Autor: Stolzbleibt
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
07.09.2017 | 22:42 Uhr
zu Kapitel 1
Okay, drei Worte:
HOLY. FUCKING. SHIT.
Ich bin absolut begeistert und inzwischen taschentuchlos. Und dich hab Bock auf Schokomuffins.
Nein, im Ernst. Du zauberst hier ganz, ganz, ganz, großes Kino. Und das in jedem deiner CoD-Oneshots.
Jetzt speziell zu dieser FF:
- das mit dem Happy Birthday ist eine tolle Idee, die die Story auch abrundet.
- du bescheibst Gefühle und Geschehnisse so unglaublich detailgetreu und nachvollziehbar, dass sich vor meinem inneren Auge ein irrsinnige Szenerie auftut - und ja, ich bin so begeistert, dass ich nur so mit Adjektiven um mich werfe, weil ich nicht weiß, wie ich mich anders ausdrücken soll.
- Toad ist so ein liebendwerter Charakter und obwohl er scheinbar der Jüngere der beide ist, erscheint er geistig reifer und wie ein echtes Elternteil (Ich will nicht sagen, dass Archer unreif ist, aber er wirkt viel viel verletztlicher und in dem Moment, in dem er weint, so hilflos und verletztlich wie ein kleines Kind.)
- die Idee mit Prinz Archer war super, genau wie die Fantasiewelt und obwohl das ja fast ein Klassiker ist, hat es super reingepasst.
- Die Weinszene hast du super beschrieben. ich habe echt Gänsehaut bekommen

Kritik: (ich habe mir schwer getan etwas ausschlagebendes zu finden, aber so ein bisschen was ist mir dann doch aufgefallen.)
- einmal wechselst du in die Er/sie/es-form ("Der Gedanke an mein Päckchen wärmte mir das Herz, versetzte ihm aber auch gleichzeitig einen Stich", fünfter Block)
- "Mit einem Kopfnicken deutete er auf die roten Zimmer meines Weckers" meintest du ZiFFern? (vorletzter Block)
- ich kämpfe mt mir, ob der Dialog zwischen Mark und Archer die Spannung erhöht, weil ich unbedingt mehr über das Päckchen wissen wollte, oder ob er mir die Stimmung kaputt gemacht hat. Bevor er die Post betritt, wirkt Archer so nachdenklich, ängstlich und verletzt und dann scheint auf einmal alles okay zu sein - ich war ziemlich verwirrt im ersten Moment.
- über das Ende - also die Herkuft des Päckchens - bin ich ebenfalls im Zwiespalt mit mir. Irgendwie habe ich die Hoffnung gehabt, dass Archers Mum noch lebt, dann dachte ich, seine Tante würde es schicken (aber dann würde es wohl nicht aus London kommen) und letztendlich wäre mir ein unerklärliches Auftauchen fast am liebsten - da fällt mir ein... kann es sein, dass sich sein dad geändert hat und er ihm die Packete schickt??? das wäre mein absolutermindblow für heute abend....
- etwas kosmetisches noch zum Schluss: du machst zwar inzwischen Zeilenumbrüche, aber letztendlich handelt es sich immer noch um einen schwer zu lesenden Blocktext... bitte mehr Zeilenumbrüche an sinnvollen Stellen! Außerdem hättest du evtl die Rückblickszene am Anfang zb in kursiv machen können, der plötzliche Umschwung hatte mich verwirrt (ja, ich bin leicht zu veriwrren).

Wie gesagt, ich bin absolut begeistert. Bitte schreib mehr davon, du hast richtiges Talent!
Ich freue mich auf jeden Fall auf Weiteres von dir.

LG,
Scott

Antwort von Stolzbleibt am 12.09.2017 | 20:37:37 Uhr
Drei Worte.
OH. MEIN. GOTT.
Nein im Ernst, danke! Danke danke, dass du dir die Zeit genommen hast so ein langes Review zu schreiben. :)Ich habe vor Freude gequiekt haha. Aber echt jetzt diese Freude omg... :D
Ich freue mich echt total, dass diese FF (und meine anderen auch :D) gefällt.

Zu dem Happy Birthday. Ja, wegen dem Lied (bzw. das von Flipsyde, obwohl der Text nicht ganz passt) kam ich auf die Idee. Die Stimmung dieses Songs und auch irgendwo meine eigene Mutter waren meine Inspiration und Motivation.

Oh man, ich bin echt erleichtert, dass ich es tatsächlich geschafft habe dich zu berühren und die Gefühle rüberzubringen. Das ist so eine Sache, bei der ich immer denke, dass es nicht gut genug ist und einfach nur blöd klingt. Deshalb freue ich mich wirklich sehr über deine lieben Worte.
Tatsächlich habe ich, wenn ich an Toad denke einen jungen liebenswerten, humorvollen und manchmal etwas dusseligen jungen Mann vor mir, der sein innerliches Kind bewahrt hat. Ähnlich wie Roach. Sie sind in meinen Augen mit Scarecrow die jüngsten und auf eine gute Art und Weise kindlichsten und liebsten der Task Force. Natürlich immer noch Elitesoldaten aber hat etwas "unschuldiger". Und Archer ist für mich etwas distanziert, professioneller, reifer. Er ist der ernstere der Beiden und manchmal vielleicht etwas arschig etc. Also eigentlich harte Schale, weicher Kern. Deshalb wollte ich mal von einer anderen, seltenen Seite von Archer erzählen. Mir gefiel der Gedanke, dass er mit einer schweren Vergangenheit zu kämpfen hat und dies seine Schwachstelle ist (man das klingt echt gemein ich fühle mich fast etwas schlecht haha). Ich überlegte mir, dass er es jahrelang in sich hinein gefressen hat aber nie wirklich damit klargekommen ist. Mir gefiel der Gedanke, dass er sich Toad öffnet, auch wenn es ihm unglaublich schwer fällt. Der noch so starke und stolze Mensch hat einen Schwachpunkt, der ihn in die Knie zwingt. Ich habe versucht Archer so darzustellen, dass er ernsthaft versucht seine starke Maske aufrecht zu erhalten und weiter der große starke Teamsniper zu sein, der immer die Ruhe behält und den jeder achtet und respektiert. Also war es im meinem Kopf ein Bisschen so, dass Archer sonst der "erwachsene" ist und den knuffigen Toad unter seine Fittiche nimmt aber bei dieser einen Sache vertauschen sich die eigentlich festen Rollen komplett.

Den Gedanken, dass es ein Klassiker ist hatte ich auch und deshalb habe ich erst nach einer anderen Idee gesucht aber dann dachte ich mir hey, eigentlich passt das ganz gut zu dem kleinen Archer und dann habe ich es so stehen gelassen. Heute habe ich vielleicht andere Ideen, die schöner gewesen wären aber ist das nicht immer so haha?

Puh, ich bin erleichtert und auch etwas gerührt, dass die Story dich erreicht hat :). Wirklich. Das ist immer der Punkt, bei dem ich meine Zweifel habe und meine Schwächen sehe.

Jetzt zu der Kritik :)
Ja du hast Recht, es ist etwas komisch mit dem Dialog aber ich dachte mir, dass er es in diesem Moment einfach überspielt hat.

Ich wollte das Ende und das Päckchen etwas offen halten. Aber wow die Idee mit dem Vater gefällt mir richtig gut.

Das mit den Zeilenumbrüchen stimmt und ich wurde schon einmal darauf hingewiesen aber ich muss da wohl noch etwas besser werden :D

Die Stelle am Anfang und Gedanken waren kursiv als ich es auf meinem Laptop schrieb aber FF.de will es nicht mehr annehmen. Das is mir schon länger eine Dorn im Auge, weil es das früher gemacht hat und ich nicht weiß, wie ich das fixen kann. Vielleicht weißt du da ja mehr. Aber auf jeden Fall stimme ich dir da voll und ganz zu und es war eigentlich auch so gedacht aber ich konnte es nicht umsetzten.

Und noch ein Mal ein riesiges Danke für die hilfreiche Kritik! Sie hilft mir sehr und ich setze mich gleich dran die Fehler zu verbessern.
Ich hoffe ich habe jetzt alles angesprochen :D Und da kommt auf jeden Fall noch mehr. :))

Ganz liebe Grüße,
Nox

(ps. deinen Usernamen find ich echt klasse :D)