Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt) für Kapitel 147:
Yandaske Tampewats (anonymer Benutzer)
27.01.2022 | 23:39 Uhr
Du zeigst ziemlich gut, die Dynamik innerhalb des Ordens zwischen Mensch, Elf als Shurtugal und den Skulblaka

Antwort von Artemis Silberglanz am 28.01.2022 | 21:39 Uhr
Dankeschön^^. Ich gebe mir Mühe, auch wenn es mir ehrlich gesagt vor allen Dingen mit den Drachen manchmal schwerfällt. Alles andere sind ja noch "Zweibeiner", aber die Drachen scheinen mir eine Kategorie für sich zu sein.

Liebe Grüße
Artemis
Angvard (anonymer Benutzer)
27.01.2022 | 23:36 Uhr
Rhunön ist einfach eine Legende. Ich kann sie mir bildlich vorstellen. Und was Inisia angeht sehe ich auch ziemlich schwarz für Oromis. Aber auf die Gerüchte die in Du Weldenvarden und in Doru Areaba kursieren bin ich gespannt

Antwort von Artemis Silberglanz am 28.01.2022 | 21:39 Uhr
Hallo!

Ja, die gute Rhunön ist schon etwas besonderes. Und du hast Recht, mit Inisia wird Oromis es nicht so "leicht" haben wie mit Rhunön. Und die Gerüchte... Tja, der Fantasie der Leute sind keine Grenzen gesetzt.

Liebe Grüße
Artemis
23.01.2022 | 19:28 Uhr
Hallo Artemis,

Ich liebe dieses Kapitel. Es hätte wirklich alles was es braucht um mich glücklich zu machen. Mileny und Oromis, Klatsch und Tratsch, Milenys Freude, die sie leiden lassen wollen und Rhunön. Darauf habe ich gewartet und es war jede Sekunde wert.

So jetzt kurz zur Story:
Ja, Duts und Galas Reaktionen waren wirklich köstlich und dann noch diese vor Unbehagen triefende Stimmung zwischen den Parteien. Und dann das Klopfen wo die größten Tratschtanten des Freundeskreises auftauchen. Wirklich herrlich.
Wo war den Arthur da?
Das Gespräch fand ich wirklich realitätsnah und authentisch. Ja und die Überleitung zu Rhunön und Inisia, die ich ganz vergessen hatte, war sehr sehr schön.
So und nun zu meinen persönlichen Höhepunkt des Kapitels. RHUNÖN
Oh mein Gott ich konnte mich richtig in Mileny reinfühlen und ich kam mir die ganze Zeit so vor als wäre ich vor Ort. Unglaublich genial das ganze. Erst trukst Mileny rum und dann kommt Detektiv Rhunön und stellt Mileny zur Rede. Dann nach der Offenbarung noch die Realisationszeit von Rhunön. Dann ihr verschwinden und die große Explosion. Ich habe durch gegrinst. Unglaublich.
Oromis tut mir schon etwas leid diese Eiszeit und Rhunöns Standpauke ihn gegenüber, das wird einschlage.
Und zum Schluss Rhunöns sinneswandel gegenüber Mileny.
Ich war Diamila in diesem Kapitel.

So zum Abschluss nochmal, das war ein grandioses Kapitel. Das hatte alles.
Bis zum nächsten mal man liest sich.

LG
Phantomdrache

PS. Die Drachen waren extrem klasse eingebaut, das hat wirklich Freude gemacht beim Lesen;)

Antwort von Artemis Silberglanz am 28.01.2022 | 21:38 Uhr
Hallo,
es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat :D. Ich fand's auch ganz lustig, auch wenn ich zugeben muss, dass ich das heutige Kapitel diesbezüglich ebenfalls sehr mag ;).

Arthur war bei seiner Familie in Drachenstein, der Gute kann nicht immer nur in Dorú Areab herumhängen, immerhin hat er einige Familienpflichten zu erfüllen. Diesbezüglich geht es Brom und Auralia besser.
Truth be told, Diamila wäre in der Situation auch einfach nur die Stimme in meinem Kopf xD. Die Drachen sind da super Kommentatoren, die aussprechen, was alle anderen denken. Ich hoffe, dass dir das heutige Kapitel dahingehen ebenfalls gefällt...

Liebe Grüße
Artemis
Phoenix (anonymer Benutzer)
23.01.2022 | 18:58 Uhr
Hihi,
ich meld mich auch mal wieder *nach gefühlt 50 Kapiteln*

Ich schließe mich mal dialma an und fall vor Lachen vom Stuhl.. armer oromis
Runen wie sie leibt und lebt xDDD

Bin jz mal auf die Reaktionen vom Rest der "Besucher" gespannt, sofern die noch mit oromis im Wohnraum sitzen.. die gardienenpredigt dürfte denen nicht entgangen sein* hust *

Auf die Reaktion der sternenfreundin ebenso... ob sie wieder was in die Luft jagd?^^

Bb LG Phoenix

Antwort von Artemis Silberglanz am 28.01.2022 | 21:35 Uhr
Hallo!
Lieber spät als nie und ich freue mich über jede Rückmeldung, egal wann sie kommt^^.

Ich fürchte, der Rest der Besucher hat sich schon verzogen, immerhin war Mileny alleine in ihrem Haus und Oromis alleine in seinem. Das haben Milenys Freunde also nicht mehr mitbekommen.
Mmh, es könnte durchaus sein, dass die Fricai Evarínya eher nicht so begeistert ist... Und sie kann ja bekanntlich etwas jährzornig sein... ;)

Liebe Grüße
Artemis
22.01.2022 | 13:35 Uhr
Hey,
kommen wir zu der (n+2)te Antwortception.

"Ich finde es schön, dass du deinen eigenen Schaden ehrlich einschätzen kannst :D."
Ja, hat mich nur Jahre meines Lebens gekostet. Und meinen inneren Seelenfrieden.

"Ich weiß schon längst, dass das Problem vor der Tastatur sitzt :D. Ich habe nur nicht vor, das Problem zu ändern..."
Wie sagt man so schön, Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

"Goldene Regel? Du müsstest mich daran erinnern, nicht nur Mileny. Was hab ich da vergessen?"
Nun: Was man dir nicht antun soll, das tu auch keinen anderen an.

"Ich weiß gar nicht, wer mir mal vorgeworfen hat, ich würde Männer irgendwie... falsch schreiben. Warst du das? Und wenn ja, sollte ich Oromis eher noch deiner Beschreibung anpassen :D?"
Ich glaube nicht, dass ich dir das mal ernsthaft vorgeworfen habe. Wenn überhaupt. Ich habe dir mal geschrieben, dass ich Bumsding und Kumpanen manchmal etwas kindisch finde, aber dass du Männer "falsch" schreiben würdest, nein.

"Bist du etwa ein Smut-Leser?"
Keine Ahnung, wer dieser Smut ist, aber vielleicht sollte ich mir seine Sachen mal anschauen.

"Du könntest ja eine Petition starten, um Oromis aus der Story zu drängen. Ich wäre tatsächlich neugierig, was dabei herauskommen würde."
Ich weiß nicht, wie erfolgreich das wäre. Ich fürchte, mit meinen abgrundtiefen Oromisthass stehe ich relativ alleine da.

"Bitte sag mir, dass du das gelesen hast! Niemand den ich kenne, hat das "Silmarillion" gelesen und das wird langsam aber sicher frustrierend."
Ich habe es mal gelesen, zumindest bis zur Hälfte. Ist aber schon ewig her (ich alter Sack). Vielleicht wenn ich mal die Lust und die Zeit habe, meine Mutter hat es hier. Und gelesen. ^^

"Denkst du nicht, dass du hier ein bisschen von dem reininterpretierst, was DU willst...?"
Nein, wie kommst du denn darauf? Vielleicht hat mich der Deutschunterricht auch nuir ein klein wenig traumatisiert.

"Tja, Reviewer in meinem Hirn sind manchmal sehr hilfreich, aber kennst du Kolliy/ hast zufällig eines seiner Reviews gelesen? Der ist nicht nett."
Ey, was muss ich da lesen, du verbreitest einfach Verleugnungen. Das geht mal gar nicht, ich wäre nicht nett. Pff.
Naja, okay. Vielleicht waren einige Dinge nicht so nett. Ein paar mehr Dinge. Ja, der überwiegende Teil meiner Reviews.
Okay, ich gebe zu, meine Reviews sind nicht sonderlich nett, aber dafür lustig. Ich habe tatsächlich mal ne Mail von einen deiner Leser bekommen, der meine Reviews tatsächlich auch lustig fand. :D
Also auch hallo an Phantomdrache, falls er mitlesen sollte. ^^ Ja, das ist immer und jederzeit ernst zu nehmen.

So, nun zum Kapitel. Weißt du noch, dass ich mal dein Kapitel einfach kopiere und *seufz* drunter schreiben werde. Das war nicht ernst gemeint, aber hier schon knapp dran.
"Was auch immer Dut und Gala sich als Milenys Geheimnis ausgemalt hatten, das war es ganz sicher nicht gewesen.
Mileny beobachtete belustigt, dass die Zwillinge nicht so recht wussten, wie sie sich in Oromis’ Gegenwart verhalten sollten. "
Ich schlage vor, ihr geht in die Küche und besorgt euch Messer. Und dann, nun. Der dritte Schritt ist das Ausheben eines Lochs und die Vereinbarung, nie darüber zu reden.

"Dut schien gar nicht zu wissen, wie er Oromis jetzt einordnen sollte – als Vorgesetzten, also als Respektsperson, oder als jemanden, der ihm gleichgestellt war."
Als Idiot.

"hre Augenbrauen waren ständig hochgezogen, in jedem kurzen Satz, den sie mit Oromis wechselte, kam zum Ausdruck, dass sie eigentlich so gar nichts davon hielt, aber entweder Mileny zu sehr mochte oder Oromis zu sehr respektierte, als dass sie ihren Gedanken Ausdruck verleihen würde."
Ach was, trau dich. Spucks aus.

"Oromis konnte mit Fürsten und Königen umgehen, aber die Zwillinge sorgten dafür, dass er sich unwohl fühlte."
Ha, er hat mich noch nicht getroffen.

"Möchtest du aufhören, dich über mich lustig zu machen?, hörte Mileny auf einmal seine Stimme in ihrem Kopf."
Nein, niemals. Das ist die einzige Freude in meinen Leben.

"„Ich habe kein Treffen vergessen, oder?“, vergewisserte sie sich.
„Oh nein, wir wollten nur wissen, wie es vorangeht“, sagte Brom mit einem Funkeln in den Augen."
Es fließt noch kein Blut und niemand rollt sich voller Ekstase über den Boden. Also, es ist stinklangweilig.

"„Irgendwelche anderen Freunde, die unangekündigt hier auftauchen werden?“, fragte er leise."
Nun, dann wären sie ja angekündigt.

"„Und er hat dich ins Gesicht geschlagen“, erinnerte Mileny ihn.
„Als ob ich das vergessen könnte.“"
Er hätte es noch viel fester machen können.

"„Wissen ja, sehen eher weniger. – Gib mit eine Woche, dann habe ich mich auch daran gewöhnt.“"
Und bin meinen Mageninhalt wieder losgeworden.

"„Ich befürchte, diese Freunde hast du dir ausgesucht.“"
Die sind doch noch harmlos.

"„Ja, ich habe es verstanden, ich bin verloren“, rief Mileny in das entstandene Gelächter."
Das warst du schon, als du dich mit diesem Oromist eingelassen hast.

"„Oder hast du es schon Rhunön gebeichtet?“"
Hey, die habe ich ganz vergessen. Ich hege große Hoffnung, dass jetzt so langsam mal Blut fließt.

" „Rhunön kann man nur überleben.“"
Ich hoffe nicht.

"Von denen es ohnehin schon die Hälfte weiß"
Ach, die Hälfte geht bei Bumsding ein und aus.

" Inisia – oder eher die Fricai Evarínya**, die ihn schon vor gefühlten Jahren gewarnt hatte, was Mileny anging."
Ey, die habe ich auch vergessen. Also zwei Kandidatinnen, die ihm den Kopf abreißen.

"Genauso wie irgendwer anders besitzt sie kein Recht, in irgendeiner Art und Weise über mich – uns – zu urteilen."
Ich mache es trotzdem.

"„Sie hat mal den Familienflügel in die Luft gehen lassen, als ich drinnen war“, sagte Oromis kurz."
Ich wünschte, sie wäre erfolgrteicher gewesen.

"„Musste irgendwer dafür sterben oder was ist passiert?“"
Wo wir gerade von Toten reden.

"„Ich verspreche dir, dass ich ihn nicht angreifen werde“, schnaubte Rhunön."
Nein, wie kann sie nur! Ich bin enttäuscht, sehr, sehr enttäuscht. Meine Hoffnung ist gerade gestorben.

Man schreibt sich,
LG Kolliy

Antwort von Artemis Silberglanz am 28.01.2022 | 21:33 Uhr
Hello!
Ich muss ehrlich gesagt jedes Mal überlegen, ob ich dein Review am Anfang oder am Ende beantworte :D. Also entweder um es "weg zu haben" oder es so lange wie möglich aufzuschieben.
Aber in the end muss ich es sowieso beantworten, also... Wie schön, dass du mein Ego im Schach hältst :D.

Innerer Seelenfrieden wird überbewertet. Aber ich muss zugeben, seit ich dich mit Mileny und Oromis ärgern kann, geht es mit meinem wieder aufwärts.
Kaum zu glauben, dass du zum Smut-Leser wirst. Hätte ich niemals gedacht :D. (*hust* Manchmal braucht man einfach good old-fashioned smut.)
Es gibt tatsächlich auch einige, die Oromis nicht sonderlich mögen. Allerdings scheinst wirklich nur du dieses "Hass-Level" zu haben. Alle anderen wie du sind vermutlich schon längst ausgestiegen.
LIES DAS SILMARILLION! Tut mir leid, kleiner Ausbruch, ich bin wieder normal. Ich weiß, das Buch ist nicht für jedermann, aber es ist toll. Man muss eben nur die ersten paar totlangweiligen Kapitel ertragen und da nicht aufgeben. Tolkiens Welt ist einfach... unglaublich.

Finde ich super, dass du sogar Mails von Leuten kriegst, die Fans deiner Reviews sind :D. Seien wir ehrlich, wenn jeder nur schreiben würde "OMG wie toll" wäre es auch irgendwie langweilig. Dafür muss ich bei deinen Reviews immer lachen (z.B. Einordnung als Idiot).
Wenn ich mal deine Meinung zusammenfassen darf: "Rhunön kann man nur überleben." - "Ich hoffe nicht."
Ja, ich musste wieder lachen. Allerdings bin ich gerade in einem Zustand zwischen Schlafen und Wachen und mir nicht ganz sicher, ob ich vielleicht ein bisschen halluziniere.
Ich kann dir versprechen, dass die Fricai Evarínya sich nicht so leicht abspeisen lassen wird wie Rhunön. Aber mehr dazu später.

Liebe Grüße
Artemis
22.01.2022 | 03:45 Uhr
Hi so Mileys Tantchen was jetzt auch Bescheid sehr schön. Nun Mal sehen wie Oromis Schwester darauf reagiert.
LG
AlexEragon

Antwort von Artemis Silberglanz am 28.01.2022 | 18:46 Uhr
Hallo!
Ja, die gute Rhunön ist nicht so begeistert :D. Und was Oromis' Schwester angeht: Den ersten Teil der Reaktion wirst du heute sehen, auf den Rest wirst du wohl oder übel noch warten müssen.

Liebe Grüße
Artemis
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast