Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 15 (von 15 insgesamt):
MixiLox (anonymer Benutzer)
23.05.2018 | 13:46 Uhr
Super coole Geschichte, konnte mich echt in Dussel hineinversetzen!
02.10.2017 | 06:38 Uhr
Hallo \( ・_・)/

Das mit den Waffen, klingt fast ein wenig als hätte Dusel ein Amoklauf geplant. Wobei, Amoklauf ist ja ein altes Wort das es nicht mehr gibt neuemedial heißt es ja jetzt Anschlag. Auf mich wirkt der Schwenk etwas seltsam, wenn Dusel sein komplettes Geld dafür ausgibt, jetzt keins mehr hat und sie dann überlegen Musik zu machen, obwohl er gerade Waffen für seine Rache gekauft hat. Hätte er sich da nicht auch Waffen in Entenhausen besorgen können, statt erst diesen Trip nach LA?

Beachtlich, was Dussel alles auf sein Motorrad gepackt hat^^* drei Enten und all die Musik Instrumente. >,< damit sie jetzt mit der Band beginnen können.


Resümee nach 13 Kapiteln

Dussel wirkt extrem planlos auf mich, von der Abreise, über das fast vergessene verabschieden, bei der Wahl der Umzugsgefährtes (Fahrrad, Motorrad) etc.. Es scheint er wird wie Meeres Wogen mal von einer Idee zur nächsten getrieben, ohne eine Richtung zu haben, gerade dahin wo ihm gerade jetzt ein Gedanke anspringt.

Was mich beim Lesen immer wieder gestört hat, waren die Kraftausdrücke.

Bei den Erklärungen zu den Charts könnte man fast schon eine eigene Charakter Analyse FF hoch laden. Vielleicht war das beim Schreiben auch so viel Stoff, das der Plot etwas zu kurz gekommen ist, deshalb etwas der Faden verloren ging und deshalb die Ereignisse etwas gewürfelt wirken.

War auch mal eine Erfahrung, eine etwas anders aufgebaute Geschichte zu lesen. :) und ich freu mich, das du mit den Kommis wieder mut zum Weiter tippen hast, danke. über die Nachricht habe mich mich sehr gefreut.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von General Lee LW97 am 03.10.2017 | 01:12 Uhr
Liebe, jyorie,

vielen Dank für deine ehrliche, teils objektive Bewertung.

Tja, in Entenhausen/Calisota sind die Waffengesetze deutlich strenger wie in Kalifornien.

Wie gesagt, Dussel hat ADHS. (ich übrigens auch)

Und zu den Kraftausdrücken: ich muss ehrlich sagen, ich bin ein Typ, der sich nicht davor scheut, sich ehrlich auszudrücken.

Ach ja, momentan bin ich auch auf tumblr tätig und roleplaye dort fleißig mit einem brasilianischen Dussel-Fan. Er spricht zwar kein Deutsch und ich kein Portugiesisch, aber immerhin wir beide fließend Englisch. In seinem Headcanon hatte Dussel in seiner Kindheit immense Probleme mit seinem Vater und seinem älteren Bruder. Außerdem muss er dauernd Tabletten nehmen, nimmt sie aber nicht und weigert sich auch, das Rauchen aufzugeben. Er versucht sein bestes, sich um Biquinho/Pennino/Dugan/Didi/Till zu kümmern, aber trotzdem sieht in das Krankenhaus als nicht in der Lage. Ich habe da auch einen Arzt "erstellt", Dr. Dirk Wieland (der ist WIRKLICH Deutsch). Er geht Dussel auf die Nerven und treibt ihn sogar zur Weißglut, und bei Dussel will das was heißen, der eigentlich andere zur Weißglut bringt. In dem einen Roleplay, an dem wir grad arbeiten, hat Dussel erst Streit mit dem Arzt. Dort geht es um seine Medikamente und um das Sorgerecht für Didi alias Till. Als er bei Donalds Haus ankommt, ist er komplett verunsichert und hat total Schiss. Hier die Story bis jetzt: https://docs.google.com/document/d/1SeCYRHtCn3DXBsqKe4d5eqejPBFDA6WNKy6AWZMklgQ/edit (Hoffe, du bist des englischen mächtig, und Vorsicht, die Story ist ziemlich depressiv bis jetzt, nix mit kleines Missgeschick von Dussel und tralalala)

Und er weiß übers Duck-Universum auch um einiges mehr als ich. Beispielsweise, das Dagobert wirklich einen (jüngeren) Bruder hat, und zwar Gideon, für den auch Dummy und dessen Freund Andy Ascott als Reporter arbeiten.

Übrigens habe ich einmal Sch..., äh, Mist gebaut. Didi/Till ist in wirklich gar nicht der Sohn von Wastel/Abner/Whitewater, sondern von einer Schwester von Dussel, und zwar Mary. Und sie ist es auch, die tot oder verschwunden ist, nicht Wastel. Wastel ist Holzfäller - und hat leider nach wie vor zu Dussel nicht das beste Verhältnis.

Und Didi/Till ist in den meisten der Comics erst vier (in anderen aber auch schon sechs oder sieben), aber hier ist er elf, da Tick, Trick und Track hier auch um einiges älter sind als in sonstigen Comics. (17, genau wie in Adelgundes)

An der Geschichte werde ich morgen endlich weiterarbeiten. Vielen Dank bis jetzt ;)

Gruß,
Lee
29.09.2017 | 06:39 Uhr
Hallo ლ(╹◡╹ლ)

Wenn Micky Maus über seinen Gedanken einschläft, dann muss er wirklich sehr müde gewesen sein. Da ist es dann wirklich verständlich, dass man nicht unbedingt gern wach wird nach 5 Stunden Schlaf und noch müde ist.

(Etwas schwierig, ein Kommi zu tippen, zu einem Kapitel das mit Vorwort gerade mal 116 Wörter umfasst)

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von General Lee LW97 am 30.09.2017 | 00:29 Uhr
Ich gebe es ehrlich zu, das Kapitel habe ich unfertig gespeichert. Geht noch weiter.

Auf jeden Fall geben mir deine Meinung Mut weiterzuschreiben.
29.09.2017 | 06:38 Uhr
Hallo (๑╹っ╹๑)

bei dem Kapitel bin ich etwas unschlüssig, was ich davon halten soll. Einerseits heißt deine Geschichte ja “Dussel - Keiner versteht mich” ... Sorry, was ich hier bei dem Kapitel auch zugeben muss.

... Gemäß dem Prolog soll die Geschichte darum gehen, wie Dussel aus Entenhausen auswandert und sein Glück in der Ferne sucht... das Kapitel ist eingeleitet, das Dussel keine Ahnung hat wie er seine Rache üben soll und dann erzählt er seinen Werdegang, was ihm momentan bei seiner Frage und bei dem Ziel der Geschichte nicht wirklich voran bringt. Ich meine, es war auch hier wieder eine Unglaubliche Fleißarbeit, was du alles zu ihm und seiner über 50 Jährigen Geschichte getippt hast, aber vom vorantreiben des Plots glaub ich hat es ihn wenig voran gebracht.

Hm ... das mit dem Waffen kaufen?! ... na ja, es ist ne FF, ich glaub wenn er das in echt machen würde und sogar seinem Neffen erlaubt und ihm noch erzählt es wäre ein “Spielzeug” würde ich ihn für unverantwortlich halten. Aber hier in Deutschland sieht man das halt anders mit Waffen und hat da auch eine andere Mentalität als in Italien, USA und sonst wo... ... wobei ich mich auch bei der Waffenladenszene fragte wie das Dussel voranbringen will, ich dachte eher er will etwas in Richtung Wirtschaft oder Politik erreichen.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von General Lee LW97 am 30.09.2017 | 00:30 Uhr
Tut mir leid, hatte eine Schreibblockade. Aber abbrechen werde ich die Story nicht.
28.09.2017 | 06:24 Uhr
Hallo (^o^)y

Zuhause in Entenhause ist ja mächtig was los, wegen der Drohung die Dussel Anonym ins Netz gestellt hat. Wobei ich fand die Ansage von ihm jetzt nicht mal unbedingt so erschütternd. Das er Reicher sein will als Dagobert meinetwegen, ich meine außer die Panzerknacker und ein paar andere Stört es sie ja auch nicht, das Dagobert so viele Fantastrilionen hat wie er will?! Oder. Und das mit dem “Ich beobachte euch alle!” ... naja, ein Wichtigtuer, der so was sagt.

Na ja, besser man nimmt etwas ernst, als anders herum. So gesehen hat Mickey schon irgendwo recht.

Ich fand es auch gut, wie du alle Superhelden der Stadt zusammengetrommelt hast und sie Phantomias unterstützen, das er Endlich mal Urlaub machen kann. Den Superheld mit dem Maler kannte ich noch garnicht.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von General Lee LW97 am 28.09.2017 | 11:39 Uhr
Naja, du musst wissen, Issel und unser Texaner Steinbeiß sind nicht die hellsten ;)
28.09.2017 | 06:23 Uhr
Hallo (◑‿◐)

da muss Dussel sehr Tief geschlafen haben, das Dummy schon seit 3 Stunden fährt und er dann erst aufwacht ohne das geringste davon mitbekommen zu haben, wie das Motorrad gestartet wurde und sie losgefahren sind. Dussel hat echt Glück das es kein Dieb war, sonst wäre alles weg.

Hi hi ... nach Dussels Prognosen das sie noch Wochen unterwegs wären, haben sie es ja doch noch recht gut gepackt in LA anzukommen ^^° Endlich! ... ich glaub nach dem Tripp haben sie sich das Bett und eine RUnde ausschlafen im Hotel auch redlich verdient.

Liebe Grüße, Jyorie
27.09.2017 | 06:33 Uhr
Hallo ヽ(^。^)丿

wenn man sich das Unheil/Pech/Unbeliebtheit als Dunkle Macht vorstellt die über Entenhausen schwebt und die sich bisher an Dussel erfreut hat, könnte man meinen, das sie jetzt auf Donald und Phantomias übergegangen ist, seit Dussel die Stadtgrenzen überschritten hat. Oh man, ich glaub so viel Pech in kurzer Zeit hat nicht mal Donald, geschweige denn, wenn er die Uniform des dunklen Rächers anlegt und zum Helden der Stadt wird.

Erst bringt Gustav die Verbrecher zur Strecke, dann Mickey (obwohl, er ist ja auch Verbrechensbekämpfer, bei ihm sollte man sich daher nicht wundern), Supergoof und Phantomias scheinen ja einige Igel zu bürsten zu haben, ich hatte Goofy immer etwas sanfter in Erinnerung. Allerdings find ich die Idee von Phantomias nicht schlecht, wenn Supergoofy auf die Stadt aufpasst, dann kann er ja wirklich mal Urlaub machen und ich denke das die Entenhausener ihn danach mit Kusshand wiederempfangen werden (hoffentlich). ... Oh man, das wäre jetzt echt ein Ding, wenn Donald in den Urlaub fährt und hautnah miterlebt, wie Dussel dort auch ist und groß raus kommt.

Liebe Grüße, Jyorie
27.09.2017 | 06:33 Uhr
Hallo (ツ)

*lacht* bei dem Satz der Dussel und Co. jetzt schon in Kalifornien angekommen sind, angekommen sind hatte ich mich noch verwundert, gefreut, dass sie so schnell waren ... *schnüff* und dann die bittere Auflösung für ihn, (und mich) das er seinem Ziel doch noch ziemlich fern ist. ... oh weh, dann steht ihm also noch etwas Odyssee bevor.

Liebe Grüße, Jyorie
26.09.2017 | 06:35 Uhr
Hallo ( ͡° ͜ʖ ͡°)

der Sprung zu Donald war echt gut. Ich mag es, wie er sich in Entenhausen darüber informiert, wer alles mitbekommen hat, das Dussel gegangen ist und das es doch sogar noch den einen oder anderen gibt, der sich Sorgen darum macht, das nun eine Ente weniger in Entenhause ist und darüber wie er sich behandelt gefühlt hat. – Also ist Dussel wohl doch nicht allen so egal wie er dachte.

Ein Lob kann man bei diesem Kapitel auch für deine Recherche Arbeit aussprechen, was du dir alles zu den einzelnen Charas, Orten, Fahrzeugen usw. Rausgesucht hast ist beachtlich. (Allerdings, tut mir leid, als kleinen Tipp noch, deine Leser suchen sich meist ein Fandom aus, das sie kennen, das ist auch das praktische an dem Schreiben in einem Fandom, gegenüber Prosa. Man kennt die Charas schon und muss sie dementsprechend nicht einführen. Angesichts der vielen, vielen Arbeit die du dir hier mit dem Kapitel gemacht hast, habe ich bei dem Tipp, das du die Erklärungen eigentlich nicht benötigst ein schlechtes Gewissen. Sorry.)

Das genau zu dem Zeitpunkt als Dussel auswandert auch noch die Bank von Entenhausen ausgeraubt wird, das sich schon ein schlechtes Karma. ... Wie leicht könnte man da jetzt Verbindungen ziehen. Ich hoffe mal, das keiner Auf die Idee kommt, das Dussel oder Dummy, der auch mit verschwunden ist, das gewesen sein könnte. (Ein Neuanfang ohne Kapital ist schließlich doof)

Liebe Grüße, Jyorie
26.09.2017 | 06:34 Uhr
Hallo 。◕‿◕。

bei dem Gespräch das Dussel und Till auf dem Motorrad hatten, bin ich leider nicht ganz mitbekommen... allerdings klang er da schon etwas bockig, wobei das mit dem Bockig der Kinder auch oft auf Gegenseitigkeit beruht. ...

Bei der Szene mit dem Anhalter, Hitch-Hiker, Tramper am Straßenrand, der am Straßenrand stand und weil Dussel die Person bekannt vorkam, dass er sofort vom Motorrad springen musste, hatte ich vor meinem Geistigen Auge schon die Maschine umstürzen sehen mit Till hinten auf der Rückbank. Armer Till dachte ich so bei mir, von der Maschine begraben. Allerdings war ich ein paar Sätze weiter dann wieder erleichtert, weil Dussel ja Dummy und Till einander vorgestellt hat und spätestens da muss er ja zu dem vermeintlich verunfallten geschaut haben und da er nichts erwähnt, denke ich mal sein Neffe ist wohl auf. Buh, das erleichtert mich schon mal :)

*lacht* bei dem Namen Dummy habe ich mir auch nur gedacht, die Eltern müssen ihre Kücken schon damals gehasst haben, oder sind das eher so was wie Spitznamen? Ist ja schon bezeichnend für ein Kücken, wenn sie solche Namen bekommen.

Dummy und Dussel... bei dem kurzen Rückblick der beiden kann ich sie mir schon richtig lebhaft als absolutes Super-Gau-Chaos-Team vorstellen, wie sie Donald in den Wahnsinn treiben.

Liebe Grüße, Jyorie
25.09.2017 | 07:10 Uhr
Hallo (☆^ー^☆)

tut mir ja leid für Dussel, aber irgendwie ist das alles nicht so recht geplant, was er davor hat. Ein Motorad das 30 Jahre nicht angefasst wurde kann nie und nimmer in Schuss sein und das Till alles einpacken darf was er möchte, wage ich mich selbst bei dem Motorisierten Gefährt zu bezweifeln. ... da wäre mir auch wehmütig ums Herz, wenn man Freunde und alles zuhause lassen muss zudem scheint die Flucht so plötzlich zu kommen, das Dussel wahrscheinlich nicht daran gedacht hat, sich ein Haus in LA oder eine Wohnung anzusehen.

Ein bisschen ist es auch schade, das sich Onkel Habakuk so freut, das Dussel weg zieht und das als Gute Nachricht sieht – bei solchen Verwandten wird es nur bestärkt das die Entscheidung richtig ist, ist schon verletzten, was der alte Griesgram da losgelassen hat. Armer Dussel.

Liebe Grüße, Jyorie
25.09.2017 | 07:10 Uhr
Hallo (ˆ⌣ˆ‎)

so wie sich Dussel bei den Leuten verabschiedet hat, kann man schon ein wenig verstehen, was Donald meint, das er sich nicht „ordentlich“ verhält. ... Wenn jemand alle Brückenabbricht und so „laut, beleidigend und zerstörend“ geht, dann sieht das für mich ein wenig so aus, als wenn Dussel nicht ganz und gar überzeugt war, das er den „Trümmerhaufen“ braucht und es sich nochmal bei allen verscherzt, damit er egal wie es kommt nicht mehr zurück kommen kann. Allerdings schwingt auch noch dieses verletzt sein etwas mit, so ein bisschen Trotzreaktion. Er wird es sich schon reiflich überlegt haben, was er tut.

Mein erster Eindruck von Pflegesohn Till war eigentlich recht gut, deshalb hatte ich mich verwundert, das Dussel von ihm als schwererziehbaren Sonderfall spricht mit dem keiner zurechtkommt. Auch seine Reaktion auf die Erlaubnis, das er sich noch verabschieden darf war eigentlich recht mild ausgefallen und klang nicht nach Psychaterfall mit dem niemand zurechtkommt. Vielleicht wird Till ja auch wie Dussel fehleingeschätzt, und jemand der keine Chance bekommt und immer nur VORverurteilt wird, stellt halt irgendwann auf stur, wenn man es eh niemand recht machen kann.

Liebe Grüße, Jyorie
22.09.2017 | 06:41 Uhr
Hallo (◕‿◕✿)

ja, hab gesehen, das es noch 12 Kapitel gibt^^° und heute morgen gleich das nächste gelesen :)

Sind Till und Dieter OC? Die klingen eher Deutsch als Entenhausener.

hm ... ohne sich jetzt in politische Streitereien verwickeln zu lassen, glaub ich das es viele gäbe die eine schönere Figur auf dem Stuhl von Trump abgeben würden, wer weiß vielleicht mausert sich ja Dussel noch und bekommt es hin? Allerdings mit der Planlosigkeit wie er mit dem Fahrrad umziehen will, glaub ich hat er da noch eine langen Weg und damit mein ich nicht nur den, den er zu radeln gedenkt.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von General Lee LW97 am 23.09.2017 | 20:50 Uhr
Nein, das sind eingedeutsche Namen. Dagobert heißt auch auf Englisch Scrooge und Dussel Fethry.
21.09.2017 | 14:13 Uhr
Hallo ✌(◕‿-)✌

das klingt lustig, wie Dussel die 4te Wand durchbricht, also wie er seine Leser anspricht und das er irgendwie auch weiß, das er Teil einer Geschichte ist. Ich bin gespannt wie er sich in ein besseres Licht rücken will.

Liebe Grüße, Jyorie

Antwort von General Lee LW97 am 21.09.2017 | 16:37 Uhr
Die Geschichte geht auch noch lange weiter. Weiß nur noch nicht wie.
07.01.2017 | 12:39 Uhr
Griaß de
Hab deine FanFiction schon gelesen ;)
Und ich finde es sehr cool dass du die eher unbekannten Entenhausen-Bewohner hernimmst
Ich selbst hätte Düssel nie so zornig eingeschätzt aber irgendwo hast er ja auch Recht.
Für meinen Geschmack geht die Handlung fast n bisschen zu schnell :)
Aber ansonsten gut geschrieben
(Hätte nie gedacht das Düssel eine Harley hat:D)

Viele Grüße
Adelgunde

Antwort von General Lee LW97 am 07.01.2017 | 16:58 Uhr
Ah, bist du auch aus Bayern? Freut mich ;)

LG aus Minga ;)

Ich kann auf jeden Fall sagen, dass es wohl mind. ein Jahr dauern wird, bis die Geschichte fertig wird.

Mir fällt leider nicht immer was ein.

Aber ich werde mein bestes versuchen.

Also danke für dein Review!

Ach ja, in den brasilianischen Comics hat Dussel auch eine Superheldenversion.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast