Autor: KLEINERZWERG
Reviews 1 bis 25 (von 38 insgesamt):
29.05.2020 | 18:25 Uhr
zu Kapitel 30
Liebe KLEINERZWERG,

ich hab das neue Kapitel schon recht schnell nach dem Hochladen gelesen, aber erst jetzt die Zeit/Muse auch was dazu zu schreiben.

Auch Kapitel 30 ist genauso spannend wie seine Vorgänge, vielleicht gerade deshalb weil die Storyline ein wenig vom Canon abweicht.

Weil ich ein großer Fan von Tweener bin, konnte ich Ophelias Gedanken bezüglich seines möglichen Verrates aber auch ihr Mitleid, als David in Avocados Zelle umziehen muss, gut nachvollziehen.

Ich finde ja die Episode bzw. Szene mit der Pokerrunde schon in der Originalserie echt cool, aber deine Version mit Ophelias Anwesenheit hat auch ganz eindeutig etwas für sich. Es war spannend, das Spiel von ihrer Warte aus zu beobachten und obwohl ich wusste, wie es ausgeht, hat es mich gefesselt :)

Irgendwann nach der dritten Erwähnung von Ophelias Müdigkeit kam bei mir langsam ein Verdacht auf und - auweia - das sieht gar nicht gut aus für sie! Jedenfalls sitzt sie gerade wirklich in der Patsche: Die Türen sind dicht, Michael nicht da und sie selbst wurde auch Schachmatt gesetzt.
Ein echt fieser Cliffhanger, der aber seine Wirkung erfüllt ;)

Gerade bei so einer langen Geschichte kann ich es verstehen, wenn nicht so häufig Updates kommen. Ich freue mich aber auf alle Fälle schon auf den nächsten Alert (hoffentlich bald) und verbleibe mit

Vielen Grüßen,
Applepie :)
16.05.2020 | 19:50 Uhr
zu Kapitel 29
Hallihallo,

ich hab mich auch sehr über deine Antworten zu meinem Reviews gefreut (da hast du ja eine richtige Nachtschicht für einlegen müssen) ^^ Schön, wenn ich dir ein paar kleine Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg geben konnte. Man weiß ja nie, ob man mit seiner Kritik (die ja immer subjektiv ist) auf Gegenliebe stößt. Umso mehr habe ich mich über deine positiven Reaktionen gefreut :)
Und natürlich begleite ich deine Geschichte gerne weiter - das „zusammengefasste“ Review für Kapitel 25 - 29 war gestern schon fertig und hier ist es nun (Tut mir übrigens leid, dass ich manchmal mit dem Inhalt der Kapitel durcheinander gekommen bin, ich schreibe es mir zwar meistens mit Kapitelzahl auf, wenn mir etwas besonders gut gefällt, aber dennoch kommt man ab und zu doch etwas durcheinander ^^‘‘)

Jetzt geht es aber weiter mit Kapitel 25! Und was für ein tolles Kapitel das war. Diesmal etwas weniger Canon, aber dafür umso spannender und fesselnder (im wahrsten Sinne des Wortes). Wirklich - wow! Die Folterszene hast du richtig klasse beschrieben. Ich finde nämlich, vor allem Schmerz/Angst glaubhaft darzustellen ist eine hohe Kunst! Großen Respekt dafür.
Nur einmal hat sich der kleine Fehlerteufel (oder Autokorrektur) eingeschlichen: „Er ist von der Firma geschickt worden, die auch Monica bedroht hat.“ (da meintest du bestimmt Veronica, oder?) ^^

Kapitel 26 hat mir auch sehr gut gefallen. Ophelias Gefühlschaos, was Michaels Ehe betrifft und schließlich ihre Entscheidung, ihrem Herzen zu folgen, fand ich wahnsinnig gut und intensiv geschrieben. Du meintest zwar, dass dir ihre „Auf und Abs“ beinahe etwas zu viel sind, aber in so einer vertrackten Situation mit so enorm viel Konfliktpotential dreht sich das Gedankenkarussell wahrscheinlich permanent. Außerdem ist es eine schöne Abwechslung in den Kopf einer Gefängnis-Insassin schauen zu können (das ist etwas, was eine Geschichte einer Serie voraus hat)

Auch die nachfolgenden Kapitel mochte ich sehr gerne. Meiner Meinung nach ist dieser Mix aus Original-Plot und Fiktion richtig cool von dir umgesetzt worden - und Ophelia habe ich inzwischen sowieso liebgewonnen ;)
In Kapitel 28 fand ich es auch ziemlich passend, dass Sucre Ophelia nach Michael fragt. Ich hab diesen Charakter nämlich auch unglaublich gerne. Nur ist dir bei diesem Kapitel wohl auch nochmal die Autokorrektur durchgerutscht: „Evely schüttelte heftig den Kopf und ihre Stimme wurde etwas lauter und wütender.“

Es passt alles gut, was du schreibst, auch wenn ich persönlich manchmal die Sichtweise Ophelias nicht ganz nachvollziehen kann. Dass sie sich gefühlt zwischen Michael und Tancredi entscheiden MUSS. Sie ist doch eine starke Frau und braucht nicht unbedingt einen Mann. Aber okay, in dieser rauen Gefängnisumgebung ist ein Beschützer sicher sehr von Vorteil, aber muss auch unbedingt ein Liebhaber her? Versteh mich bitte nicht falsch, ich finde diese Romanze zwischen Michael und Ophelia sehr süß, aber manchmal habe ich mich gefragt, warum Ophelia sich so dirigieren lässt.

Egal, das sind nur kleine Nebensächlichkeiten (und natürlich meine eigene Meinung), die deiner super Geschichte absolut keinen Abbruch tuen! Ich finde es außerdem echt prima, wie gekonnt du Wortdopplungen vermeidest und du hast auch ein Händchen für schöne Formulierungen.
Aber dass mir dein Schreibstil sehr zusagt, habe ich inzwischen ja oft genug betont ^^

Ich freue mich jedenfalls schon auf das 30. Kapitel (wird aber vermutlich noch ein kleines bisschen dauern, bis ich auch da zum Lesen komme - aber ein Review gibt es in jedem Fall ;))

Bis dahin viele Grüße,
Applepie :)
Harry (anonymer Benutzer)
07.01.2020 | 22:22 Uhr
zu Kapitel 27
Ich muss zugeben, das ist eine der besten Geschichten die ich je gelesen habe. Ich habe so lange nach einer Prison Break FF gesucht und endlich bin ich auf diese gestoßen.
Dein Schreibstyl ist toll und ich habe mich direkt in die Geschichte und in den Charakteren verloren.
Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel und den weiteren Verlauf der Geschichte!

Lg Harry

Antwort von KLEINERZWERG am 11.01.2020 | 16:49 Uhr
Hey Harry,

danke:-)
Ich mag es selbst auch sehr gerne, mich in die Charaktere hineinzudenken.
Wenn ich es schaffe, wird das nächste Kapitel auch schon in den kommenden Tagen fertig sein.
Billy (anonymer Benutzer)
02.06.2019 | 10:14 Uhr
zu Kapitel 25
hi
Ich liebe deine Geschichte bitte bitte schreib weiter bitte bitte

LG
Ein Fan deiner Geschichte

Antwort von KLEINERZWERG am 30.06.2019 | 12:50 Uhr
Hi Billy,
danke für deine liebe Nachricht:-)
01.04.2019 | 14:07 Uhr
zu Kapitel 25
ENDLICH!!! :-)

So lange hast du mich (uns) warten lassen. Das warten hat sich aber gelohnt. Ein wirklich tolles Kapitel hast du da geschrieben. Bin gespannt wie es weitergeht. Hoffentlich ganz bald?

LG Mary-Ann

Antwort von KLEINERZWERG am 02.04.2019 | 11:05 Uhr
Hey Mary-Ann Haselwood:-)

ich hatte in den letzten Monaten ziemlich viel zu tun, weshalb ich kaum zum Schreiben gekommen bin. Mal schaun, ob es in nächster Zeit besser wird...
Aber ich hab die Geschichte immer im Hinterkopf.

Schön, dass dir das Kapitel gefallen hat!!
11.05.2020 | 10:16 Uhr
zu Kapitel 24
Hallihallo,

it’s me - again :)

Ich habe bei Kapitel 17 noch vergessen zu erwähnen, wie schön ich es finde, dass Ophelia auf Westmoreland zugeht. Ich mag diesen alten Mann ja wirklich sehr und ich finde, du triffst seinen Charakter genauso punktgenau wie die übrigen.
Und dass T-Bag Ophelia als Druckmittel benutzen wollte, kann ich mir durchaus vorstellen. Das passt wirklich zu ihm!

Ich finde, du stellst Ophelias inneren Konflikt wirklich sehr detailreich mit all den emotionalen Auf und Abs dar. Ihr Schwanken zwischen Vertrauen und Argwohn gegenüber Michael und der ganzen Situation ist nachvollziehbar und der Leser (zumindest ich) kann mich dadurch gut in sie hineinversetzen.

Am Anfang des 18. Kapitels ist mir aufgefallen, dass du besonders oft „noch“ verwendet hast (vermutlich aber nur, weil du sonst ganz wunderbar abwechslungsreich schreibst).
Ha, der Doktor steht also auf sie. Kommt nicht super überraschend für mich, aber ist doch schon ungewöhnlich, dass er Ophelia so direkt darauf anspricht. Zumal Ärzte zu ihren Patienten (und vor allem in solchen Haftanstalten) ja lieber kein zu gutes Verhältnis pflegen sollten.
Trotzdem fand ich die nachfolgenden Eifersüchteleien sehr amüsant ;)

Kapitel 22 hat mir wieder sehr gut gefallen. Der erste Kuss, Michaels plötzliche Abweisung und ihr Gespräch über Vernunft hinter den Gefängnismauern - wahnsinnig spannend und wirklich klasse geschrieben!

Das Aufeinandertreffen mit dem lieben ‚Tweener‘ war ja mein persönliches Highlight. Ich mag ihn ja trotz seiner Verfehlungen echt gerne und finde es schön, dass er in deiner Geschichte sogar etwas mehr Text bekommt als im Original. Ophelias Reaktion auf seine Flirtversuche war jedenfalls cool :D
Endlich zeigt sie auch mal, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist.

Dieses 24. Kapitel hat mir - eigentlich wie jedes Kapitel - durchweg gut gefallen und inzwischen hab ich Ophelia richtig gerne.
Ich bin ja mal gespannt, was sie von dem letzten Satz des Wärters hält - toll gewählter Cliffhanger übrigens ;)

Normalerweise vergebe ich Empfehlungen erst, wenn eine Geschichte beendet ist, aber diese gefällt mir so gut, dass ich gerne schon frühzeitig ein Sternchen dalasse :)

Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von KLEINERZWERG am 16.05.2020 | 00:18 Uhr
Liebe Applepie,

mir hat es auch sehr gut gefallen, dass in der Serie für jedes Mitglied der Gruppe gezeigt wurde, aus welchen Gründen sie jeweils ins Gefängnis gekommen sind. Das ermöglicht so viel Verständnis und Sympathie für jeden einzelnen Charakter! Und eigentlich ist ja kein einziger (T-Bag vielleicht ausgenommen (und auch das könnte man diskutieren)) aus echter Boshaftigkeit, sondern meist nur aufgrund von nachvollziehbaren, menschlichen Handlungen hier gelandet.

Evelys Auf und Abs sind so eine Sache. Irgendwann war es mir fast ein bisschen zu viel damit.
Aber das ist ja auch in der Serie ein ständig wiederkehrendes Element. Nach so vielen Rückschlägen, bei so vielen ausgefeilten Plänen, in so einer verzwickten Lage, hätte ich sicher schon längst das Handtuch geworfen und mich mit der Situation abgefunden.
Nicht so Michael Scofield:-) Er bleibt dran...:-)

Guter Tipp! - Die "nochs" in Kapitel 18 sind jetzt reduziert.

Zu des Doktors Gefühls-Enthüllung:
Stimmt, das ist wirklich sehr direkt und auch recht früh. Vielleicht hätte er damit noch ein bisschen warten sollen. Aber ich fand es passend, dass er nach den ziemlich heftigen Ereignissen des Aufstands gleich bei nächster Gelegenheit Nägel mit Köpfen macht. Manchmal katalysiert so ein Erlebnis ja auch Gefühle und lässt sie deutlicher und beredter werden, als das unter normalen Umständen der Fall gewesen wäre. Außerdem treibt das die sich anbahnenden Romanzen ein bisschen an:-)

Zu Tweener hatte ich in der 1. Staffel ein etwas gespaltenes Verhältnis. Ich kann auch bei ihm gut verstehen, weshalb er im Gefängnis ist, aber ich mag es überhaupt nicht, dass er Michael verraten will, der ihm ja auch hier und da hilft, wo es kein anderer tut. Dafür hat er in der 2. Staffel ordentlich Sympathie-Punkte gesammelt:-)

Cliffhanger - normalerweise nicht gerade meine Stärke:-) Ich kann es immer selbst nicht aushalten, wenn am Ende nicht alles harmonisch und geklärt ist. Deshalb möchte ich auch andere damit nicht quälen. Aber so ab und an bietet sich das ganz gut an...

Vielen, vielen Dank für das Sternchen:-) Ich krieg immer einen kleinen Adrenalinstoß, wenn ein neues dazukommt:-)

So und nun verabschiede ich mich mit ganz lieben Grüßen an dich, liebe Applepie, und hoffe, dass du meine Geschichte auch weiterhin mit so tollen und konstruktiven Reviews begleitest.

KLEINERZWERG
26.03.2019 | 17:20 Uhr
zu Kapitel 24
Mich würde es so freuen wenn du weiter schreiben würdest, habe grade alles in kürzester Zeit durchgelesen und komme aus der Spannung nicht mehr raus!! Ich mag deine Art zu schreiben sehr, es ist alles so detalliert vor meinem Auge, Wahnsinn. Bitte beende diese Geschichte noch!:)

Antwort von KLEINERZWERG am 02.04.2019 | 11:03 Uhr
Hey Immernochegal,

keine Sorge, ich werde die Geschichte weiterschreiben:-)
Danke für das Lob!!
22.11.2018 | 22:55 Uhr
zu Kapitel 24
Hey, echt tolle Geschichte. Bin ein richtiger Fan davon. Hoffe du schreibst bald weitere Kapitel, den ich hab die vorherigen nur so verschlungen!!!
Mach weiter so und liebe Grüße!

Antwort von KLEINERZWERG am 02.04.2019 | 11:02 Uhr
Hey Bommelherzchen:-)

Danke für deine liebe Nachricht und die Ermutigung!
27.05.2018 | 22:56 Uhr
zu Kapitel 21
Ich warte jz schon ungeduldig auf dein nächstes Kapitel ♡♡♡

Antwort von KLEINERZWERG am 20.08.2018 | 20:46 Uhr
Hey Moonlight1 :-)
Danke, für deine lieben Reviews!!
Auch wenn sich immer wieder mal lange Pausen ergeben, hab ich auf jeden Fall vor, die Geschichte weiterzuschreiben:-)
27.05.2018 | 22:19 Uhr
zu Kapitel 18
Auuu mann.. das wird spannender und spannender.. Ich kann garnicht mehr aufhören zu lesen ♡♡♡♡♡ Irgendwie hatte ich von vornerein schon das Gefühl gehabt , dass Dr Tancredi ..naja.. sich bissel verkuckt hat ;)

Wie immer ein tolles Kapitel !!

Thumbs uuup :)
02.05.2020 | 15:03 Uhr
zu Kapitel 17
Hallöchen,

normalerweise höre ich irgendwann auf, Reviews zu schreiben, wenn es keine Antworten darauf gibt, aber da du ja sehr sporadisch Kapitel hochlädst, nehme ich einfach mal an, dass du auch nicht allzu oft hier reinschaust. Darum geht’s jetzt einfach mal weiter mit meinem Gedanken zu den letzten 6 Kapiteln.

Kapitel 12, 13 und 14 haben mir sehr gut gefallen. In letzterem fand ich einen Satz besonders gut gelungen: „Wie wenig wert war ihr Vertrauen, wenn sie es bei der erstbesten Gelegenheit wieder zurücknahm?“ Vertrauen in Fox River ist wirklich eine schwierige Sache, da kann ich Ophelia nur zustimmen
Nach dem Besuch der Männer und deren Forderungen, stecken die drei wirklich in einer Pattsituation, die nochmal ganz andere Seiten der Charaktere zeigt und das fand ich wirklich interessant. Aber es passt zu Michael, dass er nicht auf das Angebot eingeht. Auch wenn das bedeutet, dass Ophelia erstmal im Gefängnis bleiben muss.
Ich fand es süß zu lesen, dass sie sich langsam ihre Gefühle eingesteht. Unter diesen Umständen entwickeln sich Gefühle und Verbindungen (vor allem zu ihrem Beschützer) recht schnell.

In Kapitel 16 waren wir dann beim Aufstand der Häftlinge angelangt und im Gegensatz zur Serie rettet Michael nicht nur Dr. Tancredi sondern eben auch Ophelia. Naja, warum nicht? Es war jedenfalls sehr spannend zu lesen. Außerdem ist mir Ophelia noch sympathischer geworden, vor allem weil sie Mitleid mit T-Bags jungem Zellenkumpel bekundet hat.

Mir gefällt diese Mischung aus Original und Fiktion wirklich gut. Dass du die Story und Elemente aus der ersten Staffel und deiner eigenen Geschichte kombinierst ist eine coole Idee (kannte ich so bisher auch nicht).

Eine Kleinigkeit hätte ich noch bei Kapitel 12 zu „bemängeln“ und zwar wird Michael dort von Abruzzi mit „Fisch“ betitelt. Dass er das im englischen Original sagt ist natürlich richtig, aber in der deutschen Version wird er „Frischling“ genannt. Das ist vermutlich totale Geschmackssache und kommt darauf an, in welcher Sprache du die Serie bevorzugst, aber bei einer deutschen Fanfiktion gefällt es mir meistens besser, wenn man so nahe an der deutschen Vertonung der Serie dran ist wie möglich.
Aber das ist wirklich nur Korinthenkackerei, denn ansonsten habe ich nichts zu meckern :)

Ich werde auf alle Fälle weiterlesen, denn ich mag (wie schon gesagt) deinen Schreibstil wahnsinnig gerne und auch Ophelia wird mir immer sympathischer.

Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von KLEINERZWERG am 15.05.2020 | 23:48 Uhr
Liebe Applepie,

vielen Dank, dass du trotz meiner fehlenden Antworten weiter gemacht hast!! Ich komme tatsächlich wirklich nur sehr selten dazu, weiterzuschreiben. Und in den aktuellen Corona-Zeiten hat sich daran leider nichts geändert... Aber im Normalfall versuche ich immer, nachdem ich ein neues Kapitel hochlade, alle neuen Reviews zu beantworten.

Ich finde es tatsächlich sehr spannend, neue Charaktere in bestehende Filme/Serien einzubauen, ohne, dass die Geschichte dadurch beeinträchtigt, sondern nur erweitert wird. Manchmal ist das kompliziert, weil man immer und überall nach den Lehrstellen der Orrginalgeschichte ausschau halten muss. Und deswegen war ich auch gespannt, ob die sehr grundlegende Figurveränderung von Dr. Tancredi funktioniert.

Zu der "Fisch"-Sache:
Ich sehe mir die Serie immer auf Englisch an, weil ich die originalen Stimmen lieber mag. Deshalb ist mir das gar nicht aufgefallen. Aber da ich ja auch auf deutsch schreibe, habe ich das nun abgeändert

Und wieder: vielen Dank für das viele Lob!! Das motiviert wirklich sehr, weiterzuschreiben. Und auch, dass du es so ausführlich schreibst.
27.02.2018 | 00:28 Uhr
zu Kapitel 17
Guten Morgen
O man. Ich Liebe Michael und ich liebe Wentwork Miller Writh.
Deine FF ist absolut genial. Alles perfekt und ich freue mich auf jedes weiter Kapitel von dir von ihr.
GLG
jasminschwanke

Antwort von KLEINERZWERG am 27.03.2018 | 20:52 Uhr
Hey jasminschwanke:-)

Ich auch!!! Seit der zweiten Folge Prison Break!! Ist einfach ein sehr beeindruckender Mensch:-)

Danke für deine nette Nachricht!! Ich versuche in den nächsten Tagen noch weiter zu schreiben.
19.02.2018 | 17:44 Uhr
zu Kapitel 17
Hi, wollte jetzt auch mal ein Review da lassen. Deine Geschichte gefällt mir wirklich mega gut und ich hoffe, dass du schnell weiter schreibst. :)
Großes Lob an dich, denn mir gefällt dein Schreibstil wirklich sehr.. weiter so!:)
Lg. :)

Antwort von KLEINERZWERG am 27.03.2018 | 20:50 Uhr
Hey Vany 2001:-),

auch dir vielen Dank für das Lob!! Es hilft einfach sehr, dran zu bleiben, auch wenn manchmal die Zeit und die Ausdauer knapp werden...
25.11.2017 | 00:07 Uhr
zu Kapitel 14
Hey :)
Also ich bin momentan richtig im Prison Break Fieber, zurzeit bei 4. Staffel. Eigentlich habe ich eine FF gesucht wo es sich um Lincoln handelt. Aber dann habe ich deine gefunden und finde sie echt gut.:)
Du beschreibst ihre Gefühle sehr gut und ich liebe es so wie Michael sie beschützt.
Ich habe zur Zeit auch eine Idee für eine PB FF weiß aber nicht genau ob ich sie hier rein stellen soll..
Lg Sunny :)

P.s.: ich hoffe du bleibst weiterhin am Ball!

Antwort von KLEINERZWERG am 14.12.2017 | 21:26 Uhr
Hey Sunny,

voll schön, dass du die Geschichte trotzdem magst - Lincoln ist ja auch ein toller Charakter...

Ich glaub, dass fanfiktion.de eine sehr geeignete Plattform ist, um einfach mal was auszuprobieren - du kannst ja eigentlich nichts dabei verlieren, wenn du eine Geschichte veröffentlichst. Also lass dich ermutigen:-)
21.11.2017 | 11:08 Uhr
zu Kapitel 14
Super Kapitel!

Ich hoffe man bekommt noch mehr 'intime' Momente zwischen Micheal und Ophilia zu lesen, die gefallen mir am meisten :)

Hoffe du schreibst bald weiter. :)

Grüßle
Chromschick

Antwort von KLEINERZWERG am 14.12.2017 | 21:21 Uhr
Jaaaa, die mag ich auch:-) Allerdings stelle ich fest, dass bei solchen 'intimen' Momenten immer die Gefahr besteht sie zu verhunzen oder nicht jedermanns Geschmack zu treffen.
Aber dieses Risiko werde ich eingehen;-)
28.04.2020 | 10:13 Uhr
zu Kapitel 11
Hallo KLEINERZWERG

ich bin’s - schon wieder :) Vielleicht bin ich ja irgendwann soweit, dass ich auf dem neusten Stand deiner Geschichte bin und den Alert aktivieren kann.

Kapitel 9 war etwas aufschlussreicher und ich fand es schön, wenn auch ungewöhnlich, dass Tancredi Ophelia helfen möchte. Dennoch hat mit seine Aggression gegenüber ihrem Peiniger doch ein wenig irritiert. Auch wenn er Mitleid mit Ophelia hat, als Arzt dürfte er sich nicht in dieser Weise von seinen Gefühlen leiten lassen. Allerdings ist das ja auch die „Schwäche“ der Original-Tancredi.
Ich bin schon gespannt, was es mit Tancredis überfürsorglichem Verhalten auf sich haben mag, denn wie Ophelia in Kapitel 10 anmerkte, steckt da sicher mehr dahinter.

Wir erfahren also, dass es von ganz oben angewiesen wurde, dass Ophelia in’s Gefängnis soll. Ich wittere eine groß angelegte Verschwörung! ;)
Schade, dass man nicht noch mehr über ihr Leben außerhalb der Gefängnismauern erfahren hat, denn das ist etwas, was mich natürlich auch brennend interessiert. Aber ich hoffe einfach mal, dass das im Laufe der Geschichte nochmal thematisiert wird.

Michael wirkt auf mich sehr ic. Du stellst ihn (samt seinem stark ausgeprägten Beschützerinstinkt) meiner Meinung nach wirklich gut dar. Prima!

Ich fand die Szene in Kapitel 11 mit dem Kennenlernen von Lincoln gut geschrieben und endlich gibt es auch mehr Details über den Grund, weshalb Ophelia im Gefängnis sitzt. Armer Michael! Man kann als Leser seine Schuldgefühle und Selbstvorwürfe deutlich spüren.
Jetzt weiß ich jedenfalls die Ursache für Ophelias Aufenthalt in Fox River (allerdings müssen die „höheren Tiere“ ja trotzdem irgendwie bei Pope durchgeboxt haben, dass sie als Frau in den Männertrakt kommt, aber dieses Plothole lasse ich jetzt mal ruhen).

Es sind jedenfalls sehr interessante Entwicklungen und mir scheint, dass Ophelia langsam ein wenig auftaut (also gesprächiger, sogar etwas mutiger wird).

Eine Kleinigkeit hätte ich noch zu „kritisieren“ und zwar müsste Lincolns Spitzname nicht „Link“ sondern „Linc“ geschrieben werden. Diese Schreibweise ist mir persönlich auch angenehmer beim Lesen.

Ich bleibe weiterhin dran und verfolge deine Geschichte mit großem Enthusiasmus!

Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von KLEINERZWERG am 15.05.2020 | 23:33 Uhr
Liebe Applepie,

ja, ich glaube, Dr. Tancredi ist tatsächlich einfach nicht immer kontrolliert und besonnen. Zumindest nicht in Situationen, wenn es um die Menschen geht, die er (oder sie, um im Sinne der Serie zu sprechen) liebt.

Zu der übergeordneten Verschwörung und die "höheren Tiere" habe ich mir auch schon einige Gedanken gemacht. Es dauert aber noch ein bisschen, bis wir dazu kommen.

Über Ophelias Leben außerhalb der Mauern wird wahrscheinlich noch ein bisschen mehr bekannt, wenn ihnen denn vielleicht irgendwann mal die Flucht gelingt. Wer weiß...:-)

Alle "Link´s" sind zu "Lincoln" oder "Linc" umgewandelt. Danke für den Tipp:-)

Vielen Dank für das Lob in Bezug auf Michael. Das er nicht verändert wird, ist mir wirklich wichtig!!
23.04.2020 | 17:46 Uhr
zu Kapitel 8
Liebe KLEINERZWERG,

wie du sieht, habe ich schon ein bisschen weitergelesen, weil ich deine Geschichte echt von Kapitel zu Kapitel spannender finde.

Mir gefällt dein Schreibstil, er ist vielschichtig und vor allem abwechslungsreich. Man kann sich gut in Ophelia einfühlen und fiebert mit ihr mit.

Besonders gut sind dir meiner Meinung nach die Prison Break-authentischen Knast-Dialoge gelungen.
Ich finde auch, dass du Michael (dass er der heimliche Beobachter und Retter in der Not ist, war ja irgendwie klar ;)) gut getroffen hast. Seinen einschüchternden "Todesblick", wie ich ihn immer nenne, sehe ich beinahe vor mir und auch seine ruhigen Drohungen sind ic.

Interessant, dass Dr. Tancredi in deiner Version ein Mann ist.
Mir hätte es allerdings besser gefallen, wenn du in dem "Tancredi"-Kapitel nicht Mr. sondern konsequent Dr. Tancredi geschrieben hättest :)

Ophelias Reaktionen auf Berührungen sind nachvollziehbar und von dir gut dargestellt. Besonders ihre Gedanken am Schluss von Kapitel 7 (über die Freizeit der Häftlinge und ihr eigenes Gedankenkarussell) haben mir aufgrund ihrer Tiefsinnigkeit sehr gefallen.

Ein bisschen verwundert hat mich, dass Ophelia sich offensichtlich gar keine Gedanken um den Grund ihrer Haft macht und auch keinen Wärter darauf anspricht oder ihre Unschuld beteuert. Selbst nach ihrem anfänglichen Schock würden sich doch trotzdem irgendwann diese Fragen in ihren Kopf schleichen, nicht? Aber vielleicht kommt das noch im Fortlauf der Story.

Nur noch eine Sache am Rande: Eine kleine Erklärung, warum Ophelia überhaupt als Frau unter lauter männlichen Häftlingen gefangen ist, würde die ganze Geschichte besser abrunden. Das könnte auch ein ganz banaler Grund sein (z.B. die Überfüllung des Frauentrakts oder ein bürokratischer Fehler, dessen Korrektur lange dauert). Egal wie verrückt/unrealistisch der Grund erscheinen mag, würde es zeigen, dass der Autor sich trotzdem Gedanken über dieses Plothole gemacht hat.

Aber trotz dieser kleinen Anmerkungen meinerseits macht es mir großen Spaß, deine Geschichte zu lesen und ich bin schon sehr neugierig, wie es wohl weitergehen mag!

Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von KLEINERZWERG am 15.05.2020 | 23:19 Uhr
Liebe Applepie,

es freut mich auf jeden Fall sehr, dass du nach dem ersten Kapitel nicht aufgehört hast:-)
Und es macht wirklich Spaß, sich intensiv mit deinen Reviews zu beschäftigen!

Danke für da positive, ermutigende Feedback!!

Die Idee, Dr. Tancredi als Mann "umzudichten" war wohl die gravierendste Veränderung. Ich kann auch nachvollziehen, wenn das den einen oder anderen Leser verschreckt... Vor allem natürlich die Sarah-Fans.

Guter Tipp - alle "Mr. Tancredis" sind nun durch "Dr.s" ersetzt.

Stimmt, Ophelia hätte eigentlich mal so richtig auf den Putz hauen und sich bis zum Direktor durchfragen können, weshalb sie in dem Gefängnis sitzt. Vielleicht schreibe ich dazu irgendwann mal noch ein "Zwischenkapitel".
Die Auflösung dazu kommt ja dann in einem späteren Kapitel. Ich finde, dass das auch gut zu der Art und Weise, wie die Firma arbeitet, passt. Man weiß doch immer ganz lange nicht, weshalb manchmal merkwürdige Dinge passieren und irgendwann werden die vielen verwobenen Fäden sichtbar.
xxxxx (anonymer Benutzer)
07.02.2017 | 21:14 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo, super Kapitel mal wieder.
Irgendwie habe ich mir schon gedacht. dass es sich bei ihrem Beobachter um Michael handelt.
Zum Glück, hat er sie aus dieser Situation geholt, möchte mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre falls er nicht dazwischen gekommen wäre.
Freue mich auf das nächste Kapitel,
eine schöne Woche

Lg ^^

Antwort von KLEINERZWERG am 25.02.2017 | 23:11 Uhr
Danke auch dir für die Rückmeldung:-)
Ja, ich finde Michaels Charakter einfach so interessant, dass ich unbedingt etwas über ihn schreiben wollte.
PinkSmartie (anonymer Benutzer)
07.02.2017 | 06:42 Uhr
zu Kapitel 5
Ich kann nicht viel mehr zu deiner Geschichte Augen als sonst auch :)
Ich finde dass Kapitel toll und ich bin sehr gespannt darauf welchen Deal Michael vorgeschlagen und vorallem warum er ihn vorgeschlagen hat ;)
LG PinkSmartie

Antwort von KLEINERZWERG am 25.02.2017 | 23:09 Uhr
Vielen Dank dir mal wieder für das Lob:-)
Leider bin ich aufgrund der Pause in den letzten Tagen ein bisschen aus dem Konzept, aber das wird sich hoffentlich bald wieder ändern.
PinkSmartie (anonymer Benutzer)
06.02.2017 | 09:11 Uhr
zu Kapitel 4
Also ich fand das Kapitel wirklich gut und auch sehr spannend, vorallem weil jetzt noch so viele Fragen offen geblieben sind :)
Ich bin schon so so so gespannt auf das nächste Kapitel
Ich finde es wirklich gut wie du die Gefühle und Gedanken von Ophelia beschreibst, ich finde dass du das sehr realistisch hinbekommst
LG PinkSmartie

Antwort von KLEINERZWERG am 06.02.2017 | 22:14 Uhr
:-) pro Kapitel eine Rückmeldung - vielen Dank dir dafür:-)
PinkSmartie (anonymer Benutzer)
05.02.2017 | 21:25 Uhr
zu Kapitel 3
Das war ein sehr schönes kapitel für zwischendurch, jedoch fand ich dass in dem Kapitel keine wichtigen Informationen für die Story vorhanden waren außer dass die aus der Zelle gegenüber etwas mit ihr planen. Es wäre schön beim nächsten Kapitel, welches hoffentlich bald kommt ;), mehr Informationen zu bekommen und vielleicht auch zu erfahren wer die Gefangen aus der Zelle gegenüber sind und was es mit ihnen auf sich hat :D
LG und einen schönen Abend
PinkSmartie

Antwort von KLEINERZWERG am 06.02.2017 | 22:12 Uhr
stimmt, das Kapitel war nicht ganz so inhaltsreich, allerdings war es nicht ganz leicht, die Kapitel 3, 4 und 5 sinnvoller zu unterteilen...
Und wer diese Gefangenen sind, wirst du in dem heutigen Kapitel, bzw. in den darauffolgenden erfahren:-)
21.04.2020 | 17:15 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo,

ich bin zufällig auf deine Geschichte gestoßen, weil ich gerade zum wiederholten Male die erste Staffel Prison Break schaue (was für eine grandiose Serie! Selbst nach über 15 Jahren).

Ich fand dein erstes Kapitel ganz ansprechend und war neugierig, wie es denn mit Ophelia weitergeht. Auch wenn die Idee, eine Frau nach Fox River zu stecken recht merkwürdig erscheint, kann ich damit leben - es ist immerhin eine Fanfiction. Und vielleicht wird noch aufgeklärt, wieso sie als einzige weibliche Person in ein Männergefängnis gesteckt wurde.

Dein Schreibstil (ohne nennenswerte Grammatik- und Orthographiefehler) gefällt mir und auch das Konzept "show don't tell" hast du gut drauf. Du zeigst Ophelias Gefühle und ihre Panik sehr gut, ohne direkt zu schreiben "Sie hatte Angst".

Ein paar kleine Anmerkungen hätte ich zu diesem zweiten Kapitel und zwar:
Besonders im ersten Absatz dieses Kapitels schreibst du nur "sie". Ich finde, gerade bei einem personalen Erzähler ist das Abwechseln der Personalpronomen wichtig, damit der Lesefluss nicht zu monoton wird. Also ruhig auch mal "Ophelia" statt immer nur "sie" verwenden. (Das ist dir im restlichen Kapitel allerdings gut gelungen, darum hat mich das im ersten Absatz so irritiert).

Ansonsten könntest du ruhig ein paar Zeilen mit Beschreibungen der Örtlichkeiten oder Personen verschwenden. Selbst wenn ich als Prison Break Fan weiß, wie es in Fox River aussieht, beim Lesen möchte ich das Gefängnis aus Ophelias Sicht kennenlernen. Genauso wie die Männer, auf die sie dort trifft. Also ruhig ein paar mehr Beschreibungen, das macht deine Geschichte lebendiger :)

Ich werde auf jeden Fall noch ein bisschen weiterlesen, denn ich bin echt neugierig zu erfahren, wieso Ophelia dort gelandet ist und welche Leute sie treffen wird.

Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von KLEINERZWERG am 15.05.2020 | 22:57 Uhr
Liebe Applepie,

vielen Dank für die vielen, so ausführlichen und konstruktiven Feedbacks!!
Ich werde sie einfach mal der Reihe nach beantworten:-)

Mittlerweile hab ich die 1. Staffel auch schon bestimmt 5. mal angesehen. Und es wird einfach nicht langweilig. Von daher kann ich dich sehr gut verstehen.

Zu deinen Anmerkungen:
Ich finde Verbesserungsvorschläge super! In manchen Fällen hab ich das Bedürfnis, zu erklären, weshalb ich die Dinge so geschrieben habe, wie es der Fall ist, was aber nicht bedeuten soll, dass ich mich damit rechtfertigen will, oder die Vorschläge entkräften wollen würde.

Im ersten Absatz hab ich tatsächlich bewusst erst recht spät Ophelias Namen genannt, um die Verschwommenheit ihrer Gedanken zu verdeutlichen. Wenn das aber irritiert und nicht verdeutlicht, ist das wahrscheinlich misslungen:-)

Zur mangelhaften Beschreibung der Umgebung: Stimmt. Das werde ich mir merken und in den kommenden Kapiteln (oder vielleicht auch in den bereits geschriebenen) berücksichtigen.
18.12.2018 | 03:38 Uhr
zu Kapitel 2
Hey, Ich finde deinen Schreibstil gut aber deine Geschichte ist viel zu unrealistisch. Ich meine eine Frau in einem Männer Knast? Nie im Leben würde es sowas geben, da kann man sie gleich in ein Gehege mit hungrigen Wölfen stecken. Nicht mal in Amerika gibt es gemischte Gefängnisse und wenn doch, Dann sind Männer und Frauen klar voneinander getrennt. Und sie wacht einfach in einem Gefängnis auf und weiß nichts mehr? Das erscheint mir doch sehr unglaubwürdig. Tut mir Leid aber dieser Aspekt kann ich deine Geschichte nicht weiterlesen.

Antwort von KLEINERZWERG am 19.12.2018 | 00:02 Uhr
Hey "keine Ahnung",

vielen Dank für deine Nachricht - Die ganze Prison-Break-Geschichte ist mehr als unrealistisch. Also fühle ich mich nicht allzu unwohl damit, meine Geschichte so zu schreiben:-)
Es ist natürlich dein gutes Recht, sie nicht weiterzulesen:-)
JJ2000ff (anonymer Benutzer)
05.02.2017 | 19:47 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo,
also ich finde die Fanfiction unglaublich gut. Bitte Bitte schreib bald weiter ;)
Dein Schreibstil gefällt mir sehr gut und inspiriert mich!
Vielleicht könntest du Personen noch besser beschreiben, aber ansonsten perfekt! <3

Antwort von KLEINERZWERG am 06.02.2017 | 22:10 Uhr
Danke für deine Review:-)
Um deinem Wunsch nachzukommen, werde ich das nächste (kurze) Kapitel in ein paar Minuten hochladen...
Ich welche Richtung möchtest du denn die Personen besser beschrieben haben? Aussehen, Charakter,...?
02.02.2017 | 20:46 Uhr
zu Kapitel 2
Hey ich finde deine Fanfiktion echt klasse! Ich habe mich wirklich auf ein Update gefreut und deine Idee finde ich echt genial, dass passt zu der unfairen Regierung in Prison Break meiner Meinung nach. Und mit Opeliha kann man nur Mitleid haben, vorallem wenn der Boss zurück kommt. Ich hoffe es gibt Hoffnung für sie, dass der Boss sich nicht an ihr vergreift und sonst was mit ihr sonst was ist. Ich freue mich seeeeehhhhhhhhhrrrrrrrrr auf ein neues Kapitel!!!!♡

Mit besten Grüßen Laura

Antwort von KLEINERZWERG am 03.02.2017 | 12:04 Uhr
danke für deine Nachricht!! Und danke auch für das Lob:-) Ich hoffe, dass der weitere Verlauf dir auch gefallen wird.
PS: Gerade ist mir der Gedanke gekommen, dass es eigentlich schon ziemlich gemein von mir ist, jemanden durchs Geschichtenschreiben auf fiktive Weise ins Gefängnis zu stecken und über dessen Schicksal daheim auf dem gemütlichen Sofa zu entscheiden...