Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Dahkur
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt) für Kapitel 1:
29.09.2018 | 20:32 Uhr
Du hast Phlox wirklich wunderbar getroffen, exakt würde ich gar sagen. So ein kurzer Ausschnitt, gleichzeitig so zurückhaltend, so wie emotional und respektvoll...das trifft man selten.
Dein Schreibstil gefällt mir, ich werde mich die Tage mal weiter durch lesen. Würde mich freuen, wenn von dir auch noch mehr ENT kommt.
Liebe Grüße!

Antwort von Dahkur am 27.10.2018 | 13:36 Uhr
Hallo osgoodxx,

erst einmal Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich hatte mich aufgrund persönlicher Probleme lange nicht mehr hier eingeloggt.

Ein riesiges und begeistertes Dankeschön, dass Dir mein Stil gefällt. Das tut so gut zu hören!
Leider ist das einzige, was ich noch von ENT zu bieten habe, das Crossover mit DS9 "Was bleibt ist Sehnsucht" (das ist vom Stil her jedoch leichter, humoriger)


Liebe Grüße,

Dahkur
12.06.2018 | 09:12 Uhr
Hallo Dahkur :)

Beim Stöbern im Star Trek Fandom bin ich auf diese kleine Geschichte gestoßen. Phlox ist einer meiner Lieblingscharaktere der Serie und ich finde, du hast ihn hier ganz wunderbar getroffen.

Beim Lesen konnte ich mir richtig seine Stimme vorstellen, wie er spricht und auch, wie er da sitzt und seine Logbücher führt. Ein klein wenig hat mich gestört, dass es ziemlich lange gedauert hat, bis man erfahren hat, wer denn da jetzt liegt. Ich hab die ganze Zeit an T'Pol oder Hoshi gedacht. Es kann aber sein, dass das nur mein persönliches Problem ist, weil ich ungeduldig bin xD

Elizabeth Cutler liegt dort. Wirklich traurig. Du hast die Szene, wie sie miteinander sprechen wirklich ganz toll gestaltet.

............................
„Ich mag die Vorstellung einer Blumenwiese im ewigen Sonnentag.“ Sie schwieg für einen Moment, sammelte ihre Kräfte für einen weiteren Satz. „.. auf der ich einfach nur rennen kann.“
Phlox hielt ihren Blick mit seinem fest. „Dann wird sie dort sein, diese Wiese“, vermochte er mit einer Bestimmtheit zu sagen, von der er selbst verwundert war, wo er sie hernahm.
............................
Das hier war meine Lieblingsstelle. Das fand ich so schön irgendwie. Hat mich berührt.

Und Phlox ist sowas von lieb. Wie er auf ihre Aussage eingeht, auch wenn er selbst das jetzt nicht so spannend finden würde. Wirklich total süß. Das liebe ich an Phlox und du hast seine Wesensart wirklich ganz toll getroffen.
Dass er eine besondere Betroffenheit empfindet, als sie stirbt, kann ich mir auch vorstellen. Trotzdem hast du ihn nicht zu sentimental oder emotional dargestellt, das hätte auch nicht zu ihm gepasst. Er empfindet tiefe Trauer und du hast es geschafft, das einfach nur mit seinen Worten auszudrücken.

Das Ende fand ich schön.
............................
Elizabeth, wo immer du jetzt auch bist, ich hoffe, dass du deine Blumenwiese findest. Aufzeichnung, Ende.“

Der OneShot hat mir sehr gut gefallen :)

Liebe Grüße
Teatime

Antwort von Dahkur am 12.06.2018 | 11:20 Uhr
Liebe Teatime,

sei von Herzen bedankt für Deine Worte! Ich freu mich jedesmal einen Ast, wenn ein Leser mir ein wenig Zeit schenkt, um mir eine Meinung dazulassen! Danke!

Und dann entschuldige ich mich gleich dafür, dass ich Phlox' "Gesprächspartnerin" so lange habe im Dunkeln verharren lassen. Ich wollte es irgendwie ein wenig spannend machen, wer das ist (wüsste heute allerdings auch nicht mehr, warum ich das wollte ;) )

Mir war dieser OS ein Anliegen seit der Zeit, als ich erfahren habe, dass Elizabeth Cutlers Schauspielerin bereits während der Drehzeit von Enterprise verstorben ist (ich habe die Serie erst vor ein paar Jahren für mich entdeckt und wusste das anfangs noch nicht). Ich habe da auch ein wenig Persönliches mit verarbeitet, daher bin ich besonders gerührt von den Stellen, die Du hervorgehoben hast, denn die waren auch für mich besonders beim Schreiben (inklusive dem unvermeidlichen Kloß im Hals).

Ich freue mich sehr, dass ich Dir damit eine kleine Freude bereiten konnte und bedanke mich nochmal für die große Freude, die Deine Rückmeldung mir verschafft hat.

Liebe Grüße,
Dahkur
23.05.2017 | 23:54 Uhr
Hallo Gabi,
nachdem ich deine Geschichte in Voyager "Fremde Augen" gelesen habe, war mir sofort klar, dass das eine andere Liga des Schreibens ist und habe ein paar deiner Geschichten auf Treknation gelesen. Es gibt sie tatsächlich - die Leute, die nicht nur an J/C interessiert sind, sondern an der Schriftstellerei. Ich habe genau diese Geschichte in Treknation gelesen und etwa eine Großpackung Tempos gebracht, um die Kurzgeschichte zu überleben. Wow, unglaublich gut geschrieben! Eine der intensivsten Kurzgeschichten , die ich je gelesen habe!
Respekt,
LG
Seveny

Antwort von Dahkur am 24.05.2017 | 07:41 Uhr
Oh .... wow! ... Ich danke Dir so vielmals für Deine unheimlich lieben Worte, Seveny!
Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was für einen Aufschwung Du mir damit heute morgen gegeben hast! Ich hadere seit einiger Zeit damit, ob ich überhaupt noch Star Trek FFs schreiben soll, da das Interesse der Leser an DS9, meinem Hauptgebiet, gegen Null geht.
(Du magst mir nicht zufällig sagen, welche Stories Du von mir gelesen hast ... *lieb guck*)

Ich bin heute morgen direkt ein paar Zentimeter größer geworden (was bei meiner Größe gar nichts schaden kann ;) ) Mir liegt in der Tat sehr viel am Stil. Ich bin in Star Trek thematisch zwar so gut wie nur an DS9 und ENT interessiert, aber ich ziehe einen guten Stil sogar beinahe dem Inhalt vor (auf jeden Fall lege ich ihn auf gleiche Höhe). Z.B habe ich daher die letzten Wochen einen sehr langen TOS-Roman von BlueScullyZ mit Begeisterung gelesen, obwohl ich mit TOS eigentlich überhaupt nichts anfangen kann :D .

Jetzt muss ich aber echt mal über meinen Schatten springen, hier in den Voyager-Bereich reinlesen und mich für die tollen, aufstellenden Kommentare revanchieren! (ich versuche derzeit alles zu lesen, was in TrekNation unter DS9 eingestellt wurde, nähere mich bei dem Unterfangen aber bald dem Ende)

Ganz liebe Grüße,
Gabi
14.05.2017 | 22:44 Uhr
Eine schöne Geschichte, die mir gut gefallen hat. Ich kann mich zwar an Crewmen Cutler nicht mehr so richtig erinnern, aber mir gefällt, wie du Phlox darstellst und wie er mit der Situation umgeht. Vielen Dank für diese Story!

Antwort von Dahkur am 15.05.2017 | 08:37 Uhr
Elizabeth Cutler war die Entomologin, die (jedenfalls in meinen Augen) so ein bisschen wie Ingrid Bergman aussah.
Ich habe Enterprise erst vor zwei Jahren für mich entdeckt, und mich im Rahmen dessen auf Memory Alpha umgesehen. Dabei habe ich dann gelesen, dass die Schauspielerin der Elizabeth Cutler bereits während der Dreharbeiten jung gestorben ist. Das hatte mich irgendwie total geschockt (obwohl ich sie nicht kannte, und das Ganze zu dem Zeitpunkt schon eine Zeit her war) und seitdem spukte dieses Sterbenszenario in meinem Kopf herum.
Die Zulosung von Phlox als zu schreibenden Charakter beim sf3dff-Jubiläumsband war dann endlich der Anlass dafür, das Gefühl einmal in Worte zu fassen.

Ich freue mich sehr, dass Dir diese kleine Geschichte gefallen hat.

Liebe Grüße,
Gabi
12.05.2017 | 22:14 Uhr
Eine schöne, traurige und nachvollziehbare Geschichte.
Dein Stil gefällt mir sehr gut und bring die Situation gut rüber.
Daumen hoch dafür. Mehr kann ich nicht sagen. Sorry!
VLG Mione

Antwort von Dahkur am 15.05.2017 | 08:34 Uhr
Vielen, vielen lieben Dank für Deine Worte!
Ich freue mich sehr, dass die Situation in dieser kleinen Geschichte greifbar herüber kommt.

Liebe Grüße,
Gabi
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast