Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Jazz Soul91
Reviews 1 bis 25 (von 331 insgesamt):
17.01.2022 | 19:25 Uhr
Huhu,

Wieder ein schönes Kapitel. Ich hatte für mich zwei Highlights im Kapitel. Ich hab es mega genossen, wie man merkt das Ike halt jetzt im Alter eines Teenagers ist. Und wie ihn seine Sexualität beeinflusst. Vorallem... ich hab an der selben Stelle wie Blitz lachen müssen. Es war sooo witzig xD
Das andere Highlight für mich war Drekis Geschichte. Einfach weil sie gut erzählt wurde, und es mehr Hintergrundgeschichte gibt über dem Endboss am Ende. ... Ob Darael dann noch mal auftaucht ?

Ich freue mich wenn du das nächste Mal ein Kapitel postest. :-) <3

Deine Numb --<---@
16.01.2022 | 22:22 Uhr
Yaay ^-^
Ich bin stolz auf dich und freue mich, dass du ein
neues Kapitel geschrieben hast. <3
Ike: *sees Holm*
Ike, 5 seconds later: gay panic™
I love it! ^-^
Ich freue mich auf das neue Mitglied der Truppe,
klingt so als könnte es lustig werden. Und ich finde
es toll, dass die Schattenreiter langsam mit ins Bild kommen.^^

LG Blacky
16.01.2022 | 14:26 Uhr
Hallo,

lange hat es gedauert und endlich sehe ich wieder ein neues Kapitel hier. Das freut mich sher, denn ich war schon lange gespannt darauf, wie du den faden weiterspinnen würdest und wie es genau nach den Ereignissen um die Stadt Fensal weiter geht. Schön, dass ich das heute zum Sonntag lesen konnte und es hat mir auch ein wenig diesen grauen, wolkenverhangenen Tag verschönert.

Nun es ist eine ganze Zeit vergangen und wie ich sehe, hatte Ike schon einige Zeit, die vielen Eindrücke und Gefühle einzuordnen. Jetzt hat er auch endlich eine Erklärung dafür gefunden, warum er sich in Holms Gegenwart so verhält und wie er fühlt. Das muss halt schon eine ziemlich neue Erfahrung sein, die ihm viel abfordert. Aber ich glaube, dass er jetzt einen guten Kurs einschlagen kann. Und vielleicht hört dann Blitz auch auf, ihn wegen seiner Gefühle auszulachen. Ich hoffe, dass sich Ike dafür noch schön revanchieren wird, falls Blitz wirklich mal eine Skrilldame über den Weg läuft. Das wird die Zukunft zeigen und ich glaibe, dass Blitz dann genau so wenig begeistert sein wird, wie Ike es in seiner jetzigen Situation war.

Kommen wir aber nun zu einem neuen Teil, der hier in der Handlung aufgemacht wird, bzw. der ursprüngliche Handlungsfaden: Die Rache Ikes an Mong'gral Khan für die Vernichtung seiner Heimat und seiner Familie. Ich glaube, dass das hier noch ein ziemlich spannender Teil werden wird. Immerhin haben wir jetzt noch eine weitere Person, die in das Team der Gilde kommen soll. Hoffentlich bekommen sie sie auch, nachdem wir nun wissen, was der Khan bereits angestellt hat. Einen siebenjährigen Krieg mit den Schattenreitern, das muss man erst einmal durchhalten. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es auf beiden Seiten sehr großen Verschleiß gegeben haben muss. Und dann haben wir hier noch Dreki als einen ehemaligen Schattenreiter. Vielleicht sogar einen, der an diesem Krieg teilgenommen hat, so kann ich es mir zumindest gut vorstellen. Kann gut sein, dass da noch etwas von ihm kommt, denn mit diesen einführenden Informationen zum Khan und dessen Vorgeschichte wird es nicht genug sein. Da werden noch mehr Details über diesen Drachenreiterorden kommen, aber warten wir es einfach mal ab.

Das Kapitel war an sich sehr gut geschrieben. Habe hier und da noch einige Tippfehler entdeckt, die bei nochmaligem Lesen mit ein bisschen Abstand zum Kapitel schnell beseitigt sind.

Ansonsten freue ich mich schon sehr auf die Fortführung der Handlung. Jetzt hast du ja einen guten Ausgangspunkt geschaffen, wo man weiter ansetzen kann. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf weitere Kapitel und lass mich bitte nicht lange damit nicht lange warten.


LG Lukas
05.08.2021 | 10:06 Uhr
Eine stille, sternklare Nacht. Ein heller Mond mit sanftem Licht. Sterne die sich im Meer spiegeln.
Ruhe und die weite des Meeres....eine leise Melodie...
Hach....eine sehr romantische Szene. Sie ist kurz aber gefüllt mit Romantik, Leidenschaft und Ruhe!
Sehr entspannend zu lesen... vor allem im Moment.
Ich durfte ja schon vor ab einmal rein schnuppern und habe dir ja bereits gesagt, dass ich diese Szene sehr schön finde und danke dir dafür!

Ich bin aber gespannt, was du daraus machen wirst. Ein One Night Ship? Oder vielleicht doch mehr?
Wird einer von ihnen sterben, bevor sie sich sagen konnten, dass sie sich insgeheim wohl Lieben? Tun sie das, oder waren es nur Gefühle, überschwemmende Emotionen und aufgestaute Lust die sie überwältigt haben zum Kuss und ....noch mehr?!

Ich bin sehr gespannt... vor allem....hat Ike wirklich nichts mit bekommen oder einfach nur so getan als würde er schlafen und sich gewünscht ohnmächtig zu werden?!

Bis zum nächsten Kapitel!

Lg Hinata120
04.08.2021 | 10:41 Uhr
Ich glaube wenn ich das nächste Mal Musik höre und nicht
weiß woher sie kommt, werde ich einfach sagen Eldarin war es. XD
Thalia und Aaron sind einfach cute. Ich shippe es. Wehe du bringst
einen von ihnen um, bevor sie sich sagen, dass sie sich lieben. ^^
I mean es kann ja nicht mehr lange dauern aaaaaber ich weiß es
wäre nicht unmöglich sie davor noch umzubringen. XD
Egal wie cute die beiden aber auch sind: Ike und Blitz sind cuter! <3
Bis zum nächsten mal!!!!!!

LG Blacky
03.08.2021 | 23:02 Uhr
Ein schönes Kapitel. Aaron und Thalia erden wohl ein paar oder haben eine nacht die sie schnell vergessen werden wollen. Eldarin ist glaube ich der Autor der die Caraktere beobachtet.
03.08.2021 | 22:25 Uhr
Hallo und ich freue mich, dass endlich ein neues Kapitel wieder gekommen ist. Nun dieses Mal ist es recht kurz und es passiert nicht viel an Handlung. Doch genau das ist jetzt das richtige Intermezzo, nach einem so spannenden Arc, wie halt in Fensal.

Nun da haben sich wohl zwei gefunden, was? Aaaron und Thalia haben sich während eines Tanzes gefunden und lieben gelernt. Na wenn da nicht Eldarin als Verkuppler seine Hand mit im Spiel hatte. Auf jeden Fall finde ich es sehr schön. Ein kleines, kompaktes Kapitel, das jetzt eher Ruhe ausstrahlt, als die Handlung mit Schwung vorantreibt. Genau solche Momente braucht eine Geschichte manchmal halt auch.

Ich bin jetzt auf das nächste Kapitel gespannt und was so Weiteres auf dem schwimmenden Schwarzmarkt passieren wird.


LG Lukas
30.07.2021 | 15:03 Uhr
Der Stress des Abenteuers liegt nun endlich hinter der Rasselbande und Ike hat seinen geliebten Blitz wieder!
Der Drache scheint großen Respekt vor Ike zu haben, wenn er wirklich so lange und brav beim Schiff geblieben ist.
So eine enge Freundschaft wünscht sich doch sicherlich jeder....

Nun gut. Thalia, Aaron sind mit auf dem Schiff und Ike ist sogar so nett und überlässt Thalia das Quartier! Sehr gut erzogen der Junge!
Dieser Moment, wenn man tief in sich gehen muss um heraus zu finden wer man ist. Für Ike sicherlich keine einfache Sache.
Er verstößt in so vielerlei Hinsicht gegen die "Norm" die er von Kleinauf kennengelernt hat.
Hasst Drachen! Hat man ihn gelehrt - Er liebt Drachen und hat einen als besten Freund.
Nimm Frauen und Zeug Kinder! Hat man ihn gelehrt - Ike ist Schwul....Bi.....irgendwas dazwischen....
Seht die Welt mit beiden Augen! Ike hat nur eines.....

Ike ist von A - Z ein Rebell was Regeln betrifft und strickt sich eigene Regeln und erfindt seine Welt neu!
Ziemlich kompliziert und Kräfte zehrend! So, ne ganz neue Welt zu schaffen und das ohne dass er es eigentlich wirklich will oder mekrlich tut...
Er tut was er für richtig hält....ich bin nicht immer seiner Meinung aber ich verstehe seine Beweggründe.
Es ist toll, das Ike so großartige Freunde hat die ihm helfen und unterstüzen!
Und einer davon ist scheinbar Seekrank. Eine Tänzerin die sich keine Ahnung wie oft um ihre eigene Achse dreht...wird Seekrank vom schwankende Schiff....irgendwie Ironisch oder?!

Mir gefiel in diesem Chapter vorallem diese Ehrliche Stimmung und auch dieses Emotionale. Allgemein ist es schön zu sehen wie gut du diese Themen auch rüberbringen kannst ohne das man sich denkt "was für ne Heulsuse" es gibt Charas die wirlich immer und jedes Mal flennen und damit meine ich wirklich dieses Baby geheule.....

So ich habe jetzt Feierabend, viel kann ich zu dem Kapitel leider auch nicht sagen, nur dass es mir wie immer gefallen hat :)

Lg Hinata120
30.07.2021 | 14:41 Uhr
"Es freut mich, dass du wohl deine ganze Armee dazu motivieren konntest etwas für ihre Gesundheit zu tun" (frei zitiert)
Hahaha....dieser Satz wird mir sicherlich auf ewig in Gedächtnis bleiben.
Im vorherigen Review hatte ich ja bereits erwähnt wie sehr ich deinen Humor liebe!
Und genau das ist es was ich im vorherigen Review auch gemeint hatte!
Die Situation ist ernst, angespannt! Eine Armee steht vor den Toren und vor Aaron und könnte ihn sofort niederpusten!
Und doch....kommen solche Aussagen die einfach nur Situationskomik sind!
Ich liebe diese Parts!

Ich kann mir vorstellen, wie verwirrt Katja sein muss. Ich kenne ja ein paar Hintergrundinfo zu der Story und hatte mir schon fast gedacht, das die Lady in Red bald auftauchen könnte oder würde.
Aber ob Katja wirklich dazu geschaffen ist eine Herrscherin zu sein? Nun...ihre Intentionen mögen vielleicht richtig gewesen sein, irgendwo...aber......ich kann es mir nicht wirklich vorstellen.
Bekanntlich wachsen Menschen ja an ihren Aufgaben oder gehen daran zu Grunde.
Am Abgrund ist Katja ja schon....sie könnte alle Neuaufbauen .....solange sie den Respekt des Volkes hat.
Ein Herrscher ist nur so stark wie sein Volk....und ob diese aus Überzeugung oder Furcht folgen bleibt nun dem jungen Mädchen offen......wobei es sicherlich nicht Furcht ist.....

Ich bin mir sicher, Ike ist ein toller Anführer und hätte den Schwarzflügelclan sicherlich gerecht regiert! Auch wenn es ihn viel Arbeit, Kraft und Nerven gekostet hätte die Sachen mit den Drachen durch zu ringen.....
Ike ist Hicks ähnlich.....deswegen kann ich auch gut verstehen wieso.....u know.....
Nun ja, Ike sammelt viele Freunde und Feinde um sich.... ich bin gespannt wie weit diese ihn noch begleiten werden!
Weißt du, dass die auch ein guter Auftakt zu deiner MMFF werden könnte?
Viel mir gerade nur so ein, aber vielleicht bist du ja selbst schon auf die Idee gekommen.

Ich hoffe nur wirklich, dass diese Story noch einige Kapitel lang weiter geht und damit meine ich nicht 5 oder 10 Chapter.... Maybe 100-200 XD?
Ja ich weiß ich muss immer gleich übertreiben hahahaha!

LG Hinata120
30.07.2021 | 11:44 Uhr
Ach ja.
Das doofe daran, wenn man nicht sofort ein Review schreibt wenn man das Kapitel liest...
es folgen weitere Kapitel....und die liest man dann auch....
und ehe man sich versieht ist man mit 3 Reviews im Verzug und muss die Kapitel gefühlt noch mal neu lesen.
Nicht, dass ich nicht hin und wieder alte Kapitel aus langeweile und Spaß an der Freude noch mal lesen würde :3

Ich muss sagen, ich bin immer wieder erstaunt und geflasht von dieser Story!
Sie ist ein Roman den ich so in der Buchhandlung kaufen würde und ich sage immer wieder, du bist ein begnadeter Autor!
Ich stelle mir vor, dass du doch tausend Klebezettel und Whiteboards haben musst um bei der Story nicht den Überblick zu verlieren!
84 Kapitel und ich habe das Gefühl, zu Ende ist sie noch lange nicht! Die Unendliche Geschichte von Ike Schwarzflügel und seinen Abenteuern durch die Welt! Mit seinem treuen begleiter Blitz!
Sie sollten eine eigene Spin Off Serie kriegen! Meiner Meinung nach....

Beim Titel des Chapters habe ich mir schon fast gedacht, dass so etwas ähnliches passieren wird. Domino Effekt! Oder so was...
Das sie den kämpfenden Aaron da unten dabei vergessen haben! Schande über eure Häupter! Und damit meine ich nicht den Staub den ihr jetzt im Haar habt! Wobei das Karma in Ikes Fall ja zuschlägt!
Staub ist echt mies im Auge! Und man kann kaum Atmen, vor allem so tief! Aber noch immer Frage ich mich, wie gewaltig diese Maschienen sein müssten um fast die gesamte Stadt zum Beben zu bringen!
Mir wird schon übel wenn ich daran denke....

Das Skjall dezent genervt ist, kann ich mir vorstellen. Niemand Babysittet gerne erwachsene Menschen!
Aber Ike ist so süß und drollig dabei! So hilflos...denn muss und will man doch einfach beschützen, oder nicht?
Habe ich schon erwähnt, dass ich auch fasziniert von deinem Humor bin? Ernste Situationen und doch schaffst du es Aussagen zu treffen, die Charaktere so sprechen zu lassen, dass es mir auf der Arbeit schwer fällt nicht laut los zu lachen.
Den Göttern sei dank, dass ich doch hin und wieder Maske aufziehen muss....so kann ich meine Reader-Mimik verstecken. Das grinsen, das angewiederte kräuseln der Lippen, das lecken mit der Zunge über die Lippen wenn Szenen doch....wärmer in meinem Kopf sind als sie hier beschrieben werden.......

Deine Story wird irgendwann noch zu ner Abmahnug auf meiner Arbeit führen wegen Unkonzentration und Schlamperei....
Aber sie ist einfach zu Gut! Am liebsten würde ich mehrere Kapitel abwarten, damit ich mehrere hintereinander weg lesen kann....aber so eine Geduld habe ich nicht....

Danke, dass du so geduldig mit mir und den Reviews bist!
Eines von dreien die ich dir Schulde, habe ich somit abgehakt. *Holt eine To-Review-Liste heraus und setzt ein Häckchen*
Also....dann bis zum nächsten Kapitel!

LG Hinata120
03.07.2021 | 18:25 Uhr
Okay nehmen wir meine Gedanken am Ende des Kapitels zurück, als ich gerade fertig war. Was für ein schönes Kapitel, dass mir echt sehr gefallen hat. Vorallem für das Ende. :-)

Aber Beginnen wir doch vorne:

Also... von all den Charakteren die wir haben in den Chroniken muss ich zugeben... ich hab Jin, und Liv nicht vermisst. Weiß nicht wo die Antipatie herkommt... aber ne da mag ich von den "NebenNebencharakteren" da noch mit Holm und den Shisha Bar Besitzer mit am liebsten. Und deswegen bin ich auch froh dass Holm mehr Screentime bekommen hat als die beiden. Er tut mir ja ein wenig Leid. Er hat ja echt niemanden. Es gibt niemanden der auf ihn wartet so gesehen, und ich kann ihn da echt verstehen für seine Gefühle.

Kommen wir zu meinen Lieblingsszenen:
Platz 2: Blitz Reunion mit Ike. Da kamen mir ja echt ein paar Kullertränen. Das war so herzerwärmend. ^__^ Die beiden sind ja echt eng miteinander, und es war echt einfach... awwww... und wie Blitz Ike einfach getröstet hat, und das mit dem Flügel.

Platz 1: Outing. Ich muss sagen, mir hat das sehr gefallen. Thalia war sicherlich die richtige Person um Ike zu sagen, dass nicht die Welt untergeht, nur weil man auf das andere Geschlecht steht. Und Lydia wäre ja wirklich die letzte Gewesen die Ike deswegen einen Aufstand gemacht hätte. Irgendwo muss er ja sein großes Herz her haben ne ? Ich hoffe mal das er dann im Schwimmenden Schwarzmarkt von Thalia mit jemanden verbandelt wird, dass er merkt wie schön ... wie schön die schönste Nebensache der Welt sein kann. :-)

Damit wäre ich am Ende... und hoffe das sie bald am Schwarzmarkt wieder ankommen und die Schnapsdrossel hinter sich lassen aber Holm noch mitnehmen. (Aaron kann ihn ja einfach unterm Arm mitnehmen :-P )

Liebe Grüße

n3storys
03.07.2021 | 17:20 Uhr
Ein tolles Kapitel besonders hat es mir gefallen, wie Ike mit seiner Sexuelle Orientierung im unreimen war. Thalia ist insgeheim vielleicht doch eine Seelenheilerin, zumindest kann sie besser Emotionale Themen ansprechen als Aaron.

Noch eine schöne Tageszeit
03.07.2021 | 16:13 Uhr
Hallo,
da melde ich mich auch schon wieder mit einem neuen Kommentar. Es ist wirklich schön, dass durch das Betalesen schon ein gewisser Vorsprung zu anderen besteht, was passiert. Und du hast den Vorteil, dass ich gleich, nachdem ich den Alert zum neuen Kapitel bekommen habe, hier etwas schreiben kann, ohne es noch einmal zu lesen. Das ginde ich nicht schlecht und bestärkt mich, weiter deine Kapitel betalesen zu wollen. So lange du mit meiner Areit zufrieden bist, versteht sich. Nun will ich aber auch nicht lange um den heißen Brei herumreden und werde mich ein wenig auf die Handlung des heutigen Kapitels konzentrieren.

Nun unsere Freunde haben die Sadt wieder verlassen, nachdem dies doch ein teils blutiges Ende genommen hatte. Nun gut, damals war es halt noch ein bisschen rauer als heute. Dennoch, am Ende hatte das Ganze schon ein wenig den Eindruck von Hamlet gehabt, nur da sterben alle Beteiligten des Stückes. Und da wir ja nicht in Hamlet, sondern in deiner Geschichte unterwegs sind, reist Ike mit seinem Drachen und dem Gefolge wieder zurück auf den Schwimmenden Schwarzmarkt. Und dabei hat unser Protagonist so einige Gedanken, die ihn nicht mehr loslassen. Schlussendlich hat sich, mit Hilfe von Thalias Art und in diesem Fall gutem Zureden, geoutet. Jetzt ist es raus und ich glaube, dass unsere Tänzerin das gern gefeirt hätte, wäre da nicht das kleine Problem mit ihren Innereien, die sie offensichtlich noch sortieren muss. Tja, da war dann jemand doch zu übermütug und der Magen hat sich in Rache geübt.

Das Holm da ein wenig eifersüchtug ist, nun ja, kann ich nachvollziehen. Wenn sich niemand aus dem Dorf um ihn kümmert. Vielleicht kann er sich auf dem Markt oder irgendwo anders eine neue Existenz aufbauen. Wir werden sehen, aber ich denke mal, dass es sich ja im weiteren Verlauf der Handlung mehr um Ike drehen wird.^^

Nun ist ein weiterer Handlungsabschnitt in der Geschichte zu Ende gegangen, was mich mutmaßen lässt, wie es jetzt weiter geht. Da ist ja immer noch die Sache mit dem Kahn und ich glaube, dass da noch viel auf uns zukommen wird.

Ich bin auf jeden Fall auf das neue Kapitel gespannt.


LG Lukas
03.07.2021 | 16:02 Uhr
Heeeyyy ^-^
Hab ich mal erwähnt wie süß Ike und Blitz sind?
Bestimmt. Aber man kann es nicht oft genug erwähnen,
die zwei sind soo cute zusammen! <3
Es ist süß wie die anderen reagiert haben.
Embrace the gay Ike! You can do it, I believe in you! <3

LG Blacky
15.06.2021 | 10:08 Uhr
Aww yay Roderick geht mit seiner ganzen Armee spazieren.
Das ist aber nett von ihm. ^-^
Warte was? Er geht nicht mit denen spazieren? ... Oh well
Immerhin ist Frigga ... Jolanda ...... Eisverkäufer jetzt tot.
Und Roderick auch .... aber das ist okay. Wenn Jalaris es so
wollte dann passt das schon. ^-^
Darf ich nen Jalaris-Fanclub machen? Ich will nen
Jalaris-Fanclub machen! <3

LG Blacky
15.06.2021 | 10:02 Uhr
Oh da sind jetzt ne Menge Leute arbeitslos ..... Naja was kann man machen?
Aber ich mag Larson irgendwie. Er ist lustig. ^^
.... Er wird nicht mehr vorkommen, oder? XD
Ike und Blitz sind eh besser. Allein schon weil Drache! ^-^

LG Blacky
26.05.2021 | 19:30 Uhr
Na das ging wirklich schnell. Schön, dass es so flott weiter geht und ich weiter mit Lesestoff beglückt werden kann. Ich war schon sehr gespannt darauf, wie es nun nach dem Fall der Kiregsmaschinen weiter geht ud ich wurde nicht enttäuscht. Das Ganze war sogar blutiger, als ich es mir vorgestellt hatte, aber gut. Eins nach dem anderen.

Nun haben wir also wieder hier unseren Jarj von Trondheim. Nun zugegeben, das war schon eine interessante Aktion der Stadtwachen, einfach die Waffen nieder zu legen und dem Jarl gewähren zu lassen. Bei einem Heer dieser Größe sollte das aber sich als die weisere Entscheidung herausstellen, denn ich will mir nicht ausmalen, was passiert wäre, hätte diese Armme einen Angirffauf die Stadt Fensal gestartet. Erst von Erdbeben gebeutelt, die die Herrin selbst zu verschulden hat und dann noch bis auf die Grundmauern niedergebrannt? Das wäre doch ein zu schlimmes Ende gewesen und die ganze Arbeit unserer Helden wäre für Nix gewesen. Ein Glück, dass sich die Lage noch geändert hat. Die Tore wurden geöffnet und das Heer marschiert ohne einen Kampf in die Stadt ein. Es ist klar, dass der Jarl dies für einen großen Sieg halten wird, doch die Wendung in diesem Kapitel, die du uns hier kredenzt, macht die ganze Sache noch viel interessanter und zeigt wieder mal aufs Neue, wer in diesem Nordreich die eigentliche Macht besitzt.

Kommen wir aber vorher zu Aaron. Er hat seinen Teil der Abmachung erledigt und übergibt die Stadt dem Jarl. Es ist schon interessant, wie sich die beiden dem gegenüber verhalten. Es scheint so wie eine Mischung aus Respekt und Abneigung zu sein. genauer kann ich das gar nicht beschreiben, aber ich muss schon sagen, dass Aaron hier nicht abgeneigt ist, dem Jarl den Kopf abzuschlagen, ist sehr gewagt. Natürlich würde er bei diesem Manöver irgendwann den Tod finden, doch davor hätte er sicherlich so einige der Wikinger mit in das Totenreich genommen. Ich würde mich so einem Krieger definitiv nicht in den Weg stellen wollen. Nun, das mit dem Tod des Jarls wird dann schlussendlich von anderer Stelle übernommen.

Lady Frigga ist geschlagen und stirbt bald darauf im Eifer ihres letzten Gefechts. Vielleicht hatte sie zum Schluss einen klaren Moment, aber dennoch, wie du es bereits in deinem Kapitel zu Sprache bringst, hat sie ihr eigenes Verderben selbst besiegelt. Nun sind die Kriegsmaschinen zerstört, die Stadt ist eingenommen und ihr bleibt nichts Anderes übrig, als dem neuen Herrscher Platz zu machen. Wäre da nicht der Einfluss einer gewissen Lady Jalaris, die sich nicht so einfach mit diesem Ergebnis zufrieden gibt. Diese "Hexe" ist gerissener als Alles, was jemals dieses Nordreich gesehen hat und sie hat mit Vorraussicht und Kalkül die Karten neu gemischt. Tja, wie gewonnen, so zerronnen. Da ist man für ein paar Minuten der Jarl von Fensal und schon wird man niedergestochen. Jetzt ist Katja am zug, die gar nicht versteht, was hier um sie passiert. Das kann ich sehr gut nachvollziehen und es mkuss schwer für sie sein. Siehat ihre Mutter verloren, ihr Onkel ist auch tot und die Herrscherin des Schwimmenden Schwarzmarktes hat ihre Finger im Spiel, um einen größeren Konflikt zu vermeiden, damit ihre Geschäfte weiter laufen können. Ich glaube, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird, dass wir von dieser mysteriösen Frau etwas zu hören bekommen.

Jetzt bin ich umso mehr gespannt, wie es mit Ike und seinen Freunden weiter geht. Dieses Mal hatten sie keinen Auftritt in diesem Kapitel, weswegen ich umso mehr gespannt bin.


LG Lukas
14.05.2021 | 20:46 Uhr
Also das neue Kapitel gefällt mir echt gut. Larson hat mir auch ziemlich gut gefallen, zumindest so sehr... das ich mir wünsche das er überlebt hat, und vielleicht sogar Ike, Aaron und Skjall hilft um seine Familie zu beschützen, und Fensal zu retten. Also ich hoffe es zumindest.
Aber... ich weiß genauso, dass er genauso gut doch draufgegangen sein könnte. Yennfier ist tot. Isaac. Darael ist irgendwo von Yanta ins dunkle verführt. Shor und Lydia sind tot.

Wenn es also Larsons Aufgabe war, Aaron, Ike und Skjall einen echt genialen Auftritt zu geben. Tja da hat er ne gute Aufgabe gemacht. Durch seine Augen zu sehen. "Wer zur Baldurs Haarigen Arsch seid ihr?" Das anschließende hätte auch Tony Stark sagen können.

Das einzige was noch besser war, war das Ende. "Hey! Habt ihr nicht was vergessen?" Das fand ich ziemlich lustig. Ich freue mich jedenfalls wenns wieder weiter geht.

Liebe Grüße

N3storys
14.05.2021 | 11:17 Uhr
Hallo, da melde ich mich mal wieder und werde hier meinen Senf dazu geben. Gut, ich habe jetzt keinen Senf hier im Kühlschrank, was ich aber schnell ändern kann, da ich gleich einkaufen gehen werde.

Du führst uns also in einen Charakter ein, der als Söldner für Fensal arbeitet und mit hilft, die Kriegsmaschinen am Laufen zu halten. Interessant. Sein Familienleben, seine Gepflogenheiten und Eigenarten werden knapp aber dennoch detailreich vorgestellt. Nur leider scheint dies nicht lange zu halten, denn schon im nächsten Moment sehen wir unsere drei Mitstreiter wieder, die auf ihrer Mission sind. Schade eigentlich, aber in dieser Geschichte geht es hauptsächlich um Ike. Nun sie werden erst für Söldner gehalten, was ja fürs Erste nicht ungewöhnlich ist, beschreibst du doch, dass es sich um einem zusammengewürfelten Haufen von Männern handelt, die für ihre Dienste bezahlt werden, egal wer nun der Auftraggeber ist. Schade eigentlich, dass er so verzeizt wird. Da will man sich gar nicht vorstellen, was für ein Schicksal ihn ereignet hat. Aber nun ja, am Ende ist er ein Nebencharakter, der für die andere Seite arbeitet und so muss er auch seinen Job erfüllen, wenn es auch sein Leben kostet. Wie bei Wikingern gehört das leider zum Berufsrisiko.

Die ausgelöste Kettenreaktion ist ein interessanter Weg, die Kriegsmaschinen zu vernichten. Im Grunde wollten Ike und Skjall nur Aaron helfen, um dann weiter ans Werk zu gehen. Schlussendlich haben sie die Maschinen durch die schiere Wucht der herabstürzenden Stämme zerstört. Minimaler Aufwand für maximale Resultate nennt man sowas. Da will man gar nicht wissen, was sie beiden noch so anstellen könnten. Ich denke aber mal, dass es sich hierbei um eine glückliche Fügung von verschiedenen Umständen handelt. Letztendlich hat diese dazu geführt, dass der als Magie oder göttliche Kraft angesehene Spuk endlich ein Ende hat. Na wenn da nicht jemand blöd aus der Wäsche gucken wird, wenn einmal das nächste Erdbeben die Stadt in Trümmern und die Menschen in Angst und Schrecken versetzen soll. Wenn die "göttliche Macht" erst einmal verschwunden ist, warum die Herrscherin noch fürchten. Jetzt ist es wohl ein Leichtes, sich gegen sie zu wenden. Da bin ich auch gespannt, wie sich die Soldaten verhalten, die vor den Toren der Stadt auf ihren Angriff warten. Das ganze kann noch in einem ziemlichen Chaos enden, da die Machtverhältnisse gekippt werden. Das Instrument der Angst ist Geschichte und fällt es erst einmal weg, werden die Karten neu gemischt.

Zum Schreibstil brauche ich jetzt nicht so viel zu sagen. Alles war flüssig zu lesen, Rechtschreibfehler habe ich jetzt so keine gesehen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht. Wie sich die Ereignisse entwickeln und was mit Fensal jetzt geschieht.


LG Lukas
18.03.2021 | 10:39 Uhr
Guten Morgen!
Wir schalten wieder in die die wundersame Welt der "Schwarzflügel Chroniken" eine Geschichte von dem grandiosen Autor: "Jazz Soul91".
Für alle die zum ersten Mal einschalten eine kurze Zusammenfassung der bisher 79 Episoden!

Wir schreiben das Jahr vor den großen Drachenkriegen!
Die Schwarzflügel sind ein Clan von bekannten Drachenjägern die von den Göttern selbst beschenkt wurden!
Rote Augen sind es, die wie man sagt, von Eldarin selbst vor Jahrhunderten verliehen wurden!
Einen Schwarzflügel zu erkennen ist nicht schwer. Rabenschwarzes Haar und Rote Augen, rot wie Rubine die ebenso verführerisch funkeln können.
In dieser Geschichte ist Ike Schwarzflügel der Protagonist. Wir starten in seiner Kindheit, lernen Mutter und Vater kennen, lernen die zerrütterte Führungskraft kennen, seine Mentorin, seinen besten Freund und alles, was dem Jungen lieb und teuer ist.
Er trainiert um ein Drachenjäger zu werden, ein Kämpfer, doch eine Schicksalhafte Wendung ließ ihn auf ein einsames Drachenei stoßen, deren Einsamkeit er selbst zu verschulden hatte. Er zieht den Drachen groß, einen violetten Skrill der auf den Namen "Blitz" hört.
Nun lacht nicht! Er war 7 als er sich den Namen ausgedacht hat..ich meine...der Nachtschatten von Hicks heißt Ohnezahn.....

Aber spulen wir vor! Ein Riesendesaster begann, sein ganzes Volk wurde ausgelöscht, sein bester Freund verschwand für immer, korumpiert von dem dunklen Gott der Schwarzflügel.
Nach langer Reise, vielen Leuten die er aus dem Meer fische, führten ihn nun hier her!
Auf der Suche nach einer verschwundenen Prinzessin und versucht die Stadt vor der Irren "Göttin&Königin" zu Retten und zu befreien.

Ich bin wie immer von der Art der Schreibweise beeindruckt. Details ohne zu ausschweifend zu werden, emotionen wie man sie sonst nur mit passender, dramatischer Filmmusik übermittel bekommt...
Gänsehaut!
Ich fiebere mit den Charakteren, nicht nur mit der Hauptfigur, sondern auch mit den Nebencharakteren!
Es ist einfach bewegend, fesselnd, spannend!
Immer spielt sich ein kleines Filmchen im meinem Kopf ab und ist ein unterhaltsamer kleiner Kinobesuch!

Ich hatte auch erst mit Drachen gerechnet, mit den großen donnernden Kiesklopse oder der Art.
Aber eine Maschiene war auch im Hinterkopf vermerkt. Es ist immer wieder erstaunlich, was "damals" doch schon alles möglich war!
Ich meine...manche Geräte und Erfindungen sind so inovativ, dass ich mir wünschte, sie würden heute noch existieren und zwar so in der Art wie es sie damals gab!
Aber naja!
Ich bin sehr gespannt ob Ike und seine Begleiter es schaffen die Stadt zu Retten, bevor ein riesiges Erdbeben alles wortwörtlich zu Grunde gehen lässt!

Schreib bald weiter <3

LG Hinata120
29.01.2021 | 17:41 Uhr
Naw keine Drachen... ;-;
Ike ist enttäuscht, ich bin enttäuscht ... auch wenn es Sinn ergibt. ^-^
Und bitte quäl ihn weiter. ^^
Es ist immer wieder schön wenn Ike glücklich ist aber .... let him suffer. <3
Bis zum nächsten Kapitel!!! <3

LG Blacky
27.01.2021 | 20:46 Uhr
Jetzt wissen wir es also. Technik ist hier im Spiel, keine Magie. Das hätte mich auch ehrlich gesagt gewundert, wenn diese olle Schrulle magische Kräftte gehabt hätte. Das ist gut, sogar sehr gut sogar. Zwar ist Ike etwas enttäuscht darüber, dass es keine Drachen waren, aber einen gutem Plan zur Sabotage hat er schon mal im Sinn. Da bin ich echt auf die kommende Kettenreaktion gespannt, die da vom Zaun gebrochen werden soll. Hoffentlich srürzt nicht am Ende die ganze Stadt in sich zusammen.

Ike hat also Platzangst. Der arme. Da wundert es einen nicht, dass er solche Panik in den engen Gängen schob. Zum Glück konnte ihm geholfen werden. Aber lange aollte er sich da unten nicht aufhalten.


Ich bin echt gespannt auf das nächste Kapiel. Vor allem auf die Sabotage.

LG dragonfriend71
19.11.2020 | 18:46 Uhr
So, dann wollen wir uns doch mal dieses Kapitel widmen!
Ich fand den Schreibstil wie immer klasse...ich FINDE ihn wie immer klasse. Bleiben wir mal bei der richtigen Zeitreihe :D

Bei dem Titel "Hautkontakt" hatte ich etwas in der Art erwartet, nur hätte ich eher erwartet, dass Thalia diejenige Welche ist, die diese glorreiche Aufgabe übertragen bekäme. Eine Frau, bekannt in solchen Etablissements und erfahrener in solchen Dingen....
Erst dachte ich auch lange, das es Thalia ist, die bei dem Ägypter Skjall stünde....
aber IKE?!
DAS habe ich nicht erwartet! Da klappte mir richtig der Mund auf!
Ich habe versucht es mir bildlich vorzustellen und musste lachen! Lauthals Lachen!
Armer Ike! Diese Aufgabe die er vor sich hat ist wirklich nicht leicht!
Ich hatte ein elektrisches Gefühl unter der Haut, als stünde ich selbst unter Strom während ich das hier gelesen habe!
Es war...es war....einfach spannend!
Stellenweise habe ich die Luft angehalten....ich konnte Ike aber auch bei den Berührungen verstehen.
Adrenalin ist echt ein toller Libido Nährstoff!
Und wenn man so angespannt ist! Tuen Drücker auf den richtigen Knöpfen sicherlich gut....hmh.....

Was mich verwirrt hat, war die Reaktion des Prinzen! Als er entdeckte, dass Ike wahrlich ein junger Mann war, schien er eher....freudig überrascht! Als würde es da keinen Unterscheid draus machen ob Mann oder Frau!
Ike hat mein Mitleid in seinem Gefühlschaos....zu merken dass man sich Männern hingezogen fühlt, in einer Gesellschaft wo so etwas als abnormal und teuflisch betrachtet wird..... als widernatürlich.
Das muss schon schwer sein! Und Mehrere Jahrhunderte später, kriegen wir es immer noch nicht hin... man man man man .....(Manamana.....)

Ich bin gespannt, ob der Eingang im Rosengarten leicht zu finden ist, oder ob sie Schnitzeljagd mäßig durchsuchen und raten müssen.
Ob er an nem Brunnen ist? Hinter ner Statue? Durch ne Hecke durch? Im Boden unter dem Wasserablauf Gitter versunken?!
SEHR gespannt wie gut versteckt und mystisch dieser Eingang wohl ist <3

Ich freue mich jetzt schon auf mehr :D Wie immer :3

byebye!
18.11.2020 | 15:39 Uhr
Endlich ein neues Kapitel und nun kann ich auch wieder meinen Senf dazugeben. Ich habe schon lange drauf gewartet, wie es mit der Geschichte weitergeht und dass es gleich so pikant zugehen würde, ist echt erstaunlich. Aber gut, der Prinz musste irgendwie verhört werden.

Die ganze Atmosphäre hat mir dieses Mal besonders gut gefallen. Dies veruchte Spilunke, in der uns hier eintauchen lässt mit all ihren kleinen Details, die du hier sehr genau beschreibst. Von der Luft bis hin zur Bühne und den Menschen, die sich an einem solchen Ort versammeln. Nicht gerade ein Sternerestaurant, oder eher für die damalige Zeit ein ehrenwertes Gasthaus. Ich konnte mir alles so bildlich vorstellen. Alt, versifft mit all den Dämpfen von Bier und aufsteigendem Rauch.

Skjall und Aaron haben sich als Wache in verschiedenen Positionen postiert gehabt. Ike mit dabei am Tresen und mittendrin der ganze Kneipenbetrieb. Diese Hinführung fand ich sehr gelungen, bis sie schließlich, mit dem Eintreten des Prinzen endet, der auf den Ersten Blick das Äußere eines damaligen Edelmannes besitzen zu scheint, auf den zweiten Blick jedoch ein sehr zweifelhaftes Verhalten an den Tag legt. Jemand der sich in Lusthäusern ind Kneipen dieser Art herumtreibt und sich immer wieder aufs Neue mit Frauen, und wie ich wohl schon gemerkt habe auch mit anderen Männern zahlreich einlässt. Na wenn er da sich nicht mal was einfangen würde;)

Und hier kommen wir dann auch zu Ike, dessen Nervosität wohl ein neues Level erreicht hat. Das kann man sich aber auch sehr gut vorstellen in Anbetracht der Situation. Du hast Ikes Gefühle hier sehr gut beschrieben. Nichtsedstotrotz lässt sich dein Protagonist aber auch genug Zeit, um langsam und unaufdringlich die Aufmerksamkeit des Prinzen auf sichzu ziehen. Von jenem kann man das aber nicht sagen, so wie er sich schlussendlich Ike nähert.
Von da an beginnt eigentlich das gefährliche Spiel, dass vom Titel des heutigen Kapitels ja schon angedeutet wird. Es geht ins Zimmer von Ike. Man mekrt förmlich seine auftseigende Nervosität, wie Alles in Ike sich anspannt und was er da eigentlich für ein Risiko eingeht. Wie gefährlich es für ihn ausgehen kann. Vor allem ein betrunkener und dadurch weit enthemmter Prinz, der sich Alles erlauben kann, macht die Sache noch wesentlich unangenehmer.
Schließlich kommt es zur besagten Situation, dass der Prinz mit Ike intim werden will, jedoch, bevor er es richtig angehen kann, plaudert und Ales verrät, was Ike wissen will. Dennoch ist Ike hier sehr hin- und hergerissen, was seine Gefühle angeht. Auf der einen Seite ist da die Angst vor diesem Mann, der scheinbar viel kräftiger ist als er. Auf der anderen Srite sind da diese Regungen, die durch den Prinzen ausgelöst werden. Damit eröffnet sich ein Konfliktfeld, was, so denke ich zumindest, Ike noch lange beschäftigen wird. Ich kenne Ike ja schon aus unterschiedlichen geschichten und auch aus einigen Fanfics zu deinen Sachen. Ich weiß ja dadruch, dass er schul ist. Dennoch haben wir hier einen Ike, der sich erst mit diesen Gefühlen auseinandersetzen muss, der sich erst im Klaren werden muss, was hier eigentlich passiert und warum er so fühlt, wie er fühlt. Ich finde es sehr interessant und muss sagen, dass es Potential für eine sehr starke Nebenhandlung innerhalb der Geschichte haben könnte. Ich bin da auf jeden Fall noch weiter gespannt, was du da für Ike bereithältst.

Man hat ja lesen können, dass Aaron und Skjall einige Fragen auf den Lippen brennen haben. Ich bezweifle aber ganz stark, dass Ike alle wirklich beantworten wird oder will. In dieser Hinsicht hast du die Auseinandersetzung mit seinen teils neu gewonnen Eindrücken und Gefühlen schon sehr in Gang gebracht. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich das weiter fortsetzen wird.

Jetzt geht es aber erst einmal los. Die Königin soll gestürzt werden und nun haben wir auch die Ursache für die Erdbeben. Ich bin gespannt, wie sie diese Aufgabe meistern wollen, denn hier muss es sich schon um gigantische Kriegsmaschinen handeln.


Auf jeden Fall freue ich mich schon auf das nächste Kapitel.


LG dragonfriend71
18.11.2020 | 00:00 Uhr
Not gonna lie, ich bin mir sicher der Prinz hätte mit Ike geschlafen.
Well, da muss ich wohl noch etwas auf den gay stuff warten. ^-^
Aber habe ich das richtig verstanden? Das Kleid ist kaputt?!
Kleider sind hübsch und teuer..... T-T
Ich freu mich schon auf dein nächstes Kapitel, egal welche Geschichte! <3

LG Blacky
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast