Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 74 insgesamt):
11.12.2020 | 20:39 Uhr
Jey, ein neues Kapitel! Ich habe mich sehr darüber gefreut und hoffe, du schreibst bald weiter.
Jetzt, wo die beiden sich endlich gegenüber stehen, wird hoffentlich bald eine Aussprache stattfinden. Aber wie wir dich kennen, wird es so einfach wohl nicht werden :)
Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und hoffe, du lässt dir nicht zu viel Zeit.
Liebe Grüße Zira
29.10.2020 | 21:20 Uhr
Heyyy

Ich hab heute deine Ff entdeckt und sie so hart durchgesuchtet. Dein Schreibstil zieht einen richtig in den Bann und fesseln einen, sodass man nicht mehr aufhören kann, es zu lesen. Eigentlich müsste ich ja den ganzen Tag für eine Arbeit üben, aber naja, es kann sein, dass ich unbedingt weiterlesen musste! Ich liebe diese Geschichte und kann das nächste Kapitel gar nicht mehr abwarten ^~^

~Liebe Grüße
15.10.2020 | 23:19 Uhr
Aaww~ ich freue mich riesig, dass du weitergeschrieben hast und ich somit weiterlesen konnte.

Ich liebe diese Geschichte! Ich könnte sie immer und immer wieder lesen.
Von allen Geschichten, die ich bisher gelesen habe, würde ich diese zum derzeitigen Zeitpunkt als meine Lieblings-KaitoxConan-FF bezeichnen.

Die Geschichte ist wirklich - wie eigentlich all deine Geschichten - gut geschrieben und super durchdacht. Du hast einen wirklich guten und schönen Schreibstil.
Die Charakterumsetzung ist dir auch wieder richtig gut gelungen.

Ich mag die Idee mit dem Omiai und der WG. Da hat unser geschrumpfter Detektiv mal nicht zu Ende gedacht und viiiel zu voreilig gehandelt. *griiins*
Der eingebaute Humor ist wirklich sehr angenehm und bringt mich immer wieder zum Grinsen. Ich mag wie Kaito und Conan miteinander umgehen... man kann die Verbundenheit zwischen ihnen förmlich spüren. Auch bringst du die gesamte Geschichte sehr realistisch rüber. Das Gefühlschaos von Conan hast du sehr gut umgesetzt. Die Flirts und Annäherungsversuche von Kaito bringen mich immer wieder zum Schmunzeln... und dennoch hast du dieser Geschichte (und der zu entstehenden Beziehung) eine angenehme Entwicklungsgeschwindigkeit gegeben... es läuft nicht zu schnell mit den beiden und das eingebundene Drama ist wirklich gut ausgearbeitet.

Ich kann diese Geschichte wirklich absolut allen empfehlen, die spannende und wirklich gut durchdachte Geschichten lieben!

Eigentlich versuche ich meine Reviews so allgemein wie möglich zu halten, um nicht zu viel von der Geschichte zu spoilern. Jedoch kann ich mich gerade einfach nicht zurückhalten unserer lieben Autorin (oder Autor?) ein etwas ausführlicheres Review zu schenken. Also für alle, die diese Geschichte noch nicht gelesen haben und sich die Spannung und Vorfreude auf diese nicht nehmen lassen möchten, sollten mein Review ab hier lieber nicht mehr weiterlesen.

Um das Review nicht zu sprengen... es sind ja doch einige Kapitel... werde ich mich (leider) auf bestimmte Situationen der Geschichte beschränken. Ich war sogar schon kurz davor einfach zu jedem Kapitel ein Review zu verfassen, aber dann dachte ich mir, dass ich dich ja nicht direkt mit der Menge an Reviews erschlagen muss... immerhin werde ich es vermutlich schon mit der Länge von diesem hier tun... noch weiß ich ja nicht wie lang es am Ende sein wird. XD'

Wie ich bereits erwähnt habe, hast du einen wirklich guten Schreibstil... du erklärst sehr klar, sodass es mir sehr leicht fällt mir die einzelnen Situationen bildlich vorzustellen. Auch die Wohnung von Kaito ist gut beschrieben, was für viele Szenen sehr wichtig ist. Ich erinnere nur an die stürmische Kuss-Szene wo Kaito Conan an der Hüfte hochhebt und diesen - nach mehreren Wänden - auf der Couch ablegt. Diese Szene war übrigens echt genial geschrieben. Ich liebe sie! Auch, dass Kaito nicht weitergegangen ist, finde ich gut. Er nimmt wirklich viel Rücksicht auf Conan und dessen Gefühle und das macht ihn umso sympathischer.
Aber vielleicht sollte ich besser vorne anfangen und nicht direkt mitten drin... also... wo waren wir? Achja... bei der Wohnung... da hat sich in mir im Laufe der Geschichte eine Frage aufgetan... Conan erwähnte im ersten Kapitel den großen Vogelkäfig, welcher zwar leer und offen da stand... jedoch auch, dass dort Spuren waren, die davon zeugten, dass dieser nicht unbenutzt sei... im zweiten Kapitel fällt Conans Blick auf den noch immer leeren Käfig... da stellte sich mir die Frage... wo sind denn Kaitos Tauben hin? Im weiteren Verlauf der Geschichte wurden sie und der Käfig nie erwähnt.
Achja... das erste Zusammentreffen der beiden war übrigens echt amüsant. *grins* Dass Kaito ihn erst für einen Fan gehalten hatte und so... und obwohl er - wohl eher auf Aokos Wunsch hin - entschieden hatte keinen Mitbewohner mehr zu haben... hatte er bei Conan nicht lange überlegt... und als dann noch Aoko kam und direkt auf Kaito einredete und dieser sich immer wieder Conan zuwandte... ich mochte Kaitos Art und den Umgang mit Conan von Beginn an.
Und dass Kaito nackt durch die Wohnung lief und das mit voller Absicht, um Conan in Verlegenheit zu bringen... genial! XD Ich mag seinen (und natürlich deinen) Humor.

Die Szene nach Conans Zusammenbruch im dritten Kapitel hat mir äußerst gut gefallen... die humorvolle Art von Kaito, als er Conan erklärte was passiert sei... das Gespräch zwischen den beiden, als Conan erwähnte, dass das Stück, welches Kaito auf dem Klavier gespielt hatte, schön sei und dieser erklärte, dass er damit nach dem Tod seines Vaters anfing und dies für ihn ein Ventil sei... die Worte von Conan über die Musik, welche Kaito scheinbar bereits von jemand anderen kannte oder ihn zumindest an jemanden erinnern lies (vielleicht Shinichi?)... und die darauffolgenden Gedanken von Conan, welche mich tief berührt haben... dieser Wunsch von ihm, einfach jeden zu beschützen... niemanden zu verletzen... und dafür sogar sein eigentliches Ich wegzusperren... dass Violine spielen einfach aufzugeben, nur um seine geliebten Menschen nicht zu sehr an den "verstorbenen" Shinichi zu erinnern... und dabei sehnt er sich so danach selbst die Musik wieder als Ventil für seine inneren Gedanken und Gefühle zu nutzen...
Ich würde vermutlich meine Tränen nicht zurückhalten können, sollten Kaito und Conan eines Tages zusammen spielen... Kaito am Klavier und Conan auf der Violine... dies würde ihm so gut tun... und Kaito wäre genau die richtige Person dafür...
Die beiden verstehen sich quasi blind... was im folgendem Kapitel - beim Kochen - wunderbar zu erkennen war... die beiden sind ein eingespieltes Team... eine Einheit... die Koch-Szene war wirklich schön geschrieben... und auch Conans Gedanken, als Kaito ihn mit "Kudo" angesprochen hatte... es tut echt in der Seele weh zu sehen, wie es ihm fehlt Kudo Shinichi zu sein... gezwungen zu sein, den anderen noch immer etwas vorzuspielen...

Das fünfte Kapitel hat mich oft zum Grinsen gebracht... angefangen hat es direkt zu Beginn... bei der Kleidung, welche Kaito für Conan raussuchte... dem Helfen beim Kragen richten und natürlich den offenen Knöpfen des Hemdes, bei welchen sich Conan offensichtlich unwohl fühlte... nicht zu vergessen das Gespräch zwischen ihnen bevor die Party losging *grins*
Wie ich bereits erwähnt habe, mag ich die Annäherungsversuche Kaitos... und dass Conan diese nicht wirklich schnallt, macht es umso lustiger... vor allem, wenn er darauf auch noch eingeht... sowie mit den Tequilas an der Bar... hach~ ich mag Kaito... die Szene war einfach genial... vor allem der Blick von Ai *griiins* tja~ Conan... Ai versteht in dieser Hinsicht wesentlich mehr als du *fies grins*
Oh! Und dann natürlich noch die Szene auf der Tanzfläche! Hrhr~ genau wie es Conan zuvor gedanklich durch den Kopf ging *griiins* hach~ ich liebe Kaito dafür... und dass Conan zu viel Alkohol getrunken hat war eindeutig Conans eigene Schuld... nicht die von Kaito... nope... die Ausrede, dass die Nähe zu Kaito Conans Verstand aussetzen lies, die zählt nicht ;P außerdem hatte Kaito doch gaaanz brav auf Conan aufgepasst... was wir ja alle im nächsten Kapitel erfahren durften *zwinker*
Es war so schön realistisch und amüsant wie Conan nach dem Aufwachen reagiert hat... erst gar nicht, obwohl er eindeutig angegrinst wurde... und dann total erschrocken, als er es endlich realisierte XD Und natürlich das wichtigste, wenn man schon bei seinem bisexuellen Mitbewohner im Bett aufwachte... erstmal kontrollieren, ob die eigene Hose noch dort ist wo sie war... das musste ein fantastisches Bild für Kaito abgegeben haben XD Hach~ und diese Erinnerungsbrocken... jaja... sein Unterbewusstsein wusste schon ganz genau was es möchte <3

Auch im weiteren Verlauf dieses Kapitels ist die Stimmung zwischen den beiden wieder sehr gut umgesetzt. Ob noch im Schlafzimmer, beim Frühstück oder drei Tage später, wo Kaito Conan bei der Ausarbeitung für die Uni geholfen hatte. Es gefällt mir wie die zwei von ihrer Vergangenheit gesprochen, aber dennoch nicht zu viel verraten haben... ihr jeweiliges Geheimnis für sich behielten... Auch ist es sehr amüsant zu lesen, wie Conan mit Kaitos Grinsen immer wieder einen bestimmten Verbrecher, bzw. in diesem Fall eine Verbrecherjagd, welche ihn Freude bereitete, in Verbindung brachte, aber dennoch einfach nicht darauf kam mit welchem.
Uii~ und dann geschah es endlich... die erste Annäherung von beiden aus. Schade, dass sie unterbrochen wurden... aber dafür war die Reaktion der beiden von dir sehr gut gewählt. Es passte wunderbar zu Conan, welcher diese Situation überhaupt nicht verstehen wollte bzw. konnte... Kaito dagegen war wie immer ganz der Gentlemen und zog sich zurück, um Conan seinen Freiraum zu lassen.

Conans Telefonat anschließend mit Ran war wieder ein Stich ins Herz. Ja, er hätte derjenige sein sollen, der ihr die Welt zeigt... sie glücklich macht... aber stattdessen musste er sie belügen... und das tat er noch immer... und warum? Um sie vor anderen Schmerzen zu bewahren... und dennoch tat es ihm leid sie zu belügen... dabei ist er derjenige, der am meisten darunter leidet... doch das ist ihm egal... er kann ja noch nicht mal bereuen was damals passiert ist... stellt das Wohl anderer über sein eigenes persönliches Glück...
Selbst als Ran nach ihrem Omiai-Kandidaten fragte... was Conan von ihm halten würde... selbst da stellte er seine eigenen Gefühle zurück... auch, wenn er sich dieser Gefühle selbst noch nicht bewusst war und den Grund für sein Verhalten woanders suchte...
Du hast dies wirklich realistisch geschrieben... und ich finde es genau richtig, dass die beiden sich langsam näher kommen... dass du sie nichts überstürzen lässt... auch Conan Gefühle, welche er selbst noch nicht versteht, kommen sehr gut rüber... auch Kaito, der ihm diese Zeit lässt, ist sehr realistisch und gut umgesetzt.

Auch das siebte Kapitel ist wieder sehr gefühlvoll geschrieben... der Anfang ging mit wirklich nahe... Conan, welcher einfach nicht verstand was da fast zwischen Kaito und ihm passiert wäre... und seine aufkommenden Gefühle jedes Mal im Keim erstickte, indem er daran dachte, dass Kaito der Omiai-Kandidat von Ran war... er versuchte nicht mal seine Gefühle zu verstehen... kam damit einfach nicht zurecht... und dachte nur an die Gefühle von Ran... nicht an seine eigenen... *seufz*
Umso schöner war es zu lesen, dass Kaito für Conan etwas gekocht hatte, was sich dieser spät nachts warm machen konnte... sogar mit dem Hinweis, dass - falls es nicht reichen würde - er ihn wecken könnte, so würde er ihm noch etwas kochen... zwar hatte er eine große Portion Curry für Conan im Kühlschrank gelassen... jedoch ist es trotzdem süß, dass derjenige der es hasst geweckt zu werden, sich freiwillig von Conan wecken lassen würde, damit dieser auch ja genug isst... richtig süß~ <3

Und als Aoko dann zu Besuch kam... wer weiß schon was für Beziehungen Kaito früher alles geführt hatte... welche davon ernst waren und welche Spaß... mir fällt es daher auch etwas schwer über Aoko zu urteilen... zwar meinte sie es nur gut für Conan und wollte ihn warnen... aber dennoch war es nicht fair ihrem besten Freund gegenüber...
Umso glücklicher bin ich darüber, dass Conan Kaito versichert hatte, dass er sich gerne selbst ein Bild über einen Menschen machen würde und dass dieser sich keine Sorgen darüber zu machen bräuchte, dass Aoko ihm irgendetwas einredete.
Die Angst von Kaito war deutlich zu spüren... und so wie er mit Conan geredet hatte, klang es sogar so, als hätte Aoko schon einmal dafür gesorgt, dass eine richtige Beziehung von Kaito durch ihr Handeln kaputt ging...
Es ist immer schwer über jemanden zu urteilen, wenn man etwas nicht miterlebt hat... darum sollte sich niemand irgendetwas einreden lassen... sondern sich immer selbst ein Bild von etwas oder jemanden machen... in diesem Sinne bin ich Conan wohl sehr ähnlich... ich weiß nicht wie oft ich dies schon zu anderen gesagt habe... doch leider gibt es noch immer viel zu viele Menschen, die sich dies nicht zu Herzen nehmen... und dadurch kann wirklich viel kaputt gehen... Freundschaften... Beziehungen...
Ich bin wirklich erstaunt, dass Kaitos und Aokos Freundschaft darunter nicht schon mehr gelitten hatte... der Streit den die beiden kurz vor Aokos Besuch bei Conan hatten, wird vermutlich in eine ähnliche Richtung gegangen sein... dass Kaito die Finger von Conan lassen sollte... Kaito sich aber in sein Leben nicht rein reden lassen wollte... verständlicherweise.

Aber zumindest konnte Conan durch das Gespräch mit Aoko erfahren, welches Verhältnis Kaito zu Kudo Shinichi hatte.
Es war deutlich herauszulesen und zu spüren, dass Kaito viel für den Oberschülerdetektiv empfunden hatte. Kam das Interesse Kaitos an Kudo Shinichi vielleicht nach dem Coup am Glockenturm? *grins*
Ich werde zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Review nochmals etwas genauer auf das Thema "Kaito & Shinichi" eingehen, da es in einem späteren Kapitel eine noch passendere Szene bzgl. Kaitos Gefühle gibt. *zwinker*

Und dann kam natürlich noch die Szene, in welcher Kaito Conan erleichtert und dankbar in eine Umarmung schloss. Die Gefühle, die dabei in Conan hochkamen, verpassten mir wieder einen tiefen Stich im Herzen... Ja, verdammt! Die beiden haben eine tiefe Verbindung zueinander! Und es ist einfach schmerzhaft mit anzusehen, wie Conan sein eigentliches Ich tief in sich zu begraben versucht... Verdammt, Conan! Lass Shinichi raus! Er will leben! Bitte! Es würde dir so gut tun... und Kaito ist genau der Richtige... er würde es verstehen... und du könntest bei ihm so sein wie du wirklich bist und sein möchtest... du bräuchtest dich nicht zu verstellen... dich nicht mehr zu quälen... nicht mehr zu lügen... und vor allem nicht mehr alleine sein!
Arg! Das musste einfach raus... du hast diese herzzerreißenden Szenen wirklich so schön geschrieben, dass ich nicht nur in der Originalserie so viel Mitgefühl für die beiden empfinde, sondern auch in deiner Geschichte.
Und nun versank Conan in den indigoblauen Augen... hach~ das hast du wirklich schön geschrieben... ich glaube es hätte kaum einen besseren Zeitpunkt für ihren ersten Kuss geben können.
Aber dann... *seufz* ... er tat es schon wieder... dachte nur an andere... nicht an sich... *seufz* Ach Conan... solange das Omiai nicht stattgefunden hat und Ran keine Chance hatte sich in Kaito zu verlieben, nimmst du ihr doch eigentlich niemanden weg... und was ist mit Kaito? Mit seinen Gefühlen? Im Grunde hatte er dir doch gerade erklärt, dass er sich fühlt wie du... ihr versteht es beide nicht... aber fühlt euch so verbunden und verstanden...

Uii~ Halbzeit... bin jetzt bei Kapitel acht angekommen *grins*
Und dann begann der neue Morgen auch noch direkt mit einem Jahrestag... einem nicht erfreulichen Jahrestag... aber der Grabbesuch ist schön geschrieben... dennoch ist es traurig um Zero...
Kaitos Eifersuchtsattacke war dafür umso lustiger... wie er Shuichi angesehen und mit ihm gesprochen hatte XD Jaja... das war eindeutig Eifersucht... das mit dem Beschützerinstinkt nehme ich dir in dieser Situation nicht ab, Kaito XD
Aber es war gut, dass du Kaito spätestens am Friedhofseingang hast wieder verschwinden lassen... und auch das Gespräch von Kaito und Conan am späten Abend auf dem Balkon ist sehr schön geschrieben. Da hatten sie sich gegenseitig etwas aufgeheitert und auf andere Gedanken gebracht.
Als Kaito erwähnte, dass er vermutlich einfach zu hohe Ansprüche hätte was den Partner seines Lebens anginge... und dass es Personen gab, welche unerreichbar wären... und es einen Punkt gab, an dem alles zu spät war und diese Person für immer unerreichbar bleiben würde... da hatte er an Shinichi gedacht, nicht wahr?
Ich liege doch richtig mit der Annahme, dass Kaito Kid in dieser Geschichte nicht weiß, dass Edogawa Conan der geschrumpfte Kudo Shinichi ist, oder? Ansonsten hätte er damals bei der Meldung von dessen Tod vermutlich auch ganz anders reagiert. Eigentlich würde ich zu dieser Frage gerne noch etwas anfügen... aber das verschiebe ich lieber auf ein anderes Kapitel... ich habe da nämlich schon eine ganz bestimmte Szene im Kopf, zu welcher der Nachtrag sehr gut passen würde.
Ich mag den weiteren Verlauf des Gesprächs und die Stimmung zwischen den beiden sehr... dass Conan beim Anblick von Kaito im Schein des Fast-Vollmondes an Kaito Kid denken musste... dass er Kaito gestand der "Kid-Killer" gewesen zu sein und dass er erzählte wie viel er doch von seinem Rivalen gehalten hatte. Kaito hatte sich zwar nichts anmerken lassen, aber ich denke, dass ihn die Worte Conans doch berührt hatten. Da kann der Magier wirklich stolz auf sich sein... von einem Detektiv - und dann auch noch von diesem Detektiv - so gelobt zu werden. Es ist immer wieder amüsant zu lesen, wenn Conan nicht auffällt, dass der Meisterdieb gerade direkt neben ihn ist *kicher*

Und auf zu Kapitel neun *grins* OMG! Die Vorstellung wie Kaito sein Sushi-Menü durch die halbe Wohnung schmeißt... traumhaft! Das war für Conan sicher ein Erlebnis... und für Kaito natürlich ein riesengroßer Schock... aber wer nicht aufpasst was er bestellt... tja~ *fies grins*
Kaito~, du bist so süß! Ich hoffe, dass Conan sich dieses Versprechen wirklich zu Herzen nehmen wird. Er würde sonst ja nicht nur sich leiden lassen... sondern auch Kaito... und das haben sie beide nicht verdient.
Aaww~ und dann kam sie endlich... die stürmische Kuss-Szene, welche von Conan ausging! Du hast sie echt so genial geschrieben! Moment... hatte ich das nicht bereits zu Beginn meines Reviews geschrieben? *grübel* Ach egal! Zu viel Lob gibt es gar nicht, oder? *grins* ... Und dann wurden sie wieder durch ein Handyklingeln gestört... armer Kaito... aber ich denke, dass es so besser war. Eigentlich wäre dies auch der passende Moment, wo Conan nicht nur über das Versprechen, welches er Kaito gab nachdenken... sondern es auch umsetzen sollte! Aber wir kennen ja alle unseren verjüngten Detektiv... und außerdem bleibt es so auch viel spannender. Conan hatte übrigens vollkommen Recht... Kaito ist wirklich die pure Verführung! Und ich liebe seine Stimme! Ich finde es so genial, dass Kaito und Shinichi denselben Synchronsprecher (im japanischen) haben, welcher die Charaktere der zwei so verdammt gut wiederspiegeln kann! ... Aaww~ und Kaito war mal wieder so niedlich... vergaß einfach was er Conan sagen wollte XD Und am nächsten Morgen wachte Conan wieder neben Kaito in dessem Bett auf *grins* ... und dann schob er seine Gefühle wieder beiseite und ließ seinem schlechten Gewissen Platz... *seufz* ... Arg! Dieser Kerl! *Haare rauf* ... Aber zumindest bekam er durch Aoko auf dem Uni-Gelände noch einen schönen Schock, da er das Gespräch, welches Kaito mit ihm am Vortag hatte führen wollen, so schön falsch gedeutet hatte... tja Conan... zumindest das hattest du verdient!

Hach~ und im nächsten Kapitel durfte sich Conan direkt den nächsten Schock abholen *fies grins* Das war aber auch fies von Kaito... wie kann er einfach vergessen haben wie der Vorname des Autors war und eine kurze Pause nach dem ausgesprochenen Nachnamen einlegen? Der arme Conan... Ach Quatsch! Das hattest du genau richtig gemacht, Kaito... den Schock musste er vertragen! Und die Geste mit der Sonderausgabe war aber auch echt niedlich von Kaito. Er tut mir schon echt leid... nachdem was da gestern passiert war, müsste er eigentlich echt glücklich darüber sein... aber Conan hatte schon wieder einen Rückzieher gemacht... und nun schwiegen sie das Thema tot...

Später auf der Party... das Gespräch der beiden auf der Couch... es war so schön für mich zu lesen, dass Kaito es hin und wieder schaffte den verborgenen Shinichi in Conan zum Vorschein zu bringen. Ich wünsche mir für Conan so sehr, dass Kaito es schafft den Shinichi in ihm nach und nach wieder zum Leben zu erwecken...
Das Gespräch zwischen den beiden war - trotz des eigentlich ernsten Themas aus Conans Sicht - sehr amüsant zu lesen... die Herausforderung Kaitos über das Unglaubliche... und dann seine Worte, dass er Conan besser kennen lernen möchte...
Wird es dieses Frage-Antwort-Spiel eigentlich wirklich noch irgendwann geben? Bisher wurde es ja nur einmal angesprochen und auf eine ruhige Minute verschoben.
Oh man... und dann das Gespräch mit Aoko im Esszimmer... natürlich ignorierte Kaito die Flirtversuche irgendeiner hübschen Frau... immerhin hatte er Gefühle für seinen Mitbewohner entwickelt und nur Augen für ihn... und irgendwie bin ich mir sicher, dass Hakuba dies schon irgendwie wahrgenommen hatte... schon allein das Verhalten von Conan sprach Bände... sofern man einen Blick dafür hatte. Es war jedoch sehr süß von Conan, dass er wissen wollte warum sich Aoko so sehr in Kaitos Leben einmischte... immerhin sollte dieser doch selbst entscheiden mit wem er glücklich werden könnte... Hach~ du hast das alles so schön geschrieben. Ich würde am liebsten zum gesamten Gespräch meine Gedanken äußern... aber ich werde wohl doch lieber versuchen mich etwas kürzer zu halten... Conan konnte Kaitos Gefühle zwar sehr gut verstehen... aber dennoch übersah er das Verlangen Kaitos nach ihm... und das alles nur, weil er seine eigenen Gefühle nicht über das Glück Rans stellen möchte... *seufz* ... auch wenn es Kaito - verständlicherweise - nicht gefiel, war es dennoch schön etwas über seine Vergangenheit und verborgenen Gefühle zu lesen. Aoko machte sich wirklich große Sorgen um ihn... sogar so sehr, dass sie nicht mitbekam, dass sich Kaitos persönliches Glück bereits direkt vor dessen Nase... oder besser gesagt... in dessen Wohnung befand. Aber... selbst wenn sie irgendwann bemerken sollte, wie sehr Kaito sich von Conan angezogen fühlt... was würde sie davon halten? Würde sie seine Gefühle richtig deuten und ihnen Glück für ihre Beziehung wünschen? Oder würde sie es erst richtig verstehen, wenn Kaito Conan einen Antrag machen würde?

Kommen wir zum ersten Abschnitt des nächsten Kapitels... Kapitel elf...
Und wieder kann ich dich nur loben... du hast das Gespräch zwischen den beiden so wunderbar dargestellt... jede Geste passte... und ich konnte jedes Gefühl, was du mit deinen geschriebenen Worten ausdrücken wolltest, spüren... und wieder könnte ich so viel dazu schreiben... werde aber dennoch versuchen nur auf ein paar wenige Gesprächsteile einzugehen (sonst sprenge ich den Rahmen dieses Reviews noch völlig)...
Als Kaito von der Abmachung mit Aoko bzgl. des Omiai sprach, da erwähnte er, dass Aoko hinter eines seiner - seit Jahren verborgenen - Geheimnisse kam... da hatte er vermutlich von dem Geheimnis seiner damaligen zweiten Identität gesprochen... nicht wahr? Und dass für Kaito bei diesem Deal wirklich nur so wenig bei rauskommen sollte... das fand nicht nur Conan komisch... sondern auch ich. Wenn Aoko wirklich hinter das Geheimnis zu Kaito Kid gekommen war... dann würde sie Kaito damit doch nicht etwa erpressen?! Sie würde doch niemals ihren besten Freund hinter Gitter bringen... oder? *verzweifelter Blick*

Im Gespräch kamen die beiden auch wieder auf Kaitos "unerreichbares Idealbild" zurück... spätestens jetzt war sehr klar herauszulesen, dass mit diesem Idealbild Shinichi gemeint war. Conan war wirklich sehr neugierig... aber ich mag Kaito wirklich sehr dafür, dass er - auch auf Rücksicht auf Conans Gefühle - nicht verriet, um wen es sich handelte... immerhin hatte Conan selbst sogar mal erwähnt, dass er es nicht mögen würde mit Shinichi verglichen zu werden... auch wenn Conan vermutlich ganz andere Gründe dafür hatte, als Kaito dachte... schließlich würde er dessen Geheimnis ja nicht kennen... und da kam in mir direkt die nächste Frage auf... wird Kaito es erfahren? Ehrlich gesagt... ich hoffe es! Es würde den beiden vermutlich so gut tun! Zum einen, weil Shinichi die damalige heimliche Liebe von Kaito gewesen war... und zum anderen, damit Conan endlich wieder er selbst sein könnte... denn es wäre so schön, wenn der begrabene Shinichi endlich wieder mehr zum Vorschein kommen würde... und wenn es nur in Kaitos Gegenwart wäre... Hauptsache Conan könnte wieder so sein wie er wirklich war. Es tut verdammt weh zu sehen wie er sein eigenes Selbst ganz tief in sich begräbt... nur um bei anderen - vor allem bei Ran - keine alten Wunden aufzureißen... dabei würde er doch eigentlich gerne wieder Kudo Shinichi sein... und es wäre so schön zu lesen, wenn Kaito ihm diesen sehnlichsten Wunsch erfüllen würde... denn das könnte er... definitiv... aber dafür müsste er die Wahrheit wissen... und ich hätte dafür sogar eine Idee... die könnte auch wieder schön dramatisch dargestellt werden. Falls du Interesse daran hast zu wissen wie diese Idee lautet, so schreibe ich sie dir gerne in einer privaten Nachricht. *zwinker*

Im Folgegespräch bestätigte Kaito quasi meine eben geschriebenen Worte... er würde Conan so nehmen wir er war... er müsste sich weder verstellen noch rechtfertigen... und mit Kaito hätte er sogar noch jemanden an seiner Seite, welcher ihn auch liebevoll daran erinnern würde, auch mal an sein eigenes Wohl zu denken... ich mag diese kleinen Gesten, dass Kaito ihm Essen kochte oder etwas zu trinken gab. Und Kaito war wirklich eine sehr verständnisvolle Person... die Szene, als Conan schüchtern versuchte zu erklären, dass er ja quasi dabei ist zu begreifen auch dem männlichen Geschlecht nicht abgeneigt zu sein... ist wirklich süß und realistisch geschrieben... genau so stell ich mir die zwei zusammen vor *kicher*

Aber wenn man Conans Gedanken so liest... die ganzen Schuldgefühle, die dieser in sich trägt... dann ist es wirklich kein Wunder warum sich Conan so verdammt schwer damit tut seine eigenen Gefühle zu akzeptieren... *seufz* ... und dann als sie die Wohnung betraten... ich glaube Conan hätte wirklich keinen besseren Zeitpunkt dafür wählen können... denn auch, wenn Kaito ihn darum gebeten hatte auf das zu hören was er selbst möchte... so hatte er selbst vorhin doch auch klar und deutlich gesagt, dass er zu diesem Omiai gehen und dieser Frau eine ernsthafte Chance geben würde... da ist es völlig verständlich, dass Conan davon ausging ihnen im Weg zu stehen.
Der nächste Morgen war genauso gefühlvoll geschrieben und gut umgesetzt... sie hatten beide nicht viel geschlafen... verständlich... aber es war gut, dass Kaito sich erklären konnte... so konnte er zumindest sein schlechtes Gewissen etwas entlasten... und auch Conan hatte so die Chance es verstehen zu können... auch wenn sein eigenes schlechtes Gewissen immer größer wurde.

Und damit kommen wir zum zweiten Teil desselben Kapitels...
Hach~ Ai ist echt herrlich! Ja... sie wusste mehr... und wie sie mehr wusste *grins* ... und es wäre echt schön, wenn Conan ihrem Rat folgen würde... aber... daran glaube ich ehrlich gesagt nicht... wir reden hier immerhin von Conan, welcher sich in seinem Gefühlschaos befand...
Ich mochte es übrigens, dass du Conan hast Kaito Kid zitieren lassen.

Das nächste Kapitel (Kapitel zwölf) fing schon echt lustig an! Allein die Vorstellung wie Kaito da auf der Couch lag... oder eher hing?... das musste für Conan echt ein unvergessliches Bild abgegeben haben. *grins*
Bei dem folgenden Gespräch... ich hätte ja so gerne gewusst wie Kaito darauf reagiert hätte, wenn Conan auf die Frage "... mit wem würdest du gerne Essen gehen?" wirklich mit "Kaito Kid" geantwortet hätte. Natürlich war es klar, dass Conan dies nicht zugeben würde... aber ich bin einfach so neugierig... und es würde mich echt interessieren! Kaitos eigene Antwort war ein Mix zwischen Sehnsucht und Amüsement... du hattest sie wirklich gut gewählt. <3
Der weitere Gesprächsverlauf ist ebenfalls verdammt gut geschrieben! Auch, wenn dieses Gespräch schlechte Erinnerungen in Conan zum Vorschein brachte... so mag ich es dennoch sehr. Kaito, welcher versuchte Conan mit seinen Worten vor dessen Selbstvorwürfen zu befreien... und ihn dann erfolgreich auf andere Gedanken brachte... die gegenseitigen kleinen Neckereien... und die angenehme Nähe zwischen den beiden...
Und dann öffnete Kaito auch noch sein Herz... ließ seinen Gefühlen und Gedanken freien Lauf... es war so schön dies zu lesen... so gefühlvoll... und was machte Conan während Kaito ihm sein Herz ausschüttete?! Er schlief! Seelenruhig! Arg! Wie konnte er in dieser Situation nur schlafen?! Okay okay... in Kaitos Armen war es bestimmt super entspannend und lud geradezu dazu ein ins Land der Träume zu gleiten... aber trotzdem! Verdammt! Der arme Kaito! Da wagte er es schon diesen Schritt zu gehen und dann passierte sowas... dabei braucht er Conan doch genauso sehr wie dieser ihn... ach verdammt! *Haare rauf* ... Ich habe zwar wirklich Mitleid mit Kaito... aber irgendwie ist es auch äußerst amüsant... wenn Kaito sein Glück mal wirklich brauchte, dann ist es einfach nicht da... oh man... du lässt die beiden echt so einiges durchmachen... aber ich mag's *grins* du hast das wirklich so schön geschrieben... ich liebe es ja, dass Kaito schockiert darüber erstmal sein Pokerface fallen gelassen hatte XD und dann noch der Vergleich später... herrlich~

Und schon kommen wir zum nächsten unangenehmen Jahrestag...
Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich es mag wie du Ai und ihre Art rüberbringst? Auch der Umgang zwischen Kaito und Ai gefällt mir sehr gut. Ja... sie kannte Conan wirklich sehr gut... und zum Glück war sie in dieser Situation da und warnte Kaito vor... und die Art und Weise war wirklich genial!
Ich muss gestehen... ich finde es irgendwie richtig schön, dass du dieses prägende Ereignis in deine Geschichte mit eingebaut hast... es passt sehr gut in diese Geschichte... und ich mag das daraus resultierende Gespräch von Kaito und Conan am späten Abend auf dem Balkon... es ist schön wie verständnisvoll Kaito war... wie er für ihn da war... und sich sogar dafür bedankte, dass Conan ihm dies erzählt hatte... auch, dass Kaito Conan angeboten hatte diese Nacht nicht alleine durchstehen zu müssen, war richtig süß von ihm. Der Traum war echt hart... aber sehr gut geschrieben... da hatten sich seine Erinnerungen doch wirklich mit seinem schlechten Gewissen vermischt... das Bedauern, sich nie von Kaito Kid verabschiedet zu haben... und es vermutlich auch niemals tun zu können, sitzt scheinbar ziemlich tief. Ich frage mich was Kaito wohl mehr geschockt hatte... der Aufschrei Conans... oder die Tatsache, dass dieser ihn Kid nannte, als er ihm in die Augen sah...

Tja... und dann im nächsten Kapitel war es dann endlich soweit... Conans "wahrer" Name kam heraus... irgendwann musste es ja soweit sein, dass Kaito diesen herausfand... jedoch war der gewählte Zeitpunkt ein wesentlich besserer, als wäre dies erst beim Omiai passiert... wirklich gut eingefädelt... denn so bekam nicht nur Conan Panik... sondern auch Kaito... denn dieser interpretierte dies natürlich völlig anders als Conan... und zu verübeln war ihm dies Gewiss nicht... wer würde keine Panik schieben, wenn sich ein Detektiv - noch dazu der Kid-Killer - mit falschen Namen bei einem einquartierte... wohlgemerkt... bei einem Dieb einquartierte... da war es nur verständlich, dass Kaito dieses Lügentheater natürlich mit seiner zweiten Identität in Verbindung brachte... und er tat mir wirklich verdammt Leid! Ich möchte gar nicht wissen was für Gefühle noch alles in ihm aufgekommen waren... immerhin hatte er wirklich Gefühle für Conan entwickelt... und nun könnten all die schönen gemeinsamen Momente nur vorgespielt gewesen sein...
Und dann fiel Conan ihm auch noch um den Hals und küsste ihn... irritierender konnte er es für Kaito wohl echt nicht mehr machen... und dann tauchte auch noch Ai auf... tja... erwischt kann ich dazu nur sagen. Aber es war gut, dass sie da war... so konnte sie Conan zumindest dazu bringen Kaito eine ehrliche Antwort auf dessen Frage zu geben... mir gefällt, dass du diese Zitate mit eingebaut hast... es ist wirklich eine sehr interessante und passende Art der Kommunikation zwischen den beiden... und zumindest konnte Conan Kaito gegen Ende sogar etwas beruhigen und dessen Angst nehmen... die letzten Worte von Kaito fand ich sehr schön.

Es ist amüsant zu lesen, wie Conan eigentlich schon längst hätte hinter Kaitos Geheimnis kommen müssen... aber dennoch weiter im Dunkeln spazierte... Kaito und ein Komplize Kids? Guter Ansatz... aber leider noch immer nicht das richtige Ziel... tja~ Gefühle können so gemein zum Verstand sein.
Und da der Schock in der Uni nicht ausreichte... musste Conan nun natürlich noch einen draufsetzen und aus der gemeinsamen Wohnung verschwinden... *seufz* ... ich möchte mir gar nicht vorstellen wie Kaito sich fühlen wird, sobald er die zurückgelassene Nachricht Conans gelesen hat... wie er sich fühlt, wenn er dann zu Conans Zimmer eilt, die Tür aufreißt und das Zimmer verlassen vorfindet... nein... das möchte ich mir wirklich nicht vorstellen...

Uii~ ich komme mit meinem Review langsam zum Ende... nun bin ich bereits bei Kapitel vierzehn! Und ich habe tatsächlich die Hoffnung, dass ich es noch diesen Abend zum Abschluss bringen und für dich endlich sichtbar machen kann *freut sich schon darauf* ... hoffentlich gefällt es dir auch *murmel*
Da hatte Conan es doch tatsächlich geschafft sich mit einem Fall abzulenken... und seine Gefühle für Kaito schob er wieder gaaaaanz weit von sich *seufz* manchmal möchte ich diesem Kerl wirklich den Kopf waschen... aber ich glaube, dass ich das lieber Ai und Kaito überlasse *grins*
Es fing in der Kantine ja schon echt gut an... ich mag Ais sarkastische Art... es passte so gut und es machte das Gespräch gleich viel amüsanter! Ah... und endlich! Kaito bekam den ersten Hinweis zu Conans Beweggründen... und ich glaube richtig herausgelesen zu haben, dass er den Hinweis richtig gedeutet hatte.

Als Conan dann die Nachricht an Ran formulierte, hatte es auch mir wieder einen Stich verpasst... ja... so fühlte es sich nun mal an, wenn man sein eigenes Glück für jemand anderes von sich schob *seufz* und dabei hätte er - wenn er von Anfang an den Mut aufgebracht hätte - Ran doch eigentlich niemanden weggenommen... ja, Kaito ist ihr Omiai-Kandidat... aber es gibt doch noch genügend andere... und solange sie sich nicht kennenlernen und Ran keine Chance bekommt sich ebenfalls in ihn zu verlieben... solange wäre das alles doch wesentlich unkomplizierter gewesen... doch nun... nun war der Tag des Omiai gekommen...
Ich versuche mal meine Gedanken etwas kürzer zu fassen... das Omiai und auch die Personen hast du wirklich sehr gut dargestellt und wiedergegeben... auch das Gefühlschaos Conans und ganz besonders die versteckten Gefühle Kaitos hast du gut umgesetzt... es hat mir alles wirklich gut gefallen. Ich empfinde wirklich viel Mitgefühl für Conan... aber vor allem für Kaito... denn Conan hatte sich dieses Dilemma ja quasi selbst eingebrockt... ich kann wirklich nur hoffen, dass Ran sich nicht in Kaito verliebt... sondern ihr Glück bei jemand anderen finden wird.
Und wieder schnappte sich Conan die erstbeste Ablenkung die er finden konnte und lief davon... klar es war hart bei diesem Omiai anwesend zu sein... aber... ach Conan *seufz* du machst es Kaito und dir doch nur unnötig schwerer... wisch diese unangenehmen Gedanken über die Hochzeit der beiden und dessen Kinder fort und geh den ersten Schritt in die richtige Richtung! Kaito leidet doch ebenso wie du... und das möchtest du doch nicht... oder? Hör auf ihm zu sagen, dass er Ran gut behandeln und auf sie aufpassen soll! Das versetzt ihm genauso einen Stich im Herzen wie dir! Mach doch endlich die Augen auf und begreife, dass er dich möchte! *seufz* Hör auf ihn und vergiss nicht was du ihm versprochen hattest!
Aber zumindest hatte Conan nun endlich verstanden, dass Kaito selbst der Mondscheindieb Kaito Kid war. Wird es hierzu eigentlich nochmals ein Gespräch zwischen den beiden geben? Conan ist immerhin ein Detektiv... und ein ziemlich neugieriger noch dazu... er möchte sicher herausfinden was es mit dem Mondscheindieb auf sich hatte... und natürlich auch was dieser "nicht dazugehörige Artikel" im Ordner mit den Artikeln von Kaito Kid zu suchen hat... oder findet Conan vielleicht sogar selbst den Zusammenhang heraus? Zumindest hätte er große Chancen selbst darauf zu kommen... vorausgesetzt natürlich, dass seine Gefühle seinen Verstand nicht wieder vernebeln *grins*

Uuuuuuund das letzte Kapitel in diesem Review... yey! Allerdings glaube ich, dass ich aus diesem Review mittlerweile schon quasi 'ne Kurzgeschichte draus gemacht habe... uuuups... 'tschuldigung ;P
Oh man! Conan hatte sich echt seit dem Omiai nicht mehr gemeldet und ignorierte jeden Anruf?! Arg! Dieser Kerl! Und aus Verzweiflung ging Kaito sogar schon extra zu Ran, um nach Conan zu fragen? Und war das nun etwas Gutes oder Schlechtes? Okay... es war eindeutig, dass sich Kaito und Ran Sorgen um Conan machten... aber Ran schien sich auch sehr über Kaitos Besuch zu freuen... bitte lass dort nicht zu viel zwischen den beiden entstehen.
Und dann bei Ai... dass Kaito echt noch immer nicht gut auf Shuichi zu sprechen war... jaja, die liebe Eifersucht hihi~ ... und dann das Telefonat... es war irgendwie sowohl süß wie amüsant... und natürlich zum Kopf gegen die Wand schlagen! Dass Conan und Shuichi zeitgleich das Gleiche sagten, ist einfach genial! Ich mag diese Stelle. Und dass Conan seine Gefühle endlich mal ausgesprochen und sich jemanden anvertraut hatte, ist wirklich süß... auch, wenn er am Verzweifeln war.
Aber... OMG! Ahnt Ran etwa etwas?! Weiß sie vielleicht sogar, dass ihr kleiner Bruder Conan ihr Sandkastenfreund Shinichi ist?! Oder war der angedeutete Kommentar wirklich nur auf die Fälle von Conan bezogen?

Yey~ endlich war Kaito bei Conan! Ich bin sooo~ gespannt wie es weitergeht! Hoffentlich hatte Ran in den vergangenen 3 Wochen keine Chance für Kaito romantische Gefühle aufzubauen... das würde das alles nur noch viel schwerer für Conan machen. Ich bin Hakuba wirklich dankbar, dass er etwas nachgeholfen und Kaito mitgeteilt hatte wo der jüngere Detektiv steckte... auch für dessen Worte in der Nacht davor... Conan muss eben zu seinem Glück gezwungen werden.
Ein wirklich schönes Kapitel mit einem super Cliffhanger... ich mag die Szene wo Kaito plötzlich vor Conan stand... und die Art wie er ihn mit diesem Satz begrüßte... aber auch die Gefühle, welche Conan in dessen Augen sehen konnte.

Sooo~ da bin ich dann doch endlich mal zum Schluss gekommen... eigentlich hatte ich ja bereits vorgestern Abend angefangen zu schreiben... aber dann ist es wohl doch etwas ausführlicher geworden, als ursprünglich geplant... tralala~ *griiins*

Ich hoffe, dass dir das Review gefällt und ich dir zumindest ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern konnte... denn das schaffst du bei mir mit deiner Geschichte immer wieder... du hast sie wirklich mit sehr viel Gefühl und Herzblut geschrieben... vielen lieben Dank für diese wunderschöne Geschichte <3

Viele Grüße
Skara

PS: Achja... die neuste Folge (Folge 983/984 - Fall 294 / Band 96) von Detektiv Conan ist wirklich verdammt gut! Zum ersten Mal treffen Kaito Kid und Hattori Heiji in der Serie aufeinander... und es ist einfach ein sooo~ geniales Zusammentreffen! Kann ich wirklich nur empfehlen *griiins*
Kurze Info dazu: In der Folge tauchen Storyrelevante Informationen auf... wenn du also noch nicht so weit bist, solltest du dir lieber erstmal die vorherigen Folgen ansehen.
14.10.2020 | 11:19 Uhr
Wie schade...ich hoffe doch du beendest diese wundervolle Geschichte mit einem schönen Happy end voller Enthüllungen ; )
Und vielleicht einem kleinen Lemon xDDD

Glg
Lieselotte
14.10.2020 | 00:14 Uhr
Auch wenn es von deiner Seite dauert. Ist es schön wieder was zu lesen =3
Stress dich selber nicht beim schreiben und vielleicht kommst du irgendwann wieder mehr rein in die Materie. Es wäre schade weniger von dir zu lesen bezüglich KaiShin aber auch das kann man verstehen. Du hast einen tollen Schreibstil, den ich wirklich gerne lese.

Dein Kapitel hat aber wieder durchaus Spaß gemacht zu lesen. Ich liebe es wie Ai zu Conan ist. Ich mag die Dynamik der beiden sowieso sehr gerne und du gibst das sehr gut wieder zwischen den beiden.
Wie Hakuba einfach mal Kaito kontaktiert hat, ich musste darüber schmunzeln. Conan kann so wenigstens nicht mehr weg rennen aber ich bin schon auf die letzten Kapitel gespannt und wie du die Geschichte enden lassen wirst.

Bis bald =)
Shinichi
13.10.2020 | 12:02 Uhr
Also ich kenne das nur zu gut, wenn das Private einen zu sehr einnimmt.
Und ja auch, dass man dem Thema nicht mehr so krass zugewendet ist :/
Ich werde auch das letzte Kapitel lesen und darauf warten :)
Hoffe die Beiden kommen endlich zusammen...

LG JanieSivery
20.04.2020 | 17:27 Uhr
Also, deine Geschichte verzaubert mich (und hat mich den kompletten Akku von meinem Handy gekostet). Ich finde, du hast die Charaktere gut dargestellt. Conan hast du eine eigene Note gegeben, was hinsichtlich deines Szenarios sehr passend ist. Vor allem deine Darstellung von Kaito hat mir wunderbar gefallen, leicht, humorvoll, selbstsicher und zuverlässig. Und trotzdem hast du die Gefühlswelt von ihm vielschichtig zum Ausdruck gebracht.
Mir ist jedoch aufgefallen, dass du in deiner Erzählperspektive nicht konsequent bist. Du hast in Einschüben immer mal kurz zu Kaito gewechselt. Hat mich nicht gestört, aber ich denke, das kannst du besser.
Insgesamt kann ich nur sagen, du hast mir schöne Stunden beschert voller Bilder in meinem Kopf. Ich muss mal schauen, ob ich noch mehr von dir finde und ich freue mich sehr auf das nächste Kapitel!
Liebe Grüße
Zira
20.04.2020 | 11:02 Uhr
Ich nochmal. Mir gefällt die Geschichte super. Liest sich flüssig, du schreibst sehr bild- und lebhaft. Ich bin schon gespannt, wann Conan erkennt, was ihn an dem Gedanken stört, Ran könnte Kaito heiraten ;)
Liebe Grüße
Zira
20.04.2020 | 09:31 Uhr
Huhu, hab deine Geschichte gefunden. Mir gefällt dein Schreibstil sehr. Auch die Idee finde ich super, dass es für Conan ein Leben ohne Gegenmittel gibt. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Kapitel.
Liebe Grüße
Zira
18.04.2020 | 20:12 Uhr
Ich habe zur Zeit wieder Detektiv Conan für mich entdeckt und so bin ich auf deine Story gestoßen und hab sie verschlungen!

Dein Schreibstil gefällt mir sehr gut und man kann der Story folgen, ist gleich gefesselt und fiebert den nächsten Ereignissen entgegen, hofft, dass die zwei endlich (!) offen miteinander reden...

Ich bin gespannt wie es weiter geht, ob Kaito wirklich aus Pflichtgefühl Aoko gegenüber Ran eine Chance gibt oder ob er auf sein Herz hört und sich für Conan entscheidet ...
Ich frage mich, wie lange Conan noch weglaufen kann, bis er nicht mehr anders kann und sich seinen Gefühlen ohne wenn und aber stellt und offen zu diesen steht...
Ich hoffe Kaito und Conan finden zueinander und ich bin echt gespannt, ob die zwei irgendwann wirklich offen zueinander sind und sich dann vielleicht sogar Kaito Kid und Shinichi gegenüber stehen können...

Ich hoffe du schreibst weiter! Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Kapitel!!!

Grüße, bleib gesund :)
22.03.2020 | 00:14 Uhr
Oh mein Gott! *_*
Wie ich auf diesen Moment gewartet habe! Ein neues Kapitel! :D
Ich freue mich sehr!
Ich liebe diese Geschichte und bin sehr glücklich dass sie weitergeht. Bin schon ganz gespannt wie und ob die zwei noch zueinander finden werden ;D

Liebe Grüße
Lilipu
Sala (anonymer Benutzer)
21.03.2020 | 01:53 Uhr
Ein neues Kapitel !!!!!!!!!1!11 xD

Nein, super darüber freue ich mich riesig... auch wenn es die Nacht so kurz macht ^^'

Aber ich bin begeistert :D
Es ist furchtbar niedlich wie Conan versucht vor seinen Gefühlen wegzulaufen und Kaitos -doch irgendwie - Verständnis macht das ganze nochmal so putzig :)

Ich freue mich riesig auf die weitere Entwicklung und hoffe das nächste Kapitel kommt vielleicht etwas schnelles ;)

LG
Sala
19.03.2020 | 22:27 Uhr
Oh, Gott ich muss voll heulen :/
Armer Conan, wieso hat Kaito ihm nicht einfach gesagt, dass er nicht Ran, sondern ihn will?? Oder.. Will er das gar nicht..? Und Conan erst...
Ich wäre wohl schon längst mit der Tür ins Haus gefallen und hätte gesagt, dass ich mich in Kaito verliebt hätte. Hab ich ja auch :) Hehe
Bitte lass die Beiden nicht so sehr leiden mehr. Wie viele Kapitel kommen denn noch?
PS: Bleib du auch gesund.

LG Janie- san
Serah-chan (anonymer Benutzer)
20.12.2019 | 23:24 Uhr
Hallo :)
Ich bin erst gestern Abend auf deine Geschichte gestossen und ich muss sagen, dass sie mich ab dem ersten Kapitel ziemlich mitgerissen hat.
Ich konnte nichts anderes tun als die Kapitel zu lesen (außer dazwischen zu arbeiten), da es so spannend war.
Ich wünschte die beiden würden gegenseitig endlich ihre andere identität raus bekommen. <3
Ein großes lob an dich, dein Stil zu schreiben ist auch gut verständlich und übersichtlich.
Hoffe du bist noch fleißig am weiter schreiben, da es sonst schade wäre, wenn diese Geschichte kein ende erhält. (So wie man eben zeit hat) ;)
Also ich freue mich auf jedenfall das nächste Kapitel.
LG

Antwort von 1202Akaikuroba am 13.10.2020 | 12:03 Uhr
Hach es freut mich so, zu hören, wenn jemand nicht aufhören kann, meine Geschichte zu lesen.
In diese Idee fließt so viel Herzblut.
Es gibt endlich ein neues Kapitel und würde mich freuen, wenn du mal reinliest. :)

LG Kuro
20.08.2019 | 13:37 Uhr
Hallo :)
Ich finde deine Story wirklich sehr schön.
Dein Schreibstil und Satzbau sind sehr gut und lassen sich flüssig lesen.
Mir gefällt wie sich die Beziehung der Protagonisten entwickelt.
Wie du sie denken und sprechen lässt. Jedes Wort, jede Handlung, jeder Gedankengang, jeder Dialog;
einfach alles an den beiden wirkt sehr authentisch.

Ich freue mich schon, wenn es weiter geht.

LG

Antwort von 1202Akaikuroba am 13.10.2020 | 12:02 Uhr
Hallo und dickes SORRY von mir für die späte Antwort.
Ganz vielen lieben Dank für dein Review. Es freut mich wirklich sehr, dass dir meine Geschichte so gefällt und vor allem, dass es so authentisch wirkt.
Es gibt endlich mal wieder ein neues Kapitel und vielleicht schaust du mal rein. :)

LG Kuro
16.06.2019 | 15:40 Uhr
Als wäre nichts passiert… kommt vor, oka-
Als hätte Conan nicht geklamm- MOMENT, was?! Also ich verstehe dass er geklammert hat, aber… warum lassen die Jungs sowas unter den Tisch fallen? Vor allem nach dem „Kid?!“ „Conan?!“ „K-KAITOO?!“ *facepalm & Augenrollen*

Ich hätte den ersten Absatz zu Ende lesen sollen… Kaito hat… *Augenbraue heb* ah ja
Und Knistern, mhm mhm

Wie war das mit Bauchgefühl bei Detektiven? *seufz*
Dass er nicht mit Ran spricht ist ja normal, das wissen wir seit Ewigkeiten, aber hey, Taten und Worte und so, dass er noch bei Kaito wohnt und nichtmal sucht IST eine Aussage
Sehnsucht… ah ja, ah ja, ich glaube ich gucke grade wie Haibara

Ich hab den Satz „was er mit ihrem Omiai-Kanditaten trieb“ grade dezent falsch gelesen und fast meinen Kaffee ausgeprustet #WarenDieSchonSoWeit? XD

Conan übers Ziel hinaus? Er? Niemaaaaaaals *unbeeindruckt guck* (Jup, ich und Haibara)

Ich glaub, ich muss den Kaffee weg stellen *röchel* - Kaito Vertretungslehrer?!?
Zu nüchtern, Conan, zu betont sachlich und unpersönlich, hättest wenigstens als Kumpel Glückwünsche ausrichten können

Conan setzt sich und ich stelle meinen Becher weg mit „Oh nein“ und einer Grimasse sondergleichen *seufz* ich sehe es kommen XD
„Doch an diesem Tag sollte es anders laufen“ *Augenbraue oben am Haaransatz, unbeeindruckter Blick* aka *Conan-Bitchface*

Dafür musste er „„genauer““ hinsehen?! Ich… *seufz*
Er muss sich beruhigen? Pfffhehehe, was is denn da los?
Außerdem… wenn du n Lehrer/Schüler AU mit den zwei machen willst… ich stehe hinter dir X‘D
Lol, dass Kaito ausnahmsweise auch mal von nichts gewusst hat, bwahahaha, schööön!

Namensliste, oh fuck, ich muss den Satz nichtmal zu Ende lesen XD
Conan „Kudo“ wohnt schließlich bei ihm, ätschibätsch - ich WUSSTE ja, dass ihn irgendwas früher oder später in den Knackpo beißen musste!
Du bist ja gnädig, ich hätte fast erwartet du genießt das jetzt richtig… sadistisches Drama-Lama was du bist :D
Aber deine Spannungskurve ist mal wieder genial, deswegen liebe ich deine Fanfictions so
Spaß und Spannungskurve, ohne dass das Fremdschämen zu viel wird (naja, meistens)

*Augenbraue schon wieder gehoben* Kaito…? Na, was kommt da jetzt noch?
Weil er seine beinahe elegante Bewegung liebte? Aha?! Ah-HA?! Auf einmal geht das „L-Wort“ ohne nachzudenken, so so!
Okay, sogar ich fühle mich grade dezent in die Enge gedrängt, wenn ich mir vorstelle Kaito (KAITO!!) kommt so direkt auf mich zu, ob zögernd oder peng. Hilfe! Eep!

Waaaaart ma grade… du bist n Dramalama, also ist das jetzt ne Spannungskurve ohne Grund? Kaito klatsch ihm die Liste hin „zeichne selber ab“ oder sowas?!
*verkniffen guck* bei dir weiß man das nur so ungefähr, fast als ob du für sowas Münzen wirfst

„Kaum bemerkbare Benetzen -“ CONAN?! Thirsty much? Junge, so hypersensibel weil dir die Nerven durchgehen oder starrst du Kaito aus Prinzip auf den Mund?
*Augen roll* Das Rausschmeißen ist nicht im Rahmen des Plausiblen

Du weißt schon, was raue Stimme und gebissene Unterlippe immer wieder gerne andeuten? Nee, das is das Seufzen grade nichtmal wert!
Ich sollte die Sätze wirklich zu Ende lesen… bei den weichen Knien grade Hände in die Luft geworfen
Sag ma, hast du bei nem Erotik-Roman mit Uni-Setting gespickt?! Es klingt so!

Und kann Conan mal AUFHÖREN ZU SABBERN? *Kopf auf Tisch knall*
Verlangen? Echt jetzt? E… nein, ich sag nix mehr *seufz*

Oh…keeeee…? Also das is jetzt entweder n Tagtraum - was ich irgendwie hoffe - oder Conan hat einfach mal seine Selbstkontrolle verloren
Ich tippe auf Tagtraum, ich hoffe sogar darauf

Oh, kein Tagtraum hm… *schultern zuck* Auch gut
Verabredet Alright XD
Hey Haibara! Danke für die Rettung *grins*

Und ich weiß, welche Szene jetzt gleich kommt, ha! Mein Gedächtnis is doch noch halbwegs fit (manchmal), ich weiß, dass ich die Szene schon kenne und dir da als Betaleser noch Anstöße zu gegeben habe :D
Nach dem Auf und Ab (hehehehe, auf und ab), muss da jetzt wieder n bisschen… danke, Haibara

Da ist es! Wundervoll eingebaut, so sehr ich auch eben über den Rest gemeckert habe *grins*
Sogar ich hatte grade ein Funkeln in den Augen bei „was wäre dann passiert?“ weil oooooooh

Mhm, hättest du… natüüürlich, tze, wer‘s glaubt
Ich finde immer noch, Haibara‘s „Ausbruch“ ist out-of-character… sie ist der Typ für ruhig und finster und da bohren wo es weh tut - außer es geht um die Krähen

Ich hab grade so ein diebisches Schmunzeln im Gesicht, ich glaube Kaito wäre stolz *grins*
Ach jaaaaa, du hattest an der Stelle ja Lupin und Sholmes oder eben Holmes zitieren wollen… ich erinnere mich, das wir das da ausdiskutiert hatten und ich gesagt hatte
Conan: Lupin
Kaito: Holmes
Ich liebe dieses ständig pendelnde und doch immer ausgeglichenen zwischen ihnen <3 <3

*kreisch* ich hab die Folge mit dem Fallen-Haus und Haibara‘s Zitat vonwegen Zwei Diamanten heute morgen erst noch geschaut *quiiiiiek*

So kennt und liebt man Conan, klar im Kopf und analytisch <3
Und wie im Manga/Anime denkt Conan den Satz nicht zu Ende „war es möglich das er…“
*beide Augenbrauen heb* Wie weit gehst du mit der Szene? Die Version die ich kenne hat ne ominöse Antwort von Kaito und dann wissen beide, dass sie etwas wissen

Ach JA! Jetzt, jetzt erst, bei dem „warum warst du bei mir?“ hat es Klick gemacht! Kaito missversteht! Kaito missversteht den falschen Namen und alles ja und denkt, Conan sei ihm auf der Spur… ach jaaaaa, da war ja was

Und Conan kann das Bild nicht erkennen… *blinzel* -_-
Ich sag da nix zu, Menschenskinners

Fürchtete den Detektiv in ihm
Wundervolle Wortwahl <3

Vom ganzen Stirnrunzeln kriege ich noch Falten, wobei ich den Teil doch schon kannte, mein Hirn war nur langsam

„Und was hatte Kaito damit zu tun?“ *Bitchface*
Gefühle machen Conan hier grade sehr benebelt, Kaito scheint trotzdem ja klar zu kommen - wenn auch bei weitem nicht in Topform

Er fragt sich, warum er immer noch da wohnt?! Der Typ is wirklich zu BLÖD, wenn es um seine eigenen Gefühle geht… weckt ihn mal jemand auf?

Ich will ihn grade anschreien, das kann er Kaito doch nicht antun!
Ugh… also seine Obsession mit Ran hast du perfekt getroffen, leider Gottes *Augen roll*

Zettel… er schreibt einen verdammten Zettel?! Junge, wenn du ihm nichtmal ins Gesicht sagen kannst, dass du gehst… DANN LASS ES!! Das Herz will, was es will
Oder sowas…

Zwei Zeilen? Zwei fucking… ich weiß, Sticky Notes sind nicht groß, aber JUNGE!!


Nein, ich hab mich zwar aufgeregt an einigen Stellen, aber ich mag dich trotzdem noch XD
Ich haue dich höchstens mit ner zusammengerollten Zeitung, wenn dein nächstes Ding auch wieder so viel mehr Drama als Beziehungsfortschritt wird *böse guck*

Antwort von 1202Akaikuroba am 13.10.2020 | 12:00 Uhr
hach, das hier ist glaube ich eins meiner Lieblings-Reviews. Ich musste beim Lesen (auch beim wiederholten Lesen) immer wieder so grinsen :D

Ob ich die Szene mit Kaito als Vertretungslehrer nur drin hatte, weil ich mit einem Lehrer-Schüler-AU liebäugle? Vielleicht. XD

ahahaha, ja in dem Kapitel hab ich es mit dem Drama vielleicht ein bisschen übertrieben. Aber es hat so Spaß gemacht, beim Schreiben... Bei mir weiß man nie so genau? Das ist doch ein gutes Zeichen, bedeutet ich kann selbst die LeserInnen überraschen, die meinen Schreibstil schon etwas kennen *kleines stolzes Grinsen* Und ich muss dafür keine Münze werfen, das Drama liegt mir im Blut ;)

Die Schläge mit der zusammengerollten Zeitung habe ich nach diesem Kapitel glaube ich mehr als verdient. Aber ich lieb's trotzdem irgendwie :D
30.05.2019 | 07:05 Uhr
So, es ist 0:15 und morgen Arbeit, aber ich lese das grade erneut und hatte dir das erste mal keine richtige Review zu Kapitel 12 da gelassen

Abgesehen davon, dass du die Jungs eh gerne quälst findest du schmollenden Conan scheinbar so cute wie ich ^^

Kopf über muss Kaitos Mimik noch niedlicher aussehen *hust*

Ey, ich hab auch schon die merkwürdigsten Positionen bequem gefunden, außerdem is es irgendwie n wahres Gerücht, dass Nicht-Heteros nie - NIEMALS - „Normal“ in Sesseln/Sofas sitzen XD

Uuuuuh, das war jetzt die Sache wo er sagt KID, oder? Also mit dem Real/Fiktiv essen gehen. Ich hab‘s nicht mehr auf‘m Schirm aber das Fangirl in mir… außerdem hab ich dich lang gemacht! Da muss ja was von kommen :D

*seufz* ich meine, wir lieben unseren Fanboy!Conan, ABER… junge mach‘n Mund auf!

Conan denkt zu viel… also ja, die Fragen werfen sich auf, aber… lass Kaito Kaito sein, der braucht ne Umarmung und dann regelt der

Verbittert? Conan? Noooooin, niemaaaals, wie kommt man da drauf? *hörbares Augenrollen*

*Augenbraue so hoch macht Shinichi Konkurrenz* Möglichkeiten und Risiken genauestens abwägen… und dabei wie ein rücksichtsloser Draufgänger wirken, woher kennen wir das bloß? Aber des is auch n bisschen der Charme an Kid, ne?

Das Thema müssten die beiden echt mal ausgiebig ausführen

Oooooh, Conan, du bist sogar n Monat älter als er! Also Ruhe auf den billigen Plätzen! XD

Aaaalles klar, Vorlieben. Kaito, sei lieb! Ich krieg mein Grinsen grade nicht mehr weg >_<

Ach ja, *die* Nacht… hm :|

Ja, also die Unterlagen sollten Kaito eigentlich ein weeeenig interessieren, so vonwegen HEIRATSKANDITAT und so

Ich dachte mir grade mal wieder „Redet!!“ und oh Wunder Kaito redet wirklich! Yay!

Ach scheisse, das war die Sache! Conan schläft ja schon
Stell dir bitte vor ich verplätte Dir einen mit ner Zeitung, ja? Doofie

Aber total aaaawwee ist Kaito trotzdem *seufz*
Schwäche für Intelligenz, ooooh ja
(Warum seufze ich schon wieder? Ach ja, ich stehe auf Kaito *augen roll* da war was)

Ich fühle mit ihm, meine Grimasse grade muss aussehen wie seine, des sollte nicht wahr sein, ist es aber leider. Argh!

Gut ausgewichen, aber scheisse dass du gekniffen hast, Kaito <_<

Armer Kaito, ich verstehe dass er Angst hat, aber wenn er dem Gefühl mal auf den Grund gehen würde… weil eigentlich weiß er doch, dass er Conan vertrauen kann.

Ich kann bei so negativer Aura auch nicht daneben sitzen, muss dann einfach fragen ob was los ist und wenn’s nur is um die Person abzulenken

Sie ist gruselig, Conans Todesblick würde für jeden außer Gin, Akai und ihr reichen

Ich lese nur „Tür knallen“ und zucke fast zusammen, autsch >_<

Also wenn Haibara um Nachsicht bittet, dann weiß man, dass was im Argen ist

*ich habe noch n Drittel des Kapitels vor mir, aber es ist Viertel vor eins, also hier erstmal Lesezeichen*

Einen Tag später, 6:40, lese ich endlich weiter ^^

Über sowas reden ist schwer, besonders wenn es so heftig ist, dass man sogar die Geräusche und Hitze wieder glasklar im Kopf hat

Mich macht grade stutzig „mal wieder drüber reden“ und ich frage mich ob er es Akai erzählt hat, wo die beiden bei dir (und mittlerweile bei mir) ja eigentlich immer Buddy-Buddy sind

Auf der einen Seite verstehe ich, dass er sich die Schuld gibt, auf der anderen bin ich ziemlich sicher Aso hätte es so gewollt. Das war keine… hm… wie Conan zu Heiji sagt „einen Mörder in die Enge zu treiben bis er sich selbst umbringt ist nicht besser als Mord“. Aso war nicht in die Enge getrieben, er war nicht panisch oder irgendwie beeinträchtigt.
Ich glaube (was mir aber auch jetzt erst auffällt) Aso war in dem Moment so klar im Kopf wie noch nie; dieser Moment… hat einfach…

Punkt ist: ich glaube Aso wollte selbstbestimmt sterben

Conan hat ne posttraumatische Belastung, wegen etwas, was eine andere Person genau so haben wollte. Macht es eigentlich noch trauriger… aber ich kann ihn auch verstehen, muss ja einer der ersten Suizide sein, die er miterlebt hat und er weiß besser als die meisten wie schmerzhaft ein Feuertod ist

Shinichi ist wirklich so ein Mensch, der daran kaputt geht jemanden nicht retten zu können (aber auch erst seit Conan)… was der alles mit sich rumtragen muss mittlerweile

Ich mag es, dass du sie so schreibst, dass sie einander brauchen

Von Aso zum verschollenen KID… auch nicht grade ne unbeschwertes Thema. Aber unbeschwert ist in dem Moment auch nicht, weil Conan ein Mensch ist, der sich nicht ablenken lässt :|

Mit dem dunklen Thema davor, macht KID mich grade irgendwie traurig… weil… ich bin sicher Conan vermisst ihn, gibt sich vielleicht auch da die Schuld… und er weiß ja nichtmal, ob KID vielleicht ins Gras gebissen hat

Den Albtraum zu lesen ist echt nicht leicht. Fühle mich grade n bisschen hohl deswegen
(WEHE, du entschuldigst dich! Das heißt nur du hast es genial geschrieben und die Gefühle perfekt rüber gebracht und das is deine Aufgabe, nicht deine Leser in Watte zu packen!!)

Mir selbst is bei Conan‘s heftiger Reaktion grade n bisschen übel geworden

Cringe… autsch… die „Verwechslung“ is weder für Kaito noch Conan angenehm.

Ich muss ja jedes Mal Schmunzeln, wenn „starke Arme“ so betont werden *hust*
Aber armer Kaito, ihn so schocken

Und zu deiner Frage: NIX! Hör auf mit der Drama-Achterbahn! Du DramaLama!! Du ziehst das unnötig in die… *seufz* sie hätten doch nur miteinander reden brauchen!!!
*augenrollen fast hörbar*

Antwort von 1202Akaikuroba am 13.10.2020 | 11:53 Uhr
jetzt, wo ich dein Review wieder gelesen habe, weiß ich gar nicht, ob ich dir jemals gesagt habe, wie sehr ich deine Reviews liebe. Nicht nur, dass du dir so ausführlich die Zeit nimmst, sondern dass du mir überhaupt die Möglichkeit gibst, quasi deine "Live-Reaktionen" auf meine Geschichte mit zu erleben... Ich lieb's. Danke dafür.
Und eine dicke fette Entschuldigung für mein langes, großes Schweigen.

Es freut mich so wahnsinnig, dass die Emotionen zu dem Alptraum so gut rüber gekommen sind. (Gleichzeitig tut es mir ein bisschen leid.) Aber was kann es für ein größeres Kompliment an mich an dieser Stelle geben, als dass du mitgelitten hast?!

Ich kann es nicht lassen, daher wird diese Geschichte noch ein bisschen Drama enthalten... x'D Aber wir nähern uns dem Ende. Es wird ruhiger. Das Drama betreffend.

LG <3
23.05.2019 | 00:16 Uhr
Einen wunderschönen Abend wünsche ich dir,

omg *-*
Du hast mir den Abend, nach diesem anstrengenden Arbeitstag wirklich versüßt *-* Hab mich gerade mega gefreut, als ich gesehen habe, dass es endlich weitergeht. ^-^ Und natürlich auch vielen lieben Dank für die Antwort. :D

Zum neuen Kapitel.... Ich weiß nicht was ich sagen soll...
Es ist gefühlt soviel passiert... Wo soll ich anfangen...

Also erst die Situation, dass Kaito in Conans Hörsaal stand... Krass... Aber es war ja abzusehen, dass es hätte passieren können, vielleicht nicht so schnell.. aber irgendwann :o

Als dann die Anwesenheitsliste kam musste ich erst einmal schlucken, weil man ja ahnen konnte, welcher Name dort stand :o.. Erst dachte ich ja, unser kleiner Detektiv kommt mit einem blauen Augen davon... Ausnahmsweise allerdings mal nicht..
Aber als hätte dieser einfach mal nichts besseres zu tun... ihm mal irgendwie die Wahrheit sagen oder so... fällt er über den armen Kaito her.. :o

Und wer steht dort einfach mal mit im Raum ...

Die "liebe" Haibara :D
(ich liebe sie in deiner Geschichte *.* ich liebe wohl einfach alle deine Charakter-Darstellungen... so Einwurf mal ganz am Rande) xD
Wie sies halt einfach mal auf den Punkt bringt und Conan dazu auffordert, mal ein wenig ehrlich zu sein... richtig gut!

Ich wäre niemals, nie nie niemals darauf gekommen, dass Kaito, nachdem er Conans richtigen Namen herausfindet, denkt er wäre nur da, um ihn wegen Kid auszuspionieren... Im Nachhinein vielleicht sehr logisch ....

Diese Nachricht am Ende des Kapitels.... Wie kannst du jetzt aufhören :´(
Mega Kapitel vielen Dank :D
Ich warte gespannt aufs nächste und lasse mich gerne überraschen was noch so kommen mag :)

Liebe Grüße
Jojo

Antwort von 1202Akaikuroba am 13.10.2020 | 11:46 Uhr
Huhuu und ein dickes Sorry,

es ist lange her, dass du mir dieses tolle Review hinterlassen hast und egal, wie oft ich es lese, es erwärmt mein Herz und macht mich wahnsinnig glücklich.
Dass du so mitfieberst. Dass dir die Charaktere so gut gefallen. Dass ich dich mit der Handlung überraschen konnte. Dass du dir überhaupt die Zeit für dieses Review genommen hast.
Einfach DANKE!

Jetzt geht es endlich ein bisschen weiter. Ich kann nicht versprechen, wie sehr ich dranbleibe. Aber wir nähern uns dem Ende dieser Geschichte und ich hoffe, sie gefällt dir noch immer.

Liebe Grüße Kuro <3
22.05.2019 | 20:35 Uhr
Junge junge ich muss sagen dieses kapitel ist unglaublich. Es ist spannend zu sehen wie das mit den beiden ist aber das du uns leiden lässt ;)
Aber ich muss sagen das es wunderbar ist. Vor allem das Shinichi Kaito so stürmisch geküsst hat ich hätte am liebesten Haibara umgebracht immer im ungünstigen Zeitpunkt.
Aber das Ende ist traurig Conans Entscheidung.
Ich hoffe auf ein schönes Happy end als paar der beiden :).
Hoffe das es schnell weitergeht mach weiter so.
LG SoraCullen1985

Antwort von 1202Akaikuroba am 13.10.2020 | 11:42 Uhr
Hey,

zuerst einmal vielen lieben Dank für dein Review und ein dickes SORRY für meine späte Antwort.
Ob es ein HappyEnd für die Beiden geben wird, kann ich natürlich nicht Spoilern, aber wir nähern uns so langsam dem Ende.

LG Kuro
13.03.2019 | 21:35 Uhr
Guten Abend :3.

Ich bin ja wirklich noch ein Newbie, was Detektiv Conan als Fanfiktion-Fandom angeht x.x. Da ich eine Vorliebe für Slash-Geschichten habe, habe ich heute zum ersten Mal bewusst in diesem Fandom danach gesucht und bin u.a. auf diese Geschichte gestoßen. Und naja, irgendwie hat sie mich gefangen :O.

Es gefällt mir, dass die Geschichte nach der eigentlichen Handlung spielt. Alles andere wäre auch irgendwie creepy! Mein Freund ich diskutieren häufig über die Logikfehler der Serie. Dazu gehört eben auch, was aus den Charakteren wird. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es kein Heilmittel gibt oder es dann einfach zu spät ist.
Die Situation mit Ran wäre sicher merkwürdig. Egal ob er einfach zurückkehrt oder ihr die Wahrheit sagt.
Mir gefällt als die Variante, dass er einfach 'resetet' ist und nun nochmal von vorne beginnen muss - Ran als seine Quasi-Schwester an seiner Seite. Auch finde ich gut, dass Shinichi offiziel für tot erklärt wurde. Das bringt die Geschichte einfach voran.

Ich finde es witzig, dass ausgerechnet Kaito Rans Hochzeitskandidat ist und Conan bei ihm einzieht und sich in ihn verliebt! Allerdings nervt (wobei nerven hier nicht so krass negativ gemeint ist) es mich auch hier, dass Conan es nicht schafft 1 und 1 zusammenzuzählen und den Zusammenhang zu Kaito Kid herstellt. Hiermit bleibst du letztlich wunderbar ic, da er es ja auch in der Vorlage nicht rafft ;D. Generell finde ich die Darstellung von beiden sehr gelungen. Letztlich haben beide in ihren jungen Jahren vieles erlebt und haben sich dennoch nicht aufgegeben.

Das einzige was ich seltsam finde, ist, dass beide Physik studieren. Hat das für dich einen tieferen Zusammenhang? Ich finde es beiden nur so semi-passend. Auch wen ich auf Anhieb kein anderes Fach benennen könnte. >.>.

Hach, das Ende ist ganz schön nervenaufreibend. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und hoffe sehr, dass ich nicht mehr allzu lange warten muss oder direkt eine dauerhaft schlummernde Geschichte erwischt habe ~~.

Liebe Grüße,
Aikoy :3

Antwort von 1202Akaikuroba am 22.05.2019 | 20:03 Uhr
Awww *_*
wie süß dein Review einfach ist! Ganz vielen lieben Dank schon mal dafür!
Bei dem ganzen Lob, werde ich ja noch ganz rot >.<
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... Es freut mich mega, dass dich die Geschichte so gefangen nimmt und das dir meine Darstellung der Charaktere gefällt. Und schon mal ein dickes Sorry, dass meine Antwort erst jetzt kommt. Keine Sorge, die Geschichte ist nicht abgebrochen, hat nur einen kleinen Winterschlaf gemacht >.< Dieses Baby werde ich definitiv beenden, wir befinden uns auf der Zielgeraden :D

hahaha, ja, ich fand den Gedanken so witzig, dass Conan bei Kaito einzieht und sich dann in ihn verliebt und ja.. :D freut mich, dass es dir genauso gefällt!
Was das Physik-Studium betrifft... naja, ich versuch's mal so: ich wollte zum einen, dass die beiden Jungs ein gemeinsames Studienfach haben, zum andern finde ich es hilfreich für manche Sachen im Bezug auf die Entwicklung von Kaitos Zaubertricks (mit einer Prise Chemie) und bei Conan fand ich es auch nicht ganz unlogisch, bzgl. den physikalischen Möglichkeiten, was absurde Fälle und so betrifft. Kannst du dem Gedanken ein wenig folgen? Klingt für mich grad ein bisschen wirr, aber in meinem Kopf hat es damals Sinn ergeben.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass es für mich nicht die erste Wahl ist, was ich den Beiden als Studium "geben" würde. ;) habe mir das für die Geschichte nur ein wenig zusammengebaut ^.^' Künstlerische Freiheit und so x'D

Naja, ich hoffe du hast dich in den letzten zwei Monaten nicht wieder von dem Fandom abgewendet und schaust vielleicht in das neue Kapitel rein, kommt in den nächsten Minuten online. :)
LG und viel Spaß beim Lesen
Kuro
09.02.2019 | 16:45 Uhr
Ausführliche Review gibt‘s vielleicht noch, jetzt erstmal…

Das hatte ich nicht kommen sehen, dass du Conan PTBS verpasst ist absolut gerechtfertigt, aber ich hatte nicht an Aso gedacht… wobei es Sinn macht, grade dieser Fall prägt Conan wie sonst kaum einer.

Und sehr netter Build-up dafür, dass Kaito Panik wegen seines Geheimnis schiebt
Aber du bist mal wieder ganz gemütlich darin Drama über Drama einzubauen ohne dass die beiden sich BEWEGEN

Antwort von 1202Akaikuroba am 22.05.2019 | 19:55 Uhr
hehe, ja, um ehrlich zu sein, habe ich gar nicht so bewusst an PTBS gedacht. Aber in meinem Kopf gibt es einfach ein paar Dinge, von denen ich glaube, dass sie Conan nicht loslassen. Nicht, dass sie ihn dauerhaft im alltäglichen Leben beeinflussen, aber so hin und wieder kommen manche Sachen eben wieder hoch. Und da fand ich den Fall irgendwie ganz passend :D

hahahah, "useless DramaLama", oder? xD
Ich gebe mir Mühe, dass sich endlich mal etwas bewegt. Ob dir die Richtung gefällt, weiß ich aber nicht :O
Das Drama findet bald ein Ende, versprochen ;)

LG
31.01.2019 | 15:58 Uhr
Ganz schön spannend....ziemlich viele Geheimnisse die der Gute Shinichi und Kaito da voreinander haben... ich bin gespannt wann es DIE Auflösung gibt ^^

ich hoffe es geht bald weiter
lg
Lieselotte

Antwort von 1202Akaikuroba am 22.05.2019 | 19:51 Uhr
Ganz lieben Dank für dein Review :D
Ein bisschen musst du dich noch bis zur Auflösung gedulden, aber nicht mehr lange, versprochen! ;)

Viel Spaß mit dem neuen Kapitel!
LG Kuro
16.01.2019 | 22:07 Uhr
Hallo :)
Ich finde deine Story einfach großartig *-*
Ich kann es immer kaum erwarten bis ein neues Kapitel erscheint. xD

Ich mag es sehr, wie sich die Beziehung zwischen Kaito und Conan entwickelt :)
Aber frage mich natürlich auch, wie unser kleiner Detektiv aus diesem ganzen Schlamassel wieder herauskommen will, denn wirklich gut durchdacht ist das Ganze ja nicht gewesen xD

Kapitel 12 steckte ja nur so voller Drama :(
Erst schüttet Kaito Conan sein Herz aus und er verpennt alles. -.- Wie kann er nur :(
Und dann auch noch dieser Fall mit Seiji Aso, der ihn immer noch verfolgt :(
Wie soll mein Herz das ertragen. :( xD

Ich freue mich denn mal wieder auf das nächste Kapitel. Bin schon sehr gespannt was dort passiert :)
Liebe Grüße
Jojo

Antwort von 1202Akaikuroba am 22.05.2019 | 19:50 Uhr
Hallöchen,

ganz vielen lieben Dank erstmal für dein Review. Es freut mich wahnsinnig, dass dir die Geschichte so gefällt :D
Vor allem, dass dir die Beziehung zwischen den Beiden so gut gefällt *-* Kostet mich manchmal echt viele Nerven, dass so hinzubekommen.

hahaha, ja, da hat unser Detektiv wohl etwas unüberlegt und schnell gehandelt xD finde den Gedanken immer noch witzig, dass er da so planlos reingestolpert ist. Aber wir nähern uns dem Omiai mit großen Schritten und es dauert nicht mehr lange. Ein klein wenig Drama folgt noch, aber es wird besser, versprochen! ;)

Das neue Kapitel kommt gleich online. Viel Spaß beim Lesen und nochmals danke für dein Review! :)
LG Kuro
11.01.2019 | 21:58 Uhr
Guten Abend.
Mit jedem Kapitel wird es spannender. Ich freue mich schon auf die nächsten Kapiteln. Schreib bitte so schnell wie möglich weiter.
LG HeiligerDrachenstein.

Antwort von 1202Akaikuroba am 22.05.2019 | 19:47 Uhr
Guten Abend,
ganz vielen lieben Dank für dein Review.
Das neue Kapitel hat etwas länger auf sich warten lassen, aber es geht endlich weiter :D

LG Kuro
11.01.2019 | 21:55 Uhr
Guten Abend
Dieses Kapitel war wieder fantastisch
Das Gespräch zwischen Conan und Kaito war gefühlvoll nur blöd das Conan kurz eingedöst war wo Kaito sein Herz ausschüttete.
Und Conans Erinnerung an Asos Tod und Kaitos Sorge war gut beschrieben.
Bin gespannt wie es weiter geht hoffe doch das du uns nicht sehr lange Quälst ;).
Schreib Bitte so schnell wie möglich weiter.
LG SoraCullen1985 :)

Antwort von 1202Akaikuroba am 22.05.2019 | 19:46 Uhr
Auch von mir einen guten Abend,
freut mich, dass es dir so gefallen hat. :)

Es geht jetzt endlich weiter und die Qual hat bald ein Ende. Versprochen! ;)
Neues Kapitel kommt gleich online.
Lieben Dank für dein Review und viel Spaß beim Lesen!
LG Kuro
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast