Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Josephina
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
01.07.2020 | 11:34 Uhr
Hi
Bisher gefällt mir die Geschichte gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG
17.04.2020 | 16:55 Uhr
Hallo

Cool das du wieder weiter gemacht hast!Vielleicht findest du ja noch während Corona Zeit für ein weiteres Kapitel!

Es ist schön zu lesen das Newt in seinem neuen Leben glücklich ist.Doch ich hoffe ja das er bald herausfindet wer er eigentlich ist! Theoretisch könntest du ein Treffen mit seinem Enkel Rolf einbauen (und damit auch mit seiner Frau Luna) der ihn wieder in seine Zeit zurück bringt oder so. Natürlich ohne zu sagen das er sein Enkel ist. Bin jedenfalls gespannt wie deine Lösung aussieht. Schreib bitte bald weiter und bleib vor allem gesund!

Alles Gute und liebe Grüße
Anna
13.03.2020 | 12:20 Uhr
Hey,

erst einmal toll, dass du deine Masterarbeit abgegeben hast. Das ist bestimmt ein sehr schönes Gefühl :) Ich habe leider gestern "nur" eine Hausarbeit abgegeben und als nächstes steht unter anderem die Planung meiner Masterarbeit an (zudem muss ich noch ein Praktikumsbericht schreiben und sollte mal mit meinem Werkvertrag im Museum anfangen...). Aber nutze die wiedergewonnene Zeit für diese Geschichte oder was auch immer :) Du hast es verdient :)

Nun zum Kapitel: Ich fand es traurig und schön zugleich. Wirklich, ich hatte das Bedürfnis zu weinen, obwohl ich gleichzeitig lachen wollte... Schön ist, dass Newt sich so gut eingelebt hat in seiner neuen Zeit und dass Magret ihn immer noch bei sich haben möchte. Auch, dass er nun als Gasthörer an der Uni ist und einen Job hat. Ehrlich gesagt, hatte ich ja gedacht, dass er und Charlotte... aber Charlotte und Ivette passen sicherlich auch gut zusammen, sonst hätten sie sich nicht gefunden (rein zufällig habe ich meine Hausarbeit ja über den Kinderwunsch und Familiengründung bei lesbischen Frauen geschrieben). Traurig-schön ist, dass Newt trotz allem noch diese besondere Verbindung zu Tieren jeglicher Art hat und dass so wohl auch den Weg ins Tierheim und gemeinsam mit Charlotte zur Tiermedizin geschafft hat. Ich nehme an, die anderen an der Uni bewundern ihm, weil er so viel Empathie für Tiere hat? Einfach nur unendlich traurig finde ich, dass er sein altes Leben nun völlig hinter sich gelassen hat und sich nicht einmal erinnern kann, woher eigentlich diese Verbindung zu Tieren kommt. Wobei ich das schon auch irgendwie verstehen kann, zwischen zwei Welten zu leben, ist schwierig und vermutlich spielt da auch die Psyche eine Rolle, dass die Erinnerung schlicht verdrängt wurde (nicht dass ich Ahnung von Psychologie hätte, das ist nicht meine Fachrichtung).

Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

LG
bookfreeki
02.01.2020 | 12:00 Uhr
Hey,

ich freue mich, wieder von dir zu hören (kann aber voll nachvollziehen, dass du in den letzten Wochen nicht die Zeit für ein neues Kapitel gefunden hast, ich kenne den Uni-Stress leider nur zu gut und werde in diesem Jahr auch meine Masterarbeit in Angriff nehmen müssen - dir viel Erfolg bei deiner:) ).

Das Kapitel hat mich ziemlich geschockt. Nun macht auch Ronalds Abneigung gegenüber den Tierwesen und damit Newt Sinn, nachdem, was er über den Tod seiner Frau erzählt. Ich nehme stark an, das Wesen, das sie getötet hat, ist ein Obscurus gewesen? Es ist schrecklich, dass Ronald dies erleben musste und auch schlimm, dass er dies die ganze Zeit vor seiner Tochter versteckt hat, um sie zu schützen. Vielleicht hätte es ihm aber sogar geholfen, wenn er früher mit seiner Tochter darüber gesprochen hätte - sie hätten sich gegenseitig Trost spenden können und vielleicht hätte er seine Angst vor den Tierwesen begraben können (zumal, wenn ich mich recht erinnere, der Obscurus eigentlich gar kein richtiges Tierwesen ist, oder? Zumindest nach Newts Definition, wenn mich nicht alles täuscht. Aber das muss nicht unbedingt heißen, dass jeder so denkt/klassifiziert wie Newt). Ich hoffe jedenfalls sehr für Layana und ihren Vater, dass sie sich nun wieder einander annähern können und dass Layanas Vater vielleicht auch wieder, wenn auch ganz langsam, Vertrauen zu den Geschöpfen finden kann. Vielleicht hilft er ihr sogar, Newt zurückzuholen?

Trotz dem ganzen Drama gab es in dem Kapitel auch tatsächlich eine Stelle, an der ich lachen musste. Auch ich kann mir sehr gut vorstellen, dass hinter dem Chaos auf Newts Schreibtisch irgendwo ein System stecken könnte xD

LG
bookfreeki

Antwort von Josephina am 01.03.2020 | 22:00 Uhr
Hallo bookfreeki!

Ich freue mich soooooo riesig über deine Review, auch wenn ich wirklich nicht viel Zeit für meine Herzgeschichte hatte in den letzten Monaten! Ich habe viel daran gedacht, aber nach täglich zehn Stunden am Laptop, da hatte ich manchmal einfach keine Lust mehr und wollte mal etwas anderes sehen. :)

Umser mehr ist es sooooo unglaub schön, dass du so lange "bei mir" gelieben bist! Danke dir!

Danke für die Erfolgswünsche und ich drücke dir auch ganz fest die Daumen für deine Masterarbeit!

Mit Layana und ihrem Vater wird es wieder ein paar Kapiteln dauern, bis ich wieder auf sie zurückkomme, aber es wird ein fröhliches Kapitel werden. Auch wenn es nicht das eigentliche Problem lösen wird. :)

Erstmal kommen ein paar ganz neue Dinge auf Newt zu, in einem etwas kürzeren Kapitel, aber das brauchte ich erstmal für eine kleine Überleitung. Ich brauche auch wohl etwas Zeit, um meine Ideen neu ordnen zu können. :)

Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Start in die neue Woche und sende liebe Grüße! :)

Jofie
14.05.2019 | 16:54 Uhr
Hey,

das Kapitel war irgendwie sehr beunruhigend... wenn es natürlich auch wieder gut geschrieben war. Wenn ich ehrlich bin, bin ich mindestens genauso verwirrt wie Newt, was ja vielleicht auch ein gutes Zeichen ist, weil du seine Verwirrtheit und Orientierungslosigkeit so gut darstellst. Es muss wirklich schrecklich sein, nicht mehr zu wissen, wer man selbst eigentlich ist, woher man kommt und was man eigentlich kann. Ob das nur von dem Alkohol kommt, weil er einfach viel zu viel getrunken hat, dafür dass er vorher noch nie etwas getrunken hat? Ich glaube nicht und irgendwie glaube ich auch nicht, dass es ihm am nächsten Tag tatsächlich wieder besser geht. Vielleicht hat der Alkohol auch so etwas wie eine... "chemische" Reaktion (okay, das klingt bescheuert) ausgelöst, die irgendwie das Vergessen verstärkt?

Ich hoffe wirklich sehr, dass es Newt bald wieder besser geht.

LG
bookfreeki
18.03.2019 | 10:52 Uhr
Hey,

das war wieder ein sehr spannendes Kapitel. Zunächst habe ich gedacht, dass der Zeitsprung am Anfang etwas krass ist, aber du hast die Geschehnisse aus den letzten 3 Monaten sehr gut zusammengefasst. Ich finde es total schade, dass Newt sein altes Leben vergessen zu scheint. Ist das normal, weil er sich schon so lange in der Gegenwart aufhält oder ist sein Vergessen von irgendetwas beeinflusst? Etwa auch noch von dem Zauber von Layanas Vater oder vom Alkohol? Ich hoffe jedenfalls, dass er sich wieder erinnern kann - vielleicht kann ihm Magret ja dabei helfen, die ja von seinem alten Leben weiß, auch wenn sie sich nicht traut, es wieder anzusprechen.

LG
bookfreeki

Antwort von Josephina am 26.04.2019 | 19:02 Uhr
Hallo bookfreeki,

uff, das ist mir furchtbar unangenehm, dass ich dir erst jetzt auf deine Review antworte! Für die Story dachte ich mir - und möchte ich an späterer stelle nochmal erklären - dass er es vergisst, weil es ihn in seiner Vergangenheit nicht mehr und diese neuen Eindrücke durch den Zauber, den er erlitten hat, so stark auf ihn einwirken und deine vorherigen Kenntnisse für einen Moment ersetzen. Sie sind - sorry, Spoiler - natürlich nicht weg, aber es kein einfacher Weg für ihn.

Liebe Grüße
Jofie
09.03.2019 | 13:53 Uhr
Hey,

jetzt habe ich endlich mal wieder die Zeit gefunden, die neuen Kapitel zu lesen. Sie haben wir alle wieder sehr gefallen. Es freut mich, dass Magret den Verlust ihres Portmonnaies nicht so schwer genommen hat und sich eher um Newt und seine Verletzungen gesorgt hat. Er muss wirklich besonders schlecht gefallen sein und ich hoffe, dass die Verletzungen nun schnell verheilen. Endlich hat Newt Magret nun auch erzählt, wer er ist und woher er kommt. Wie sie sich zunächst das Schlimmste ausmalt, dass er eben doch nicht so nett und freundlich ist wie er tut, sondern irgendetwas Böses in ihm stecken könnte - aber ganz ehrlich, wer würde bei der Aussage "Ich bin nicht der, der du denkst" daran denken, dass man magische Kräfte hat und vor über hundert Jahren geboren, aber trotzdem erst 24 ist? Ich fand die Demonstration mit der Vase jedoch auch etwas gewagt - ich meine, Magret ist nicht mehr die Jüngste und man hätte ja nie wissen können, wie sie auf eine plötzlich zerspringende Vase reagiert und dann noch viel mehr auf eine Vase, die sich selbst wieder zusammensetzt. Aber es ist ja zum Glück nur bei einem Schreck geblieben und ehrlich gesagt weiß auch ich nicht, wie Newt ihr seine Zauberkräfte hätte zeigen können, ohne dass sie einen Schrecken bekommt - wobei es natürlich durchaus... sanftere Zauber gibt, wie z.B. Accio... Die Sache mit Magrets Enkel hat mich sehr überrascht, darauf wäre ich wirklich nicht gekommen, dass er sehr an Zauberei interessiert war oder sogar selbst magische Kräfte hatte, wie der Zauberstab und seine Erzählungen vermuten lassen. Nur verstehe ich nicht, warum sie sich die Schuld an seinem Tod gab. Wenn er davon erzählt hat und wohl selbst einen Zauberstab hatte, musste er seine Zauberkräfte ja nicht unterdrücken und hätte wohl keinen Obscurial entwickelt... und ich kann nicht glaube, dass Magret irgendjemandem Schaden zufügen würde. Aber vielleicht erzählt sie Newt ja mehr von ihrer Familie und ihrem Enkel, wenn er ihr mehr von sich erzählt. Als sie meinte, dass er ihr Haus nicht mit einem Accio zum Einsturz bringen sollte, musste ich grinsen. Aber andererseits, wenn der erste Zauber, den sie sieht, ein Diffindo ist, kann man ihr diese Angst nicht verübeln. Und ein komplettes Haus wieder zusammenzufügen wird vermutlich schwieriger, als eine Vase...

Es ist schön, wie Layana sich um Newts Tiere sorgt. Sie scheint es wirklich zu ihrer Lebensaufgabe oder Bestimmung gemacht haben, jetzt, da Newt sich nicht mehr selbst um die Tiere kümmern kann. Und sie hat wohl wirklich viel dafür aufgegeben. Auch wenn ihr Vater ihre Freundschaft zu Newt nie gut geheißen hat, ist er dennoch ihr Vater und ich denke, tief in sich drinnen liebt sie ihn auch wie einen Vater, egal welche schrecklichen Dinge er getan hat. Doch ich stimme ihr zu, dass er, wenn er sie finden sollte und erfahren sollte, dass sie sich um die Tiere sorgt, dafür sorgen würde, dass sie es nicht mehr tut. Und wenn er sie mit Magie unter Hausarrest setzt und zulässt, dass die Tiere qualvoll verhungern. Ich hoffe wirklich sehr, dass es nicht er ist, der den Koffer gefunden hat und zu ihr hinuntersteigt. Andererseits weiß ich nicht, wer es sonst sein könnte. Newt befindet sich knapp 100 Jahre später und sonst weiß ich nicht, wer sonst noch von seinen Tieren und dem Koffer wissen könnte. Theseus? Aber das scheint mir leider auch zu unrealistisch.

Ich freue mich, wenn es weiter geht - sowohl bei Layana als auch bei Newt und Magret.

Liebe Grüße
bookfreeki

Antwort von Josephina am 12.03.2019 | 23:10 Uhr
Hallo bookfreeki,

es ist ganz wundervoll, dass ich dich hier wieder begrüßen darf! *heiße Schokolade und Kekse servier*
Es freut mich wieder sehr, dass dir die Kapitel gefallen haben! Ich bin froh, dass ich endlich wieder etwas Zeit und vor allem Motivation zum Schreiben gefunden habe.
Der armen Magret habe ich schon etwas viel in so kurzer Zeit zugemutet, aber ich verspreche, dass auch sie bald (in noch entfernten Kapiteln) etwas für sie sehr wundervolles erleben wird.
Das erste Zeigen seiner Zauberkräfte war von Newt tatsächlich etwas ungeschickt - von mir vielleicht etwas frech, ihn dies tun zu lassen. Aber in Gedanken fand ich es sehr amüsant!
Es wird noch etwas dauern, aber der Familiengeschichte von Magret, ihrem Sohn und Enkel möchte ich noch mehr Platz in dieser Geschichte geben. Ich habe dazu viele Ideen, viele die noch nicht fertig gedacht sind, aber das Ende habe ich in meinen Gedanken schon. Ebenso darauf, warum sie sich die Schuld gibt, möchte ich später eingehen. (Ich entschuldige mich, dass ich dich da noch warten lassen muss, ber ich gelobe fleißig zu sein. :) )

Zu Layanan kann ich so viel sagen, dass sie ihren Vater, besonders nach dem Verlust ihrer Mutter, sehr liebt, doch auch Newt liebt sie auf freundschaftliche Weise sehr. Für ihren Vater ist sie sein ein und alles. Wie es hier weitergeht - damit möchte ich nicht so lange auf mich warten lassen. Ich denke, nach zwei bis drei weiteren Newt/Magret-Kapiteln komme ich wieder zu ihr zurück.

Ich freue mich tierisch (oder sagt man hier tierwesenmäßig?), dass du mir so viele Worte hinterlassen hast! Ich danke dir sehr!

Ich wünsche dir einen wundervollen Abend und sende liebe Grüße
Jofie
28.01.2019 | 19:32 Uhr
Hallo Josephina

Wie ich auf Twitter versprochen habe gibt es hier, auch wenn etwas verspätet,mein Review.

Mir hab all die Kapitel zuletzt sehr gut gefallen, man merkt das du dir jetzt auch noch mehr Zeit nimmst, manchmal findet man noch ein Tippfehler, aber das ist nicht schlimm . Dein Schreibstil finde ich und fand ich auch schon davor wunderbar und dein Newt ist einfach so wie ich ihn aus den Filmen kenne. Doch am Besten gefällt mir einfach immer noch Magret, sie ist richtig goldig. Ihre Geschichte jedoch wirklich sehr traurig, ich bin gespannt was da noch alles and Licht kommt. Natürlich auch mit diesem kleinen Mädchen und ihrer Mutter, sie gehört bestimmt zu einer Magierfamilie, vielleicht tauchen ja sogar Harry und Co. als Erwachsene auf!?!

Schreib fleißig weiter, auch an der anderen FF, die ich heute entdeckt habe (und zu der Bunty OS werde ich sicher auch noch was schreiben, die hat mir sehr gefallen ), aber lass dich trotzdem nicht drängen.

Liebe Grüße
Anna

Antwort von Josephina am 11.02.2019 | 23:38 Uhr
Hey Anna,

erstmal eine Entschuldigung, dass ich erst so spät auf deine Review hier reagiere. Es ist so furchtbar viel los momentan bei mir.

Ich bin, wenn ich dabei bin und das Leben mich lässt, haha, dabei, meine Kapitel nochmal zu überarbeiten und meine Flüchtigkeits-Vertipperchen auszubessern. Manchmal bin ich doch etwas zu voreilig und habe zu viel Freude daran, etwas hochzuladen.

Ich freue mich riesig, dass "mein" Newt ein wenig wie das Original wirkt. Das war mein Wunsch und ich bin sehr glücklich, dass er auf dich so wirkt.

Das sind spannende Gedanken, die du zu den Figuren hast! Ich muss mich beherrschen, nichts zu früh zu verraten. Ich plausere doch so gerne über die Story. Aber ich kann versprechen, dass auch die Mutter und ihre Tochter noch eine kleine, aber wichtige Rolle spielen werden. :)

Ich gelobe, bald wieder ein neues Kapitel hochzuladen und vielleicht sogar zu Bunty noch etwas neues zu schreiben!

Ich danke dir jedenfalls sehr, dass ich hier von dir lesen durfte und das Twitter dich zu meinen kleinen Ideen geführt hat.

Alles Liebe und eine gute Nacht
Jofie
11.01.2019 | 22:53 Uhr
Hey,

ich bin es wieder. Leider wird mein Review wohl auch diesmal nicht sonderlich, weil es schon wieder so spät ist. Aber ich konnte den Rechner nicht ausmachen, ohne nicht wenigstens einen kleinen Kommentar dazulasssen. Mir haben die letzten vier Kapitel wieder sehr gefallen. Newts Gedanken in der Nacht, seine Sorgen um die Tiere und ob Layana sich um sie kümmern wird. Ich freue mich so, dass sie es ja offensichtlich tut oder zumindest versucht und würde mich sehr freuen, wenn es noch ein paar mehr Kapitel von ihr und den Tieren gibt. Magret ist so ein herzensguter Mensch. Wobei offensichtlich irgendetwas mit ihrem Sohn gewesen sein muss, dass sie immer sehr sensibel reagiert, wenn er oder etwas, das mit ihm in Verbindung steht (vermutlich auch die Stelle in ihrem Garten?) erwähnt wird. Die Szene in dem letzten Kapitel auf dem Markt hat mich sehr traurig gemacht. Erst hilft Newt der armen Frau und ihren Kindern, weil sie nicht genug Geld haben und weil ein kleines Kind eben ein kleines Kind ist. Natürlich stielt man nicht, aber das Mädchen hat ja nicht verstanden, dass es etwas verbotenes getan hat. Und dann wird er auch noch selbst bestohlen. Das hat mich echt richtig traurig und richtig wütend gemacht.

Liebe Grüße
bookfreeki

Antwort von Josephina am 14.01.2019 | 21:17 Uhr
Hey bookfreeki,

wie schön, dich wieder hier behrüßen zu dürfen! Ich freue mich! Jetzt, wo ich grade das neue Kapitel hochgeladen habe, muss ich auch unbedingt auf deine Review antworten!

Es ist so lieb von dir, dass du dir so viel Mühe gibst und mir so liebe Worte hinterlässt. Ich danke dir! :)

Ich kann schon mal verraten, dass es bald, im übernächsten oder über-übernächsten Kapitel, wieder einen kleinen Einblick in die Situation "Zuhause" geben wird und wie es sich bisher entwickelt hat. Ich hab "meine" Layana als Figur sehr gerne und finde es schön, wenn sie immer mal wieder eine kleine Rolle spielt. Für Newt und damit auch für die Geschichte, ist sie unheimlich wichtig.

Magret und ihr Sohn haben ein schwieriges Verhältnis - dazu in späteren Kapiteln auf jeden Fall mehr! Die Idee steht bereits und wird demnächst auf Papier gebracht. :)

Ich hoffe, ich habe dich mit der "Markt-Szene" nicht zu sehr geärgert. Ich war leider auch sehr böse zu "meinem" Newt. Auch das grade hochgeldenen Kapitel "Das Geständnis" ist noch sehr unangenehm für Newt. Danach gelobe ich Besserung. *Und sie plauderte fröhlich aus dem Nähkästchen. Darf ich - ist ja schließlich meine Geschichte.* thihi

Hab noch einen wundervollen Abend und liebe Grüße
Jofie
07.01.2019 | 10:42 Uhr
Hi,

das war ein schönes Kapitel. Newt schein sich langsam an seine neue Situation zu gewöhnen, auch wenn er sie natürlich noch nicht ganz begreifen kann. Zumindest hat er jetzt einen Hinweis darauf bekommen, dass es auch in der Zukunft Zauberei gibt :)

LG

Antwort von Josephina am 07.01.2019 | 19:55 Uhr
Hallo HappyBabyFeet,

das mit der Zauberei hast du gut erkannt! Dieser Aspekt wird in den kommenden Kapiteln, für Newt und Magret, aber auch für die Gesellschaft um sie herum, eine beudetende Rolle spielen. Ich kann und möchte noch nicht zu viel verraten, aber auch in der Zeit, in der Newt nun gelandet ist, soll es eine Zauberergemeinschaft geben. Ich werde nicht zu sehr darauf eingehen, aber angedeutet spielt sie eine wichtige Rolle. :)

Liebe Grüße
Jofie
17.12.2018 | 22:22 Uhr
Hey,

ich bin heute beim Rumstöbern auf deine Geschichte gestoßen und ich muss sagen, sie gefällt mir wirklich sehr. Die Idee, dass es Newt in die heutige Zeit verschlägt, ist echt interessant, und ich denke, du hast das super umgesetzt. Seine Unsicherheit und dann auch sein "Ich will Ihnen keine Umstände machen" bei der alten Magret. Ich finde Magret echt süß, wie sie sich um ihn kümmert und ihm sogar das Bett schon bezogen hat, bevor sie ihn überhaupt gefragt hat, ob er bleiben wird. Sie hätte es vermutlich als Beleidigung angesehen, wenn er nicht geblieben wäre.

LG
bookfreeki

P.S.: Das nächste Mal wird das Review (hoffentlich) etwas länger, aber ich bin leider mal wieder hundemüde, weswegen ich heute auch leider nicht mehr weiterlesen kann...

Antwort von Josephina am 07.01.2019 | 19:53 Uhr
Hallo bookfreeki,

entschuldige bitte meine verspätete Reaktion auf deine Review!
Ich freue mich ausgesprochen, dass dir meine Geschichte gefällt! Ich hoffe sehr, ich komme bald dazu ein neues Kapitel hochzuladen.
Magret ist, oder soll so sein, eine herzengute Dame, die aber auch eine schwierige Vergangenheit hat und auch in der Geschichte noch Dinge erlebt, die für sie schwer sind (coming soon :) ). Sie spielt auf jeden Fall noch eine wichtige Rolle im Verlauf und soll auch den Ernst der Lage etwas auflockern.

Ich wünsche dir viel Freude beim weiterlesen und sende liebe Grüße

Jofie
03.12.2018 | 11:54 Uhr
Hi,

ich finde es wunderbar, dass Layana sich zusammenrauft und sich vornimmt sich um Newts Geschöpfe zu kümmern.
Ein Glück, hat er Notizen für den Fall gemacht, dass er sich selbst nicht mehr um sie kümmern kann.
Ich hoffe, Layanas Vater schafft es nicht, ihr den Umgang mit den Geschöpfen zu verbieten.

LG
03.12.2018 | 10:14 Uhr
Hallo,

ich liebe Phantastische Tierwesen und Newt und bin froh, dass ich deine Fanfiktion gefunden habe :)
Du schreibst sehr gut und dank deiner Schreibweise kann ich mir die Umgebung, in der die Charaktere stecken sehr gut vorstellen.
Mir gefällt Newts Hütte und seine Gedanken und wie du sie beschreibst ^^

Und jetzt bin ich so gespannt, was Layanas Vater Newt angetan hat und muss schnell weiterlesen ^^

LG

Antwort von Josephina am 05.12.2018 | 11:20 Uhr
Hey!

Wie wunderbar, dass ich dich gleich zwei mal hier begrüßen darf! Ich danke dir!
Ich fand es schön, Layana so eine wichtige Aufgabe zu geben, auch wenn sie in den weiteren Kapitel eher wenige "Auftritte" hat. Trotzdem ist sie für mich eine der wichtigsten Personen. :) Ebenso Ronald wird später noch eine eindrückliche Szene bekommen. So viel kann ich schon mal verraten.

Alles Liebe und liebe Grüße
Jofie
01.12.2018 | 22:17 Uhr
Hallo

Wow deine Geschichte ist wirklich spannend und liest sich auch sehr flüssig, gut! Newt kommt für mich sehr Charaktertreu vor, die neuen Figuren (besonders die alte Dame) schließt man schnell in sein Herz. Wie einem meiner Vorschreiber sind mir aber auch ein paar Tippfehler aufgefallen, sie stören nicht weiterhin, aber vielleicht solltest du nochmals drüber lesen. Ich weiß ja aus eigener Erfahrung wie schwer das bei eigenen Texten ist, da übersieht man immer wieder gerne was.

Jedenfalls gefällt mir die Geschichte sehr gut und ich bin echt gespannt wie Newt jetzt wieder aus der Lage raus kommt!

Liebe Adventsgrüsse
Anna

Antwort von Josephina am 05.12.2018 | 11:16 Uhr
Hallo Anna,

Danke für deine Anmerkung! Das ist mir leider vor Kurzem auch aufgefallen und ich muss zugeben, ich war etwas vorschnell mit dem Hochladen. Ich hatte so viel Freude am Schreiben, dass ich es sogleich den lieben Menschen hier zeigen wollte. Ich werde auf jeden Fall nochmal ganz in Ruhe in nächster Zeit mir alles ansehen und die Fehlerchen ausbessern.

Liebe Grüße
Jofie
Feuerkrabbe (anonymer Benutzer)
23.11.2018 | 21:05 Uhr
Huhu,

du hast echt einen angenehmen Schreibstil, wirklich!
Finde auch die Idee hinter der Geschichte sehr interessant und bin echt gespannt wie es weiter geht :)
Hoffe es kommt schnell ein neues Kapitel.

Liebe Grüße,
Feuerkrabbe

Antwort von Josephina am 05.12.2018 | 11:13 Uhr
Hallo Feuerkrabbe!

Bitte entschuldige meine späte Reaktion auf deine Review! Manchmal gibt es doch sooooo viele andere Dinge im Kopf!

Ich danke dir für deine lieben Worte. Ich hoffe, ich finde schnell die Zeit zum weiterschreiben. An Ideen mangelt es auf jeden Fall nicht! :)

Alles Liebe
Jofie
20.11.2018 | 13:14 Uhr
Hey, ich habe angefangen deine FF zu lesen.

Und ich muss sagen, ich war verzaubert. Ich bin es immer noch. Es hat solchen Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen. In diese Welt zu versinken.

Ich muss schon sagen, nicht viele schaffen es mich so zu verzaubern.

Doch du bzw. Sie haben es geschafft. (Ich bin 15 und naja sie 24 laut Angaben. Ich will nicht unhöflich sein hehe)

Ich selber habe viele Phantasien. Ich denke mir mit freunden Geschichten aus. Eine davon läuft nun bereits 1-2 Jahre. Auch eine FF über Newt <3.

Auf jeden Fall wollte ich großes Lob aussprechen. Ich mah die Längen der Kapitel, ich liebe die Handlung und finde das sie Newt Scamander perfekt umsetzen.

Ich konnte seine Gedanken und Gefühle perfekt nachvollziehen.

Ihren Satzbau finde ich angenehm zu lesen, schön gegliedert und ich habe bis jetzt keine fehler nachweisen können.

Also meinen applaus. Sie haben mich dazu gebracht ihre Geschichte zu meiner momentanen lieblings FF zu machen. Danke dafür.

In liebe Miriam

PS: ich hoffe auf ein neues Kapitel ^^

Antwort von Josephina am 22.11.2018 | 10:33 Uhr
Hallo Miriam!

Entschuldige bitte die verspätete Antwort auf deine liebe Review!
Ich freue mich riesig über deine Worte. Wenn meine kleinen Ideen Jemanden glücklich machen können, dann bin ich es auch.

Das ist das größte Lob das man bekommen kann - eine Lieblingsgeschichte von Jemandem geschrieben zu haben! Ich danke dir sehr dafür!

Du darfst sehr gerne “du“ sagen. Wir sind doch eine kleine Fandom-Familie. :)

Ich finde es außerdem ganz toll, dass “mein“ Newt so auf dich wirken konnte. Ich hoffe, ich schaffe es heute ein neues Kapitel hochzuladen. Ich arbeite jedenfalls fleißig daran.

Liebste Grüße
Jofie :)
02.03.2017 | 17:35 Uhr
Hallo :)

Zuerst einmal ein großes Kompliment für deinen Schreibstil! Du füllst deine Beschreibungen mit einer unglaublichen Liebe zum Detail und regen die Fantasie genau im richtigen Maße an. Im Klartext: Du gibst dem Leser einen wunderschönen, bildlichen Eindruck des Geschehens, ohne alles "totzubeschreiben" und dem Leser keinen Spielraum mehr für eigene Vorstellungen zu lassen. Die Balance hier zu finden, ist wirklich nicht einfach und du machst das schlicht und ergreifend hervorragend :)

Auch deine Storyidee finde ich sehr interessant und ich bin gespannt darauf, wie sie sich wohl weiterentwickeln wird. Auch würde ich gerne noch etwas mehr von Layana erfahren und freue mich schon darauf, herauszufinden, wie die beiden denn eigentlich Freunde geworden sind.

Zum Schluss noch ein wenig Kritik, sonst wäre das Review doch langweilig, oder? ;)
Was mir aufgefallen ist, sind einige Tippfehler, die zwar nicht signifikant gestört haben, aber trotzdem ins Auge springen, z. B. "Verbrechen" statt "Versprechen". Das ist natürlich nicht weiter schlimm und passiert jedem mal, aber gerade im Kontext "Ein Verbrechen/Versprechen dir gegenüber würde ich nie brechen!" hat es ein wenig unfreiwillige Komik ;). Ich kenne das selbst, mir fallen häufig beim sechsten oder siebten Drüberlesen über meine Texte noch Fehler auf und selbst dann werde ich in Reviews noch auf irgendwelche Tippfehler oder vergessenen Wörter hingewiesen. ^^'

Ich freue mich jedenfalls auf mehr von Layana und Newt. Vor allem wenn du diesen wunderschönen Schreibstil beibehältst. :)

Liebe Grüße,
Fine

Antwort von Josephina am 02.03.2017 | 22:59 Uhr
Hallo Fine!

Ich danke dir vielmals für deine reichhaltige, ausführliche und wundervolle Rückmeldung zu meiner noch kleinen Geschichte! Besonders deine ersten Zeilen haben mich sehr glücklich gemacht und ich habe mich sehr gefreut, so ein großes Lob von dir zu hören. Es ist unglaublich schön zu lesen, dass mein kleines Werk dir in diesem Maße gefallen konnte. :)
Für die Story habe ich momentan noch ganz ganz viele Ideen im Kopf und ich hoffe, dass ich diese angemessen und in einer guten Form unterbringen kann. Ich freue mich jedenfalls auf das Weiterschreiben und darauf, den Lesern eine kleine Freude damit zu bereiten.
Anfangs hatte ich geplant, der Familie Greentree, einschließlich Layana, nur einen kleinen Teil zu widmen, doch ich denke, da mir ihr Charakter so fröhlich und frisch erscheint, werde ich ihr und Newt noch etwas mehr Platz einräumen.

Und auch für deine Anmekung bezüglich der Tippfehlerchen danke ich dir! Ich konnte es im gestrigen Zug meiner kleinen Schreibarbeit nicht abwarten, den Anfang der Geschichte zu teilen, sodass ich wohl einiges übersehen habe. Ich werde mich nochmal einmal an den Anfang begeben und ein paar Dinge ausbessern. Dank dir konnte ich ja schon einen Fehler finden! Hach, und dann gleich so ein Komischer! Aber man soll so etwas ja mit Humor nehmen und ich musste schon sehr darüber schmunzeln. ^.^

Um dir noch einen kleinen Ausblick zu geben, werden Layana und Familie Greentree für einen Großteil der Geschichte "verschwinden", da Newt die in der Kurzbeschreibung angekündigte, unfreiwillige Zeitreise durchleben wird. Aber ich werde in einigen Kapiteln, sowie im Laufe der Story wieder zu den Figuren zurückkehren. :)

Ich danke dir nochmal sehr für deinen wundervollen Text und deine Hinweise! Mein kleines Schreiberherz hüpft vor Freude. :)

Ganz liebe Grüße,

Jofie
Isi Scamander (anonymer Benutzer)
01.03.2017 | 18:58 Uhr
Hallo :)
Deine Geschichte gefällt mir wahnsinnig gut bisher.Sie ist gut geschrieben und man möchte mehr erfahren.:)
Die beiden Figuren sind auf den ersten Blick super süß. Hoffentlich schreibst du schnell weiter. :)
Liebe Grüße ISI

Antwort von Josephina am 02.03.2017 | 23:06 Uhr
Hallo Isi,

ich danke dir für deine liebe Rückmeldung zu meiner Geschichte! Ich werde mir Mühe geben, bald ein neues Kapitel zu veröffentlichen. Ich habe nebenbei noch einiges für die Uni zu erledigen, doch genieße ich es sehr, in meiner Freizeit an den Geschichten hier zu schreiben. Ich hoffe, dass ich dir bald ein paar neue Ideen zeigen kann!

Liebe Grüße,

Jofie
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast