Autor: Eros
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
Destrudo (anonymer Benutzer)
30.05.2020 | 20:28 Uhr
Ich mag Rose :') Sie ist...ich weiss nicht was das richtige Wort ist... keck? Schlagfertig? Die Dialoge find ich auf jeden Fall gut gelungen! Auch wenn es darum geht, dass Rose sich mit Verbrechern herum schlagen muss - sie macht es auf jeden Fall gut. Der serious Unterton des Rächens und des für "Gerechtigkeit sorgens" gibt dem Ganzen noch ne ernstere Note und wirkt nicht nur so stunpf ( a la Frau verhaut böse Männer) daher gesagt, sondern gibt Rose auf jeden Fall auch ne starke Persönlichkeit. Ich mochte den kurzen Absatz wo sie dem Mörder auf der Treppe entgegen kommt, weil man da gut den Wandel in der Täter/Opferrollenvetrteilung sieht... Bei sowas steckt man als Leser dann iwie zwischen Empathie und dem Rachegedanken... Ich finds immer gut wenn Geschichten (und auch wenn es nur kurze sind) so einen Bogen spannen.

Antwort von Eros am 30.05.2020 | 23:59 Uhr
Gerne geschehen. Ich selber bin ein ganz schöner Sadist, was solche Szenen angeht. Bei mir bleibt da meistens das Mitgefühl weg. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht über Rose zu schreiben. Vielleicht werde ich mal wieder etwas in der Art schreiben. Ich würde mich freuen, wenn du diese dann ebenfalls magst.
Deine Eros