Autor: Riniell
Reviews 51 bis 75 (von 275 insgesamt):
31.07.2019 | 18:05 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo,
langsam wird es schwer, ein Review zu schreiben, ohne sich zu wiederholen. Die Szene im vorherigen Kapitel in der Umkleide hat mich überrascht, aber die war wirklich richtig gut geschrieben. Und auch dieses erste Näherkommen der drei hat mir unglaublich gut gefallen. Ich mag deine Charaktere und die Stadt einfach zu gerne. Und am liebsten würde ich wirklich noch einige Kapitel weiter lesen. Allerdings hab ich heute noch einiges zu tun. Ich meld mich wieder.
LG

Antwort von Riniell am 02.08.2019 | 09:21 Uhr
Hallöchen :)

So geht es mir mit den Reviewantworten auch! Aber ich freue mich über jede noch so kurze Nachricht, glaub mir. Es ist einfach schön zu wissen, dass die Story aktiv gelesen wird und Leuten den Tag versüßen kann.
Deshalb danke für deine liebe Review!

Liebe Grüße,
Riniell
29.07.2019 | 09:10 Uhr
zu Kapitel 29
Liebe Rinell!
Die Szene im Club war ganz toll geschrieben!
Vor allem der Teil aus Chris' drogeninduzierter Wahrnehmung, bevor Nik dort aufgetaucht ist.

Dieses Gespräch in der Dusche war wichtig für Chris. Und wahrscheinlich auch für Nik.
Chris hat sich komplett nackig gemacht, emotional, nicht nur in der Dusche.
Damit musste er Nik einfach erreichen. Also mich hat er sowas von erreicht.
Natürlich war Nik überfordert, aber es war gut, dass Milena diesmal nicht dabei war. Zu viel Emotion für Chris. Und Milena hätte einfach nur furchtbar geweint.

Ach ja, ich will diese Wohnung! Aber nicht mit "Publikum" beim WC-Gang ;)
Milena muss gut verdienen, Nik konnte sich die als Tierpfleger sicher nicht leisten. Und was, wenn sie kein Engagement mehr bekommt irgendwann?

Es war so intensiv geschrieben, erschütternd, einfach umwerfend.
Dieses Kapitel war der Wahnsinn!
Ist wirklich eine außergewöhnlich tolle Geschichte.
Liebe Grüße.
R ♪ ♫ ♪♪

Antwort von Riniell am 02.08.2019 | 09:27 Uhr
Heyhey! Danke dir für die lieben Worten zu dem zugegebenermaßen (inhaltsmäßigen) eher fragwürdigen Kapitel!

Die Gespräche so zu schreiben war gar nicht so einfach ohne unendlich kitschig zu werden (was ich ja gar nicht leiden kann :D) Ich weiß nicht, inwieweit mir das gelungen ist, aber dein Lob freut mich sehr!


Vielen vielen Dank für deine lieben Worte!
Liebe Grüße,
Riniell
29.07.2019 | 07:59 Uhr
zu Kapitel 29
Hallöchen,

Oh man eh was macht Chris nur. Das kann gar nicht gut gehen.
Dann passiert was, was er er nie gedacht hat. Nik taucht auf und rettet ihn.
Chris ist verwirrt. Er weiß nicht, was mit ihm passiert.
Nik macht sich sorgen. Er ist ihm nicht egal.
Chris kann dann auxh einfach nicht mehr. Irgendwann musste das passieren. Aber vielleicht auch ganz gut.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Riniell am 02.08.2019 | 09:20 Uhr
Hey Summer :)

Ich weiß, das letzte Kapitel war ziemlich heftig - Chris hat komplett die Kontrolle verloren und Nik konnte mehr oder weniger nur hilflos daneben stehen. Und du hast ganz gut bemerkt, dass er genau dann bemerkt hat, dass Chris ihm eben nicht egal ist.

Ich freue mich auf dein Feedback fürs neue Kapitel,
Liebe Grüße,
Riniell
28.07.2019 | 20:06 Uhr
zu Kapitel 29
Hi!
Hiermit oute ich mich als stille Mitleserin. Ich habe früher schon mitgelesen und war unendlich traurig, als die Geschichte offline war. Trotzdem habe ich mich nie getraut, hier ein Review zu verfassen, weil ich nie wusste, was ich sagen soll und irgendwie zu großen Respekt hatte und nicht blöd vor dir dastehen wollte. Klingt blöd, ist aber wahr - tut mir leid.

Nachdem ich jetzt aber beim Lesen des heutigen Kapitels angefangen habe zu weinen (Acoustic Musik im Hintergrund war wohl nicht hilfreich), wollte ich mich doch endlich einmal melden. Diese Story gehört zu den bewegendsten, am besten geschriebenen und außergwöhnlichsten, die ich je gelesen habe. Nik ist so ein wundervoller Mensch, Chris so verwundbar, Milena so zart und doch stark - ich liebe alle drei. Und Sophie ist auch toll, die loyale Seele.

Irgendwie bin ich gerade noch sprachlos, weil ich das Gefühl habe, innerlich mit Nik und Chris hilflos im Bad zu stehen. Tränen in den Augen, weil man beiden den Schmerz,die Hingabe und Sehnsucht so sehr ansieht. Traurig, weil es Menschen gibt, die aufgeben, weil sie keine Hoffnung mehr haben. Glücklich, weil sich zwei Liebende wieder in den Armen halten in einer so schweren Zeit.

Nun verdaue ich erst einmal die ganzen Emotionen, warte dann auf das nächste Kapitel und lese in der Zwischenzeit das heutige noch mindestens drei mal.

Ich wünsche dir einen schönen Abend und danke dir für diese wundervolle Geschichte.
So, Schluss mit rührseligem Geschwafel.

Liebe Grüße

Sheumy

Antwort von Riniell am 02.08.2019 | 09:17 Uhr
Hallo! Wow, wow, wow! Tausend Dank für deine unendlich lieben Worte - was für ein Feedback. Ich hab mich echt sehr gefreut, deine Nachricht zu lesen, und ja: ich hatte bei deinen Worten definitiv ebenfalls Tränen in den Augen. Ich bin dir sehr dankbar, dass du dich überwinden und doch hier reviewen konntest :)
Es ist unglaublich schön, hier lesen zu können, dass man andere Menschen mit dem, was man hier so schreibt, so berühren kann und etwas bei ihnen hinterlässt. Wenn die Charaktere so lebendig werden, dass sie anderen tatsächlich sympathisch werden, das ist doch das schönste Lob für eine Autorin ^^

Deswegen hoffe ich sehr, dass dir das nächste Kapitel ebenso gefallen wird :)

Ganz liebe Grüße,
Riniell
28.07.2019 | 12:11 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo,
diese Szenen im Tierpark finde ich wirklich sehr gut gelungen. Ich finde es toll, diese ganzen kleinen Details, noch einmal mitzuerleben, obwohl man die Geschichte schon kennt. Eine Beziehung muss das aber auch erstmal aushalten, was Chris da mit Nik macht und in der Hinsicht ist die Beziehung zwischen Milena und Nik sehr stark.
Vielleicht gibt es ja noch Szenen im Tierpark. Ich kann mich nicht mehr so wirklich daran erinnern, wie viele es davon in der Geschichte gegeben hat.
LG
25.07.2019 | 11:45 Uhr
zu Kapitel 23
Hey :)

Die letzten beiden Kapitel waren echt heftig. Ich war schon etwas geschockt, weil ich nicht erwartet habe, dass alles so schnell den Bach runter geht. Auch wenn es sich schon lange angedeutet hat, da es nur eine Frage der Zeit war, bis Milena und Nik das, was sie drei haben, nicht mehr ausreicht.
Du hast Chris Gefühle wirklich gut zum Ausdruck gebracht. Es ist hart zu lesen, wie verzweifelt Chris ist und wie sehr er sich von seiner Angst leiten lässt. :( Er will Nik und Milena keine Beziehung mit sich zumuten, weil er sie nicht gefährden will, weil er ihnen den Schmerz ersparen will, wenn seine Tage zu Ende gehen und er möchte nicht, dass sie ihn in diesem Zustand sehen. Zudem denkt er, dass er sie sowieso nicht verdienen würde. Dabei wäre es ihre Entscheidung gewesen.
Ich denke Sophie hat Recht. Milena und Nik hätten verstanden, warum er gelogen hat, wenn er ihnen von seinen Ängsten erzählt hätte, auch wenn es ein herber Vertrauensbruch gewesen wäre. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sie sich in dem Moment fühlen. Sie haben Chris vertraut, ihn in ihr Leben gelassen und ihre Beziehung riskiert und stehen jetzt mit einem gebrochenen Herzen dar.
Ich bin gespannt wie es nun weiter geht, auch wenn ich etwas Angst vor dem nächsten Kapitel habe. Ich hoffe, Sophie kann Chris eine Unterstützung sein und er macht sich nicht noch mehr kaputt.

Ganz liebe Grüße
24.07.2019 | 09:48 Uhr
zu Kapitel 28
Hello :)

Bei mir wird es wohl eher Anfang nächsten Jahres werden bis ich fertig bin - ich bin aktuell noch auf der Suche nach einer Masterarbeit (ich hatte schon eine, hatte auch zugesagt und ebenfalls eine Zusage bekommen, nur das genaue Anfangsdatum war noch nicht fix - mir wurde dann nach fast einem Monat Funkstille und regelmäßigem Nachhaken von mir leider doch abgesagt :( ... dabei wäre die Arbeit genau das gewesen, was ich machen wollte ... ).

Ich erinnere mich ganz, ganz grob an das Kapitel (vermutlich müsste ich es eher lesen, um den 'aha'-Effekt zu bekommen ;).

Die aktuellen/noch kommenden Kapitel sind wahrlich kein leichter Stoff, aber (man mag es kaum glauben), sie gehören definitiv zu meinen liebsten Kapiteln.
Ich glaube, bei kaum einem anderen Kapitel hat man Chris Gefühle so roh und ungefiltert lesen können.. . Es tut einem wirklich in er Seele weh, wie sehr er leidet und wie er nach Niks Worten einfach aufgibt und keinen Sinn mehr im Kämpfen sieht.. - dass hat mich damals schon sehr berührt.
Man möchte ihn einfach nur ihn den Arm nehmen und trösten - auch wenn er aktuell ja nicht mal mehr Sophie an sich heran lässt.. .

Ich freue mich auf das neue Kapitel und Niks Auftritt darin (falls die Szene noch so ist, wie ich sie in Erinnerung habe..) :).

Liebe Grüße,
Muna
22.07.2019 | 15:44 Uhr
zu Kapitel 21
Hey :)

Es ist schon traurig zu lesen, wie sehr Chris sich abmüht, die Distanz zu Milena und Nik zu wahren und sie von sich stößt, obwohl er die Nähe zu ihnen vermisst und so einsam ist.
Nik und Milena versuchen ihr bestes, um die Distanz langsam zu schließen, ohne Chris zu überrumpeln, aber ich kann verstehen, dass Chris Verhalten auf Milena verletzend wirkt.
Es ist schön, dass Chris sich am Ende entschieden hat, zu bleiben, aber ich frage mich echt, wie lange es so wie jetzt weitergehen kann.
Manchmal stelle ich mir auch die Frage, wieso Chris so alleine ist. Wir haben noch nichts über seine Familie erfahren oder ist mir da was entgangen?

Liebe Grüße
21.07.2019 | 16:02 Uhr
zu Kapitel 28
Liebe Riniell!
Chris' Gedanken zu den diversen Klinikaufenthalten hast du sehr gut und sehr, sehr nachvollziehbar geschildert.
Für Sophie muss es entsetzlich sein, Chris am Selbstzerstörungstrip mitzuerleben.

Klärende Gespräche sind so wichtig, und wenn es in einem Abschied für immer gipfelt, dann ist das Gespräch erst recht so wichtig. Closure nennen die Engländer das. Abschließen können.
Chris braucht das unbedingt. Männer tun sich schwer mit solchen Gesprächen, Frauen hingegen lieben einfach.
Nun, Chris konnte sich drauf vorbereiten emotional, Nik konnte das nicht, er wurde quasi überfallen, und wohl noch dazu nach einer Auseinandersetzung mit Milena zu eben diesem Thema.

Nik glaubt sich in seinem Beschützerinstinkt im Recht für Milena, aber diese Entscheidung muss sie allein treffen.
Das, was Nik glaubt, für sie zu tun, das macht es nur schlimmer für Milena. Weil sie etwas anderes will, das nun aber auch nicht wirklich zu Nik sagen soll, weil sie weiß, wie er drüber denkt.
Sie muss die Wahl haben dürfen, um auch damit zurecht zu kommen.

Man darf auch nicht vergessen, wie viel Zeit in der Geschichte, also in ihrer dreier Leben, inzwischen vergangen ist. Waren zumindest Nik und Milena damals noch ein unbelastetes Paar in einer neuen Stadt, voll Neugierde und Abenteuerdrang! So haben sie inzwischen so einige Schicksalsschläge ereilt, und auch Milenas Karriere haftet mehr die Angst an, es nicht zu packen, als die anfängliche Zuversicht von was ganz Neuem.

Beziehungen können nur repariert werden, wenn beide das wollen - und keiner von außen mitmischt. In diesem Fall müssten es alle drei wollen.
Das hier ist ein Albtraum. Am meisten für Milena.
Ist es zu zweit schon schwierig, so ist es bei einer Polyamorie noch schwieriger, zumal Nik mehr hetero als bi zu sein scheint, eben nur für Chris etwas empfunden hat.

Empfinde ich es bei der Überarbeitung nur so, oder ist Milena emotional mehr in den Mittelpunkt gerückt, sie hat sogar Chris (für mich emotional) etwas zurückgedrängt? Manchmal liest man mit einigen Jahren Abstand ja die gleiche Geschichte etwas anders, weil sich eigene Gefühle und Gedanken, die man beim Lesen in Relation setzt, verändert haben.

Auf jeden Fall wieder ein supergutes Kapitel!
Hab die Geschichte, eine meiner Lieblingsgeschichten, gerade 2 weiteren Lesern ans Herz gelegt.
Herzlichst.
R ♡
Raindrop (anonymer Benutzer)
21.07.2019 | 15:12 Uhr
zu Kapitel 27
Hallo Riniell

Ja, ich habe das Übergangskapitel vermisst. Ich hatte es schon erwartet und als dann stattdessen bereits die Hochzeit kam, war ich zuerst ziemlich irritiert, bis mir eingefallen ist, dass du dir damals schon unsicher warst damit. Mir hatte es eben sehr gut gefallen, sowohl der Perspektivwechsel als auch der sanftere Übergang im Zeitsprung. Und in der jetzigen Version finde ich den Zeitsprung schon recht abrupt. Aber wirklich beurteilen kann ich es wohl nicht, da die Geschehnisse ja nicht überraschend für mich waren. Und ich kann auch verstehen, wenn du den Stilbruch durch den Perspektivwechsel nicht drin haben willst. Ich schätze, wir erfahren nun eifach rückblickend in Dialogen mehr von Nicks und Milenas Sicht der Dinge. Allerdings finde ich Milenas Erklärung, wieso sie sich damals so schnell entmutigen liess, als sie Chris mit Sophie im Piano gesehen hat, bisher zu kurz und nicht ganz nachvollziehbar (im Übergangskapitel war es doch noch etwas ausführlicher). Aber vielleicht kommt da ja noch mehr? Und hoffentlich auch bei Nick, wenn es denn mal zu einem richtigen Gespräch kommt. Ich lasse mich überraschen...

Liebe Grüsse, Raindrop

Antwort von Riniell am 02.08.2019 | 09:12 Uhr
Hallo Raindrop - zunächst einmal: entschuldige bitte, dass meine Antwort so lange auf sich hat warten lassen! Ich hab mich sehr gefreut, wieder von dir zu hören!
Dein Feedback ist sehr verständlich für mich und ich werde es für eine weitere Version im Hinterkopf behalten, danke für deine Ehrlichkeit :)

Ich hoffe, ich höre bald wieder von dir und danke dir tausendmal für deine Review!
Liebe Grüße
Riniell
21.07.2019 | 07:28 Uhr
zu Kapitel 28
Hallöchen,

Nik ist wirklich sauer und sehr verletzt. Er kann Chris nicht so einfach verzeihen.
Dennoch tun seine Worte weh. Chris ist am Boden. Das zerstört ihm.
Hoffentlich macht er keinen Fehler.
Das klingt gar nicht gut.

Liebe Grüße
Summer2011
19.07.2019 | 11:13 Uhr
zu Kapitel 20
Hi :)

Das ist eines der Kapitel, die mir nach dem ersten Lesen noch gut im Gedächtnis geblieben sind.
Die Affäre seinen Eltern vorzustellen - darauf muss man auch erstmal kommen. :D Aber das zeigt gut, wie neu und ungewohnt die Situation für Milena und Nik ist, anders als Chris haben sie keine Erfahrung in solchen Dingen.
Ich kann Chris' Gefühle zu Beginn gut nachvollziehen. In ihre Familien eingebunden zu werden, ist wohl wirklich das letzte, was Chris will. Umso schöner fand ich, dass er sich für Milena und Nik zusammengerissen hat. Den Gedanken, dass er will, das Nik glücklich ist und seine Tochter eben zu diesem Glück dazu gehört, fand ich besonders schön. :)

Liebe Grüße

Antwort von Riniell am 20.07.2019 | 17:24 Uhr
Hey zinalynn!

Vielen vielen Dank für deine letzten Reviews! Ich freu mich sehr, dass du weiterhin dabei bist und wünsche dir, dass die stressige Zeit für dich jetzt erstmal rum ist :)

Deine Gedanken zu Milenas und Niks zugegebenermaßen eher unkoventionelle Vorstellung der Eltern waren irgendwie sehr erheiternd für mich ... ich glaub, ich hätte an Chris Stelle die Szene meines Lebens abgezogen :D Aber er hat ja einen ganz guten Deal ausgehandelt ;)

Ich wünsch dir weiterhin viel viel Spaß beim Lesen! Bis hoffentlich bald!
Riniell
17.07.2019 | 22:36 Uhr
zu Kapitel 18
Hi :)

Ich hatte leider in den letzten Wochen wenig Zeit und als ich angefangen habe, die Kapitel nur zu überfliegen, habe ich beschlossen, hier eine kleine Pause einzulegen und mir die Geschichte für die Semesterferien aufzuheben. Jetzt sind meine Klausuren geschrieben und ich freue mich, hier weiterzulesen. :)

Ich kann absolut nachvollziehen, dass das eines deiner Favoriten-Kapitel ist. Dieser ruhige Moment am Ende zwischen Chris und Nik berührt mich jedes Mal. Niks Worte sind wirklich wunderschön und zeigen, wie tief seine Gefühle für Chris sind. Chris muss sich endlich eingestehen, wie wichtig ihm Nik und Milena sind, was seine Ängste aber nur noch mehr schürt. Und das Tattoo und sein Gesundheitszustand bestärken, was man als Leser schon vermutet. In diesem Kapitel kommt vieles zusammen.

Ich nehme mir vor, die nächsten Kapitel schnell aufzuholen.^^
Ganz liebe Grüße
17.07.2019 | 21:31 Uhr
zu Kapitel 27
Hello :)

Zuerst: Ich wollte mich für deine letzte, liebe Antwort auf mein Review bedanken <3. Theoretisch weiß ich, dass ich damit nicht alleine bin, aber gefühlt kenne ich eben nur Leute, denen das Studium spielend leicht fällt und die keinerlei Probleme mit Prüfungsangst oder sowas haben :/. Nicht immer einfach die Situation, ich gebe mir große Mühe, es entspannt angehen zu könne.. klappt manchmal besser und manchmal schlechter - dann liege ich abends wach und schiebe die übelsten Zukunftsängste.. :o .
Dir auch viel Kraft beim Master <3.

Zu deiner Frage: Ich habe das gelöschte Kapitel tatsächlich nicht vermisst (aus Neugierde, magst du mir schreiben, um was es darin ging? Gerne auch per PN, ich bin neugierig, ob ich mich noch daran erinnere..). Für mich hat sich alles sehr flüssig gelesen, ohne komische Zeitsprünge :).

An die zwei letzten Kapitel kann ich mich aber defintiv erinner.. . Und ich liebe Chris immer mehr, auch dafür, wie selbstverständlich er Milena vor Nik beschützen möchte (und ich kann mich noch an die Szene erinnern, wo er Nik am Tierpark aufsucht und verzweifelt versucht mit ihm zu reden - falls die überhaupt noch in der Geschichte vorhanden ist..).
Ich mag eigentlich auch die Szene zwischen Milena und Chris sehr gerne, einfach weil man merkt, welches Vertrauen doch irgendwo noch da ist und sie auf keinen Fall schon miteinander abgeschlossen haben - auch wenn der Sex nicht unbedingt die beste Idee gewesen ist, aber das wissen sie ja Beide ;).

Ganz liebe Grüße,
Muna

Antwort von Riniell am 20.07.2019 | 17:20 Uhr
Hey Muna :)

Vielen Dank für deine lieben Worte! Ich denke mal du bist dann auch gegen Spätjahr fertig? Dann ist das Ende ja quasi in Sichtweise ;)

Das gelöschte Kapitel ist das, in dem aus Milenas und Niks Sicht die Trennung erzählt wird. Milena besucht ihre Schwester in Zürich, Niks Junggesellenabschied und Chris entdeckt auf der Straße ein Plakat der Ballettcompagnie. Erinnerst du dich?
Es beruhigt mich aber, dass für dich alles flüssig gewirkt hat!

Ich sag ganz lieb danke für deine Review! Die nächsten sind ja bekanntlich kein leichter Stoff - hier hab ich nur nochmal nachgefeilt, dir dürfte die Handlung also bekannt vorkommen, wenn du nochmal reinliest.

Viel Spaß dabei und liebe Grüße
Riniell
15.07.2019 | 18:24 Uhr
zu Kapitel 27
Hallöchen,

Ja damit hat Chris bestimmt nicht gerechnet. Aber irgendwie war mir das klar, dass sie auftauchen wird.
Sie haben sich wieder und die gleiche Anziehung ist wieder da.
Das wird bestimmt nicht leicht, dass Nik zu erklären.
Milenas Worte in gottes Ohren.
Ich bin gespannt. Das wird noch interessant.
Aber ich denke dass die drei Gefühle füreinander haben.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Riniell am 20.07.2019 | 17:13 Uhr
Hey :)

Tatsächlich war es keine allzu große Wendung, dass Milena da plötzlich in der Tür steht. Nur Chris bekommt mal wieder als Letzter was mit ;)

Wie Niks Reaktion ausfällt, kannst du gleich im neuen Kapitel lesen ...

Liebe Grüße und danke für deine Review!
Riniell
14.07.2019 | 20:53 Uhr
zu Kapitel 27
Liebe Riniell!
Ich stimme dir zu: Weil sie sich nie richtig verabschiedet hatten.
Und Milena hat recht: Die Entscheidung war an ihr und Nik zu treffen. Und nicht an Chris.
So viel Leidenschaft, wie beide überschwemmt hat, so leidenschaftlich hast du auch geschrieben.
Sie würde Nik nur mit ihm teilen, das war lieb gesagt.

Also wohl zwischen 23 und 24 hast du gelöscht?
Ich finde Zeitsprünge ja nicht so schlimm, aber ich hab jetzt noch mal reingelesen.
Wenn man das als Buch in einem Rutsch liest, dann kommt die Hochzeit schon sehr unvermittelt.
So in Fortsetzungen fand ich es nicht störend.

Also ja, ich finde es wohl schade, denn du schreibst so gut, dass wohl um jedes Kapitel schade ist.
Und du entwickelst die Story so langsam, dass der Cut wirklich ein bisschen hart war.
Ein Cut vor einem Epilog ist oft, aber hier doch mittendrin.
Ich verstand es so, dass du einfach nicht weiter im Detail schreiben wolltest, was Chris in dieser Zeit ohne die beiden getrieben hat,
aber es ist natürlich schade, wenn es so ein Kapitel schon gegeben hat.

Tom kommt aus dem Nichts, das stört am meisten.
Ich verstehe, dass Chris das Tempo im "Piano" nicht mehr durchhalten konnte,
aber wieso auch Sophie zu der Eventplanung gewechselt hat (echt nur für Chris? - das ist eher unwahrscheinlich) und wieso vor allem privat zu Tom, da fehlt mir was zwecks Verständnis.

Lade einfach nur hoch, wie es sich bei dir ausgeht.
Da du offensichtlich veröffentlichen willst, empfehle ich dir, zumindest eine Leseprobe stehen zu lassen, da bleiben dann auch die Reviews.
Ich wünsche dir eine gute Woche
mit lieben Grüßen.
R ⋈

Antwort von Riniell am 20.07.2019 | 17:09 Uhr
Heyhey!
Danke für dein Feedback! Ich hab mich sehr gefreut, deine Meinung zu dem rausgeschnittenem Kapitel zu lesen - ich werd mal sehen, was ich daraus ziehen kann, um die Lücke zu schließen.

Freut mich, dass dir das aktuelle Kapitel gefallen hat - Milenas Worte gehen an der Stelle wirklich tief und es ist schön, dass sie dir so in Erinnerung geblieben sind :)

Liebe Grüße an dich! :)

Riniell
anna-wun (anonymer Benutzer)
14.07.2019 | 18:32 Uhr
zu Kapitel 27
Ich weiß nicht mehr ganz genau ob es das Kapitel ist oder ob das noch kommt aber es gab ein Kapitel wo Nik mit seinen Freunden über Chris geredet hat, dass er ihn geliebt hat. Kann sein dass das der Junggesellenabschied war kann mich aber auch irren, ist lang her seit ich die Geschichte das erste mal gelesen hab.

Wollte auch sonst mal sagen dass ich es sehr toll finde dass du die Geschichte erneut veröffentlichst habe mich sehr gefreut als ich gesehen habe dass es sie wieder gibt :)

Antwort von Riniell am 20.07.2019 | 17:03 Uhr
Heyhey! Freut mich riesig, dass du dich gemeldet hast und ich einen neuen Leser "kennenlerne"!

Es ging tatsächlich um das Kapitel, von dem du hier geschrieben hast. Das ist aus mehreren Gründen rausgeflogen (einerseits wegen des Perspektivenbruchs, aber auch, weil ich oft gelesen habe, dass dieses Kapitel gar nicht notwendig gewesen wäre für die Story) Dementsprechend hab ich das ganze überdacht und mich entschieden, es rauszunehmen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen und sage danke für dein Feedback!
LG
Riniell
10.07.2019 | 10:55 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo,
da bin ich endlich mal wieder nach einer halben Ewigkeit und habe es geschafft, das zweite Kapitel zu lesen.
Deinen Stil finde ich immer noch sehr angenehm. Berlin ist mit eine meiner Lieblingsstädte, wobei ich mir nicht vorstellen könnte, dort zu wohnen.
Milena und Nik mag ich unglaublich gerne und ich hatte schon wieder vergessen, als was Nik eigentlich arbeitet. Aber das finde ich toll, diese Überraschung, etwas, womit so absolut niemand rechnet. Ich hoffe doch, dass man ihn mal bei der Arbeit beobachten kann.
LG

Antwort von Riniell am 20.07.2019 | 17:28 Uhr
Heyhey :)

Danke für deine liebe Review! Und bitte entschuldige meine späte Antwort - ich hatte einfach so verdammt viel zu tun die letzten Wochen!

Aber jetzt zu deiner Review: Ich finde, Berlin ist wirklich eine faszinierende Stadt - sie ist so herrlich unkonventionell! Dort zu leben ist - im wahrsten Sinne des Wortes - ein Lebenstraum von mir!

Haha - es freut mich, dass ich dich noch überraschen kann und natürlich wird Niks besonderer Job noch die ein oder andere Rolle spielen!

Liebe Grüße
Riniell
08.07.2019 | 07:27 Uhr
zu Kapitel 26
Hallöchen,

Chris quält sich. Aber das hat er sich selbst zu zu schreiben.
Da macht es auxh nicht besser, dass er die beiden wiedergesehen hat. Das hat alles noch schlimmer gemacht.
Aber Sophie hat alles richtig gemacht. Ihre Aktion war genau richtig.
Ich kann Milena und Nik verstehen. Er hat Ihnen ziemlich weh getan.
Das hat sie verletzt.
Boah eh dieser Tom ist einfacher unausstehlich. Wie kann sie mit ihm zusammen sein.
Er ist so ein Ekel.

Liebe Grüße
Summer2011
07.07.2019 | 20:45 Uhr
zu Kapitel 26
Liebe Riniell!
Ich finde es so furchtbar, was Chris da macht, also dass er glaubt, sich ihnen nicht zumuten zu können.
Milena stimme ich voll zu: Er ist eine feige Sau! :D Aber das ist wohl zutiefst menschlich.
Ja, man kann niemand hassen, der so krank ist.

An der Stelle der beiden bin ich Sophie so dankbar, dass sie vermittelt hat.
Milena und Sophie versuchen ihr bestes. Nik schweigt und Chris ist hilflos, Männer halt.
Es sind die ungesagten Worte, die die anderen umbringen können und auch vom Loslassen abhalten.

Ohne Sophie wäre Chris schon längst vor die Hunde gegangen.
Und diese Arbeitsstelle ist wohl die schlimmste mit einem Chef wie Tom. Noch dazu auch nach Feierabend ist er Tom nicht los, sogar in seinem allerprivatesten Raum.
Ach bitte, Sophie, schieß Tom endlich in den Wind.
Aber es hängt ja auch ihrer beider Wohnung dran. Keine Wohnung zu haben wäre wohl das schlimmste für Chris in seinem gesundheitlichen Zustand. Das wirst du ihm nicht antun. Scheint das größere Problem, denn arbeitslos müsste er doch so krank abgesichert sein.

Ich weiß nicht, was ich dir beim 1. Durchgang reviewt habe, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich damals schon in gleicher Art und Weise darauf reagiert habe, und ganz sicher sowas gesagt habe wie:
Chris muss es Nik und Milena überlassen, was sie sich zumuten wollen. Diese Entscheidung hat nicht -ER zu treffen!
Denn manchmal ist das Weggehen und Loslassen das Schwierigere,
und es ist schmerzhafter, wenn andere Entscheidungen für einen treffen als wenn man sie selbst trifft.

Du weißt gar nicht, was das Kapitel mit mir gemacht hat...
Auch bei der Überarbeitung noch zutiefst erschüttert...
Lieben Gruß.
R இ
07.07.2019 | 12:47 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo. :)

Heute hab ich mir mal die Zeit genommen, etwas weiterzulesen. Ich hänge ja ein wenig hinterher.
Die Geschichte ist wirklich spannend und am Anfang des Kapitels konnte ich den Blick auch nicht einmal abwenden. Das passierte erst gegen Ende, was vielleicht der Länge geschuldet ist, allerdings finde ich, dass hier alles drin ist, was rein muss und würde das Kapitel selbst auch nicht kürzen. Ich denke, es ist meiner momentan etwas zu geringen Aufmerksamkeitsspanne geschuldet.
In diesem Kapitel hat man einige sehr interessante Dinge über deine Protagonisten erfahren und das Bild ihrer verschiedenen Charaktere entwickelt sich im Kopf des Lesers auch so langsam. Das gefällt mir. Auch die Beschreibungen der Umgebung, da habe ich gleich wieder das Gefühl, meine Freundin in Berlin zu besuchen.
Auf Niks Beruf wäre ich allerdings auch nicht gekommen, aber es ist schön, wenn Charaktere gewisse Überraschungen bereithalten und nicht direkt am Anfang einer Geschichte durchschaubar sind.

Ich freue mich schon auf mehr.

Liebe Grüße,
Andor
02.07.2019 | 19:38 Uhr
zu Kapitel 25
Hello :)

Ich weiß noch, dass die Szene mit Milena auf der Treppe so oder so ähnlich auch in der alten Fassung vorhanden war - und ich schon damals totoal überrascht von der Wendung war. Es ist irgendwie ein kleiner Wink dahingehend, dass Chris Milena defintiv nicht egal ist (Nik ist er bestimmt auch nicht egal, aber der hadert wohl einfach noch mehr mit der Situation - ich glaube er kann Chris auch nur schwer verzeihen, dass er ihm seine Frau und sich anvertraut hat und Chris dieses Vertrauen dann nicht zurück geben konnte.. ). Auch wenn die ganze Hochzeitssituation für Chris definitiv wohl eine der schwierigsten Situationen in der letzten Zeit darstellt - es hat auch eine gute Sache: er ist sich inzwischen wohl schon ziemlich bewusst, dass er Nik und Milena wirklich liebt. Seine Angst lähmt ihn einfach nur sehr (du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich das nachfühlen kann... mir fehlen noch drei Prüfungen und die Masterarbeit, dann bin ich fertig mit dem Studium und ich habe so eine verdammte Angst vor den Prüfungen dass ich innerlich wie erstarre und alles versuche um nicht mit dem Lernen anfangen zu müssen ... und dann werde ich auch verdammt schnell sehr emotional - ein richtiger Teufelskreislauf und am Schlimmsten ist, dass ich es natürlich auch merke und trotzdem nur schwer etwas daran ändern kann.. ).
Aber wir wissen inzwischen ja Beide, wie sehr ich Chris als Charakter mag - mir ist aber tatsächlich in den letzten Kapiteln aufgefallen, dass er mir scheinbar charaktermäßig echt sehr ähnlich ist ;). Ist vielleicht des Rätsels Lösung für dafür :).
Ich freue mich schon sehr, wenn es weiter geht :).

Liebe Grüße,
Muna

Antwort von Riniell am 07.07.2019 | 10:38 Uhr
Hallo Muna!
Zunächst einmal - da sitzen wir wohl prüfungstechnisch im selben Boot. Ich bin auch gerade in den letzten Zügen mit meinem Studium und hab mega viel um die Ohren. Das kann einem leicht mal zu viel werden. Ist dir bewusst, dass die aktuelle Generationskrankheit Burn out im Alter von Mitte 20 ist? Das kommt nicht von ungefähr und man ist mit solchen Versagens- bzw. Prüfungsängsten nie allein. Das wichtigste ist, Oberwasser zu behalten und die Angst in positive Energien umzuleiten. Ich leide auf jeden Fall mit dir und drücke dir für deinen Master alle Daumen!!

Vielen Dank für deine liebe Review zum Kapitel! Ich hab mich wie immer unheimlich gefreut, von dir zu lesen :)+
Liebe Grüße,
Riniell
29.06.2019 | 19:29 Uhr
zu Kapitel 25
Liebe Riniell!
Ich glaube, dass die Kapitel länger geworden sind, oder du 2 Ursprungskapitel zusammengelegt hast oft.
Ehrlich, ich lese hier zu viel, und es ist zu lange her, dass ich mich noch an Details von früher im Vergleich zur Neubearbeitung erinnern kann (und das ist auch gut so, sonst würde es keinen Spaß machen, noch mal zu lesen), aber an das große Ganze schon. Und das ist ein Kompliment, denn es gibt Geschichten, da frage ich mich nach 1 Monat Updatepause schon: Hoi, was ist dieser Alert? Worum ging es da noch mal?

Milena hat also mit dem Tod ihres Vaters fertig werden müssen und gleichzeitig die Trennung von Chris verkraften. Kein Wunder, dass sie zusammengebrochen ist.
Nik ist natürlich voll im Beschützermodus für Milena.

Nicht gut, dass auch die Kellner tanzen.
Auch wenn die Kunden sich wohl nicht beschweren, und auch wenn Tom es nicht mitkriegen sollte.
Und auch nicht schön, wenn Chris mit einer Frau demonstrativ tanzt. Vor allem würde es Milena noch mehr verletzen.

Am Ende wirkt es fast so, als ob Chris Milena mehr liebt von den beiden.
So sollte das aber nicht rüberkommen, oder?

Und nun ist auch der Knopf aufgegangen bei Chris, er hat den anderen unnötig Leid zugefügt und wertvolle Zeit für sie alle vertan.
Ich finde es schön, dass Chris vom Team getragen wird.
Das mit dem Stolz fand ich echt schön.
Auch das mit dem geteilten Mut, der nicht für Heldentaten reicht, hab ich eine einfühlsame Formulierung empfunden.

Das war sehr emotional und empathisch geschrieben.
Lieben Gruß.
R ஜ

Antwort von Riniell am 07.07.2019 | 10:40 Uhr
Hallo Sparrow!

Oh ja, ich glaube sofort, dass du mit deinem Lesepensum kaum in der Lage sein wirst, dich an Details zu erinnern. Darum bin ich ja auch echt froh, dich noch einmal hier zu haben!
Ich hab mich wie immer sehr über deine Review gefreut - vielen vielen Dank für deine Zeit, die du hier mit Schreiben verbringst!

Liebe Grüße
Riniell
29.06.2019 | 06:05 Uhr
zu Kapitel 25
Hallöchen,

Der Abend ist für Chris bestimmt nicht leicht. Vor allem nach seiner Erkenntnis.
Mit anzusehen, dass Nik und Milena ohne ihn auch glücklich sind. Tut weh.
Aber er hat es so gewollt.
Aber seine Kollegen sind für ihn da. Und unterstützen ihn.
Wie Sophie ihn auf die Tanzfläche schleift. Dann kann er doch noch lachen.
Ich bin mal gespannt, was Sophie angestellt hat.
Ubd vielleicht ist Chris Milena ubd Nik doch nicht ganz egal.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Riniell am 07.07.2019 | 10:42 Uhr
Hey :)

Vielen Dank für deine Review!
In dieser Lage sind wohl alle 3 unglaublich verletzt - da hilft es nicht, wenn Chris plötzlich (im wahrsten Sinne des Wortes) aus der Reihe tanzt und die beiden noch mehr verwirrt. Auch wenn es ihn vorläufig aus seinem Loch herausgeholt hat.

Liebe Grüße,
Riniell
24.06.2019 | 08:58 Uhr
zu Kapitel 24
Liebe Riniell!
Manchmal hab ich schon in vorigen Kapiteln geglaubt, neue Formulierungen gefunden zu haben (wie das mit gegen die Wand gefahren), aber sicher bin ich mir nach der langen Zeit nicht, und ich lese auch meine damaligen Reviews nicht nach. Ganz sicher nehme ich auch manches anders wahr nach den Jahren und beim 2.x lesen.
Insgesamt hast du sicher wenig weggelassen und vieles an Beschreibungen detaillgetreuer eingefügt. Hier sicher auch das Ambiente im Schloss.

Anderthalb Jahre Zeitsprung.
Nach dem Kiezeck und dem Piano wieder ein neuer Job, wenn auch nicht einer, der Chris gut tut.
Wenigstens ist Sophie noch bei ihm. Ihr hätte ich einen lieberen Freund und Chris einen netteren Chef gewünscht.
Chris hat deutlich ab gebaut, und das kann für Sophie nicht einfach sein, das mitanzusehen.

Na klar, das war gerade eine verkappte Kündigung.
Nicht nett, wenn letztlich der Kunde draufzahlt, weil nichts ordentlich klappt.
Und an so einem Tag möchte man auch nicht den Ex zur persönlichen Betreuung abgestellt haben.
Auch wenn es so ein Segen ist, ihn noch einmal sehen zu können, aber doch nicht in diesem Rahmen.

Wollten sie ihn in der 1. Version auch schon im Park verscharren ;)
Dass Milena zusammengebrochen ist, glaub ich.
Und ja, Chris war so feig. Wie ich schon geschrieben habe, sowas ist der worst case, nicht die Trennung an sich, sondern das Unausgesprochene.

Dass das ganze Team hinter Chris steht, ist sowas von lieb. Da muss ihm doch das Herz aufgehen, mir erging es beim Lesen so.
Großstädter 1, Kleinstädter 0. Das hast du sicher eingefügt, ist aber das, was mir dabei am wenigsten gefiel.

Fieser Cliffhanger.
Aber natürlich kann ich mir denken, dass er seine Gefühle nicht mehr beherrschen kann, es wird ihm das Herz zerreißen. Noch mehr, als die ganzen 1 1/2 Jahre schon.
Sie werden wunderschön sein und er ein Wrack inzwischen, krank und abgemagert.

Es ist es wert, die Geschichte noch mal zu lesen!
Lieben Gruß.
R ⌘

Antwort von Riniell am 28.06.2019 | 09:30 Uhr
Hallo!

Vielen lieben Dank für deine Review - und deine Mail!
Es war sehr interessant, deine Gedanken zum aktuellen Kapitel zu lesen - umso mehr, da alle von dir entdeckten "neuen" Stellen bereits im alten Kapitel vorhanden waren ;)
Aber hey, das finde ich echt toll, dass dir solche Stellen wieder auffallen und auch beim zweiten Lesen original vorkommen. Danke für deine lieben Worte, ich freue mich immer wieder, von dir zu lesen :)

Ich wünsche dir viel Spaß beim neuen Kapitel und liebe Grüße,
Riniell