Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
16.01.2017 | 21:12 Uhr
Guten Abend Ela,

das Kapitel war richtig schön und es hat mir wirklich sehr gut gefallen. :)

Das die Kinder bei Bilbo richtig ausgepowert werden ist verständlich. Es gibt schließlich so viel zu sehen und auch so viel zu Essen.
Bilbo ist ein wirklich super Gastgeber. Ich glaube ich brauche auch Urlaub, ab nach Beutelsend. :)

Amilia und Kili hatten also auch ihren Spaß und waren anscheinend nach Amilia hin nicht gerade leise.^^
Das Kili nun mehr Bart trägt wie Thorin kann ich mir richtig bildlich vorstellen, aber ich glaube noch mehr so wie die typischen Zwerge, dass würde nicht zu ihm passen.
Kili wünscht sich also noch weitere Kinder. :) Na da bin ich gespannt ob Amilia diesem zustimmen wird. :)

Filin möchte seinem Vater also zeigen wie man richtig massiert, das kann nur interessant werden und vorallem sehr lustig. :)

Ich wünsche dir noch einen schönen Montag Abend und eine stressfreie Woche. :)

LG Jenny

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 17.01.2017 | 19:15 Uhr
Hallo liebe Jenny :-)

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :-)

Es freut mich immer, wenn Lesern das Kapitel gefallen hat.

Kíli mit Rauschebart kann ich mir auch nicht vorstellen.

Kíli hat gewonnen. Er weiß das ;-)

Fílin meint halt (als der große Frauenversteher^^), dass er seinem Vater noch Tipps geben kann :D

Ich wünsche Dir eine schöne Woche :-)

LG
Ela
16.01.2017 | 21:08 Uhr
Hallo liebe Ela :)
Endlich komme ich dazu, Dir ein Review zu hinterlassen. Ich war ganz glücklich, als ich das Kapitel heute nach dem Dienst entdeckt habe und es gefällt mir soooo gut :-).
Schon die Beschreibung des gemütlichen Gästezimmers in Beutelsend, mit Blick auf den Garten - am liebsten würde ich sofort meine Zahnbürste und einen Rucksack packen und einen schönen langen Urlaub unterm Bühl buchen.
Die Zwergenkinder lernen Tiere kennen, nicht nur auf dem Teller :D. Ob Thorin Tharja und den Zwillingen Haustiere im Erebor erlauben würde? Hasen, Ziegen oder vielleicht ein zahmes Schwein? Onkel Dain hat schließlich auch eins. Filin, dem kleinen Draufgänger, würde das bestimmt gefallen.
Kili ist also tatsächlich noch ein Bart gewachsen. Kein Jahr zu früh, denke ich, denn immerhin sollte der Papa eher einen Bart haben als seine Söhne :D.
Amilia muß wegen des üppigen Essens im Auenland fürchten, um etliche Pfund schwerer zum Erebor zurückzukehren. Was vielleicht doch keine so gute Idee wäre, falls die Adler wegen Übergewichts den Rückflug verweigern.
Ich habe den Verdacht, dass Kili mit seinem Wunsch nach einem weiteren Kind früher oder später bei Amilia erfolgreich sein wird und es sieht kein bisschen so aus, als ob sich ihre Liebe auch nur ein kleines bisschen abgekühlt hätte.
........auch, wenn Bilbo die letzte Nacht vermutlich mit Taschentüchern in den Ohren verbracht hat. Er wird sich das aber kein bisschen anmerken lassen, schließlich ist er ein Gentleman. Oder er glaubt wirklich, dass Kili und Ami in der letzten Nacht Jagd auf ein Schrankmonster gemacht haben........
Ganz herzlichen Dank für das wunderschöne Kapitel :D.
Ganz liebe Grüße!
Luise

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 17.01.2017 | 19:12 Uhr
Hallo liebe Luise :-)

Wie schön, dass Dir das Kapitel gefallen hat :-)

Also ich würde auch sofort ein Zimmer in Beutelsend mit Ultra All Inclusive und einem Zwerg buchen :D

Ich weiß ja nicht, ob Thorin Tiere im Erebor erlauben würde.... Zwerge hielten sich ja keine Tiere.

Schweinerodeo für Fílin? :D

Stimmt....da hat Kíli mit dem Bart gerade so die Kurve bekommen. Glück gehabt würde ich mal sagen.

Abgekühlt hat sich die Liebe zwischen Ami und Kíli nicht. Du kannst gerne noch einmal in das Kapitel lesen. Kíli weiß, dass er gewonnen hat ;-)

Ach ja....das Essen war nicht das Problem. Eher der Wein, den wir aus "die Gefährten" kennen ;-)

Bilbo braucht zum ersten Mal seit der Reise wieder seine Taschentücher :D
Wir wissen nicht, ob Bilbo etwas gehört hat. Aber er ist auch ein Tuk....ich könnte mir vorstellen, dass von der Tuk-Seite ggf. schon ein Spruch kommen könnte.

Ich danke Dir für Deinen lieben Kommentar :-)

LG
Ela
13.01.2017 | 18:03 Uhr
Hallo liebe Ela :)
Was für eine schöne Überraschung! Ich habe mich riesig gefreut, als ich "Urlaub im Auenland" entdeckt habe. Ich hatte es mir gerade mit einer Tasse Tee und einem Stück Käsekuchen gemütlich gemacht, das ich dann mit diesem Kapitel verschlungen und genossen habe.
Du weißt ja, wie sehr ich Fluff liebe, das zu lesen macht mich einfach glücklich :D.
Beim Lesen habe ich mir gedacht, dass ich vermutlich auch ein Hobbit bin. Ein geruhsames Leben, regelmäßige reichliche Mahlzeiten und meinen Garten liebe ich genauso wie ein echter Hobbit. Auf Pfeifenkraut kann ich gut verzichten. Auch auf Verwandtschaft wie die Sackheim-Beutlins. Solche habe ich nämlich auch :D.
Es ist schön, zu lesen, wie Bilbo sein Leben im Auenland geniesst. Obwohl er doch auch ein bisschen wehmütig und sehnsüchtig daran denkt, all die Orte noch einmal zu bereisen, an die ihn das Abenteuer mit den Zwergen geführt hat.
Mit Filin und Kilin ist Dir eine Überraschung gelungen :D. Ich hätte Wetten darauf abgeschlossen, dass Kili und Amilia mit etlichen kleinen Durinchen gesegnet sind, bevor ein kleiner Durin, quasi ein Nachzügler die Familie vergrößert. Und nun hat Tharja kein Schwesterchen, sondern glatt zwei Brüderchen auf einmal bekommen. Natürlich platzt der Papa fast vor Stolz auf seine Kinder, die er Bilbo nun endlich vorstellen kann. Die Zwillinge sehen aus, als ob Gandalf ein Zaubertrick zu Ungunsten von Fili und Kili missglückt ist und er es geschafft hat, die Zwerge aus Versehen zu schrumpfen. Eine lustige Vorstellung. Auch dass Bilbo, so perplex wie er ist, damit rechnet, dass auch die halbe Portion ihm ein kleines Waffenarsenal indie Hände drückt, ist lustig :D.
Was die äußere Erscheinung der Zwillinge betrifft, erinnere ich mich, dass es aufgrund der schwarzen Haare und blauen Augenschon ein paar Gerüchte über Thorin als Tharjas möglichen Vater gegeben hat. Und wenn unter Zwergen die Überzeugung herrscht, Zwillinge bedürfen einer doppelten Empfängnis, dürften ein paar böse Zungen mutmaßen, ob nicht Fili bei Filin ein bisschen mitgemischt hat......:D?
Ich freue mich, dass Familie Durin dem Hobbit endlich einen Besuch abstattet. Bilbo muß ganz und gar aus dem Häuschen sein :D.
Ich wünsche Dir einen gemütlichen Start ins Wochenende!
Ganz liebe Grüße!
Luise

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 14.01.2017 | 14:00 Uhr
Hallo liebe Luise :-)

Ich habe mich unglaublich gefreut, dass Dir das erste Kapitel gefallen hat. Schließlich ist es Deine FF für das 100. Review :-))
Für mich war es auch eine Überraschung, als ich Mittwoch 2 Kapitel fertig hatte.

Also ich würde auch gerne mal im Auenland bei Bilbo Urlaub machen. Das ist bestimmt gemütlich und der Besucher erhält Ultra All Inclusive :D

Du hattest doch gesagt, dass ein Notstand an männlichen Zuckerzwergen herrscht.... da musste ich nun etwas tun :D
Und es ist eine Anspielung auf meine FF mit den Windelzwergen ;-)

Waffen werden natürlich penibel von den Kindern ferngehalten. Aber vielleicht hatte Bilbo an Holzschwerter gedacht. Hatte er nicht Gandalf als Kind mit einem solchen Holzschwert beim Fest "gehauen"?

Mir mögen es Genetiker verzeihen, dass Tharja schwarze Haare bekommen hat. In Mittelerde ist alles möglich^^ Aber blonde und braune Haare sind bei Amis und Kílis Kindern allerdings denkbar. Und Kíli ist natürlich immer der Vater.
Optisch sind gewisse Ähnlichkeiten da, vom Wesen her sind sie aber gänzlich anders gestrickt ;-)

Schauen wir mal, was die Zwerglinge in Bilbos Wohnung so veranstalten ;-) Hoffen wir mal, dass sie nicht beinahe die Rohre rausreißen, wie im Film :D

LG und ein schönes Wochenende :-)
Ela
13.01.2017 | 06:46 Uhr
Guten Morgen liebe Ela,

deine neue Geschichte hat mich heute früh richtig überrascht. Aber wie immer war das Kapitel echt klasse und schön geschrieben. :)
Das Amilia Zwillinge bekommen hat, finde ich schön und das diese auch noch so aussehen und die ähnlichen Namen wie Fili und Kili haben auch.
Das war eine rießige Überraschung für Bilbo, die ganze Familie von Kili und Amilia persönlich kennenzulernen, vorallem wenn er sie bis jetzt immer bloß in den Briefen sich vorstellen konnte.

Tee gibt es um 4 und sie brauchen nicht zu klopfen. An diesen Satz erinnere ich mich noch sehr gut aus dem Film. :)
Ich finde es toll, dass du etwas aus den Filmen mit eingebaut hast.
Bilbos Speisekammer und das berüchtigte Abendessen, ich finde es einfach lustig das Bilbo gedacht hat, dass dieses Essen auch so ausfallen könnte und dann sein Gesichtsausdruck als dies nicht der Fall. Man kann sich das bildlich vorstellen. :)

Ich freue mich schon auf deine nächsten Kapitel und wünsche dir jetzt schon einmal ein schönes Wochenende. :)
Dann lasse ich dir nun dieses Review und noch einen Stern und einen Favo-Eintrag da. :)

LG Jenny

Antwort von Elanor-Sonnenstern am 14.01.2017 | 13:52 Uhr
Hallo liebe Jenny :-)

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :-) Ich habe mich unglaublich darüber gefreut. Dankeschön, dass Du meiner Geschichte einen Kommentar, einen Favoeintrag und sogar ein Sternchen geschenkt hast :-)

Die FF war auch eine Überraschung für mich. Mittwoch war so ein grauer und verregneter Tag bei uns. Da habe ich mich aufs Sofa gesetzt, eine Kerze angezündet und Tee getrunken, dabei ein wneig FF geschrieben und hatte plötzlich 2 Kapitel fertig, sodass ich dann Donnerstagabend nur noch das fertige Kapitel posten brauchte.

Das mit den Zwillingen war eine Anspielung auf meine FF Windelzwerge. Kíli ist ja durchaus der Meinung, dass er dazu befähigt wäre :D
Und es passt sich so gut, dass sich die Szene noch einmal wiederholt.

Schauen wir mal, ob die kleinen Zwerglinge Beutelsend ein wenig auf den Kopf stellen ;-)

LG und ein schönes Wochenende :-)
Ela
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast