Autor: eunoia
Reviews 1 bis 20 (von 20 insgesamt):
10.02.2019 | 00:04 Uhr
zu Kapitel 15
Ich hoffe ich schaff' das noch vor 12 Uhr, dann wären es wirklich 3 Reviews an einem Tag. :D

Und nun: H o l l i e

Der Anfang war so, wie ich ihn mir im Zusatz vorgestellt hatte, nur dass Hadley eine der Lästerschwestern war hat mich überrascht. Ich hatte eher mit jemandem wie Trinity gerechnet, aber Hadley soll mir auch recht sein. ;)
Mir ist übrigens aufgefallen, dass du noch die Out/Chosen-Seite auf der Website aktualisieren musst, doch mach dir damit keinen Stress. Ich wollte es nur erwähnen. :)

Ich wollte auch sagen, dass ich es klasse finde, dass Hollie und Prisca befreundet sind. Ich denke, das habe ich bereits in Priscas Review angeschnitten, aber ich wollte es nochmal ausdrücken. So lassen sich Szenen schön verbinden, sodass die verschiedenen Charas öfter vorkommen - strukturell story-technisch gesehen. Doch vom persönlichen Standpunkt her gefällt mir ihre Freundschaft genauso gut. Sie passend von ihren Persönlichkeiten schön zusammen und haben einen bereits starken Bund gebildet, wie ich finde. Raylee scheint ja auf beiden Hochzeiten zu tanzen, einerseits bei Prisca und Hollie und andererseits bei Amber und Liz. Nur Carissa fehlt noch im Gesamtbild, aber vielleicht will sie auch noch keine ehrlichen Verbindungen. Hm ich denke das würde ich mir für Carissas nächstes Kapitel wünschen, also ihr soziales Umfeld bei der Selektion etwas genauer beleuchtet zusehen, da wir das bislang bei ihr noch gar nicht hatten. Allerdings nur wenn es sich einrichten lässt, wenns nicht in die Planung passt, ist das natürlich auch ganz klar in Ordnung. :))

Okay, nun zum Date selbst. Die Einladung hat immerhin gefruchtet und Hadley ist im Endeffekt sogar ausgeschieden, scheint ganz gut gelaufen zu sein für Hollie. ;)
Naja, davon abgesehen, dass sie den Prinzen ordentlich angeschnauzt hat und er sie ebenfalls.
Und die Schuhe, omg die Schuhe. Ich bin so froh, dass du dich für die Sneaker-Ballerinas entschieden hast. Ich finde sie potthässlich, aber sie passen so gut zu Hollie und ihrer Einstellung, dass ich mir fast gewünscht hätte sie wäre Ilsa darin über den Weg gelaufen. Carissa wäre vermutlich ebenfalls vor Schock umgefallen. Aber genau deswegen feier ich Hollie, wegen ihrer Ausgefallenheit. :D Die Wehmut ihrer Zofen tut mir ja fast leid, aber für den perfekten Look muss man manchmal Opfer bringen. ;)

Ihr Versuch Aries anfänglich versucht etwas zu testen, ob er spontan auf ihre Wortparadoxe eingeht fand ich lustig. Sie ist herrlich unkonventionell und Aries verdaut das noch nicht so gut. Er muss noch lernen. Mit Devan würde sie sich wahrscheinlich tatsächlich blendend verstehen.

"»Na wunderbar.« Dann war es also Priscas Schuld, dass sie sich diese Tortur antun musste. Vielleicht sollte sie den Kontakt abbrechen – erst hatte diese olle Verräterin gekocht, ohne ihr etwas mitzunehmen und jetzt das. Schrecklich."
Ich musste total schmunzeln als ich das gelesen habe. Die Passage zeigt umso mehr wie sehr die Mädchen mittlerweile befreundet sind. :D
Zudem der kleine Hinweis darauf, dass er das Date mit Prisca am Anfang leicht verpatzt hat. Herrlich sowas. Aber auch für Aries muss es ganz interessant sein zu wissen, dass die Mädchen sich untereinander austauschen - auch wenn ihm das von vorne herein klar sein sollte. ;)

Das Geplänkel zwischen Aries und Hollie finde ich gut geschrieben. Ich mag es wie du die Diskussionen der einzelnen Charaktere miteinander beschreibst, es hat etwas schön lebendiges und natürlich Witz. Das darf man nicht vergessen. ;)
Es ist aber schon faszinierend, wie sie Aries immer weider mit Chase vergleicht. Er scheint ihr Standard für eine gute Konversation zu sein und Aries scheint diese Kriterien nicht zu 100% zu erfüllen. Aber wie bereits erwähnt, seine unnahbare Art, gespikt mit Höflichkeitsfloskeln kann auch echt frustrierend sein.

So, ich denke ich springe mal zum wichtigsten Part in ihrem Teil: dem Streit.
Mein erster Gedanke war "ENDLICH!" Endlich ein paar echte Emotionen von Aries. Ein paar Gedanken, die nicht politisch korrekt sind und seiner ehrlichen Meinung entsprechen. Ein Hurra auf Hollie. Es wurde Zeit, es wurde einfach nur Zeit. [spürst die Led-Leuchten und Party-Vibes?] Ich finde man sollte in Reviews Gifs einsetzen können, denn dies wäre eine perfekte Gelegenheit. :D

Okay, okay zum Streit. Ich muss mich beeilen, ich hab nur noch eine Viertelstunde. :o
Eine Frau nach ihren Haaren zu fragen ist immer gefährlich, vor allem wenn es ein sensibles Thema ist. Ach Aries, du musst noch viel lernen. Natürlich kitzelt Hollie aus ihm heraus, dass er von Lucys und Hadley Gerede gewusst hat und stempelt als ein Mitleidsdate ab. Auch kudos an dich, dass du meine gefühlt miserable Idee so gut umgesetzt hast und dieses wertvolle Stück Diskussion daraus hast entstehen lassen. :))
Und dann kommt es, seine ehrlich Meinung zur Selection. Ich fand es toll, dass du den Aspekt der Volksbelustigung und zudem seine eingeschränkte Handlungsfreiheit, was die Auswahl der Mädchen angeht, eingebracht hast. Also die derer, die bleiben. Das Volk soll von den echten Problemen abgelenkt werden und sich in der Märchenwelt eine kleine Zuflucht bilden. Außerdem halten Mama und Papa noch immer die Hand drüber, welche Mädchen bleiben sollen. Die aus einflussreichen Familien müssen dabei sein, einerseits, um niemanden zu verärgern, davon abgesehen, dass es Publicity und Wirksamkeit nach außen hat und andererseits, weil es für später gute Verbindungen bedeutet. Und es bedeutet bereits in ein höheres Niveau reingeboren zu sein, sie wissen wie man sich verhalten muss, wie man skandalfrei bleibt etc. Wie bereits prognostiziert: Carissa wird sicherlich bis zur Elite dabei sein, da bin ich mir sicher und wenn es nur deswegen ist.
Natürlich ist Aries in dem ganzen Casting schon gefangen. Hollies Vorwürfe, weil er angeblich die falschen Mädchen rausgeworfen hätte finde ich deswegen nicht so gerechtfertigt. Er soll rauswerfen dürfen, wen er will, egal wie sehr diese Person auch in ihn verliebt ist. Auch wenn das gerade echt hart klingt, er muss im Endeffekt damit leben und soll das mit der Person tun, die er vielleicht sogar lieben kann. Hoffen würde ich es natürlich für ihn.

Deswegen bin ich sooo glücklich, dass Hollie nicht geflogen ist (auch wenn ich so früh noch nicht damit gerechnet habe). Ich glaube sie können noch ihre Wellenlänge finden, wenn sie sich etwas anstrengen und immerhin scheint Hollies Feuer Aries gar nicht so schlecht zu tun. Ich hoffe auf mehr so Momente, wo sie ihn dazu bringt aufzutauen. Seine eigene Meinung auf den Tisch zu legen steht ihm so viel besser als sich hinter diesem hölzernen Lächeln zu verstecken. :)

So, es ist geschafft, 23::59 Uhr. Ich glaube es sind viel zu viele Emojis drin und etliche Rechtschreibfehler, aber das Ziel war ... shit 00:00 Uhr. So viel dazu, ich habe zu lange gelabert. Naja was soll's, dein Review kriegst du trotzdem. ;D

Tüdelü, calla ~

Antwort von eunoia am 10.02.2019 | 10:53:59 Uhr
Oh, die out/chosen-Seiten werden gleich aktualisiert. Danke für den Hinweis :)

Die Freundschaft zwischen beiden war für mich schon besiegelte Sache, als ich die Steckbriefe bekommen habe, wie ich gestehen musste, weil die beiden einfach so viele Gemeinsamkeiten haben, aber auch genug Unterschiede, um das nicht zu langweilig zu gestalten. Raylee gehört zwar eher zu Liz und Amber, versteht sich aber glücklicherweise auch mit den beiden anderen, aber wie gesagt, Carissa ist da noch ein bisschen außen vor, weil die anderen vier Mädchen nicht unbedingt ihr favorisierter Umgang sind. Engere Interaktion zwischen denen wird sich wohl erst entwickeln müssen.

Die Schuhe mussten sein. Ich meine, natürlich, du hast mir die Wahl gelassen, aber ganz, ganz tief in meinem Herzen wusste ich, dass es keine war. Nicht, wenn ich Hollie gescheit wiedergeben musste. Und ich finde sie ebenfall schrecklich. Beinahe hätte ich sie Ilsa treffen lassen, wobei ich bereue, dass ich mich dagegen entschieden habe, um das Kapitel nicht zu überladen. Aber die Reaktion von ihr hätte mir auch gefallen. Und Carissa wäre sicherlich genauso begeistert gewesen *hust*

Na ja, Hollies Entrüstung ist aber auch nachvollziehbar, oder? Ich meine, es geht hier ums ESSEN! Wenn meine sogenannten Freunde etwas Tolles kochen und man selbst nichts abbekommt ... schrecklich. Fast so schrecklich wie damals in der Mittelstufe, wenn der Hauswirtschaftskurs gekocht hat, das ganze Gebäude nach Essen gerochen hat und man selbst mit Wahlpflichtfach Französisch wusste, dass man nie etwas davon abbekommen würde ...

Ihre Gesprächsstandarts erfüllt er tatsächlich nicht zu ihrer vollkommenen Zufriedenheit. Arme Hollie v.v

Die Frage mit den Haaren hat mir, um ehrlich zu sein, nicht wirklich gefallen, weil sie mir eben so plump vorgekommen ist, aber ich wusste nicht, wie ich das Thema sonst halbwegs in die gewünschten Bahnen bringen sollte. Aber Aries, ganz allgemein: Das einzige Kommentar, das du einer Frau über ihr Aussehen geben solltest, sind in der Regel Komplimente.
Puh, ich bin echt erleichtert, dass ich deine Vorgaben gut umsetzen konnte, weil ich teilweise wirklich an mir gezweifelt habe.
Und ich fand es zur Abwechslung auch mal ganz schön, mit Aries' tatsächlichen Gefühlen zu schreiben und sich mit wem anderes als Devan über die Selection zu unterhalten [auch wenn "Unterhaltung" hier vielleicht etwas hochgestochen ist] und darüber, wie er die nicht gerade geil findet, sondern die für ihn eine weitere Pflicht und ein weiterer Steckenlauf an Regeln und Vorsicht darstellt.
Hollies Wut ist ja vor allem durch Imogen gespeist, die sie ja doch gerne mochte, und manchmal denkt sie schon ziemlich selektiv. Ansonsten bin ich aber auch deiner Meinung, dass nur Aries [und ein anderes Mädchen] bei dieser Selection eine Entscheidung über das kommende Leben treffen muss, da es ja in der Königsfamilie auch unerwünscht ist, sich scheiden zu lassen oder ähnliches. Allerdings bleibt hier auch die Frage, inwieweit das wirklich seine Entscheidung ist.

Nun, Hollie so früh rausfliegen zu lassen wäre wohl echt ein bisschen blöd gewesen ... Zwar werden mit relativ großer SIcherheit nicht alle OCs in die Elite kommen, aber nach einer handvoll Kapitel rausgeworfen zu werden, wäre dann wohl Missachtung der Mühen beim Steckbrief gewesen.

Vielen Dank für diese wunderbaren Reviews, deren Gelese mir unglaublich viel Freude bereitet hat ^-^

LG,
eunoia
09.02.2019 | 17:57 Uhr
zu Kapitel 15
Okay, here I go.

Zuerst: P r i s c a.

Ich finde ihre Vorgaben hast du sehr gut umgesetzt. Den Anfang mit dem Zettel hast du abgeändert, aber das ist kein großes Ding. Dass Tawny ihn auf den Nachttisch gelegt hat fand ich ganz süß. Dann liegt man Nachts im Bett und kann vor Aufregung kaum schlafen, jaaaa bei Prisca ist das ja nicht wirklich so, aber der Gedanke zählt. ;) Kiana hätte sie wahrscheinlich dafür gescholten sich so unbeeindruckt, angesichts ihres ersten (ersten!) Dates zu zeigen, aber Prisca ist Prisca und Kiana ist Kiana.
Dass sie mit Hollie Karten gespielt hat ist ein schöner Aspekt. Es ist klasse, dass die beiden sich angefreundet haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie auch nach dem Casting noch Kontakt haben würden (insofern jetzt nichts schlimmeres vorkommt.) Rommee ist ja auch wieder ein Throwback zu ihrer Großmutter - ich liebe es einfach. :D
Um ehrlich zu sein war ich froh, dass du das weiße Kleid genommen hast. Ich muss zugeben, dass ich nach dem Abschicken des Zusatzes entschieden war, dass das weiße Kleid besser wäre, wollte es aber dem Schicksal überlassen. Vielleicht kommt das blaue Kleid nochmal wieder, wer weiß. ;)
Den Spaziergang durch den Garten hatte ich kurz auch im Kopf als ich den Zusatz angefertigt habe, allerdings habe ich ihn nicht aufgeschrieben, Gott weiß warum. Immerhin hätte es zur ersten Unterhaltung der beiden gepasst, aber naja, so bin ich froh, dass es doch erwähnt wurde. :)

"»Schade. Eine Führung wäre der Garten auf jeden Fall interessant gewesen, aber jetzt würden wir da draußen wahrscheinlich ertrinken wie Truthähne.«
Aries blinzelte irritiert und sah sie überrascht an. »Truthähne?«
»Truthähne gucken bei Regen manchmal zu lange in den Himmel und ertrinken«, erklärte sie mit todernster Stimme. "
Ich mochte die Stelle, so herrlich irrational, dass es Aries leicht aus der Bahn bringt, aber gleichzeitig liebenswert. <3 [das Herz ist obligatorisch]

Der Film ist zugegebenermaßen schrecklich. Die Wahl hätte ich genauso wie Prisca bereut. Ich glaube tatsächlich, dass Aries sie am Anfang deswegen nicht wirklich leiden konnte, oder seine Meinung von ihr leicht revidiert hat. Davon abgesehen kenne ich jemanden, der tatsächlich so steif wie ein Brett neben einem im Kino sitzt und das ist schon etwas merkwürdig und verunsichert einen, da kann ich der Armen nur zustimmen. Insgesamt hat mich Aries in diesem Teil leicht aufgeregt. Soll er doch mal etwas locker lassen und sich wirklich auf die Mädchen einlassen. Ich kann nur hoffen, dass das später noch passiert, ansonsten wird es eine furchtbar lange Ehe.
Es war auch schön, dass du sie von ihrem Squad hast erzählen lassen. Ich habe ein klein wenig die Hoffnung, dass das Casting irgendwann einen Punkt erreicht, an welchem die Erwählte Familie und vielleicht sogar Freunde einladen dürfen und Prisa mit Cole. Dean, C.J. und Quentin durch die Schlosshallen spaziert. :D
Dann verdammt sie ihn zum Küchenjungen - die Formulierung gefällt mir. ;) Aber der Satz "[...] es tut mir leid, dass ich ihre Bedürfnisse vernachlässigt habe." klingt so schlimm nach Sims, dass ich lachen musste. :D
Das mit den nebenküchen fand ich überaus schlau, an die habe ich gar nicht gedacht und nach dem Zusenden des Zusatzes an dem hübschen Logikfehler gezweifelt, dass eine Schlossküche um 9 Uhr (?) wohl kaum leer sein wird. Ein schönes Date mit der Küchenbesatzung, was gibt es besseres? Auf jeden Fall bleibt man nicht hungrig.

"»Was halten Sie davon, wenn Sie heute ein paar neue Erfahrungen sammeln?«
»Für Sie immer gerne, Lady Prisca«, erwiderte Aries und Prisca konnte beim besten Willen nicht sagen, ob es sich hierbei um Sarkasmus oder reflexartige Höflichkeit handelte, die bei ihm dann kickte, wenn er sich in schwerwiegender Gefahr befand."
Ich mag den Teil mit dem "kickte". Das Verb hatte ich vorher in dieser Benutzung gar nicht auf dem Schirm und habe es stolz in mein Repertoire aufgenommen. Es hat irgendwie einen coolen Klang, wobei ich die ganze Passage schlichtweg göttlich fand.

Und Devan steht in der Küche. lol. Damit hat Aries nicht gerechnet, aber ich habe ihn am Anfang auch gar nicht erkannt, erst in der Schlussszene als du dies aufgedeckt hast. Der Einschub mit Mexiko als "heutiges" Terrain von Illéa hat mich angenehm überrascht. Ich war sogar auf die Website, um mir das Bild von Illéa nochmal anzusehen. xD
Ist das eigentlich ein richtiges Tostades Rezept? Ich kenne mich da gar nicht aus. :o
Aries schneidet sich in die Hand, der ärmste. Dass er flucht finde ich herrlich menschlich, sollte er öfter machen.

Das Gespräch danach fand ich gut gemacht. Sie tauschen sich aus und es kommt etwas Licht ins Dunkle. Beide erzählen sich zwar nicht alles, aber man kriegt ungefähr einen Einblick in ihr Leben, vor allem was Aries anbelangt. Zugegebenermaßen, Hollie übertrifft dies zwar, aber da das Ganze hier weitaus harmonischer abläuft ist es ebenfalls hervorzuheben. :)) Die Rückblicke zu Priscas Kochmissgeschicken [auch wenn das während des Kochens war], ihre Arbeit, sein Leben als Kronprinz und das kurze Gespräch über ihre Geschwister. Auch wenn Aries kurz misstrauisch wird, weil er vermutlich Sensationsneugierde wittert. Die Themen werden nur schnipselhaft angeschnitten, aber lange, elaborierte Gespräche über ihr beider Gefühlsleben wären zu viel der Nähe für den momentanen Standpunkt der Dinge. Anders gesagt: Man hatte wirklich das Gefühl, dass sie anfangen sich kennenzulernen und das hat mich glücklich gemacht. :)

"Sympatisch" ist auch kein allzu schlechtes Schlusswort für das erste Date, vor allem dafür, wie bitter Aries der Selection entgegensteht. ;)
Dies war mein Pfefferkorn zu Priscas Teil, zu Hollies schreibe ich dir gleich was. Jetzt muss ich mich auch kurz mit kochen beschäftigen und meine Angst ist zu groß, dass ff.de mein Review nichtig macht, wenn ich es nicht sende. Und immerhin: drei Reviews an einem Tag ist auch nicht übel. ;D

GLG, calla ~

Antwort von eunoia am 10.02.2019 | 10:34:25 Uhr
Here I go too.

Es freut mich, dass dir die Abänderung nicht allzu viel ausgemacht hat ^^ Und ich fand es, um ehrlich zu sein, wunderbar, Priscas doch mehr oder weniger unbeeindruckte Reaktion auf die Date-Einladung zu schreiben. Die beiden Dates vor ihr haben ja gewissermaßen Schnappatmung vor Freude gekriegt, deshalb war es mal eine nette Abwechslung, das alles aus Priscas Sicht zu sehen, die müde ist und schlafen will.
Schön, dass dir meine/Priscas Wahl dem Kleid bezüglich gefallen hat :)

Dass dir die Szene gefallen hat, freut mich sehr ^-^

So eine Person hatte ich neben mir, als ich Infinity war geguckt habe - meine Freundin neben mir war quasi am Hyperventilieren, und das dauerhaft, aber der fremde Typ neben mir sah echt aus wie eine Statur und ich habe
mich dezent seltsam zwischen den beiden vor. Und ja, er muss definitiv etwas lockerer werden und versuchen, den Mädchen gegenüber offener zu werden. Ansonsten wird er [und sie wohl auch] die nächsten sechzig Jahre nicht unbedingt viel Vergnügen in der Ehe empfinden. Und mich hat Aries beim Schreiben auch gestört.
Die Vorstellung mit den verschiedenen Freunden kommt mir sehr schön vor.
Puh, glücklicherweise kommt jemand anderem die Idee nachvollziehbar vor. Vor allem an der Bezeichnung "Nebenküchen" habe ich mich etwas gestört, vor allem, da ich keine Ahnung davon habe, wie das mit dem Küchenwesen in so riesigen Institutionen aussieht.

Die Passage hat mir beim Schreiben auch einiges an Spaß gemacht, weil das einfach so eine Prisca-Formulierung war :) Danke für sie.

Dass das Devan war, wäre ja auch ziemlich schwer zu erkennen gewesen - schließlich habe ich noch keine äußerlichen Beschreibungen von ihm gegeben, weder aus Aries' Augen noch gerade durch Priscas.
Jup, das ist ein richtiges. Allerdings kenne ich mich auch nicht aus, wollte aber, dass die beiden etwas Mexikanisches kochen und habe das Tostade-Rezept als lecker und einfach genug empfunden, um geeignet zu sein.

Yas, das Gefühl habe ich richtig rübergebracht ^^ Zwar war ich ab und an schon in Versuchung, das Gespräch tiefer gehen zu lassen, aber das wäre wohl bei keinem von beiden logisch gewesen. Und schließlich waren die beiden ja doch deutlich sozialer, als es Carissa und Aries.

Sou, dann gehe ich mal gleich zu Hollie rüber :)
09.02.2019 | 16:41 Uhr
zu Kapitel 16
Hi!
Hier schon mal das erste Review zu den letzten zwei Kapiteln, zwar nicht das, das ich am dringendsten schreiben müsste, aber das, das wahrscheinlich schneller fertig ist. ;)

Zu Carissa will ich vorab sagen, dass ich mich gar nicht an das neue Faceclaim gewöhnen kann. Irgendwie habe ich noch immer Ashley Benson im Kopf und krieg sie einfach nicht durch Amanda Seyfried ersetzt. :o
Ihr Date fand ich insgesamt wirklich interessant. Die Konklusion, dass sie wie Aries Mutter drauf ist fand ich etwas lustig. Allerdings sagt mir das, dass Carissa wohl die logische Wahl für die zukünftige Prinzessin wäre, wenn es nach seiner Familie gehen würde. Es würde mich demnach nicht überraschen, wenn seine Mutter/ sein Vater darauf bestehen würden, dass Carissa es bis in die Elite schafft. Vielleicht öffnet sie sich unterwegs ja auch ein wenig und findet die echte Carissa in diesem ganzen Gedöse um Perfektion wieder (wenn sie ihre Persönlichkeit überhaupt jemals hat wirklich ausleben dürfen). Sie und Aries passen auf eine verdrehte Art und Weise schon zusammen, aber da muss noch einiges an character development passieren, bevor sie ihren gemeinsamen Nenner finden, denn so unähnlich sind sie sich nicht.
Eigentlich ist es schon leicht traurig, aber Carissa scheint sich in dieser Welt wohl zu fühlen, bzw. es akzeptiert zu haben stets nach den Regeln anderer zu spielen und ihren eigenen Willen eigentlich als den ihrigen zu verkaufen. Vielleicht interpretiere ich da zu viel rein, aber so habe ich es empfunden.
Was das Date an sich angeht fand ich es schrecklich witzig, wie sie Aries immer mal wieder als einen Langweiler bezeichnet hat. Es ist auch als Leser etwas frustrierend seine vorgefertigten Antworten mitzumachen und einfach kaum ein Quäntchen Echtheit aus seinem Mund zu erfahren. Mich würde er vermutlich auf die Palme treiben. There I said it.
Zudem ist es auch immer wieder interessant zu lesen wie unterschiedlich die Mädchen ihre Zofen behandeln. Bei Prisca, Hollie und Amber ist alles freundlicher und unverfänglicher zustatten gegangen, aber bei Carissa (und wenn ich mich recht erinnere) bei Elizabeth ist der Umgangston um einiges kühler.
Den kleinen Einfluss der Erinnerung mit Liora und dem Streit fand ich übrigens einen netten Touch. Geschwisterliebe halt. ;)
Und ihren Versuch etwas Mitleid (?) zu erhaschen mit dem kurzen Monolog darüber wie sehr man sich in einer Rolle verlieren kann fand ich übrigens fast so witzig wie Aries unbeeindruckte Reaktion darauf. Dann lügt sie ihm über ihre Hobbies an. Göttlich. Okay, ich mag das Smalltalk-Date mehr als ich zugeben möchte und Carissa kriegt bei mir auch deutlich mehr Sympathie weg als beim letzten Kapitel. :D

Mein Lieblingssatz: "Der undisziplinierte Teil von ihr wollte noch einmal zurück, dieses Mal nicht, um relativ langweilig Bahnen zu ziehen, sondern um in hoher Geschwindigkeit zu rasen und den Wind in ihrem Gesicht zu spüren. Wie Kinder es tun würden. Aber natürlich tat sie es nicht, sondern stieg zurück in die Stiefel und schloss deren Reißverschluss."
Endlich mal einen Einblick in ihre Persönlichkeit. Ich hätte es toll gefunden, wenn sie es tatsächlich getan hätte. Etwas Freiheit auf der Zunge zu schmecken, ich wünsche es ihr sogar.

Die Schlussstellen mit Devan finde ich übrigens klasse. Du gewährst uns einen kurzen Einblick in das Köpfchen des Prinzen, den den Mädchen so frustrierend verwehrt bleibt. :))
Drei Mädchen gehen nach hause, so weit so gut. Für Hollie ist es natürlich besonders schön, dass Hadley dabei ist. He he.

Und dann der Bericht. Die Szene mit dem Fleck war ja mal doof. okay es kann 50/50 sein, ob Trinity mit Absicht in Amber reingerannt ist, aber den Vorurteilen nach zu urteilen war es Absicht. Wenigstens ist das Kleid nachher trocken. Dass Tanner das Ganze unterbricht ist natürlich auch interessant. Ihm wird schon klar sein, dass es Zickereien und ausgefahrene Krallen hinter der harmonischen Fassade gibt. Vielleicht gerade deswegen die Frage nach den anderen Mädchen?
Liz mag ich noch immer nicht wirklich, aber der gedankliche Kommentar mit der Wasserleiche war schon dezent lustig. Schreibst du eigentlich den ganzen bericht für alle Mädchen aus oder machst du Rückblenden?

So das war es auch schon zu diesem Kapitel, gleich kommt das nächste Review zu dem davor. ;D

Antwort von eunoia am 10.02.2019 | 10:04:38 Uhr
Hello,

erst einmal vielen Dank für diese wahre Flut an Reviews ^^ Ich habe sie nur wenige Minuten gesehen, nachdem du das letzte hochgeladen hast und habe zwar erwogen, mir diese Freude bis nach dem Aufstehen aufzusparen, aber habe sie dann doch gelesen - hat sich gelohnt. Vielen, vielen Dank für diese ausführlichen Rückmeldungen :)

Das mit dem neuen Faceclaim kann ich nachvollziehen; ich habe mich auch an Ashley Benson gewöhnt, aber die Erstellerin meinte, dass sie damit überhaupt nicht mehr zufrieden sei und da die Geschichte noch nicht sooo weit fortgeschritten ist, habe ich das noch einmal abgeändert.
Auf eine ziemlich verdrehte Weise passen die beiden tatsächlich zusammen, da stimme ich dir zu. Und irgendwie wird Carissa etwas mehr Tiefe zeigen -müssen-. Ich weiß noch nicht genau wie und in welchem Kontext, aber ich weigere mich, hundert Kapitel mit einem Weib zu schreiben, dass ihren wahren Charakter nur unterdrückt und sich einer Illusion hingibt.
Die Tatsache, dass sie sich mit allem abfindet, empfinde ich, um ehrlich zu sein, als eine der traurigsten Begebenheiten in ihrem Leben, weil sie eben nicht einmal frustriert darüber ist, was in ihrem Leben gerade nicht ganz so geil läuft, es aber einfach nicht wirklich wahrnimmt, sondern als unabänderlich ansieht.
Ich fand es auch lustig, über Aries durch Carissa ein wenig herzuziehen. Ich meine, sie ist wahrscheinlich noch doppelt frustriert, weil sie Aries bezirzen wollte, und von ihm mit endloser Höflichkeit behandelt wird - was sie nun einmal wirklich nicht gewohnt ist. Und richtig aufregen darf sie sich ja auch nicht, also musste sie innerlich ein bisschen schimpfen.
Das Verhalten den Zofen gegenüber zu schreiben, hat mir auch immer relativ viel Freude bereitet und dadurch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Mädchen heraus zu arbeiten - bei Hollie und Prisca, die sie mehr oder weniger als gleichgestellt betrachten, Amber, die sich ihres "höheren" Dienstgrads zwar bewusst ist, aber freundlich bleibt, Liz mit ihrer ziemlich offenen, kühlen Neutralität und natürlich Carissa, die zwar nicht direkt unhöflich, aber von oben herab handelt und an alles gewöhnt ist.
Ja, als kleine Kinder hatten Elora und Carissa tatsächlich noch so etwas wie eine halbwegs normale Beziehung.
Um ehrlich zu sein, hat mir die kleine Mitleids-Szene unglaublich gut gefallen, weil Aries ihr halt auf voller Ebene verweigert hat, was sie haben wollte ... Und mir hat es auch gefallen, mal ein derart unverbindliches Gespräch zu schreiben, auch wenn ich mir während des Schreibprozesses teilweise wirklich die Haare gerauft und in Blockaden gefallen bin - was auch einer der Gründe war, warum das Kapitel erst mit Verspätung hochgeladen worden ist.

Ich kann verstehen, dass du dir das wünscht. Ich war tatsächlich versucht, sie das tun zu lassen, aber so früh in der Geschichte wäre das leider völlig OOC gewesen.

Die Schlussstellen mit Devan mag ich vor allem deshalb [und erfreue mich am Schreiben], weil er halt einfach unbeeindruckt von allem ist und Aries teilweise zur Reflexion zwingt.
Jup, Hadley war speziell für Hollie dabei. Ursprünglich wollte ich sie noch länger dabei behalten, aber das hat sich dann doch erledigt.

Die Szene mit dem Kleid war echt doof für Amber, jup. Und die Frage nährt sich definitiv aus diesem Zwischenfall. Schließlich wäre eine Prügelei unter Erwählten kurz vor Anbruch des Sendezeit nicht genial gewesen, ein bisschen Rumgebitche vor laufender Kamera hingegen ...
Den Bericht schreibe ich glaube ich nur in Rückblenden, da es wahrscheinlich ziemlich langweilig ist, jeder Erwählten bei ähnlichen Fragen zuzuhören [und ich schon meine Mühe hatte, die Fragen von Amber gescheit zu verpacken] und sowieso nicht großartiges passiert - abgesehen von Liz hat auch keiner der anderen OCs eine halbe Panikattacke während des Auftritts vor der Kamera, also werde ich mir das wahrscheinlich sparen.

So, dann mal gleich an Prizzys Review :)
05.02.2019 | 11:55 Uhr
zu Kapitel 16
Ich schreib nur mal ein kurzes Kapitel zu diesem Review, deshalb entschuldige ich mich schon einmal im Voraus;

Um das mal kurz rauszulassen: Amber tut mir so so leid mit ihrem Kleid, und auch wenn es getrocknet war, wäre es Kirschsaft oder so gewesen, hätte ich dieser blöden Kuh an ihrer Stelle wahrscheinlich eine geschellt. Aber Amber ist viel zu stark dafür. Ich fand es gut, dass sie Ruhe bewahrt hat. Starke Leistung an sie. Und auch dass sie sich alle umeinander kümmern finde ich super. Echt lieb. Ich persönlich bin ja keine gute Eisläuferin, deshalb finde ich es sehr mutig, dies beim ersten Treffen mit dem Prinzen gemachtvzu haben. Aber manche Leute können es einfach. Generell fand ich das Kalitekw order wunderbar geschrieben, mit vielen ernsten, realistischen aber auch lustigen Parts. Liebe Grüße, ich freue mich schon mega auf das nächste Kapitel, Jaffel

Antwort von eunoia am 05.02.2019 | 15:27:39 Uhr
Hi,

vielen Dank für das Review ^^ Und es ist ja noch nicht einmal wirklich kurz - du musst mir in der Rückmeldungsbox keine Romane schreiben :)
Ich habe tatsächlich überlegt, ob ich Amber nicht noch ein anderes Getränk antue, das nicht allzu leicht zu verbergen ist, aber dann wollte ich zu Anfang der Geschichte nicht gleich einen maßlosen Zickenkrieg und habe es ihr dann doch erspart.
Ja, das mit dem Eislaufen hätte durchaus in die Hose gehen können ... aber deshalb hat Aries das ja auch mit Carissas Daddy abgeklärt, damit das nicht in einer derartigen Situation endet.
Es freut mich sehr, dass dir das Chap gefallen hat und hoffe, dass das nächste dir auch gefällt ^^

Liebe Grüße,
eunoia
03.02.2019 | 13:01 Uhr
zu Kapitel 16
Hi!

Ich finde das Kapitel sehr gelungen...

Carissa ist cool... Zwar ein bisschen undurchsichtig, aber cool...

Aries ist mir etwas rätselhaft, aber ich denke, dass ist so gewollt...

Ambers Part hast du super geschrieben...
Ich denke, so sollte sie sein...

Bis bald,
Deine funny fox

Antwort von eunoia am 04.02.2019 | 09:06:56 Uhr
Hi,

es freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat ^^
Okay, aber ich muss sagen, dass es mich überrascht, dass du Carissa magst - schließlich hast du im letzten Review gesagt, dass die Elisabeth wegen ihrer Unehrlichkeit ein wenig unsympathisch ist. Und Carissa ist, zumindest soweit ich das erkenne, noch sehr viel verlogener als die kleine Liz. Andererseits besteht zwischen den beiden Mädels ja auch ein relativ großer Unterschied, vor allem im Selbstbild, weshalb ich im Nachhinein durchaus nachvollziehen kann, dass man eine mögen und die andere nicht leiden kann.
Jup, Aries "Rätselhaftigkeit" ist durchaus beabsichtigt. Ich meine, der arme Junge ist ja im Oberstübchen auch nicht viel besser als gewisse OCs.
Es freut mich wie immer, dass dir Ambers Part gefallen hat :)

Liebe Grüße,
eunoia
02.12.2018 | 21:14 Uhr
zu Kapitel 14
Hi!

Elisabeth kommt mir so... Unehrlich vor...
Um ehrlich zu sein, ich mag sie nicht...
Hollie und sogar diese blonde Frau, wie heißt sie noch gleich, Clarissa, Carissa??? Mag ich viel mehr...

Aber es ist ein schönes erstes Date, vor alle die Orte gefallen mir sehr...

Bis Bald, deine funny fox

Antwort von eunoia am 02.12.2018 | 21:25:04 Uhr
Hi,

ja, Liz hat eine ziemlich komplizierte Persönlichkeit und ist wohl kein Ausgebund an Ehrlichkeit.
Ich finde es vollkommen legitim, Charaktere zu mögen oder nicht zu mögen, und ja, die Blondine neben Liz war Carissa.

Bis dann,
eunoia
02.12.2018 | 20:50 Uhr
zu Kapitel 14
Hi!
Ich schreib jetzt mal ein Review über Amber und dann auch eines über die andern, die noch vorkommen...


Also:
Du hast das Date perfekt geschrieben...
Es ist, als hättest du meine Gedanken gelesen und sie noch viel mehr ausgeschmückt...

Was ist mit Aries... Sein Charakter kommt mit so zweiseitig vor...
Und sein Bruder, also der ältere... Ist der sicher tot?
Weil das wäre noch eine Überraschung, wenn der nur entführt würde oder so und die Königsfamilie das alles nur mit der Geschichte, er wäre ermordet worden, verheimlichen wollten...

Amber ist von dir so gut geschrieben und dargestellt, das ist echt umwerfend...
Ihre Kleidung hast du perfekt beschrieben, was wirklich nicht vielen gelingt, weil du es nur so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich gemacht hast...


Bis Bald,
Deine funny fox

Antwort von eunoia am 02.12.2018 | 21:30:13 Uhr
Hi,

es freut mich riesig, dass dir das Date so gut gefallen hat. Einen Zugang zu deinen Gedanken habe ich allerdings nicht *versucht krankhaft, sich normal zu verhalten und sich nichts anmerken zu lassen*

Ja, Aries hat definitiv auch eine ziemlich komplexe Persönlichkeit, für die ich mich im Laufe des Schreibvorgangs wohl auch das ein oder andere Mal verfluchen werde. Aber gut.
Und zu dem Bruder sage ich mal nichts. Ich meine, ein Ja oder Nein würde ja die Spannung töten.

Bei den Kleidbeschreibungen war ich mir echt unsicher. Einerseits will ich natürlich einbringen, wie sie aussieht und alles, andererseits finde ich es immer schwer, das richtige Maß davon zu finden, weil ich es als Leserin nicht mag, wenn ich fünf Jahre über diese und jene Kleiderfalte informiert werde. Deshalb habe ich die Beschreibung auch immer mit den Gefühlen/dem Selbstbild des Charakters verknüpft, damit es nicht zu langweilig wird - wie Amber abwägt, ob das Outfit angemessen ist und Liz' Blick sofort zu äußeren "Unzulänglichkeiten" gezogen wird.

Noch einen schönen Advent und liebe Grüße,
eunoia
11.11.2018 | 09:17 Uhr
zu Kapitel 13
Hallöchen!
Ich muss sagen deine Geschichte gefällt mir bisher super gut!
Deinen Schreibstil finde ich sehr angenehm zu lesen und ich finde, dass du die unterschiedlichen Charaktere echt gut umsetzen kannst - Hut ab ;)
Ich hoffe es geht hier noch weiter und es gibt bald etwas neues zu lesen :)
Liebe Grüße
Anna

Antwort von eunoia am 11.11.2018 | 10:06:28 Uhr
Hi,

es freut mich sehr, dass dir die Geschichte so gut gefällt ^^
Das Lob an den Schreibstil ist für mich immer eines der schönsten, deshalb freue ich mich natürlich besonders darüber.
Ja, es wird bald weitergehen; das nächste Kapitel kommt voraussichtlich am ersten Dezember.

LG,
eunoia
01.09.2018 | 10:41 Uhr
zu Kapitel 12
Hi!!!

Ich finde das Kapitel super...
Es ist ewig lang und trotzdem bis z Schluss spannend, und deine Aufgabe, Aries zum Leben zu erwecken, hast du mehr als gut gemacht...
Es ist sicher schwer, in der Sichtweise so einer Persönlichkeit zu schreiben, aber ich denke, dir ist es trotzdem gelungen...
Ich muss sagen, ich kann ihn sehr schwer einschätzen, aber ich brauch immer eine Zeit, um Menschen zu verstehen ;)

Ich finde es super, wie du das Gespräch mit Amber geschrieben hast, aber auch die anderen sind sehr gut gelungen...
Ich glaube, du verstehst Amber besser als ich es tue...

Bis Bald, deine funny fox

Antwort von eunoia am 02.09.2018 | 11:36:52 Uhr
Hi,

es freut mich, dass dir das Kapitel gefällt ^^
Eigentlich sollte es nicht so lang werden, sondern ungefähr den Umfang von einem normalen Chap haben, das aus der Sicht von zwei OCs erzählt wird, weil ich dachte, dass ich größere Schwierigkeiten mit den Gesprächen haben würde ... Na ja, dass meine Sorge, alles könnte zu langatmig werden, wenigstens in deinen Augen unbegründet ist, freut mich sehr.
Aries ist definitiv eine Nummer für sich und manchmal etwas kompliziert zu schreiben, weil er nicht unbedingt ein guter, aber auch nicht wirklich ein schlechter Mensch ist.

Ambers Gespräch war auch eine kleine Herausforderung, da sie ja einen ziemlich wandelbaren Charakter hat und der Charatext ziemlich kurz war. Dass ich sie trotzdem gut treffe und du ihre Entscheidungen nicht als OoC ansiehst, erleichtert mich.

LG,
eunoia
06.06.2018 | 17:41 Uhr
zu Kapitel 9
Hi!

Ich muss sagen, ich mag sowohl Prisca als auch Carissa und finde, du hast sie vortrefflich dargestellt...

Carissa hört sich wie eine Art Celeste an, doch mit noch mehr Einschätzungsvermögen, besserem Namen und dieser, bei ihr noch mehr ausgeprägten Fähigkeit, die man einfach nicht benennen kann. Sie ist ein Berechnungstalent, da sie schon jetzt einen guten Überblick über die anderen Erwählten hat und jede Person, die ihr unter die Augen tritt, sofort analysiert und in Schubladen einteilt...

Prisca hat Humor, dass merkt man ihr sofort an... Sie ist auf jeden fall unauffälliger und schlichter als Carissa, und hat ganz sicher nicht Carissas Erfährung... Doch ich denke, sie hat auch viel, was Carissa nicht besitzt...

Irgendwie finde ich, die Beiden sind gar nicht so verschieden, auch wenn es auf den ersten Blick so scheint...

Ich bewundere dich dafür, deine Schreibweise an den Charakter der Person anzupassen, denn ich habe schon mehrere FFs gelesen, wo alle Personen alles gleich gesehen und beschrieben haben... Und man schon genervt von der Eintönigkeit der Sichtwechsel war, da diese sich nur an dem "Ich" unterschieden...

Bis bald, ich freue mich schon auf das nächste kapitel...
deine funny fox

Antwort von eunoia am 01.07.2018 | 09:45:11 Uhr
Hi,

ich möchte mich kurz dafür entschuldigen, dass ich erst jetzt auf dein Review antworte v.v Irgendwie hatte ich im Kopf, ich hätte es schon getan und gerade eben habe ich gesehen, dass dem eben nicht so ist.

Carissa ähnelt tatsächlich in einigen Hinsichten Celeste, die ja auch sehr ehrgeizig war und nicht unbedingt mit vielen Gefühlen ins Casting hinein gegangen ist. Jedoch gibt es zwischen beiden auch ganz klare Unterschiede, die du ja auch relativ treffend benannt hast. Ihre Ambitionen sind definitiv nicht zu unterschätzen, genauso wenig wie ihre Objektivität.

Prisca besitzt ganz klar einige Eigenschaften, die sie ganz klar von Carissa unterscheiden. Ihre Kastenangehörigkeit setzt ja auch gewisse Limits, aber sie ist definitiv offener und herzlicher als Carissa, was einen teilweise weiter als Berechnung.

Ich glaube, dass ich ziemliche Schwierigkeiten hätte, den Schreibstil für alle Charaktere konform zu halten, weil jeder Charakter ja anders denkt und die Umgebung anders wahrnimmt - Prisca erkennt Utensilien, weil sie Friseurin ist, bestaunt Fremdes, Neues und ist offen, während Carissa mit einer "Ich habe alles schon gesehen"-Einstellung antanzt und sie auf alles mit ihrer Objektivität guckt.

Noch einmal Entschuldigung für die Ewigkeit, die diese Antwort hinter sich bringen musste,
eunoia
04.06.2018 | 19:33 Uhr
zu Kapitel 9
Ich wollte meine Reviews eigentlich chronologisch halten, aber jetzt darfst du dich auf ein halbwegs buntes Durcheinander freuen. ^^

__Kapitel 6__

_Prisca_

Mein erster Gedanke war einfach nur: Ha, ich wusste es. Der Flug schien ja spaßig gewesen zu sein. Ich finde es aber gut, dass wir diesen nur per erzählter Rückblende miterleben, denn "live", wäre es einfach nur frustrierend gewesen Prisca dabei zuzusehen, wie sie versucht gesellig zu sein und nur die kalte Schulter gezeigt bekommt.

Deine Beschreibung des Palasts, bzw. das, was Prisca in diesem Moment sieht, ist echt schön. Da habe ich mich nochmal durch die Castle-Site (auf der Website) gestöbert und kann mir nur allzu gut vorstellen was das für ein Gefühl sein muss durch so eine Pracht zu laufen, vor allem, wenn man vorher noch nie so etwas gesehen hat (vom Fernsehen mal abgesehen). :D

Die Hektik im Saal ist gut spürbar. Man kann sich die ganze Szenerie von rastlosen und dennoch verloren wirkenden Angestellten, Make-Up Artists, Assistenten etc. bildlich vorstellen. Dazu stößt Priscas eigener Job als Friseuse, wodurch sie den ganzen Trubel zusätzlich aus anderen Augen sieht (im Vergleich z.B. zu Carissa).
Ich brauchte übrigens eine Weile, um zu checken, dass die rothaarige Erwählte aus Dakota Amber ist. xD Aber ich finde es cool, dass du die anderen Mädchen auch in das Kapitel mit einbindest, wenn auch nur durchs Beobachten. So kann man auch einen Eindruck von ihrem Charakter vermitteln, besonders Angestellten gegenüber (wiederum z.B. Carissa - sie ist vom Verhalten her so ein schönes Gegenbeispiel zu Prisca) :)
Außerdem frage ich mich, wer das "winzige Mädchen" ist, India?

Dass Kiana ihr Tipps gibt, um vor der Kamera gut auszusehen wundert mich nicht und ich finde es sehr gut, dass du es erwähnt hast. Hier sticht auch erneut ein Unterschied zwischen ihr und Carissa hervor. Letztere weiß haargenau was sie zu tun hat, Prisca (und vermutlich noch sehr viele andere der Mädchen) müssen dies erst noch lernen.

Die Szene mit dem Image-Gespräch fand ich lustig: das ist einfach 100% Prisca, wie ich sie vorgestellt habe. :D
Das mit dem Verführerischen könnte ich mir tatsächlich an ihr vorstellen, aber charakterlich passt es absolut nicht. Und so ein Presswurstkleid hat eh null Würde, geschweige denn Charme. Vermutlich wäre dies auch das Gegenteil von dem, was Kiana ihr raten würde. [Obschon, wenn ich mir so die Kleider nochmal anschaue, die ich für sie als Beispielkleider ausgewählt habe, sind sie jetzt auch nicht so unsexy, so mit Beinschlitz etc. irgendwie war mir das beim Aussuchen gar nicht so bewusst xD]
Priscas Kleid/Make-Up/Nägel/Frisur, also alles, finde ich übriges sehr hübsch beschrieben, bzw. stelle mir das Gesamtbild als sehr hübsch vor. :D [Ich liebe Spitzenkleider <3]

Die Medien würde ich, an ihrer Stelle, auch nicht freiwillig kontaktieren, aber ich bin eh kamerascheu, weswegen ich bei öffentlichen Auftritten, wie dem Bericht, konsequent innerlich abkratzen würde.

"»Als Vier haben Sie wahrscheinlich auch nicht so viele Gelegenheiten dazu«, bejahte die Moderatorin. »Und wie fühlt sich das Casting bis jetzt für Sie an?«
Von Anschweigen geprägt?
»Neu«, antwortete Prisca. »Das alles hier ist für mich eine komplett andere Welt.«
Gelogen war es nicht."
Diesen Teil vom Interview mochte ich besonders. Es gefällt mir, dass sie ihre Antworten abwägt, auch wenn ich es ihr zugetraut hätte einfach die Wahrheit über den Flug zu sagen. So ist es allerdings deutlich besser, für ihre Repräsentation in den Medien, aber auch für ihr zukünftiges Verhältnis mit den anderen Erwählten. Wenn sie jetzt schon schlecht von manchen redet, ist das nicht zuträgt für das, was vielleicht noch kommt.


Alles in einem hat mir Priscas Kapitel erneut äußerst gefallen. Dein Schreibstil ist nach wie vor top und die mmff mein Lieblings-Alert im Monat. :D
Was ich dir allerdings noch sagen wollte: ich weiß nicht, ob du das mobile Layout deiner Website (also fürs Handy) ebenfalls adaptierst, aber wenn ich die Website auf meinem Handy aufrufe, habe ich bei allen Seiten oben den letzten Teil von Priscas "Casting-Site" mit dem Bild ihres Kleides stehen. Ich denke nicht, dass das gewollt ist. Bei der Laptop-Version der Website ist es allerdings nicht so, bzw. alles ist normal, weswegen ich es dir trotzdem mitteilen wollte. :)

Carissas Part lasse ich heute ausnahmsweise mal aus, da ich noch zu lernen habe und es irgendwann nicht mehr aufschieben sollte. >.<
Danke, für das tolle Kapitel! <3

LG, calla ~

Antwort von eunoia am 05.06.2018 | 20:47:55 Uhr
Hi,

ist ja kein Problem, wenn die Chronologie nicht so ganz eingehalten wird - das Unerwartete ist schließlich die Würze des Lebens. Oder so ähnlich.

Ja, Priscas Flug war wirklich nicht erwähnenswert. In meiner ursprünglichen Planung hätte der zwar beschrieben sein sollen, aber dann habe ich die Flugpläne noch einmal genau strukturiert [weil wegen Logik und aneinander liegende Provinzen und so] und mir gedacht, dass es wohl wenig interessant wäre, einer verklemmten Atmosphäre mehr als zwei, drei Absätze zu widmen.

Ich an Priscas Stelle wäre auch wirklich beeindruckt gewesen, weil zum Einen ein bewohnter Palast sicherlich noch etwas anderes ist, als die zu Museen umfunktionierten Schlösser, in denen ich bis jetzt gewesen bin, und es auch immer etwas anderes ist, etwas auf dem Bildschirm zu sehen oder wirklich zu erleben.

Freut mich, dass die Beschreibung des Trubels nachvollziehbar war. Ich habe mir Mühe gegeben, bei den einzelnen Erwählten, die ich am Rande erwähnt habe,die Informationen nicht einzuprügeln, weder in dem Chap noch im Vorherigen, weil ich dazu leider echt neige. Zu viele Informationen stören schließlich nur den Lesefluss, aber ich hoffe, dass die meisten mitbekommen haben, von wem hier die Rede ist. Jup, das winzige Mädchen ist tatsächlich India.

Das Gespräch zu schreiben, war für mich nicht ganz leicht, weil ich mich in der Styling-Branche gar nicht auskenne. Aber wirklich niente. Aber ich fand auch, dass der Stil des Verführerischen tatsächlich äußerlich zu ihr gepasst hätte, aber wie du schon gesagt hast, charakterlich ist das nicht so ihres, auch wenn Kiana für so ein Motto sicherlich nicht wenig Resonanz empfunden hätte.
Ich finde Spitzenkleider auch wahnsinnig hübsch ^^

Bei dem Interview war ich mir auch ein wenig unsicher, ob sie nun mit ihrer ehrlichen Ader tatsächlich beschreibt, was ihr bis jetzt nicht so gefallen hat, aber am Ende habe ich das dann doch gelassen, weil ihr ja Konfliktvermeidung schon relativ wichtig ist und sie weiß, dass es nicht gerade zur friedlichen Atmosphäre beitragen würde, wenn sie sich schon zu Anfang negativ über andere Leute äußert.

Für die mobile Website habe ich kein eigenes Layout, weshalb ich mir das mit dem Bild nicht wirklich erklären kann. Wenn mein Internet besser ist - gerade leggt es und brauchte Jahre, um die Seite zu öffnen, der Website-Editor ist bei dem Tempo dann wohl 2100 fertig - gucke ich mal nach, was los ist.

Es ist kein Problem, dass du Carissa auslässt; ich wünsche dir viel Erfolg beim Lernen und freue mich, dass dir die Story nach wie vor gut gefällt :)

LG,
eunoia
05.05.2018 | 21:19 Uhr
zu Kapitel 4
Irgendwann habe ich dir mal versprochen, dass ich die verpassten Reviews nachholen werde und nach viel zu langer Zeit ist hier schon mal das Erste. Nach und nach kommt auch der Rest. ;)

___Kapitel 01___


_Liz_

Wenn ich Liz‘ Klappentext auf der Website mit dem vergleiche, was ich aus ihrem ersten Kapitel herauslese, dann kommt es mir wie eine Beschreibung von zwei verschiedenen Personen vor. Dieses introvertiert-mütterliche ihren Freundinnen gegenüber passt nicht auf die offene Seite, die sie der Außenwelt präsentiert (wie man auch gut im letzten Kapitel sehen konnte – mehr dazu im passenden Review). Bei ihr mag ich es, wie du ihr Inneres von der Fassade abtrennst, bzw. wie du diesen inneren Vorgang in ihr beschreibst. Obschon ich zugeben muss, dass ich ihre Art erst jetzt richtig verstehe, denn nach dem Lesen des ersten Kapitels war ich leicht verwirrt, weil in meinem Kopf das Bild von ihr nicht wirklich zusammengepasst hat.

Dass die Freundinnen sich mit Mathe befassen hat etwas sehr bodenständiges und davon abgesehen erfrischendes. Ich bin mir sicher noch keine ff gesehen zu haben, in der Rechnungen tatsächlich abgedruckt standen (auch wenn ich Mathenull das jetzt nicht weiter schlimm finde ^^).

Ihre Geheimdienst-Großmutter ist echt Zucker. Ich glaube sie und Priscas Gran würden sich gut verstehen, wenn sie sich kennen würden.

Das Cup O’Chris erinnert mich ein bisschen an die Szenen in „Thirteen Reasons Why“, wie Hannah, Jess und Alex sich durch die Getränkekarte arbeiten. Das ist was Positives, keine Sorge – ich mag das Feeling. :) Es ist echt mies für Leyla, dass sie gerade mal 4 Monate zu jung ist, das muss ein richtig blödes Gefühl den beiden anderen gegenüber sein. Ah ja und dann kam der enigmatische Teil. Ich hoffe du geht im Laufe der Geschichte noch tiefer auf ihren seelischen Zustand ein, denn vor allem der Satz: „Die beiden wussten, dass Liz nicht so okay war, wie sie zu sein schien und dass sie ihre Schwierigkeiten hatte.“ Die Worte sind eigentlich recht schlicht, aber sie machen einen richtig neugierig und behalten (leider) so viel für sich, dass man kein klares Bild von dem bekommt, was angedeutet wird. „Sie würden die trügerische Sicherheit bekommen, dass Liz tatsächlich lebendig war.“ Ich finde der Satz klingt nach einer versteckten Depression, aber ich mutmaße lieber nicht zu viel, da bevorzuge ich klare Worte, die mir ihren Gemütszustand früher oder später erklären.

Und zu guter aller Letzt: … Fufu?


_Hollie_

Hollie ist klasse. Bis jetzt ist definitiv mein Liebling unter all den Kandidatinnen (Prisca jetzt einmal ausgenommen). Sie wirkt so authentisch und lebensfroh, dass es mir richtig Spaß gemacht hat ihren Kapitelteil zu lesen. Die humorvolle Szene zwischen ihr und Chase hat sie mir ungemein sympathisch gemacht, und dies nicht zuletzt, weil ich es mir dank deines Schreibstils schön bildlich vorstellen konnte. Und zu Chases Verteidigung muss ich sagen: ungekochte Instantnudeln schmecken verdammt gut – auch wenn meine Mutter mir das nicht glauben will. ;)

Aber auch Hollies Familiensituation finde ich äußerst interessant. Ihre Adoptivgeschwister sind mir allesamt sympathisch, weswegen ich schon gespannt darauf bin mehr über ihren Werdegang zu erfahren, bzw. was genau mit ihren leiblichen Eltern passiert ist.

Allerdings hat es mich etwas verwundert, dass sie sich so über die Selection freut. Eher hätte ich erwartet, dass sie den Gedanken von Ballkleidern und Diademen nicht ganz so prickelnd findet, da habe ich sie wohl zu sehr als Jungsmädchen eingeschätzt, aber ich bin sicherlich froh über ihre Begeisterung. Nach Liz Bedenken war es eine wohltuende Abwechslung. :D Dazu kommt, dass es ein guter Schachzug war ihren Part nach dem von Liz zu platzieren. Liz Teil war eher slow-going, nicht so viel Action, aber dafür eine tiefgründige Stimmung, die vom schnelleren Rhythmus in Hollies Teil gut abgelöst wurde und dem Leser ein Moment zum Aufatmen verschafft hat.


_Amber_

Die Chemie zwischen Amber und ihrem Cousin gefällt mir.

„»Ich war nicht betrunken!«
»Ich weiß, du hörst dich immer so an.«“

Dieser Teil ihres Geplänkels gefiel mit weitaus am besten, auch weil ich Cupcakes vollen Namen absolut schrecklich finde. Da kann ich Ambers Ansichten nur unterstützen. Die Andeutung auf Kiana fand ich übrigens toll, mein Herz hat gelacht. :D

Ansonsten kann ich noch nicht viel zu Amber sagen, aber da ich noch die anderen Kapitel reviewe, kommt da bestimmt noch was hinzu. ;)


_Carissa_

Am Anfang hatte ich sie sofort als die klassische Rich-Bitch abgestempelt, aber, aaaber - hm. Ich bin unsicher, wie ich sie einschätzen soll. Einerseits will ich in ihr das skrupellose Miststück sehen, aber andererseits scheint sie doch mehr Tiefgang zu haben als der erste Blick verrät.

Zu ihrer Familie fällt mir einfach nur dieses Adjektiv ein: kalt. Schon allein die Tatsache, dass ihre kleine Schwester (Elora – wundervoller Name, übrigens) von ihrem Vater verlangt sie in die Selection hinein zu mogeln, zeugt von einer solchen Unverfrorenheit, dass es mir für das Verhältnis der Schwestern nicht viel Hoffnung macht. Die Reaktion auf Carissas Erwählung ist immerhin dementsprechend ausgefallen. Die Erwiderung ihrer Mutter auf Eloras Ausraster zu den dreizehn Tagen fand ich übrigens eiskalt, obwohl es schon so wirkt, als würde man Elora wie ein Kleinkind behandeln müssen. Ein wenig Mitleid hatte ich schon mit ihr, aber der Wutanfall hat das Gefühl doch deutlich abgeschwächt, im Gegensatz zur Szene mit Leyla. [Ha, wenn ich so weiterlese hast du sogar die Worte „kleines Kind“ benutzt – yay!] Ooohh, aber die Antwort ihres Vaters ist ja mal ein ordentlicher Schlag ins Gesicht. Shit. Nette Familie, sollte es öfter so geben. xD

Carissa setzt da aber auch schön nach. Der Schlussparagraph gefällt mir echt gut, wie Carissa gedanklich über Elora triumphiert und doch nur ihren eigene Zukunft im Blick hat. Okay, es ist doch ziemlich viel Miststück in diesem Kapitel, aber in den nächsten kriegen wir ja etwas mehr Einsicht in ihr eigentliches Wesen. :)


_Prisca_

Priscas Teil fand ich wunderbar, wie ich dir bereits in der Mail geschrieben hatte. :D Bereits die Einleitung gefällt mir, wie du die Jahreszeit und das Farbenspiel des Gartens beschreibst, das schafft eine schöne Atmosphäre für den Anfang.

Es ist süß, dass Prisca Cole das Gärtnern versucht näherzubringen, was scheinbar auch von Früchten gekrönt sein (nicht, dass Cole da viel Wahl gehabt hätte.) ;) Ihre Gäste finde ich genauso schrecklich, wie Prisca auch, wenn der Junge einfach so in meinem Zimmer sitzen und durch meine Sachen stöbern würde – furchtbar. Aber es passt, dass sie nichts dazu sagt, einerseits wegen der Konfliktvermeidung, aber andererseits auch weil sie gerade eben auf die Gäste und das Geld, das sie in den Haushalt bringen, angewiesen sind. Allerdings ist es witzig, wie Cole sie mit ihrer eigenen Wut aufzieht, das spiegelt die Freundschaft zwischen den beiden schön wider. :3

Die Erzählung über Priscas Geburtstag und speziell die Episode mit Dean gefiel mir richtig gut. Ich feiere den Dialog zwischen Prisca und Cole, besonders die Stelle über das Essen – einfach on point das Ganze. Du schreibst nicht nur Prisca so wie ich sie mir beim Erstellen vorgestellt habe, sondern auch ihre Freunde, was echt klasse ist. :D

Uh Kiana. Mhm, das ist ein wundes Thema, aber es passt, dass sie es nicht zu Priscas Geburtstag geschafft hat – falls sie es überhaupt vor hatte (für die Selection hat es immerhin quasi über Nacht geklappt).

Coles Flucht vor Albertine hat mich allerdings etwas überrascht. Ich hatte zwar jetzt nicht gedacht, dass er Angst vor ihr hat, aber Albertines resolutes Wesen, kann jemandem wie Cole schon mal zu viel werden, das stimmt. Aber es passt richtig gut zu ihr, dass sie Prisca nach ihrer Beteiligung beim Aufräumen fragt – Anständigkeit ist bei ihr ein Grundkriterium, was auch zeigt, dass sie eine gute Erziehungsberechtigte ist. Süß von Cole, dass er jedoch die Verantwortung übernimmt, außerdem bietet seine Flucht eine Plattform für das ernste Gespräch, das Prisca und ihre Grandma darauf führen, was zu zweit definitiv besser wirkt als zu dritt.

Ihre Gran hat natürlich Recht. Ich fand es lustig, dass sie ihren Schulabschluss in Bezug auf die eigene Unausstehlichkeit erwähnt hat. Da merkt man, was für ein schwieriges Thema es damals zwischen den beiden war und was es vielleicht noch ein klein wenig ist. Und der Hieb auf Kiana zum Schluss erzielt natürlich auch noch seinen Effekt auf Prisca. Dennoch erfüllt es seinen Zweck, Prisca füllt die Anmeldung aus und erwählt wird sie späterhin auch noch. Mal sehen was die Zukunft bringt und ob sie sich mit der Situation arrangieren kann. :)

Was ich auch noch loswerden wollte: Ich habe auf der Website entdeckt mit wem Prisca im Flieger zum Königspalast fliegt. Wird `ne tolle Stimmung, würde ich sagen. ;)

_ _ _ _

So, das wäre es dann von mir fürs erste Kapitel und ich muss wirklich sagen, dass deine mmff die ist, auf dessen neues Kapitel ich mich jeden Monat am meisten freue. :D

Wir lesen uns,
calla

Antwort von eunoia am 06.05.2018 | 13:23:23 Uhr
Hi,

erst einmal freue ich mich natürlich über dein Review, aber es ist wirklich nicht nötig, dass du zu jedem einzelnen Chap eine Rückmeldung zu schreiben, auch wenn ich dazu natürlich nicht nein sage ^^


_Liz_

Jup, die Art wie Liz sich präsentiert und wie sie ist, ist schon recht unterschiedlich und ich muss sagen, dass das Schreiben mit ihr deshalb nicht immer so ganz leicht ist. Es war mir sehr wichtig, immer genau abzutrennen, was sie fühlt und was sie zeigt und war mir diesbezüglich ein wenig unsicher, allerdings freut es mich sehr, dass mir das dann wohl doch ganz gut gelungen ist. Das mit der Verwirrung tut mir leid.

Die Rechnungen habe ich eingefügt, weil ich wollte, dass Liz ihren Kumpelinnen irgendetwas beibringt und da ich in Mathe doch verhältnisweise gut durchblicke und deshalb keine Angst hatte, mich mit einer falschen Formel zu blamieren, ist es dann eben Mathe geworden. Und ich hatte trotzdem die ganze Zeit irgendwo unterschwellig Angst, dass irgendjemand ankommt und mir sagt, dass die Rechnung falsch ist, egal wie oft ich sie kontrolliert habe.

Beim Schreiben von der guten, alten Oma Lewis hatte ich auch das Gefühl, dass die und Albertine sich echt gut verstehen würden. Und alte Frauen, die von alles eine Ahnung haben finde ich immer richtig toll zum Schreiben und Lesen, da muss ich dir zustimmen.

Diese Parallele war nicht beabsichtigt o.o Ich muss gestehen, dass es Ewigkeiten her ist, dass ich das Buch gelesen habe und von der Serie habe ich zwar gehört, sie mir aber noch nicht angesehen, aber solange mit der Szene alles in Ordnung ist bin ich zufrieden ^^ Na ja, und Liz' Geisteszustand ist tatsächlich eine Sache für sich, zu der ich absichtlich eher weniger gesagt habe, weil ich Geschichten nicht leiden kann, in der die Charaktervorstellung à la "Ich heiße Chantalle Jaqueline und habe mit sechs Jahren zugesehen, wie meine ganze Familie abgeschlachtet wurde und lebe seitdem bei der Mafia" abläuft. Schließlich sind die Charas ein wichtiger Bestandteil der Geschichte ["Ne, echt jetzt?" - "Ja."] und tragen die gewissermaßen und wenn man gleich alles raushaut, was die haben, wird es langweilig. Also dauert es wohl noch etwas, bis man alles über Liz erfährt.

Und ja: Fufu.


_Hollie_

Hollie ist definitiv klasse. Zwar sollte man als Autor zwar neutral sein, aber ich mag die Kleine wirklich und die Beziehung der Geschwister finde ich auch zu toll. Und auch wenn ich Hollies Ärger darüber verstehen kann, dass man ihr das Essen geklaut hat, muss ich zugeben, dass ich Instantnudeln nur in den seltensten Fällen koche und auch meistens roh esse. Dass Hollie das nicht verstehen kann ... Komisch, die Olle ^^

Nun, was mit ihrer Familie passiert ist, kommt auf jeden Fall noch auf den Bildschirm ^^

Dass Hollie über die Selection begeistert ist, erwartet man tatsächlich eher weniger, allerdings ist sie eine sehr positive und lebensfrohe Person, weshalb sie die Selection einfach als eine Möglichkeit ansieht, etwas Neues zu lernen und zu erleben. Ladylike ist vielleicht nichts, was ihr wirklich Spaß machen wird, aber erstens, die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich erwählt zu werden sah für sie nicht besonders groß aus und wenn, dann hätte sie mal etwas ganz Neues gemacht.


_Amber_

Die Beziehung zwischen Cousin und Cousine gefällt mir auch gut, und der Seitenhieb mit Kiana musste einfach rein.


_Carissa_

Ja, ja, die liebe Carissa. Es ist tatsächlich ziemich leicht, sie einfach so in eine Schublade zu stecken, wenn man das alles nur oberflächlich beachtet, aber nun, es ist ja immer mehr da als nur die Oberfläche, was?

Die Idealvorstellung von einer Familie sind die Owens' tatsächlich eher weniger. Und Elora - deren Name tatsächlich wunderschön ist - ist von diesen dreizehn Tagen tatsächlich getroffen und nicht wenig emotional. Und Emotionalität ist ja pfui-bäh, deshalb ist die Reaktion der hochverehrten Mrs Owens natürlich vollkommen rechtfertigt. Deshalb liegst du selbstverständlich vollkommen richtig. Diese Familie ist ein wahrer Traum. Ich bin wirklich traurig, nicht in so einer aufgewachsen zu sein.

Und Carissa ist eben alles andere als der kleine, unschuldige Engel, den sie so gerne mimt. Und gewissermaßen ist sie tatsächlich ein Miststück. Aber halt nicht grundlos.


_Prisca_

Die Situation, von Freunden zu etwas gedrängt zu werden und mich dabei ungeschickt anzustellen, kenne ich nur zu gut, deshalb kann ich Coles Gefühlslage gut nachvollziehen. Und Priscas Gäste sind wirklich das letzte. Ich war ja schon immer etwas empfindlich, was meine Privatsphäre angeht und fremde Leute ohne Erlaubnis in meinem Zimmer sind etwas, das ich gar nicht vertragen kann. Nun, wenigstens hat Prisca sich am Riemen reißen und den kleinen Idioten nicht zusammengestaucht.

Es freut mich wirklich, dass ich Prisca und ihre Clique gut dargestellt habe, vor allem weil sie ein so schönes, lebendiges soziales Umfeld hat. Am liebsten hätte ich noch mehr mit ihrem Freundeskreis geschrieben, aber dann wäre das Kapitel wohl leider etwas zu unübersichtlich geworden.

Die Flucht vor Albertine hat mir um ehrlich zu sein auch nicht wirklich gefallen und die Szene gefühlte zehn Mal geschrieben und dann wieder gelöscht. Wenn die beiden nochmal zusammen vorkommen, dann werde ich mir etwas mehr Mühe geben.

Dass ich Albertine hinbekommen habe, erleichtert mich vor allem. Priscas Granny ja eine wirklich wundervolle Persönlichkeit, mit so viel Rückgrat und Stolz, dass ich mir bei ihr wirklich unsicher war. Aber anscheinend habe ich sie gut gefangen, da habe ich glücklicherweise eine Sorge weniger ^^

Und die Stimmung unter der Dreiergruppe von Erwählten wird sicherlich genauso hochfliegend sein wie das Flugzeug. Ganz sicher. Bestimmt.


Zum Schluss bedanke ich mich noch ganz herzlich für das nette Kompliment :) Ich gebe mir Mühe, das Niveau zu halten.

LG,
eunoia
01.05.2018 | 18:28 Uhr
zu Kapitel 8
Hi nochmal!!!

Jetzt kommt der zweite Teil... ;)

Also Liz kommt mir wie ein Einzelgänger vor... Sie hört sich so an, als ob sie zwar freiwillg mit den Anderen redet, aber trotzdem tausend mal lieber etwas alleine machen möchte...

Irgendwie mag ich Carissa... ich meine sie wurde so erzogen, dass sie ist wie sie ist und besonders negativ zu den Anderen war sie eh nicht... Sie hatte eben etws überlegenes, etwas, was ihr(und was die anderen Mädchen ohne Zweifel bemerkt haben) einen Vorteil verschafft...
Und auch ihr Auftreten hatte etwas Gekonntes...

Ja... Ich glaube, dass war es auch schon...
Bis bald, deine funny fox

Antwort von eunoia am 01.05.2018 | 19:03:53 Uhr
Hello,

auch auf ein zweites Mal ^^

Liz' soziale Situation ist schon etwas für sich und du liegst richtig, wenn du sagst, dass sie im Herzen zu einer Einzelgängerin geworden ist. Die Art, zwar Konversation zu betreiben, diese aber eher widerwillig über sich ergehen zu lassen ist ziemlich charakteristisch.

Auch Carissa ist definitiv eine Nummer für sich. Ihre Erziehung dominiert einen großen Teil ihrer Persönlichkeit, wie man wohl schon erkennen konnte, und das kann ihr definitiv Vorteile schaffen.

Bis dann,
eunoia
01.05.2018 | 17:55 Uhr
zu Kapitel 8
Hi!

Ich schreibe zu beiden Teilen des Kapitels ein Review... Das kommt mir einfacher vor...

Also... Dana und Hazel hören sich wirklich nicht nett an, aber... vielleicht tauen sie noch auf und sind Fremden gegenüber nicht gleich so herzlich wie India...
India hört sich übrigends ziemlich super an...

Außerdem muss ich noch sagen, dass mir dein Schreibstil sehr gut gefällt und du den ersten Teil des Kapitels super geschreiben hast...

Amber kommt gut rüber... Sie wirkt nicht zu unnahbar, aber auch nicht so offen wie India, was ich passend finde, schließlich könnte sie ja Chasting-Siegerin werden und so ein schwungvolles Auftreten ziemt sich nicht für die Frau des zukünftigen Königs...

Ja... das wars auch schon...
Bis Bald, deine funny fox

Antwort von eunoia am 01.05.2018 | 18:26:23 Uhr
Hi,

vielen Dank für dein Review ^^

Dana und Hazel sind tatsächlich nicht unbedingt das, wass man als offenherzig bezeichnet - sie haben einfach eine andere Persönlichkeit und andere Vorgeschichten als India. Es freut mich, dass ich India doch angemessen freundlich, überdreht und sympathisch darstellen konnte, auch wenn sie natürlich nur ein Nebencharakter ist.

Mit meinem Schreibstil gebe ich mir Mühe ^^

Mit Amber zu schreiben ist für mich immer eine kleine Herausforderung, weil der Charaktertext mit Ambers wandelbarer Persönlichkeit ja relativ kompakt gehalten war, aber es freut mich, wenn sie deinen Vorstellungen entspricht. Sie hat ganz klar Qualitäten, die sie zur Casting-Siegerin erklären könnten, allerdings hat die wohl jeder Mensch auf die ein oder andere Art. Aber du hast definitiv recht, wenn es darum geht, dass, wenn man klassischen Wertevorstellungen folgt, [zukünftige] Königinnen ein gewisses Maß an Zurückhaltung besitzen sollten.

LG,
eunoia
03.01.2018 | 17:19 Uhr
zu Kapitel 5
Hey!

Ich weiß, dass ich jetzt schon zwei Reviews im Rückstand bin und das tut mir unendlich leid, aber ich versinke momentan in Hausarbeiten, weswegen ich zeitlich gesehen gerade etwas mies dran bin. (like viel zu viel last-minute - das hat man davon wenn man die Feiertage über faul ist) die detaillierten Reviews kriegst du aber noch, sobald sich der Stress bei mir etwas gelegt hat. :)

Jedenfalls wollte ich dir nur kurz die Rückmeldung geben, dass mir das neue Kapitel sehr gut gefallen hat. Die Charaktere kommen sehr natürlich rüber und deine Dialoge feiere ich sowieso. :D  

Deinen Schreibstil finde ich unterdessen sehr angenehm, weswegen es mir Spaß macht deine Kapitel zu lesen. Ich bin schon gespannt darauf wie es weitergehen wird. Schreibst du eigentlich jede Reaktion auf die Erwählung aus oder machst du alles so, dass die Story weiterverläuft. Also z.B. Liz: das Aufüller der Dokumente, Hollie: die Erwählung ... Carissa: der Tag danach ... Prisca: die Ankunft ihrer Schwester etc. [der Schluss ist jetzt geraten, aber Vermutungen kann man ja mal anstellen ^^]

Alles Liebe und frohes neues Jahr!
Calla 

Antwort von eunoia am 07.01.2018 | 09:41:20 Uhr
Hi,

es ist ja kein Problem, dass bis jetzt noch kein Review gekommen ist ^^ Die Zeit um den Dezember rum ist nun einmal wirklich nicht gerade die entspannteste, das kann ich vollkommen nachvollziehen.

Es freut mich, dass dir mein Schreibstil gefällt und die Charaktere tatsächlich lebendig rüberkommen, was eigentlich immer meine größte Sorge ist.

Die Geschichte sollte im Fluss weitergehen, weil die Reaktion von jeder wahrscheinlich interessant gewesen wäre, aber da ich gerne auch noch das ganze Drumherum beschreiben würde, würden dann fünf Familien, die vor der Glotze hocken, irgendwann langweilig werden. Allerdings werde ich in den folgenden Kapiteln noch einmal kurz einbauen, wie die Erwählte auf ihre Teilnahme beim Casting reagiert haben, auch wenn es halt weniger detailliert sein wird.

LG,
eunoia
01.01.2018 | 20:39 Uhr
zu Kapitel 5
Hi!

Ich finde das Kapitel klasse!

Man versteht jetzt das Umfeld von Elisabeth und Hollie ein wenig mehr, da Freunde und Familie im letzten Kapitel nicht SOwichtig waren...Und in diesem Kapitel eben schon...
Von den beiden mag ich Hollie derzeit mehr, warum es so ist kann ich eigentlich gar nicht erklären...Sie wirkt auf mich einfach sypathischer...

Ich warte schon wieder auf das nächte Kapitel,
deine funny fox

Antwort von eunoia am 02.01.2018 | 12:25:58 Uhr
Hi,

vielen Dank für dein Review ^^ Es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat.

Das letzte Chap war halt mehr ein Vorstellungskapitel, in dem man den Alltag der Personen kennenlernen sollte. Da Liz sowieso oft etwas mit ihren Freundinnen macht, hatten die schon im letzten Kapitel ihren Auftritt, während man bei Hollie nur ihre Adoptivgeschwister kennengelernt hat.

Meiner Meinung nach ist es vollkommen legitim, Charaktere mehr oder weniger zu mögen, auch wenn es nur aufgrund eines Impulses geschieht. Das ist bei Büchern so und bei FFs ebenfalls.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch,
eunoia
01.12.2017 | 23:49 Uhr
zu Kapitel 4
Super!!!
Das Kapitel ist spitze!
Es verschafft einem einen groben Überblick darüber, wie die Mädchen zur Selection stehen und wie sie reagiert haben, als sie den Brief gesehen haben...

Mir gefällt deine Art, die Mädchen zu beschreiben und ich muss sagen, auch wenn ich mir Amber ausgedacht habe, du hast ihre Persönlichkeit viel besser zu Papier gebracht, als ich das je könnte...


Schon sehnsüchtig auf das nächste Kapitel wartend, verbleibe ich,
deine funny fox

Ps: Schreib schnell weiter, deine Geschichte ist wirklich fesselnd ;)

Antwort von eunoia am 03.12.2017 | 10:08:58 Uhr
Hi,

es freut mich sehr, dass dir das Kapitel so gut gefallen hat.
Dass auch Ambers Darstellung treffend ist, erleichtert mich gerade sehr, da ich bei ihr relativ viele Unsicherheiten hatte.

Mit dem Schreiben gebe ich mir Mühe ^^

LG,
eunoia
26.11.2017 | 19:54 Uhr
zur Geschichte
Wann fängst du an, die Geschichte zu schreiben?
Du hast geschrieben, du musst noch warten, bis du alle Charaktere zusammenhast, aber jetzt hast du alle und schreibst nichts...
Dabei habe ich mich sooo auf deine Fanfiktion gefreut...Immer wenn ich merke, dass ich Alerts habe, hoffe ich, dass ein neues Kapitel von deiner Geschichte angekündigt wird...
Bis (hoffentlich) demnächst,
deine funny fox

Antwort von eunoia am 27.11.2017 | 19:39:11 Uhr
Hi,

auf der Website findest du unter "chapters" alle Informationen zum Kapitelfortschritt. Dort steht auch, dass das Vorstellungskapitel, in dem alle OCs vorkommen werden, am ersten Dezember hochgeladen werden wird.
Um den Review-Richtlinien nicht in die Quere zu kommen, wäre es schön, wenn du mir demnächst Fragen, die sich nicht auf die Handlung der Geschichte beziehen, per PN schicken könntest, da dies sonst eventuell zur Sperrung der Geschichte führen könnte.
Bis definitiv bald ^^

LG,
eunoia
01.11.2017 | 11:56 Uhr
zu Kapitel 3
Hi!
Wirklich schönes Kapitel! Ich freue mich schon auf das nächste.
Amere ist ganz schön gerissen. Das find ich cool. Was meint Louis mit {brachte ihn dazu, sich zu fragen, was geschehen würde, wenn sie von Dingen erfahren würde, die er tat.}? Was tut er den?

Bis Bald,
deine funny fox

Ps: Kommen im nächsten Kapitel wieder Mädchen vor?

Antwort von eunoia am 01.11.2017 | 12:20:15 Uhr
Hi,

es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat.
Was Louis tut, werde ich jetzt garantiert nicht sagen ^^ Da kannst du gerne noch etwas rumrätseln, aber ich habe diesen Punkt absichtlich im Dunkeln gelassen, weil ihr Leser nicht von vornerein alles wissen sollt.
Im nächsten Kapitel kommen die OCs wahrscheinlich vor, allerdings sind bis jetzt ja nur sechs von zehn angemeldeten Steckbriefen da, da einige Ersteller sich etwas mehr Zeit gewünscht haben und ich schlecht fünf HCs auswählen kann, wenn ich noch gar nicht alle erhalten habe.

LG,
eunoia
26.10.2017 | 00:39 Uhr
zu Kapitel 1
Hi!
Ich schicke dir morgen(spätestens übermorgen) einen Steckbrief...

Bis bald,
deine funny fox

Antwort von eunoia am 26.10.2017 | 10:58:17 Uhr
Hi,

erst einmal freut es mich, dass dir meine Geschichte gut genug gefällt, dass du dir die Mühe machen möchtest, einen Steckbrief zu erstellen möchtest ^^
Auf den bin ich natürlich schon gespannt, allerdings wäre es besser, wenn du ihn mir per Mail angekündest hättest.

LG,
eunoia