Autor: Snow-White
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt) für Kapitel 1:
06.09.2018 | 12:54 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Nora,

auch Teil 3 hat super an die vorherigen Geschichten angeknüpft. Paul war so süß in seiner Nervosität als er und Hack das Treffen mit seiner Mutter hatten … und dann als er bei der Fotogalerie von seiner Vergangenheit erzählt hat … echt rührend <3 … Nur leider wurde die schöne Stimmung von Hacks Bruder zunichte gemacht … Du hast es echt spannend gemacht von wegen Clemens taucht auf, Hack geht auf Abstand und Paul wird von diesen Typen verfolgt … und dann erst die Szene, als Clemens persönlich bei Paul antanzt und ihm diesen Deal anbietet … unglaublich! Das war echt heftig! 20000 Euro! Da muss ja irgendwas ganz gewaltig faul sein! Ich fand's aber toll, dass Paul dieses Angebot so vehement abgelehnt hat, was anderes hätte ich auch nicht von ihm erwartet! Sehr zu Herzen ging mir auch die Szene, als Paul danach zu Hack gefahren ist und der ihn gleich so verzweifelt in die Arme gerissen hat und auch später bei Hack zu Hause … Da kamen mir wirklich fast die Tränen … So schön! <3

Den Schluss der Geschichte fand ich jedoch etwas überstürzt, zumal Teil 3 ja der (vorerst) letzte war … aber wie ich gesehen hab gibt's da ja vielleicht irgendwann noch ne Fortsetzung… Du kannst die Geschichte jedenfalls unmöglich einfach so mittendrin abbrechen! Bitte, bitte schreib unbedingt weiter! ^^ Ok, Hack geht teilweise auf die Forderungen seiner Familie ein unter der Voraussetzung, dass sie Paul dann zufrieden lassen, aber trotzdem bleibt noch vieles offen. Was ist damals bei Hacks Straftat bzw. Verurteilung wirklich alles passiert und wie ist die Familie von Hack darin verwickelt? Was hat es mit diesem Lewerenz genau auf sich? Schwebt Paul trotz Hacks Forderung immer noch in Gefahr? Was muss Hack genau tun, um seine Famillie in Schach zu halten? Wird Paul den Job in Steffens Cafe' behalten können? Und wie entwickelt sich die Beziehung zwischen Paul und Hack weiter? Ich würde mich wirklich riesig freuen, wenn du nochmal einen weiteren Teil zu dieser Geschichte schreiben würdest, wo sich alles aufklärt und uns arme Leser weiter so im Dunkeln tappen lässt, denn die Geschichte ist wirklich richtig toll! Das wäre so super! Großes Lob auch hier an dich und für Teil 3 natürlich auch 5 von 5 möglichen Punkten! :)

Liebe Grüße, Nicki85
25.01.2017 | 15:37 Uhr
zu Kapitel 1
Hi,

ich frue mich über jede Fortsetzung mit den beiden und bin gespannt auf mehr. Beide Charaktäre sind toll gezeichnet und umso mehr ich von den beiden lese umso mehr will ich von ihnen erfahren - ich fürchte das ist ein Teufelskreis :)

vielen Dank fürs Schreiben,

LG
21.01.2017 | 20:56 Uhr
zu Kapitel 1
Aus mor unerfindlichen Gründen hat die ff.de App grade beschlossen meinem vorherigen Kommentar weder zu speichern noch zu veröffentlichen. Ich ärgere mich jetzt ne Runde und dann versuche ich es nochmal.
21.01.2017 | 20:20 Uhr
zu Kapitel 1
* Jubel *
Ich hab mich so mega gefreut, das es was neues von Paul und Hack gibt. Nur viel zu kurz *heul*

Super spannend! Ich habe die ganze Zeit nach einer neuen Geschichte gesucht, die solch eine Spannung hat und trotzdem mit viel Gefühl. Die Kombi gefällt mir nämlich am besten.
Ich war so gespannt gewesen, was du dir wohl ausgedacht hast....was genau in dieser Familie vor sich geht, vor was Hack das Paulchen schützen will,wie alles miteinander verstrickt ist... Und dann ist die Geschichte einfach zu Ende!!! Furchtbar fies :p

Ich kann nur hoffen, das du auch ganz bald wieder Lust auf Paul und Hack bekommst und es weiter geht ;-)

Deine anderen Storys habe ich verschlungen, die sind alle super klasse!
Also ganz egal was du online stellst, ich bin happy und auf jeden Fall dabei * pompoms schwing *

Schönes Wochenende noch !
17.01.2017 | 01:47 Uhr
zu Kapitel 1
Okay, jetzt hast du mich wirklich. Gut, streng genommen bin ich von diesem Pärchen, von ihrer Geschichte und dieser- in so vielerlei Hinsicht super heißen- Spannung seit dem ersten Kapitel des ersten Teils nicht los gekommen. Aber jetzt geht das ganze weiter und ich habe ein bisschen Angst was als nächstes kommt... Zum Glück lässt du uns nie lange warten!

Ich finde übrigens sowohl das Format als auch die Kapitellängen außerordentlich gut gelungen!
16.01.2017 | 19:25 Uhr
zu Kapitel 1
Dieses Mal seht es eindeutig sehr viel um ihre Familie, bevorzugt ums Hacks.
Hack hat sich bei Pauls Mutter Beate erstaunlich wohl gefüllt.
Und auch Paul hat es durchaus gefallen.
Clemens scheint ein ziemlich überhebliches Arschloch zu sein.
Wenn der Rest der Familie auch so ist, dann sollte Paul froh sein, dass er sie wohl niemals kennenlernen wird.
16.01.2017 | 08:25 Uhr
zu Kapitel 1
Hey, schön, dass du weiterschreibst!
Ich weiß gar nicht mehr durch welche deiner Geschichten ich dich gefunden hab, aber ich bin auf jeden Fall hier bei Hack&Paul hängen geblieben!
Toll, dass es so gut klappt bei ihnen - bis Clemens auftaucht ;-) aber ich bin mir sicher das werden sie auch überwinden :-)
Bin schon gespannt wie es weitergeht (und um welches unmoralische Angebot es sich handelt)
Also zusammengefasst: Tolles erstes Kapitel (macht Lust auf mehr), an deinem Schreibstil und deiner Rechtschreibung ist (wie immer) nichts auszusetzen :-)
Bis balf hoffentlich!
15.01.2017 | 19:44 Uhr
zu Kapitel 1
Ach wie schön dass es weiter geht, ich mag die Beiden sehr, freue mich auf die Story und bin gespannt auf die Entwicklung der Beiden.
15.01.2017 | 19:42 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Snowwhite,

die Geschichte war für mich nicht zu Ende, zu viele lose Fäden, zu viele Gedanken, die ich nicht befriedigend für die beiden Männer weiterspinnen konnte.
Deshalb habe ich mich sehr gefreut, weitere Kapitel von Hack und Paul lesen zu dürfen.
Das erste Kapitel beginnt für mich mit einer erfreulichen Entwicklung. Paul nimmt Hack mit zu seiner Mutter, sie sind also so etwas ähnliches wie ein Paar. Das ist mehr als ich erwarten konnte.
Natürlich hat Paul Angst vor seiner eigenen Courage und am liebsten will er umkehren. Hack ist ihm tatsächlich Stütze genug und das gemeinsame Anschauen der Fotowand im Flur hat schon den Hauch einer normalen Beziehung. Sich auf einen anderen Menschen einlassen, ihm Raum im Leben zu geben, das macht verletzlich. Das Paul dies zulassen kann mit Hacks Hilfe bedeutet viel, sehr viel.

Leider geht die zuversichtliche Stimmung nicht so weiter sondern bricht im zweiten Teil deines Kapitels jäh ab mit dem Erscheinen des Kotzbrockens Clemens. Das ist natürlich genial von dir erdacht, nur ja die Leser nicht in verhältnismäßig guter Stimmung baden lassen - nicht bei Hack und Paul!
Hack wird seine guten Gründe haben, warum er so reagiert und Paul unwirsch aus seinem System kickt. Natürlich versteht Paul dies absolut nicht. BDSM Partner vereinbaren ein Safeword, vielleicht brauchen Paul und Hack etwas Entsprechendes. So ein heimliches Zeichen, dass alles nicht so ist, wie es scheint. Aber so weit sind sie noch lange nicht.

Munro
14.01.2017 | 12:36 Uhr
zu Kapitel 1
Hey, so ein Zufall! Jetzt hab ich grad die beiden Geschichten von Paul und Hack gefunden und gelesen und schon geht's weiter. Super! Das freut mich riesig.
Ich mag die beiden Protas total gern und besonders mag ich, dass man bei beiden wirklich nie weiß, wie es im nächsten Moment weitergeht.
LG Andy
14.01.2017 | 10:32 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Snow-White!
Paul & Hack sind wieder da! *freu*
Diese Familienfeiern sind aber immer bedrückend geschrieben bei dir.

Es muss weh tun, als Kind zu wissen, dass man abgetrieben werden hätte sollen.
Aber wieso in Tschechien? Schwangerschaftsabbruch war legal in der DDR ab 1972, in Westdeutschland 1974, in Österreich 1975. Und über 40 sind die beiden ja nun doch noch nicht alt.

Nun, wenigstens lief der Abend dann gut.
Hack ist wirklich so ganz anders zu Beate als sein knurriges Ich. Irgendwas berührt sie in ihm.

Sie werden wohl nie über ihre Gefühle reden, aber sie sollten sie beide spüren.
So wie Beate sie spürt.
Und auch Hack halte ich für sensibel genug zu wissen, was es bedeutet, dass Paul ihn als ersten Mann heimgenommen hat.

Leider endete der Abend dann nicht im Bett sondern mit Clemens.
Diese Schwingungen hätten sich für mich wie für Paul auch wie die Faust im Magen angefühlt. Auch die, die von Hack ausgingen.
Irgendwann wird er es Paul erklären müssen...
Ich wünschte, Hack würde Paul umgekehrt auch erlauben, seine Rückendeckung zu sein beim Besuch beim Vater.
Aber so weit ist Hack sicher noch nicht. Und ob Paul dann nicht doch einknicken würde? Vater & Bruder sind andere Kaliber als Walther.

Das war kein Wohlfühlkapitel für mich als Leser. Sollte es ja auch nicht sein.
Schlimmer geht immer? Wird das das Motto fürs nächste Kapitel sein?
Lieben Gruß.
R ☀
14.01.2017 | 10:32 Uhr
zu Kapitel 1
Uiuiui ich war ja schon sehr gespannt auf eine Fortsetzung, aber gerade bin ich so geschockt von Hack am Ende und in Kombination mit dem Titel der Geschichte..,,,ich will nicht das Paulchen weh getan wird .....