Autor: LadyCharena
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
Schrecklein (anonymer Benutzer)
16.10.2018 | 10:30 Uhr
;-)
Der alte Diener wird am Anfang gar nicht ernst genommen.
Was der ganzen Situation doch einen gewissen Witz gibt.

Aber arme Tante Agatha.
Melrose wird sie bestimmt vermissen ... auch wenn er es selbst nicht glaubt.
Aber das Tantchen hat doch einfach dazu gehört.

Tolle Geschichte.
05.06.2017 | 16:16 Uhr
Hallo

Der Mord an Tante Agatha kommt richtig unwirklich rüber. *lach* Denn wenn ich mich richtig an die Bücher erinnere, dann gehört sie doch irgendwie dazu. Auch wenn sie nervig und meist ziemlich geldgeil und öfters auch äusserst dreist ist. Melrose Plant ohne seine Tante Agatha, kann ich mir nur schwer vorstellen. Weshalb ich es auch ganz gut finde, dass er in dieser Geschichte nicht in laute Jubelrufe ausbricht. Am Ende hätte man nämlich noch annehmen müssen, dass er seine Tante um die Ecke gebracht hat. Muss gestehen, auf solch eine Wendung habe ich irgendwie gewartet in dieser Geschichte. Fast schon schade, dass es dann doch ganz anders gekommen ist.

Dankeschön, dass du mich an die Inspector Jury Romanreihe erinnert hast.^^ Da bekomme ich richtig Lust, mir mal wieder ein paar der Bücher durchzulesen. Den ein oder anderen Roman, müsste ich sogar noch hier herum stehen haben.

LG Der Postbote

Antwort von LadyCharena am 17.06.2017 | 15:27 Uhr
Hallo,

nun, das ist eine alternative Fassung, denn ohne Tante Agatha wäre Melrose' Leben doch eine Ecke langweiliger geworden :)

Mich haben die Verfilmungen an die Bücher erinnert - vor allem, weil sie leider so gar nicht die Atmosphäre der Romane einfangen konnten. Ich mag das britische...
(Obwohl die Darstellung der Agatha mir gefallen hat, und Wiggins...)

Oh, aber am Ende hätte Richard dann Melrose verhaften müssen und das wäre gar nicht nett gewesen ;)

vielen Dank fürs Lesen & die Review.
04.06.2017 | 19:54 Uhr
Hallo

Es musste wohl so kommen, dass es mit Agatha schlimm ausgeht. Denn die Gute war nun wirklich kein einfacher Mensch und meist schoss sie weeeeeeeiiiiiiiit übers Ziel hinaus. Wie auch hier in dieser Geschichte. Ich schätze aber mal, dass sie von Melrose doch vermisst wird. Denn ich kann ihn mir ohne seine nervende Tante gar nicht vorstellen. Zum Glück hat er Richard an seiner Seite.

Nicht ganz logisch fand ich aber die Erklärung, warum Agatha mit dieser anderen Frau nach Ardry End ging? Da fragte ich mich beim ersten mal lesen, wer denn nun wen erpresst hat. Ansonsten aber war es spannend zu lesen. Wobei der Anfang ungewollt lustig war, weil Melrose zuerst gar nicht aus dem Bett kommen wollte. Ist irgendwie makaber, wenn man darüber nachdenkt, was er da fast verpasst hat. Aber gut, dafür war er danach umso wacher und geschockter. Muss wohl wirklich arge Gewissensbisse gehabt haben, weil er seiner Tante öfters mal den Sensemann auf den Hals gewünscht hat.

Liebe Grüsse, Esther

Antwort von LadyCharena am 17.06.2017 | 15:34 Uhr
Hallo,

hier siehst du, warum ich Liebesgeschichten schreibe und Krimis lese und nicht umgekehrt :)

Agatha hat Teddy erpresst, weil sie rausbekommen hatte, dass die sich ihres Ehemannes entledigt hatte (denkbar, bei ihrem neugierigen Rumgeschnüffele). Teddy hatte wohl irgendwann genug davon, zu bezahlen und wollte sich von Agatha ihr Geld wiederholen. Die hatte das aber längst ausgegeben und lockte Teddy unter dem Vorwand, Schmuck in Ardry End zu haben, dorthin - wohl in der Hoffnung, dass Melrose oder Jury (sie wusste ja, dass er zu Besuch ist) ihr helfen würden. Das ging aber schief...

Grundsätzlich ist die Anwesenheit von Tante Agatha aber viel wünschenswerter als ihr Tod, schon alleine um Melrose etwas zu ärgern... ;)

lieben Dank fürs Lesen und die Review,
lg
C