Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Yavannaa
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 9:
19.01.2019 | 15:38 Uhr
Review

Moin Moin :3

Ich hab’s endlich geschafft, und alle Kaps, die ich eig. schon mal gelesen hatte, nochmal zu lesen und freu mich, endlich weiter zu kommen :D

Auf FB gibt es die Möglichkeit, bestimmten Freunden den Familien-Status zu verpassen, Hexen und Zauberer reinblütiger Familien haben einen Stammbaum, der offenbar mit allen anderen connected ist XD Ich finde die Idee ziemlich gut :]

Dracos Gefühle werden schön eingefangen. Mir gefällt zu lesen, wie ihm die ganze Geschichte nicht behagt und wie gern er seinen Bruder hat, obwohl er das zum Teil zu verbergen sucht – praktisch die Parallele zu Narcissa, die ihre Gefühle genauso im Griff hat.
Dass Draco nicht verstehen kann, warum Narcissa das getan hat, ist sehr gut zu sehen. Erinnert allgemein daran, dass Kinder und Jugendliche manche Entscheidungen ihrer Eltern einfach nicht nachvollziehen können.

Ich denke, der eine oder andere kennt das gut, dass man die negativen Charakterzüge eines Menschen, den man liebt, bewundert oder eben ein Elternteil ist, am liebsten verdrängen oder vergessen möchte. Dracos Reaktion, bezüglich seines Vaters, ist für mich realistisch dargestellt, sodass er dieses Geschehen z.B. am liebsten als nicht real betrachten würde.

Hurra, ein neuer Charakter! Daphne Greengrass gehört auch zu denjenigen, die nur am Rande erwähnt wird. Im fünften Band fängt sie mit den anderen Slytherins die Gryffindors, die Harry und Co im letzten Drittel helfen wollen, wenn ich mich recht erinnere. Ich bin gespannt, was du aus ihr machst :]

Sirius‘ Animagus-Aktion :D Das blieb ja immer im Dunkeln, ob ihn jemand auf dem Bahnsteig erkannt hat oder nicht. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Lucius erkannt, dass Sirius als Hund bei Harry ist. Aber woher weiß er das? Sirius und die anderen haben nur wenigen Leuten erzählt, dass sie Animagi sind.

Die Wagons und ihre Aufteilung. Ein kleines Detail, aber ich hab mich bei den Filmen auch gewundert. Lange Zeit blieb man bei der klassischen Aufteilung: einzelne Kabinen, dann entschied man sich offenbar für große offene Wägen, so wie du sie beschrieben hast. Ich persönlich glaube, dass sich das so hat einfach besser filmen lassen im sechsten Teil :D Ich finde es aber schön, dass du’s eingebaut hast und sogar erklärst, warum das hier anders aussieht.

Draco und Pansy. Ich hab mich immer gewundert, warum die zwei jetzt nicht zusammen gekommen sind. Nun, Rowling konnte Pansy schlicht und ergreifend nicht ausstehen, da sie jedes Mädchen verkörperte, dass Rowling selbst das Leben schwer gemacht hat. Sie hat ihrem eigenen Charakter Draco einfach nicht gegönnt :DD
Bis zum sechsten Schuljahr hat Draco ja doch ein inniges Verhältnis mit ihr gepflegt. Im sechsten Teil lässt er sich von ihr im Zug die Haare streicheln, während er halb auf ihrem Schoß liegt.
Die Frage ist, wie du das halten möchtest: in deinem Canon hat Draco nie vorgehabt, mit Pansy eine echte Beziehung anzufangen. Laut Rowlings Canon haben sich ihre Wege erst getrennt, als Draco seine Einstellung gegenüber Schlammblütern etc. angefangen hat zu hinterfragen, und so seine Einstellung nicht mehr zu Pansy gepasst hat, sondern eher zu Astorias. Das heißt also, sehr spät erst, im siebten, vielleicht zur Hälfte des sechsten Bandes erst, hat Dracos Einstellung angefangen sich zu wandeln, und damit seine Beziehung zu ihr.
Ich bin einfach mal neugierig, wie du das handhabst. Da du ja die Bücher oft direkt als Nachschlagewerk nutzt, gehe ich mal davon aus, das grobe Plotfehler eher nicht passieren werden :]

Wirklich gut gefällt mir deine Version von Blaise. Obwohl man im Hinterkopf seine Einstellung kennt, ist er an sich ein sympathischer und lustiger Charakter, welcher besonders der düsteren Stimmung einen fröhlichen Ton gibt und sich mit Dingen beschäftigt, die so typisch für Teenager sind: zum Beispiel seinem Kumpel Theo beim Kuppeln helfen :D

Ja, das Treffen der Vertrauensschüler kann ich mir genau so vorstellen, hat mir gut gefallen. In einem Punkt muss ich sogar Malfoy recht geben. Warum wurde ausgerechnet Ron Weasley Vertrauensschüler? Ich mag den Charakter, das ist es nicht, er ist nur gänzlich ungeeignet ^^!

Es ist trotzdem anstrengend, die ganze Geschichte aus Malfoys Sicht zu sehen, wenn er auf Harry und den anderen herumhackt >.> Das hat einfach was Erbärmliches, aber so ist Malfoy zu dem Zeitpunkt einfach und da muss man beim Lesen jetzt durch :D Seine Gedanken und Intentionen werden wie immer sehr gut umgesetzt, also hat man wenigstens etwas davon, wenn er schon ein Ekelpaket sein muss :D

Daphnes Idee, warum Harry das Amt nicht bekommen hat, war eine interessante Idee. Sich so eine Lösung für die Slytherins aber zu überlegen, warum sie glauben, Harry wäre kein Vertrauensschüler geworden, finde ich gut.

Ich sehe ja ohnehin kaum nennenswerte Fehler, aber dieser hier ist mir einfach ins Auge gefallen: „Es wurde bereits dunkel und die Tropfen auf den Fenstern deuteten an, dass es noch immer am regnete.“

Ein schönes Kapitel, hat mir sehr gut gefallen! :] Ich freu mich drauf, die anderen zu lesen, wenn ich wieder Zeit dazu finde ^^

LG
Sas-_-

Antwort von Yavannaa am 19.01.2019 | 21:15 Uhr
Hello again^^

Yeah, das ging ja schnell. Ich freu mich :)

Ja, Kinder verstehen viele Handlungen der Eltern nicht. Wobei Narcissas Entscheidung ja wirklich fragwürdig ist/war. Aber damit hat Draco sich nun mal abzufinden. Mal sehen, wie lange seine bisherige Sichtweise auf seine Eltern noch anhält.

Ja, Daphne ist ja im Prinzip ein OC, der Vorteil ist nur, dass der Name bekannt ist^^ Soweit ich es gerade im Kopf hab, ist die einzige Stelle, an der sie erwähnt wird, die ZAG-Prüfung, wo sie mit Hermine zusammen geprüft wird. Beim Inquisitionskommando ist sie, meines Wissens nach, nicht dabei. Bin schon gespannt, ob dir gefällt, was ich aus ihr gemacht habe ;)
Dasselbe gilt für Theo und Blaise, die ja im Original auch nur als Name existieren, auch wenn man bei ihnen wenigstens ein paar wenige Hintergrundinfos hat und sie sogar mal nen Dialog haben^^

Bei Sirius' Animagus hast du recht, man weiß nicht, wer es alles weiß. Ich hab es noch nicht aufgeklärt, aber hier ist es so, dass Lucius es durch Regulus weiß. Der wird das irgendwann mitbekommen und es seiner Lieblingscousine (Narcissa) erzählt haben. Aber jetzt fällt mir auf, dass ich das irgendwo noch einbauen sollte^^

Das mit den Wagons hat mich auch etwas genervt und ich weiß gerade gar nicht genau, wie es in den Büchern stand, aber die Erklärung schien mir ganz gut zu sein. Die Slytherins sind eben etwas anders^^

Draco und Pansy ... lass dich überraschen. Ja, ich übernehme viele Sachen aus den Büchern, da ich mich bis zu einem gewissen Teil nah an den Canon halten will. Plotfehler können immer mal passieren, allerdings wird es früher oder später auch Änderungen geben und die gibt es ja schon dadurch, dass unser lieber (hust) Draco Freunde hat, anstatt nur die zwei Handlanger Crabbe und Goyle. Schon witzig, dass Rowling selbst diesen Charakter gehasst hat xD Aber mehr sage ich an der Stelle mal nicht^^

Es tut mir echt leid, wenn du Malfoy anstrengend findest xD Das Gute ist aber: ich scheine ihn gut getroffen zu haben, wenn du bereits nach den paar Kapiteln von ihm genervt bist :D Aber als Ausgleich gibt es ja immer mal wieder ein Kapitel aus Narcissas oder Tonks' Sicht^^

Vielen Dank für den Hinweis, der Fehler wurde schon ausgebügelt :) Da waren meine Gedanken schneller als meine Finger^^

So, ich hoffe, ich hab nichts übersehen. Freue mich schon auf deine weiteren Eindrücke.

Viele Grüße
Yavannaa
07.05.2018 | 23:45 Uhr
Moin, Yavannaa,
ja, das ging schneller als erwartet. Ich wollte eigentlich nicht so schnell schon ein Review schreiben, aber die Story scheint jetzt Richtung Hogwarts zu marschieren.
Das ging - hui, das ging schnell.

Mir ehrlich gesagt zu schnell. Nicht in dem Sinne, dass du zu temporeich geschrieben hättest - im Gegenteil, für mich las sich gerade Dracos Zugfahrt wirklich sehr angenehm, flüssig und interessant und ich finde bis jetzt sogar, dass man sich den Tonks-Teil von Kapitel 7 hätte schenken können (es sei denn, das wird noch ausgebaut).

Aber irgendwie habe ich das Gefühl, etwas Wichtiges verpasst zu haben. Dass Narcissa Cyrus an Andromeda abgeben will ... na gut, kann ich nachvollziehen. Aber Lucius und nun auch Draco wirken mir viel zu lethargisch. Ich weiß natürlich nicht, wo du mit der Story hinwillst - aber hier wirkt es, als würdest du Cyrus unbedingt so schnell wie möglich zu Andromeda bekommen wollen. Lucius wehrt sich nicht, Draco wehrt sich nicht - obwohl er den über alles liebt und die Familie Tonks nicht leiden kann?

Es gibt nicht einmal ein klärendes Gespräch zwischen Narcissa und Draco und Lucius - nein, es passiert einfach. Fand ich, was das anging, ein bisschen dünn. Falls du Geschwister hast - stell dir vor, eins würde einfach weggeben werden. Da würdest du sicher auch zumindest eine ausführliche Erklärung verlangen.
Und wenns das nicht gibt - dann halt einen Streit, große Wut und Unverständnis, auf jeden Fall ein Bruch im Verhältnis mit den Eltern.

Sehr schön (bzw. glaubwürdig und passend) fand ich allerdings Dracos Verhalten als frischgebackener Vertrauensschüler und auch, wie du es schaffst, den Charakter anderer Leute (wie z. B. Hermine) auch nur in ein paar Sätzen sehr glaubwürdig abzubilden.

Beste Grüße
Nick

Antwort von Yavannaa am 08.05.2018 | 23:04 Uhr
Hallöchen Nick,

jap, du hast recht, Hogwarts kam an dieser etwas schnell. Das lag auch daran, dass ich selber wollte, dass die Story voranschreitet, auch um endlich vermehrt aus Dracos Sicht zu schreiben. Die anderen Gründe hab ich dir ja bereits gestern bei LAut mitgeteilt ;)
Wie auch immer - ich hab mir deine Kritik zu Herzen genommen und die entsprechenden Kapitel überarbeitet. Auch im Hinblick auf die vielen Sichtwechsel. Das waren echt viele xD Ich hoffe, dass ich sie bis hierher gut ausmerzen konnte. Die weiteren Kapitel werden folgen, aber jetzt will ich mich erst einmal den neuen Kapiteln widmen.
Ich hoffe auch, dass Lucius' und Dracos Verhalten in der bearbeiteten Version etwas authentischer sind. Das Lethargische ist vielleicht gar nicht mal so abwegig. Draco steht zu Hause unter der Fuchtel seiner Eltern, ein Grund, weshalb er in Hogwarts so ein Arschloch ist. Da hat er niemanden, der ihm alles vorschreibt. Die Wut auf seine Eltern ist natürlich trotzdem da.

Es freut mich, dass dir die beschriebene Zugfahrt und Dracos Verhalten gut gefallen haben. Tonks' Teil wird noch ausgebaut, an dieser Stelle war es eine kleine Vorschau darauf, dass noch öfter Kapitel aus ihrer Sicht folgen werden. Sie ist ja nicht umsonst eine der Hauptfiguren ;-)
Hermine aus einer anderen Sicht zu beschreiben ist relativ einfach :D Gib ihr Pergament, eine Feder und Jemaden oder Etwas, mit dem sie Wissen aufsaugen kann, dann ist sie glücklich xD Aber gut, dass ich sie auch in diesen wenigen Sätzen gut getroffen habe.

So, jetzt zum nächsten Review^^

Viele Grüße
Yavannaa
10.05.2017 | 01:43 Uhr
Hi,

Im Moment scheint es ja so das Narzissas Plan aufgeht. Hoffentlich findet nie jemand die Wahrheit herauf und Cyrus und den Thonks passiert nichts.

Ich wünsche dir eine gute Nacht, einen schönen Mittwochmorgen und eine tolle Woche

Antwort von Yavannaa am 16.05.2017 | 12:07 Uhr
Hi,

Tja, Cyrus ist weg. Mal sehen, wie es ihm bei seiner Tante so geht. Das Kapitel, in dem es mit ihm weitergeht, ist sogar schon geschrieben, obwohl die Kapitel davor alle noch nicht fertig sind^^ Es dauert also noch ein bisschen. Bis dahin ist erst einmal Draco dran. Ich hoffe seine Darstellung hat dir auch gefallen ;)

Ich wünsche dir einen schönen Dienstag und eine tolle Woche :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast