Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: BlackWidow
Reviews 1 bis 25 (von 39 insgesamt):
11.09.2020 | 15:44 Uhr
hi,vieleicht solltest du mir samantha mal vorstellen,auf jeden fall ist mir dieses kapitel ganz schön unter die haut gegangen.das wirft auch ein ganz anderes licht auf pansy,denn nur wer wirklich liebt kann einen teil von sich geben

Antwort von BlackWidow am 12.09.2020 | 09:36 Uhr
Hallo Michael,
hast Du Samantha wiedererkannt? Ich habe ihr ja in meiner Arabella-Geschichte eine wichtige Rolle zukommen lassen und wollte diesen von mir erfundenen Charakter einfach noch einmal aufgreifen. Zum Thema Seelendiebstahl kann ich Dir ein ganz tolles Buch von einer Schamanin namens Monnica Hackl empfehlen (besser gesagt, ans Herz legen!). Der Titel heißt "Wie die Seele wieder ganz wird", und beim Lesen ist mir dann plötzlich diese Idee mit Pansy Parkinson gekommen. Eigentlich mag ich diese Person überhaupt nicht, konnte sie nie leiden, aber nun dachte ich mir, man müsste doch einmal dahintersehen, was wirklich in ihr vorgeht, warum sie so unsympathisch ist. Auch ich neige, wie wohl die meisten Menschen, dazu, Mitmenschen zu verurteilen, ohne mich genau darüber zu informieren, warum sie so sind. Ein indianisches Sprichwort lautet: "Urteile nie über jemand, in dessen Mokassins Du nicht gelaufen bist." Stimmt total - ist aber im Alltag leider immer sehr schwer einzuhalten ... (Für mich jedenfalls.)
Danke für Dein Review
und liebe Grüße
von BlackWidow
21.08.2020 | 12:47 Uhr
War ja irgendwie klar, dass Rita Kimmkorn sich Harry Potter vorknöpfen wird. Aber das Ende finde ich wirklich gut, da wird ihr der Käferanimagus, durch den sie so viele Leute ausspioniert hat, zum Verhängnis.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 21.08.2020 | 19:37 Uhr
Tja, wenn man sich so ein Tier als Animagusgestalt aussucht, muss so etwas irgendwann doch mal passieren. Ich hoffe, Du hast es nicht als zu brutal empfunden. Aber das ist halt der Lauf der Natur. Ob die Amsel sich dabei den Magen verdorben hat, ist die andere Frage ...
Vielen Dank für Deine vielen Reviews
und liebe Grüße
von BlackWidow
21.08.2020 | 12:43 Uhr
Ich stelle mir gerade McGonagalls Gesichtsausdruck vor, als sie es geschafft hat, Professor Trelawney als Lehrerin loszuwerden.
Und als Wahrsagerin auf dem Oktoberfest ist Trelawney sicher auch sehr zufrieden, da wird ihre Kunst endlich gewürdigt. Und die Todesser werden wohl kaum bei einer Muggelattraktion in Deutschland nach ihr suchen.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 21.08.2020 | 19:34 Uhr
Ja, Minervas Gesichtsausdruck hatte ich beim Schreiben dieser Geschichte auch ständig vor Augen. Und auch Dumbledore habe ich geliebt, als er sagte: "Für einen Toten bin ich doch noch ziemlich genial!" (Weiß den genauen Wortlaut nicht mehr - ist schon ein paar Jahre her, als ich das geschrieben habe. Muss ich selber mal wieder lesen.) Da die Besucher des Oktoberfestes ja international sind, hat eine englischsprachige Wahrsagerin einfach noch gefehlt!
21.08.2020 | 12:39 Uhr
So vernarrt wie Macnair in sein Beil bei der Hinrichtung von Seidenschnabel war, passt dieses Ende wirklich hervorragend auf ihn. Auch wenn es vielleicht doch etwas überdreht war und Macnair wahrscheinlich nicht ganz so viel Spaß am töten hatte, wie hier dargestellt.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 21.08.2020 | 19:31 Uhr
Etwas zu übertreiben, ist bei meinen Geschichten natürlich Stilmittel - Satire "muss" praktisch übertreiben. Und wenn man nun die ganzen Corona-Ausbrüche in Großschlachtereien mitkriegt, dann ist Mcnair gleich doppelt bestraft. (Fall Zauberer so eine Muggelkrankheit kriegen können ...)
20.08.2020 | 19:25 Uhr
Ehrlich gesagt wundert es mich ein bisschen, dass es zu diesem Kapitel noch kein Review gibt. Ich hätte eigentlich gedacht, das Schicksal der pinken Kröte würde die Harry Potter Fans interessieren.
Den Zauber, der alle Gedanken von Umbridge wahr werden lässt, fand ich super.
Allerdings fand ich das Ende doch etwas unbefriedigend. So ist Umbridge ungefähr da hingekommen, wo Fudge ist. Für Umbridge hätte ich mir dann aber doch ein schlimmeres Schicksal erwartet. Fudge war zwar auch nicht gerade das gelbe vom Ei, aber immerhin hat er niemanden gefoltert und unschuldig nach Askban geschickt. (Zumindest nicht persönlich).
Ich hätte Umbridge einfach lebenslang nach Askaban gesperrt und extra für sie einen Dementor da gelassen. Oder sogar zwei.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 21.08.2020 | 19:29 Uhr
Hallo Demelza,
kaum bin ich mal einen Tag nicht online, hast Du schon fleißig kommentiert. Vielen Dank dafür!
Hm, Askaban kam mir einfach ein bisschen "langweilig" vor. Also, nicht das Gefängnis selbst, aber darüber zu schreiben, hat mich nicht besonders gereizt. Und Du weißt ja nie, wie sich die Großkatzen verhalten, wenn Umbridge ihre Käfige saubermachen muss. (Und das auch noch ohne Magie!) Ein Leben lang Angst vor den Viechern zu haben, finde ich schon eine ziemlich harte Strafe.
Bis gleich ...
20.08.2020 | 11:36 Uhr
So schlecht haben es die Dursleys doch gar nicht getroffen.
Am meisten habe ich mich aber über die Sendungen von Potterwatch gefreut. Schade nur, dass sie so kurz waren.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 20.08.2020 | 16:55 Uhr
So, da bin ich wieder! Du bist ja eine Schnelleserin - und das bei diesem schönen Wetter!
Die Dursley-Geschichte hat mir beim Schreiben auch großen Spaß gemacht, und ich dachte mir, Dudley sollte wenigstens eine Chance bekommen, sich zu einem freundlicheren Zeitgenossen zu entwickeln. Freut mich, dass Dir die Geschichte gefallen hat.
Vielen Dank für Deine Reviews, viel Spaß beim Lesen der weiteren Geschichten
und liebe Grüße
von BlackWidow
20.08.2020 | 11:15 Uhr
Ich kann mir den Schock vorstellen, die Fudge bekommen hat, als er Harry Potter und der Stein der Wesen gelesen hat. Es muss ihn ja hart getroffen haben, dass er nur einmal kurz erwähnt wird.
Aber er hatte noch Glück, dass er nicht Harry Potter und der Orden des Phönix gelesen hat.
Ich hatte schon Angst, Fudge würde das selbe Spiel spielen, wie Lockhart und wäre jetzt Politiker in Amerika.
Aber als Tellerwäscher im Harry Potter Themenpark gefällt er mir noch besser.
Ich gehe mal stark davon aus, dass seine Cousine und die Mitarbeiter im Amerikanischen Zaubereiministerium genau wussten, wo er landen würde. Sie wollten ihn wohl einfach loswerden.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 20.08.2020 | 16:52 Uhr
Du wirst lachen, aber die Idee, Fudge als Muggelpolitiker in den USA auftreten zu lassen, ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Aber da die Präsidenten der letzten Jahre (mit einer Ausnahme) immer dümmer wurden, ist mir der Spaß daran vergangen. Da ist er mir als Tellerwäscher auf jeden Fall viel lieber.
Mir hat es auch großen Spaß gemacht, dass er von seiner Squib-Cousine, auf die er früher herabgesehen hat, ausgetrickst worden ist.
Bis gleich ...
20.08.2020 | 11:02 Uhr
Den Gringottsausbruch aus Sicht des Drachen zu schreiben, ist wirklich mal etwas Neues.
Und du hast auch den Fakt aufgegriffen, dass Nessie im Harry Potter Universum ein Kelpie ist. Können sich Drachen mit Kelpies paaren?
Sind die Küken dann Wasserdrachen?
Hagrid wäre sich komplett aus dem Häusschen, wenn er erfährt, dass es in Schottland Dracheneier gibt.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 20.08.2020 | 16:47 Uhr
Hallo Demelza,
die Drachengeschichte ist mir tatsächlich vor einigen Jahren eingefallen, als ich im Internet gelesen hatte, dass in diesem Jahr (ich glaube, es war 2007, als HP Band 7 rausgekommen war) weit weniger Nessie-Sichtungen zu verzeichnen waren als in den Vorjahren. Was sich dann leider negativ auf den Tourismus an Loch Ness auswirkt. Wie genau das funktionieren soll mit der Paarung eines Drachen mit einem Kelpie, darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht. Bin ja keine Spezialistin für wilde Tiere wie Hagrid.
Melde mich gleich nochmal ...
19.08.2020 | 21:38 Uhr
Das macht sogar irgendwie Sinn.
Ich werde jetzt jedes Mal, wenn ich Dieter Bohlen im Fernsehen sehe, an Lockhart denken müssen.
Auf jeden Fall eine tolle Idee mit dieser FF.
Lg.Demelza

Antwort von BlackWidow am 20.08.2020 | 08:21 Uhr
Hallo Demelza,
freut mich, dass Dir die Lockhardt-Geschichte gefallen hat. Ich hoffe natürlich, dass Du auch die anderen noch liest (die etwas länger sind - bei Lockhardt war ich mir noch nicht sicher, ob das zur Veröffentlichung taugt) und Du ebenso viel Freude daran hast.
Danke für Dein Review und liebe Grüße
von BlackWidow
08.08.2020 | 00:25 Uhr
Um ehrlich zu sein, liest sich irgendwie komisch. Ich weiß nicht ob das von deiner Seite Absicht ist, weil die Perspektive ja eine Art Ich-Erzähler von Pansy ist, aber das alles hier ist irgendwie... sprachlich "zu einfach" strukturiert, viel zu gossenhaft, so als wäre dies ein Kapitel eines neuen unbescholtenen Schreibers, und nicht das einer veröffentlichten Autorin mit einer halben Million an FF-Wörtern. Wäre das hier von einem zufälligen Autoren hätte ich wahrscheinlich Mitte "9. Mai 1998" das Tab wieder zu gemacht :(
Schön mal wieder was von dir zu lesen, aber irgendwie unglücklich gelaufen.

Antwort von BlackWidow am 08.08.2020 | 10:28 Uhr
Hallo Winkelgassler,
oh je, da habe ich die Geschichte wohl viel zu schnell hochgeladen! Tut mir leid, dass sie so gar nicht ankommt, ich dachte eigentlich, Pansys Sprache würde zu ihr passen und sie macht eben durch diese Behandlung eine Wandlung durch. Mal sehen, ob ich irgendwann die Muße finde, das noch einmal zu überarbeiten.
Danke für Dein Review - Ehrlichkeit ist immer am besten, und wenn man nicht einmal sagen dürfte, was einem nicht gefällt, wäre das doch sehr traurig. Schließlich lernt man als Schreiberling dadurch eine ganze Menge dazu.
Liebe Grüße
von BlackWidow
07.08.2020 | 22:11 Uhr
Hallo, ich dachte mir dass ich mal eine Review hinterlasse. Ich sage dir mal einfach was ich zu jedem Kapitel sage.

1. Gilderoy Lockhardt: Schön dass du auch mal an ihn gedacht hast. Es würde mich interessieren was noch danach geschieht und eigentlich habe ich es mir etwas anders vorgestellt.

2. Gringotts Drachen: Fand ich ehrlich gesagt ziemlich langenweilig.

3. Cornelius Fudge: Von dem hat man danach ja gar nichts gehört. Ich finde die Gedankengänge sehr realistisch, da ich mir vorstellen kann, dass er so denkt.

4. Dursleys: Das war mein Lieblingskapitel (Also alle von den Dursleys). Einfach grandios! Toll dass Petunia und Dudley sich ans Herz fassen. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass sie sich mit Harry aussprechen.

8. Dolores Umbridge: Die Idee ist interessant, aber die Strafe etwas komisch.

9. Walden Macnair: Schön geschrieben. Aber ist er nicht in Askaban? Und mich würde es interessieren was er von dem Tod Voldemorts hält.

10. Sybill Trelawney: Naja, Minerva denkt so wie du es beschrieben hast. Aber hmm der Rest.

11. Rita: Also sie ist immer noch die selbe. Und dass die Amsel sie gefressen hat, tja selber schuld.

12. Nichts verstanden

13. Nicht gelesen kein Interesse

14. und 15. Einfach nur komisch


Ich hoffe es ist nicht zu hart ausgedrückt und dass es dir weitergeholfen hat.

LG NoraDominique

Antwort von BlackWidow am 08.08.2020 | 10:49 Uhr
Hallo NoraDominique,
wow, gleich alle Kapitel auf einmal reviewt, toll! Da musste ich selber erst nachschauen, welche Geschichte welche Kapitelnummer hat, um Dir einigermaßen ordentlich antworten zu können.
Zu Gilderoy Lockhardt: Das war ein erster Versuch, überhaupt so verrückte Geschichten zu schreiben, und war zunächst gar nicht zur Veröffentlichung gedacht. Deshalb also die extreme Kürze. Aber wie es weitergeht, das dürfen sich die Leser gerne selber ausmalen.
Zum Gringotts-Drachen: Schade, dass Du mit der Geschichte nichts anfangen konntest. Sie ist eine meiner liebsten und berührendsten, weil ich versucht habe, mich in das traurige Leben eines solchen Drachen hineinzuversetzen. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden ...
Cornelius Fudge hat Dir offensichtlich ganz gut gefallen, das freut mich. Ja, auch ich glaube, dass er solcher Gedanken fähig ist. Auf jeden Fall ist er ein selbstherrlicher, möglicherweise sogar narzisstischer Mensch, weshalb ich ihn sehr gern "in die Wüste geschickt" habe.
Freut mich, dass Dir die Dursleys Spaß gemacht haben. Ich selber hatte beim Schreiben auch jede Menge Spaß. Eine Aussprache mit Harry hatte ich nicht vorgesehen, weil die Geschichte sonst zu lang geworden wäre. Harry hatte sicher erst mal viel um die Ohren mit Wiederaufbau, Berufsausbildung und natürlich die Beziehung mit Ginny wieder aufleben zu lassen. Da denke ich, dass die Dursleys noch etwas warten mussten.
Umbridge, McNair, Trelawney und Skeeter: Teilweise sind die Strafen wirklich etwas seltsam, aber ich fand es einfach langweilig, alle nach Askaban zu schicken, bzw. ihr Leben wie bisher weiterzuführen.
Ab Kapitel 12 konntest Du mir nicht mehr folgen? Bei "Alberts Rache" ging es um den Erfinder von Bertie Botts Bohnen. Ich habe ihn in die Zeit geschickt, als Phineas Nigellas Schüler war, da muss man natürlich die Geschichte etwas kennen, wenn man da mitkommen will. Vielleicht hast Du ja nur die Filme gesehen und die Bücher nicht gelesen, dass Dir da einiges an Hintergrundwissen fehlt?
Das Kapitel mit der deutschsprachigen Harry-Potter-Fanseite ist ein Insider für alle, die früher bei Harrypotter-Xperts waren und das Ende dieser Seite miterlebt haben. Kann sein, dass Du nie auf dieser Seite warst und deshalb überhaupt nichts verstanden hast ...
Dass Du die letzten beiden Seiten einfach nur komisch fandest, ist auch in Ordnung. Wie gesagt, sind die Geschmäcker verschieden und es wäre ziemlich langweilig, wenn allen Menschen dasselbe gefallen würde.
Danke für Dein Review
und liebe Grüße
von BlackWidow
06.08.2020 | 16:49 Uhr
Hi BlackWindow
Ich hab deine Geschichte schon ganz vergessen, trotzdem schön dass du wieder ein Kapitel hochgeladen hast.
Lg Sharena

Antwort von BlackWidow am 06.08.2020 | 20:15 Uhr
Hallo Sharena,
freut mich, dass Du trotz der ewig langen Pause diese Geschichten weiterverfolgst. Kann aber nicht versprechen, ob noch mehr kommen, kannst Dich aber gern bei meinen anderen FFs bedienen.
Liebe Grüße
von BlackWidow
25.04.2020 | 22:33 Uhr
Hey, echt coole Geschichte!
Lockhard als Dieter Bohlen und Trelawney auf dem Oktoberfest... Darauf muss man erstmal kommen! Aber es passt. Definitiv.
Als Vegetarier kann ich nur sagen: McNair hat sich wirklich kein Stück zum besseren gewandt. Und ich bin echt froh, dass ich kein Fleisch esse.
Für Petunia und Dudley freue ich mich richtig - und Mrs. Figg ist bestimmt eine gute Freundin.
LG,
Anni

Antwort von BlackWidow am 26.04.2020 | 08:03 Uhr
Hallo Anni,
das freut mich, dass Dir meine verrückten Geschichten gefallen haben. Ja, Mcnair hat sich wirklich kein bisschen gewandelt, bei manchen Menschen ist wohl Hopfen und Malz verloren. ;-)
Da bist Du als Vegetarierin genau richtig, denn du wirst nie die negativen Energien eines leidenschaftlichen Killers mit Deiner Nahrung aufnehmen.
Vielen Dank für Dein Review und
liebe Grüße
von BlackWidow
14.03.2020 | 09:10 Uhr
Mit den Flubberwürmern hast du ja!
Sie haben es nicht besser verdient, nachdem, was sie in Kapitel 13 angestellt haben. Oder wird der Schleim tierfreundlich nur aus Absonderungen hergestellt?
Jedenfalls tut mir Molly leid - igitt! - dabei hat sie doch allen Grund, stolz auf sich zu sein! Der Vergleich zur Muggelwelt ist sehr passend.
Liebe Grüße von MIR

Antwort von BlackWidow am 14.03.2020 | 10:24 Uhr
Da bin ich wieder!
Die beiden Geschichten habe ich in einem längeren zeitlichen Abstand geschrieben, weshalb ich Deine Mutmaßung einer besonderen Flubberwurmaffinität vehement zurückweisen muss. (Mal sehen, ob mir mal etwas zu den knallrümpfigen Krötern einfällt ...)

Die Geschichte über das HP-Xperts-Forum hatte ich damals dort sogar für den Adventskalender geschrieben, der dann aber nicht mehr fertiggestellt wurde.

Und diese Diätgeschichte ist tatsächlich neueren Datums. Ich denke, dass die Tiere diesen Schleim absondern, ohne selber dabei Schaden zu nehmen.
Ich wünsche es Molly sehr, dass sie nicht weiterhin mit ihrem Gewicht hadert. Überhaupt wünsche ich dies allen Frauen dieser Welt, ob Zauberer, Squibs oder Muggel!

Vielleicht hat Corona ja sein Gutes und wir lesen uns hier wieder öfter ...
Liebe Grüße
von der Witwe, der schwarzen
14.03.2020 | 08:56 Uhr
Endlich gibt es eine Erklärung für das, was mit HP-Xperts passiert ist! Ich hab dein Kapitel erst jetzt entdeckt und bin froh, dass ich endlich Bescheid weiß.
Der Verlust der Seite und aller Beiträge dort hat mich doch ziemlich unter Schock gesetzt und meine Lust, mich mit HP zu beschäftigen gegen Null getrieben.
Das merkwürdige Theaterstück hat mir dann noch den Rest gegeben. Ich werde es mir nicht angucken (vielleicht fällt es wegen Corona ja sowieso aus).
So langsam kommt das Interesse ansonsten aber wieder.

Deine Geschichte ist eine schöne Idee. Ich habe die Flubberwürmer wirklich bildlich vor mir gesehen, wie sie sich auf der Tastatur herumschlängeln. Schön, dass du jetzt hier zu finden bist und nicht aufgehört hast zu schreiben.
Liebe Grüße von MIR

Antwort von BlackWidow am 14.03.2020 | 10:17 Uhr
Hallo liebe MIR!
Wie schön, hier mal wieder von Dir zu lesen! Ich muss gestehen, dass ich in Sachen HP in letzter Zeit auch nicht besonders aktiv war - der Verlust von HP-Xperts hat auch mich sehr getroffen. Ich habe auch für ziemlich lange Zeit mit Schreiben von HP-Geschichten aufgehört, weiß auch nicht, ob es noch weitere Geschichten geben wird.

Das Theaterstück werde ich mir mit 100%iger Sicherheit nicht anschauen. Habe mir schon das Buch "angetan" und fand es ziemlich daneben. (Ehrlich gesagt, hat es sich für mich wie eine schlechte FF gelesen.)

Sehr schön, dass Du Dir die Flubberwürmer so bildlich vorstellen konntest.

Liebe Grüße
von BlackWidow
29.02.2020 | 21:41 Uhr
Hallo BlackWidow,

danke für Dein Einverständnis.
Die Geschichte heißt "3 Leben, die zu finden sind" und ich würde mich freuen, Dich als Leserin begrüßen zu dürfen.

LG
moonlightelf
29.02.2020 | 02:26 Uhr
Hallo BlackWidow,

erst einmal ein ganz dickes Lob an Dich! Deine Geschichte ist wirklich klasse!

Schon das erste Kapitel hat mich unter den Tisch fallen lassen vor Lachen. Zum Glück haben wir "armen deutschen Muggel" unseren eigenen Zauberstab, genannt Fernbedienung. Damit können wir uns immerhin etwas gegen diesen Gilderoy-Dieter schützen.

Dem armen Gringotts-Drachen gönne ich sein neues Leben. Endlich lernt er auch die schönen Dinge kennen und darf das Alles genießen. Und ich bin mir sicher, er wird ein toller Papa!

Eine tolle Idee ist auch die Entstehung von "Bertie Bott's Bohnen aller Geschmacksrichtungen". Wirklich gut!

Allerdings habe ich noch ein ganz anderes Anliegen: Darf ich mir Deine Idee mit den Home-Trainern für meine eigene Geschichte ausleihen? Das wäre sehr lieb von Dir.
Es wird ein komplett anderer Zusammenhang sein und SELBSTVERSTÄNDLICH werde ich auf Dich und Deine tolle Story aufmerksam machen.

GLG
moonlightelf

Antwort von BlackWidow am 29.02.2020 | 15:31 Uhr
Hallo Moonlightelf,
herzlichen Dank für Dein Review - es freut mich immer, wenn meine verrückten Geschichten bei den Leser/innen ankommen.
Oh ja, der Muggelzauberstab namens Fernbedienung ist wirklich nicht zu unterschätzen.
Mit dem Gringotts-Drachen habe ich auch tiefstes Mitgefühl. Die Idee zu der Geschichte ist übrigens entstanden, als genau in dem Jahr, als HP 7 rauskam, im Internet gemeldet wurde, dass in diesem Jahr viel weniger Nessie-Sichtungen waren als in den Jahren davor. Ein ernstes Problem für den Tourismus an Loch Ness! Da war mir sofort klar, dass Nessie anderweitig beschäftigt sein muss. ;-)

Oh, welche Ehre, dass Du Dir meine Heimtrainer-Idee ausleihen möchtest. Hiermit erkläre ich mich einverstanden, möchte aber gern wissen, um welche Geschichte es sich handelt, damit ich sie lesen kann.
Liebe Grüße
von BlackWidow
26.08.2019 | 16:47 Uhr
:D Vegetarier und Veganer müssen sich vor diesem Kapitel keineswegs fürchten.. wir wissen ja warum wir das machen ;) Solange er sich benimmt ist es meiner Meinung nach nicht schlimm, dass er sich wohlfühlt, weil offenbar nicht gerade das besitzt, was ich psychische Gesundheit nennen würden. Cool, dass du ihm ein Kapitel gewidmet hast, er ist ja wirklich eine unangenehme, unspektakuläre Randfigur

Antwort von BlackWidow am 26.08.2019 | 17:28 Uhr
Da musste ich tatsächlich ziemlich über meinen Schatten springen, um auch einem Bösen eine Geschichte zu widmen. Er bleibt aber nicht der einzige von den Bösen, also lies nur weiter.
Danke fürs fleißige Lesen und Reviewen.
Liebe Grüße
von BlackWidow
26.08.2019 | 15:58 Uhr
Review für die gesamte Dursleygeschichte:
Wieder sehr gelungen. Der Witz der beiden Zaubernden gefällt mir sehr gut, der ja vor allem dafür verantwortlich, dass sich Dudley und Petunia verändern. Ihre Veränderung fand ich auch plausibel und nicht zu spontan. Meinen Respekt, dass du es überhaupt solange bei denen ausgehalten hast ;)

Antwort von BlackWidow am 26.08.2019 | 17:25 Uhr
Wow, alle vier Dursley-Kapitel überlebt!
Ich frage mich auch, wie Hestia und Dädalus das nervlich ausgehalten haben, so lange mit denen unter einem Dach zu leben. Aber womöglich haben Zauberer stärkere Nerven - oder gute Beruhigungstränke. (In einer anderen FF von mir ist Hestia übrigens Apothekerin, also hätte sie jede Menge Beruhigungsmittel zur Hand.)
26.08.2019 | 15:54 Uhr
Das hab ich gestern schon gelesen und hab dann aber direkt weitergelesen... jetzt habe ich mich doch noch zu einer Review bequemen können :) Das wieder lustigerer Kapitel gefällt mir auch gut. Du hast ihn sehr gut getroffen finde ich. Mit dieser furchtbaren Reinblüterattitüde, die schon so manchem zum Verhängnis wurde. Ich nehme dein "Ende" für ihn einfach mal als "das Ende" für ihn an.

Antwort von BlackWidow am 26.08.2019 | 17:22 Uhr
Hallo Mimiboy,
freut mich, dass Du meine Geschichten im Eiltempo verschlingst.
Ja, in Notzeiten kann man auch als Reinblutfanatiker schon mal auf die Idee kommen, dass ausgerechnet eine Squib die Rettung sein könnte.
Ich habe mir eigentlich gedacht, dass das Ende meiner Geschichte eher der Anfang seiner neuen Karriere sein könnte. ;-)
Danke für Dein Review und liebe Grüße
von BlackWidow
25.08.2019 | 18:27 Uhr
Und wieder ein tolles Kapitel! Diesmal einfach nur schön. Ich finde spannend, wie du das von uns im Buch miterlebte aus Drachensicht schilderst und sein menschliche und doch ganz andere Denk- und Fühlweise hast du auch sehr gut getroffen. Ich freue mich auf weitere Kapitel :)

Antwort von BlackWidow am 26.08.2019 | 06:59 Uhr
Sehr schön, dass Dir auch diese Geschichte gefallen hat. Darauf gekommen bin ich damals, als Band 7 rausgekommen ist (schon eine Ewigkeit her!), weil zeitgleich am Loch Ness die Fremdenverkehrsfachleute weniger Nessie-Sichtungen beklagt haben, was sich negativ auf den Fremdenverkehr auswirkte. Da musste ich nur 1 und 1 zusammenzählen und schon war da diese Geschichte in meinem Kopf.
Dann lies mal schnell weiter ...
Danke für Dein Review und viel Spaß bei den weiteren Kapiteln.
LG BlackWidow
25.08.2019 | 18:22 Uhr
genial! :D
wollte das eigentlich für sich stehen lassen, weil es das einfach am Besten beschreibt. Aber Fanfiktion.de war das zu wenig Text. Ich dachte beim Lesen des ersten Absatzes erstmal: ja, toll weiß ich und dann kamen die letzten beiden. Sehr gelungen!

Antwort von BlackWidow am 26.08.2019 | 06:55 Uhr
Hallo Mimiboy,
freut mich, hier einen neuen Leser zu haben.
Auch von meiner Seite her war es ja ein bisschen "wenig Text", aber das steigert sich noch.
Schön, dass Du dabeibleibst, ich freue mich immer über Kommentare.
Liebe Grüße
von BlackWidow
18.01.2019 | 15:23 Uhr
Oh ist die rührend. <3
Sooo eine schöne Geschichte.

Antwort von BlackWidow am 19.01.2019 | 08:15 Uhr
Hallo Leskalie,
freut mich, dass Dir die Geschichte gefällt und sie Dich berührt.
Soweit ich mich erinnern kann (ist schon sooo lange her), hatte ich beim Schreiben auch Tränen in den Augen.
Viel Spaß beim Lesen der weiteren Geschichten.
Danke für Deine Reviews
und liebe Grüße
von BlackWidow
18.01.2019 | 15:20 Uhr
Sowas aber auch. Geht der einfach zu RTL. tztztz.
Echt großartig, hatte es noch gar nicht gelesen. :)

Antwort von BlackWidow am 19.01.2019 | 08:13 Uhr
Oh, ein neues Review in dieser Geschichte!! DANKE!
Na ja, bei RTL, fand ich, ist er am besten aufgehoben. Zum Glück weiß er nicht mehr, dass er mal zaubern konnte.
23.04.2018 | 13:31 Uhr
Jaja, ich glaube ich weiß auch warum es geht... inzwischen habe ich alles von da hier herübergeholt. Aber PMs und Kontakte sind natürlich auf ewig verloren, war zwar insgesamt nicht viel, trotzdem schade...frage mich wann die Seite endgültig vom Netz geht.

Das Kapitel ist ein wenig "holzhammerig" aber trotzdem lustig ;) Schön mal wieder was von dir zu lesen.

Antwort von BlackWidow am 24.04.2018 | 08:42 Uhr
Hallo Winkelgassler,
ebenfalls schön, wieder von Dir zu lesen. Wenigstens ein "in Memoriam HP-Xperts" musste ich hier noch hinterlassen. Hatte sie damals (in leicht geänderter Form) für den letzten Adventskalender beigetragen, als es die ersten technischen Probleme gab. Holzhammerig ist die Geschichte also; sorry, wollte meinen Lesern nicht wehtun mit dem Holzhammer (nehme da normalerweise den Gummihammer).
Danke für Dein Review
und liebe Grüße
von BlackWidow
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast