Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Chepseh
Reviews 1 bis 22 (von 22 insgesamt):
28.03.2021 | 12:07 Uhr
"Bring mir den Hirntod"...
Deine Dialoge sind pures Gold, die könnte man direkt in ein Drehbuch gießen.
Erwähnen wollte ich noch, dass ich wohl nie wieder Fan Fiction geschrieben hätte, wäre mir nicht zufällig Deine Geschichte über den Weg gelaufen. Danach taten sich in meinem kleinen Hirn Möglichkeiten auf, die ich da gar nicht vermutet hätte.
Ich liebe es, wenn klar wird, dass beide intellektuell ebenbürtig sind- zumal der Herr Professor das im Canon ja gern anders darstellt. In Deinen Stories tut sich da immer ein wahrer Schatz an Wissen und Zitaten auf- brilliant.
Nebenbei- ich bin total offen für Skandalöses, oder, um das zu präzisieren: bei deinem Schreibtalent kann ich es quasi kaum erwarten. Ich bin also bei schlüpfrigen Bonus-Kapiteln jederzeit voll dabei! Und warte generell sehnsüchtig auf das nächste Installment dieses Kleinods...

Antwort von Chepseh am 28.03.2021 | 21:06 Uhr
DANKE FÜR DEIN WUNDERVOLLES LOB! *SNOOPY TANZ*

"Deine Dialoge sind pures Gold, die könnte man direkt in ein Drehbuch gießen."
... ... ... (verlegen-gerührtes Schweigen)

"Erwähnen wollte ich noch, dass ich wohl nie wieder Fan Fiction geschrieben hätte, wäre mir nicht zufällig Deine Geschichte über den Weg gelaufen. Danach taten sich in meinem kleinen Hirn Möglichkeiten auf, die ich da gar nicht vermutet hätte."
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (SPRACHLOSIGKEIT! ! ! "ICH" HAB LIEBESBRAND LOSGETRETEN?!?!?!?! WRXMLG%/&§PFRX ! ! ! <3 <3 <3 Also allein dafür lohnt es sich ja schon dass ich mich mal ans fic schreiben getraut hab)

"Ich liebe es, wenn klar wird, dass beide intellektuell ebenbürtig sind- zumal der Herr Professor das im Canon ja gern anders darstellt."
100% die wahnsinnige IQ Leistung des Profs erreicht m.E. auch Alberich nicht - aber nah dran dürfte sie schon sein, und bringt noch den Pluspunkt mit sich, das im Gegensatz zu ihm nicht raushängen zu lassen. Roger Willemsen beispielsweise wurde doch gern für "sauschlau aber dabei total unpretentiös" gelobt, in etwa die Haltung mein ich auch bei Alberich zu sehen.

"In Deinen Stories tut sich da immer ein wahrer Schatz an Wissen und Zitaten auf- brilliant."
Aww, Danke. Joah, manchmal kann ich ganz nützliches Halbwissen hier verbraten - aber frag mich nicht wie die Straße zwei Ecken weg von meinem Haus oder der Kollege von vor zwei Jahren heißt. Und hey, Liebesbrand als Wort war mir auch noch ganz neu, man lernt nie aus...

"Nebenbei- ich bin total offen für Skandalöses, oder, um das zu präzisieren: bei deinem Schreibtalent kann ich es quasi kaum erwarten. Ich bin also bei schlüpfrigen Bonus-Kapiteln jederzeit voll dabei!"
Ach, du liest wie ich auch gern was so in anderen Kommentaren schon geredet wurde, hi hi. Ähm, ja ... erwarte jetzt nicht Anais Nin ... mal sehen wie ich westfälische Eroddik so hinbekomme.

"Und warte generell sehnsüchtig auf das nächste Installment dieses Kleinods..."
Danke nochmals. <3 Das nächste Kapitel wird ein über 10 000 Wörter Klops, vermutlich das längste meiner "Serie". So viel zu "short fics"...! Ich find Mitte Februar an, ich hoff in den nächsten Tagen find ich mal zum Ende. Übrigens sagen sich darin die Zwei an mindestens zwei Punkten fast dasselbe wie bei dir in Liebesbrand an zwei Stellen zu finden ist; ich hab echt Augen gemacht als ich etwa deinen "business as usual" Moment sah. Bitte nicht denken ich hät bei dir gemopst, mache Formulierungen und Gedankengänge bei den beiden sind wohl einfach generell naheliegend...
02.02.2021 | 10:32 Uhr
Liebe Chepseh,

woher nimmst du nur immer Ideen wie

...„Geht nicht. Wenn ich mich als Geschiedener mit dir dem Dom auf zehn Meter nähere, fang ich Feuer.“...

und

...„Ich hab schon länger die Theorie, dass mein Kopf nach jedem Mal guter Sex mit dir circa 12 Stunden Rekonvaleszenz braucht, bis er wieder volle Leistungsfähigkeit erreicht.“
„Oh weh, ich muss dich schonen.“
„Ach was, bring mir den Hirntod...

Die sind absolut nicht dafür geeignet, sie mal zwischendurch heimlich unterm Schreibtisch zu lesen. Jedes Mal die irritierten Blicke der anderen, wenn ich aus unerfindlichen Gründen in lautes Gelächter ausbreche. Nicht gut, gar nicht gut!
Hier gibt ja sonst nix zu lachen. Dabei tut es so gut.

Ich danke dir. Es macht soo einen Spaß, dich zu lesen. Schade, dass das bald aufhört.

Liebe Grüße
die sheena

Antwort von Chepseh am 03.02.2021 | 21:51 Uhr
Waaah, und wieder Danke für deinen super freundlichen Kommentar! <3 Erneut toller Antrieb zum Weiterschreiben. Hm, bei mir auf der Arbeit sitz ich Corona-Abstandsregeln-bedingt aktuell nachmittags praktisch allein herum ... da könnte ich lachen oder über den Flur springen wie mir lustig ist. Aber obwohl ich kein Riesenrudeltier bin, auch nicht ganz so schön; wenn sich das Ganze dann mal wieder in biiiisschen sozialere Verhältnisse ändert werd ich mich nicht beschweren.

Woher diese Ideen kommen? Och, Serien Boerne selber ist einfach an sich sehr inspirierend, ich tu mein Möglichstes ihn halbwegs zu channeln. ;)

Viel isses nicht, aber ich denk ich hau es jetzt mal doch schon offiziell raus - Kapitel 50 wird das "eigentliche" letzte Kapitel; aber ich werd nu noch zwei Bonus Kapitel dahinter setzen. Mindestens eines davon hat dann wirklich ein höheres Rating, und der geneigte Leser darf dann selber entscheiden ob er sich auch auf sowas Skandalöses einlässt, oder seinen Nerven zuliebe bei 50 Schluss macht. XD

Danach müssen dann aber wirklich andere bei dem Pairing ran. Die gute Mimmy87 hat damit ja schon begonnen; ich hoff wir bleiben nicht die Letzten. Vielleicht kommen ja sogar dir Ideen? :3
10.01.2021 | 20:32 Uhr
...Darf ich zwei Minuten Held sein? Bester Satz. Hätte gerne noch länger gehen können. ;-) Aber Oneshot ist eben Oneshot. *Seuft´s*
Ohne Flachs, deine ist die erste Sammlung, die ich durchlesen werde. Einige Kapitel kenne ich bereits. Wie versprochen steht jedes Kapitel für sich und man kann sie sehr gut durcheinander lesen. Auch die Charaktere sind gut getroffen, wobei man beim Tatort Münster ja ohnehin eher freie Hand hat, da nichts unmöglich scheint.^^

Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim schreiben.

Antwort von Chepseh am 11.01.2021 | 22:15 Uhr
"...Darf ich zwei Minuten Held sein? Bester Satz. Hätte gerne noch länger gehen können. ;-) Aber Oneshot ist eben Oneshot. *Seuft´s*"

Jo Danke, mit der Stelle bin ich soweit auch recht happy. Ist zwar recht altherkömmliches "Frau füttert Mann, Mann beschützt Frau vor bösen Burschen"; aber woke bin ich dann wieder anderswo. :) Jemand anderes hat auch schon vorgeschlagen ich könnt doch mal was Längeres schreiben, aber dafür fehlt mir leider leider die Ausdauer. Zum Glück bist ja DU jetzt in Shipper Action getreten, yay. :D


"Ohne Flachs, deine ist die erste Sammlung, die ich durchlesen werde. Einige Kapitel kenne ich bereits. Wie versprochen steht jedes Kapitel für sich und man kann sie sehr gut durcheinander lesen. Auch die Charaktere sind gut getroffen, wobei man beim Tatort Münster ja ohnehin eher freie Hand hat, da nichts unmöglich scheint.^^"

NAWWW, nochmals Danke! Hach ja, Stimmt schon, die Sache dass man bei der Charakterisierung einige Narrenfreiheit hat, da die Figuren im Canon ja auch gern von Folge von Folge unterschiedlich im Wesen auftreten... Fluch und Segen für den Fan, find ich.
07.01.2021 | 13:59 Uhr
Hallo, Chepseh, ich wünsche Dir noch schnell ein gesundes, erfolgreiches und zufriedenes neues Jahr, bevor es vorbei ist!

Also, was sich da in meinem Gesicht verklemmt hat, ist nicht nur ein kleiner Lächler. Ich hab vom Breit-Grinsen n Krampf in den Wangen. Konnte ich heute gut gebrauchen. Danke, das war wieder sehr schön zu lesen.

Nur schade, dass du es auslaufen lassen willst, aber ich kann es auch verstehen. Irgendwann ist die Luft einfach raus. Obwohl ich persönlich nix gegen Wiederholungen habe. Und auf 5 Kapitel dürfen wir uns ja noch freuen.

Ich lese jetzt gleich das nächste. Bin gespannt, was du uns da so präsentierst.

Liebe Grüße
die Sheena

Antwort von Chepseh am 07.01.2021 | 21:09 Uhr
Wheee, Danke dir auch für dieses feine Review, das ist Wasser auf meine Mühlen für den Antrieb! Und auch dir noch ein gutes neues 2021. <3 Falls 2020 nicht so dolle bei dir war, dann ein bombenmäßig besseres 2021.

Es kommen sogar noch sechs Kapitel - "Anstelle eines Prologs" rechne ich nicht mit. Ich denk inzwischen sogar wieder drüber nach diese Vorrede wieder zu streichen/löschen, da ich doch mit meinen früheren Kapitel trotz allem Fremdschämen inzwischen halbwegs Frieden geschlossen hab. Mal sehen...
Bleibt bei den sechs noch kommenden alles wie bisher geplant (keine Sicherheit, öhöm), wird die Mehrheit von denen eeeher etwas ernster im Ton als "Kommunikation"; aber ich hoff auch die werden noch unterhalten. :)

Ja, Nee, und nach der 50 dürfen andere ran. Vor mir haben ja ein paar wenige Leutchen auch schon B/A geschrieben, ich hoff mächtig ich bleib nicht die Allerletzte. Sollte die Wahrscheinlichkeit von Eins zu einer Million wahr werden und die Zwei kommen auch im Canon zusammen, würde zum Ausdruck meiner entrückten Freude wohl noch ne Story mit Nachwuchs folgen (wenn ich schon mal wieder hetero shippe, Mensch...), aber auch nur dann.
21.11.2020 | 09:19 Uhr
-TOLLES- Kapitel!
Ich hab’s geliebt, auch, wenn mir bisschen shipping gefehlt hat ;)
Aber trotzdem, ich freu mich immer über neues von dir!

Antwort von Chepseh am 21.11.2020 | 21:01 Uhr
Danke dir!! Och, sie thematisieren Kinder zu kriegen, ist doch vooooll shippig! ;D Näh, ich weiß schon, ist ja auch nur recht indirektes Reden darüber. Ich hoff mein selbstgestecktes Ziel, 2020 zumindest noch ein Kapitel mehr zu schaffen, klappt. Spätestens die im Dezember noch kommende neue Folge gibt mir hoffentlich auch nochmal nen entsprechenden Kick, bisher half das meistens.
21.11.2020 | 08:15 Uhr
Wunderschönen guten Morgen!
Wat n Erwachen! Erster Blick aufs Smartie und ... ne Fortsetzung! Besser kann ein Samstag nicht beginnen! Schieb ich erstmal das Frühstück beiseite. Das hier ist viel wichtiger! ;))
Liebe Grüße, sheena

Antwort von Chepseh am 21.11.2020 | 20:55 Uhr
Wauuuu, dass es dir sogar wert ist hierfür das Frühstück zu verschieben rührt mich schwer! So gehts mir auch gern mal mit frischen Content zu meinen Fandoms. Kaffee wurde hoffentlich nicht kalt... ;-)
21.10.2020 | 10:37 Uhr
Hallo Chepseh,

ich bin nicht so gut in Reviews, aber ich muss einfach ein paar Worte da lassen, weil ich mir so sehr wünsche, dass deine Muse sich fest bei dir eingenistet hat und wir noch mehr von dir zu lesen kriegen. Und ich weiß, dass man ohne Feedback schnell mal die Lust verliert, weiter zu machen.
Ich habe hier schon viele schöne Sachen gelesen, aber das hier ist für mich eine der Besten.
Warum?
Weil ich Geschichten mag, bei denen ich richtig laut lachen kann, bis mir die Schminke verläuft und der Bauch weh tut. Haste geschafft!
Ist heutzutage bei so viel erschreckender Realität sehr willkommen.
Weil deine Phantasie meine Phantasie zum galoppieren gebacht hat. Du hast einen unglaublichen Wortschatz, der in Verbindung mit deinem Schreibstil mein Kopfkino auf Hochtouren laufen lässt. Weit weg von Stress und beängstigenden Nachrichten.

Ich hoffe sehr, dass Du noch mehr Ideen zu Boerne und Alberich hast. Ich glaube, ich wäre nicht die einzige, die schon bissel zappelig auf Neues wartet.

Hab vielen Dank für deine Mühe, uns zu unterhalten

Liebe Grüße und bleib gesund
sheena

Antwort von Chepseh am 31.10.2020 | 22:36 Uhr
Waaaah, Danke Danke DANKE für dieses tolle Feedback! Hach, jetzt muss ich mich aber wirklich mal kräftig genug in den Hintern treten um weiterzumachen. Dass zwei neue Folgen vor der Tür stehen gibt hoffentlich ebenso Antrieb. Falls du irgendwann nochmal schreiben solltest, verrat mir doch, welche Stellen dich besonders zum Lachen brachten... :3
Und auch Danke für dein Lob für den Wortschatz - ab und zu denk ich es kommt glatt ein wenig zu dicke, aber bei Boerne mit seinem ja wirklich sehr breiten Vokabular passt es dann wohl doch ganz gut zusammen.
19.08.2020 | 11:17 Uhr
Hey, ich habe jetzt alle deine One Shots durch & ich muss sagen... WAHNSINN!!! Du hast so Talent, ich liebe deinen Schreibstil... ich würde mich unglaublich freuen, noch viel mehr von dir lesen zu können, ich hab’s geliebt!
Aber wenn ich gerade beim Schreiben bin, muss ich doch noch einmal etwas kritisieren... auch wenn du das vermutlich nicht so siehst, ich finde deine alten Geschichten besser, als die neueren... das liegt wahrscheinlich daran, dass die Beziehung zwischen Boerne & Alberich da mehr im Vordergrund stand, in den letzten Geschichten rückte das leider etwas in den Hintergrund... trotzdem, ich Feier dich für das was du schreibst & ich möchte dich ermutigen UNBEDINGT damit fortzufahren.!
Kisses & Hugs :)

Antwort von Chepseh am 23.08.2020 | 21:58 Uhr
Danke Danke DANKE für dein tolles Feedback, das geht wärmer runter als Butter. :)
Tja ja, interessant wie so eigene und fremde Perspektive auf die Kapitel sind - du bist nicht die Erste die mir "Hey, eigentlich mag ich die alten Sachen etwas mehr" rückmeldet.
Mein Ziel die 50 voll zu kriegen steht per se weiterhin; ich hoffe 2020 zumindest noch zwei weitere Kapitel hinzubekommen - mehr wär toll aber ich seh mich da skeptisch. Das nächste ist wohl "leider" im Stil der neueren Sachen, das übernächste soll dafür wieder mehr Fokus aufs Shipping an sich haben. Würd mich freuen, wenn du dabei bleibst!
15.05.2020 | 16:24 Uhr
Oh, so ein nettel Kapitelchen.
Man merkt richtig, wie vertraut die beiden sind und wie sehr Boerne sie liebt.
Richtig schön beschrieben. Mir gefällts.
LG
15.05.2020 | 16:21 Uhr
Hi Chepseh,

ich weiß gar nicht, warum du dich im Vorwort so schlecht machst.
Ich finde das erste Kapitel wirklich gelungen und auch witzig.
Silke und Karl kann ich mir gut zusammen vorstellen.
Sei bitte nicht beleidigt, dass es mir gefällt XD
Ich liebe auch Tatort Münster ^^

LG
Lucy

Antwort von Chepseh am 17.05.2020 | 20:41 Uhr
Awww, Danke <3. Bist du etwa auch eine neue Leserin, und von der Sorte "Der Author sagt zwar sein altes Zeug ist doof aber ich les das jetzt trotzdem chronologisch?" Hi hi, ehrlich gesagt ... ich als Leser auch, trotz allem. XD Ne ganze längere Weile -mochte- ich ja meine erste Kapitel auch, aber so mit der Zeit wo man sich bisschen in andere Schreib-Richtungen entwickelt sieht man die Dinge dann teils anders. Auf die Schreiber den aber das Glück vergönnt ist, dass sie auch noch recht happy mit ihren frühen Werke sind, bin ich glatt etwas neidisch! Aber iiirgendwo hab ich dann schon noch kleines bisschen Liebe auch für die alten Sachen, sonst würde ich sie ganz bestimmt löschen statt doch noch hier lassen. Dickes Danke fürs Lesen und Kommentar geben!
06.05.2020 | 19:46 Uhr
Hallo,

tja, ich weiß, es ist gemein von mir, aber ich muss zugeben, dass heute nicht der erste Tag ist, an dem ich mich an deiner Oneshot-Sammlung versucht habe. Aber fangen wir von vorne an: (Ohje, wird mit Sicherheit wieder ein ganzer Toman werden) Dank der "Coronaferien" war mir so entsetzlich langweilig, dass ich angefangen habe, die restlichen Tatorte aus Münster zu schauen, die ich noch nicht durch hatte. Vorher bin ich eben nicht sonderlich oft dazu gekommen, neue (oder eher alte) Episoden zu schauen, doch jetzt habe ich ja weiß Gott genug Zeit. Naja und dann habe ich auch noch angefangen, Fanfictions zu lesen. Ich habe viele extrem gute und sehr gefühlvolle Fanfictions gelesen. Zwar hat mich deine Kurzbeschreibung etwas abgeschreckt, aber da ich nun mal in dieses Pairing verliebt bin, musste ich anfangen, diese Sammlung zu lesen. Allerdings habe ich nur etwa die ersten drei Kapitel gelesen und habe dann aufgehört, da ich mir gedacht habe, dass das auch gut eines der nervigen, liebeskranken Mädchen aus meiner Klasse hätte schreiben können (es tut mir sooo leid, wirklich, aber ich möchte ehrlich sein). Dann habe ich mein Handy demonstrativ weggelegt und angefangen, mein Zimmer aufzuräumen (das mach ich selten genug, also danke für deine mehr oder weniger gewollte Motivation lol)

Heute war mir aber noch langweiliger, als die Tage zuvor und ich habe mich entschlossen, dieser Sammlung noch eine zweite Chance zu geben(gute Entscheidung) , da ich über meine erste Geschichte schließlich auch lieber schweige, während ich inzwischen (obwohl ich meine Harry Potter-Fanfictions immer noch nicht so gut finde) einige treue Fans habe, was mich wirklich freut. Also habe ich weiter gelesen. Anfangs war ich weiterhin wenig begeistert, doch dann hat man gesehen, wie du dich von Kapitel zu Kapitel stetig gebessert hast und ich irgendwann völlig gebannt alle Kapitel am Stück gelesen habe. Und ich liebe sie!!! Deine Oneshots passen gut in dieses Universum herein, sind teilweise wirklich süß und lassen einen trotzdem nicht in einer Überdosis an Kitsch ertrinken. Außerdem mag ich deine Charakterisierung von Boerne extrem gerne (ja, okay, ich gebe zu, ich liebe diesen Professor, obwohl er wirklich alles tut, damit man das nicht schafft *hust*) aber fast noch besser hat mir deine Charakterisierung von Alberich... ähm... Ich meine natürlich Frau Haller gefallen. Bei vielen kommt sie nicht wirklich zur Geltung, warscheinlich, da es einfach viel mehr Spaß macht, Boerne zu Charakterisieren und ihn doch noch zu einem halbwegs erträglichen Zeitgenossen zu machen. Alb- Silke dagegen ist sowieso schon eine recht nette Persönlichkeit und wird bei vielen deshalbeher hinten angestellt. Das finde ich wirklich schade und ich habe mich so gefreut, als ich gesehen habe, dass das bei dir doch anders ist. Also ehrlich, ich liebe diese Sammlung einfach und drücke dir alle Daumen, dass du das mit den 50 Kapiteln irgendwann in ferner Zukunft auch noch hinkriegst. Ich würde vermutlich nicht mal 40 Kapitel hinkriegen.

... Ich schreibe tatsächlich auch Tatort- Fanfictions, aber diese sind bisher noch auf einem derart niedrigen Niveau, dass ich sie auf keinen Fall hochladen werde(ja, man schreibt zwar nur für den Spaß, aber wenn andere doch eh nichts damit anfangen könnten, reicht es doch, wenn ich es auf Papier habe)

(Okay, jetzt wird mein Review glaub ich langsam langweilig) ... Aber ich wollte nur noch mitteilen, dass ich "Wolfsstunde" auch eigendlich ziemlich gerne mag, wobei ich leider schon im Voraus wusste, wer der Täter ist, aber das war ja dann auch noch soooo wichtig.

Also, falls du kein Interesse hast, dich durch dieses vollkommen unnütze und irgendwie auch chaotische Review zu quälen, hier noch mal die kurze Zusammenfassung: Auch wenn ich anfangs abgeschreckt war habe ich weiter gelesen und liebe diese Sammlung. *zu Favoriten hinzufüg* So gut, dass ich die Storys auch gleich empfohlen habe, was ich selten genug tue.

Also, alles Gute und schreib irgendwann mal weiter, Carina

Antwort von Chepseh am 06.05.2020 | 21:22 Uhr
Hallo zurück,

KREISCH, Wahnsinn, riiiiesiges Danke dass du dir so viel Zeit genommen hast für einen so ausführlichen Kommentar! Und kein Ding wegen den kritischen Anmerkungen, ich find da rein gar nichts gemein und liebe vielmehr gut begründete Kritik - daran kann man schließlich als Schreiberling ungemein wachsen und sich verbessern!

Dein Kommentar bezüglich der frühen Kapitel trifft auch mein eigenes Empfinden dazu heute sehr gut, und war wie du siehst endgültig Anstoß, dass ich endlich mein "Kapitel Null" ganz am Anfang beifügte ... hatte ich schon seit Monaten geplant, du warst soz. nur noch der letzte Schubs, den es brauchte.

Tja ja, die Charakterisation der guten Alberich; teils find ich für Shipping fics kommt sie bei mir im Vergleich zu ihm und seinen Quirligkeiten immer noch ein Stückchen weit zu kurz. Und dass, obwohl ich sie wenn es hart auf hart kommt vermutlich noch eine Idee mehr als Boerne mag-! (Muss ein Identifikationsdings sein, HUST) Grob plante ich ihre Gedanken- und Gefühlswelt im übernächsten Kapitel besonders zentral zu setzen, aber bei meinem jetzigen Tempo sehen wir das wohl erst frühestens zu Weihnachten oder so, öhöm öhöm. Per se geht's hier aber schon noch weiter, und ich hoff mein Ziel mit der 50 weiterhin zu erreichen! Coole Kommentare wie deiner jetzt geben mir auch definitiv neuen Antrieb weiterzuschreiben. Danke für die Review, das Packen in die Favoriten und das Empfehlen! <3

Last but not least denk ich du könntest dich locker ein Upload deiner eigenen Stories trauen, aber am Ende ist das natürlich ganz deine eigene Entscheidung, was publik werden soll und was nicht. :)
22.05.2019 | 20:42 Uhr
Halloooo
Hab mich mega gefreut, mal eine FF zu Boerne und Alberich gefunden zu haben. Vielen vielen Dank. Das erste gefällt mir schon sehr gut und ich freu mich darauf, noch mehr Geschichten zu lesen. Würde die beiden so gern mal als Paar sehen. Vielleicht hast du ja auch mal Lust auf was längeres?
Bis denn, Liebe Grüße Sandra

Antwort von Chepseh am 02.06.2019 | 23:03 Uhr
Danke für deinen lieben Kommentar! Ja, die beiden haben schon tolle Chemie, nech? :)

Etwas echt langes, episches wird es von mir wohl leider sehr sicher nicht geben -aber "Herzrasen" von Baggeli kann ich dir in der Hinsicht seehr empfehlen! <3
Auch sind meine späteren Kapitel meistens alle sehr viel länger als meine Anfänge. Zudem kann ich mit meinen späteren Sachen aktuell weitaus besser leben als mit den frühen Zeug, ich persönlich kann den Großteil der ersten Kapitel kaum mehr lesen ohne Krämpfe zu bekommen, hust hust ... na ja, der innere Kritiker halt.
28.04.2019 | 18:31 Uhr
Hallo Chepseh,

dieses Kapitel gefällt mir sehr gut :) Eigentlich ja bisher alle Kapitel, um genau zu sein ;)
Es freut mich, dass es weitergeht, denn Fanfictions über den Tatort Munster gibt es viel zu wenige ... Schließlich kann es ja nie genug geben :D

Irgendwie ist mir aufgefallen, dass ich bisher hier noch nicht kommentiert habe. Da dachte ich besser spät als nie :)

"Na, ich fange Sie natürlich. … Was? Schauen Sie nicht so, das wird die Vertrauensübung im Zweierteam!“
Das finde ich ja süß :D Boerne fängt Alberich auf. Ich kann mir richtig vorstellen, wie er diesen ganzen Fluchtplan ausgeklügelt hat :D Wahrscheinlich schon am Tag vorher, wenn es hart auf hart kommt :D Und Alberich mal wieder die Stimme der Vernunft :D

„Ich treffe meine eigenen Entscheidungen. Ruhig jetzt und Fenster auf.“
Also wenn Boerne schon unauffällig flüchten möchte, dann sollte er doch wenigstens einmal seinen Mund halten können :D Das sollte er vielleicht noch üben, bis er Thiel wieder bei seinen Ermittlungen hilft :D Sonst bringt auch der beste Plan nichts XD

Nicht nur dass er sie verlässlich auffing, er trug Frau plus Tasche auch ritterlich durch das fast hüfthohe Feld an Brennnesseln direkt unter dem Fenster. Es war ihm dummerweise bei seinen Planungen vorab wohl leider entgangen .
Boerne, was für ein Gentleman :D Da ware ein weißes Ritterpferd vielleicht nicht ganz unpraktisch gewesen :D Aber er hat ja wenigstens sein schickes Auto, nicht wahr?

"Frau Haller ist vollkommen makellos. Weder die Uni noch ich haben jemanden mit so immenser Leistungskraft begleitet von so viel herzlicher Menschlichkeit wirklich verdient."
Oh, wie süß von Boerne. Ich kann mir richtig vorstellen, wie er das so voller Überzeugung sagt und ihn einfach alle anstarren, weil das auf dem ersten Blick nicht so zu ihm passt. Aber er weiß eben, was er an seiner Alberich hat.

Wieder ein super niedliches Kapitel, in denen die Beziehung zwischen unserem Herr Professor und seiner kleinen Assistentin sehr gut beschrieben wird. Man merkt, dass die beiden einfach auf einer Wellenlänge sind *schwärm*
Ich würde mich freuen wenn du noch die 50 Kapitel erreichst :) Gerne dürfen es auch noch einige mehr sein...

Lg Alesia

P.S Bei den hoffentlich noch kommenden Kapiteln, werde ich mich versuchen öfter zu Wort zu melden ;)

P.P.S Ich wollte eigentlich die Zitate in kursiv setzen, aber leider hat das nicht so ganz geklappt :D

Antwort von Chepseh am 01.05.2019 | 21:24 Uhr
WuuUUUuuHUUuuuUh, Danke für dein tolles, tolles ... Feedback! :D


Hallo Chepseh,

"dieses Kapitel gefällt mir sehr gut :) Eigentlich ja bisher alle Kapitel, um genau zu sein ;)"

Haaach, Danke. Ich kann einige ältere Kapitel inzwischen vor Unzufriedenheit absolut nicht mehr lesen, aber so geht es wohl vielen Schreiberlingen mit den "frühen Werken".


"Es freut mich, dass es weitergeht, denn Fanfictions über den Tatort Munster gibt es viel zu wenige ... Schließlich kann es ja nie genug geben :D"

Word. Ich denk mir öfters gerade auch die vier "anderen" neben Thiel und Boerne geben noch sooo viel Potential her, da müsst noch mehr geschrieben werden auch ganz abseits aller Shipper Ideen; aber ist nicht grad so dass ich mit guten Beispiel vorangehe...



"Irgendwie ist mir aufgefallen, dass ich bisher hier noch nicht kommentiert habe. Da dachte ich besser spät als nie :)"

IMMER GERN!


"Wieder ein super niedliches Kapitel, in denen die Beziehung zwischen unserem Herr Professor und seiner kleinen Assistentin sehr gut beschrieben wird. Man merkt, dass die beiden einfach auf einer Wellenlänge sind *schwärm*"

Oh schön wenn ich das Feeling einfangen konnt. Dass ich persönlich die beiden trotz allem Hick Hack miteinander so überzeugend auf einer Augenhöhe (ha ha haaaa ha ha) find, ist wahrscheinlich -der- Shipping-Grund bei mir.


"Ich würde mich freuen wenn du noch die 50 Kapitel erreichst :) Gerne dürfen es auch noch einige mehr sein..."

Nee, Nee, so wie die real life Dinge aktuell stehen mach ich bei 50 wohl leider wirklich Schicht im Schacht, und werd seeehr stolz sein wenn ich die volle Anzahl echt noch erreich. Zumindest sind die aktuellen Kapitel oft mindestens dreimal so lang wie ältesten...!



"P.S Bei den hoffentlich noch kommenden Kapiteln, werde ich mich versuchen öfter zu Wort zu melden ;)"

Wie gesagt - IMMER GERN! Kommentare geben mir zusätzlichen Antrieb zum Weiterschreiben.
Teaser: Im nächsten Kapitel soll es um eine Erstsemesterparty gehen. So, wo ich das nun geschrieben hab muss ich es auch umsetzen, ran ans Werk Chepseh! >:)
24.08.2018 | 19:34 Uhr
Leider kann man auf eine Antwort auf ein Review nicht wieder direkt eine Antwort geben (mh - macht dieser Satz irgendeinen erkennbaren Sinn), deshalb gebe ich meinen Quatsch nochmals auf diese Weise dazu. Deine Antwort läd' doch gerade dazu ein, noch ein bisschen über unsere liebsten Rechtsmediziner und ihren netten Nachbarn zu fabulieren.

Nur vorher muss ich Dich unbedingt noch etwas fragen: Grüner Hügel im Herbst. Eigene Anschauung oder in Sekundärquellen? Ach so, selbst besucht. [ich habe bis vor Kurzem in Bayreuth gelebt und musste so einige Male schmunzeln :) Nur in einem muss ich Dir ganz entschieden widersprechen, in Bayreuth ist auch außerhalb der Festspielzeit recht viel Leben. Und Wilhelmine war mir schon immer wichtiger als Richard. Und der Franzose, wo die Beiden essen, ist das Stammlokal von meinen Freunden und mir. *Seufzt laut*. Und das Hotel kenn ich auch. Trés chick und sehr teuer. Aber die Beiden können es sich doch leisten.]

Wo fang ich denn jetzt an. Also die glückliche Zweisamkeit war auf Deine kleinen Alltagsgeschichten gemünzt. Bei der Großmeisterin stecken die Beiden doch eher in einer extremen Ausnahmesituation. Ich stelle mir immer vor, dass Deine Geschichten zirka ein Jahr später spielen. Dem Herrn Professor sollte es (zumindest körperlich) wieder gut gehen. Und wenn es doch manchmal ziept, hat er eine heiße Ärztin im Haus. Daher kommt wahrscheinlich der Begriff "Hausärztin". Ich finde es immer reichlich doof, wenn sie als kleine Assistentin oder halbwertige Kraft, die ohne Boerne nicht mal husten darf, dargestellt wird. Die Frau ist, genau wie Boerne, Fachärztin für Rechtsmedizin. Nur das - wie so oft bei den Akademikern - die Lehrstühle immer noch viel zu viele Männer besetzen. Zumindest in meinem Fach. [Wobei in Dresden gerade eine Frau das Institut für Rechtsmedizin leitet - bei der hatte ich vor vielen Jahren mal Vorlesung. Montags direkt nach dem Mittagsessen :O. Nein ich habe nicht Medizin studiert.]

Ansonsten kann ich zu der Frage, Uni heute und gestern, nicht viel beitragen. Höchsten die Tatsache, dass ein Spruch einer Kollegin wohl wahr ist. Man hätte die Studienzeit viel mehr genießen müssen, viel mehr Partys und weniger Prüfungsangst. Wobei die Zeiten, was akademische Freiheiten angeht, sich da aufgrund des Bologna-Prozesses wohl nicht unbedingt zum Besseren geändert haben. *brüllt laut: Gaudeamus igitur*

Die ewigwährende Schicksalsgemeinschaft. Die bleibt ganz bestimmt bestehen. Weil Silke eine sehr kluge Frau ist. Die nämlich ganz genau erkennt, wie wichtig Thiel für ihren Liebsten ist. In dem Kapitel "Wunden lecken" sprichst Du das doch auch an. Das ist übrigens bisher meine Lieblings(teil)geschichte. Und Silke und Frank kennen sich nun doch auch schon so lange. Ich könnte mir vorstellen, dass die Beiden sogar mal etwas ohne den Professor unternehmen. Ich stelle mir, inspiriert von dem wochenendlichen Ritualen einer Freundin und ihres Manns, vor, dass Thiel samstags irgendwann gegen 9.00 Uhr vor der Tür steht und Silke öffnet und bittet ihn herein. Während sie ihm einen Kaffee kocht erklärt sie dann" Karl schläft noch." Das Einzige was ich mich frage, werden aus Frau Haller und Herr Thiel irgendwann Silke und Frank. Das kann ich mir bei den Beiden eher vorstellen, als bei Boene und Thiel.

Jetzt habe ich, glaube ich, alles, was ich noch los werden wollte, untergebracht.

Hab eine gute Zeit.

Antwort von Chepseh am 26.08.2018 | 15:37 Uhr
Ok, ich denk ich bin aus meiner Glücksohnmacht über deinen zweiten Kommentar wieder ausreichend erwacht, und kann wieder halbwegs klare Antworten tippen. Alsooo:

"Leider kann man auf eine Antwort auf ein Review nicht wieder direkt eine Antwort geben (mh - macht dieser Satz irgendeinen erkennbaren Sinn), deshalb gebe ich meinen Quatsch nochmals auf diese Weise dazu."
Tja ja, die Eigenheiten der jeweiligen Websites ... auf Archive of our own dagegen kann man prima zweite und dritte Kommentare zu Kommentaren geben, dafür kann man dort wiederum keine privaten Nachrichten schicken - was ich hie und da auch schon schad fand. Falls du nochmal was an mich loswerden willst, kannst du das auch gern per PM hier machen. Und - DU SCHREIBST KEINEN QUATSCH!!!elf!


"Nur vorher muss ich Dich unbedingt noch etwas fragen: Grüner Hügel im Herbst. Eigene Anschauung oder in Sekundärquellen? Ach so, selbst besucht. [ich habe bis vor Kurzem in Bayreuth gelebt und musste so einige Male schmunzeln :) Nur in einem muss ich Dir ganz entschieden widersprechen, in Bayreuth ist auch außerhalb der Festspielzeit recht viel Leben. Und Wilhelmine war mir schon immer wichtiger als Richard. Und der Franzose, wo die Beiden essen, ist das Stammlokal von meinen Freunden und mir. *Seufzt laut*. Und das Hotel kenn ich auch. Trés chick und sehr teuer. Aber die Beiden können es sich doch leisten.]"
JAAAA,  ein/e (Ex)Bayreuther*in hat sich gemeldet! :D Tja, also, die Story geht auf zwei Ein-Tages Besuche in Bayreuth letztes Jahr zurück, und an beiden hab ich die Stadt halt eeeeher verschlafen erlebt - so ganz subjektiv für mich. Wohl hab ich durch meine Festspiel-Eindrücke "Glam" und Gewusel erwartet, aber das war an beiden Tagen nicht der Fall. Dann war ich auch noch in mehreren Museen dort, und beide Male war ich fast der einzige einsame Gast da. Und das Wetter war beide Tage eher trüb. Und meine Gruppe von der Stadtführung bestand fast ausschließlich aus behäbigen Senioren. Das formt den Blick dann halt 'n bisschen. Aber an sich hat es mir sehr gut gefallen, ich hät's mir nur "wuilder" vorgestellt! Zumindest im dem Eckchen mit dem Franzosen, in dem es ja so viele verwinkelte Gassen gibt, bekam ich da dann aber doch den Eindruck, dass hier bei besseren Wetter durchaus einiges los sein kann. Vielleicht sollte ich nochmal an einem solchen Tag vorbeisehen.
Deine liebevollen Bayreuth-Feelings hab ich ganz so ähnlich für Stuttgart. *seufzt auch laut* Welches ja von Berlinern oder Hamburger oder oder auch wieder als eher verschlafen empfunden werden kann.


"Die Frau ist, genau wie Boerne, Fachärztin für Rechtsmedizin."
Davon gehen wir Fans jedenfalls so ziemlich aus? Aber beim Durchkucken ist es mir entweder doch entgangen (unwahrscheinlich), oder es wird tatsächlich niemals ganz sicher gesagt, was für eine Qualifikation sie exakt hat. Ja, mich mopst das, denn an sich sollte sie auch einen Doktortitel haben, aber der wird nie erwähnt? Mich plagt der Verdacht, selbst die Erfinder haben sie nur als "Öh, Boernes Assistentin halt, Fachärztin oder MTA oder sowas, whatever, passt scho'" angelegt. >:(
Aber in "Das ewig Böse" führt sie Obduktionen auch allein durch, und in "Satisfaktion" meint Boerne, sie kann auf seinen Platz aufrutschen, wenn er nach Berlin wegzieht. Also, pöh - Fachärztin!! :P


"Man hätte die Studienzeit viel mehr genießen müssen, viel mehr Partys und weniger Prüfungsangst."
Und wenn wir dann mal im Altenheim sitzen sagen wir uns, wir hätten überhaupt viel mehr die Sau raus lassen sollen, solang es  der Körper noch mitgemacht hat. ;)
Ich hab manchmal ähnliche "Hät-ich-doch" Gedanken, aber hab inzwischen eigentlich ganz gut meinen Frieden mit meiner nicht so wilden Jugend gemacht. Zumal ich das viele Lernen für Prüfungen doch  echt gebraucht hab, leider hat mir Mutter Natur kein besonders gutes Kurzzeitgedächtnis oder anderes ähnlich Hilfreiches mitgegeben.
Uuuund ... genau zu dem Thema hät ich hier auch noch ein fanfic Kapitel geplant; Zufälle gibt's. (Studentenbacchanal in der Nähe der Rechtsmedizin, während B & A nächtliche Überstunden schieben müssen)


"Die ewigwährende Schicksalsgemeinschaft. Die bleibt ganz bestimmt bestehen. Weil Silke eine sehr kluge Frau ist. Die nämlich ganz genau erkennt, wie wichtig Thiel für ihren Liebsten ist."
Kann ich voll unterschreiben! :)


"In dem Kapitel "Wunden lecken" sprichst Du das doch auch an. Das ist übrigens bisher meine Lieblings(teil)geschichte."
Eines der wenigen frühen Kapitel, mit dem ich bis heute zufrieden bin. <3


"Und Silke und Frank kennen sich nun doch auch schon so lange. Ich könnte mir vorstellen, dass die Beiden sogar mal etwas ohne den Professor unternehmen."
Klar, läuft ja schon was im "Nach Hause" Kapitel. :)


" Ich stelle mir, inspiriert von dem wochenendlichen Ritualen einer Freundin und ihres Manns, vor, dass Thiel samstags irgendwann gegen 9.00 Uhr vor der Tür steht und Silke öffnet und bittet ihn herein. Während sie ihm einen Kaffee kocht erklärt sie dann" Karl schläft noch." Das Einzige was ich mich frage, werden aus Frau Haller und Herr Thiel irgendwann Silke und Frank. Das kann ich mir bei den Beiden eher vorstellen, als bei Boene und Thiel."
WILLST DU NICHT AUCH FANFICS SCHREIBEN? Mein Ernst! Komm dazu, hier isses lustig! :D Ideen hast du ja allemal!!

Auch zu der Sache mit dem Duzen hab ich mir Gedanken für ein fanfic Kapitel gemacht, aber irgendwie komm ich da zu keinem wie auch immer gearteten guten Schluss. Silke & Frank sind irgendwann per Du - K.F. entgeht das nicht und findet es mies - tja, und dann? Alle Kompromisse die mir so einfallen "passen" mir irgendwie charakterprofilig nicht. In meiner Vorstellung von Boerne wird der allerfrühestens allervielleicht mit Thiel per Du sein wollen, wenn für beide Zeit für die Rente ist (AAAAAAAAAAAAAAAAAH) und den Prof das ein wenig altersmilder stimmt. Also, vermutlich drück ich mich um das "Per Du" Kapitel. Aber schreibt du doch was, ich fänd's doll! :3

Wieder - D A N K E für dein grandioses Kommentar! Much appreciated!
22.08.2018 | 12:38 Uhr
Ich verfolge die Geschichte(n) seit langer Zeit und freue mich immer, wenn wieder ein neues Kapitel online geht.

Für mich ist die Beziehung zwischen den Beiden hauptsächlich durch Baggelis "Herzrasen" geprägt. Da ist es einfach schön, dass die Beiden so glücklich zusammen sind. Da hatte die Krankenschwester in Baggelis Geschichte recht. Sie tun einander gut. Toll finde ich auch, dass sie Thiel weiterhin in ihr Leben einbeziehen. Meist ist es doch so, dass Jungverliebte sich vom Rest der Welt abschotten und das Verhältnis zu guten Freunden (Thiel ist aus meiner Sicht insbesondere für Boerne ein wirklicher Freund) darunter leidet.

Vor Jahren ist mir mal ein Praktikum aus dem Ruder gelaufen und statt meiner ausgesuchten Praktikumsstelle habe ich viel Zeit in der Rechtsmedizin verbracht. Insbesondere die jungen Ärzte waren unheimlich nett und fürsorglich und haben mir gern ihr Wissen vermittelt. Sie waren aber gleichzeitig auch heftige Zyniker, die ihren Job mit ganz unmöglichen Hobbies kompensiert haben. Und der Professor, der eher einen administrativen Job hatte und den ich deshalb nie zu Gesicht bekommen habe, fuhr tatsächlich einen Porsche. Immer wenn ich eine Boene-Geschichte lese, muss ich die Menschen denken, die ich damals kennen gelernt habe.

Antwort von Chepseh am 23.08.2018 | 20:40 Uhr
DANKE FÜR DEINEN TOLLEN, AUSFÜHRLICHEN KOMMENTAR! Outings von bisher anonymen Lesern freuen mich total. :D


"Ich verfolge die Geschichte(n) seit langer Zeit und freue mich immer, wenn wieder ein neues Kapitel online geht.

*Gerüüüührt* :3

"Für mich ist die Beziehung zwischen den Beiden hauptsächlich durch Baggelis "Herzrasen" geprägt."

Klar, ist ja das Standardwerk der deutschen B/A Literatur. Oh hey, ich hab IMMER NOCH NICHT die heftigsten hurt-Stellen darin gelesen, sollte mich mal endlich trauen...!

"Da ist es einfach schön, dass die Beiden so glücklich zusammen sind."

Bei mir jetzt, oder bei Baggi? Och, passt ja auf beides. :)

"Da hatte die Krankenschwester in Baggelis Geschichte recht. Sie tun einander gut."

WORD! Ihre spezielle Dynamik, jedenfalls so wie ich sie subjektiv erlebe, tut ja sogar mir als fanfic Schreiberin beim Rumfabulieren gut. Dass ich mit "Mal sehen ob ich ein Drabble schaff" begann, und nu bei Kapitel 37 bin, sagt doch schon alles...! Bei Nr 50 wird wohl wirklich Schluss sein, aber ich weiß schon jetzt, dass mir was fehlen wird. :(


"Toll finde ich auch, dass sie Thiel weiterhin in ihr Leben einbeziehen. Meist ist es doch so, dass Jungverliebte sich vom Rest der Welt abschotten und das Verhältnis zu guten Freunden (Thiel ist aus meiner Sicht insbesondere für Boerne ein wirklicher Freund) darunter leidet."

Ha, das tut gut zu lesen, wo ich mir denk ich lass die "anderen Vier" fast zu selten vorkommen, und der arme Thiel kommt bei ein paar Momenten gar ungewollt antagonistisch o.ä. rüber.
Ja klar, ich mag keine Slasherin sein, aber Boernes und Thiels Schicksalsgemeinschaft soll gefälligst ewig weiterbestehen, selbst wenn bei einem jetzt ein Määäädchen wohnt, und so das Band wohl leider nicht mehr hunderprozent dasselbe sein wird. Aber so neunzig Prozent sollten schon noch drin sein. ;)
Oh, mir fällt auf, die meisten fehlenden Kapitel hab ich zumindest im Kopf schon geplant, und ... die anderen kommen praktisch nie vor. Da sollt ich vielleicht noch ein bisschen was drehen.

Und deine Anekdoten aus der Praktikumszeit find ich hochinteressant - dann ist die Spleenigkeit des Professors gar nicht mal soo weit hergeholt, sondern es gibt durchaus vergleichbare Individuen da draußen im echten Leben. Hach, professionelle Akademiker sind schon so ein faszinierendes Völkchen, ich liebe sie. Wobei durch die zunehmende Befristung und Projekt-ung und etc. die "Szene" sich meines Wissens doch zunehmend wandelt(e) im Vergleich zu vor 20 oder gar 30 Jahren.


Nochmal: Dankeee für dein tolles Feedback, da schreibt man gleich nochmal so gern!
16.05.2018 | 08:22 Uhr
Hey,

ich bin's mal wieder. :)

Eine schöne, amüsante Geschichte. Ich habe sehr gelacht über den leicht inkommodierten Herrn Professor und wie natürlich Alberich zu seiner Rettung eilen musste. Ich fand es sehr treffend, dass sie mitbekommen hat, wer an der Bowle rumgepanscht hat, er aber nicht und natürlich voll in die Falle gelaufen ist.

[style type="italic"]"Sie hatte ihm gut zur Seite gestanden. Wirklich gut. Er könnte sie küssen. Er könnte seine Märchentante auf den Schoß ziehen und von oben bis unten – er hatte wohl immer noch einen im Tee. Aber es war jetzt ein weiches, angenehmes Gefühl."[/style]

Boerne in denial! Ich mag das sehr, nicht nur beim Slash. Und der Satz ist wirklich so Boerne und sehr IC.

[style type="italic"]"Nein, aber ich werd niemanden auf die Schuhe kotzen. Sagte doch, es geht gleich wieder."[/style]

Bei dem Satz habe ich ja erst gestockt, weil ich dachte, das passt nicht so richtig zu Boerne, aber dann habe ich die Tage mal wieder "Krumme Hunde" geschaut, wo Boerne am Anfang ja auch reichlich einen im Tee hat und als ich die Geschichte dann jetzt nochmal gelesen habe und mir den beduselten Boerne dazu vor Augen gerufen habe, fiel es mir überhaupt nicht mehr schwer, mir diesen Satz in Boernes typischer Tonlage vorzustellen. Von daher, doch, das passt perfekt und klingt sehr nach Boerne.

[style type="italic"]„Ach was – wenn, dann ruf' ich ein Taxi. Sie können mit, wenn Sie möchten.“ Damit ließ er sie stehen, und hatte in weniger als einer Minute wieder neuen Anschluss gefunden. Dass seinem kollegialen Angebot eben auch ein Hauch Anzüglichkeit beiwohnte, war diesmal beiden nicht entgangen.[/style]

Der Schluss passt ganz wundervoll. Wieder total IC für Boerne. Auf der einen Seite realisiert er schon, dass da wohl irgendwie mehr ist, auf der anderen Seite kann er aber auch (noch) nicht so richtig aus seiner Haut und lässt sie dann eben doch wieder stehen.

Ansonsten muss ich mal wieder bemerken, dass die Perspektive am Ende etwas wild hin und her hüpft, aber meinen Perspektiven-Fetisch kennst du ja schon. :D
Wie gesagt, wenn du magst sag Bescheid, dann schaue ich dir gerne mal drauf auf deine Texte. Ich nehme es auch nicht persönlich, wenn du am Ende sagst "Die hat ja keinen Plan" und alle Anmerkungen ignorierst. :-)

LG
Mia

Antwort von Chepseh am 22.05.2018 | 12:35 Uhr
"Bei dem Satz habe ich ja erst gestockt, weil ich dachte, das passt nicht so richtig zu Boerne (...)"
Wenn ich ihn fluchen oder sonst wie auffällig salopp bis derb reden lass (kommt noch manches in den weiteren Kapiteln...), hatte ich oft gerade erst irgendeine TM Folge neu gesehen, in der er tatsächlich sprachlich sowas in der Richtung gebracht hatte. Man erinnere sich an wunderbare Momente wie in "Der doppelte Lott", als er auf Hundekot an seinen Schuhen mit leichten Unmutsäußerungen reagiert...! XD

"Ansonsten muss ich mal wieder bemerken, dass die Perspektive am Ende etwas wild hin und her hüpft, aber meinen Perspektiven-Fetisch kennst du ja schon. :D
Wie gesagt, wenn du magst sag Bescheid, dann schaue ich dir gerne mal drauf auf deine Texte. Ich nehme es auch nicht persönlich, wenn du am Ende sagst "Die hat ja keinen Plan" und alle Anmerkungen ignorierst. :-)"
Ach, hast du etwa mein kleines Comic genau zu dem Thema gelesen? XD Nee, ehrlich, ich will meine empfindlichen Allüren besser keinem Beta-Leser zumuten. Aber Danke dennoch für das tolle Angebot!! *schwer gerührt*
06.05.2018 | 20:00 Uhr
Hey,

ich bin's schon wieder. Was soll ich zu diesem Text groß sagen, außer: Total süß. Ich mag es ja immer sehr gerne, wenn man mal einen Blick hinter Boernes Fassade bekommt. Und ich finde, das ist dir hier sehr schön und sehr IC gelungen.

[style type="italic"]"Silke, deren leiser, gleichmäßiger Atem ihn viel schneller Schlaf finden ließ, wenn ihn wieder leichte Insomnie plagte."[/style]
Diesen Satz mag ich besonders. Er ist auf der eine Seite total romantisch, auf der anderen Seite aber auch ganz eindeutig und erkennbar "Boerne", wegen des "Insomnie" statt "Schlaflosigkeit".

Obwohl mir ja Thiel am Ende fast ein bisschen leid tut, dass Boerne ihn so vernachlässigt.

Ach ja, und du kannst es dir jetzt auf die Fahnen schreiben, auch ein Plotbunny zu meinem umfangreichen Bunnystall beigetragen zu haben. Beim Lesen deiner Geschichten drängte sich mir plötzlich die Frage auf, wie denn wohl das erste Treffen zwischen Boerne und Alberich verlaufen sei... ich muss das Bunny zwar noch ein bisschen päppeln, aber es ist sehr zäh... wie Alberich eben *lol*

LG
Mia

Antwort von Chepseh am 10.05.2018 | 19:51 Uhr
"ich bin's schon wieder."
Stört mich nicht im geringsten! :D Yay Feedback!

"Was soll ich zu diesem Text groß sagen, außer: Total süß."
Mir fällt das 2. Kapitel momentan sogar noch schwerer zu lesen als das erste x_x . Irgendwie sind alle Kapitel hier ja mein "ICH WILL JETZT DAS DIE ZUSAMMEN SIND" Ventil, aber in Kapitel zwei kommt das schon seeeeehr dicke mit dem Shipper-Holzhammer. - Doch mit so netter positiver Rückmeldung wie deiner werd ich hoffentlich selber auch mal wieder einen positiveren Zugang zu Paarbildung finden.

"Obwohl mir ja Thiel am Ende fast ein bisschen leid tut, dass Boerne ihn so vernachlässigt."
Oh klar, ich hatte schon etliche ähnliche Gedanken beim Schreiben. Da könnt ich locker 'n Essay drüber verfassen...! In Kapiteln wie z.B. Nr Sechs und Sieben versuch ich daher zumindest auch einigermaßen zu etablieren, dass Boerne letztlich doch weiterhin oft mit Thiel los zieht, und Alberich dazu die Haltung "Die Jungs müssen ihre gemeinsame quality time haben" ;) einnimmt.
Völlig frei von Shipper Gedanken in jeglicher Hinsicht ist ja so mein persönlicher Eindruck, unter'm Strich hat Boerne Thiel nötiger als Thiel Boerne; aber wie gesagt, da könnte man einen ellenlangen Essay drüber schreiben. Spielen wohl bei mir auch eigene Lebenserfahrungen mit einer ehemaligen Stocknachbarin mit rein, bei der ich definitiv mehr die Thiel Rolle hatte. :)

"Ach ja, und du kannst es dir jetzt auf die Fahnen schreiben, auch ein Plotbunny zu meinem umfangreichen Bunnystall beigetragen zu haben. "
GO FOR IT! *fähnchen schwenk* Hm, Ja, aber das kenn ich, den überfüllten Hasenstall hab ich auch selber im Rücken...! *hüstel*
30.04.2018 | 19:29 Uhr
Hey Chepseh,

so, ich mache jetzt ernst und lese deine Sammlung von Anfang bis Ende. Ich mag deinen Stil einfach unheimlich gerne.

Diese Geschichte hier habe ich vor ziemlich langer Zeit das erste Mal gelesen (und seither noch ein paar Mal), mehr per Zufall, weil ich den Titel so interessant fand. Sie ist total niedlich. Ich kann mir Boerne so richtig gut dabei vorstellen, wie er alle möglichen Kosenamen durchprobiert und irgendwie mit nichts so richtig zufrieden ist.

Die Erklärung, warum er sie immer "Alberich" nennt finde ich übrigens sehr passend und IC. Boerne testet ja schon wirklich sehr gerne Grenzen aus, aber gleichzeitig sieht man ja auch in den Tatorten immer wieder, dass es eben auch ein Schutzmechanismus ist, um Distanz zu wahren. Ich mag es, dass er hier so ehrlich zu ihr ist. Das zeigt sehr schön, wie sich die Beziehung der beiden gewandelt hat. Er muss Silke nicht mehr testen und er muss sich auch nicht mehr "distanzieren".

Dass er dann am Ende ausgerechnet bei "Käferchen" gelandet ist, hat mich sehr amüsiert. Ich nennen meinen jüngsten Sohn - er ist jetzt drei - auch immer "Käferchen". :D Aber jetzt wüsste ich natürlich sehr gerne, welchen Spitznamen Silke denn dann für ihren Karl findet. Und was er dazu sagt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Schöne fluffige kleine Geschichte, die mir schon mehrmals den Tag versüßt hat.

Liebe Grüße
Mia
(die heute auch nicht über die Perspektive schimpft ;-) )

Antwort von Chepseh am 02.05.2018 | 00:03 Uhr
"so, ich mache jetzt ernst und lese deine Sammlung von Anfang bis Ende. Ich mag deinen Stil einfach unheimlich gerne."
BxmlMkgurvGnxxwxwxxQUIIIIEKmmfkplogvfkjcbgvf <3 <3 <3!!!!1!
(Übersetzung: Oh schön! Dann hoffentlich viel Spaß dir.)

"Diese Geschichte hier habe ich vor ziemlich langer Zeit das erste Mal gelesen (und seither noch ein paar Mal), mehr per Zufall, weil ich den Titel so interessant fand. Sie ist total niedlich."
Ich bin momentan in 'ner Phase dass ich die meisten "frühen" Kapitel nur schwer durchlesen kann, weil ich sie inzwischen etwas überzuckert find. Aber dein Kommentar versöhnt mich wieder bisschen mit Kapitel Eins. :)

"Aber jetzt wüsste ich natürlich sehr gerne, welchen Spitznamen Silke denn dann für ihren Karl findet. Und was er dazu sagt."
Das wollt ich tatsächlich noch klären; nur irgendwie hat es konkret bisher nie geklappt. Ich hoff zumindest im letzten Kapitel greif ich die Frage nochmal auf; dann gäb das so auch einen netten runden Bogen von Anfang zu Ende. :)
Dass Silke weiterhin Käfer genannt wird wollte ich anfangs ja auch recht stringent durchziehen, aber letztlich passiert das bisher nur nochmal in Kapitel Sechs...!
28.04.2018 | 17:05 Uhr
Hey,

also, ich hatte ja eigentlich gewartet, ob du den Text noch auf AO3 postest, weil ich da eigentlich lieber lese und kommentiere, aber egal, dann schreib ich jetzt hier.

Du weißt ja, dass ich jetzt nicht so der B/A-Shipper bin, aber der Text hat mit trotzdem sehr gefallen. Ich mag die Idee, dass Boerne zwar natürlich kühl und distanziert ist im Verhältnis zu den Opfern, denn sonst überlebt man Jobs wie diese wirklich nicht (Mein Partner ist Rettungsassistent, da ist das genauso), aber dass es eben doch immer mal wieder Fälle gibt, die sogar unter seine "harte Schale" kriechen. Und ich mag auch die Idee, dass es eben nicht einer dieser wirklich extrem heftigen Fälle ist, sondern eben so eine "Routine-Sache" - "Das ist nicht unser erster Gattenmord, und wird nicht der letzte bleiben." wie Alberich ja ganz richtig bemerkt -, die ihn vor allem deswegen trifft, weil sie sozusagen mit seiner persönlichem Situation irgendwie korrespondiert - und sei es nur in seinem Kopf.

Der Text zeigt sehr schön eine ganz menschliche, fast verletzliche Seite von Boerne, ist abet gleichzeitig total IC: die lateinischen Redewendungen, seine effektive Redeweise ganz ohne übermäßig viel Emotionalität, wie er ganz wissenschaftlich erst mal ihren Puls kontrolliert, etc.

Und ich mag es, wie Silke ihn trotz seiner knappen Ausdrucksweise versteht undvernst nimmt, aber gleichzeitig auch ganz trocken und ohne viel Brimborium beruhigt. Sehr schöne Beziehungsdynamik. Ich glaube ja, Boerne hängt deswegen so an ihr und Thiel, weil sie die einzigen beiden sind, die sich von ihm nicht einschüchtern lassen und mal hinter die Fassade blicken.
Ach ja, und was ich total süß finde, ist, dass sie ihn "Karl" nennt und nicht "KF" oder "Boerne". Im ersten Moment war ich irritiert, aber nach mehrmaligem Lesen sage ich ganz klar: Das passt perfekt.

Der kleine Perspektiven-Pedant in mir bemerkt aber auch mal wieder, dass du gegen Ende die Perspektive von Boerne zu Alberich wechselst, und zwar bei dem Satz "Sie wiederholte seinen Satz nochmal im Geiste, um ihn auch ganz sicher richtig verstanden zu haben. Nachts um halb zwölf war keine gute Zeit für Tiefenpsychologie."
Davor war eindeutig Boernes Perspektive, danach ist es Alberich. Ich weiß nicht, ob du das so beabsichtigt hattest, es ist mir nur aufgefallen, weil es mich beim erste Lesen sehr irritiert hat, das die Perspektive plötzlich wechselt ohne das ein Absatz oder so kommt. Aber wie gesagt, ich bin da Pedant, ignorier' mich also im Zweifel einfach. :-)

Zu deiner Frage: Einen Bezug zu "Wolfsstunde" habe ich da jetzt nicht unbedingt gesehen, aber ich gehöre auch zu der Fraktion, die diesen Tatort überhaupt nicht leiden kann. Einmal gesehen und auch keine Wiederholung geplant. Habe die Tage noch einen Text gefunden, den ich relativ knapp nach der Erstausstrahlung geschrieben hatte, warum ich diesen Tatort so furchtbar fand. Können wir gerne mal diskutieren, wenn du magst.

Ansonsten nochmal: Sehr schöner Text, der einen der seltenen Blicke hinter Boernes Fassade gewährt. Danke dafür.

Gruß
Mia
(die immer noch vorhat, dieses Sammlung irgendwann mal komplett zu lesen)

Antwort von Chepseh am 30.04.2018 | 00:07 Uhr
Ok, es hat einen Tag gebraucht, um mich von meiner Freuden-Ohnmacht über deinen laaangen Kommentar (DANKE!!1!) zu erholen ;-) , aber ich denk jetzt bin ich soweit, wieder halbwegs Sinnvolles von mir zu geben:

An dem Abend an dem ich eigentlich vorhatte, die Story bei AO3 hochzuladen, gab es ja sehr schlimme Nachrichten aus Münster, und da hätte ich gerade das Kapitel hier deplatziert empfunden. Also wollt ich noch ein paar Tage warten ... dann wurden es noch ein paar Tage mehr ... und mittlerweile denk ich, ich wart mit dem Upload bis ich gleich auch Kapitel 34 fertig hab. Das soll wieder was Lustiges werden, dann kann ich gleich beide hochladen und niemand kommt bei AO3 noch auf die Idee, ich wär gerade in einer Emo Phase. Ja, ich mach mir zu viel Gedanken.

"Du weißt ja, dass ich jetzt nicht so der B/A-Shipper bin, aber der Text hat mit trotzdem sehr gefallen."
*gerührtes freuuu*

"Ach ja, und was ich total süß finde, ist, dass sie ihn "Karl" nennt und nicht "KF" oder "Boerne". Im ersten Moment war ich irritiert, aber nach mehrmaligem Lesen sage ich ganz klar: Das passt perfekt."
Das ist wohl halb eigene Präferenz und halb Beeinflussung durch die paar sehr wenigen fics vor mir, in denen Boerne und Alberich zusammen sind...! Ich glauub da nennt sie ihn durch die Bank weg Karl. Selbst wenn ich KF hier auch ma' verwende, mag ich das Kürzel nicht besonders, klingt mir viel zu sehr nach "KFZ". :/ Und mit "Weiter beim Nachnamen anreden trotz Beziehung" werd ich persönlich auch nicht warm.

"Davor war eindeutig Boernes Perspektive, danach ist es Alberich."
Ich versuch's ab jetzt mal mit Perspektive-Besserung, das ist aber keine Garantie. ;D Wenn ich selber die Story lese denk ich mir zwar "Erschließt sich und fließt doch alles locker so kontextmäßig und so?", aber das ist halt am Ende doch nur meine subjektive ich-hab-das-verfasst Wahrnehmung. Ganz genau was du mir ankreidest hab ich ja selber schon als störend wahrgenommen in anderen fanfictions in ganz anderen fandoms.


"Zu deiner Frage: Einen Bezug zu "Wolfsstunde" habe ich da jetzt nicht unbedingt gesehen, aber ich gehöre auch zu der Fraktion, die diesen Tatort überhaupt nicht leiden kann."
Uff, mein Ursprungsgedanke beim Verfassen war so bisschen ...: --- Ach, da Wolfsstunde ja deine persönliche Ultra-Flop-Folge ist (Ja, auch ich schau auf boernepedia ;-) ), würd ich dich jetzt mit "Ich hab mir hier psychologisch und so geschlechterdynamisch jetzt das und das gedacht" Palaver wahrscheinlich eher nerven. ;-)


"Habe die Tage noch einen Text gefunden, den ich relativ knapp nach der Erstausstrahlung geschrieben hatte, warum ich diesen Tatort so furchtbar fand. Können wir gerne mal diskutieren, wenn du magst."
Och, ich les da gern rein! Nur vermutlich wird's nicht viel zu Diskutieren geben, weil ich dir in den meisten oder sogar allen Kritikpunkten sehr wahrscheinlich recht gebe. XD Ich meint halt trotz aller Mängel auch noch etliches Gutes in der Folge zu sehen, aber ich kann auch absolut verstehen, wenn viele andere Zuschauer die Mängel so heftig fanden, dass Positives für sie durch all das Schlechte "geschluckt" wurde.  


"Gruß Mia
(die immer noch vorhat, dieses Sammlung irgendwann mal komplett zu lesen)"
Kein Ding, ganz wie du möchtest!
(He he, das erinnert mich an die alte Geschichte ... ich hab mal zu Ende meiner Schulzeit jemanden im Net das Durchlesen und eine Review zu seiner langen fanfiction versprochen ... und konkret durchgeführt hab ich das Ganze dann erst nach ENDE MEINES STUDIUMS, schäm schäm schäm. Zu meinem Glück war der Author immer noch aktiv und hat sich dann auch gefreut. Über den kleinen Review Roman, den ich ihm als Entschuldigung für die dicke Verspätung schrieb...)
23.03.2018 | 10:47 Uhr
Schreib schnell weiter, liest sich sehr gut! :)

LG
Cinderella21

Antwort von Chepseh am 25.03.2018 | 20:56 Uhr
OoooOooh Danke dir, so nettes Feedback gibt echt Antrieb. <3 Ich hoff noch bis Kapitel 40 zu kommen ... rein an Ideen wäre genügend da, jetzt brauch ich halt noch genügend Zeit und Muse -! Aber hey, als ich hier anfing, glaube ich kaum mehr als ein oder zwei Kapitel zu schreiben; in dem Sinne sind 32 Kapitel schon ein kleines Wunder bei mir. :)
25.01.2018 | 10:36 Uhr
Ich hatte im ersten Moment 'All die scheiß "Montag" Posts auf Tatort Münster Daily mussten sich schließlich bei mir niederschlagen. *kicher* ' gelesen, und war schon ganz entrüstet, denn da steckt viel Arbeit drin. Aber "Scheiß Montag" will ich mal gelten lassen. =)
Abgesehen davon sind Montage doch nun wirklich einfach schwierige Tage. Zumindest,  wenn man nicht wie ich sein ganzes Leben lang im Schichtdienst gearbeitet hat und weder Wochenenden, noch Feiertage oder Nächte heilig sind. *bg*

Antwort von Chepseh am 25.01.2018 | 21:05 Uhr
AAAAAaaaaaAAAAAHHhhhh, nie nie niiie würde es mir einfallen die TMD Beiträge in irgendeiner Weise als schlecht zu bezeichnen, ich liebe sie!! Machten mir auch schon so manchen schweren Tagesbeginn ein bisschen leichter. :)
Montage wären für mich einfacher zu wuppen, wenn sie mehr wie Sonntag oder wenigstens Freitag sein könnten...! Also, im Grunde liegt's ja wirklich an der Arbeit. :I Wenn wir Renter sind, wird unser Zugang zu dem Tag vielleicht ... vermutlich? wieder positiver. ;D
14.08.2017 | 22:26 Uhr
Ich liebe B/A! Sehr schöne Schnipsel, allesamt. Wobei dies der schönste ist (hab' leider eine Schwäche für h/c... *hüstel* Da würde ich gern noch mehr zu lesen.)
Danke für deine Stories! Ich warte schon so lange darauf, dass mal wieder jemand neues ins Münster Fandom kommt, der keinen Slash schreibt! Ich freue mich auf mehr. :D

Antwort von Chepseh am 15.08.2017 | 21:38 Uhr
WOW, Feedback von der großartigen Baggeli! Dankeee! Sowohl was das Fandom allgemein als auch BxA speziell angeht bist du eine meiner absoluten Heldinnen hier!! Eigentlich hab ich mir auch noch x Reviews für -deine- Werke vorgenommen, aber da ich immer ewig brauch bis ich was mit Hand und Fuß fertig formuliert hab, wird das wohl leider noch länger dauern. Vielleicht wenn mal wieder ein verregneter Sonntag kommt...
(Ja, auch an diesen kurzen Drabbles tüftel ich für Stunden)


"Ich liebe B/A!"
Da kenn ich noch wen. :D

"(hab' leider eine Schwäche für h/c... *hüstel* Da würde ich gern noch mehr zu lesen.)"
DA KENN ICH NOCH WEN! Wobei mein Verhältnis zu hurt-comfort sehr ambivalent ist; einerseits zieht es mich to-tal gerade zu solchen Stories, andererseits braucht es oft lange bis ich mich überwinden kann die heftigsten hurt-Stellen zu lesen, da ich immer so mitleide mit den Charakteren. Jawohl, auch bei deinem Epos Herzrasen.
Bei Tatort Münster find ich h/c auch herausfordernd in der Hinsicht, dass das Team dort ja eigentlich so ein munterer Haufen ist ... na, mal sehen ob ich denen noch mehr antue. ;)

"Danke für deine Stories! Ich warte schon so lange darauf, dass mal wieder jemand neues ins Münster Fandom kommt, der keinen Slash schreibt!"
Ha ha ha, das kommt mir auch irgendwie bekannt vor. Als ich glaubte endgültig alle "Boernrich" Fanfics aus dem Netz gefischt zu haben, war ich so enttäuscht dass es nur so wenig ist, dass mein Frust ausnahmsweise mal stärker als die Faulheit war, und ich selber anfing was zu schreiben.

"Ich freue mich auf mehr. :D"
Bei so toller Rückmeldung bekomm ich gleich nochmal mehr Antrieb zu schreiben!! :) ... Da ich gerade Urlaub habe und mich die Plot bunnies momentan nur so auffressen wird es wohl schon noch ein paar Kapitel mehr geben.

Dickes Danke nochmal!!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast