Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ririchiyo
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
15.04.2020 | 14:53 Uhr
Hi,

wie kannst du nur? *wischt sich die Tränen von den Wangen*
Die beiden sind doch ein Paar für die Ewigkeit, wie kannst du Alec da nur so schnell umbringen? *schluchzt*
Der arme Magnus ...

Wunderbar und gefühlvoll geschrieben und vor allem Alecs Gedankengänge sind absolut nachvollziehbar. Der OS bricht mir trotzdem das Herz -.-

Liebe Grüße
Sira

Antwort von Ririchiyo am 18.04.2020 | 12:22 Uhr
Hey,
jetzt auch hier ^^

Ich weiß. Und es tut mir auch ein klein wenig leid. Aber zum größeren Teil bin ich ziemlich stolz darauf, wie viele Leute ich hier emotional erreicht habe. Danke für das Lob! *dir ein Taschentuch reich*
Aber ja, du hast natürlich recht, sie bleiben für immer zusammen. Ganz sicher. Irgendwelche Wege finden sie :)

Ich danke dir. Es ist schön, zu wissen, dass der OS so gut bei dir ankam!
Liebe Grüße,
Riri
24.06.2018 | 14:23 Uhr
Liebe Riri!

Wie du ja bereits weißt, bin ich ein großer Fan deiner „Incorrect Quotes“ und lache immer herzlich über jedes neue Kapitel! Umso glücklicher macht es mich, hier auf etwas Neues gestoßen zu sein, das mich genauso intensiv bewegt, wenn auch auf einer ganz anderen Ebene (an dieser Stelle sollte ich wohl RamonaXX danken, die mich in ihrem Review zu meiner eigenen Soulmate-FF auf dieses Juwel aufmerksam gemacht hat!).
Deine Art und Weise Magnus´ und Alecs Gefühle und Gedanken über Seelenverwandtschaft im Allgemeinen und die EINE Person im Besonderen zu beleuchten, hat mich sehr berührt.
Wie Alec verzweifelt versucht, dem Unvermeidlichen zu entfliehen, es nicht hinnehmen will, dass diese Worte auf seinem Arm tatsächlich die letzten sein sollen, die er von seinem Seelenverwandten hört und er alles in seiner Macht stehende tut, selbst auf seine Stimme und die Kommunikation mit seiner Umwelt verzichtet, um sich und der Person, die für ihn bestimmt ist, dieses grauenvolle Ende zu ersparen, ist richtig herzzerreißend. Besonders, da man ja weiß, dass seine Bemühungen schlussendlich doch vollkommen umsonst sein werden.
Alecs Meinung über sich und seine sexuelle Orientierung zu hören, erfüllt mich immer wieder mit Bitterkeit und Abneigung gegenüber denjenigen, die andere verurteilen, nur weil sie eventuell anders sind oder ihrem Idealbild nicht entsprechen. Jeder Mensch/Shadowhunter/Unterweltler ist unterschiedlich und das ist gut so!
Dein Wechsel zwischen den beiden POVs hat mir gut gefallen.
Ich finde es einfach wunderbar, wie tief Magnus´ Gefühlswelt ist, wie bedingungslos er liebt, so sehr, dass es ihn alles kostet über den Verlust der geliebten Person hinweg zu kommen. Kein Wunder, dass der Hexenmeister mit der Zeit einen Schutzwall um sein Herz errichtet hat, um es davor zu bewahren, noch einmal gebrochen zu werden. Doch, wie sollte es anders sein, die erste Begegnung mit Alec und die mühsam hochgezogene Mauer wird dem Erdboden gleich gemacht, die einzig wahre Liebe überwindet eben jedes Hindernis!
Als ich schließlich zum Moment des Abschieds vorgedrungen war, hat sich alles in mir zusammen gezogen. Du hast es geschafft, mir den Atem stocken zu lassen, Magnus´ Schmerz war mein Schmerz.
Der letzte Abschnitt hat allem dann die Krone aufgesetzt! Welcher Augenblick wäre für Alec besser geeignet, sein selbst auferlegtes Schweigen zu brechen und seinem Seelenverwandten die wichtigsten Worte, seine letzten Worte, zu schenken. Ein Liebesgeständnis, wie es trauriger und dramatischer nicht sein könnte und das mich zu Tränen gerührt hat, danke dafür!
Auch wenn dieser Lesestoff allen Malec-Fans das Herz bricht, sollten sie ihn keinesfalls verpassen. Dazu trage ich meinen Teil bei und füge den vier Sternen eine weiteren hinzu.
Ich bewundere deinen Schreibstil, er wirkt so natürlich, unaffektiert und ungekünstelt, er heischt nicht nach Respekt und Aufmerksamkeit oder versucht, den Leser mit irgendwelchen, im Grunde genommen überflüssigen, Phrasen zu beeindrucken. Dieses Talent für den Umgang mit Sprache ist ein großes Geschenk und darauf kannst du sehr stolz sein!

GLG, Lulu

Antwort von Ririchiyo am 27.06.2018 | 18:20 Uhr
Liebe Lulu! :D

Ich möchte mich gleich am Anfang für dieses extrem lange und ausführliche Review bedanken. Es hat mich unglaublich gefreut, das zu lesen, und da geht es meinem kränklichen Selbst doch gleich viel besser! *freu* Und vielleicht sollte ich mich auch bei RamonaXX bedanken, die dich hierauf gebracht hat. ^^
Und als nächstes bedanke ich mich für das Lob. Oder eher die Lobe? Allgemein dafür, dass du es gelesen hast, und es dir so gefällt! :D Es ist wirklich schön zu hören, dass es dich so berührt hat, und dass ich es offensichtlich auch geschafft habe, das irgendwie hinzubekommen.
Bei Alec kam es mir irgendwie passend vor. Er ist jemand, der irgendwie immer alles in seiner Macht stehende tut, um Leuten zu helfen, und … nun ja, es hat mich eine weile gekostet, das richtig hinzubekommen, aber jetzt am Ende finde ich es eigentlich durchaus gelungen. Auch wenn er auf die Kommunikation mit der Umwelt (zumindest teilweise) verzichtet. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er diese „Einschränkung“ (in seinem Falle) in kauf nimmt. Auch wenn es nutzlos ist. Was er sicher auch weiß, aber … die Hoffnung stirbt zuletzt, richtig?
Dem stimme ich absolut zu! Und ich bin froh, dass Alec Magnus gefunden hat, und er so eine Schwester hat (und selbst Clary) die ja nichts gegen seine sexuellen Orientierungen haben. Genau so muss es nämlich sein! Jeder soll lieb haben können, wen er will!
Tja, Magnus der nicht mit allem liebt, was er hat? Finde ich irgendwie unvorstellbar. Vielleicht wenn er in einer anderen Welt lebte, oder in einem alternativen Universum oder überhaupt wo ganz anders, aber so? Nein. Er liebt mit Herz und Seele, egal wie schwer ihm das auch fallen mag. Und dann kommt wie immer irgendwer, und reißt diese Mauer einfach ein … *seufz*
Ich weiß immer noch nicht, ob ich nicht selbst etwas sauer auf mich bin, für dieses Ende. Ich liebe es selbst, irgendwie, wenn ich das so sagen darf, und ich finde es auch passend, aber es ist trotzdem so schade, dass ich den beiden kein richtig schönes Happy End schreiben konnte …
Und ich habe zu danken! Tut mir natürlich leid, dass da die Tränen in dir hochkamen, aber welch schöneren Beweis könnte es für mich als Schreiberling geben, dass es gut war? :‘)
Naww, danke! Dafür, dass du so denkst, und auch für den Stern.
Und gleich noch mal ein riesiges Danke. Das ist wirklich … einfach nur schön zu hören. Und freut mich total. Überhaupt danke für diese ganze Rückmeldung. Hat mir echt so ein bisschen meine Woche (bisher) gerettet! :D

Und nun einen wundervollen Nachmittag/Abend noch und ganz liebe Grüße,
Riri
Dreamfeather (anonymer Benutzer)
30.08.2017 | 17:49 Uhr
Huhu :)

Ich habe vor zwei Wochen Shadowhunters und Malec entdeckt und mich heute auf die Suche nach Malec Fanfictions gemacht. Da ich normalerweise kein AU lese, habe ich nicht sofort in deine FF reingelesen. Ganz schwerer Fehler. Deine Geschichte hat mich die ganze Zeit berührt und ich habe am Ende geheult wie sonst was. Deine Worte haben so viel Tiefgang und es hat mir einfach verdammt gut gefallen. Mach so weiter, bin nicht gut im Review schreiben... Gehe mal eine Runde weiter weinen xD
Liebe Grüße,
Dreamfeather =)

Antwort von Ririchiyo am 30.08.2017 | 19:56 Uhr
Hallo! :)

Danke fürs Reinlesen und natürlich auch das Lob! Und da du offenbar normalerweise gar keine AUs liest, freue ich mich gleich doppelt darüber! *rot werd*
Und dass du weinen musstest ist zwar schade, macht mich aber gleichzeitig auch glücklich, weil es zeigt, dass mein Text die Gefühle scheinbar gut rübergebracht hat, also danke auch dafür! :D
Ach, mit Reviews ist das wie mit Geschichten, umso öfter man welche schreibt, umso leichter fällt es einem, und ob man die jetzt als gut oder schlecht betrachtet ist ja ansichtssache ^^

Ich danke die erneut für die Rückmeldung, hat mich sehr gefreut, und glg,
Riri
20.08.2017 | 21:11 Uhr
Hallo Ririchiyo,

wow das ist wirklich verdammt traurig, und gleichzeitig echt schön... Ich fand deinen Schreibstil toll. Als wären alle Worte mit bedacht gewählt um genau das zu erzeugen, was du auslösen möchtest.

Vor allem diese Gewissheit, dass die Liebe nur Schmerz bringt, aber gleichzeitig könnnen sie sich nicht davon abhalten zu lieben. Warten auf den Einen und haben doch Angst davor.... Wie gesagt wunderschön und traurig zugleich.
Ich würde jederzeit mehr davon lesen :)

Viele liebe Grüße
Bellasinya

Antwort von Ririchiyo am 21.08.2017 | 14:12 Uhr
Hallo Bellasinya,

vielen Dank fürs Lesen, die Rückmeldung, und selbstverständlich auch danke für dieses große Lob.
Es freut mich sehr, dass die Story bei dir gut ankam, und dass auch das zwiespältige beim Lesen zu merken war.
Es ist immer wieder schön, zu hören, dass eine Story genau so ankommt, wie man selbst das gerne hätte, und das tat diese hier offenbar :D
Und dann würdest du auch noch mehr davon lesen, danke! *~* (Wer weiß, vielleicht schreibe ich ja irgendwann wirklich noch einmal alles besser aus und mit mehreren Kapiteln und allem drum und dran ... oder wer anderes schreibt mal was ähnliches ^^)

Danke erneut und ganz liebe Grüße an dich zurück,
Riri
11.08.2017 | 21:47 Uhr
Hallo meine liebe Riri,

was für ein toller Text! Ich gebe zu, ich hatte (wie so oft) keine Ahnung, was ich da eigentlich lese und hab mich voll und ganz auf die Figuren eingelassen, ohne ihren Hintergrund zu kennen. Es war echt super toll, wie sich die Perspektiven von Alec und Magnus am Ende getroffen haben. Wow, das war Erfüllung des Schicksals - genau auf den Punkt. Schön waren auch die beiden Teil davor. Man lernte bei Figuren so ein bisschen kennen und wie sie damit umgehen, den Satz auf ihrer Hand stehen zu haben, der einerseits Erfüllung bringt und ihnen anderseits jedem das Herz brechen wird. Das ist schon echt ein schwer zu ertragendes Schicksal. Aber Du hast das fantastisch rübergbracht. Mir haben die Gefühle echt gefallen und auch wie die zwei Männer so mit ihrem Schicksal hadern. Für mich mit Abstand der beste Satz: >>Sein Leben musste ihn wirklich hassen.<< Da fehlen mir echt die Worte! Toll!

Liebe Grüße
Ramona
P.S. Es gibt noch eine PN von der Fehler-Fee!!

Antwort von Ririchiyo am 18.08.2017 | 20:03 Uhr
Hallo liebe Ramona,
jetzt komme ich auch hier endlich zum Antworten. Und wie immer freue ich mich, dass du dich auch an die Texte herantraust, deren Fandoms du so gar nicht kennst, und dass sie dir sogar gefallen, und man sie offenbar auch ohne Vorwissen gut lesen und verstehen kann. Es ist außerdem wirklich schön zu hören, dass diese Zwiespältigkeit gut rüberkam, denn da war ich mir ein wenig unsicher, und dass es dir auch gefallen hat ist natürlich noch einmal ein ganz großer Pluspunkt :D
Und besonders den Satz habe ich auch sehr gerne. War diesmal sogar eine Spontaneingebung, wie bei dir auch so oft. Er war einfach plötzlich da und wollte unbedingt auch zu Papier gebracht werden. Scheint, als würden diese Sätze manchmal wirklich die besten sein, hm?

Liebste Grüße an dich zurück und ich wünsche noch einen wundervollen Abend,
Riri
PS: Habe ich ja wie gesagt schon korrigiert, aber trotzdem noch mal danke, immer wieder schön von meiner treuen Fehler-Fee zu hören :)
05.08.2017 | 18:35 Uhr
Toll...jetzt sitze ich hier und heule...
Auch wenn das vorhersehbar war bin ich jetzt völlig fertig. Ich sollte echt aufhören solche traurigen Geschichten zu lesen, aber die hier war wirklich schön.
Der Gedanke, dass es für die zwei mal zu Ende geht ist wirklich schrecklich und ich will gar nich mehr darüber nachdenken sonst werde ich noch deprimierter...
Also was ich eigentlich damit sagen wollte: Großes Lob an dich die Story war wirklich toll.
LG Jasi^^

Antwort von Ririchiyo am 18.08.2017 | 15:54 Uhr
Oh nein, nicht weinen! D: (Obwohl mich das ja irgendwie schon glücklich macht, denn es zeigt, dass ich das ganze gut habe rüberbringen können.) Aber dennoch! Die beiden werden bestimmt noch glücklich, irgendwie. Vielleicht im Leben nach dem Tod, oder Alec wird wiedergeboren oder so ... aber sie finden bestimmt einen Weg!
Danke auf jeden Fall für dieses riesige Lob, und es freut mich, dass es dir gefallen hat, auch wenn es nicht ganz so glücklich ausging.
Ich wünsche ganz liebe Grüße und noch einen schönen Nachmittag,
Riri
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast