Autor: LadyCharena
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
29.06.2017 | 15:06 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo

Der Brief seines Vaters und der Besuch seiner Ziehmutter ... eine gute Kombination, da sich Peter hier doch wirklich erlaubt nach seinem Herzen zu gehen. Und dieses zieht ihn zu seinem Vater.

Mir gefällt es, wie du hier Annie Blaisdell auftreten lässt. Sehr gelassen und liebevoll in ihrem Umgang mit Peter. Sie hat keinen Moment gezögert, um Peter die Worte zu sagen, die er wohl hören musste. Ihr kauft man sofort die bedingungslose Mutterliebe ab, die sie für Peter hegt.

LG Ursula

Antwort von LadyCharena am 02.07.2017 | 16:00:13 Uhr
Hallo,

sie muss eine beeindruckende Frau gewesen sein, alleine schon mit bereits zwei Teenagern im Haus noch einen dritten, verstockten, traumatisierten Jungen bei sich aufzunehmen. Und das mit einem Ehemann, der sicher aus besten Interessen gehandelt hat, aber für den klar sein Beruf an erster Stelle zu stehen scheint. Leider dient ja Peters Pflegefamilie nur noch als Kontrast zu Caine, zu Peter Vergangenheit, zu den kulturellen Unterschieden. Dabei hätte ich so gerne mehr Interaktion zwischen Caine und Annie gesehen, da sie sich nicht in direkter Konkurrenz befanden. Aber solche Dinge hätten wohl zu weit von der Action/Crime-Schiene weggeführt. Und wie ich schon oft erlebt habe, interessieren mich ganz andere Dinge in Serien, als die Mehrzahl der Zuschauer ;)

Annie ist für Peter genauso wichtig wie Caine - sie ist die einzige Mutter, die er wirklich kannte - aber natürlich geht alles in Caines überschattender Persönlichkeit unter.

Lieben Dank fürs Lesen & die Review,
lg
C
07.06.2017 | 10:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen
Ich mag Annie Blaisdell. ^.^ Sie kommt hier so liebevoll rüber und dabei wäscht sie Peter doch gerade gehörig den Kopf. Das muss man auch erst mal können.
Dann hoffe ich jetzt einfach, dass alles so kommt wie Annie es sich dachte und Peter sich eine schöne Zeit macht in Europa. Denn Familie ist wichtig. Von daher schön, dass es Annie ihm ins Gedächtnis gerufen hat.
LG Anna

Antwort von LadyCharena am 11.06.2017 | 20:56:02 Uhr
Manchmal sind die Caine-Männer so verbohrt, dass ihnen eine Frau auf die Sprünge helfen muss.
Es war schade, dass Annie so wenig in der Serie vorkam. Sie und Caine schienen sich gut zu verstehen und zwischen ihm und Annie gab es auch nie dieses Gefühl, um Peter konkurrieren zu müssen, wie zwischen ihm und Paul. Aber ich habe natürlich gelesen, dass sie Peters Pflegefamilie raus schreiben mussten.

Auf keinen Fall kann es Peter schaden, Zeit mit seinem Vater und seinem Großvater zu verbringen. Und sicherlich würde auch seine Anwesenheit eine Brücke zwischen den beiden schlagen.

lieben Dank fürs Lesen & die Review,
lg
C
05.06.2017 | 10:23 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo

Annie Blaisdell ist eine wirklich bewundernswerte Frau.^^ Da kann sich Peter glücklich schätzen, solch eine tolle Pflegemutter zu haben. Denn die schafft es doch wirklich, ihn mit wenigen Worten in die richtige Richtung zu lenken und ihm auch noch gewisse Ängste zu nehmen. In gewisser Weisse denkt Peter hier nämlich ein bisschen arg viel nach, statt einfach zu machen. Aber da hat Annie ja nun für Bewegung gesorgt, indem sie - und irgendwie auch Kermit - Peter in den Urlaub geschickt hat. Peters Vater und Grossvater werden sich bestimmt freuen, wenn er bei ihnen eintrifft. Und es wird bestimmt allen drei Männern gut tun, beisammen sein zu können und über vergangene Zeiten zu reden. In Erinnerungen zu schwelgen, hat nämlich durchaus etwas schönes. Aber man muss es eben auch zulassen und ich denke, dafür ist Peter nun auch bereit.

Eine schöne Geschichte, die mit einem herrlichen Unterton an Humor daher kommt. Das finde ich ganz besonders gelungen, da Mutter und Sohn ja durchaus ernste Dinge miteinander bereden. Da erwartet man irgendwie gar nicht, dass man am Ende dann am lächeln ist als Leser.

Liebe Grüsse, Esther

Antwort von LadyCharena am 11.06.2017 | 20:58:31 Uhr
Ich fand Annie auch eine wundervolle Mutter für Peter. Es war sicher nicht leicht, mit einer verstorbenen Mutter zu konkurrieren, auch wenn Peter noch so klein gewesen ist, als sie starb, also nur sehr wenige Erinnerungen an Laura haben konnte. Peter wurde wohl so oft von seinem Vater getadelt, zuerst nachzudenken und dann zu handeln, dass er jetzt zu viel denkt :)

Lieben Dank fürs Lesen & die Review,
lg
C