Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 3:
04.08.2017 | 20:53 Uhr
Hallo SweetLikeCherries,
als ich unter der Kategorie "Herr der Diebe" eine Fanfiktion von dir gelesen habe, war ich sofort interessiert, weil mir dein Name so bekannt vorkam. Ich dachte eigentlich, dass du schon mal eine Fanfiktion zum Herrn der Diebe geschrieben hast - hattest du aber nicht. Statt dessen hast du mir zu meiner eigenen Fanfiktion damals einige ganz tolle Reviews da gelassen, so dass mir dein Name tatsächlich noch geläufig war - obwohl es 8 Jahre her ist. So musste ich jedenfalls, als ich deinen Namen gelesen habe, gleich einmal reinlesen in deine Geschichte.

Schon den Titel und den Einstieg mit den Katzen fand ich vielversprechend (ich mag Katzen gern). Jana als Raubkatze passt auch hervorragend zu Scipio als Raubvogel.
Ich finde Jana im Prolog sympathisch und realistisch und viele der Gedanken, die sie äußert, finde ich spannend und eine gute Idee von dir (besonders gut gefällt mir z.B. der Absatz, der mit "Ach, was hatte meine Mutter mir früher..." beginnt).
Aber noch interessanter fand ich natürlich das zweite Kapitel, weil es dabei um die Charaktere geht, die ich kenne und mag.
Generell finde ich es gut, dass du dort ziemlich früh deutlich machst, an welcher Stelle der Geschichte wir uns befinden: Prosper und Bo sind bei den anderen angekommen, aber sie halten Scipio offensichtlich noch für einen echten Dieb. Hier ist es interessant, dass wir Scipios Sicht erfahren, dass wir erfahren, dass er sich manchmal einsam fühlt, während das Konstrukt "Herr der Diebe" für die anderen noch wahr ist. (Im Buch erfahren wir etwas über Scipios Innenleben ja erst viel später.)
Die Liebesgeschichte zwischen Prosper und Wespe scheint hier schon deutlichere Formen anzunehmen als im Buch an dieser Stelle, aber das finde ich plausibel und ich freue mich, dass es hier trotzdem noch nicht weiter fortgeschritten ist, so dass ich als Leser darauf hoffen kann, die weitere Entwicklung bald schön miterleben zu dürfen. Es ist dabei natürlich nett zu lesen, dass Scipio und Prosper eine etwas ähnliche Situation haben...
Auch das dritte Kapitel fand ich schön zu lesen und deine Ideen (Scipios und Wespes Uhrentrick, dass Jana ihm die Uhr dann wiederrum stiehlt, die Ankündigung des nächtlichen Treffens und Prospers und Wespes (erste?) Umarmung) gefallen mir alle sehr gut.

Deine Charakterdarstellungen gingen bisher ja alle noch nicht sehr in die Tiefe, aber in den ersten drei Kapiteln fand ich deine Darstellung auf jeden Fall sehr vielversprechend. Deine Charaktere sind für mich bisher so, wie ich sie auch im Buch wahrgenommen habe, und das ist mir immer ziemlich wichtig, um eine Geschichte wirklich gut finden zu können. Über Riccio und Mosca weiß man als Leser hier natürlich noch nicht viel und über Bo kaum mehr, aber die anderen drei gefallen mir schon mal ausgesprochen gut. Wie schon gesagt, wirken sie auf mich eben genau so, wie ich sie im Buch wahrnehme, und damit für mich so, wie sie sein sollen. So macht es großen Spaß, etwas über sie zu lesen! (Und wie schon gesagt, auch Jana wirkt auf Anhieb erst mal sehr sympathisch.)
Deine Handlung finde ich für die ersten drei Kapitel einer Geschichte angemessen: Charaktere, Schauplatz und erste Handlungsstränge werden eingeführt und es ist immer interessant zu lesen. Du machst auch jetzt schon neugierig auf einige Sachen, die vermutlich bald passieren: die erste "richtige" Begegnung zwischen Raubvogel und Raubkatze, die sich entwickelnde Liebesgeschichte zwischen Prosper und Wespe und möglicherweise die auch im Buch vorkommende Entlarvung Scipios als Lügner, der er nun mal ist.
Sprache und Stil finde ich lebendig und flüssig zu lesen.
Ein sehr vielversprechender Anfang also!

Lediglich eine Kleinigkeit würde ich gerne noch anmerken: Hat es einen besonderen Grund, dass du Scipio als "Skipio" schreibst? Die Schreibweise von Cornelia Funke ist nun einmal mit "C" und nicht mit "K", so dass ich persönlich es tatsächlich als ziemlich irritierend empfinde, dass der Name jedes Mal anders geschrieben wird... Streng genommen künstlerische Freiheit und man kann sich bestimmt dran gewöhnen, aber es wunderte mich schon sehr und, wie schon gesagt, es irritiert irgendwie beim Lesen.

Ich hoffe sehr, dass es bald weiter geht, und bin schon ganz sicher, dass ich deine Geschichte weiter verfolgen werde!
Liebe Grüße, Ilcuvi

Antwort von SweetLikeCherries am 05.08.2017 | 21:54 Uhr
Hallo liebe Ilcuvi,

Ist ja lustig dass dir mein Name noch im Hinterkopf geblieben ist^^ Ich glaube ich erinnere mich an deine FF! Eine der richtig guten ;)

Oh mann, ich hab überhaupt nicht bemerkt dass ich Scipio falsch geschrieben habe^^ DANKE dass du mir das gesagt hast, ich hab es bereits in allen Kapiteln ausgebessert! Es ist sooooo unglaublich lange her dass ich das Buch gelesen habe... shame on me ;)

Meine FF folgt den Geschehnissen im Buch allerdings nicht und Scip ist in meiner Version ein echter Taschendieb. Deswegen habe ich ihn ja auch wirklich Touristen bestehlen lassen. Genau wie Jana.
Die kleine Liebesgeschichte von Wespe und Prosper wird sich auf jeden Fall weiter entwickeln, aber mein Hauptaugenmerk liegt auf Scipio und Jana. Ich muss auch zugeben dass ich Mosca und Riccio etwas vernachlässige und mir nicht sicher bin wie sehr ich die beiden in die Geschichte mit einbinden werde...
I'm a sucker for lovestories.... und deswegen bieten mir Prop X Wespe & Scip X Jana mehr Inspiration.
Ich hoffe dass mir das niemand übel nehmen wird.

Ich freue mich sehr wenn du dabei bleibst ;) es gibt demnächst ein Update!
Vielen lieben Dank für dein ausführliches Review!!!
Liebe Grüße zurück, SweetLikeCherries
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast