Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
13.01.2017 | 10:39 Uhr
zur Geschichte
Endlich komme ich dazu etwas zu deiner Story zu schreiben.
Ich muss sagen, ich finde deinen Schreibstil besonders toll! die Art wie du die Gedanken deines Charakters einbaust, ihre Handlungen und ihr Umfeld beschreibst, einfach nur großartig. Bis ins Detail genau und einfach flüssig zu lesen, so habe ich das gerne. Somit habe ich den Prolog und deine zwei Kapiteln in einem Zug durchgelesen.
Vorallem bin ich sehr interessiert daran, wie die ganze Sache abläuft zwischen ihr und Shougo. Einwenig geknistert hat es bei der ersten Begegnung schon. Ebenso mag ich es, wie du die Story parallel zum Anime laufen lässt, somit ist es dann auch einfach den Faden zu behalten und nicht den Überblick zu verlieren. Ich freue mich schon darauf weiter zu lesen. Die Story hat viel potenzial und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es weiter abläuft.

Mit freundlichen Grüßen, Ruria
Antwort von DestroyingBeast am 17.01.2017 | 12:30:06 Uhr
Konnichiwa!~

Uii, so ein äußerst positives Review lese ich doch mit Freuden! :)
Ich danke dir, für die Blumen und hoffe, wir werden noch öfter voneinander lesen können. :)

~DB.
25.12.2016 | 13:47 Uhr
zu Kapitel 3
Dann bin ich dieses Mal, eben nur die Zweite,... :p
Also als Erstes, danke für den lieben Hinweis und Zweitens zur Geschichte selbst. Sie gefällt mir gut und außerdem hast du ja noch ziemlich viel Handlungsspielraum.
Soooo süß (und klischeehaft XD), sie greifen beide gleichzeitig nach dem selben Buch. Awww.... Beste Vorraussetzungen. ;)
Und mit Shakespeare kann sowieso nix falsch machen. Ich persönlich liebe ihn auch.
Den Bezug zur eigentlichen Handlung finde ich auch sehr gelungen.
Hmmm, wer dir bloß den Tipp mit dem Bild gegeben hat??? (muss ja ein Genie gewesen sein.... *breit grins*)
Sieht übrigens gut aus.
Ich bleib auf alle Fälle dran und freue mich aufs nächste Kapitel deinerseits.
Wir "hör'n" uns, glg Jeanne
Antwort von DestroyingBeast am 25.12.2016 | 20:50:21 Uhr
Konnichiwa!~

Tatsächlich, ging dieses Mal mit dem ersten Review etwas schneller. :P
Freut mich sehr, dass du mal reingeschaut hast und (offenbar) auch ziemliches Interesse gefunden hast, das macht mich wirklich glücklich. ^-^
Ich hoffe, dass der Bezug zur eigentlichen Handlung mir auch weiterhin noch gut gelingen wird - einige Dinge, die im Anime passieren, werde ich parallel zu der eigenen Geschichte meines OCs passieren lassen, wohingegen sie mit wieder Anderen direkt konfrontiert werden wird. Wird also noch ein ganzes Stück Arbeit sein. :D
" Hmmm, wer dir bloß den Tipp mit dem Bild gegeben hat??? (muss ja ein Genie gewesen sein.... *breit grins*)" ich musste doch tatsächlich herzhaft lachen, als ich das gelesen habe. Aber ja, diese Person war ein genau so verrücktes Genie, wie ich selbst. °-° Hm...wobei mir einfällt, dass ich dringendst auf ein Kapitel der FF "Shatter" von diesem Genie warte. :P
Spaß, nimm dir die Zeit, die du brauchst. :3 Danke für's Dranbleiben & wir lesen uns wieder!

~DB.
23.12.2016 | 14:24 Uhr
zu Kapitel 1
Hey DestroyingBeast,
seit mir klar wurde, dass Kagari wirklich tot ist (ja, ich hatte selbst in der zweiten Staffel noch Hoffnung, dass es vielleicht nicht so ist, okay? XD), habe ich mich nicht mehr wirklich viel im Psycho-Pass Fandom gerührt. Aber deine Geschichte hat interessant gewirkt und deswegen habe ich beschlossen, mal über meinen Schatten zu springen.
Die Denkweise der Protagonistin gefällt mir. Auch wenn sie wahrscheinlich nicht ganz zeitgemäß ist, aber das ist Akane’s Sicht ja meistens auch gar nicht so sehr. Für uns ist es ja vollkommen klar, dass wir dieses „perfekte System“ in Frage stellen, immerhin bietet der Anime genug Vorlage. Ich frage mich aber trotzdem, ob jemand, der damit wahrscheinlich sogar aufgewachsen ist und sich daran gewöhnt hat, das auch tun würde. Jemand, der keinen schmutzigen Psycho-Pass hat, meine ich. Scheint ja bei der Protagonistin nicht der Fall zu sein. Es sei denn, du hebst dir diese Überraschung für später auf. ^^
Sybil scheint ein Händchen dafür zu haben, gerade die Leute für das BÖS auszuwählen, die anfällig dafür sind, sich zu fragen, ob da alles so in Butter ist wie es scheint… Nun gut, vielleicht ist das auch Absicht.
Der Prolog macht einen auf jeden Fall schon einmal neugierig.
Rechtschreibfehler habe ich persönlich jetzt keine gefunden, was immer ein gutes Zeichen ist. ^^
Ich finde übrigens, dass es eigentlich gar nicht nötig war, ein Bild von der Protagonistin einzufügen. Wenn der Leser sich allein auf die Beschreibung, die der Autor ihm gibt, verlassen muss, finde ich persönlich das Ganze direkt viel interessanter und es regt auch die Fantasie eigentlich mehr an.
LG
Antwort von DestroyingBeast am 23.12.2016 | 14:32:46 Uhr
Konnichiwa!~

Ach Gott, dann freut es mich ja umso mehr, dass ich dich bewegen konnte, hier wieder reinzuschauen! Kann deine Denkweise gut nachvollziehen, habe es auch schon mal gehabt, dass ich nach dem Tod einer geliebten Hauptfigur auch erstmal nicht so den Kontakt zum weiteren Geschichtsverlauf gesucht habe. ^^
Da hast du durchaus Recht. Wie Ginoza schon zu sagen pflegte, wird alles zur Routine und zur Normalität, solang man einer Situation nur lang genug ausgesetzt ist. Genau deswegen ist die Mehrheit der Menschen ja auch überzeugt davon, dass das Sybil-System einwandfrei funktioniert und eine Revolution hervorruft - doch wie wir wissen, ist mein OC ja nicht die Einzige, die da eine etwas andere Sicht hat. ;)
Auf Rechtschreibfehler darfst du mich übrigens immer gern aufmerksam machen. Es ist mir wichtig, meine Geschichten für die Leser leicht verständlich und gut übersichtlich zu gestalten. Daher vielen Dank schon mal, dass du darauf achtest! :)
Zu deinem Tipp bezüglich des Bildes: da bin ich ziemlich deiner Meinung, allerdings wurde ich bei einer meiner anderen Geschichten (in einer anderen Kategorie) darauf hingewiesen, dass es etwas schwer für eine meiner Leserinnen sei, sich den Oc gut vorzustellen...da habe ich es für einfacher gehalten, einfach ein Bild einzufügen, das ziemlich auf meine persönliche Vorstellung zutrifft. Es soll letztendlich auch nur eine kleine Stütze sein, du kannst es natürlich auch einfach ignorieren & dir deine eigenen Gedanken dazu machen! Finde ich persönlich auch viel besser. ;)
In diesem Sinne - das 1. Kapitel ist in Arbeit, vielen Dank für dein Review & ich freue mich, wieder von dir hören zu können. :)

~DB.