Autor: Hollowphoenix
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
15.01.2017 | 20:08 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Tag, dann werde ich mal das erste Review zu dieser Story verfassen ;)

Ich muss wirklich ehrlich sagen, dass ich überrascht und begeistert bin... dass mich diese Geschichte so in ihren Bann zieht, hätte ich niemals gedacht, denn eigentlich habe ich sie nur gelesen, weil ich länger auf die Straßenbahn warten musste und mir irgendwie die Zeit vertreiben wollte. Zufällig bin ich dann über die Rubrik "Neues" auf den Titel gestoßen, der mich als einziger neugierig gemacht hat, und habe das Ganze sogar als ich endlich Zuhause war noch komplett durchgelesen.

Ich liebe ja Böse-Wissenschaftler-Thematiken und alles, was mit Medizin, Genetik, Experimenten und Horror/Science-Fiction zu tun hat, mit solchen Geschichten ködert man mich sofort. Außerdem bin ich ein großer X-Men-Fan. Mich hat deine Thematik daher sofort angesprochen und irgendwie hat die Geschichte um Kurt Wagner tatsächlich große Begeisterung in mir ausgelöst. Dafür ein riesiges Lob und ein Danke.

Allerdings muss ich auch Kritik üben, denn meine Begeisterung wurde geschmälert von deinem Schreibstil. Die Thematik hat bei mir sofort volle Punktzahl erreicht und konnte die Geschichte dadurch in der Tat retten, aber der Stil gefällt mir so noch nicht. Du machst dann und wann Schreibfehler, Kommasetzungsfehler und hast auch mal Sätze drin, bei denen sich mir die Bedeutung nicht recht erschließt. Besonders das Ende ist komisch geraten... im ersten Moment fährt der Baron noch, und dann kommen Kinder um die Ecke und er drückt sich gegen die Wand? Auch der Rest passt nicht ins bild... Hast du da möglicherweise einen Absatz von weiter vorne in der Geschichte an die falsche Stelle verschoben?

Ein weiterer Kritikpunkt wären deine Formulierungen, die oft sehr unglücklich geraten sind. Hier ein Beispiel:

"2015 in einer stürmischen Nacht und die Bäume im Wald der sich um einen Berg hinauf schlängelte, der eine Burg beherbergte tanzten im Wind des Sturmes."

"Im Wind des Sturms" ist einfach so... so unschön ausgedrückt... Besser wäre es zu schreiben: "Es war eine stürmische Nacht des Jahres 2015. Ein dichter, dunkler Wald, dessen Bäume im Wind tanzten, schlängelte sich den schroffen Berg hinauf, auf dessen Spitze die ausladende Burg thronte."

Du hast außerdem sehr oft Ausdrucksfehler, zum Beispiel: "Der hintere Teil der Burg wurde von Meterhohen Bäumen umzäunt..." Eine Umzäunung ist eher ein Zaun, für Bäume wäre "umstanden" besser.

Solche Sachen trüben den Lesespaß, und oft hast du Wiederholungen in den Sätzen, sodass das Ganze etwas holprig ist.

Außerdem ist mir ein Logikloch aufgefallen: Wenn Wagner seinem Sohn einen Peilsender unter die Haut implantiert hat und ihn so ausfindig machen kann, wieso begeben sie sich nicht gleich auf die Suche und warten stattdessen ab, bis er irgendwo gesichtet wird?

Einige Kapitel waren zudem sehr kurz, während andere im Gegensatz dazu unverhältnismäßig lang waren. Gleichzeitig hatte ich aber nicht das Gefühl, dass sie aus Mangel an Ideen so kurz geraten sind. Du wusstest genau, wo du hinwillst, also hättest du verschiedene Kapitel ruhig länger machen können.

Ich hätte zudem manche Dialoge gern länger gehabt, vielleicht auch ausgefeilter, mit mehr Beschreibungen, was die Leute währenddessen tun und denken. Du solltest dir beim Erzählen und den Dialogen mehr Zeit lassen, damit es nicht so "Holterdipolter" wirkt.

Ich schlage dir vor, das zu überarbeiten, denn die Geschichte ist wirklich gut und wäre eine großartige FF ohne all diese Fehler. Wenn du das allein nicht schaffst, rate ich dir zu einem Betaleser, der diese Aufgabe übernimmt.

Du bist auf einem sehr, sehr guten Weg, und diese Geschichte hat riesiges Potential, sie ist nur noch etwas unausgegoren. Es wäre eine große Freude für mich, wenn diese Fehler ausgebügelt werden würden. Am allerliebsten würde ich es selbst tun, weil ich so begeistert von der Geschichte bin, aber mir fehlt leider hinten und vorne die Zeit... :(

Es grüßt

Bodiel

Antwort von Hollowphoenix am 15.01.2017 | 20:53:30 Uhr
Hallo erst einmal und danke für ein Kommentar und dann auch noch so lang...ich bin baff und gerührt.

So...zum eigentlichen......Ja ich liebe diese Rubrik ebenfalls und sie sind bei mir gerade so im kommen, das ich sie schreibe und ich beschäftige mich auch viel mit dieser Thematik um auch Fakten wahrheitsgemäß mit einfließen zu lassen. Zwar sagt der Name (Fiktion) ja schon das es sich um eine bei den Haaren, sag ich jetzt mal, herbei gezogene Geschichte sich handelt, aber ich finde gewisse Sachen sollten doch nahe den Fakten bleiben. Ich bin außerdem auch ein großer X-Men Fan vor allem weil diese Sache schon nahe den Möglichkeiten liegt und es eigentlich auch nicht so abwegig ist.....sprich die theoretische Genetikern. Und Kurt Wagner zählt einfach zu meinen Lieblings Charas weil ich voll auf Blau stehe. Aber auch Raven und Azazel gehören dazu und natürlich meine Oc von denen ich auch schon ziemlich einige angehäuft habe. Allen voran meine Drachendame Lillith Dragonique Wagner die ebenfalls wie Raven, Hank und Kurt Blau gehalten ist. Und vielen, vielen Dank für dein Lob und Bitte.

Eh...ja....zu diesem Punkt sei gesagt und der musste kommen, das es eigentlich einer meiner ersten Werke war. Zu dem Zeitpunkt musste ich erst noch den Stil und so alles finden. Ich weiß es ist keine Ausrede aber wenn ich nach dem jetzigen Stil gehen würde wäre es eine völlig andere Gesichte und da jemand den Wunsch geäußert hatte die original Storie zu lesen, wolla....da ist sie.

Dennoch danke ich dir für die Lobe die du mir bezüglich dieser Gesichte gegeben hast.

LG
Viki