Autor: Riniell
Reviews 1 bis 25 (von 275 insgesamt):
Anni (anonymer Benutzer)
07.04.2020 | 10:44 Uhr
Hallöle Riniell,

ich müsste mich ja eigenlich erstmal vorstellen. Ich bin eine der schrecklichen Schwarzleser, die sich nur selten in den Reviewbereich verirren. Aber irgendwie hast hast du mich doch hergelockt.

Letztens wollte ich spät abends einfach noch was leichtes zum Lesen haben, aber gefunden habe ich was viel besseres!
Ich hab Chis' (und natürlich auch Milenas und Niks) Geschichte in den letzten Tagen, Wochen echt gespannt verfolgt und du hast mir damit auch einige sehr kurze Nächte verpasst und das kurz vorm Abi..
Wenn ich irgendwann nochmal nach Berlin fahre werde ich nach den dreien Ausschau halten. Denn duch deine tolle, mitreißende Schreibweise hast du die Charaktere so lebendig gestaltet, dass ich mir perfekt vorstellen kann wie sie dort in Berlin ihr Leben mit all den Höhen und Tiefen erleben.

So, ich merke wieder warum ich so selten Reviews schreibe, ich kann net.. nicht gut mit Worten umgehen.
Also belassen wir es bei einem dicken fetten Lob auf deine Schreibkunst, hör bloß nicht damit auf!

VG, Anni
26.02.2020 | 16:27 Uhr
Liebe Riniell,
vielen Dank für diese wunderbare Geschichte. Du schreibst toll.
LG ankka
16.11.2019 | 18:18 Uhr
Hallihallo!

Ich hatte diese Geschichte bei meinen Empfehlungen und war da tatsächlich erstmal nicht so ganz sicher, muss ich zugeben. Aber es stimmt, was ich hier in den vorherigen Kommentaren gelesen habe - diese Geschichte ist eine Perle hier auf ff.de und ich bin dir wahnsinnig dankbar dafür, dass du uns daran hast teilhaben lassen.

Ich habe jeden Moment genossen, jede einzelne Zeile, jedes Gefühl (und teilweise hatte ich erstaunlich heftige Gefühlsreaktionen :-o) und jeden Gedanken. Dein Schreibstil ist unbeschreiblich gut und es gab nie einen Moment, an dem ich dachte, es wäre grade holprig oder auch nur ein Kapitel, auf das ich hätte verzichten wollen. Ich war sogar ein wenig traurig, als ich irgendwann gesehen habe, dass du ein Kapitel rausgenommen hast (um den Zeitsprung zu überbrücken) - denn auch das hätte ich sicherlich verschlungen.

Leider hat jede gute Story irgendwann ein Ende und ich bin immer noch total ergriffen. Es ist... wenn Geschichten oder Bücher dieses Gefühl in einem Wachrufen - diese Leere, wenn man die letzten Zeilen gelesen hat und weiß, dass es zu Ende ist - es ist einfach was unheimlich Besonderes. Und genauso ging es mir hier. Ich habe teilweise wirklich Tränen verdrücken müssen oder mich vor Lachen gekugelt und jetzt bin ich irgendwie angenehm leer und melancholisch, weil es zu Ende ist. Ich danke dir für diese tolle Reise, die ich während dem Lesen miterleben durfte. Ich hoffe, dass Chris sein Leben etwas in den Griff bekommt durch die Hilfe von Milena und Nick und er sich noch einige mehr Jahre als bis zu seinem 30. Geburtstag erarbeiten kann. Ich bin sicher, er wird jedes einzelne davon genießen können.

So, bevor ich jetzt unnötig weiter plappere noch ein letztes Dankeschön!
Alles Liebe
Suzume
22.10.2019 | 16:16 Uhr
Hello
Ich hasse Abschiede – was vielleicht ein Grund dafür ist, warum ich mich erst jetzt (fast einen Monat später) melde. Mir ist bewusst, dass Geschichten auch enden müssen und doch fällt es mir auch dieses Mal bei MeB super schwer, die Drei ‚gehen‘ zu lassen. Geht es dir eigentlich auch so?

Ganz kurz wollte ich noch auf deine letzte Antwort eingehen: Magst du mir vielleicht verraten, warum du die Klammer-Szene beinahe rausgenommen hättest? Das würde mich wirklich sehr interessieren . Du hast ja gelesen, was ich in der Szene gelesen/gespürt habe & das passte meiner Meinung ganz fabelhaft zur Geschichte . Aber mir ist bewusst, dass ich als Leser noch einen ganz anderen, eigenen Blick auf die Geschichte habe.. .

Ich habe das letzte Kapitel so sehr genossen, dass glaubst du mir nicht. Es ist immer noch ein wunderschönes Ende für die Drei. Ich glaube, passender und eindrücklicher hätten Milena und Nik Chris nicht beweisen können, dass sie gerne noch viel, viel länger mit ihm zusammen sein wollen.

Es ist so ein unfassbar schöner Abschluss der Geschichte, dass ich beim Lesen wieder ein paar Tränchen verdrückt habe. Ich hoffe dir ist bewusst, was du da für ein Kunstwerk geschaffen hast! Hör nicht auf, an die Geschichte zu glauben, sie ist wirklich fabelhaft!

Es war mir eine Ehre & ich hoffe darauf, die Geschichte der Drei irgendwann in gebundener Form in den Händen halten zu können.

Ganz liebe Grüße,
Muna
03.10.2019 | 07:28 Uhr
Hallo,
Es war unglaublich schön, die Geschichte um Chris, Milena und Nik erneut zu verfolgen. Manche Dinge hatte ich wirklich nicht mehr in Erinnerung, aber das liegt vermutlich daran, dass ich im Laufe der Zeit hier einfach zu viel lese.
Die Geschichte hat mich so sehr fasziniert, wie kaum eine vorher auf dieser Seite. Bin gespannt, was du noch so schreiben wirst.
LG
30.09.2019 | 00:36 Uhr
Hi :)

Das war ein wunderschönes Ende für eine wunderschöne Geschichte!
Ich will gar nicht so viel schreiben, weil du mittlerweile wissen müsstest, wie sehr mir die Geschichte gefallen hat. Und im Grunde kann ich mich den Worten von Net Sparrow einfach nur anschließen.
Es war toll, Chris' Weg mitzuverfolgen. Er ist weit gekommen, auch wenn er am Ende immer noch der Chaot ist, der es nicht schafft, zu einer wichtigen Veranstaltung pünktlich zu sein. :D Niks und Milenas Liebeserklärung und ihre Geste mit den Ringen ist romantisch, schön und der perfekte Abschluss!
Ich weiß jetzt schon, dass ich die Geschichte immer wieder lesen werde.

Ich würde mich freuen, nochmal etwas von dir zu lesen. :)
Ganz liebe Grüße
25.09.2019 | 18:03 Uhr
Liebe Riniell!
Ist wirklich eine tolle Geschichte!
Eine Perle hier auf FF.de.

Danke, dass du das uns hier lesen ließest, solche Geschichten bereichern diese Plattform,
und es war beim 2.x mindestens noch genauso interessant für mich.

Auf eine sehr schöne Art sexy und alle 3 Protagonisten sehr sympathisch, menschlich,
weil sie eben alle ihr eigenes Päckchen zu tragen haben und auf eine gewisse Art alle 3 bedürftig sind.
Unterschiedlicher könnten sie nicht sein, beruflich, vom Temperament her, aber genau diese Mischung scheint es auszumachen.
Und dank Chris haben sie einen Ausgleich gefunden: der geerdete Tierpfleger Nik mit Tochter und die sensible Tänzerin. Sie bleiben stark als Paar, das sie immer waren, aber es vereint sie auch die Fürsorge für Chris. Ich hoffe trotzdem, sie rutschen nicht zu sehr in eine Familiensituation hinein, die vielleicht ein Hündchen noch bereichern wird.
Sie werden immer aufeinander achten, und natürlich machst du klar, dass es nicht primär um Sex geht, denn Liebe ist so viel mehr. Darum gefielen mir die kleinen Gesten in der Oper so gut.

Gleichzeitig haben sie Chris mit seinen Bindungsängsten auch Rückzugsmöglichkeiten zugestanden und haben alle auch ein eigenes Leben, da sie sowieso oft nicht gleichzeitig daheim sind. Es ist auch gut, dass Chris wieder ganz in den Beruf einsteigen will. Er braucht das. Ich glaube, auch für ihre Beziehungsdynamik ist das wichtig.
Chris ist jünger, und momentan braucht er die Hilfe, um Struktur in sein Leben zu bekommen und nicht wieder in alte Muster zu rutschen.
HiV und Drogen als Thema hatten nicht das Übergewicht, aber waren doch präsent.
Schön war, dass Chris am Ende auch über "ewig" nachdenken konnte und über eine Zukunft.
Vor allem Chris und Nik haben mir gut gefallen mitsammen,
und Milena ist das verbindende Element immer ausgleichend mit ihrer Liebe.

Nicht zuletzt waren Ballettszenen immer besondere Leckerbissen.
diese hast du inhaltlich und auch visuell immer besonders schön beschrieben.
Auch bei der Feier hast du so liebevoll den Umgang der 3 miteinander trotz aller anderen rundherum gezeigt.

Chris ist immer noch trotz allen Bemühens der Chaot. Aber sie können inzwischen drüber lächeln, vertrauen ihm sichtbar.
Chris müssen sie nehmen, wie er ist, unpünktlich selbst bei wichtigen Ereignissen, niemals makellos trotz des Anlasses, aber trotzdem da für ihrer beider Prinzessin, auf die sie beide so stolz sind.

Sie haben ihre eigene Welt gefunden, eben "ihr eigenes Berlin"-
Natürlich ist es einfacher, nach außen die Konventionen und Toleranz der Familie und Arbeitskollegen nicht überzustrapzieren,
aber es hat mich berührt.
Natürlich besonders die Geste mit den Eheringen.
Irgendwann wird vielleicht die Zeit in ihrer aller Umfeld reif und tolerant genug dafür sein, dass auch er einen Ring bekommt, nur als Geste und Symbol.

Es war auch schön, immer Lokalkolorit von Berlin zu lesen.
Dein Schlusszitat spricht viel über die Liebe zu dieser Stadt.

Die Native Tribes sagten: Es bedarf ein ganzes Dorf, um ein Kind aufzuziehen.
Ich sage zu deiner Geschichte:
Vielleicht bedarf es auch mehr als 1 Person, um sich wirklich geliebt zu fühlen.
Ganz besonders liebe Grüße.
R ⋈
24.09.2019 | 19:33 Uhr
Hallöchen,

Ich finde das Ende richtig toll. Danke für das tolle Kapitel. Ein perfekter Abschluss. Die drei sind einfach perfekt füreinander.
Was für eine schöne Geste von den beiden. Sie gehören zusammen.
Das zeigen sie ihn auxh. Sie lieben sich einfach.

Liebe Grüße
Summer2011
18.09.2019 | 18:24 Uhr
Hi :)

Ich bin schon ein bisschen traurig, dass die Geschichte auf ihr Ende zugeht. Ich habe jedes Kapitel genossen (auch die todtraurigen).
Ich kann verstehen, dass Chris noch etwas reserviert ist. Mit Milena und Nik zu leben ist ein großer Schritt und er wird sich erst daran gewöhnen müssen, genauso wie an alle anderen Veränderungen in seinem Leben.
Chris wollte es allein schaffen, aber dass muss er nicht, weil er nicht mehr allein ist. Er hat Milena und Nik, seinen sicheren Hafen, 'sein eigenes Berlin'. <3 (Hach, liebe den letzten Absatz.)

Ganz liebe Grüße

Antwort von Riniell am 24.09.2019 | 11:40 Uhr
Heyho! Wow, vielen Dank für dein Feedback! Dass dir das doch recht kleine Kapitel so gefallen hat, freut mich sehr.

Danke für deine Review!
Liebe Grüße
Riniell
17.09.2019 | 14:47 Uhr
Hello :)

So schön das Kapitel auch war - ich bin jetzt doch ein bisschen wehmütig, dass ich die Drei schon bald wieder gehen lassen muss.. . Gefühlt ging die Zeit dieses Mal auch viel, viel schneller vorbei als das Letzte mal - aber es war (und ist) einfach eine tolle, mitreißende Geschichte!
Ich liebe die Szene, in der sich Chris an Nik klammert. So viel selbstverständliche Nähe zwischen den Beiden (ohne dass Chris sich tausend Gedanken darüber macht) hat meine Augen ein bisschen feucht werden lassen. Das Gebirge, das Nik vom Herzen gefallen ist, habe ich bis hier gehört ;).

Es ist so schön für Chris, dass er jetzt seine zwei Felsen in der Brandung so nah bei sich hat. Auch wenn ich verstehen kann, dass er zuerst etwas reservierter war und vielleicht auch nicht gleich total gut mit der Situation umzugehen weis. Chris hat sich sein Glück wirklich verdient <3.

Tatsächlich weis ich gar nicht so genau, was ich schreiben soll - ich hab das Kapitel einfach nur genossen und mich gefreut, dass es mich immer noch so berühren kann wie in der ersten Version :).
Ich freue mich auch schon rießig auf das letzte Kapitel! :)

Liebe Grüße & viel Kraft für die Uni,
Muna

Antwort von Riniell am 24.09.2019 | 11:46 Uhr
Hey Muna! Vielen lieben Dank für deine Review und deine schönen Worte ^^

Tatsächlich wäre die Klammer-Szene mit Chris und Nik beinahe "dem Schnitt zum Opfer gefallen", manchmal hat man mit dem Abstand der Zeit einfach einen anderen Blick auf die Szenen und wird nicht mehr ganz so warm damit. Deshalb bin ich umso fröhlicher, dass dir gerade diese Szene so gefällt :)

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Abschluss der Story!
Liebe Grüße
Riniell
16.09.2019 | 17:06 Uhr
Hallöchen,

Chris hat die richtige Entscheidung getroffen. Es war genau richtig. Er gehört zu den beiden.
Das merkt er jetzt auch. Sie wollen ihn doch nur helfen.
Und endlich hat Chris etwas Glück verdient. Jetzt wird alles gut.

Liebe Grüße
Summer2011

Antwort von Riniell am 24.09.2019 | 11:50 Uhr
Hallöchen! Vielen lieben Dank für deine Review - Chris kann jetzt endlich mit dem Rest seines Lebens anfangen und sich ganz auf sich selbst konzentrieren, weil er jetzt erkannt hat, dass für sein positives Verhalten mit der Zeit auch tatsächlich eine positive Änderung erfolgen kann :)

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen des letzten Kapitels!
Riniell
14.09.2019 | 22:52 Uhr
Liebe Riniell!
Du hast alles sehr schön beschrieben.
Sie haben etwas ganz tolles für ihn gemacht.
Besonders gut hat mir gefallen, dass er es zwar alleine schaffen wollte aber es nicht alleine schaffen "muss".
Und ebenso schön war, wie er zu Nik gekommen ist und die Anspannung von dem abfiel.
Sie werden nun alle 3 gut aufeinander achten.
Lieben Gruß.
R Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Antwort von Riniell am 24.09.2019 | 11:48 Uhr
Hallöchen!
Vielen Dank für deine zahlreichen Reviews in letzter Zeit - sorry, dass ich sie nicht so beantworten konnte, wie ich es gern getan hätte.
Ich finde den Aspekt einer Beziehung, eben zusammen durch dick und dünn zu gehen, besonders schön und zu dritt verstärkt sich dieser Effekt ja fast noch. Darauf ausruhen darf Chris sich ja natürlich auf keinen Fall.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen vom letzten Kapitel!!
Riniell
10.09.2019 | 09:24 Uhr
Hello :)

Ich freue mich so sehr für Chris, dass er wieder nach Hause darf. Auch wenn es schon stimmt, was alle sagen: der richtige Kampf beginnt schlussendlich zu Hause. Aber ich finde, er geht jetzt inzwischen schon ganz anders an die Sache heran und will sich wirklich für Milena und Nik ändern - sonst hätte er die Reha mit Sicherheit auch nicht durch gezogen.
Er kann so verdammt stolz auf sich sein! :) (Und ich glaube, Milena und Nik sind auch sehr stolz auf ihn! Es ist so verdammt schön, wie leicht und unbeschwert die Dynamik zwischen den Dreien geworden ist <3. Es ist viel weniger Raum für schlechte Gedanken (finde ich) und alle Drei achten viel mehr aufeinander :).
Beispielsweise Chris Reaktion auf seine verlorene Wohnung und den Umzug seiner Dinge in die Wohnung von Milena und Nik. Ich fand es sehr schön, dass Milena und Nik ihm da Raum gegeben haben um sich zu sammeln. In so einer Situation wäre wohl jeder zuerst vor den Kopf geschlagen... auch ohne Chris Vorgeschichte.
Wenn er jetzt in die Wohnung der Beiden geht ist es eine ganz bewusste Entscheidung von ihm und ich glaube, dass wissen auch Milena und Nik :).

Ich freue mich schon sehr auf das neue Kapitel (mit einem Nik, der ein bisschen verzweifelt auf dem Sofa wartet, weil er denkt, Chris verlässt sie jetzt - wenn ich mich recht erinnern kann ;) ).

Ganz liebe Grüße,
Muna
07.09.2019 | 12:44 Uhr
Hallöchen,

Jetzt ist die Reha endlich vorbei. Und Chris kann neu anfangen. Zusammen mit Milena und Nik. Zusammen schaffen sie das.
Auch wenn es nicht leicht wird. Aber immer positiv denken.
Oh man eh was für eine Nachricht für Chris. Das kam sehr überraschend. Hoffentlich zieht er sich jetzt nicht zurück.

Liebe Grüße
Summer2011
07.09.2019 | 00:46 Uhr
Hi :)

Der Klinik-Aufenthalt ist überstanden, aber die wahre Prüfung steht Chris erst im Berlin mir all den Versuchungen, die das Stadtleben bietet, bevor.
Chris braucht neben geregelte Arbeitszeiten ein geregeltes Umfeld und eine gesunde Lebensweise - deshalb war für mich der Einzug bei Milena und Nik der einzig logische Schritt. Das Zusammenleben mit ihnen wird Chris gut tun (und Nik wird schon dafür sorgen, dass er sich gesund ernährt. :D )
Aber es hat mich nicht überrascht, dass Chris im ersten Moment wieder in sein Panik-Modus verfallen ist, denn bei Nik und Milena einzuziehen ist auch ein großer Schritt. Und seine Ängste werden leider bestimmt nicht so schnell verschwinden, auch wenn ich mir das für ihn wünschen würde.

Danke für das tolle Kapitel und schönes Wochenende!
Liebe Grüße
06.09.2019 | 19:39 Uhr
Liebe Riniell!
Die Rehab war ein geschützter Raum, aber du schreibst sehr richtig: in Berlin wartet Alltag, schlechte Angewohnheiten und Versuchungen.
Ich finde auch, dass Chris arbeiten soll. Sonst kommt er sich so ausrangiert vor.
Er ist ja noch kein Todeskandidat. Und er soll auch was beitragen, wo auch immer er einzieht ;) Sich aushalten lassen wäre nicht gut, er braucht das allein schon gegen Depressionen.

Für das stabile und gesunde Umfeld wird mit Freude Nik sorgen!
Chris raucht schon wieder wie ein Schlot... Aber er hatte wirklich Angst, dass er nicht abgeholt wird.
Die beiden müssen nach der langen Fahrt sofort wieder ins Auto statt eines Strandspazierganges :) Auch wenn ich Chris verstehen kann, war es anstrengend für das Paar.
Das Fast Food hab ich ihm sowas von gegönnt :)

„Ich musste nicht lange überlegen, um zu wissen, was ich will. Es hat nur länger gedauert, bis ich wusste, was das Richtige ist.“
Ich glaube nicht, dass Nik glaubte, dass Chris der Falsche für ihn ist, ich denke eher, er hat darüber nachgedacht, was für Chris das Richtige ist.
"Bevor wir hier gleich alle auf dem Parkplatz heulen …"

Dank dir hab ich es beim 2.x lesen sofort verstanden, wie es zu dritt funktionieren kann, beim 1. Upload hat es auch einige Zeit gedauert.
Das mit dem Back Up war schön geschrieben. Dazu werde ich dir am Schluss noch was dazu anmerken,

Die Fahrt als Reality Check war gut geschrieben.
Ich fand auch das Berliner Stimmungsbild nun gegen Ende der Geschichte anlässlich der Fahrt nochmal schön. Es begann in Berlin, es endet in Berlin.

Endlich... ist auch das erste, was mir zur Trennung von Tom und Sophie eingefallen ist.
Sophie ist eine besondere Freundin.
Ich hoffe, dass Chris Sophie irgendwann noch mal sagt, was sie ihm bedeutet. Als ob sie das aber nicht eh wüsste...
Was ist Chris doch gesegnet mit besonderen Leuten in seinem Leben!

Wunderschönes Kapitel.
Lieben Gruß.
R இ
06.09.2019 | 13:47 Uhr
Hallo,
Ich kann Chris verstehen, dass er im ersten Moment sauer ist, dass ihm niemand gesagt hat, dass er aus der Wohnung rausgeschmissen wurde. Und im ersten Moment mag ihn das auch total überfordert haben, bei Milena und Nik unterzukommen. Er wird sich, denke und hoffe ich, recht schnell dran gewöhnen bis er sich wieder etwas eigenes sucht. Er braucht ja auch erstmal wieder einen Job und einen geregelten Tagesablauf. LG
06.09.2019 | 08:49 Uhr
Moin!

Welch aufwühlendes Kapitel. Chris braucht jetzt erst mal Ruhe und die Gelegenheit, in seinem neuen Leben anzukommen.
So blöd es klingt, das erinnert mich irgendwie an den Tod meines Vaters. Wir hatten kein gutes Verhältnis, aber er war mir dennoch wichtig. Als er starb, bedeutete das einen absoluten Neuanfang für mich. Einerseits toll, weil die Lebensqualität stieg, andererseits beängstigend, weil ich nicht wusste, wie ich mit der gewonnenen Freiheit umgehen sollte. Und irgendwie konnte ich die neue Situation nicht fassen, sie war so beängstigend, weil so viel zu tun und zu verarbeiten war. Ich war nur ein kleiner, geradeso funktionierender Teil einer gigantischen Welt, die mich an früher erinnerte. Jeder versuchte Blickkontakt, jede Erwartung, die jemand oder ich selbst an mich stellte, war mir zu viel.
So ähnlich fühlt sich wohl Chris - auch wenn die Situation ganz anders ist. Und in dem labilen Zustand trifft es ihn natürlich sehr, dass seine drei Vertrauenspersonen ihm etwas vorenthalten haben. Klar ist es eher ungünstig, jemandem, der kaum in seinem LebenHalt finden kann, eine so wichtige Entscheidung abzunehmen, dadurch fühlt er sich noch hilfloser und vor vollendete Tatsachen gestellt.

Ich hoffe, dass unser Trio sich am zusammenrauft und sich gegenseitig stärkt - Nik und Milena sind ja ebenso ängstlich und unsicher. Außerdem hoffe ich, das Sophie klarkommt. Eine Trennung ist trotz allem ein Verlust und eine Wohnungssuche ist auch nicht einfach. Und ihr bester Freund ist derzeit simpel nicht in der Lage, ihr ein Fels in der Brandung zu sein.

Danke für das Kapitel und ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Sheumy

Antwort von Riniell am 24.09.2019 | 11:54 Uhr
Hello! Wie schön, dass dir die Story bis hierhin immer noch so gut gefällt! Leider ist das Ende schon gekommen ... aber du wirst sehen, dass es gar nicht mal so unhappy ist! :)

Dein Vergleich ist sehr schön gewählt und ich bin dir dankbar, dass du so etwas tiefes mit mir teilst. Tatsächlich liebe ich ebenfalls diese sensible, melancholische Stimmung zwischen den dreien, es ist einfach unglaublich interessant, drei so zerbrechliche Menschen in Einklang zu bringen und ihre schüchterne Art und Weise zu beschreiben, das ist so viel schöner als die großen, wawawawumm-Momente, wenn du verstehst was ich meine ;)

Hab viel Spaß beim Ende der Story!
Liebe Grüße,
Riniell
03.09.2019 | 10:51 Uhr
Hello :)

Ohh, wie schön, dass es die Strandkorb-Szene immer noch gibt :). Beim Lesen hatten ich wieder genau das gleiche Gefühl als beim ersten Mal: dass diese Offenheit zwischen den Dreien ein erster, richtig wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist. Und dass es wichtig ist, dass Chris sich Nik und Milena nicht nur öffnet, sondern auch anerkennen kann, dass die Beiden ihm helfen wollen und es keine Schande ist, Hilfe anzunehmen. Ich glaube er spürt, dass er jetzt offen sein muss und die Beiden nicht mehr weiter wegstoßen darf - egal wie groß seine Zweifel auch sind.

Und trotz, dass Nik und Milena auch Angst hatten und gezweifelt haben, sind sie in diesem Kapitel doch irgendwo eher Chris Fels in der Brandung, sein sicherer Hafen, den er mit seiner ganzen Vorgeschichte einfach braucht. (Merkt man, wie sehr ich die Dynamik zwischen den Dreien in diesem Kapitel liebe?)
Das Schönste für mich war aber die Tatsache, dass sich Nik Chris körperlich wieder geöffnet hat - ich glaube Chris kann es selbst nicht ganz glauben, aber es ist so heilsam für ihn, von Beiden Zuneigung zu bekommen. Es ist eben auch irgendwo ein Zeichen, dass es Hoffnung für die Drei gibt und sich das Kämpfen für Chris lohnt!

Man, ich kann gar nicht wirklich mehr dazu sagen, weil ich so in dem Glück der Drei schwimme und die Stimmung so verdammt genossen habe. Das hast du echt toll gemacht - danke dafür!

Ganz liebe Grüße,
Muna
03.09.2019 | 00:55 Uhr
Hi :)

Das Wiedersehen von Chris, Milena und Nik war wunderschön. ^_^
Auch wenn er Nik und Milena unglaublich vermisst hat und jeder Tag ein Kampf ist, so sieht man, dass die Therapie Chris gut tut.
Ich bin froh, dass Chris sich ihnen geöffnet und ihnen von seinen Eltern erzählt hat. Und dass Nik Chris' Nähe zulässt und sein Bedürfnis nach Nähe erwidert.
Mir ist während der Geschichte öfters der Gedanke gekommen, was mit Chris' Familie ist und warum er abgesehen von Sophie niemanden hat. Wenn man seine Vergangenheit kennt, dann kann man sein Verhalten und seine Gefühle noch besser nachvollziehen. Auch in Bezug auf Niks Tochter. Chris hatte es alles andere als leicht, musste früh erwachsen werden und für sich selbst sorgen. Trotzdem tut er jetzt zum ersten Mal das, was gut für ihn ist. Er möchte sich ein Leben aufbauen, dass er mit Milena und Nik teilen kann.
Der Schlussgedanke ist wunderschön.
Danke für dieses tolle Kapitel.

Liebe Grüße
01.09.2019 | 14:30 Uhr
Hallo,
ich mag einfach diese glückseligen Momente zwischen den dreien so sehr. Wie sie im Strandkorb gelegen und Zeit miteinander verbracht haben … diese Gespräche. Es macht einfach so viel Spaß. diese Geschichte mitzuverfolgen. Vielen lieben Dank, dass du uns noch einmal daran teilhaben lässt.
LG
01.09.2019 | 11:40 Uhr
Liebe Riniell!
Ich teile Chris' Art zu ticken, dass ich mich auch mehr gefreut hätte, wenn ich mich schon vorfreuen hätte können.
Nick hat die Wut verstanden und entsprechend geantwortet.
Und ja, dann hätte er geduscht :)
Atemzüge miteinander teilen. Die Szene am Parkplatz war auch perfekt geschrieben.

Mir gefiel die Szene im Strandkorb, auch das ungelöste Vater-Problem, das für Nik wichtig war zu erfahren.
Ja, sie wissen ganz genau, wen sie sich angelacht haben.
Vielleicht wäre er gerade eben zu viel für 1 Person in einer herkömmlichen Zweier-Beziehung. Aber zu zweit halten sie ihn aus :)

Die Regeln sind gut, und ich hab jedes Mal geschmunzelt, als Chris dachte, braucht er nicht, wenn er die beiden Menschen bekommt.
Einander anders kennenlernen find ich auch gut.

Zitat: Nik lächelte: „Und ich mit euch …“ Das gefiel mir gut, wie du das geschrieben hast.
Vermutlich hätte ich Nik sagen lassen: "Und wir mit dir", und das hätte impliziert, dass die Beziehung nicht gleichwertig ist.

„Und irgendwann zeigen wir dir die Welt.“ Was für ein schönes Versprechen!
Auch der letzte Absatz war wunderschön. Und so positiv.
Wie schade, dass es schon langsam aufs Ende zugeht.

Ich wünsche dir einen schönen September
und noch einen schönen Sonntag!
R ஜ
01.09.2019 | 11:02 Uhr
Hallöchen,

Was für ein tolles Kapitel. Es ist einfach nur schön, dass die beiden jetzt endlich da sind.
Sie gehören zusammen. Zusammen schaffen sie das. Sie unterstützen Chris.
Danke dafür. Die zwei Wochen schafft er auch noch.

Liebe Grüße
Summer2011
31.08.2019 | 09:32 Uhr
Hallo,
Ich kann es selbst noch gar nicht glauben, dass ich beim aktuellen Kapitel angekommen bin. In den letzten Tagen habe ich mich wieder sehr in dieser Geschichte verloren und es einfach nur genossen. Die Geschichte ist eine der besonderen auf dieser Seite finde ich. Schon beim ersten Mal lesen hat sie mich sehr berührt. Wie der Besuch von Milena und Nik verläuft da bin ich schon gespannt drauf.
LG
30.08.2019 | 06:59 Uhr
Guten Morgen
Jetzt ist das Drama so richtig perfekt. Chris tut mir schon sehr Leid. Seine gesamte private Situation ist schon nicht leicht und dann noch die anspruchsvollen Aufgaben an diesem Tag. Dass das Team hinter ihm steht, finde ich super. Das ist echter Zusammenhalt.
LG