade es nicht irgendwas, sondern schon richtig und für mich perfekt sein soll und lieber haue ich dann noch etwas dazu oder schreibe es neu als hinterher etwas wieder zu lesen was mir nicht mehr gefällt.

So, hier breche ich das jetzt auch erstmal ab und melde mich dann wieder ^^
17.01.2021 | 23:00 Uhr
Hallo,
bin „neu“ bei deiner Geschichte, zumindest was die Reviews betrifft, aber gelesen hab ich natürlich schon bis hierher :). Am (vorläufigen) Ende in einigen Kapiteln lasse ich dir eine ausführlichere Review da, wollte nur mal schnell sagen, dass ich mir das mit Enzo schon dachte, als er da plötzlich im Gang aufgetaucht ist und Vara zu verfolgen schien. Allerdings habe ich eher nur ihn und nicht mal Dragomir verdächtigt, das mit dem Tee ist mir auch schon früh aufgefallen, da es immer „auffällig unauffällig ^ ^“ erwähnt wurde, das war ganz geschickt gemacht, aber mir ist es wohl sofort ins Auge gefallen, da ich es selbst so tun wurde - und manchmal (ist mir schon öfters aufgefallen) weiß ich plötzlich einfach, was in einer Geschichte passieren wird, das ist ein bisschen merkwürdig.
VG

Antwort von Seilix am 18.01.2021 | 20:03 Uhr
Liebe Kaejte,

zu aller erst möchte ich dir für deine überaus herzlichen Reviews und Lobe danken mit denen ich nun wirklich absolut nicht gerechnet habe ^^
Ich muss tatsächlich sagen, dass ich ziemlich überrascht war, als ich in meiner Kaffee-Pause kurz auf mein Handy gesehen habe und gleich drei Texte von dir lesen durfte.
Ich werde mit den speziellen Punkten auf jedes einzelne Review separat eingehen, weil ich Angst habe sonst den Überblick zu verlieren, allerdings habe ich gleich zu aller Erst noch eine Frage:

Wie bist du auf diese Story gestoßen, wenn dir "Winx Club" vorher überhaupt kein Begriff war? ^^ Ich dachte tatsächlich, dass es unmissverstehlich ist, dass das eine fanfiction ist, schon allein wenn man die Kurzbeschreibung ließt, insbesondere da man (glaube ich) alles 10 Mal besser nachvollziehen kann, wenn man die Serie kennt. Allein wegen dieser Tatsache ziehe ich schon mal den Hut vor dir, dass du trotzdem alles durchgezogen hast und dann auch noch so schnell! 4 Tage, das ist schon eine Leistung bei über 80 Kapiteln die dazu auch nicht ganz so kurz sind :D Ich fühle mich wirklich geehrt.

Damit nun zum eigentlichen Teil. Gott sei Dank hast du es da schon erkannt. Ich habe natürlich immer mal wieder versucht subtile Hinweise in die Geschichte zu streuen, damit das Ende nicht vollkommen unnachvollziehbar wird. Enzo stand als Antagonist für mich bereits von Anfang an fest (also, als ich mir die vierte Staffel überlegt habe), nur hat er sich erst mit dem Schreiben erst so richtig entwickelt und seinen Platz in allem eingenommen. Klar waren die Hinweise mit dem Tee und auch dass er Vara beobachtet hat nicht aus der Luft gegriffen, nur sollte es nicht gleich zu auffällig werden, also habe ich Dragomir entsprechend ins Spiel gebracht ^^ Manche haben sich da mehr an der Nase herum führen lassen als andere, aber genau so wollte ich es am Ende haben. Wenige Leser, wie du, sind in ihren Vermutungen nur bestätigt worden, während andere aus tatsächlich auch aus allen Wolken gefallen sind :D

Übrigens kann ich deine Gabe mit dem "Voraussehen einer Geschichte" zu gut nachempfinden, so geht es mir zu oft in den meisten Filmen... manchmal ist das auch echt ein Fluch.
Ich mache dann mit dem nächsten Review weiter ^^

LG Seilix
15.01.2021 | 13:31 Uhr
Huhu,

endlich geht's weiter und jetzt haben wir wieder einen Cut gerade als Teiz Calum trifft. Naja wenigstens freut man sich umso mehr auf die restlichen Kapitel :)

Zum Glück war Zillah rechtzeitig da und konnte Vara retten. Und zum Glück kennt sie als Estrella dir Höhlen im Planeten und konnte so Enzo und Conver und ich denke auch Cinder täuschen.

Hoffentlich schafft es Vara rechtzeitig zur Kammer der Könige und kann ihre Kräfte wieder erlangen. In der Zwischenzeit haben Tine und Cinder wohl einiges zu tun.

Also lebt König Calum doch noch 8). Zum Glück konnte er Teiz retten. Vielleicht schaffen die 2 es ja jetzt gemeinsam zu entkommen und Vara zu helfen. Ich bin schon echt gespannt was Calum zu alldem sagt wenn Teiz ihm von den vergangen Jahren erzählt.

Ich gehöre auch zu denjenigen die weiter ganz normsl arbeiten gehen dürfen.

Bis zum nächsten Kapitel:)
Liebe Grüße
Siria

Antwort von Seilix am 16.01.2021 | 13:04 Uhr
Liebe Siria,

der Cut war natürlich beabsichtigt um sich auch weiterhin auf die kommenden Kapitel zu freuen ^^ auch wenn ich villt etwas aggression damit herauf beschwöre.

Die liebe Zillah nimmt nun ihren richtigen Platz in der Geschichte ein. Sie kennt den Planeten als Anführerin der Estrellas die sich immer im Untergrund halten besser als die Königsfamilie und schafft es damit Vara zu retten, ohne das es jemand wirklich bemerkt. Ja, auch Cinder nicht ^^

Calum lebt und er findet Teiz. Immerhin hat Enzo dem Spezialisten gegenüber bereits gestanden, dass er Calum verbannt hat um zu verhindern, dass so die goldenen Flügel weiter vererbt werden. Er hat dabei alles bedacht, nur eines nicht als er Teiz verbannt... Die beiden könnten sich treffen. Aber dazu gibt es im nächsten Kapitel auch noch eine richtige Erklärung und natürlich auch ein längeres Gespräch zwischen beiden ^^

Wir lesen uns hoffentlich wieder.

LG Seilix ^^
15.01.2021 | 13:24 Uhr
Hey, ich habe wieder seit 1 Woche wieder Schule da ich ja in der 10.Klasse bin somit zu den Abschluss Klassen gehöre. Zu deinem Kapitel habe ich nicht viel zu sagen außer das es mir sehr gefallen hat und ich mich jetzt schon sehr auf das nächste Kapitel freue^^ Den ich möchte wissen wir es weiter geht. Meinerseits gibt es nichts was kritisiert werden müsste deshalb:
Den bis bald;)







Devils x Dragons

Antwort von Seilix am 16.01.2021 | 12:57 Uhr
Liebe Devils x Dragons,

immerhin darf deine Abschlussklasse in die Schule. Mein Freund der im Endjahr seiner Weiterbildung vom Techniker ist darf nicht...
Schätze dich also glücklich ^^ Unglaublich dass man es in diesem Land doch mal als Privileg sieht in die Schule gehen zu dürfen.

Wie immer bedanke ich mich herzlich für deine lieben Worte ^^ und hoffe dass ich dich auch weiterhin dafür begeistern kann. Wir lesen uns im nächsten Kapitel
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast