Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
19.10.2017 | 22:31 Uhr
Somit enthüllt sich Erschöpft Motivation an dem Krieg um den Heiligen Gral teilzunehmen. Dann mal sehen, wer gewinnt. Dein Zeref.

Antwort von Aeric Ravenmoon am 20.10.2017 | 08:25 Uhr
Motivation ist gut und einen Wunsch hat jeder; doch das Schicksal ist grausam.
Auf einen guten Kampf.

Lg Aeric
19.10.2017 | 22:21 Uhr
So dient der Homunculus also der Erlösung von Erich
.
.hmm, ob ihn das Ergebnis aber gefallen wird. Ist natürlich abzuwarten.
Dein Zeref.

Antwort von Aeric Ravenmoon am 20.10.2017 | 08:23 Uhr
Monster gibt es in verschiedenen Formen. Das Schlimmste Monster, das es gibt ist aber immer noch der Mensch selbst! Was Grausamkeit angeht gibt es kein vergleichbares Wesen.
Ohne Haltepunkte ist ein Mensch eine Bestie; und das kleine Mädchen ist nun Erichs Haltepunkt.
19.10.2017 | 22:14 Uhr
Also hat er nun seinen eigenen Homunculus? Hmmm...Klar war das Ilya die er gestreichelt hatte.

Antwort von Aeric Ravenmoon am 20.10.2017 | 08:21 Uhr
Ja sicher war es Illya^^ Doch hat er zu dem Zeitpunkt keine Ahnung, wer sie ist.
Und der Embryo den er mitgenommen hat, ist mittlerweile sein wertvollster Besitz.

Danke für das Review
19.10.2017 | 22:05 Uhr
Soso....Da haben Erich und Satoshi etwas gemeinsam: beide töteten ihre eigenen Väter. Erich aus Rache wegen seiner Mutter und Meister. Doch Satoshi litt unter tagelanger Folter und Blutsaugen, zudem müsste er mitansehen, wie er Satoshis Mutter und kleine Schwester in Ghule für das Experiment verwandelte,die aber schnell als schwache Wesen zu Todesapostel wurden. Satoshi wusste, seitdem er der letzte "Mensch" seiner Familie war, dass er alle von Ihnen töten muss, damit er Leben kann und vielleicht irgendwann Vergebung findet.
Schaurig gutes Kapitel von dir. Dein Zeref.

Antwort von Aeric Ravenmoon am 20.10.2017 | 08:18 Uhr
Jaja- Familiendramen sind eben überall vorhanden. Da finde ich, das Satoshi das bessere Motiv hat, da er seinen liebsten ein grausames Schicksal ersparen will. Erich hat niemanden, den er zu retten oder erlösen hat, und Rache allein macht nicht glücklich. Doch das Schicksal hat andere Pläne in Zukunft mit ihm.

Nochmal danke.
19.10.2017 | 21:49 Uhr
Rache ist bekanntlich für Magi nicht gerade gesund, doch kann ebenso zu großer Stärke führen....genug der Philosophie. Schön umgesetzt, wie herzlos die Magiervereinigung doch sein kann. Zwar ist Satoshi kein ausgebildeter Magier, doch besitzt die Gravur seiner Blutlinie. Armer Erich, mal sehen wie der Avenger sich schlägt(oder doch lieber ein Archer?)^^

Antwort von Aeric Ravenmoon am 20.10.2017 | 08:15 Uhr
Er ist im Moment ein Rachegeist. Doch seine Ansichten sind ja nur Menschlich. Und die Menschlichkeit ist ja etwas, was einem Magier meistens fehlt.
Danke für das Review.
19.10.2017 | 21:38 Uhr
Scheinbar hat es Erich auch nicht leicht gehabt, schließlich scheint sein Kampf noch bevor zu stehen, anders Pass Satoshis Kampf gegen den Blutdurst oder die Todesapostel. Schöner Einstieg übrigens. Dein Zeref.

Antwort von Aeric Ravenmoon am 19.10.2017 | 21:44 Uhr
Oh ja. Ein verstoßener 'Waise'. Extremst Ausgebildet um gegen jeden bestehen zu können. Zumindest war es so die Absicht.
Doch das Leben ist ein Leidensweg und was noch auf ihn in Zukunft zukommt ist unmenschlich und; sollte es geschehen; bestialisch!!!

Danke für dein Review^^

Aeric
30.06.2017 | 13:12 Uhr
So bin auch wieder zurück vom Arzt.

Na das war ja ein intressanter Übergang den du da gemacht hast.
Aber wieso fragst du Scatach auch sowas... du dürftest Cus Einstellung kennen zu der Bitte seiner Meisterin. ^^
Sei froh das sie die Aktion gestoppt hat. Ich ahne nur das du mehr zu tun kriegen wirst als dir lieb ist wenn ich da an das denke was ich von meinen Notizen abtippe die ich im Wartezimmer verfasst habe.
Doch du amigo hast mich da gerade ganz schön ins schleudern gebracht. Nette Werbung am Ende hihi^^

Äh moment wo war ich, ach ja wie gesagt es ist gut geschrieben. Und passt sehr gut zu deinen Schreibstil. Ein Glück das hier jemand die Bremse gezogen hat bevor das ein böses Ende genommen hat.
Wie gesagt ich muss noch einiges abtippen und bequatschen, denn es wird heftig.
also hasta luego y cuidate nos leemos, en un rato.

Antwort von Aeric Ravenmoon am 30.06.2017 | 13:36 Uhr
(Knister...Ratter) Moment; so Unterschwellige Werbung wird nicht mehr gesendet. (knister) Hmpf; ok lassen wir das, sonst komm ich nicht mehr zum reden.
Ich freu mich schon auf dass was noch kommen wird! Da du in die Geschichte involviert bist, wird es nur exzellent!

Warum ich sie gefragt habe; ganz einfach. Jeder kennt Cu's Einstellung und weiß warum er es tat; doch ich bin jemand, der Beide Seiten hören will! Auch wenn er es für richtig hielt und es wahrscheinlich auch richtig war, heißt es nicht, dass es jeder gut hießen muss. Und gerade solche Wünsche sollte ein Mann umso mehr respektieren, da eine Frau nur selten um sowas bittet.

Dein Schleuderkurs war nicht beabsichtigt; aber ich musste diese Geschichte einfach schreiben. Erich Reise, die Orte die er besuchte; all dass dient für mich als Sprungbrett.
Und meine Entscheidung ist gefallen, über ein Ereignis in der Zukunft.
Ob dieses Ereignis allerdings eintritt hängt vom Krieg ab!

Bis dahin kannst du mir alles entgegenwerfen was du willst! Erich ist vorbereitet und ich hab schon einige MMFF-Kriege hinter mir.
Ich freu mich auf den nächsten Kampf.

Bis dahin
Lg Aeric
29.06.2017 | 21:14 Uhr
Oh ich sag nicht nach wessen Weg das klingt.
Nein nein, hab nichts gesagt.
Man merkt das du sehr stark an den Charakter gearbeitet hast. Gerade noch nach dem Steckbrief.
Da so nun erklärrt ist woher das Wissen kommt.
Erfahrung ist nicht umsonst der Beste, aber auch härteste Lehrmeister, was man hier bei Erich sehr stark merkt.
Je mehr Wissen über Magie er erlangt umso höher der Preis dafür.
Das liest man sehr gut raus.

Also Hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Aeric Ravenmoon am 29.06.2017 | 22:01 Uhr
Erfahrung ist der härteste Lehrmeister und das Leben die größte Herausforderung!
Einfach ist nie etwas, schon gar nicht für einen Magier und dieser OC wird noch viel vor sich haben.
Dennoch sollte man nie zu vorschnell urteilen, da das Schicksal immer unverhoffte Pläne hat!

Deshalb erwarte das sicher interessante Finale der Geschichte.

lg Aeric
29.06.2017 | 15:07 Uhr
Da wunderst du dich das Sella dich Jahre später nicht aus den Augen lässt? Von den Dienstmädchen dürfte keine mehr am Leben sein bei den Verbrauch. Illya ist im Besitz der letzten Beiden. Der Alte acht erschafft nach 1000 Jahren nach dem Gralskrieg eigentlich keine mehr.
Ich schätze mal du hast einen Justica/Irisviel Klon in die Finger bekommen.
Aber wie gesagt gut geschrieben.
Ja das Schneeschloss ist kein schöner Ort. Da stimmt dir wohl jeder zu.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Aeric Ravenmoon am 29.06.2017 | 15:22 Uhr
Nun irgendeinen Vorwand muss der Alte Acht ja mal gehabt haben, seinen Vorrat an Bediensteten zu vernichten! Außerdem, muss man eins Bedenken (Ein Mann -> 1000 Jahre -> allein); da kann schon mal was hochkommen. Aber lassen wir das.

Das Sella Probleme hat, liegt an ihr, nicht an mir; damals wusste sie nicht, dass ich es bin! Existierte sie da überhaupt schon?
Wie du schon sagtest, ist das Schneeschloss nicht unbedingt, der schönste Ort; und dies wollte ich auch nochmal verdeutlichen. Zudem muss Erich sein Alchemiewissen ja irgendwo hernehmen und die Einzberns sind nun mal die Besten in dem Fach.

Danke für dein Lob. Dieses Kapitel hat mir sehr viel abverlangt, doch es hat auch viel Spaß gemacht!
Es geht schon zum Ziel hin; allerdings gibt es noch ein paar interessante Dinge bei seiner Reise!

Also bis denne
Aeric
27.06.2017 | 12:49 Uhr
Hmm die Legende von Jeanne ich hätte ja gegrinst wenn der Priester jung gewesen wäre mit weissen Haar und dunklen Teint.
Damit kann man Kirei nähmlich ärgern.
Aber ja Magierfamilien sind schon oft grausam. Bislang sind nur die edelfelt es die das BLutgesetzt brechen was die Nachfolge betrifft und auch die Aozakis. Nur die Magiergeschwister verstehen sich dabei nie.

Trotzdem die Geschichte wie Sirius dazu kam war sehr gut erzählt.
Nur bezweifle ich das der Vogel nur ein Familiar ist. ;)
Aber deas ist ne andere Sache.

So ich mach mich mal an die Arbeit *verschwörerisch schaut*
Also hasta luego y cuidate nos leemos
26.06.2017 | 23:11 Uhr
Die Schattenfrau, wieso erinnert mich das an Lancers beschreibung das sie angsteinflössender sein kann als wie Shirou es von Rin Tousaka kennt...

Bloodsoul und ich klatschen uns schon wieder die Seiten um die Ohren. Da gehts bald weiter.
Generell ist der Uhrenturm mir eher unsympatisch von den 3 grossen Magiereinrichtungen. Wenn man die Regeln bedennkt. Da sind gerade mal El Melloi ll und Touko Aozaki die angenehmen Absolventen die länger dort sind und waren.
Schade das der Ausflug ins Schattenreich so kurz war. Aber vielleicht kann ich nach der Nachtphase da was hinkriegen, ich sagte ja je genauer man sich äussert.

Egal wir sind hier in deiner Story. Der Zahnlose Hund hmm ein wenig greifbarer ist er nun geworden.

Aber du merkst Berserker ist bei dir kein so schlechtes Los. Nur Rache alein ist nicht gerade alles im Leben ;) Aber das ist ein Anderes Thema.
Mal sehen was bei dir noch kommt. ;)

So ich hefte mich auch mal wieder an die nächsten Seiten.
Also hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Aeric Ravenmoon am 27.06.2017 | 06:49 Uhr
Nun. Der Uhrenturm und seine Geheimnisse und Regeln. Befolge es oder lass es! Genau dass ist es was mich daran stört!
Und das wollte ich auch beschreiben; es ist nicht immer alles so rosig, wie es vielleicht beschrieben wird.

Die Schattenlande sind im Moment noch nicht wichtig, doch es ist entscheidend, dass ich sie aufgeführt habe!
Und es stimmt, Rache ist nicht alles im Leben; aber erzähl das mal einem 15 Jährigen, der gerade die einzige Person verloren hat, die ihm wichtig ist!

Doch so kommt er noch nicht nach Fuyuki, da sind noch ein paar Dinge, die auf ihn warten.

Danke für die Reviews

Lg Aeric
26.06.2017 | 16:48 Uhr
Und dann landert er irgendwann bei den beiden Wahnsinnigen die den 5 Gralskrieg von Fuyuki durcheinander bringen mussten.
Der arme. ^^

Aber so liebe ich Verknüpfungen in schönsten Type-moon Stil. ;)
Es ist gut geschrieben, aber so schnell gelesen. Menno. Mal sehen welche Aufgabe die Nächste ist die der Alte stellt. Hab den Kopf zur Zeit eh in den Keltischen Legenden...
(Nicht so schlimm wie die Nachtphase die euch noch droht glaubs mir)

Also an die Tasten fertig...
Hasta luego y cuidate nos leemos

Antwort von Aeric Ravenmoon am 26.06.2017 | 22:07 Uhr
Keltische Legenden! Ah, dies wirkt immer so entspannend.

Ja dann lande ich bei zwei komischen Vögeln, welche unbedingt den Krieg ändern möchten!
Doch auch wenn es gut ist, so fehlt im Krieg etwas.

Ich denke da an die Fate/Zero Methode: Erzähle von deinem Charakter um Sympathie für ihn zu erwecken. Damit werden auch die Charaktere in anderen Geschichten lebendiger (hust). [Überhaupt keine Werbung]

Zudem ist dieses kleine Werk auch etwas, was ich für ein mögliches zukünftiges Projekt verwenden möchte. Doch bis dahin ist es noch weit.
Jedoch werde ich in dieser Geschichte eines Mitteilen. Nichts ist in Fate unmöglich und auch andere, die keiner Gründerfamilie zugehören, können Einfluss nehmen!

Was die Worte bedeuten werde ich vielleicht später noch erklären. ;P

Bis dahin
Lg Aeric

(Ps: Gute Besserung an Bloodsoul. Hoffentlich geht's ihr wieder besser.)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast