Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: LunaMoony89
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 1:
Apaam (anonymer Benutzer)
04.05.2020 | 15:42 Uhr
Hey Luna-Moony,
dieser Prolog ist dir wirklich gut gelungen.
Ich finde es sehr schön, wie du das mit den Gefühlen erläutert hast.

Liebe Grüße
Apaam

Antwort von LunaMoony89 am 05.07.2020 | 23:57 Uhr
Guten Abend Apaam, entschuldige die späte Antwort. Ich bin durch die Elternzeit und nun die Mami-Arbeit-Haushalt-Zeit sehr eingespannt, so dass ich weder zum Schreiben noch zum Reviews durchlesen komme. Vielen Dank auf jedenfall dafür und vielleicht hast du oder wirst du auch noch den Rest lesen ;D

MfG Luna
07.06.2017 | 22:18 Uhr
Hallöchen Hallo :)
Eigentlich finde ich deine Geschichte echt klasse (auch wenn ich noch nicht dazu kam ein Review zu schreiben), aber leider ist die jetzt eine negative Kritik, da dieses Kapitel das Zeug dafür hat die ganze Geschichte (in meinen Augen) zu verschlechtern.

1. Welche Mutter würde mit ihrem Baby auf solch eine gefährliche Reise gehen?
Es gibt so etwas wie Mutterinstinkt oder auch gesunden Menschen- (Elben-) Verstand!
Mal ganz davon abgesehen, dass Legolas so etwas sicherlich nicht vorgeschlagen/ zugelassen hätte, da er nun einmal selbst am besten über die Gefahren des Düsterwaldes bescheid weiß.

2. Die Reise an sich, obwohl ich damit sogar leben könnte, es ist halt ein super pflegeleichtes, braves Baby, doch trotzdem wäre solch eine Reise sicherlich nicht so entspannt wie beschrieben.

3. Die Flucht / der Kampf.
Also jetzt mal ernsthaft. Ich weiß nicht ob du eigene Kinder hast, bzw. in deiner Umgebung Säuglinge, aber da kann man sich schlau machen.
Ich habe nichts gegen die Flucht an sich, doch sie verschwendet keinerlei Gedanke an ihr Baby!
Eigentlich müsste sie Todesängste um die Kleine ausstehen (allein schon weil ein solcher Galopp super schädlich für das Baby ist), aber dann springt (!) sie auch noch vom Pferd und kämpft mit Baby auf dem Rücken, anstatt alles zu tun um die Kleine in Sicherheit zu bringen!
Tut mir leid, aber damit hat sie sich definitiv den Orden der schlechtesten Mutter verdient.

Ich kann mir vorstellen, dass das Kind wichtig für die Geschichte ist und finde es eigentlich auch ganz toll (wie die ganze FF, nicht falsch verstehen, sie ist wirklich super und ich lese sie gerne), aber mit diesem Kapitel hast du es bei mir echt geschafft meine Wut zu wecken.

Es gibt doch wirklich bessere Gründe warum sie in den Düsterwald reisen muss (ich meine es ist eine FF, da gibt es ja schier unendliche Möglichkeiten) und wenn du schon ein Baby einbaust, dann achte doch bitte auch darauf ;)

Ich werde deine Geschichte auf jeden Fall weiter verfolgen und bin gespannt ob du mein Review beherzigst.
LG,

Antwort von LunaMoony89 am 07.06.2017 | 23:15 Uhr
Guten Abend LadyShalyn,
ohje... jetzt hast du mich aber erwischt XD
Das war eine der Stellen, die einer meiner BetaLeser auch nicht gerade prickelnd fand. Zu meiner Schande muss ich gestehen, diese beim Hochladen übersehen zu haben, da ich zwei Versionen der Geschichte auf dem PC habe. Die eine ist gegengelesen. Das beschränkt sich allerdings in diesem Fall nur auf den letzten Abschnitt des Kapitels. Aber danke für den Einwand, jetzt bin ich extra nochmal aus den Federn und hab meinen Fehler korrigiert. ^^

So! und nun zu den Einwänden... natürlich nehme ich jede Art von Kritik ernst.
Nun ja ... welche Mutter würde das? In diesem Fall Morithil. Das heisst nicht, dass sie sich keine Sorgen um ihr Kind machen würde, aber sie muss das Beste aus der Situation machen und da sie auch weiß, dass Thorin in diese Richtung will. Wenn es danach ginge, könnte sie jahrelang nicht zum Erebor reisen. Es ist ja auch nicht unbedingt das Kampftraining in ihren Augen als Grund Nummer 1 zu sehen, sondern das Wiedersehen mit Thorin.

Während des Kampfes ... naja... was soll sie machen? Stehenbleiben und sich fressen lassen? Jeder würde mit Baby abhauen. Allerdings muss ich zugeben die "was geht währenddessen in ihrem Kopf ab"-Szene nicht eingebaut zu haben. Dieser Teil fällt bei mir hier mal raus. Ja ich sehe es ein. Während des schnellen Schreibens habe ich das Kind zuerst aus den Augen verloren. Was ich nach dem Betalesen ja teilweise korrigiert habe ;)

Die Reise an sich sehe ich jetzt nicht als grundlegenden Einwand. Wer weiß denn schon warum Feinde fünf Minuten später den eben genommenen Weg kreuzen? Das ist Schicksal und darum ist die Reise weitesgehend friedlich verlaufen XD Zudem leben im Düsterwald ja nun auch nicht nur erwachsene Elben und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kinder bis zum Erwachsenenalter (also ca. 50Jahre XD) nur in Thranduils Hallen eingesperrt bleiben. Wenn man dazu noch bedenkt, dass sich einige Elben in der Wildnis ehelichen (sprich Geschlechtsverkehr haben) sehe ich das jetzt nicht ganz so tragisch.


Trotz allem nehmen wir hier mal den Mittelweg: Legolas handelt zu unüberlegt und Morithil sollte schleunigst mehr Bindung zu ihrem Kind aufbauen! Aber keine Sorge Rettung naht. Das Baby findet sicher jemanden, der genauso gut auf es aufpassen kann oder muss sich damit abfinden schnell groß zu werden XD

Nun hoffe ich deine Kritik nicht zu sehr geläutert zu haben. Ich versuche kritikfähig zu sein auch bei negativen Dingen. Manchmal gelingt es mir, manchmal nicht. Aber ich geb mein Bestes. Danke für dein Review, welches nun mein Versprechen einfordert und ich noch ein Kapitel hochladen muss. Ich sagte ja, dass ich 2 Reviews von 2 anderen Usern möchte, bevor ich ein Kapitel extra hochlade. OK!!!! Dann soll es so sein, aber erst um das Wochenende rum. Drei Kapitel innerhalb von drei Tagen empfinde ich dann doch als zu viel.

Liebe Grüße (bitte bitte les wirklich trotzdem weiter und sei nicht mehr sauer *kopf einzieh*)

Luna
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast